Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #31
Was willst Du ?

Ihn für Dich allein ? Dann hast keine Affaire.

Willst du gelten, mach Dich selten. Und Du bist keine Zweitfrau auf Dauer. Sag ihm, was Du willst und wenn er Dich nicht zu seiner Erstfrau macht dann endet die Affaire eben, weil du als attraktive Frau jederzeit jemand für Sex findest. Und wenn er nicht mehr bietet dann eben - nicht - mit ihm.
 
G

Gast

  • #32
Berlinerin, 41 J

Eine Freundin hatte ein Verhältnis wie Du. Sie war 23J, er ca. 40 J. Er hatte ne Frau und zwei Kinder in Hamburg und eine leitende Position in Berlin.
Sie war 3 Jahre seine Geliebte, er war angeblich unglücklich und hatte keinen Sex mehr mit seiner Frau. Woher kam dann das dritte Kind in seiner Ehe? Er schrieb der Geliebten eine SMS aus dem Kreissaal, dass er nur sie lieben würde....

Am Wochenende war er in Hamburg, unter der Woche bei der Geliebten in ihrer Wohnung. Da er im selben Gebäude eine Wohnung als Alibi gemietet hatte, konnte seine Frau auf Festnetz anrufen und dachte, er sei zuhause. Alleine.

Nach drei Jahren ! lernte die Geliebte dann einen anderen Mann kennen. Sie beendete das Ganze und hatte noch Probleme, weil der Ehemann sie nicht als Geliebte gehen lassen wollte. Ausserdem versuchte er, ihr beruflich zu schaden. Sie war ja seine Untergebene.... Er sit bis heute nicht geschieden, vermutlich hat er die nächste 23-jährige gefunden.

Die Geliebte bleibt die Geliebte! Siehe Minister Seehofer und Geliebte Anette
 
G

Gast

  • #33
Ich war der größte Moralapostel auf dieser Erde und habe immer große Reden geschwungen, wie verwerflich ich es finde, wenn man sich auf eine Affaire/Beziehung zu einem vergebenen Menschen einläßt. Ich war der Meinung, das man sich bremsen kann, wenn so etwas aufkommt...und dann hat der liebe Gott gesagt: Hochmut kommt vor den Fall: Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt- Wochen/Monate dagegen angekämpft und verloren. Ich habe jahrelang geliebt und gelitten. Wenn große Gefühle im Spiel sind, hat der Verstand keine Chance. Man soll nie nie sagen- wir sind alle nur Menschen. Ich wünsche aber allen, die in eine solche Situation geraten die Kraft sich daraus zu lösen oder einen Weg diese dauerhaft zu geniessen- denn ändern wird sich nichts, es sei denn die Frau schmeisst den Mann raus und er braucht eine neue Unterkunft, aber dann wird es auch ein neues Amüsement nebenbei geben - Rollentausch und immer noch Liebe und Leid
 
G

Gast

  • #34
Kommt doch höchst selten vor, dass ein Mann die Geliebte heiratet. Denk nach, welche Sexpraktiken ihr beiden habt, vielleicht fällt das schon unter pervers, und in diesem Fall bist du für ihn mit Sicherheit nicht als Gemahlin geeignet.
 
G

Gast

  • #35
@33: Soll heißen, geheiratet wird nur eine Jungfrau und nur die Missionarsstellung praktiziert? alles andere sind Schlampen, bein denen man sich nebenbei austobt? Andere Gründe gibt es für einen Mann nicht eine Affäre zu haben? BOA - mir wird übel ...
 
G

Gast

  • #36
Ich stimme Antwort 15 vollkommen zu. Keiner sucht es sich aus, in solch eine Situation zu kommen, so etwas wie ein freier Wille ist Illusion. So wie Du in die Situation vom Leben hinein gebracht wurdest, so wird auch das Leben für den weiteren Verlauf sorgen. Entspanne Dich, es regelt sich von alleine und sei mit dem Resultat zufrieden!
Ich wünsche Dir viel Glück (Doris, 55)
 
G

Gast

  • #37
Ich stimme Antwort 15 auch vollkommen zu. Habe etwas ähnliches erlebt und bin immer noch nicht ganz da raus; gefühlsmässig schon gar nicht. Aber ich erlaube mir Dir zu sagen, je länger es dauert je kleiner die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Beziehung für Dich zum Positiven wendet. Aber jeder hat seine Aufgaben im Leben ... Ich wünsche Dir und mir viel Kraft.
 
