G

Gast

  • #1

Ich habe mich in den Vater meines Freundes verliebt!

Ich (33) bin seit einem halben Jahr mit meinem Freund (31) zusammen. Eigentlich bin ich glücklich mit ihm. Wir führen bisher eine harmonische Beziehung, wenn auch die Leidenschaft ein bißchen fehlt. Er ist ein sehr ruhiger und nachdenklicher Mensch. In den letzten Monaten hat er mich desöfteren mit zu seinen Eltern genommen. Vvor allem von seinem Vater fühlte ich mich sehr herzlich aufgenommen (er drückte mich nach dem ersten Besuch zum Abschied kurz an sich). Jetzt ist es aber so, dass ich mich in den Vater verliebt habe! Er ist äußerlich voll mein Typ und hat eine unwahrscheinlich charmante Art. Er muss wohl bemerkt haben, dass er mir sehr gefällt, denn er macht Annäherungsversuche. Das heißt, er legt mir den Arm um die Schulter, tätschelt meine Wange, streichelt mir über den Arm oder Rücken. Beim letzten Besuch starrte er mir im Gespräch so eindringlich in die Augen, dass ich ganz unsicher wurde. Was soll jetzt nur werden? Ich will meinen Freund nicht verletzen!
 
G

Gast

  • #2
ich bin einfach fassungslos, wie manche Männer sich verhalten, wenn sie so etwas bemerken.....
er ist der ältere und erfahrenere - und dazu der Vater, des in Partnerschaftlebenden..... Er findet sich sicher sehr toll und überlegen.

und zu ihr:
vorsicht ein verheirateter Mann, dem es gefällt dir zu schmeicheln - und vielleicht noch mehr herauskitzeln möchte - um sein Ego glänzend zu polieren. und das möglichst vor den Augen seines Sohnes... na bravo !!
 
G

Gast

  • #3
Also so, wie sich der Vater deines Freundes verhält, scheint er mir nicht wirklich ein Traumtyp zu sein!!!!!!!! Sich der Freundin des Sohns anzunähern ist schon ganzschön heftig ...
 
G

Gast

  • #4
Ich glaub' ich spinn'!
Als Sohn erwarte ich von meinem Vater, dass so etwas unter keinen Umständen passiert! Selbst von einem _guten_ Freund würde so etwas nie kommen, also erst recht nicht von meinem Vater. Als Vater wiederum stünde für mich von vorneherein fest, dass mich seine Freundin, egal wie toll sie ist, egal welche Annäherungsversuche sie unternimmt, nicht zu interessieren hat.
Wenn sich der Vater auf dich einlassen sollte (oder umgekehrt), würde das die Familie entzweien. Ich (als Sohn) jedenfalls, würde anschließend sowohl dich als auch meinen Vater abgrundtief hassen.
 
G

Gast

  • #5
Ich würde schauen, dass ich die Sache so schnell wie möglich abwenden.

Du würdest nicht nur deinen Freund verletzen, sondern auch die Frau seines Vaters!

Mal abgesehen davon - eine Zukunft hätte das wohl nie, vor allem nicht unter den Vorbedingungen.
Und Fehltritte können im Nachhinein auch sehr belastend sein, selbst dann wenn sie nicht rauskommen!

Du hast momentan eine gut funktioneirende Beziehung, die sollte man sich nicht wegen irgendwelcher Flausen kaputt machen!
 
G

Gast

  • #6
Ich glaube zwar, dass dieser Beitrag ein Fake ist, aber wenn es so sein sollte: Vergiss ihn! Außerdem kann der Mann auch nicht alle Tassen im Schrank haben. Wer die Freundin seines Sohnes berüht, dem sollten normalerweise sofort die Granzen aufgezeigt werden. Dein Freund hat mein vollstes Beileid bei so einer Freundin und so einem Vater!!!
 
