G

Gast

Gast
  • #1

Ich habe jemanden in den USA kennen gelernt. Hat eine neue Liebe bei dieser Entfernung eine Chance?

Wir haben bisher gemailt und telefoniert. Er ist total euphorisch und spricht von Liebe. Er meint, es sei Schicksal, dass wir uns getroffen haben und wir seien die Richtigen füreinander. Ich finde ihn auch sehr sympathisch, bin aber nicht so euphorisch, da ich den Menschen persönlich ja noch gar nicht kenne. Durch die Fremdsprache ist es auch schwierig, immer die richtige Tonalität zu finden. Was meint Ihr, hat es Sinn, die Beziehung weiter zu pflegen, sich zu treffen, was mit hohen Kosten und Zeiteinsatz verbunden ist oder sollte man "vernünftig" sein und die Sache beenden? Ich bin 53, er 51. Welche Erfahrungen habt Ihr mit einer Liebe auf so großer Distanz? Danke für Eure Hinweise
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo

Ich hatte 2 Freunde in den USA. Damals war ich 21 und hab 2 Jahre in Kalifornien gelebt. Er war meine große Liebe, total anderst als Deutsche Männer: romantisch, total charming und sich tolle Dinge für mich einfallen lassen....Beziehung gescheitet nach dem ich 6 Monate in Germany war...hatte 2te Freudin die ihm sein Leben finanziet. (über´s Telefon kennen gelernt)

Hab dann in Deutschland einen Amerikaner kennen gelernt...er wusste genau wie man ein Mädchen um den Finger wickelt und wie man Süßholzraspelt...er war auch 18 Monate im Iraq. Allerdings mit zu vielen Weibern online geflirtet..(auf Myspace kennen gelernt)

amerikaner sind interessanter, kontaktfreudiger als Deutsche Männer...einfach anderst.
Fernbeziehung ist schwierig...für ein Jahr kann man sich ja gegenseitig besuchen aber ich würde dann heiraten wollen und würde zu ihm in die USA ziehen...ausserdem wenn derjenige dich liebt, dann fliegt er nach deutschland um sich kennen zu lernen oder bezahlt den flug in die usa. Fernbeziehung ist nix für eifersüchtige oder die 24 h ihren partner benötigen - sich ständg zu vermissen ist nicht toll
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe Fragestellering,
ich führe seit 5 Monaten eine Fernbeziehung über 1600 km und es ist nicht wirklich einfach. Wir sehen uns alle 3 Wochen,halten SMS und Telefonkontakt. Aber es ist schwer. Die während der Treffen aufgebaute Nähe schmilzt während der Trennungszeiten zur Hälfte dahin. Verbale Missverständnisse aufgrund der unterschiedlichen Muttersprachen - egal wie gut man in der Fremdsprache ist - tauchen immer wieder auf. Kulturelle Differenzen tun das übrige.
Man muss schon viel Energie einbringen, damit sich eine solche Beziehung überhaupt entwickeln kann. Was daraus wird zeigt die Zeit.

Andererseits - wenn es der Richtige ist ? Warum nicht ? Für die Liebe ist doch kein Einsatz zu hoch - sofern seine Absichten wirklich ernsthaft sind. Man kennt das ja mit der Euphorie. Gerade eine interkulturelle Beziehung hat auch Ihre Reize und kann mitunter sehr spannend sein. Ein Versuch ist es sicherlich wert. Trefft Euch und dann lass Dein Bauchgefühl entscheiden. Und was die Kosten und Zeit betrifft - sicherlich hast Du schon für manch grösseren Quatsch Dein Geld ausgegeben. Also nur Mut. Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vorsicht, Zeit lassen. Bei mir war das ein Scammer, der mein Geld wollte. Haben täglich 4 Stunden gechattet und oft telefoniert. Verlieb dich nicht zu sehr und warte, ob Probleme auftreten. Achtung, wenn er von EP gesperrt wird. Ich nehme an, du hast seine private Mailadresse.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich bin vorsichtig bei so viel Überschwang, wenn man sich noch gar nicht wirklich kennt. Und Entfernungsbeziehungen sind nicht wie normale Alltagsbeziehungen, da wird viel geträumt und sich gesehnt, das ist intensiv und macht einen besonders. Danach ist der Alltag grauer als vorher.
Man sollte sich bewusst sein, welche Gefühle man pflegen möchte.
Aber für große Romantiker scheint es möglich zu sein. Meine Fernbeziehung hat den Alltag nicht überlebt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
hallo,

usa ist schon heavy. ich bin aber der ansicht, ihr könnten euch, wenn ihr wirklch "very good vibrations" habt, vielleicht einmal treffen. ich weiß nun nicht, wie bei euch die vermögensverhältnisse liegen. wenn einer von euch mehr auf der kante hat, wäre es ok, wenn er/sie den flug bezahlt - oder ihr teilt euch die kosten. nur finde ich eines sehr wichtig: trotz der kosten und des aufwandes solltet ihr euch vorab einigen, dass keine verpflichtungen damit einhergehen.

lange rede, kurzer sinn: wenn es liebe ist, dann ist auch diese distanz nicht unüberbrückbar - früher oder später müsstet ihr allerdings schon richtung übersiedlung nach USA oder in seinem falle nach deutschland nachdenken...

gruß
m/43
 
G

Gast

Gast
  • #7
Achtung dass es kein Scammer ist!


