• #1

Ich kann ihn nicht verlassen - Sollte ich mir Hilfe holen?

Wie viel Schmerz und Enttäuschungen erträgt ein Mensch eigentlich ?
Mein Partner und ich kennen uns seit mehr als 3 Jahren. Am Anfang lief alles super bis er mich betrogen hat. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Wir hatten uns über eine eventuelle Schwangerschaft gefreut und wollten zusammen ziehen.
Nachdem er mir gezeigt hat wie sehr es ihm leid tut habe ich ihm noch einmal eine Chance gegeben aber leider hat er mich dann im letzten Jahr zur Sommer zeit wieder betrogen und seit dem ist es ein ständiges hin und her mit uns. Er weiß nicht was er will. Mal möchte er die andere dann möchte er wieder mich. Er sagt mir ständig, dass ich die jenige bin zu der er immer wieder zurück kommen wird, weil er sich mit keiner anderen eine Zukunft aufbauen will.
Und jedes mal wenn er mich wieder so tief verletzt hat, sage ich mir, dass ich den Menschen aus meinem Leben streiche aber ich schaffe es einfach nicht. Meine Freunde versuchen mich abzulenken. Aber ich bin völlig antriebslos. Nichts macht mir mehr Freude im Leben. Ich leide seit ca 5 Monaten unter Schlaf und Essstörung. Sogar mein Job leidet seitdem sehr darunter. Ich weiß einfach nicht wie es dieser Mensch geschafft hat, dass ich ihn nicht vergessen kann bzw nicht los lassen kann.
Jedes mal wenn er sich wieder meldet und mir sagt das ich ihm fehle und er hofft das er mich nicht verloren hat
Habe ich neue Hoffnung, das alles wieder gut wird. Aber das ist doch nicht normal. Sollte ich mir so schnell wie möglich Hilfe suchen? Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass es mir schon unangenehm ist das man sein Leben wegen eines anderen Menschen nicht mehr auf die Reihe bekommt.
 
  • #2
Hallo FS,
falls du es noch nicht getan hast, lese bitte diesen Nachbarthread:
https://www.elitepartner.de/forum/frage/brauche-hilfe-er-hat-sich-getrennt.60282/
Dein Schlüsselsatz ist: "Ich schaffe es nicht, loszulassen." Ich würde dir deshalb auch das Buch "Jein" (Stefanie Stahl) und "Das Wendy-Dilemma" (Dan Kiley, war in den USA ein großer Erfolg, hier weniger bekannt) empfehlen. Mit den zahlreichen Tipps des Nachbarthreads und der Bücher kannst du Sofortmaßnahmen einleiten, um dich aus der Abwärtsspirale herauszubewegen. Viele Frauen müssen erst richtig den Zusammenbruch aller Systeme (Depression, Jobverlust) erleiden, bevor sie sich von einem Mann wie deinem lösen können. Ich hoffe, du folgst deiner klaren inneren Stimme und beginnst jetzt einen Kurswechsel.

Dein On-Off-Freund braucht einen Gegenpart wie dich. Eure Verhaltensmuster ziehen sich an wie Magneten, deshalb können diese Geschichten ewig laufen. Sei froh, dass sich sein Problem, dich weder ganz haben zu wollen, noch gehen lassen zu können, so offen zeigt. Aus eigener Erfahrung und der anderer Frauen aus meinem Freundeskreis kann ich dir nur rückmelden: Diese Männer sind begnadete Manipulatoren, obwohl sie sich selbst hilflos ihren Gefühlsschwankungen ausgeliefert fühlen. Der Anfang ist immer ein Höhenflug, fatalerweise wirst du nur schwer die Hoffnung aufgeben können, das ihr wieder auf dieses Level kommt.