G

Gast

  • #38
Ich sag nur versuch ihn zu vergessen! Ich hatte mal unfreiwillig einen vergebenen Mann! Zum Anfang hín wusste ich nicht das er außer mir noch einen hat. Das kam erst nach einer ganzen Weile raus, dann hat er mich hingehalten und dann gab es Dramen, wie im Film. Sie rief mich an, sie rief ihn an, sie geweint, er geweint, ich geweint.....Lügen lügen lügen

Das brauche ich in meinem ganzen Leben nicht mehr! Wenn ich im nachinein überlege was ich da alles mitgemacht habe....Wenn ich dann jetzt so was höre sehe ich sofort rot!!!!!!!
 
G

Gast

  • #39
Bitte keine so rigorosen Verurteilungen, es gibt auch noch eine andere Sicht der Dinge: siehe weiter unten in meinem Beitrag!!!!!

Ich hatte eine 10 Jahre andauernde Beziehung zu einem verheirateten Mann, wir haben uns eine Woche vor Weihnachten kennengelernt bei einem Rusty-Konzert, es war auf den ersten Blick um uns beide geschehen, nach sechs (!) Stunden mit ihm an der Bar hab ich sein ganzes Leben gewusst (das ist mir natürlich erst nach einigen Monaten klar geworden), und wenn ein Mann am ersten Abend wirklich ALLES ausbreitet vor einer neuen Bekanntschaft, dann hat wohl der Blitz heftig eingeschlagen. Da war ich noch sehr zurückhaltend, weil er mir schon gesagt hatte, er sei verheiratet, ich wusste also genau, worauf ich mich einließ............

Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle, wir haben uns x-mal getrennt, nie länger als für eine Woche, weil er dann doch wieder angerufen hat. Wir haben zusammen geweint, er sagte immer, er könne doch nicht eine alte Frau einfach so allein lassen, sie sei allein nicht lebensfähig, auch nicht, wenn er finanziell für alles aufkäme, er hatte sich lebenslang immer um alles gekümmert.
Und ich hätte auch nicht damit leben können, dass er sie verlässt, ganz ehrlich. Obwohl ich vorher und seither NIE mehr solche Gefühle gespürt habe, als bei ihm. Wenn ich seine Stimme am Telefon höre, wenn ich ihn auf mich zugehen sehe, wenn wir uns treffen, geht mir heute noch das Herz über........!!! Seine Umarmung, sein Geruch, ER IST einfach mein Mr. Right.

Er ist 19,5 Jahre älter als ich, wir sind immer noch in Kontakt, inzwischen als Freunde, ich kenne auch seine Freunde, wir waren zusammen schifahren. Es gab Leute, die wir getroffen haben, die mich als Frau Sch........ angesprochen haben, weil sie die richtige Ehefrau wohl gar nicht mal kennen, aber sehr wohl ihn. Er hat nie etwas dagegen gesagt, es nicht aufgeklärt.

Ich habe auch keine neue Beziehung mehr gehabt. Seit ich unser Verhältnis beendet habe, weil ich nicht mehr konnte. Ich habe ihm gesagt, ich werde alt und grau und bin immer noch allein, ich will es nicht mehr, immer allein zu sein. Das ist jetzt drei Jahre her..........
Bin aber immer noch allein, weil Er in Wahrheit immer einen Platz in meinem Herzen haben wird. Und ich jeden Mann, den ich kennenlerne, insgeheim doch mit IHM vergleiche, es hat keiner den Vergleich bestanden bisher.......!!! Ich weiss aber auch, dass es unfair ist, irgendeinen Mann mit ihm zu vergleichen, mit ihm, für den ich mein Herz verloren hatte.......!!!

Und ich bin überzeugt davon, es gibt NUR EINE GROSSE LIEBE im Leben, alle anderen sind halt kleiner, was ich jetzt nicht schmälern möchte. Aber so wie mit ihm wird es nie mehr sein, das weiss ich einfach. Er hat manchmal gesagt, er sei 20 Jahre zu früh geboren, denn wir sind im Laufe der Zeit draufgekommen, dass wir beide in unseren Jugendjahren in denselben Kreisen uns bewegt haben und uns - bei mehr passendem Alter - auch viel früher über den Weg hätten laufen können..........!
Es wird für etwas gut gewesen sein, dass es eben nicht so war........!!

