Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #61
#CA Wahnsinn wie viele Antworten hier geschrieben worden sind.
Ich finde Affären sehr traurig. Unsere Gesellschaft ist im Umbruch. [Mod] Sind wir auf Pimitivnevieau gesunken in unserer Gesellschaft oder ist der Bedarf danach tatsächlich so hoch, wie uns die Medien dies vorgeben und die Gesellschaft es annimmt? Ich frage mich manchmal ob bald einsam bin auf dem Planeten mit dem Wunsch nach Nähe, Treue und Achtung. Nein wir Menschen scheinen ja gar nicht monogam zu sein. Vielleicht sind wir es tatsächlich nicht. Für mich ist das ein Problem. Wenn mein Partner fremdgehen würde, wäre ich darüber sehr trauig. Wenn eine Frau meinen Partner für sich gewinnen will obwohl sie weiß, dass er in Beziehung ist und diese nicht achtet, dann kann sie da zwar nur eindringen, wenn Etwas im Argen ist, ABER muss eine Beziehungsfrage auf diese Art gelöst werden? Ich hätte auch wenn ich den Mann noch so toll finden würde seiner Partnerschaft gegenüber Gewissensbisse und es würde mich auch nicht mit Stolz erfüllen, wenn ich ihn haben könnte, eher mit Angst. Auch zwischen und wäre irgendwann der Punkt erreicht an dem die rosa Wolken weiß sind. Vielleicht stehst du da gerade. Für mch würde dieser Mann an Attraktivität verlieren. Ich mag nicht, dass jemand wegen mir leiden müsste. Ich wünsche dir viel Glück und versuch diesen Mann bei seiner Frau zu lassen. Dort soll er sein, wenn er nicht gehen will #10 hat dazu einen guten beitrag geschrieben finde ich. Alles Gute.
 
G

Gast

  • #62
Beende es, das ist Betrug und du willst doch sicher nicht, dass andere das Gleiche mit dir machen? Vergebene Menschen sind tabu, dein Partner soll erst einmal ein sauberes Ende durchziehen und sich dann neu umsehen.
 
G

Gast

  • #63
Ich bin auch in so einer Beziehung geraten mit dem Unterschied, dass ich die betrogene Ehefrau bin. Ich habe es irgendwie rausbekommen und habe meinem Mann gesagt, dass er gehen muss. Er will aber nicht gehen. Er liebt seine Kinder und mich.

Ich denke, dass du es lassen solltest. Du zerstörst eine Familie, die vielleicht vor dir glücklich war. Du zerstört die Zukunft eines Kindes und das Leben einer anderen Frau. Eigentlich musst Du dich im Grund und Boden schämen, statt hier Mitleid und Beifall zu erwarten.
 
G

Gast

  • #64
@62
Ich denke nicht, dass er Dich liebt. Falls er Dich wirklich lieben sollte gehört er in Behandlung (nicht weil Du nicht liebenswert bist, sondern weil bei ihm eine Schraube locker ist).
 
G

Gast

  • #65
Wußtest Du es, bevor Du Dich mit ihm eingelassen hast? Dann darfst Du Dich nicht wundern, wenn er den angebotenen Weg geht, denn es ist der bequemste. Du wußtest es nicht? Dann hat er Dich genauso betrogen wie seine Frau. Pfui Deibel.
 
G

Gast

  • #66
So eine Person zerstört gerade meine Familie, bzw. versucht sie es mit einer Penetranz, die ich selten bei einem Menschen erlebt habe.
Sie nimmt meiner Tochter den Vater, die Geborgenheit einer Familie und uns allen das, was wir uns zusammen 10 Jahre lang aufgebaut haben. Nicht, weil er sie liebt oder uns verlassen möchte (dazu ist sie zu unbedeutend und war letztendlich nur das Ventil für Beziehungsprobleme, die wir hatten), sondern weil ich ihm das nie verzeihen werde und mein Vertrauen für immer zerstört ist.

Das ist der Punkt: wäre sie nicht auf der Bildfläche erschienen, hätte sie nicht monatelang auf den richtigen Moment (eine Krise bei uns) gewartet, wäre alles anders hier.
Sie ist selbst alleinerziehend und geschieden, hat einen 6jährigen Sohn. Und drängt sich trotzdem wissentlich in eine Familie hinein.
Ich frage mich täglich, was das für Kreaturen sind, die sich bewußt Männer "nehmen", die in einer Beziehung stecken, oft auch mit Kindern.

Wie kann man nur so abgebrüht, egoistisch und notgeil sein? Mit Liebe hat das doch gar nichts zu tun, das Argument zählt nicht. Es geht meist doch nur um Sex.
Und die Geliebte ist immer die Loserin-so auch hier. Mein Mann hat die Sache beendet und sie war nur Mittel zum Zweck.

Bei uns ist nichts mehr wie es war, nie wieder.

