• #1

Ich fühle mich wie das 5. Rad am Wagen. Soll ich gehen?

Kennt das Jemand ?

Man lernt Jemanden kennen. In meinem Alter 50 Plus sollten Kinder eigentlich nicht mehr eine große Rolle spielen. Meine Kinder haben Ehefrau/ mann und Kinder. Ich bin Oma und das sehr gerne.

Jetzt bekam ich zu hören, daß seine erwachsenen Kinder, 40 und 35 Jahre alt, oberste Priorität haben. Sie sind selbst Eltern und führen ihr eigenes Leben. Finde ich normal.

Die Beziehung zwischen ihm und seinen Kindern ist nicht so eng.ich meine, er schiebt sie vor, wenn es ihm zu eng wird. Und Sprüche kommen
wie Freiheit und Liebe ist frei.
Er steht nicht zu mir und ich laufe eher so mit. Ich habe bei ihm keine Wertigkeit.
Mit den Kindern verstehe ich mich gut. Sie fühlen sich vom Vater eingeengt.
Ich bin ratlos. Soll ich gehen ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wieder so eine Frage, bei der ich Muehe habe, bei der Antwort hoeflich zu bleiben. Sie schreiben "Er steht nicht zu mir, ich laufe einfach so mit". Was haelt Sie bei diesem Mann? Die Angst vor dem Alleinsein oder lieben Sie ihn so sehr? Natuerlich schiebt er die Kinder nur vor. Kein Mann in diesem Alter setzt seine Kinder an erste Stelle, wenn er eine neue Beziehung eingeht. Das mag fuer junge geschiedene Vaeter gelten, die ihre kleinen Kinder nicht verlieren wollen, aber selbst da hat die neue Lebensgefaehrtin meistens Prioritaet. Haben Sie mehr Achtung vor sich selbst und machen Sie nicht das Huendchen, das dankbar ist, wenn man es einmal streichelt. Wenn Sie schon bei ihm bleiben wollen, dann suchen Sie sich auch andere Interessen und Freundschaften, damit Sie nicht auf ihn angewiesen sind. Er hat naemlich keinen Respekt vir Ihnen.
 
  • #3
Kennt das Jemand ?
Man lernt Jemanden kennen. In meinem Alter 50 Plus sollten Kinder eigentlich nicht mehr eine große Rolle spielen. Meine Kinder haben Ehefrau/ mann und Kinder. Ich bin Oma und das sehr gerne.
Oh, ich kenne das sehr gut bei Frauen, ist aber bei den meisten Frauen leider nicht so, sie kleben wie Pattex an den Kindern!
Jetzt bekam ich zu hören, daß seine erwachsenen Kinder, 40 und 35 Jahre alt, oberste Priorität haben. Sie sind selbst Eltern und führen ihr eigenes Leben. Finde ich normal.
Wenn mir eine Frau das gesagt hat, es waren einige dabei, habe ich den Kontakt sofort abgebrochen, da gibt es für mich keinen Kompromiss mehr. So wie der Partner der Kinder an erster Stelle stehen sollte vor den Eltern, so soll das auch genau umgekehrt sein!
Da gibt es keinen emotionalen Draht zueinander. Ich möchte in einer Beziehung mit erwachsenen Kinder die Nr. 1 sein, bin ich es nicht, so bin ich der falsche Partner und,auch umgekehrt! Dieser Anspruch nehme ich für mich, egal wie das Umfeld diesbezüglich tickt, es geht um mein Gefühlsleben, niemals werde ich in einer Beziehung leiden, natürlich sollte das umgekehrt auch so sein!
Die Beziehung zwischen ihm und seinen Kindern ist nicht so eng.ich meine, er schiebt sie vor, wenn es ihm zu eng wird. Und Sprüche kommen
wie Freiheit und Liebe ist frei.
Er steht nicht zu mir und ich laufe eher so mit. Ich habe bei ihm keine Wertigkeit.
Mit den Kindern verstehe ich mich gut. Sie fühlen sich vom Vater eingeengt.
Ich bin ratlos. Soll ich gehen ?
Keinen einzigen Tag würde ich in so einem Partner-Kontaktverhältnis mehr bleiben, bin auch nicht mehr bereit darüber endlos zu diskutieren, bringt absolut nichts, bei solchen Menschen! Ich glaube es ist auch meist ein Vorwand, um zu sagen, dass einem solchen Menschen eine Beziehung nicht mehr wichtig ist, sondern lediglich von Zeit zu Zeit, die gerade passt, einen Bespaßungspartner braucht, wenn er gerade mal ungewollt alleine ist, was er jedoch nicht möchte, dafür gebe ich mich nicht mehr her! Und noch was:
Die gute Beziehung von dir zu seinen Kinder von ihm, können und dürfen niemals dafür herhalten und den Kompensator für ihn sein, dass es mit dir so klappt, wie er es gerne hätte und möchte, du geht's sonst emotional zugrunde!
 
