G

Gast

Gast
  • #1

Ich hatte ein Date, aber es hat nicht gefunkt. Was jetzt?

Ich hatte vor einer Weile ein Date mit einem Mann, der zwar sehr nett war, der mir optisch jedoch überhaupt nicht zugesagt hat. Wir haben uns toll unterhalten und ich fand ihn sehr sympathisch, habe aber während des gesamten Dates immer wieder überlegt, ob ich mich von ihm küssen lassen könnte oder nicht und bin zu der Überzeugung gekommen, dass es nicht geht. Da er jedoch sehr nett war & ganz klar interessiert an mir ist - und langsam mal eine Entscheidung ansteht - stellt sich mir die Frage: Versuche ich, ihn weiter kennen zu lernen und hoffe, dass sich mein körperlicher Widerwille legt, oder gebe ich dem Mann einfach gleich einen Korb? Ich hätte gerne endlich wieder einen Partner und er hat eigentlich vieles von dem, was ich mir wünsche, nur sein Äußeres stößt mich ab. Ich habe die Befürchtung, dass seine Erwartungen nach einem weiteren Date enorm steigen und die Kränkung für ihn noch stärker wird, mir hingegen wird es ebenfalls umso mehr weh tun, ihm einen Korb zu verabreichen.
 
G

Gast

Gast
  • #2
lass die Kirche im Dorf und sage ihm, wie es ist. Eine Bekannte von mir hat das gleiche Thema bereits 3 Monate ausprobiert...und was passierte? Nach einer netten Zeit und den ersten kleinen Querelen überwog plötzlich doch die innere Abwehr/Widerwille gegen sein Äußeres und sie machte Schluß.
Du wirst ihm weher damit tun, wenn du es länger herausziehst.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich denke, das Beste wird sein, Du sagst ihm so schnell wie möglich, dass er für Dich für eine Partnerschaft nicht in Frage kommt. Das ist zwar hart, aber je weiter Du es hinauszögerst, umso schwieriger wird es. Nach meiner Erfahrung nehmen Männer so eine Absage oft erstaunlich gut auf, sogar wenn man vorher den Eindruck hatte, sie seien unsterblich verliebt. Die meisten haben noch mindestens ein anderes Eisen im Feuer, also mach Dir kein schlechtes Gewissen. (ich hab das schon x-mal durch, da stürzt sich niemand Deinetwegen von der Brücke .))

Ich wünsch Dir viel Glück bei der weiteren Suche. Es kommt sicher irgendwann jemand vorbei, der Dich auch körperlich anzieht. Sowas kann man eben nicht erzwingen. Deshalb: abschießen den Herrn!
 
  • #4
Wenn du der Meinung bist, dass du dich doch noch in ihn verlieben kannst, dann lasse dich von seinen Erwartungen nicht unter Druck setzen - der Langsamere gibt das Tempo vor. Er hat mit seinen Wünschen gefälligst zurückzustehen.

Für mich hört sich das allerdings nicht so an, als ob du über sein Äußeres hinwegkommen wirst. Falls das so ist, schließe ich mich #2 an; schreib ihm eine nette Absage, in der du ihm den wahren Grund für deine Ablehnung nicht nennst. Je später du dich für eine Absage entscheidest, desto schwerer wird dir die Formulierung fallen. Also erledige das lieber sofort.
 
  • #5
Hm, warum musst Du Dir beim allerersten Date schon überlegen, ob Du ihn küssen könntest? Wieviele lernen im Freundeskreis ihre späteren Partner kennen und fanden sie beim ersten Treffen gar nicht so toll. Man muss dem ganzen auch etwas Zeit einräumen.

Ist er Dir denn sympathisch? habt Ihr ähnliche Interessen und Ansichten? Könnte Ihr nicht einmal was zusammen unternehmen?

ich finde "das erste Treffen muss ein Treffer sein" ist die falsche Strategie. Richtige Unsympathen oder völlig inkompatible Ansichten sortiert man dabei natürlich aus und das trifft ja leider schon auf einen Großteil der Kandidaten zu. Aber wer sympathisch rüberkommt und ganz passende Ideen hat, den treffe ich auch gerne noch ein zweites Mal.