Das war es nicht wert, das weiß auch mein Mann heute. [mod]
Die "Geliebte" (unpassender Begriff, "geliebt" wird so jemand ja fast nie) verliert immer :)
Aber wer sich nicht mehr wert ist, als für eine schnelle Nummer benutzt zu werden: nur zu, Mädels!
 
  • #67
@65
Dein Mann ist also das wehrlose,vergewaltigte Unschuldslamm? Das ist doch nicht Dein Ernst.
Was hast Du denn nun gewonnen? Die Schlacht um das begehrte arme Männchen. Herzlichen Glückwunsch! Der Betrüger, der Lügner ist ganz Dein und feige scheint er auch noch zu sein, sein Verhalten auf die Geliebte zu schieben, lächerlich... ach ja, der Arme hat ja kein Kopf zum Denken.

Du scheinst Dir auch wenig wert zu sein, wenn Du so einen Mann wiedernimmst...und schau mal genau hin, warum hat Dein Mann denn die Affäre beendet?

Wie kann man nur so garstig sein...

Liebe FS,
Deine Situation ist schwierig und wenn Gefühle im Spiel sind,ist alles nur verwirrender.
Aber ein Mann, der vergeben ist und sich nicht trennt, ist nicht wirklich unglücklich und so lange ihm keine Frau über dem Weg läuft, die nach seinem Empfinden, besser zu ihm paßt als seine Lady daheim, wird er weiter herumstreunen. Er sucht ein Sprungbrett für eine schönere Zukunft, eine Bestätigung für seine Großartigkeit... ich wünsche Dir einen tollen,im Herzen freien Mann, der Dir die Sterne vom Himmel holen will... und Du seine uneingeschränkte Nr.1 sein wirst...

34/w

[Mod.= ein letztes Mal editiert! Wir wiederholen uns gern: Satzzeichen sind keine Rudeltiere und eine Leertaste nach Punkt und Komma erleichtert auch die Lesbarkeit!]
 
G

Gast

  • #68
Ja, und ich habe seit einiger Zeit eine Affäre mit einer vergebenen Frau. Na und? Der Ehemann weiss davon und kann gut damit leben. Die vergebene Frau und ich können ebenso gut damit leben. Tja, und nun? Jeder ist damit zufrieden. Nichts ist kaputt und nichts wird damit kaputt gemacht, keiner leidet. Ich erwarte und hoffe gar nicht, dass sich meine Affäre von ihrem Ehemann trennen will/wird. Ich hoffe inständig, dass die Ehe weiter bestehen wird.

Liebe ist ein Kind der Freiheit, Menschen kein Eigentum, Treue und Ehrlichkeit ein Widerspruch, Toleranz eine mögliche Antwort. Leider fehlt Toleranz bei vielen Menschen, sonst hätten wir weitaus weniger Probleme, könnten uns wichtigeren Themen im Leben widmen.
 
G

Gast

  • #69
Sarita...bin auch zum ersten mal in meinem leben mit einer Affäre konfrontiert:seit drei Monate mit einem vergebenen Mann, zum Glück ohne Familie!!! Es begann alles im Ausland und geprägt von einer total schönen Zeit..als ich erfahren musste...dass es eine andere gibt....diese gibt's heute immer noch und sie tut mir leid...wobei ich immer solche Situationen aus dem weg ging ohne Probleme bereitet es mir diesmal grosse sorgen...habe seit einer Woche beschlossen Schluss aus feritg....mal sehen wie es weiter geht....ich weiß so schwer es auch sein wird ich könnte schlecht damit leben einer anderen Frau dem Typ gestohlen zu haben...und ihr alle habt recht, ich müsste wohl damit leben, dass es mir auch mal so ergeht.... es wird wohl was neues auf mich zukommen.....momentan wiegt mein Herz noch schwer vom Kummer....
 
G

Gast

  • #70
Es ist eine Tragödie: Warum kann ein Mann nicht zwei Frauen lieben, aber echt lieben? Liebe ist doch etwas Positives! Die wahre Herausforderung ist der Umgang mit der "gesellschaftlichen" Sichtweise. Und - tiefe Gefühle können nicht so einfach abgestellt werden.

Es kommt darauf an, was DU wirklich willst. Hier gilt es Entscheidungen zu treffen.

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #71
Ich kann das gut verstehen...ich habe seit 5 monaten das gleiche problem...er ist seiz 5 jahren mit seiner freundin zusammen schlafen allerdings nicht mehr in einem zimmer...es ist mehr oder weniger nur noch ein zusammen wohnen...allerdings macht er keine anstalten dass er das mal ändert. Es heisst immer er könne sich eine eigene wohnung nicht leisten oder hat sonstige ausreden meinz aber immer wie wichtig ich ihm doch wäre...langsam weis ich auch nicht mehr weiter
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.