• #1

"Ich kann gerade keine Beziehung führen" - was bedeutet das?

Liebes Forum,

ich stöbere momentan viel zum Thema (vorübergehende) Beziehungsunfähigkeit/-unlust in diversen Internet Foren. Dabei habe ich immer wieder die Frage lesen müssen, was es bedeutet, wenn irgendjemandes Auserkorene/r sagt "ich will/kann momentan keine Beziehung führen". In der Regel wird dies dann immer schnell als Ausrede abgestempelt. Der Konsens geht dann meist in die Richtung, dass man durch solche Aussagen nur warmgehalten würde oder nicht verletzt werden soll. Ich habe sogar von der "Fausregel" gelesen, dass es in Wahrheit immer bedeute "ich will/kann keine Beziehung führen... MIT DIR". Besonders Männer würden doch alles tun, um eine Frau zu bekommen, für die sie Gefühle haben und diese nicht wegen Befindlichkeiten sausen lassen.

Aber ist es denn eurer Meinung nach wirklich so ausgeschlossen, dass jemand es auch so meint, wenn er eine solche Aussage tätigt? Manchmal haben Menschen doch einfach selbst Probleme oder (Lebens-/Identitäts-)Krisen, die es aufzuarbeiten gilt. Oder man muss erst eine vergangene Beziehung aufarbeiten. Ist es denn nicht vielmehr ehrenwert, dem anderen reinen Wein einzuschenken und sich erst um sich selbst zu kümmern, bevor man sich wieder in eine Bindung stürzt? Woher kommt diese Unart, ständig nur ehrlose Absichten beim anderen zu vermuten? Gibt es nicht so etwas wie eine "vorübergehende" Beziehungsunfähgkeit und/oder sexuelle Unlust?
Was denkt ihr darüber? Hat vielleicht sogar jemand selbst schon so etwas gesagt und wenn ja, habt ihr es ernst gemeint?
 
  • #2
Ich denke, es heißt IMMER: ich keine Beziehung mit DIR, aber mit meiner Traumfrau würde ich sofort eine eingehen. Akute Lebenskrise, psychische Krankheit oder andere schwere Erkrankung klammere ich jetzt mal als nicht alltägliches Ereignis aus.
 
  • #3
Das bedeutet "Ich kann/will mit DIR keine Beziehung führen" und nichts anderes! Mach dir nichts vor! Ich habe das auch schon zu Männern gesagt, auf die ich nicht stand.
 
  • #4
Besonders Männer würden doch alles tun, um eine Frau zu bekommen, für die sie Gefühle haben und diese nicht wegen Befindlichkeiten sausen lassen.
Nein, diese Zeiten sind längst vorbei, viele Männer sind aufgewacht und möchten von Frau später nicht mehr unter Druck gesetzt werden, auch nicht mehr ständig geführt und geprüft werden, das lohnt sich längst nicht mehr! Freiheit und Unabhängigkeit kann man mit nichts ersetzen auch nicht mit einer attraktiven und gebildeten Frau!
 
  • #5
Liebe FS,

du magst Recht haben, aber was hat man dann als Suchender in den Datingportalen zu suchen? Wer sich in einem Sortierungsprozeß befindet, wird sich darauf konzentrieren und nicht Zertstreuung im Internet suchen.
 
  • #6
Alles kann ja als Ausrede benutzt werden, aber trotzdem muss es nicht immer eine sein.
Klar gibt es das, dass jemand keine Beziehung will im Moment. Das kann ich persönlich bestätigen. Man steht an einem Punkt im Leben, an dem man eine wichtige Entscheidung fällen muss (wo zieht man hin z.B.) oder man muss eine alte Beziehung verarbeiten, dh. was hat man falsch gemacht, was hat man übersehen usw. Meistens ist das Ende einer Beziehung auch unharmonisch und man leidet, dh. man ist froh, dass nicht wieder die emotionalen Bedürfnisse eines anderen und Kompromisse Thema im eigenen Leben sind. Wenn man das reflektiert hat, wird man verändert sein und anders in eine Beziehung gehen, damit die Dinge, die in der alten Beziehung Probleme machten, eben keine mehr machen.
 