Es braucht dir nichts unangenehm zu sein, an deiner Stelle würde ich mich auch um eine Therapie bemühen, die dich stabilisiert. Dein ganzes Ich signalisiert dir, dass du abgleitest. Kümmere dich weniger um seine Gefühlslagen, sondern pflege den Teil von dir, der gerade völlig verzweifelt zu sein scheint und starke Abhängigkeitserscheinungen von dem Mann zeigt.
w
 
N

nachdenkliche

  • #3
Noch bin ich die erste die antwortet, aber ich sage Dir:Suche Dir Hilfe und verlasse diesen Mann endgültig! Er macht Dich wahnsinnig und am Ende krank.Bist Du ihm verfallen? Das hat mit Liebe NICHTS mehr zu tun, das wirst Du aber wissen. Er tut Dir nicht gut und macht Dich fertig, und zwar bewusst! Ich wünsche Dir alles Gute.
 
  • #4
Deine persönliche Schmerzgrenze kennst wohl nur du.

Meine Mom sagt immer, entweder du akzeptierst die Situation so wie sie ist oder du gehst. Akzeptieren heißt in deiner Situation das vergangene hinter sich zu lassen. Keine Vorwürfe und volles Vertrauen in deinen Partner für die Zukunft. Sonst kaut ihr immer und immer wieder den Betrug und die daraus entstandenen emotionalen Verletzungen durch. Bringt nicht viel außer Kummer. Ich könnte es nicht. Ich hätte mich getrennt egal wie schmerzhaft die erste Zeit ist. Komplette Kontaktsperre hilft den Schmerz langsam verblassen zu lassen.

Du hast ihm nach dem ersten Betrug eine zweite Chance gegeben. Er hat dich wieder betrogen. Ein immer gleich bleibendes Muster? Man sagt nicht umsonst wer einmal betrügt, betrügt wohl immer.

Und somit nochmal, wann ist deine persönliche Schmerzgrenze erreicht?

Meine wäre erreicht. Ich glaube aber nicht dass diese Erkenntnis für dich hilfreich ist. Du musst wissen womit und wie du bereit bist zu leben. Ist dein Leben. Er hat dir gezeigt wie ein Leben mit ihm aussieht. Willst du dieses Leben? Du kannst ihn nicht ändern. Du kannst nur dich ändern - deine Situation.

Hol dir Hilfe wenn du glaubst du brauchst sie. Ich denke ja, sonst gäbe es deinen Thread nicht. Kannst deine Situation offenbar nicht locker weg stecken. Ich denke du willst hier lesen dass es trotz mehrmaligen Betrug zu einem Happy End kommen kann. Wird es nicht!

Ich wünsch dir ganz viel Kraft!!! Du wirst sie brauchen.
 
G

Gast

  • #5
Ja, FS, ich lesen aus deinen Zeilen, dass prof. Hilfe für dich nicht schlecht wäre. Vieleicht hast du sogar schon leichte Depressionen.

Du bist erwachsen, dann verhalte dich auch so, es ist nicht schlimm, sich Hilfe zu holen, es ist ein Zeichen von Stärke. Wenn du weiter so machst, besteht die Gefahr, dass du dich selber kaputt machst, das ist ein Zeichen von Schwäche. Wenn du weiter so leben willst,... deine Entscheidung.

w
 
  • #6
Ganz klar: Ja.
Überleg Dir Deine eigene Position und was Du ausstrahlst, dass er sich überhaupt erlaubt, so mit Dir umzugehen. Ändere Deine Positionierung, damit der nächste Partner nicht wieder so einer ist.
 
G

Gast

  • #7
In meinen Augen ist fremdgehen eine Charakterfrage und wer es einmal macht, der wird es wieder machen. Davon bin ich überzeugt. Also lass ihn bloss ziehen....
 
  • #8
Liebe Sternchen 89,

ja, such Dir Hilfe. Es wirkt so, als wärst Du in eine Depression reingerasselt. Da kommt man nur sehr schwer ohne professionelle Hilfe raus.

Dir fehlt komplett das rational, analytische Denken. Dein "Freund" hat Dich mehrfach schwer verletzt und versucht Dich am laufenden Band zu manipulieren. Ein Mensch, der Dich liebt würde so nicht handeln.

Dir muss das auch nicht peinlich sein. Es ist nicht so ungewöhnlich vom "falschen Partner" in solch ein Loch gezogen zu werden. Man öffnet sich emotional und ist somit angreifbarer.

