Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Ich lerne seit zwei Jahren nur Männer kennen, die mit Ihrem Leben überfordert sind, was ist da los?

Also, ich habe das Glück immer Männer kennen zu lernen, die mit Ihrem Leben überfordert sind. z.B. neuer Job, feste Beziehung etc. Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn Sie mich dann in Ruhe lassen würden. Das ist aber nicht der Fall. Sie melden sich ständig bei mir und erzählen mir immer wieder wie verliebt sie doch sind und ich solle mich doch nicht abwenden sondern auf Sie warten. Wäre wohl grad der unpassende Moment..... Ich versuche immer wieder den Kontakt abzubrechen.... aber sie respektieren das zum Teil eine Woche und melden sich dann doch wieder und irgenwann werde ich schwach und schreibe zurück....Kann mir mal ein Mann sagen wieso, weshalb, warum ihr das macht?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Antwort: Weil sie dich gern haben!?

Mich würde aber mehr interessieren wo der Zusammenhang zwischen überforderten Männern und solchen die dich immer wieder anrufen bzw nicht in ruhe lassen besteht?
Warum sind die für dich mit dem Leben überfordert?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Weil ich mir mit dem einen oder anderen vorstellen könnte eine Beziehung zu führen und veliebt bin/war und Sie sich aber nicht gegen mich oder für mich entscheiden können und immer wieder sagen, dass es Ihnen alles zu viel ist und sie momentan keine Lösung dafür haben. Eigentlich sind sie verliebt und wollen mit mir zusammen sein, aber......und dann kommen all die Probleme, die nicht lösbar sind....Wenn ich Ihnen aber sage, dass es mir wehtut und dass Risiko für mich zu hoch ist, diese Treffen/Telefonate weiter zu führen und den Kontakt abbrechen möchte, sagen sie ok... und paar Wochen später fangen Sie wieder an mich anzurufen, mir zu schreiben etc....
Vielleicht ist Überforderung das falsche Wort, aber so klingt das immer, wenn wir telefonieren.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Solche Männer ziehe ich auch an. Hauptsächlich welche, die eine starke Frau suchen, die ihnen die Lasten abnimmt, damit sie selbst sich um nix mehr kümmern müssen. Kleine Jungs halt.
Ich habe mich auch immer gefragt, ob die Welt nur aus unselbstständigen Muttersöhnchen besteht.

Kannst du diese Leute nicht einfach auf igno setzen? Oder in deiner Mailbox einen Filter einrichten, der die Mails von diesen Männern gleich in den Papierkorb jagt?
Wenn es mir zuviel wird, dann sperre ich z.B. auch bestimmte Telefonnummern, so das diese Leute mich nicht mehr anrufen können.

P.S. sie machen es weil sie alles (Ehe, Job, Geliebte) haben wollen, aber nicht bereit sind etwas dafür zu geben. Wenn sie deinen Wunsch nach Ruhe nicht akzeptieren, dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass sie dich nicht respektieren. Das solltest du dir vor Augen halten, wenn du das nächste Mal versucht bist zu antworten. ;-)

LG
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wenn du scheinbar immer die überforderten Männer kriegst, dann stimmt etwas an deinen Auswahlkriterien nicht. Es werden anscheinend immer die Überforderten von dir ausgewählt. Vielleicht solltest du mal unkonventionell sein und einen auswählen, der auf den ersten Blick nicht zu dir passt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Weil viele gerne zweigleisig fahren-und du fühlst dich geschmeichelt.Arbeite an deiner Standhaftigkeit und am Nein-sagen-können,statt den Fehler den Männern in die Schuhe zu schieben.Auch zur seltsamsten Liaison gehörten immer 2.
 
  • #7
"Kann mir mal ein Mann sagen wieso, weshalb, warum ihr das macht?"

Weils funktioniert! Anders wäre die menschheit wahrscheinlich schon ausgestorben.
 
G

Gast

Gast
  • #8
was funktioniert denn da? Sie tun sich doch auch keinen Gefallen damit...Schließlich haben Sie doch genug Probleme... wozu noch mehr?
 