Ich muss wohl damit leben, dass ich allein bleiben werde, jedes Weihnachten ist der grosse Katzenjammer fertig bei mir, eben weil Jahr für Jahr vergeht, ich werde älter, obwohl immer noch sehr attraktiv, und ER redet schon vom Sterben inzwischen.......!!! Wir haben seit drei Jahren keine Sex mehr, aber er sagt nach wie vor, er sei mein grösster Fan, und es gab nie eine Frau in seinem Leben, vor der er so grosse Hochachtung gehabt hätte, die er so sehr geliebt habe, und er sei dankbar, daß er das erleben hat dürfen...........!!! Ich auch, ich bin auch dankbar für diese Gefühle, die mir da entgegengebracht werden.
Er hat mir beruflich viel geholfen, ich konnte mich immer voll auf ihn verlassen, wer weiss, ob wir auch unter anderen Umständen "zusammen" alt geworden wären????

Also, wer könnte das verurteilen? Es war bei Gott nicht nur Sex, was uns zusammenhielt, oh nein, obwohl der auch himmlisch war mit ihm.
Seine Frau hatte und hat entweder keine Ahnung von diesem Verhältnis, oder es ist ihr egal, oder sie akzeptiert es, weil sie auch weiss, dass sie alleine nicht lebensfähig wäre. Ich weiss, das hört sich total mies an, aber um mein eigenes Gewissen zu beruhigen, sehe ich es pragmatisch.
Und ich weiss, es gibt viele solcher Ehefrauen, mit gut situierten Männern, die nichts sagen, nichts sehen und nichts hören, damit sie weiterhin ihr wirtschaftlich doch sorgenfreies Leben haben und eine Frau, die ihren Ehemann im Bett willkommen heisst, gar nicht so übel finden, haben sie selber doch dann in dieser Richtung ihre Ruhe..........!!!!

Das ist nicht böse, das weiss ich von einer solchen betroffenen Frau aus deren eigenem Mund.
Also wer soll da jetzt wen verurteilen, hmmm???

w/50
 
G

Gast

  • #40
Schon mal nachgedacht,dass manch vergebenener Mann ganz schnell nicht mehr vergeben ist wenn seine ahnungslose Frau es wüsste. Also ich als Ehefrau wäre dankbar und würde meinem Mann nicht im Wege stehen, denn er ist erwachsen genung sich seiner Gefühle etc. bewusst zu werden und der Dinge die er tut. Ich denke so geht es einigen, sie würden ihn frei geben, denn was soll eine einseitige Liebe. Ich finde es schade, dass niemand den Ehefrauen( oder -männern) reinen Wein einschenkt. Dann gebe es weniger Konflikte, bzw. wissen dann alle was sie von einander zu halten haben. So sind alle irgendwo am Versteckspielen und einer weiß nicht einmal dass er bei dem Spiel mitmacht, einfach mies, oder? Ich begeife nicht warum das erwachsene Menschen nicht hinbekommen und der betrogene Partner ist irgendwie immer der Dumme. Warum nur nicht zu seinen Entscheidungen ehrlich sein. In D muss keiner deswegen verhungern. Das hiesse ja der Femdgeher geht nur fremd wegen der Triebe und meint es nicht ernst und geht die neue Beziehung nicht wegen der Liebe ein. .... oder schaut erstmal ob er sich verbessert..etc. Das ist doch egoistisch und heuschlerisch, oder?
Ich hoffe, dass mir das nie passiert, sondern mein Partner mir immer reinen Wein einschenkt, wenn er bei mir nicht "angekommen" ist, muss er halt weiterziehen aber bitte nicht hintergehen, eine Beziehung sollte fair und offen sein.
Schade, dass soviele Ehepartner nichts wissen oder erfahren,wie gesagt, würde es vereinfachen die Ehe real zu betrachten und den der fremdgeht im rechten Licht zu sehen... Wer weiß ob er überhaupt eine Beziehung führen kann oder ob er immer "Bettchen wechsel Dich" spielt.... Sorgt dafür das der betrogene Partner nicht ewig der Dumme ist, ist meist so schon traurig genug (wenn man sich mal die Mühe macht sich in dessen Situation hineinzuversetzen). Der Ehebrecher soll ehrllich zu seiner Frau sein, je eher um so besser, auch für seine Frau. Wenn er es nicht tut, dann bist Du nur eine Befriedigung seiner sex. Triebe (grob gesagt)
Bin ein Scheidungskind und weiß wovon ich rede...
 