G

Gast

  • #7
Wenn du deinen Freund nicht verletzten möchtest, lass seinen Vater Vater sein und ... ja, das weißt du doch selbst!
Du bist in einem Alter, wo Frau (leider) allzu gerne dem Charme und den Avancen eines Mannes "in den besten Jahren" erliegt.
Das Einzige, was hier wohl beiderseitig passiert ist, dass eure Egos geschmeichelt sind.
Ansonsten solltet ihr euch BEIDE schämen, Vater wie du, einen Menschen, der euch beide etwas bedeutet/bedeuten sollte, so mitzuspielen.
Wenn du es gar nicht in den Griff bekommen solltest, musst du deinen Freund ziehen lassen.
Schlägt denn dein Herz überhaupt für IHN, liebst du ihn, empfindest Emphatie für ihn?
Wenn das so nicht sein sollte, am besten sowieso beenden.
 
G

Gast

  • #8
Naja, wieso soll das ein Fake sein?

Ich kann mir durchaus gut vorstellen, dass in so einem Fall beide Seiten etwas davon hätten ihre Eitelkeit zu kitzeln.
ER freut sich, dass er bei einer so jungen Dame ankommt, die auch noch drauf anspringt (versuchen kann man es ja mal) und SIE hält sich für besonders reif und begehrenswert, dass wegen ihr sogar solche Tabuzonen überschritten werden.

Schlags dir aus dem Kopf, das kann hinten und vorne keine gesunde Basis sein!
PS: So zerstört man nicht nur Beziehungen, sondern auch ganze Familien.
 
G

Gast

  • #9
@6
Die Emphatie spielt keine Rolle. Wenn die FS ihren Partner nicht liebt, muss sie ihn verlassen. Das ist doch ganz einfach! Ob ein neuer Partner in Aussicht ist, darf auch keine Rolle spielen.

m30
 
G

Gast

  • #10
Liebe Fragestellerin, da Du in einen anderen Mann als Deinen Freund verliebt bist, musst Du die Beziehung zu Deinem Freund beenden. Er hat das Recht sich mittelfristig an eine Frau zu binden, die ihm die gleichen Gefühle entgegenbringt wie er ihr. Du solltest Deinem Freund insofern die (eingeschränkte) Wahrheit sagen, dass Du nicht mehr in ihn verliebt bist bzw. Dir eine auf Dauer angelegte Beziehung auf Grund mangelnder Tiefe Deiner Gefühle nicht vorstellen kannst o.ä..

Dass Du Dich in einen anderen Mann verliebt hast und es sich dabei um seinen Vater handelt, sollte niemals jemand erfahren; ganz besonders nicht der Vater. Wobei ich es für sehr wahrscheinlich halte, dass sein Vater es bei der nächsten Freundin seines Sohnes wieder versuchen wird. Ich hoffe, dass seine nächste Freundin Deinen Freund zu sehr liebt, um sich von seinem Vater beeindrucken zu lassen.

Wie traurig, dass Du in Deinem Alter noch diese zerstörerische Form der Bestätigung brauchst.

Alles Gute.

w/48
 
G

Gast

  • #11
Danke erst einmal für Eure Antworten.
Ich weiß, das ganze ist nicht fair und ich habe auch ein schlechtes Gefühl meinem Freund gegenüber. Das Problem ist halt, dass ich mich ernsthaft verliebt habe. Sein Vater ist einfach so, wie ich mir meinen Partner erträumt habe: charmant, humorvoll, attraktiv und temperamentvoll. Ich habe mir schon ausgemalt, ob er wohl auch ein leidenschaftlicher Liebhaber ist. Es fällt mir so schwer mich unter Kontrolle zu halten. Denn wenn er mich streichelt, würde ich ihn auch am liebsten streicheln und küssen. Ich weiß, dass es das beste wäre, die Beziehung zu beenden. Doch ich habe keine Ahnung, wie es dann weitergeht. Vielleicht würde ich dann versuchen, Kontakt zu seinem Vater aufzunehmen? Doch was ist, wenn er nur auf einen kleinen Flirt aus war und gar nichts weiter von mir will?
 