G

Gast

Gast
  • #9
@#7 Hast du überprüft, ob sie wirklich diese Probleme haben?? Sind ja vielleicht nur Geschichten. Wenn sie doch Probleme haben: es funktioniert super, sich mit "angenehmen" Problemen von den wirklich unangenehmen abzulenken. Offenbar "bietest" du diesem Typ etwas, kann auch nicht sagen was. Also (Such)Strategie ändern, Kommunikationsverhalten überprüfen würde ich mal vorschlagen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Gibst Du immer die Verständnisvolle? Viele Frauen machen das, um den Männern zu gefallen, sie 'anzulocken' bzw. an sich zu binden. Ich schrecke diese Typen immer ab, weil ich sie sofort frage, welchen Anteil sie an ihrer Situation haben, worin ihr Fehler liegt und wie sie glauben, das Problem in Zukunft lösen zu können. Das ist dann immer genau das, was sie nicht hören wollen. Und tschüss!
Wenn mal einer dabei ist, der sich auf dieser Ebene austauschen will und dann entsprechend handelt, könnte es ja sein, dass er die Mühe und die Zeit wert ist, die ich in ihn investiere.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Du scheinst mir in der Opferrolle geboren zu sein.......
 
G

Gast

Gast
  • #12
@#2 Komisch ich frag mich immer wo man solche Frauen wie dich trifft. Hab immer den Eindruck das heute alle Frauen sich auf keine Beziehungen mehr einlassen wollen. Bei dir macht es fast den Eindruck als ob du zu viel Druck machst, vielleicht solltest du dich mehr erobern lassen.

Bist du schon länger alleine? Hört sich für mich fast so an.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Oh, das Problem kenne ich auch.

Entweder finanzielle Probleme, psychische Probleme, gesundheitliche Probleme. Zum Anfang geben diese Männer viel Gas, zu viel Gas, aber schon nach einigen Wochen kommt der große Absturz und dann kommt die Wahrheit raus.

Vom Typ her werde ich als "starke" Frau bezeichnet, aber bin weder ein Opfer, noch habe ich einen Stempel auf der Stirn. Komisch ist nur, dass mich immer nur solche "schwachen" Männer ansprechen, aber die, die auf meine Ebene sind, mich glatt übersehen. Die suchen sich anscheinend schwache Frauen.

Ich will keine Diskussion über "starke" Frauen entfachen, die gab es hier schon mehrfach genug.

Es geht eher darum, dass es anscheinend auf dem Single-Markt sehr viele solche Männer gibt, die wenig gute Bedingungen mitbringen, um eine Beziehung gut führen zukönnenn. Und diese Männer scheinen eine gute Nase zu haben, welche Frau vielleicht ihnen im Leben helfen könnte....

Solche Männer könnten u.a. auch der Grund dafür sein, dass viele Frauen sich auf eine Beziehung nicht einlassen, weil es ja Frau mit einem Mann genauso gut oder noch besser gehen soll. Trifft ja für einen Mann auch zu. Wenn Frau/Mann zu viele Probleme hat, dann ist er/sie für eine Beziehung nicht geeignet. Punkt+Aus.

w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Vielleicht solltest Du mal Deine Auswahlkriterien überprüfen?

Meine Lebenslasten trage ich alleine, die auf den Schultern meiner Partnerin abzulegen wäre das letzte, was ich tun würde. Dafür wurde ich aus vielen anderen Gründen abgelehnt, vielleicht wären Deine ja auch darunter gewesen?
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich (M, 42) bin in meinem Job auch extrem beansprucht und habe mich daher entschieden, die nächsten Jahre auf eine Beziehung zu verzichten. Mit 52 denke ich daran, aus dem aktiven Berufsleben auszuscheiden und mir dann eine jüngere Partnerin zu suchen.
Es ist auch den Frauen gegenüber eine Zumutung, auf der einen Seite einen Managerjob machen zu wollen, auf der anderen Seite eine Beziehung zu pflegen. Es funktioniert nicht, es sei denn, man hat einen ruhigen Job - aber wo gibt es den noch?
Ich kann meine Arbeit nur dann in der Qualität machen, die andere und die ich selbst von mir erwarte, wenn ich den Kopf frei habe.
 