Ich schätze, Du kannst noch nicht einmal mehr wütend auf ihn sein ? Das wäre auch ein Zeichen von Depression. Sämtliche Emotionen fahren langsam runter.

Ich würde Dir zu eiskaltem Entzug raten. Kein Kontakt mehr zu diesem Energievampir ! Schaue gleichzeitig, dass Du Dir professionelle Hilfe suchst. Hol Dir zur Not hilfe bei Freunden und Familie, falls Deine Antriebslosigkeit so weit fortgeschritten ist, dass Du noch nicht mal Energie zur Therapeutensuche hast.

Du bist viel wert, und dass musst Du wieder realisieren. Du hast es nicht nötig so behandelt zu werden, und es schadet Dir massiv.

Fühl Dich umarmt, und alles, alles Gute

PS: Du wirst das schaffen !

w35
 
G

Gast

  • #9
FS, sich Hilfe holen ist keine Schwäche und auch keine Niederlage. Das was Du bis jetzt gemacht hast, ist eher Schwach.

Besorge Dir eine neue Handynummer und auch Telefonnummer oder blok ihn zumindest auf den jetzigen Anschlüssen. Mach das selbe auch bei der E-Mail. Wenn es gar nicht mehr geht und er sucht immer noch Kontakt, dann eine Einstweilige Verfügung über einen Anwalt.

Kann gut sein, dass Du die einzige Frau bist, mit der er sich eine Zukunft vorstellen kann. Was hast Du von der Zukunft, wenn Du dafür durch die Hölle gehen musst, um dann im Elend zu versauern. Er wird Dich solange betrügen, wie er einen hoch bekommt. Im Moment weiß er, Du nimmst ihn zurück, wenn er etwas Süßholz reibt.

Zu Deiner Frage! Wie viele Leid kann ein Mensch ertragen? Oh glaube mir, ein Mensch kann viel mehr Leid ertragen, als einen Mensch, der einen wie Dreck behandelt.

Du solltest Dich eher fragen: Wie viel kann ein Mensch sich selber erniedrigt, bis er aufwacht. Denn das was Dir gerade passiert oder was in Dir vorgeht, tut Dir kein anderer Mensch an, das machst Du ganz alleine.

Ich wünsche Dir nicht viel Kraft! Denn Du hast ja schon bewiesen, wie gut Du schlechte Behandlung, vertragen kannst. Ich hoffe, Du wachst auf und beweist Durchhaltevermögen und vor allem Konsequenz.

Dieser Mann ist nicht der Sinn oder Mittelpunkt Deines Lebens! Er ist der Mann, der Dich betrügt und verletzt.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS,
Ablenkung ist das Verkehrteste, was Du brauchst. Du musst Dich damit auseinandersetzen, darüber reden, was Dich zu ihm zurücktreibt, warum Du nicht von ihm lassen kannst.
Google Dich durch Amazon und kauf' Dir einen Stapel Bücher, die sich mit destruktiven Beziehungsmustern auseinandersetzen und parallel dazu: mach' was, außer rumjammern und leiden.
Als Erstes - block' ihn auf allen Kommunikationskanälen (facebook, whatsapp, Handy, Spamfilter/Mail). Wenn Du das allein nicht hinbekommst, lass' Dir von Freunden zeigen, wie das geht.
Wenn er klingelt, dann mach' ihm die Tür nicht auf.
Das sind ganz einfache verhaltenstherapeutische und hochwirksame Maßnahmen- ein Therapeut sagt Dir nichts anderes, umsetzen musst Du es selber.
Du kannst in der Ecke hocken, jammern und so weitermachen, bis Du seinetwegen ein richtiges Problem hast, z.B. Job weg und/oder eine widerwärtige Krankheit.