G

Gast

  • #41
Meistens ist man als Geliebte die Dumme. Ich würde die Zeit geniessen, mir aber keine all zu großen Hoffnungen machen.
 
G

Gast

  • #42
Ich war auch mal die Geliebte eines verheirateten Mannes! Nach 1,5 Jahren hat er sich getrennt und will jetzt mit mir zusammen ziehen! Das Problem ist, kann ich ihm glauben? Wird er es mit mir genau so machen? Ich habe mitbekommen, wie er seine Frau belogen hat ohne ROT zu werden. Kann man das irgendwann vergessen? Mir fällt es schwer! Die Frage ist schon lange her, ich hoffe die FS ist mittlerweile glücklich mit einem nicht verheirateten Mann. w44
 
G

Gast

  • #43
na, da hast du ja echt einen von der ganz schnellen truppe erwischt, #41. hat sich "schon" nach 1,5 jahren getrennt? beachtlich. und ist in der zwischenzeit mehrgleisig gefahren?
natürlich kannst du ihm das nicht glauben. auch wenn ihr zusammen zieht: eine einfachere lösung, dich zu betrügen, wird er nie wieder bekommen.
du sitzt brav zuhause, er ist unterwegs - ja was denkst du denn?!
wer einmal lügt... wer einmal betrügt... (egal wen)
 
G

Gast

  • #44
ich habe diesbezüglich eine ganz andere bittere erfahrung machen müssen.
mein mann hat sich nach 37 ehejahren von heute auf morgen ohne vorankündigung von mir getrennt, er ist sofort zu seiner geliebten arbeitskollegin gezogen und wir haben eigentlich keinen kontakt, da wir eine gemeinsame ETW haben, in der ich wohne und er alle kosten trägt, kommt es vor, daß wir mal kommunizieren müssen, aber nur per E-Mail und sehr sachlich, ansonsten keine regung von ihm, ich leide sehr, halte mich aber zurück, aus finanz. gründen will er sich erst nach 3 jahren scheiden lassen, er gehört dann wahrscheinlich zu den wenigen männern,die alles hin schmeißen und am existenzminimum leben für den rest ihres lebens für die "große liebe".
er will einfach mit 60 ein neues leben mit einer 48 jährigen beginnen.

also diese fälle gibt es also auch, ohne rücksicht auf mich. 58
 
  • #45
Ohne jeglichen Ansatz zur Verallgemeinerung:
Wenn sich jemand neu verliebt und dann daraus zeitnah die Konsequenzen zieht, so halte ich mich mit dem Vorwurf, da sei eine Einmischung in eine Ehe erfolgt, betont zurück.
In allen anderen Fällen ist mir vielfach beispielhaft vor Augen geführt worden:
Wer es mit der ehelichen Treue reichlich ungenau nimmt, ist nicht nur als möglicher Geschwindigkeitsüberschreiter und Rotlichtfahrer, sondern unter anderem auch beim Griff in die Ladenkasse eine Art Schwachpunkt. Charakterliche Defizite bleiben meiner Erfahrung nach selten isolierte Details.
 