G

Gast

  • #12
@ 10

Es ist vollkommen egal - bzw. es sollte vollkommen egal sein, ob der Vater nur auf einen kleinen Flirt, einen ONS, eine Affäre oder eine ernstgemeinte Beziehung aus ist.

1. Er ist verheiratet. Fängst Du also irgendetwas mit ihm an, so zerstörst Du seine Ehe. Egal, ob seine Frau vom Fremdgehen erfährt oder nicht, die Beziehung ist dann so gut wie am Ende. Willst Du das Leben dieser Frau zerstören?

2. Er ist der Vater Deines Freundes. Fängst Du also irgendwas mit ihm an, so zerstörst Du das Vater-Sohn-Verhältnis unwiderruflich. Ich kann mir keinen Sohn vorstellen, der seinem Vater verzeihen würde, mit seiner Freundin ins Bett gegangen zu sein. Dachte auch bisher, solche Schmierigkeiten wären nur Hirngespinste der Drehbuchschreiber von Daily Soaps.


Ergo: Wenn Du nicht Deinen Freund, die Mutter Deines Freundes, letzten Endes aber auch den Vater Deines Freundes - und nicht zu vergessen Dich selbst - nicht unglücklich machen willst, dann trenne Dich von Deinem Freund. Denn egal, was mit dem Vater ist, Du liebst Deinen Freund nicht oder nicht so, wie es sein sollte. Denn Du begehrst einen anderen Mann und hast ganz andere Vorstellungen von einem Traummann als das, was Dein Freund verkörpert. Und nach der Trennung darfst Du zu dem Vater Deines Freundes / Ex-Freundes keinerlei wie auch immer gearteten Kontakt haben.

Die Art Deines Postings klingt für mich alles in allem auch recht kindisch und unreif. So, wie der Vater auf Dich wirkt, wirkt er so, wie Du Dir Deinen Traummann vorgestellt hast. Gut und schön. Aber Du kennst den Vater doch scheinbar kaum. Hast ihn scheinbar erst einige Male getroffen. Du siehst nur das, was er Dich sehen lassen will. Wie er wirklich drauf ist, wie er tickt, das weißt Du doch gar nicht. Auch Deine Träumereien, wie er wohl im Bett sein mag, wirken auf mich wie ein Teenie-Mädchen, das sich in seinen Lehrer verliebt hat.

Aber abgesehen davon: Ein Vater, der die Freundin seines Sohnes auch nur anflirtet und grenzüberschreitend berührt, ist das letzte. Ein Vater, der tatsächlich mit der Freundin seines Sohnes fremdginge - das ist allerunterste Schublade und moralisch nicht zu rechtfertigen. Und so jemanden kannst Du für Deinen Traummann halten?? Ich fasse sowas nie. Wie kann man Leute lieben, die willens und in der Lage sind, diejenigen Menschen, die ihnen am allernächsten stehen, die man lieben und vor jeder Art von Unheil bewahren sollte, so zu hintergehen?
 
G

Gast

  • #13
Ich weis hier keinen Rat. Nur den: Schreib es auf. In ein Tagebuch. Das könnte eine Roman- oder Filmvorlage werden...Ales Gute! M 54J
 
G

Gast

  • #14
An die FS: Du schreibst, dass Du eventuell eine Beziehung mit dem Vater aufnehmen würdest, der mit der Mutter Deines Freundes zusammen lebt und ein wenig mit Dir geflirtet hat.

Manchmal gefriert mir ja schon das Blut in den Adern...

Du wärst also dazu imstande, eine anscheinend ja intakte Ehe und Familie zu ruinieren für eine Verliebtheit/Liebelei, ja? Und Du könntest Dir danach noch im Spiegel ins Gesicht sehen?

Skrupellos wäre noch eine schmeichelhafte Bezeichnung für solch ein Verhalten....
 