G

Ga_ui

  • #7
Hör mal, ist doch egal, was die Gründe sind. Derjenige möchte keine Beziehung MIT DIR. Reicht das nicht?

Eventuell mit der nächsten, bei der es BOOM macht. Das Leben ist unsicher und nicht bestimmbar.

Gesellschaftlich ist es anerzogen, dass man ja unbedingt eine Beziehung haben muss, sonst gilt man als merkwürdig. DAS ist der Fehler! Man muss sich glatt dafür entschuldigen und rechtfertigen, warum man denn keine Beziehung möchte oder hat.
Ich finde es lästig, als Single ständig als "Problemfall" abgetan zu werden, oder dass man mir gar psychische Krankheiten einreden will! Ich finde das krank!

Ich würde von so jemanden wie deinem Schwam sowieso die Finger lassen, dennn derjenige möchte seinen Spaß, sich austoben, tagelang ungestresst Party machen und/oder Sex haben. Deine Bedürfnisse passen doch gar nicht zu dem des anderen, wenn er eben "keine Beziehung will". Was ist denn daran so schwer zu verstehen?

Sei nicht traurig, du findest sicher bald jemand anderes, der eben auch von seinem Charakter und Bedürfnissen zu dir passt. Nicht immer nur nach der Optik gehen!
 
  • #8
Entweder man macht es ganz und ist bereit dazu oder man läßt es bleiben.

Dafür daß man es bleiben läßt gibts Gründe / Ausreden / Vorwände genug wie Du selber beschreibst. Dann ist es besser zu sagen "Dann eben nicht" alsdaß dauernd der eine hofft und der andere vertröstet. Wie kann man dann Liebe und Vertrauen aufbauen ?
 
  • #10
Es gibt sicher momentane Lebensumstände, die das Suchen und Finden einer Beziehung unmöglich machen. Zum Beispiel ein kürzlich erfolgter Verlust (Trauerfall oder Trennung), eine schwere Erkrankung die erst überwunden werden muss, Arbeitslosigkeit, oder extrem hohes Arbeitspensum, etc. - - -
 
  • #11
Wer das sagt will keine Beziehung, nichts Verbindliches - typische Formulierung von attraktiven Affärenmaennern. Die unattraktiven Affärenmaenner versuchen eher Dich im Ungewissen zu lassen oder machen einen auf Psycho.
D.h. bei Bedarf gern Sex, je mehr Du ihm da bietest, desto lieber, aber komm' bloss nicht auf den Gedanken nur irgendeine Forderung zu stellen, zu erwarten, dass er eine Verabredung einhält.

Alles kann, ausser Beziehung - nichts muss.
 
  • #12
Es gibt zig Aussagen die tendenziell das gleiche meinen... Mir sagte man(n) gerade "ich bin nicht der richtige für dich / du suchst was anderes als ich". Übersetzung - und das ganz ohne schön reden - "du bist zwar ganz nett aber nicht mein Ding".
Dann ziehe ich meiner Wege und nehme es eben so hin. Er will nicht und dann ist es doch komplett egal was er wohl denkt oder ihn gerade umtreibt. Ablehnung fühlt sich doch nie gut an.
Das einzige was ich in dem Fall noch mache "Nummer löschen" und ein Reset im Kopf drücken.
Glücklicherweise gibt es mehr als diesen einen Mann auf Erden.
Ob nun Beziehungsunfähigkeit oder gerade eben keine Lust auf Partnerschaft ist doch einerlei. Wer will findet Wege und wer nicht will findet Gründe. Offenheit ist sehr selten - und für manche ist es eben tatsächlich nicht mehr als Zeitvertreib. Dann schiebt man eben auch mal "keine Zeit für Beziehung" vor.
 