Also: Deine Entscheidung -- muss es beim ersten Date funken? Wie wahrscheinlich hältst Du das?
 
G

Gast

Gast
  • #6
nicht böse sein - aber lass es.
Wenn Du überlegen musst ob Du Ihn küssen könntest und das mit NEIN beantwortest - was soll sich denn dann noch bitte ändern. Was ist mit der nächten Frage : möchtest Du Ihn in Deinem Bett?? muss das auch erst "wachsen"??
So sympatisch kann Er gar nicht mehr werden. Stell Dir vor es wäre anders herum, würdest Du das wollen??
Das ist Ihm gegenüber auch unfair.
Manchmal enstehen aus solchen Treffen tolle Freundschaften.
Ich würde einfach sagen das es bei Dir nicht geklickt hat, Du Ihn aber gerne weiter in Deinem Leben haben möchtest.
Es gibt einen Mann - der vielleicht auch nicht Dein Typ ist - aber bei dem freust Du Dich Ihn endlich küssen zu können.
Ich hoffe Du findest Ihn, viel Spaß dabei.
Und das gleiche wünsche ich diesem Mann, das Er eine Frau trifft die Ihn mit ganzem Herzen und voller Lust küssen WILL.
l.g. Beatrix
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich kann dich total gut verstehen. Ging mir auch so, bei vielen Dates. Netter Typ, Gespräch lief auch gut, aber küssen: No way. Konnte ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen; auch wie du es geschrieben hast: Das Äußere hat mich echt abgestossen und da ich keinen neuen Kumpel suche, sondern einen neuen Partner hat es meiner Meinung nach keinen Sinn sich weiter zu treffen. Auf zum nächsten Mann - der dich wirklich anzieht.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich würde Dir auch abraten von einem weiteren Treffen. Versuch nicht, Dich selbst zu etwas zu überreden, was Du scheinbar eigentlich ganz klar nicht willst.

Ich bin zwar nicht der Meinung, daß es beim ersten Date gleich funken muß. Das kommt wohl nur extrem selten vor und dieses Ideal wird von Kinofilmen geschürt. Aber man sollte den anderen auf jeden Fall attraktiv finden. Nach meiner Erfahrung kann sich mit dem näheren Kennenlernen, eine gegenseitige größere Sympathie, immer tieferes Vertrauen, Zuneigung und schlußendlich Liebe entwickeln - das ist ja eigentlich der normale Lauf der Liebe. Aber ob man jemanden attraktiv findet oder nicht, das ändert sich meiner Meinung nach später nicht mehr.

Ich finde auch Deine Überlegung, ob Du Dir vorstellen könntest, ihn zu küssen, normal. Das ist mir auch immer so gegangen bei meinen Dates. Während ich im normalen Leben solche Gedankengänge eigentlich eher selten habe, wenn ich einen Mann kennenlerne, kommen mir solche körperlichen bzw. sexuellen Fragen schon in den Sinn bei Dates. Man hat sich eben nicht durch Zufall im normalen Leben kennengelernt, sondern über eine Singleseite und der Grund, warum man sich trifft, ist doch, daß man checken will, ob der andere als Partner in Frage käme.
 
  • #9
@#7.3: Ich finde die beiden Fragen, ob ich jemanden attraktiv finde und ob ich jemanden küssen möchte, nicht äquivalent. Wenn ich eine Frau küssen möchte, dann nur wenn ich sie auch attraktiv finde. Wenn ich sie aber attraktiv finde, denke ich noch nicht gleich daran, sie zu küssen. Jedenfalls nicht, wenn wir über eine seriöse Partnerschaft reden und nicht nur über wilde Phantasien.

Deswegen, Fragestellerin, kannst du dir nur keinen Kuss vorstellen mit dem Date-Partner oder findest du ihn wirklich äußerlich unattraktiv? Im letzten Fall ist Hopfen und Malz wohl verloren. Aber wenn es nur Ersteres ist, sähe ich vielleicht noch Chancen.
 