  • #4
In meinem Alter 50 Plus sollten Kinder eigentlich nicht mehr eine große Rolle spielen. ...Sie sind selbst Eltern und führen ihr eigenes Leben. Finde ich normal.
Ich sehe das Problem mit den "Kindern" nicht so ganz. Sie sind offenbar eigenständig und werden nicht ständig "bevatert".

...wie Freiheit und Liebe ist frei.
Er steht nicht zu mir und ich laufe eher so mit. Ich habe bei ihm keine Wertigkeit.
Das betrifft nicht die Kinder, sondern eure Beziehung. Ob Du in der Beziehung glücklich oder mindestens zufrieden bist, musst Du beurteilen. Es gibt sicher verschiedene Grade an Nähe gerade in Beziehungen in fortgeschrittenem Alter. Trotzdem muss das für beide passen.
 
  • #5
Dein Beitrag ist für mich nicht besonders klar.
Seine Kinder sind 35 und 40, er hat Enkel. Das Verhältnis ist laut deiner Aussage nicht eng, aber sie fühlen sich angeblich eingeengt.

Du bist selber gerne Oma und er wahrscheinlich gerne Opa.
Leider hast du kein Bespiel genannt, wo bei ihm die Kinder an erster Stelle stehen.

Ein Enkel hat Geburtstag und er wollte die Feier nicht absagen, um mit dir ins Kino zu gehen?
Die Kinder und Enkel kommen zu Weihnachten und du bist dagegen und er hat sich für Enkel und Kinder entschieden?

Du willst mit ihm zusammenziehen, er hat ein Haus und willst lebenslanges Wohnrecht eingeräumt bekommen, was er nicht will, da die Kinder das Haus erben werden und es verkaufen möchten?

In den Beispielen die ich genannt habe, stehe ich voll hinter dem Mann.

Worum geht es dir konkret?

56/w
 
  • #6
Liebe,

das ist kompletter Unsinn. Als ich noch auf der Suche war, habe ich mit solchen Begründungen unliebsame Verehrer abgewimmelt, das waren nur Ausreden.

Wenn ich einen Mann schätzte und tatsächlich einmal eine Verabredung aus familiären Gründen absagen musste, habe ich ihm das nachvollziehbar erläutert und einen neuen Termin gesucht. Das wurde immer richtig verstanden.

Lass Dich nicht veräppeln und geh Deiner Wege. Sehr viel besser für Dein Selbstwertgefühl!
 
  • #7
Der Mann macht es Dir aber leicht! – Dich zu verabschieden!

Ich denke, wenn man die Familienzeit hinter sich hat, ist doch endlich wieder freie Zeit sich dem eigenen Leben zu widmen, mit oder ohne Partner.

Sorry, diesen Mann könnte ich nicht ernst nehmen und die Aussage, seine Kinder hätten mit 35 J. und 40 J. Priorität, wären für mich ein deutlicher Hinweis den Abflug zu machen…. (gerne doch…..)
Für Dich nicht? Fly fly, fly away….! :)
 
  • #8
Ja, schon allein wenn er anfängt über Freiheit und Liebe zu reden. Der will das auch, glaube ihm und lass ihn gehen. Du, jeder will Verbindlichkeit wenn er sich auf Partnerschaft einlassen möchte, das geht mit diesen Personen vermutlich erst wenn sie Richtung Pflegefall unterwegs sind, und auch dann werden sie noch jemanden finden. Leben ist nicht gerecht.
 
  • #9
Da kennst du manche Eltern schlecht. Es gibt noch zahlreiche 80-Jährige, die ihre Kinder betüteln und bekochen oder bei ihnen jeden Tag vor der Haustüre stehen (einfach nur aus Routine). Trifft ja sehr häufig die Junggesellen zwischen 40 und 50.

Ich weiß nicht, was du mit ihm willst? Für ihn läuft es. Er schmarotzt sich ins Leben seiner Kinder und wird das auch bald bei dir tun.
Geb Tyrannen keine Chance, sondern überlege, welches traumatische Muster du selbst erlebt hast, dass du so eine väterliche Figur suchst, die Kontrolle über andere Leben übernehmen will!

Z.B. kannst du dich schlecht entscheiden und fragst Fremde, ob du gehen sollst. Du kannst nicht selbst entscheiden, du brauchst offenbar so einen Vater wie ihn, der die Entschiedung für dich abnimmt.

Sage klar NEIN! Es gibt doch, weiß Gott wie viele, andere Männer, die weitaus unkomplizierter sind und keine vielleicht sogar keine Kinder haben, zumindest keine Kinder im eigenen Haushalt oder in der Nähe, die sich bedrängen lassen.

Den Spruch, dass Kinder die höchste Prioritäten für ihn als über 50-Jährigen haben, während die Kinder selbst schon alte Leute sind und vielleicht eigene erwachsene Kinder haben, finde ich balla balla! Der ist einfach einsam und kann keine partnerschaftliche Liebe pflegen, sondern hat im Leben immer die Kinder vor die Partnerin gestellt und pflegt das als eiserne Einstellung heute weiter. Das wirst du unter keinen Umständen mehr ändern können. Diese Menschen sind nicht zur partnerschaftlichen Liebe fähig.