G

Gast

  • #15
@ FS,

ich glaube kaum, dass du schon immer von einem 25 Jahre älteren Partner geträumt hast, oder?
Also selbst wenn du die Beziehung beendest, würde ich die Finger von seinem Vater lassen.
Schon belastend genug, wenn die Beziehung der Eltern und damit die Familie zerbricht weil ein teil davon sich nicht unter Kontrolle hat und sich eine jüngere Geliebte nimmt.
Aber wenn das dann auch noch die eigene Ex ist?

Ich finde es ja schon mehr als grenzwertig, wenn eine Frau zwischen 2 Brüdern hin und herspringt oder sich der Freund der Mutter in die Tochter verguckt (was ja irgendwo noch verständlicher ist), aber die Freundin des Sohnes mit dem Vater ist doch noch mal eine Nummer härter, oder? Dein Freund bekommt ja einen Schaden fürs Leben und der Vater wird (hoffentlich) auch mal wieder aufwachen.
Und so weit sollte man sich ja unter Kontrolle haben, selbst wenn einem der Blitzschlag der fixen Idee getroffen hat, in die man sich verrannt hat.

Was würdest du tun, wenn du Studentin wärst und dich in deinen Dozenten verliebt hättest, der dir noch Noten geben muss und der deine Gefühle erwidert und ihr euch gegenseitig anheizt?
Auch eine scheiß Situation - wenn ihr es macht und dem nachgibt, kann es rauskommen, der verliert womöglich seine Stelle, du deinen Ruf und ein paar Monate/spätestens Jahre später bist du eh weg weil sich wohl rausstellt, dass es nicht klappt und bis dahin ist ganz schön viel kaputt.

BItte nicht falsch verstehen - in Gedanken kann man sicher einiges machen, ohne dass es ans Tageslicht kommen muss, aber selbst seine Gedanken kann man ein Stück weit beherrschen und seine "Triebe" auch.

Bei manchen Dingen sollte einfach dem Hirn wieder die Oberhand geben.


Wie wäre die Alternative, dass du dich wieder mehr auf deinen Freund konzentrierst und den Vater systematisch "abweist"? Wenn du nicht mehr so nett und offen ihm gegenüber bist, wird er sicher auch bald nicht mehr so nett und zudringlich zu dir sein wenn die "Erfolge" ausbleiben.
 
G

Gast

  • #16
Achso, wenn die Beziehung zu Ende ist mit Deinem Freund würdest Du Kontakt zu seinem Vater aufnehmen? Ist das Dein Ernst? Es gibt einfach Dinge, die sind ein gesellschaftliches Tabu und dazu gehört eben diese Konstellation. Ich finde es im Übrigen total schäbig von Daddy, dass er Dich anbaggert und mit Dir flirtet, der Sohn tut mir total leid.

w/39
 
G

Gast

  • #17
"Sein Vater ist einfach so, wie ich mir meinen Partner erträumt habe: charmant, humorvoll, attraktiv und temperamentvoll."

Schon mal dran gedacht, dass sein Vater in dem Alter einfach nur die Selbstbestätigung suchen könnte und wenn er die hat, dass er dann hinterher nichts mehr von dir wissen möchte oder bei einer anderen dasselbe wieder versuchen wird?
Und du fällst auch noch voll darauf rein?
 
  • #18
Bei aller Liebe und allem Verständnis, liebe FS,
deine Frage, deine Äußerung unter #10 ...
Deine Altersangabe ist aber korrekt, ja?
Mein Eindruck ist ein anderer.

Mach einmal Folgendes: Male dir deine zurzeit geträumte Situation aus. Schön, nicht wahr!?
Da kraucht Wärme vom Herzen und noch ganz anderes in dir hoch. Hach, ist das schööön.
So. Gut.

Und nun stelle dir vor, was das für Konsequenzen mit sich bringt.
Für deinen (Noch)Freund, seine Mutter - die Frau seines Vaters, des Mannes, den du gerade so anhimmelst und begehrst - und für den Mann, den du dir gerade in den Kopf gesetzt hast, den Vater deines Freundes, der mit seiner Frau - der Mutter deines Freundes - bis heute zusammen ist.