G

Gast

  • #46
Mir ist gestern etwas passiert. Ich habe jemanden getroffen, den ich eigentlich schon etwas länger kenne. Er ist zwei Jahre älter als ich und wir kennen uns halt so vom sehen. Wir sind dann gestern auch ins Gespräch gekommen und haben uns so ganz gut verstanden. Er hat mich auch immer leicht begrapscht und wollte mich dann unbedingt küssen, aber ich wollte nicht, da er meines Wissens eine Freundin hat, was er aber stets abstritt und dementierte. Ich habe ihm am Anfang nicht geglaubt, aber irgendwann hat er es doch noch geschafft, mich zu überzeugen. Scheiß drauf, dachte ich mir, die können auch schon längst getrennt sein, aber ich wollte nicht im Lokal bleiben, da ich es nicht mag, von so vielen Menschen gesehen zu werden, wenn ich mal was mit wem habe. Ich habe da so meine Prinzipien. Auf jeden Fall sind wir dann getrennt nach draußen gegangen und haben uns in einer dunklen Ecke wiedergetroffen, wo es eigentlich gleich zur sache ging. Ich habe ihn nur geküsst, zu mehr war ich nicht bereit, da ich nicht so eine bin, die einmal drüber poppt und dann fertig. Das mache ich eben nicht. Na ja, er wollte aber schon, hat immer probiert, mich auszuziehen, meine Hand genommen und wollte, dass ich Stellen anfasse, die ich nicht anfassen wollte, darum hab ich die immer schön weggezogen, aber irgendwann war mir das dann einfach zu anstrengend und ich bin gegangen. Ich habe ihm dann gesagt, wenn er seine Finger nicht bei sich behalten kann, soll er sich eine Andere suchen. Ich bin dann halt noch mal ins Lokal rein und er auch und plötzlich sehe ich, wie er ein anderes Mädchen einen kurzen Kuss gab. Das sah mir mehr nach einem Begrüßungskuss aus, also war das seine Freundin. Er hat dann Panik gekriegt, da er bemerkt hat, dass ich das gesehen habe und er hat dann zu mir gesagt: Du sagst nix und ich sag auch nichts." Ich habe mir dann nur gedacht, was soll er schon sagen, ich meine, wenn ich was sagen sollte, würde es ihn ya in die Pfanne hauen und nicht umgekehrt, aber ich habe ihm dann halt die Hand drauf gegeben, aber irgendwie tut mir seine Freundin schon Leid. Das war echt arschig, was er gemacht hat und hätte er mir gesagt, dass er eine Freundin hat, dann hätte ich das auch niiiiie im Leben gemacht. Ich verstehe echt nicht, was ihn geritten hat, so seine Beziehung aufs Spiel zu setzen, weil was ich so mitbekommen habe, liebt der seine Freundin schon abgöttisch. Na ja... ich hoffe, er hat jetzt ein fettes schlechtes Gewissen...
 
G

Gast

  • #47
Warum kritisierst du das Verhalten dieses Mannes überhaupt? Du hast doch mitgemacht!

Nein ich meine nicht das knutschen denn dafür hast du ja eine Ausrede parat, sondern euren Deal.

Auch wenn du hier diesen Anschein erwecken willst, für mich hast du keinen Anstand. Traurig, einfach nur traurig dein Verhalten und wer weiß viell. bist du ja vom rüberpoppen gar nicht so weit entfernt denn dich abknutschen und begrapschen ging ja auch sehr schnell...

Für mich klingt das nach leichtem Mädchen denn warum solltest du dich sonst mit ihm in einer dunklen Ecke treffen? Vermutlich ist es nicht gleich zu mehr gekommen weil du noch ein bischen spielen wolltest. Scheinheilig.
 
G

Gast

  • #48
Vergebene Männer waren und sind für mich schon immer tabu.
Bin da ziemlich egoistisch, entweder ganz oder garnicht.
Das Leben ist zu kurz um es mit Halbheiten, Halbwahrheiten oder "halben Beziehungen"
zu vergeuden. Ganz zu schweigen von hausgemachten "Problemen".
Man kann dieser Art von "Sorgen" auch aus dem Weg gehen.
Verlieben ist auch Kopfsache.
 
G

Gast

  • #49
mein EX machte einen fliegenden Wechselt...zog sofort zu ihr....baute wieder ein Haus und hat sie geheiratet
in meinen Fall hat die Geliebte "gewonnen"...nämlich einen Menschen für den Respekt ein Fremdwort ist
 
G

Gast

  • #50
Du sprichst es bereits aus (in dem Fall schreiben): Er ist VERGEBEN!

Wie schön muss das sein: eine zu haben, um die Pause auszufüllen, wenn das Ventil mal wieder überläuft. Mit der kann er dann auch noch richtig schön das machen, was ihm seine Frau nach Jahren an Beziehung ohne Weiteres verwehrt. Für diese Lüge wird er auch noch belohnt!