V

Vicky

Gast
  • #10
@ ThomasHH

Ich bin # 7, hatte aber vergessen, mich unter meinem Nickname einzuloggen.

Ich weiß nicht, ob ich Dich richtig verstanden habe. Auch bei mir ist es natürlich so, daß ich nur jemanden küssen möchte, den ich auch attraktiv finde. Im Gegensatz dazu möchte ich natürlich nicht jeden attraktiven Mann küssen.

Aber die Überlegung, die die Fragenstellerin bei ihrem Date hatte: "Würde ich diesen Mann (im Prinzip - wenn vieles andere auch stimmen sollte...) gerne küssen?" oder "Kann ich mir überhaupt vorstellen, diesen Mann zu küssen?" hatte ich auch des öfteren bei Dates.

Versteh mich nicht falsch: Es ging mir dabei nicht darum, für mich abzuklären, ob ich diesen Mann wirklich küssen will und werde und es ging auch nicht um irgendwelche wilden Fantasien. Es geht mir dabei nur darum, ob ich mit diesem jenigen, den ich da gerade treffe, mir überhaupt etwas irgendwie Körperliches, Intimes vorstellen mag bzw. kann. Natürlich immer nur unter der Prämisse, daß noch vieles andere hinzukommt wie gegenseitige Sympathie, auf einer Wellenlänge funken, immer größer werdende Vertrautheit...

P.S.: Übrigens danke für das nette Kompliment, das Du mir in dem "Altlasten"-Thread gemacht hattest. Du schriebst, daß Du meine Beiträge gerne liest und gehaltvoll findest. Das hat mich sehr gefreut. Im übrigen kann ich dieses Kompliment nur zurückgeben. Auch ich lese Deine Beiträge immer gerne und finde sie stets durchdacht und schlüssig. Umso überraschter war ich, daß Deine und Frederikas Beiträge die Gegener von "Altlasten", "Marktwert" und "Beuteschema" dennoch nicht zu überzeugen vermochten. Dieser Thread nahm ja auch zusehends groteskere Formen an, so daß ich gar keine Lust mehr hatte, da weiter mitzumachen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
hatte der kandidat vielleicht einen schlechten Zahnstatus?also ungepflegte schiefe Zähne mit Zahnlücken sind bei mir ein absolutes nogo-und die abneigung bleibt.
 
  • #12
@#9: Du hast mich schon richtig verstanden, Vicky. Ich sehe das ja genauso wie du es in #9.2 beschrieben hast.

Ich wollte darauf hinaus, dass es nicht gleich zum Kontaktabbruch kommen sollte, nur weil man sich beim ersten Date vielleicht noch nicht vorstellen kann, den Date-Partner irgendwann mal zu küssen.

Ich habe auch schon hübsche Frauen gedatet, die äußerlich genau mein Typ waren. Und da kamen mir auch schon mal intimere Gedanken in den Sinn. Aber sowas ist sehr selten; man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass es sich nicht lohnt, den Kontakt fortzusetzen, wenn solche Gedanken ausbleiben. Sie können später noch kommen, weil man dann erst etwas Faszinierendes am Gegenüber feststellt.

Solche Gedanken werden bei mir auch im Wesentlichen durch äußere Attraktivität getriggert. Und wenn mich die Attraktivität einer Frau so fasziniert, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass ich oberhalb meines Marktwerts "wildere", was die Beziehungschancen wiederum schmälert.

Tja, der Altlasten-Thread war schon grotesk. Ich hoffe ja, dass jetzt Ruhe ist im Karton. Jedenfalls eine Woche lang ... ;)
 
  • #13
@#11: Ja, Vicky und Thomas, Ihr liegt beide nicht falsch. Natürlich darf einem das Gegenüber nicht unsympathisch sein oder gar widerlich. Ich persönlich bin ja nun wirklich keine übereilte Küsserin und bei fremden Menschen (und dazu gehört auch die Verabredung) kann ich mir im allgemeinen nie vorstellen, ihn zu küssen -- und ich stelle mir so etwas auch gar nicht vor. Insofern finde ich diesen Maßstab einfach irreführend.