  • #13
Klar gibt es das, dass jemand keine Beziehung will im Moment. Das kann ich persönlich bestätigen. Man steht an einem Punkt im Leben, an dem man eine wichtige Entscheidung fällen muss (wo zieht man hin z.B.) oder man muss eine alte Beziehung verarbeiten, dh. was hat man falsch gemacht, was hat man übersehen usw. Meistens ist das Ende einer Beziehung auch unharmonisch und man leidet, dh. man ist froh, dass nicht wieder die emotionalen Bedürfnisse eines anderen und Kompromisse Thema im eigenen Leben sind.
Aber wenn man in so einer Phase jemandem begegnet, der einen einfach nur komplett umhaut und klar Interesse signalisiert? Ist man dann wirklich so vernünftig und kopfgesteuert, dieses Gefühl zu unterdrücken? Oder würde man sich nicht doch eher sagen: "Eigentlich passt es gerade gar nicht, aber so ein Mensch wird mir so schnell nicht wieder begegnen; diese Chance kann ich mir nicht entgehen lassen."?

Dass es solche Phasen gibt, in denen man vom Kopf her keine Beziehung will, kann ich bestätigen. Mir geht es gerade selbst so. Ich bin gesundheitlich nicht auf dem Damm; habe familiäre Probleme, befinde mich in einer schwierigen (End-)Phase meines Studiums und muss mir dann auch Gedanken machen, wie es weitergehen soll. Ich bin erschöpft, gestresst, habe kaum was zu geben. Und dennoch: es gibt da diesen einen Mann - wenn der was von mir wollte, würde ich nicht zögern, mich drauf einzulassen. Okay, da es so gut wie ausgeschlossen ist, dass er meine Gefühle erwidert, kann ich das natürlich leicht behaupten. Ich werde ja nie den Beweis antreten müssen. Aber ich glaube wirklich, dass ich bei einem Mann, der mich total umhaut, nicht aus rationalen Gründen "nein" sagen könnte.

Allerdings ist sicherlich in bestimmten Lebensphasen die Wahrscheinlichkeit bzw. Bereitschaft, sich überhaupt zu verlieben, deutlich reduziert. Weil man einfach anderes im Kopf hat; noch was verarbeiten muss etc. In solchen Phasen hat wohl kaum jemand eine Chance, egal wie toll und liebenswert.

Aber dann impliziert "ich will (gerade) keine Beziehung" eben auch: "Ich bin nicht in dich verliebt."

Dass jemand total verliebt ist und trotzdem "Nein" sagt, kann ich mir echt kaum vorstellen.
 
  • #14
Schließe mich an:
Ich will oder kann im Moment keine Beziehung führen!, heißt immer = Ich will keine Beziehung mit Dir!
Ansonsten, wenn jemand in der Schieflage oder Problemlage ist, wo der Satz zutrifft, dieser sucht nicht aktiv nach einer Freundin, zu der er dies später als Ausrede sagen könnte. Der Mensch macht dies gleich sofort klar.
 
  • #15
Ich glaube nicht an eine vorübergehende Beziehungsunfähigkeit, wenn schon an eine Bindungsangst.

Aber was ich noch viel mehr glaube und weiss selbst von mir als Frau, dass ich sofort mit einem Mann eine Beziehung eingehen würde denn extrem gut gefällt und für den ich Gefühle entwickelt haben aber einem anderen würde ich vielleicht genau die gleiche Ausrede auftischen oder sogar den Mut aufbringen ihm zu sagen ich hätte für ihn keine Gefühle. Wenn der richtige/die richtige auftaucht, dann glaube ich verlieren alle Menschen die Bindungsangst. Dann geht es darum später in der Beziehung, dass die Nähe und Distanz ausgewogen sind.

Mir erklärte das ein Mann einmal so: "Wenn einem Mann eine Frau nicht gefällt oder er nicht auf sie steht, so sagt er ihr: ich stehe auf eine Frau mit langen Beinen oder mit blonden Haaren und dabei kann es sein, dass er sich eines Tages in eine verliebt die dick ist, braune Haare hat und mit ihr dann zusammen eine Beziehung beginnt."

Das bedeutet wirklich übersetzt: du gefällst mir nicht, ich will dich nicht, sondern lieber eine andere. Aber um sie nicht zu verletzen, sagt er das nicht so direkt, sondern erfindet Ausreden.
 