Ich weiß, wovon ich rede - ich war mit so einem Willi 20 Jahre verheiratet und habe es wie oben beschrieben durchgezogen - ganz ohne Therapie. Glücklicherweise habe ich auf Kinder mit so einem moralisch minderwertigen Mann verzichtet und auch meinen Job immer wichtiger genommen als ihn, sodass mich äußere Bedingungen nicht bei ihm hielten.
Schade, dass ich meine besten Jahre mit ihm verschwendet habe und nun für den Rest meines Lebens Siungle bleibe, denn auch das ist die Nebenwirkung: je länger Du in so einer Beziehung festhängst, umso weniger bist Du später fähig einen andere gesunde Beziehung zu führen, weil Du nur Lug und Betriug witterst und dadurch alles kaputt machst.

Sollte ich mir so schnell wie möglich Hilfe suchen? Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass es mir schon unangenehm ist das man sein Leben wegen eines anderen Menschen nicht mehr auf die Reihe bekommt.
Das ist Dir zu Recht unangenehm. Du bist eine erwachsene Frau, also handel' dementsprechend.
Wenn Du unbedingt einen Psychotherapeuten für die Bewältigung Deines Lebensdramas einspannen willst, um dem Ganzen mehr Wichtigkeit zu geben, dann riskierst Du eine monatelange Wartezeit, in der sich Deine leicht depressive Phase verschlimmert und chronifiziert. Dann wird erst mal wochenlang das Problem analysiert, es geht Dir eher schlechter als besser, d.h. Du kommst keinen Schritt voran und dann sagt Dir der Therapeut, was ich oben schrieb: Kontakt komplett abbrechen.
Überlass' die wenigen Therapieplätze denjenigen, die wirklich krank sind.
 
G

Gast

  • #11
Ich würde sagen, erst mal begreifen, dass Du nichts ändern kannst an dem Mann. Du kannst Dich nicht irgendwie besser verhalten oder schöner werden, dass er anders wird. Dieser Mann IST so, das ist sein Charakter, den Du hinnehmen musst.

Dir geht es schlecht, weil Du Dein ganzes Leben darauf ausgerichtet hast, was er tut und wie er ist. Alles in Deinem Leben hängt ab davon, wie er sich verhält.

Zitat von Sternchen89:
Nimm ihm die Entscheidung ab! Wer entscheidet denn, mit wem Du zusammen bist? Doch wohl erstmal DU. Und dann musst Du diese Entscheidung auch mal fällen und nicht dauernd warten, was er wohl will.
Wer führt Dein Leben, wer führt Dich durch Dein Leben?

Zitat von Sternchen89:
Wundert mich nicht. Du hast ja die Handlungsfähigkeit abgegeben an ihn und wartest, was er macht. Du wartest darauf, dass Du reagieren kannst, agieren tust Du nicht mehr.
Das ist, als hätte Dich jemand zu einem Termin bestellt und kommt und kommt nicht. Du weißt nicht, was los ist und wartest und sitzt Deine Lebenszeit ab ohne Aussicht auf Gewissheit, wie lange es noch dauert. Statt aufzustehen und zu gehen, hat der andere eben Pech.
Und ehrlich: Wieviel Freude hättest Du noch an einer Beziehung mit ihm (mit dem ECHTEN, nicht mit Deiner Fantasievorstellung von diesem Mann), wenn das alles im Vorfeld passiert ist?
Zitat von Sternchen89:
Wie auch, Dein ganzes Lebensglück hängt ja von jemand anderem ab, der sich völlig wankelmütig verhält.
Zitat von Sternchen89:
DAS wäre für mich ein Zeichen, dass ich mir gerade mein Leben versaue für einen anderen Menschen. Wenn man sich bewusst dafür entscheidet, dass ein anderer wichtiger ist, weil er z.B. krank ist, und man deswegen seinen Job vernachlässigt, finde ich das menschlich.

Du musst Dir mal den Mann genau ansehen. Verliebt hast Du Dich nicht in ihn, sondern in einen Teil seiner Person. Den Rest hast Du ausgeblendet. Mach Dir ne Liste mit seinen Aktivitäten: Zweimal betrogen, kommt dauernd wieder an, um anzutesten, ob Du noch "da" bist, kann sich nicht entscheiden, ...
Dann leg die Liste weg und lies sie Dir nach einigem Abstand noch mal durch. Das ist ER, wenn er mit Dir zusammen ist.