Ich bleibe bei meinem nun schon etablierten Rat: Das erste Treffen ist nur dazu da, um zu sehen, ob es ein zweites geben wird. Nicht mehr und nicht weniger. Man muss weder Küsse noch Kinder, weder Hausbau noch Heirat durchdenken, sondern einfach schauen, ob man mit diesem Menschen gerne mal einen Ausflug machen würde. Zu hohe Erwartungshaltung ist der größte Feind des Onlinedaters!

(Nebenbei bemerkt, Vicky, ich lese Dich auch gerne und bin froh, dass Du Dich hier öfter mit so vernünftigen Beiträgen beteiligst.)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich bin die Fragestellerin.

Es ist doch so, er fand mich sehr sympathisch, hat das während des Treffens mehrfach gesagt und hätte mich auch gerne zum Abschied geküsst. Ich musste das abwehren, und ich fand es unangenehm.

Ich stelle mir vor, dass seine Versuche bei jedem weiteren Treffen intensiver werden würden, und so werde ich ihm wohl - falls wir uns wieder sehen - relativ bald sagen müssen, dass ich ihn nicht berühren mag. Ob er damit klar kommt? Mich würde das massiv stören. Auch wenn ich nicht gleich mit dem nächstbesten beim ersten Date ins Bett hüpfen muss, so muss ich Berührungen doch als angenehm empfinden, auch in der Vorstellung.

Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass von Anfang an auch eine gewisse körperliche Sympathie da sein muss. Und die fehlte bei diesem Date ganz eindeutig. Ich bin nicht erst seit gestern auf dieser Welt und habe diese Sympathie schon oft gefühlt... auch wenn das nicht zu einer ewig dauernden Beziehung geführt hat. Ich halte es - auch nach all dem, was ich jetzt hier gelesen habe - für unfair und sinnlos, mit einer Abwehrhaltung ("hoffentlich will er mich nicht küssen oder umarmen") in das nächste Date zu gehen.

Deswegen: Danke Forum, ich werde ihm absagen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe Fragestellerin,

ich kann und will Dir keinen Rat geben - aber ich möchte Dir was aus meiner persönlichen Erfahrung sagen: ich denke ich habe in den paar Wochen hier auf EP und den paar Dates, die ich hatte, sehr viel über mich gelernt und mich durchaus verändert.
Ich brauche irgendwas an einem Mann, dass ich anziehend finde - und das muss wirklich nichts Optisches sein. Mein momentanes Date ist eigentlich überhaupt nicht mein Typ. Er ist dunkelhaarig, hat Brusthaare (sieht man oberhalb des T-Shirts) und ist nicht wirklich viel größer als ich - eigentlich absolute Ausschlusskriterien für mein "altes" Ego. Aber trotzdem habe ich nach ein paar Telefonaten und Treffen fest gestellt, dass wir uns so unglaublich ähnlich sind, dass ich kein Problem habe, ihm einfach zu vertrauen. Wir lachen über dieselben Dinge und haben ein Faible für Maschinenbau und Motoren, Wein usw....
Beim ersten Date dachte ich nur "super nett - aber überhaupt nicht mein Typ". Inzwischen habe ich meine Meinung sowas von geändert.
Ich habe mich beim ersten Date zwar nicht gefragt, ob ich küssen könnte, aber ich denke, die Antwort wäre ganz klar "nein" gewesen.

Das sieht mittlerweile eben anders aus.
Wäre er blond, blauäugig, mindestens einen Kopf größer als ich und ohne Brusthaare - es wäre egal. Weil ich ihn mittlerweile so mag, wie er nun mal ist.

Du solltest Dir selbst eine Frage stellen: was ist Dir wichtiger: Optik oder Glücklichsein? Brad Pitt (oder wie auch immer Dein Traummann aussieht), Single und genau Deine Wellenlänge gibt es nun mal sehr, sehr selten.

Gib das Tempo vor und warte ab, wie Du Dich selbst veränderst oder auch nicht.
Das ist das Einzige, was ich Dir raten kann.