  • #16
Wenn kein großartiges Interesse da ist, sagt man gerne "ich kann gerade nicht ... bla bla oder oh mal sehen ich melde mich oder du bist nett ABER"

Mache ich auch ... selten aber kam schon vor
 
  • #17
Dass jemand total verliebt ist und trotzdem "Nein" sagt, kann ich mir echt kaum vorstellen.
Wenn du gerade eine Beziehung hinter dir hast, die anstrengend war, weil du dich immer anpassen musstest, und nun bist du in einer Phase, in der du denkst: "dies und das lasse ich nie wieder mit mir machen", dann wirst du trotzdem sehr, sehr vorsichtig, wenn du dich verliebst. Du weißt doch, dass das schnell in Alltag umschlägt und dann hast du das gleiche Problem wie in der letzten Beziehung, dass du dich anpassen musst, obwohl es sich gerade in deinem Leben so ergab, dass du nur auf dich hören solltest.

Mir ist das passiert und ich stellte mir vor, mit dem Mann zusammenzukommen. Dann hätte ich - noch in der Verarbeitungsphase der Exbeziehung - aber wieder angefangen, mein altes Beziehungsverhalten zu zeigen, das zu viel Anpassung bedeutet hat.

Wenn wir zusammengekommen wären, wäre es nur eine Affäre geworden, weil ich immer wieder gedacht hätte "halt stopp, ich weiß nicht, ob ich das so will". Ich war auch extrem auf Freiheit aus in dieser Zeit. Nicht in Bezug auf andere Männer, sondern in Bezug darauf, was ich alles mit meiner Zeit machen will ohne Partner - die Dinge, die ich mir in der Exbeziehung verkniffen hatte. Und wenn man das weiterspinnt, ist zu einer hohen Prozentchance der andere unzufrieden und denkt, man wolle sich nicht hundertprozentig drauf einlassen. Sollte der andere doch Rücksicht nehmen, würde er das Ganze trotzdem unter "unverbindlich" abspeichern und auch anfangen, sich mit seinem eigenen Leben zu beschäftigen, vielleicht noch andere kennenlernen, die mehr Nähe geben. Der Abstand ist Bestandteil der Beziehung, und auch wenn die anfangs zögerliche Person auf einmal mehr Verbindlichkeit will, wird diese nur schwer in die Beziehung einziehen können, weil der andere seine Gefühle gedrosselt hat und nicht mehr so einfach aus dem Hut zaubern kann.

Ist man dann wirklich so vernünftig und kopfgesteuert, dieses Gefühl zu unterdrücken?
Das ist auch ein Gefühl, das einen die Beziehung nicht eingehen lässt.
Es ist doch absehbar, dass ein neuer Partner viel Zeit verbringen wollen sollte. Will er es nicht, wird man misstrauisch und das ganze bleibt unverbindlich. Will er es doch, kommt man in Konflikt mit seinen eigenen Entscheidungen, weil er ja verständlicherweise möchte, dass man Verbindlichkeiten zusichert wie "ich zieh nicht morgen wegen eines Jobs weg".
 
  • #18
Ich denke, es heißt IMMER: ich keine Beziehung mit DIR, aber mit meiner Traumfrau würde ich sofort eine eingehen.
Das wird gemeinhin in Männer-Anleitungsbüchern gesagt. Das kann man aber meines Erachtens nicht so pauschalisieren. Es gibt wirklich Situationen, in denen Männer aufgrund ihrer allgemeinen Lebensumstände keine intensive Beziehung führen können, weil es zu viel aufzuräumen gibt, sie gerade einen Jobwechsel hinter sich haben, mitten in einem Rosenkrieg stecken, sich um pflegebedürftige Eltern kümmern müssen und ähnliches. Bei solchen Aussagen sollte man aber auf jeden Fall wach werden und den Grund genau prüfen, z.B. ob der Typ in Wirklichkeit noch eine andere Beziehung am Laufen hat. Was ich fies finde, ist, dass sich gerade solche Leute vielfach in Partnerbörsen rumtummeln und so tun, als wollten sie was Ernstes. Nach dem zweiten oder dritten Date erfährt man dann aber, dass sie keine Beziehung führen können, sondern nur nach Sex suchen.
 