Und so wie früher zu Anfang, als noch alles toll war, wird es doch sowieso nicht mehr, weil Du weißt, dass er Dich betrügen kann.
 
G

Gast

  • #12
Liebe Fs,

ich war 10 Jahre mit einem regelmäßigen Fremdgeher und Affärengänger zusammen. Ich habe alles erduldet, weil ich wollte eben diesen Mann. In der Zeit wurde bei mir eine schwergradige Depression diagnostiert, ich war paar Jahre lang alkoholabhängig, ich habe meinen Job geschmissen, usw. Das alles hat ihn wenig interessiert. Ich blieb trotzdem bei ihm.
Erst als es mit mir bergauf ging, mein Leben wieder in die Hand nahm, habe ich mich getrennt und mir ging es besser als je zuvor. Ich habe gemerkt, dass das kein Zustand ist.

Dein Problem ist nicht der Mann, sondern deine schwere Abhängigkeit zu ihm! Mach die unabhängig. Du bist kein kleines Kind mehr, das am Nuckel hängt!

Ja, du kannst dir Hilfe suchen, weil die dich begleitet, schneller einen Weg rauszufinden und dir den Rücken stärken, um eine starke Persönlichkeit zu werden.

Die beste Möglichkeit ist aber: geh unter Leute, melde dich auf allen Singlebörsen/Chatportalen an, flirte, lerne nette, lustige, charmante Männer kennen, werde vielseitig interessierter.
Wer sich nur für eine Sache interessiert, der wird in dieser Sache enttäuscht. Wenn du viele Männer hast/kennst, hast du diverse Möglichkeiten, wenn mal einer Nein sagt und der Verlust tut nicht so weh.
ERKENNE, dass da draußen hunderte andere Männer auf dich warten. Du brauchst deinen Freund nicht.

Dein Freund wird IMMER fremd gehen und ich sag dir was: er ist auch in der Zwischenzeit, wo du meintest, er sei treu, immer fremd gegangen! Er wird sein Fremdgehen in Zukunft nur noch heimlicher und geschickter anstellen. Er wird vorsichtiger sein und dazu lernen, wie man eine Frau noch dreister umgeht. Deswegen Konsequenz und Strenge walten lassen. Sonst wirst du das unmündige Frauchen neben solchen Männern.
 
  • #13
Ganz ehrlich.. und ich bin sicher dass ich mir damit im Forum einige Feinde zulegen werde..
Aber warum ist heutzutage jeder der Meinung bei Problemen sofort professionelle Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen? Warum ist die Therapie inzwischen der pauschale Ratschlag bei jedem Problem?
Ich bin auch noch recht jung und habe in den letzten Jahren schon einige Klatschen mit Männern hinnehmen müssen. Betrogen, belogen worden, finanziell ausgenutzt und verarscht worden und es gab definitiv so einige Momente in denen ich hochgradig verzweifelt war. Aber ich habe mich immer wieder selbst aus dem Dreck ziehen können und war hinterher stolz drauf dass ich das allein geschafft habe.
Ich bin einfach der Meinung dass dieser Therapiewahn (mal von klassischen psychischen Erkrankungen abgesehen) vieles nurnoch schlimmer macht und dafür sorgt dass Menschen die Verantwortung für ihr Seelenheil abschieben.

Sowas wie du liebe FS kennen mit Sicherheit einige Menschen und ich bin mir sicher dass du das auch alleine schaffen kannst. Wenn nicht jetzt dann mit Sicherheit bald. Und ich denke auch dass das eine wichtige Erfahrung ist die du machen musst.. um vielleicht zu lernen dass man sich nie wieder derart emotional abhängig von einem Menschen macht. Du wirst aus dem ganzen mit Stärke hervorgehen.

Viel Glück!
 
  • #14
Er weiß halt genau, was er tun muss damit ich wieder schwach werde. Mich nervt es selbst schon, dass ich mich so manipulieren lasse und immer wieder drauf reinfalle. Auf jeden Fall vielen Dank für die netten antworten :)
Wenn ich es wirklich nicht schaffen sollte allein damit fertig zu werden
Werde ich wohl doch einen ärztlichen Rat einholen.
Freunde sind leider auch keine große Hilfe, da die nur an sich und ihre Familie denken.
 
