G

Gast

Gast
  • #1

Ich gehe - wie sagt man es ihm am Besten!?

Ich möchte mich trennen.
Meine Gefühle sind verschwunden, ich will keine Berührung und keinen Sex mehr mit ihm.
Es gab zu viel Streit, zu viel Eifersucht, zu viel Anschuldigungen, zu viele schlimme Worte und haarsträubende Ansichten seinerseits, zuviele peinliche Szenen in der Öffentlichkeit.
Ja, man hatte mich gewarnt, ich habe es nicht geglaubt, denn am Anfang war alles so schön.

Jeder von uns hat sein eigenes Leben, wir leben nicht zusammen.
Wie sage ich es ihm, ohne das er ausrastet und zu toben beginnt?
Hat jemand Ideen für mich?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mach Schluss per sms und ändere deine Simcarte.
Fertig.
w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nicht per sms! Ruf an, sag ihm, dass du dich jetzt von ihm trennst und leg auf. Ändere deine sim Karte, notfalls deine Telefonnummer.
Wenn du dich aber wohler fühlst, nicht anzurufen, dann stell dich einfach "tot". Als ob du nicht existieren würdest. Und wenn er nicht locker lässt, dann schreib ihm eine sms. Schliesslich hat er auf deine Gefühle keine Rüscksicht genommen. Dich zu schützen ist legitim.
 
  • #4
Sag es ihm in Anwesenheit einer neutralen dritten Person
 
  • #5
Schreib´ ihm einen ausführlichen, respektvollen Brief, in dem Du würdigst, was in Eurer Beziehung gut war. Erkläre kurz, warum Du Dir keine Zukunft mit ihm vorstellen kannst (wie hier im Text) und erwähne beiläufig, dass Du diese Form wählst, damit es nicht zu noch mehr Unannehmlichkeiten kommt. Zuletzt wünsche ihm alles Gute, und dass er sein Glück anderweitig finden möge.
Das ist ein guter Abschluss, nachdem Ihr beide früher oder später loslassen und nach vorne schauen könnt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Also zwei erwachsene Menschen klären das face to face. Sicher nicht über SMS oder Telefon, das finde ich absolut pubertär. Geh mit ihm an einen neutralen Ort, wenn er ausflippt steh auf und gehe.

Trennungen sind immer schwierig, da muss man es auch mal aushalten können wenn der andere weint oder ausflippt (nicht gewalttätig wird!).

Wenn du Angst hast dass er gewalttätig wird dann nimm eine neutrale Person mit oder sie soll zumindest in der Nähe sein.

So wie du schreibst klingt das nicht als wenn ihr schon ewig zusammen seid, du hast dich in ihm geirrt, das kommt vor, aber trenn dich so dass beide nicht ihr Gesicht verlieren.

w46
 
  • #7
Wie wäre es mit einem neutralen, einigermaßen belebtem Ort für das Gespräch, z.B. ein Cafe?
 
G

Gast

Gast
  • #8
Danke für eure Antworten, ich bin die Fragestellerin!

Stimmt, wir kennen uns ein halbes Jahr, das intensiv und oft schön, aber auch von viel Missverständnissen und deshalb viel Streit geprägt war. Ich habe keine Kraft mehr ihm zu erklären, dass man das Leben auch positiv leben kann. Keine Lust mehr mich zu rechtfertigen, wo Rechtfertigungen nicht nötig sein sollten.

Gewalt ist leider sehr wohl ein Thema. Ich habe Angst, dass er plötzlich vor meiner Türe steht und randaliert.
Er ist extrem besitzergreifend und kontrollierend, spinnt sich gern Dinge zusammen. Es ist deshalb auch davon auszugehen, dass er überall schlecht über mich sprechen wird. Das braucht dann sein Ego, ist seine Rache. Ich werde das auch nicht verhindern können.

Gern würde ich mich respektvoll trennen und so, dass er es gut annehmen kann. Damit Ruhe ist. Nur wie!