Alles Gute,
Edith
 
  • #16
@#13: So wie Du es jetzt beschreibst, würde ich an Deiner Stelle auch einfach absagen. So deutlich hättest Du mal gleich in der Frage werden sollen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Meine Erfahrungen bisher waren: Wenn mir sein Körpergeruch absolut zuwider ist, wird aus der Beziehung nichts. Da sind uralte Instinkte mit im Spiel. Wenn es nur sein Aussehen ist, das mich stört, dann wird im Lauf der Beziehung mein inneres Bild von ihm den äußeren Eindruck überlagern. So wird aus einem Brad Pitt schnell ein kleingrämerisches Würstchen und aus einem kleinen unscheinbaren Mann ein mutiger Held.
Aber wenn Dir Deine neue Bekanntschaft optisch so unsympathisch ist, solltest Du Dich nicht mehr mit ihm treffen, um seine Gefühle nicht zu verletzten. Möglich ist auch, dass er einfach nur ein Schmeichler war, der bei jeder Frau beim ersten Date gleich das volle Programm auffährt. Möglich, dass Du das gespürt hast und er Dir deshalb unsympathisch war.
 
B

Berliner30

Gast
  • #18
Wenn ich hier die meisten Kommentare so lesen, dann denke ich wieder an Prizesschen sucht super Prinzen und ist da irgendwas nicht so exakt nach der eigenen Vorstellung wird alle hingeschmissen. Natürlich ist Liebe auf den ersten Blick extrem selten und auch nicht Aussagefähig. Auch klar, wenn man jemanden Abstßend findet, wird das nichts. Hast du dir die Frage gestellt, was du an ihm genau Abstoßend findest?

@14 wunderschöner Kommentar, den sollte wirklich jede Frau gut durchlesen.

Ich möchte jede Frau wiedertreffen, bei der ich ein neutrales oder gutes Gefühl habe und die optische komponent ist dort mehr als 2.rangig, auch wenn es einem nicht geglaubt wird.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Was ich mich eigentlich gerade frage ist, ob man die offensichtliche optische Inkompatibilität nicht schon durch den Austausch der Fotos hätte erkennen können/sollen... Oder lag es doch vielleicht eher an der viel beschworenen Chemie die einfach nicht gepaßt hat?
 
  • #20
@#18: Gute Frage! Darauf würde ich gerne mal die Antwort hören.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich denke, wenn man beim ersten Treffen schon eine Abneiung gegen etwas bestimmtes von dem Partner hat, dann sollte man sich wirklich überlegen ob eine Beziehung oder Freundschaft überhaupt in Frage kommt...

Warum sich das Leben schwer machen.....lieber gleich mit offenen Karten spielen und dem Date Partner klar machen das ein weiteres Treffen nicht in Frage kommt...wenn Er einsichtig ist dann wird er das auch verstehen...


Lg
 
G

Gast

Gast
  • #22
die FS sollte wissen, was sie sucht: einen Traumprinzen aus 1000 u. eine Nacht? einen Mann, mit dem sie eine erfüllende und glückliche Beziehung aufbauen kann (dazu gehören z.B: auch ähnliche Interessen, Anschauungen, Offenheit und Neugierde füreinander... ) Das Äußere vergeht schnell, aber nicht die inneren Werte.
Ich würde ihm deutlich sagen, dass Du momentan nicht in ihn verliebt bistt, (hat mir auch gerad' eine Frau nach einem aus meiner Sicht ganz tollen Date gesagt) - aber an ihm interessant bist und Du Dich weiter mit ihm treffen willst. Dann weiss er, dass er emotional gesehen nicht voll durchstarten kann, und Du gewinnst Zeit. Manchmal sieht man einen Menschen nach einiger Treffen ganz anders. Meine Partnerinnen habe ich meist nicht beim allerersten Mal als die attraktisvsten wahrgenommen und habe dann später ganz anders gedacht.
Wichtig ist nur, dass Du ehrlich zu ihm bist. Sonst verbaust Du Dir und Ihm alles.
 
Top