G

Gast

  • #15
Hallo Sternchen,

nach meinem Eindruck siehst Du Deinen Ex nicht objektiv.
Der Anfang einer Beziehung sollte immer sehr sehr schön sein - schließlich ist man/frau ja auch verliebt.

Aber dann kommt es auf den Alltag an. Bewerte einen Menschen nicht nach dem, was er Dir verspricht und Du Dir erhoffst.
Bewerte ihm nach dem, wie er handelt!

Warum Du - trotz Deines Wissens - noch hoffst, hängt mir Dir zusammen. Das kann mangelndes Selbstwertgefühl oder ähnliches sein. Da kann eine Therapie/Beratung gut helfen.

Andererseits kann eine Trennung schon einige Zeit dauern -- gerade wenn man sich vieles erhofft hat und nun in der Realität ankommt. Ihr hattet ja feste Pläne.

Auf jeden Fall würde ich Abstand von ihm halten - er wird Dir wieder alles mögliche versprechen ....
Und habe kein Verständnis für ihn ....

Sorge für Dich selbst, brich in ein neues Leben auf.
 
  • #16
Liebe FS was ich an deiner Stelle tun würde wäre mir bewusst klarzumachen, dass ich ein einziges Leben habe und dass ich eines Tages sterben werde.
Aus dieser Tatsachen heraus würde ich mich fragen:

  1. wie möchte ich mein einziges Leben leben?
  2. wie möchte ich z.B. eine Liebesbeziehung haben und gestalten?
  3. möchte ich in meinem einzigen Leben von meinem Partner oder der Ehemann immer wieder betrogen werden?
  4. und bin ich überhaupt bereit und stark das zu tolerieren und möchte ich das überhaupt tolerieren?
  5. wie möchte ich mich fühlen und welche Gefühle sollen in einer Liebesbeziehung dominieren: vorwiegend positive oder negative?
Wenn du dir diese oder ähnliche ganz individuelle Fragen stellst und du sie dir selbst beantwortest, so kannst du eine Grundlage schaffen, wie du handeln solltest. So kannst du dir auch therapeutische Hilfe holen, die dir dabei hilft eine definitive Entscheidung zu treffen.

Für mich persönlich ist die Antwort immer klar: kein Mann ist es für mich wert, dass ich seinetwegen seelisch leide! Ausser ich will vor ihm eine Zeitlang nur sexuell profitieren.
 
G

Gast

  • #17
Hallo FS,
ich Weiss wie es dir geht - ich war mit genau so einem Kerl 2 Jahre zusammen. Zwischendurch ist er immer mal wieder zu einer seiner Exxen zurück - dann kam er reumütig zurück. Jetzt bin ich seit ca. 1 Jahr "clean" habe mich aber auch, genau wie du, extreme geschämt für dieses Theater. Mein Rat - sofortiger und absoluter Kontaktabbruch. Das hat mir geholfen. Es ist zwar am Anfang enorm schwer, so wie ein Drogenentzug. Streich dir die Tage im Kalender mit dickem Edding durch und je schwärzer der Kalender wird, desto heller wird deine Seele. Mit Drogen muss man auch von jetzt auf gleich aufhören, genau so mit dieser Art von Menschen. Es sind emotionale Vampiere die ihre Gegenüber aussaugen, fertigmachen und Freude dabei empfinden.
Doch, du kannst ihn verlassen - alles was du tun mußt ist ihm nie wieder die Tür zu öffnen - weder körperlich noch geistig.
 
  • #18
Hi,

das hört sich nicht gut an, dir scheint es wirklich schlecht zu gehen. Als schnelle erste Hilfe empfehle ich dir das Buch "Gestatten Ich: Die Entdeckung des Selbstbewusstseins", um dich selbst schonmal aufzubauen und die Dynamik in eurer Beziehung zu verstehen. Danach fühlst du dich nicht mehr so hilflos und gehst wesentlich gelassener an die Sache heran.