Vielen Dank für weitere Tips!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Gewalt ist leider sehr wohl ein Thema. Ich habe Angst, dass er plötzlich vor meiner Türe steht und randaliert.
Er ist extrem besitzergreifend und kontrollierend, spinnt sich gern Dinge zusammen. Es ist deshalb auch davon auszugehen, dass er überall schlecht über mich sprechen wird. Das braucht dann sein Ego, ist seine Rache. Ich werde das auch nicht verhindern können.

!

Na das klingt ganz anders wie am Anfang deines Posts. Wenn du Angst hast dass er gewaltätig wird schreibe ihm einen Brief oder versuche es am Telefon.

Dass er schlecht über dich redet wirst du nicht vermeiden können. Es sei denn er schadet dir extrem, dann kannst du ihn wegen Verleumdung anzeigen. Aber ich kann mir nicht vorstellen dass es so weit kommt. Wenn er das für sein Ego braucht zeigt es dir dass deine Entscheidung absolut die richtige ist.

Löse dich aus dieser Beziehung möglichst bald, das klingt wirklich nicht gut. Du kannst ihn am besten in seiner Reaktion einschätzen, horch einfach nochmal in dich rein und überlege dir mit welcher Trennungsvariante ( Brief, belebtes Cafe, Telefon) du dich am sichersten fühlst.

Ich bin prinzipiell für face to face, aber wenn das nicht geht dann halt nicht.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wenn du Angst hast, solltest du die Unterstützung von Freunden suchen. Wenn es ganz schlimm ist, eine professionelle Hilfe von öffentlichen Stellen usw.

Mit edlen Gedanken über erwachsenes oder pupertäres Verhalten kommst du hier nicht weiter. So wie du das schilderst gehts hier ans Eingemachte.
Vielleicht kannst du die Trennung so drehen, dass er auf diese Idee kommt? Dann wird es leichter.
Ich glaube, bei so schwierigen Menschen ist es nicht so wichtig darauf zu achten wer Recht hat und was jemand wo sagt. Wichtig ist, dass es glimpflich abläuft und anschließend auch wirklich Ruhe ist.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Gern würde ich mich respektvoll trennen und so, dass er es gut annehmen kann. Damit Ruhe ist. Nur wie!

Ich halte den Tipp mit dem Brief für eine gute Idee, allerdings sollte er nicht ausführlich und erklärend sein, sondern kurz und klar. Die Tel.-Nr. zu ändern ist auch eine gute Idee, und vergiss nicht ihn als Kontakt bei FB & Co. zu löschen.

Sage ihm, dass du ihn nicht mehr liebst, dass du keine Beziehung mit ihm mehr willst, und auch keinen persönlichen Kontakt mehr. Schreibe ihm, er soll bitte nicht auf die Idee kommen vor deiner Tür zu stehen, du willst ihn nicht mehr sehen. Mache ihm unmissverstänlich klar, es ist aus, und es gibt keine Diskussion mehr darüber, keine Erklärungen, und definitiv kein zurück, deine Entscheidung steht unumkehrbar fest.

Nimm dir 1-2 Wochen Urlaub, und verreise am besten mit einer Freundin. Hinterlege ihm den Brief vor deiner Abreise, und sei für diese Zeit für niemanden erreichbar. Feiere im Urlaub deine neue Freiheit als Single, und hab eine schöne Zeit.

Dein Ex wird dich bis zu deiner Rückkehr bestimmt längst vergessen haben, zumindest ist seine größte Wut schon verraucht. Falls er dich dann immer noch belästigt, sage ihm es gibt einen neuen Mann in deinem Leben, du hättest ihn im Urlaub kennen gelernt. Dann wird er bestimmt Ruhe geben.
 
G

Gast

Gast
  • #12
.

Dein Ex wird dich bis zu deiner Rückkehr bestimmt längst vergessen haben, zumindest ist seine größte Wut schon verraucht. Falls er dich dann immer noch belästigt, sage ihm es gibt einen neuen Mann in deinem Leben, du hättest ihn im Urlaub kennen gelernt. Dann wird er bestimmt Ruhe geben.

Bloß nicht solche Aktionen wie fiktive neue Partner ins Feld führen. Da laufen manche Verlassenen erst recht zur Höchstform auf. Ich halte von solchen Experimenten nichts. Sag es ihm durch einen Brief oder im Schutz von Dritten und dann ist es gut.,aber konstruiere da nichts zusammen.