  • #19
Ich bin gerade nicht bereit für eine Beziehung. = Ich will keine Beziehung mit dir.
Weitere Übersetzungen:
Ich melde mich. = Ich melde mich nicht.
Treffen wir uns mal. = Ich melde mich nicht.
Ich muß aufpassen, daß ich mich nicht in dich verliebe. = Du bist ein super Betthäschen, aber nicht mehr.
Du verwirrst mich. = Ich habe irgendwo gelesen, daß das ein super Spruch ist auf den jede reinfällt.
Du nimmst mir den Atem. = siehe Du verwirrst mich.
Du bist zu gut für mich. = Du nervst und ich will dich nicht mehr.
Ich weiß nicht, was ich will. = Ich weiß genau was ich will, nämlich beide Frauen gleichzeitig, aber ich weiß daß ich dir das nicht sagen kann weil du mich dann hochkant rauswirfst.
Du wirst einen anderen Mann sehr glücklich machen. = Hoffentlich taucht der bald auf damit ich dich endlich loswerde.

usw. usw.
 
  • #20
Es bedeutet ganz einfach:
Du bist es nicht. Aus uns beiden wird nichts.
 
  • #21
Ich bin gerade nicht bereit für eine Beziehung. = Ich will keine Beziehung mit dir.
Weitere Übersetzungen:
Ich melde mich. = Ich melde mich nicht.
Sehr schön!

Ich habe ein paar Ergänzungen:

"Ich bin gerade nicht bereit für eine Beziehung" = "Ich habe bereits zwei Beziehungen und kann keinen weiteren Stress mit einer dritten Frau brauchen" (schon zweimal in meinem Leben gehört.)

w an m weiterhin: "Ich habe schon einen Freund, aber wir können ja gute Freunde sein" = "ich finde Dich total unattraktiv, aber will Dir nicht wehtun, und wer weiß, wofür ich Dich noch brauchen kann."

m an w daraufhin: "Oh ja, gerne, kein Problem, wann treffen wir uns?" = "Sie meint das nicht ernst, sie gibt mir eine zweite Chance."

"Ich bin nicht sicher, wie das hier weitergehen soll" = "bitte mach Dich mal richtig fertig für mich, damit ich sehe, dass Du Dich für mich interessierst" ODER "ich mach Schluss, aber Du merkst es nicht."

"Ich habe das Telefon nicht gehört, weil ich unter der Dusche stand." = "Ich habe keine Lust, mit Dir zu reden."

"Sorry, ich kriege gerade einen Anruf auf der anderen Leitung" = "ich habe keine Lust, mit Dir zu reden."

"Ich muss auf die Toilette" =
"ich habe keine Lust, mit Dir zu reden" ODER "ich muss mal gerade meine Nachrichten checken, da kam gerade eine von meinem Schwarm/Lover/Freund."

m an w: "Ich muss für ein paar Tage ins Ausland" = "ich habe hier gerade Stress zuhause und muss mich um meine Erstfrau kümmern"

"Wenn Du eine intensivere Bindung willst, stehe ich Dir nicht im Weg" = "mach doch, was Du willst, aber ich werde mich nicht bewegen" ODER: "Hau doch ab, Du gehst mir auf die Nerven"
 
  • #22
Voll ins Schwarze getroffen! So sieht's nämlich aus. Dennoch habe ich jetzt eine Frage: Fällt auch " Du bist ganz anderes" darunter? Das höre ich öfter in letzter Zeit.
 
A

Arcturus

  • #23
Liebe FS,

du magst Recht haben, aber was hat man dann als Suchender in den Datingportalen zu suchen? Wer sich in einem Sortierungsprozeß befindet, wird sich darauf konzentrieren und nicht Zertstreuung im Internet suchen.
Hmmm, sehe ich auch so.

Mal jetzt eine andere Frage: Was würdet ihr dazu sagen, wenn euch eine Frau nach halbjährigem Findungsprozeß, der noch nicht sehr eng war (wenig Zeit, da beide AE - aber trotzdem in erfüllende Erotik und gemeinsame Kurzurlaube mündete) sagt, daß sie gemerkt hat, daß sie im Augenblick keine Beziehung braucht/sucht/verkraften kann und danach ihre sämtlichen Accounts bei Singleportalen löscht?
Und danach gleichzeitg (halbherzig) anmerkt man könnte doch ab und zu in telefonischem Kontakt bleiben, weil er für sie ein wertvoller Mensch sei....?
Bedeutet das etwas anderes als
?
Ich dachte eigentlich, es hieße trotzdem Abschied für immer oder irre ich mich?
 