Bist du in der Lage uneigennützig zu handeln? Im besten Sinn für andere?
Wäre wünschenswert.

Lass der Familie die Ruhe, die sie bisher hatten.
Und bringe weder Unruhe dort hinein noch mache kaputt, was bisher funktioniert.
Was du da im Kopf hast, sind Teenager-Flausen.
Nun gut, die hat jede/r mal in seinem Leben. Ist menschlich.
Aber du solltest auch eine Moral haben.
Wie wäre es mit "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu".
Versetze dich mal an die Stelle der Mutter deines Freundes, der Frau seines Vaters.
An die Stelle deines Freundes. Wie würde sich dein Freund fühlen, wenn du mit seinem Vater ...
Er hat dich dort eingeführt ...
Wäre das dein Dankeschön???

Mädel, werde erwachsen!
Dazu gehört auch, sich mal etwas zu versagen, was man gerne würde bzw. hätte, wenn man könnte, wie man wollte, es aber nicht tut, um des Wohles anderer Willen.

Der Fall sollte spätestens jetzt klar sein.
 
G

Gast

  • #19
Du liebst Deinen Freund gar nicht wirklich, stimmt´s ?
Dann finde ich es richtig, wenn Du Dich von ihm trennst.
Mit dem Risiko, dass der verheiratete !!! Mann gar nichts von Dir will, und nur aus Eitelkeit mit Dir schäkert, musst Du wohl oder übel leben.
w49
 
G

Gast

  • #20
@10
Wenn er nur auf einen Flirt aus ist, dann hast Du es wenigstens versucht. Aber mache erstmal den 1. Schritt vor dem 3. .
Der 1. Schritt ist die Trennung zu Deinem Freund. Der 2. Schritt ist die Trennung des Vaters von der Mutter (dann weißt Du, dass es nicht nur ein Flirt ist) und der 3. Schritt ist, dass Du mit dem Vater zusammen kommst falls er möchte (Du scheinst ja zu wollen).
 
G

Gast

  • #21
Mach Schluss mit deinem Freund, denn du liebst ihn nicht (sonst hättest du kein Interesse an seinem Vater). Und wenn sein Vater '"nur" einen kleinen Flirt will, dann hast du Pech gehabt (wenn er unzufrieden in seiner Ehe ist, dann soll er sich eine andere suchen, aber nicht die Freundin seines Sohnes). Dein Freund tut mir echt leid, Freundin verliebt sich in Vater und der macht sich noch an sie ran....
 
G

Gast

  • #22
Ich bin gerade traurig, die ganzen Antworten zu lesen, auch wenn sie sicher realistisch sind.
Ich habe einfach das Gefühl, sein Vater und ich sind voll auf einer Wellenlänge! So sehr wie jetzt hat es mich noch nie erwischt!
Meint Ihr wirklich, er schäkert vielleicht nur aus Eitelkeit mit mir? Es ist wirklich nur ein SCHÄKERN und er hat ansonsten gar keine Absichten?
Einmal war die Situation schon ein wenig peinlich. Wenn er mich berührt, sind ja meistens mein Freund und seine Mutter dabei. Ich dachte einige Zeit, es seien von ihm nur väterlich gemeinte Gesten, weil er sie ja nicht vor den anderen versteckt und es nicht heimlich macht.
Aber neulich war es so, dass er mir bei der Begrüßung die Hand von vorn auf die Schulter legte und seine Hand war bedenklich nahe meiner Brust... Ich habe mich selber ein bißchen erschrocken, und als die Mutter meines Freundes auf einmal ziemlich pampig wurde, wurde mir schon bewusst, dass er zu weit gegangen war.
Wenn ich ganz ehrlich bin, ja, ich liebe meinen Freund nicht richtig. Ich mag ihn nur sehr.
Wenn wir Sex haben, denke ich an seinen Vater.
 
G

Gast

  • #23
Liebe FS,
kennst Du den Film " Verhängnis" von Louis Malle mit Jeremy Irons und Juliette Binoche.
Da geht es GENAU um diese Konstellation.
Schau ihn Dir vielleicht einmal an....
 