Das ist doch wiedermal herrlich! Und du machst das mit?! Ich bedaure dich nicht! Was erwartest du? Bist du dir selbst so wenig wert, dass du darauf wartest, dass er seine Beziehung aufgibt? Für dich?

Mädel, ein Mann, der dich wirklich will, steht voll und ganz zu dir.

(w)
 
G

Gast

  • #51
Wenn man loslässt hat man beide Hände frei. :)
 
G

Gast

  • #52
in Strßburg gibt so eine Brücke in 19 Jahrhundert wurden die Frauen die Fremd gehen von der Brücke rausgeworfen :)
 
G

Gast

  • #53
Ihr seid vielleicht alle Moralapostel hier! Manchmal passiert sowas auch der anständigsten Frau, dass sie sich verliebt und ihm seine Geschichten glaubt. Nach meiner Kenntnis bleibt die anständige Frau auch nach so einer Dummheit anständig - aber der Fremdgänger wird immer wieder fremdgehen. Es sollten mal diejenigen vor der eigenen Tür kehren, die die anständige Frau auf Ewigkeit mit Dreck bewerfen. Gut geschrieben Mary - Grüsse!
 
G

Gast

  • #54
Ich finde es immer so lächerlich zu hören das jede Frau/Geliebte der Meinung ist das Mann und Frau/Verheiratet nicht miteinander sprechen!Das ist echt krank sich qualitativ auf eine"bessere"Stufe stellen zu wollen!Dumm und total egoistisch sich Ihr tun schön zu reden...eine z.b.Krebskranke Frau wird betrogen von Ihrer besten Freundin und Ihrem Mann...über 30 Jahre verheiratet!Die Freundin erzählt durch die Blume der Erkrankten das sie immer Besuch bekommt von einem Verheirateten Mann usw.dieses mal zu den Geschmacklosigkeiten unserer Gesellschaft!Der größte Moralapostel war dieser Mann,aber alle anderen hier als Moralapostel hinzu stelle ist echt abartig!Anständige Frauen?Selbstbeweihräucherung nenn ich das...dumm wie Toastbrot!
 
G

Gast

  • #55
Leidergottes habe ich mich auch in einen vergebenen Mann verliebt, der schon fast 2 Jahre in einer Beziehung steckt. Ich weiß, dass das Ganze immer von zwei Personen ausgeht und ich möchte mich hier auch nicht als Unschludslamm darstellen, aber hätte er mich damals nicht einfach aus heiterem Himmel geküsst, dann wäre meine jetztige Situation etwas anders...
ich bin sicher nicht stolz darauf und zu Beginn hatte ich wirkliche Schuldgefühle gegenüber seiner Freundin. Aber was soll man machen, gegen Gefühle anzukämpfen ist nicht gerade das Leichteste. Gestern habe ich ihm gesagt, dass ich so nicht mehr weiter machen kann, aber er will sich weiterhin mit mir treffen, vorallem ist das Ganze deswegen schwierig, da wir uns 3 mal pro Woche sehen und zusammen tanzen. Ich hab verstanden, dass es besser wäre ihn einfach loszulassen und mich auf andere Dinge zu konzentrieren, nur hat man halt doch immer noch einen kleinen Funken Hoffnung, dass man die Ausnahme von der Regel ist und es dann doch anders ablaufen könnte, als die Realität dies schon oft gezeigt hat. Außerdem sollte keiner sagen, dass einem "diese Sache" nie passieren könnte, denn oft spielt das Schicksal anders...
 
G

Gast

  • #56
Diese "Sache"würde mir nie passieren^^...nur von eigenen Gefühlen sprechen und Andere mit Füßen quasi treten ist purer Egoismus!Allein schon zu schreiben:Er fiel ja über mich her...ich konnte mich dessen nicht erwehren!Hallooo...Erde an Jupiter...
Also neee...ganz ehrlich,dann noch vom Schicksal schreiben und verteilen...

Größenwahn^^verpackt in Toastbrot sei Unschuld!

Och nö...
 
  • #57
Wieso, sollte es für dich keine Happy-End geben?

Klar musst du vorher dafür Sorgen, das klare Verhältnisse bestehen. Mit ihm reden und ihm sagen was du willst,damit die Beziehung weiter besteht und zwar als Partnerschaft und nicht als Affäre.