A

ak18

  • #24
Das ist leider das Problem von ehrlichen Frauen und Männern. Denn wie du siehst, wird allgemein davon ausgegangen, dass diese Aussage eine schwache Ausrede ist um sich mit dem Gegenüber einzulassen.

Nach dem Ende einer langjährigen Beziehung war ich auch erst einmal eine ganze Zeit nicht in der Lage, mich auf eine andere Frau einzulassen.

Trotzdem hat es einige nicht davon abgehalten Nähe zu mir zu suchen, die weit über das Maß der Freundlichkeit / Freundschaft hinausging.

Ich habe das zwar genossen, war aber trotzdem nicht in der Lage eine neue Beziehung einzugehen. Ich habe das auch immer entsprechend kommuniziert und ich denke, mein mieser Allgemeinzustand hat das auch sicher untermauert. Trotzdem war man enttäuscht und sogar böse...

Schade
 
  • #25
Hmmm, sehe ich auch so.

Mal jetzt eine andere Frage: Was würdet ihr dazu sagen, wenn euch eine Frau nach halbjährigem Findungsprozeß, der noch nicht sehr eng war (wenig Zeit, da beide AE - aber trotzdem in erfüllende Erotik und gemeinsame Kurzurlaube mündete) sagt, daß sie gemerkt hat, daß sie im Augenblick keine Beziehung braucht/sucht/verkraften kann und danach ihre sämtlichen Accounts bei Singleportalen löscht?
Und danach gleichzeitg (halbherzig) anmerkt man könnte doch ab und zu in telefonischem Kontakt bleiben, weil er für sie ein wertvoller Mensch sei....?
Bedeutet das etwas anderes als
?
Ich dachte eigentlich, es hieße trotzdem Abschied für immer oder irre ich mich?
Ich finde es ziemlich erstaunlich, wenn man in einem halbjährigen Findungsprozess noch Accounts auf Datingportalen behält.

Das klingt für mich nach Schluss. Sie hat nach was Besserem gesucht und es gefunden. Üble Masche.
 
A

Arcturus

  • #26
Ich finde es ziemlich erstaunlich, wenn man in einem halbjährigen Findungsprozess noch Accounts auf Datingportalen behält.

Das klingt für mich nach Schluss. Sie hat nach was Besserem gesucht und es gefunden. Üble Masche.
Danke für die Einschätzung.
Leider sind die Dinge im Leben nicht so einfach, wie sie erscheinen.
Ihr Account hier bei ep war gekündigt und ausgelaufen, auf einem anderen Datingportal (das die Aktivität im Profil darstellt) war sie überhaupt nicht aktiv. Beide Accounts hat sie gelöscht.
Und daß sie während der Zeit mit mir einen anderen kennengelernt hat, kann ich definitiv ausschließen, da wir als AE unsere kinderfreie Zeit synchronisiert hatten und immer zusammen verbrachten.
Was das bedeutet, kann nur jemand einschätzen, der selber AE mit mehrern schulpflichtigen Kindern ist.
 
  • #27
Arcturus, mach doch dazu eine neue Frage auf. Mich würde irritieren, dass sie "ab und zu in telefonischem Kontakt" bleiben will. Wenn sie noch interessiert wäre, würde sie auch gelegentliche Treffen vorschlagen. Ich habe mit einem Exfreund gelegentlichen telefonischen Kontakt, aber vermeide Zweiertreffen wie der Teufel das Weihwasser. Ich würde sie in jedem Fall offen darauf ansprechen. Du hast nichts zu verlieren. Übrigens können Partner auch Accounts bei anderen Partnerbörsen aufmachen oder jemanden im realen Leben kennenlernen - oder sich mit einem Expartner versöhnen. Auch AE können das. Man hat niemals einen kompletten Überblick über das Leben eines anderen Menschen. Deshalb ist Vertrauen so wichtig. Ich halte für möglich, dass das ihre relativ feige Art war, Schluss zu machen. Aber wie gesagt: Schweigen ist Silber, Reden ist Gold.
 