Ansonsten: Tu sehr viel für dich: Körperpflege, Sport, Wellness, Friseur... und triff dich so oft es geht mit deinen Mädels. Zusätzlich würde ich eine Therapie bei einem "psychologischen Psychotherapeut" (Nicht Psychiater, denn das sind Mediziner, die nur Tabletten verschreiben) beginnen, da gehst du dann 1 mal die Woche hin solange es noch so schlimm ist. Wenn du den Arm gebrochen hast, gehst du ja auch zum Arzt, bei kaputtem Herzen kann dir ein Therapeut helfen. Ist auch voll im Trend und musst du ja nicht groß rumposaunen.

Gegen die Schlafstörungen hilft abendlicher Sport (Laufen und Schwimmen z.B.), das löst Verspannungen und macht den Kopf frei. Auch gibt es viele Videos auf Youtube zum Thema Entspannung/ autogenes Training. Die kannst du beim Einschlafen hören. Wichtig ist eine gesunde Ernährung, da sie deine Stimmung erheblich (!) verbessern kann. Viel Wasser und Vitamine (vor allem Ananas, Paprika und Bananen. Macht keine Arbeit und passt auch in die Handtasche)

Lass dir soweit es geht im Alltag helfen und bitte deine Freunde, dir einiges abzunehmen, du brauchst jetzt Entlastung. Das ist keine Schande, sondern ein Zeichen von Selbstbewusstsein, da du gemerkt hast: So geht es nicht weiter.

Versuch es als Phase zu sehen, auch wenn es im Moment noch sehr schwer ist. Lass deine Gefühle zu und versuch konstruktiv mit Ihnen umzugehen. Schreib Tagebuch und notiere dir deine Gefühle in den vergangenen Fremdgeh-Situationen etc. mit ihm, das hilft dir, einen Überblick und damit etwas Abstand zu bekommen.

Du schaffst das. Bald hast du wieder genug Kraft, und dann läuft es auch wieder im Job etc.
 
  • #19
Liebes Sternchen,

ich kenne das, bin aber sich schon 10 Jahre weiter als Du.
Bei mir war es dasselbe! 1:1... Ich habe auch immer gehofft, wollte ihn verlassen, er hat mich wieder eingelullt und mir gesagt, dass er nur mich liebt. Ich habe ihn dazu bringen können, dass er sich für mich entscheidet, aber mit sehr viel Leid und Psychospielen auf beiden Seiten.
Er hat sehr viel gelogen und das Vertrauen war weg - es kam auch nie wieder.
Wir haben das erste Kind bekommen - er hat mich wieder betrogen... wir haben geheiratet ... er hat mich wieder und wieder und wieder betrogen.... wir bekamen das 2. Kind ... er hat mich wieder betrogen...
Ich konnte ihn erst verlassen, nachdem schon 9 Jahre vergangen waren.
Ich war von ihm abhängig emotional trotz gutem Beruf und gutem Aussehen. Mein Selbstbewusstsein litt von Jahr zu Jahr mehr, ich wusste zum Schluss gar nicht mehr, was ICH eigentlich will, habe mir immer nur überlegt, was ER will, was IHM gefällt und meine ganze Kraft in unsere Beziehung gesteckt, meinen Beruf vernachlässigt, war nur Hausfrau und Mutter im Kampf um unsere Beziehung.
Mein einziger Tipp ist:
Verlass ihn! Heute! Zieh in eine andere Stadt oder such Dir professionelle Hilfe, vertrau Dich Freunden und deinen Eltern an und hör auf zu hoffen!
Es ist Dein Leben und Du hast etwas Besseres verdient! Deinetwegen! Du hast nur 1 Leben und Du verplemperst es an einen beziehungsunfähigen Narzissten. Wahrscheinlich narzisst. Persönlichkeitsstörung. Die können nicht lieben!
Lass ihn ziehen. Die anderen Frauen werden auch betrogen.
Schmeiß den Traum über Bord, dass mit ihm noch alles gut wird.
Der Tag kommt nicht.

Alles Gute!