Du warst mit diesem Mann ein halbes Jahr zusammen, du musst ihn doch in etwa einschätzen können.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #13
Du kannst ja auch deutlich machen, dass Du auf jegliche Gewaltbereitschaft mit einer Anzeige reagieren wirst. Das musst Du thematisieren, damit er lernt, Grenzen einzuhalten. Ich hoffe, Du bist dafür stark genug?

In einem ähnlichen Fall habe ich ihn unter Vorwand in eine Polizeidienststelle geschleppt, ihn damit einen Tag in U-Haft gebracht - und hatte nie wieder irgendein Problem mit ihm. Es ging u.a. um mehrfache sexuelle Nötigung und Erpressung, was er natürlich leugnete.
Dennoch: Meine Aktion muss ihm wenn nicht Respekt wenigstens die nötige Portion Angst eingeflößt haben - er war danach zahm wie ein Lamm... Als Kindsvater musste ich nämlich später wieder mit ihm Kontakt haben.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS.

Hast es ja schon gesagt: Ich gehe!

Mehr brauchts eigentlich nicht. Direkt, sachlich, kurz und prägnant.

Wird es lästig, kann man ja noch die Kontaktsperre durchsetzen. Ob man da gleich eine neue Simkarte braucht weis ich nicht. Einfach nicht an das Handy/ Telefon gehen und nicht zurückrufen reicht da meistens schon.

Ich musste das einmal mit einer Affäre machen und nach einer Woche war der Spuk vorbei.

Viel Glück

m/45
 
G

Gast

Gast
  • #15
Knapper Brief per Post senden und ab in den Urlaub. Nimm am besten gleich deinen ganzen Urlaub, eine Woche wird nicht reichen.

W48
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mach es in einem Café und dann kurz und bündig: Es war schön, aber nun ist es genug. Wenn er ausrastet, hast du gleich jede Menge Zeugen. Das ist wichtig, falls er dich später noch belästigt.
In dem Fall dokumentiere alles, geh notfalls zum Rechtsanwalt und lass den eine Verfügung durchsetzen, dass er sich dir nicht nähern darf.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Da muß man ja höllisch aufpassen , wo man es macht . Tendiere auch zu einem öffentlichen Cafe. Ein Freund oder eine Freundin sollte in der Nähe sein mit Sichtkontakt. Und dann spielst Du den Aggressor : Du bist Schuld , Du hast Grund zur Eifersucht gegeben , Du hast wohl provoziert , Du , Du Du....und da Du Dich nicht ändern kannst ,beendest Du die Beziehung , da Du Ihn nicht weiter verletzen willst und er mit einer neuen Partnerin glücklich wird. Und dann hoffen das er das Spiel nicht durchschaut und ruhe gibt.
PS: Du hast geschrieben , es hatten Dich mehrere gewarnt !!!! Event auch eine Ex Freundin ? Suche da Rat . Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #18
Tja, wenn er zur Gewalt neigt, ist die Sache nicht so ganz einfach. Am Besten, Du beziehst Freunde mit ein.

Ich glaube es ist völlig unerheblich, _wo_ Du Dich mit ihm triffst, im Cafe bist Du dann vor Übergriffen relativ sicher, aber dann könnte er Dir nach dem Cafebesuch hinterherlaufen und Dich bedrohen, denke ich mir.

Zeige keine Angst und trete Selbstbewusst auf und lasse Dich nicht mit warmen Worten einlullen. Ich bin eigentlich auch kein Freund von SMS bzw. Telefon-Schlussmachen, aber in dieser Situation tendiere ich auch dazu.

w
 
G

Gast

Gast
  • #19
Fragestellerin:
Danke für die vielen guten Ratschläge!
Ich habe die Sache ganz gut hinbekommen, denke ich, also öffentlicher Ort und kurzes Gespräch im Beisein eines Freundes, den er auch kannte. Ich habe offenbar einen guten Zeitpunkt erwischt, denn er war ruhig und hat mich nachher nicht allzusehr belästigt. Mag sein, er hat sich bereits anderweitig umgesehen, was mir nur recht sein kann. Danke!
 
Top