A

Ares

  • #28
Ich hatte ganz klar Phasen im Leben, in denen ich keine Beziehung führen konnte/wollte und das dann auch klar so geäußert habe. Nach Beendigung von Beziehungen brauche ich erstmal Abstand und kann nicht gleich die nächste Partnerin brauchen. Klar kann ich mir dann eine Affäre vorstellen, aber mehr will ich nicht. Mit keiner Frau. Auch wenn manche Frauen hier das für sich anders sehen.

Manche Frauen hier scheinen daraus einen Wettstreit zur Selbstbestätigung zu machen. Ich bekomme DICH, auch wenn Du eigentlich nicht willst oder verheiratet bist. Hinterher ist dann das Gejammer groß, wenn sie merken, dass sie mich genau für Sex bekommen haben. Das wollten sie vorher nicht hören...
 
A

Arcturus

  • #29
Arcturus, mach doch dazu eine neue Frage auf. Mich würde irritieren, dass sie "ab und zu in telefonischem Kontakt" bleiben will. Wenn sie noch interessiert wäre, würde sie auch gelegentliche Treffen vorschlagen. Ich habe mit einem Exfreund gelegentlichen telefonischen Kontakt, aber vermeide Zweiertreffen wie der Teufel das Weihwasser. Ich würde sie in jedem Fall offen darauf ansprechen. Du hast nichts zu verlieren. Übrigens können Partner auch Accounts bei anderen Partnerbörsen aufmachen oder jemanden im realen Leben kennenlernen - oder sich mit einem Expartner versöhnen. Auch AE können das. Man hat niemals einen kompletten Überblick über das Leben eines anderen Menschen. Deshalb ist Vertrauen so wichtig. Ich halte für möglich, dass das ihre relativ feige Art war, Schluss zu machen. Aber wie gesagt: Schweigen ist Silber, Reden ist Gold.
Ist nur eine akademische Frage gewesen.
Ich habe mit ihr noch kurz danach telefoniert, um die Ernsthaftigkeit des Entschlusses zu prüfen. Die war vorhanden. Allerdings aus Überforderung mit der Situation um uns herum. Möglich, daß ein paar Monate später unser beider familiäre Situation ganz anders aussähe. Ich bin aber in einem Alter, wo man nicht mehr Monate- oder jahrelang auf Wunder wartet.
Ihre Aussage am Telefon war, daß sie gern ab und zu mit mir telefonisch in Kontakt bleiben würde, weil ich für sie ein wertvoller Mensch wäre.
Danach habe ich sie gebeten, auf eventuelle Telefonate generell zu verzichten und habe seitdem keinen Kontakt mehr. Nach dem Telefonat habe ich festgestellt, daß sie alle Accounts gelöscht hat.

Derzeit bin ich mit einer anderen Frau im Kennenlernmodus.
Daher erübrigt sich eine Wiederaufnahme.
Klar schwirrt sie mir jetzt immer noch im Kopf herum und ich würde viel darum geben, wenn es nicht zu der Trennung gekommen wäre, aber wie heißt es so schön "das Gras wächst um höher, je länger man wartet" und Zeit heilt alle Wunden.

m46

PS: Versöhnung mit Expartnern fällt bei ihr flach. Grund für den Streß waren gerichtliche Auseinandersetzungen um die elterliche Sorge mit den (beiden) Exen, bei dem ich sie (moralisch) unterstützt habe

Trotzdem danke für Deine Zuwendung
 
  • #30
Ich habe einem Mann mal direkt gesagt, dass ich "zur Zeit nicht gut im Beziehung-Führen" sei.

Ich war von dem Mann sehr beeindruckt gewesen. Ich habe ihn sehr geschätzt und bewundert. Ich hatte in der damaligen Lebenssituation aber soviel mit mir selbst zu tun (noch mit der Trennung kämpfend, viel Arbeit, gesundheitliche Probleme in der Familie usw) und ich wusste, dass ich deshalb nicht so viel Energie für ihn hätte und so gut mit ihm umgehen hätte können, wie es hätte sein sollen.

Ich wollte ihm und auch mir einen hässlichen Beziehungsversuch ersparen.

Wir sind aber Freunde geblieben und schätzen uns immer noch sehr.