_________________________________________________________________________________
MODERATION: Liebe Fragestellerin! Wende Dich dringend an den Kundendienst von ElitePartner!
 
  • #8
Liebe Fragestellerin! Warte ein paar Mails ab, dann wird er irgendeinen abstrusen Grund haben, warum Du Geld schicken sollst. Chance nahe 100%. Das ist immer Romance-Betrug. Falle nicht darauf herin. Beende den Kontakt sofort, nachdem Du ihn gemeldet hast.

Wende Dich bitte dringend an den Kundendienst von ElitePartner!
 
G

Gast

Gast
  • #9
ich bin zwar nicht die fragestellerin, aber um himmels willen, was ist denn ein scammer????
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mal davon abgesehen, dass diese Warnungen wohl wirklich ernst zu nehmen sind - du kannst dich doch nicht in ein Internetgesicht nebst Mails verlieben? Erst wenn ihr euch persönlich kennenlernt, habt ihr überhaupt eine Chance zu erkennen, ob die Chemie stimmt. Mach nicht den Fehler, einer Fatamorgana hinterher zu laufen, die sich nachher als mickriges Männlein entpuppt. Papier und Netz sind geduldig! - normalerweise dachte ich, so naiv sind nur junge Menschen - doch in deinem Alter schein man auch diese Grenze bereits wieder überschritten zu haben und nicht mehr normal denken zu können! Nichts für ungut, aber du bist doch nicht mehr 14 und völlig weltfremd. Und Männer, die übers Netz sofort ihre Liebe bekunden - sorry...
 
G

Gast

Gast
  • #11
@#8: Die Antwort findest du unter "Romance Scam" im Internet.

@ Fragestellerin: Jaja, sei sehr, sehr vorsichtig. Wenn es kein Scammer ist, ist er vielleicht ein gelangweilter Sozialhilfeempfänger, der sich ein bisschen Selbstbewusstsein aus dem Internet holt. Und auch wenn er ganz echt ist: In den USA werden Mädchen zum "süßsein" erzogen und Jungs zum baggern. "I love you!" ist dort ungefähr so häufig wie bei uns "Nah, wie gehts?"
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe Anworten-Geber,
vielen Dank für Eure Hinweise. Ich dachte Scammer gibt es nur in südlichen Ländern... Bin sehr dankbar für die Ratschläge und beobachte diesen Kontakt jetzt sehr kritisch.
@9: Deine Worte sind sehr heftig. Ich habe nicht geschrieben, dass ich verliebt bin, sondern ganz im Gegenteil. Vielleicht mal etwas genauer lesen, bevor eine solche Salve abgeschossen wird. Es geht hier um Gefühle und mit 53 steht mehr auf dem Spiel als mit 14.
@10: Danke, das hilft mir für meine Einschätzung.
 
G

Gast

Gast
  • #13
@11: Wenn du keine ehrlichen Antworten vertragen kannst, darfst du hier keine Fragen stellen. Und entschuldige, die Frage: Hat eine neue Liebe bei diese Entfernung eine Chance? Ist doch ziemlich naiv, wenn ihr euch noch nicht kennen gelernt habt. Deshalb meine Warnung, dich nicht in ein Foto aus dem Netz zu verlieben. Und ich dachte einfach, eine Frau mit 53 steht mit zwei Beinen im Leben und ist nicht so naiv an solche Märchen zu glauben. Aber indem du mich nun anschiesst, sehe ich meine Befürchtungen bestätigt. Genau weil mit 53 mehr auf dem Spiel steht als mit 14 habe ich dir diese Warnung geschrieben. Wenn du natürlich mit einer solchen direkten Wahrheit nicht umgehen kannst, lass dich von deinen besten Freundinnen beraten, die dir Honig um den Mund schmieren und dich daran bestätigen, wie toll es ist, nachts in einer fremden Sprache zu surfen und sich ganz langsam über tausende von km zu verlieben...
 
G

Gast

Gast
  • #14
@10: Danke für das Stichwort "Romance Scam", das ich gleich gegoogelt habe. Es trifft alles genau auf meinen "Fall" zu. Fehlerfrei lange Texte, eher Prosa, Fragen, die indirekt darauf abzielen, festzustellen, ob man in sozialen Kontakten lebt oder einsam ist. Einige wenige individuelle Zeilen voller Fehler. Sogar die Vorwahl: 00234, ist nämlich Nigeria, wo dieser weltreisende erfolgreiche Herr Ingenieur angeblich gerade ein Projekt in der Chemie-Industrie durchführt. Das war´s dann. Kurz und glücklicherweise für mich noch schmerzlos: Kontakt beendet. Bin Euch sehr dankbar!!!
 
  • #15
@#13: Wir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten. Hast Du das Profil an EP gemeldet? Das ist sehr wichtig, damit diese Schwerkriminellen nicht noch weiter agieren können!
 
Top