Es gibt sicherlich mehr Beispiele dafür, das es nicht gut geht. Aber es gibt auch die anderen Seiten. Die sind seltener und werden hier nicht gepostet, weil keine gerne zugeben würde, das sie einen verheirateten Mann erfolgreich ausgespannt hat. Das verbietet, schon das ungeschriebene Gesetz der weiblichen Emanzipation,

Versuch es einfach und wenn es nicht geht trenn dich - aber wo steht geschrieben, das man es nicht versuchen sollte??
 
G

Gast

  • #58
Ich an deiner Stelle würde das sofort beenden,was bringt es dir wenn er vergeben ist,Spaß den kannst du auch mit anderen haben.Und wenn du dich verliebt haben solltest was so klingt dann erst recht..ich glaube nicht das er seine Freundin wegen dir verlassen wird!Denk mal drüber nach lieber eine ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende.am ende machst du dich selber kaputt u gibst dich einfach nur hin..für ihn ist das nur sex mehr nicht!Viel glück
 
G

Gast

  • #59
Jetzt hast Du einmal angefangen, also geniesse Deine Sexbeziehung, denn mehr bist Du nicht.
Irgendwann kommt für Dich ein anderer und ganz schnell läßt Du ihn wieder los, dann wird er aber dumm aus der Wäsche gucken.
Ich habs selbst so erlebt und das Ende war gar nicht so schlecht, es hat sich gut angefühlt.
Ich würde es aber nie wieder tun.
 
G

Gast

  • #60
Ist jetzt eigentlich nicht so mein Ding, meine Gefühle in die Öffentlichkeit hinauszuposaunen...aber ich kann mit niemandem darüber reden und bevor ich platze muss es raus:
Ich bin seit 5 Jahren in einer Beziehung, die 2 Jahre lang perfekt lief und dann - mangels gegenseitiger Anstrengungen - immer mehr kaputt geht. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte ich etwas mit einem anderen (aus meinem beruflichen Umfeld)...es war nicht mehr als Flirterei und Küssen, da er meinte, mehr geht nicht. Er ist seit langer, langer Zeit in einer Beziehung und hat auch ein Kind mit ihr. Gut, dachte ich mir, dann eben nicht. Wir beschlossen, es einfach wieder sein zu lassen. Trotzdem funkt und knistert es jedes Mal, wenn wir uns sehen...ich hab dann vor ein paar Monaten meinen Job gewechselt - unter anderem um ihn leichter vergessen zu können. Es lässt sich aber nicht vermeiden, dass wir uns gelegentlich sehen und dann suchen wir entgegen aller Vernunft die Nähe des Anderen, werfen uns Blicke zu und wenn die Gelegenheit günstig ist kommt es auch zu mehr. Wir können super miteinander reden, ich fühle mich geborgen in seinen Armen und die Gefühle sind einfach überwältigend, wenn wir uns in die Augen sehen. Wir hatten noch nie Sex miteinander, obwohl das Verlangen auf beiden Seiten sehr groß ist.
Vor kurzem nun haben wir uns gestanden, dass wir uns ineinander verliebt haben. Zum 3. Mal haben wir uns nun darauf geeinigt, es sein zu lassen, da es keinen Sinn macht. Er will seine Familie nicht verlassen - und ich will auch nicht, dass er das tut. Andererseits geht er mir nicht aus dem Kopf, ich Träume jede Nacht von ihm...und ich weiß, dass es wieder zu einem "nächsten Mal" kommen wird und ich dann sehr glücklich sein werde...
Ich weiß, dass wir es sein lassen sollten, v.a. wegen seiner Freundin und dem Kind. Meine Beziehung ist vermutlich schon sogut wie vorbei, das ist eine andere Baustelle. Aber weder er noch ich schaffen es, das durchzuhalten. Ich habe es wirklich versucht, ihn zu vergessen. Aber es reicht ein Blick von ihm und es ist wieder alles wie vorher.
Ich denke dauernd, wir sollten uns darauf einlassen, es mal miteinander versuchen, uns treffen, miteinander schlafen und dann werden wir ja sehen, ob die Spannung verschwindet...es steht soviel angestaute sexuelle Energie zwischen uns...vll. ist es ja gar nicht so toll, wie ich es mir ausmale. Aber er hat Angst davor, dass das auch zum Gegenteil führen könnte...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.