G

Gast

  • #24
@11

Dein Punkt 1 ist nicht ganz richtig. Wenn jemand eine Ehe zerstören kann, dann sind es die Ehepartner. Wenn eine Ehe funktioniert, kann von außen keiner kommen und sie zerstören. Wenn eine 3. Person das kann, so ist diese schon vorher zerstört.

Bei Punkt 2 genau das Gleiche. Der Vater würde das Verhältnis zu seinem Sohn zerstören, denn er muss diese neue Beziehung nicht eingehen.

Eben, ein Vater, der sich auf die Freundin seines Sohnes einlassen würde, der ist es nicht wert diese Ehe mit seiner (Noch?)-Frau weiterzuführen. Deshalb würde er nicht das Leben dieser Frau zerstören, sondern er gibt ihr die Chance mit einen RICHTIGEN Mann (und kein Schönwetter Ehemann) das weitere Leben zu verbringen. Ich wünsche dieser Frau, bei Interesse des Mannes, dass die Beziehung beendet wird. Lieber ein schnelles Ende als ...
 
G

Gast

  • #25
@FS und 21

Es kann alles sein. Vielleicht würde er eine Beziehung eingehen, vielleicht würde er ein Affäre mit Dir eingehen, vielleicht will er einfach "nur" 1 Mal mit einer jungen Frau schlafen. Die Gründe dafür können ebenso vielschichtig sein: Eitelkeit, kein Sex seit langem, Rache an die Frau (weil sie mal fremdgegangen ist), Egoismus, geringes Selbstwertgefühl usw., aber auf jeden Fall wäre er ein schlechter Charakter, wenn er das Verhältnis zu seinem eigenen Sohn gefährdet. Was willst Du mit so einem? Wenn ihm der Sohn nicht so wichtig ist, warum sollte er Dich dann oder eure gemeinsamen Kinder als wichtig ansehen? Wir können schlecht in ihn hineingucken. Aber die höchste Wahrscheinlichkeit ist, dass er seine Frau nicht verlässt.
 
G

Gast

  • #26
an FS

1. also, du bist anscheinend nicht in deinen Freund verliebt, trenne dich von ihm - was soll er mit einer Freundin, die ihn nicht liebt, die sich wohl schnell in den näachst besten verlieben kann.
2. Du sagst, du seist in den Vater verliebt und glaubtest er würde auch etwas für dich empfinden. Mir kommt all das Geschilderte nicht als Annäherungsversuche vor, du bildest dir da wohl was ein - Wunschdenken.
3. Selbst wenn von beiden Seiten eine Anziehung bestünde, sollte man sich soweit im Griff haben, nicht weiterzugehen - oder bist du so egoistisch und willst du gleich 2 Menschen für dein persönliches Glück unglücklich machen?

Eines meiner obersten Prinzipien heißt: niemals etwas mit einem gebundenem Mann anfangen.
w
 
G

Gast

  • #27
Also ob der nun schäkert oder nicht ist doch eigentlich völlig belanglos.
Wie schon erwähnt:
- Die Wahrscheinlichkeit, dass er seine Frau verlässt ist geringer

ergänzend:
- Die Wahrscheinlichkeit, dass er bei dir bleibt ist ebenfalls gering
- Die Wahrscheinlichkeit mit ihm alt zu werden ist auch gering, schon alleine deshalb weil er selber schon mindetsens 55 sein muss oder noch älter. Nicht nur dass er früher älter ist, da würden im Laufe der Zeit wahrscheinlich auch ganz schöne Probleme aufgrund des hohen Altersunterschiedes auf euch zu kommen, spätestens nach ein paar Jahren.
Und das Geschwätz der Leute kommt auch noch dazu.

Ich persönlich wollte es auch nicht auf mir sitzen lassen, eine Familie zerstört zu haben, gleichgültig ob die vorher schon Eheprobleme hatten oder nicht. Die könnten sie ohne dich besser lösen wenn sie wollen.

Wenn du deinen Freund definitiv nicht liebst (wobei sehr mögen ja auch nicht schlecht ist und es gibt ja immer mal Flauten), dann suche dir doch einen "charmanten, humorvollen, attraktiven und temperamentvollen" ungebundenen Kerl im näheren Altersbereich.

"charmant, humorvoll, attraktiv und temperamentvoll" sind zwar ganz schöne Attribute, aber man kann auch davon ausgehen, dass andere das Frauen das ebenfalls so sehen. Und wenn ein Typ aus so einer Konstellation wie der Vater deines Freundes auf andere zugeht und sich einfach was Neues anlacht, dann kannst du dir mal vorstellen was passiert wenn es dem mal wieder zu wohl wird und er zufällig wieder was "passendes" findet.
 
  • #28
Weißt du, liebe FS, selbst meine Jüngste im Alter von 12 J ist einsichtiger und vernünftiger als du.
Merkst du eigentlich noch etwas?
Der Vater deines Freundes - und dieser, also dein Freund, scheint dich ja nicht die Bohne zu interessieren, geschweige seine Empfindungen - ist selbst im Beisein seiner Frau und seines Sohnes so dreist, sich dir gegenüber anzüglich zu verhalten und du dackelst da immer noch hin. Wobei ich hier mittlerweile die Überzeugung gewinne, dass du mit deinem Freund zurzeit nur noch zusammen bist, um ein Alibi zu haben, dort immer aufkreuzen zu können.
Sag mal, geht's noch??

Ja, klar seid ihr, du und der Vater, "voll auf einer Wellenlänge".
Du himmelst ihn an und er fühlt sich gebauchpinselt.
Da bedient einer das Ego des anderen.
Ob das Liebe ist? Kann sein. Aber ich bezweifle es.
Liebe ist ein anderes Gefühl. Und hat zudem mit Respekt zu tun.
Diesen kann ich hier nicht erkennen. Gerade nicht beim Vater. Weder seiner Frau noch seinem Sohn noch dir gegenüber.
Hier handelt es sich wohl eher um eine teenieähnliche Schwärmerei.
Mensch Mädel, du steigerst dich da in etwas hinein.
Das Schlimme ist nicht, dass es dir passiert ist, sondern was du daraus machst und wie du damit umgehst.
Auf alle Fälle ist die gesamte Situation ein sicheres Indiz dafür, dass du deinen Freund nicht liebst.

Tu es deinem Freund nicht länger an, dass er mit einer Frau zusammen ist, die sich für ihn überhaupt nicht interessiert und der seine Gefühle völlig schnuppe sind und trenne dich von ihm.
Und dann vergiss diese Menschen und lass sie ihr Leben leben.
Bist du dir nicht zu schade in so einem miesen Stück eine Rolle zu spielen?
 
G

Gast

  • #29
schnellstmögliche Trennung vom Partner unter Angabe des wahren Grundes.

Da es wahrscheinlich ist, dass die Eltern wissen wollen warum ihr nicht mehr zusammen seid, könnte es sein, dass dein (dann) Exfreund es ihnen erzählt. So könnte es der Mann deiner Träume erfahren und wenn es ihm denn wichtig ist Kontakt zu dir suchen.

Es könnte auch sein, dass der wahre Grund niemals raus kommt, weil es deinem (Ex)Freund zu peinlich ist es zu erzählen.

Ich finde mit der Wahrheit lebt es sich am einfachsten, weil man sich selbst dann immer noch im Spiegel anschauen kann und die anderen wissen woran sie sind.

Und wer kann sich schon aussuchen in wen er sich verliebt? w
 
G

Gast

  • #30
Also ich finde schon, dass man es sich aussuchen kann, in wen man sich verliebt.
Zumindest kann man es sich aussuchen, bei wem man es nicht zulässt dass man sich in ihn verliebt oder zumindest kann man es klein halten!
Und gewisse Grenzen sollte ja wohl jeder kennen.