G

Gast

Gast
  • #16
. Mit 52 denke ich daran, aus dem aktiven Berufsleben auszuscheiden und mir dann eine jüngere Partnerin zu suchen.
Es ist auch den Frauen gegenüber eine Zumutung, auf der einen Seite einen Managerjob machen zu wollen, auf der anderen Seite eine Beziehung zu pflegen. Es funktioniert nicht, es sei denn, man hat einen ruhigen Job - aber wo gibt es den noch?
Ich kann meine Arbeit nur dann in der Qualität machen, die andere und die ich selbst von mir erwarte, wenn ich den Kopf frei habe.

Wenn sich das Leben nur immer so planen ließe. Erst der Job, dann die Frau. Die Realität sieht meistens anders aus. Die, die zu lange warten gehen am Ende leer aus und weinen den verpassten Chancen hinterher.

Wenn mir ein Mann erzählt er kann keine Beziehung führen weil sein Job zu stressig ist und er den Kopf frei haben muss lass ich lieber die Finger davon. Da werden doch die Prioritäten völlig falsch gesetzt. Da darf ja nichts außer der Reihe kommen da wird alles geplant, auch die Gefühle. Schreckliche Vorstellung.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wenn sich das Leben nur immer so planen ließe. Erst der Job, dann die Frau. Die Realität sieht meistens anders aus. Die, die zu lange warten gehen am Ende leer aus und weinen den verpassten Chancen hinterher.

Wenn mir ein Mann erzählt er kann keine Beziehung führen weil sein Job zu stressig ist und er den Kopf frei haben muss lass ich lieber die Finger davon. Da werden doch die Prioritäten völlig falsch gesetzt. Da darf ja nichts außer der Reihe kommen da wird alles geplant, auch die Gefühle. Schreckliche Vorstellung.

w46

Sorry, aber du hast meine Botschaft nicht verstanden. Viele Männer meinen, sie können oder müssten beides vereinbaren - Frau, Kinder, Beruf. Das geht oft schief. In vielen Berufen ist die Belastung brutal. Es gibt Männer, die das für sich erkennen - so wie ich - und gar keine Partnerin suchen. Darum musst du von diesen Männern auch nicht die Finger lassen, denn diese Männer wollen gar nichts von dir. Es geht um die Männer die meinen, beides zu können und sich überschätzen. Z.B. als Starjurist oder Chefingenieur eine 70-Stunden-Woche schieben während eine hübsche Partnerin in einer solchen Beziehung gefangen ist und von ihrem Partner praktisch nichts hat. Genau das will ich vermeiden, keiner Frau zumuten.
Unsere Berufswelt ist nun mal so, dass man entweder voll Leistungen bringen muss oder man es lieber lässt, in einer bestimmten Branche zu arbeiten. Wenn ich dieses Forum lese, habe ich oft den Eindruck, die Mehrzahl der User hier hat ruhige Beamtenjobs und keine Ahnung wie es ist, mit einem Unternehmen im globalen Wettbewerb zu stehen und dabei große Verantwortung zu tragen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
#16
ja so ist es, aber auf dem Sterbebett zählen nur die Stunden, in denen du geliebt hast. Menschen bereuen am Ende am meisten, dass sie sich nicht genügend Zeit für zwischenmenschliche Begegnungen, für Partner, Liebe und Freundschaften genommen haben.
 
G

Gast

Gast
  • #19
.... und keine Ahnung wie es ist, mit einem Unternehmen im globalen Wettbewerb zu stehen und dabei große Verantwortung zu tragen.

Jeder ist sein Glückes Schmied und es wird keiner gezwungen solche Jobs in solchen Unternehmen mit großer Verantwortung zu machen.

Hier ist vorausschauendes Denken wichtig und welche Prioritäten man im Leben festlegt.

w, die mit kleinen Booten in jeder Hinsicht immer besser gefahren ist
 
G

Gast

Gast
  • #20
90% aller Männer wählen sich eine Frau aus, die seiner Mutter gleicht (nicht nur Äusserlich). Mann sucht also eine Ersatzmutter, wenn er gross genug ist. Du bist also der Typ der Frau, die für Muttersöhnchen interessant ist, weil du umgänglich, lieb, nett, zuvorkommend, verständnisvoll, etc... bist.
Die dumme Bitch scheinst du nicht zu sein und auch die Domina bist du auch nicht. Ich denke, dieser Typ von "Mann" wäre für dich gar nicht mal so schlecht (oder willst du wie eine Bitch behandelt werden?)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Also, ich habe das Glück immer Männer kennen zu lernen, die mit Ihrem Leben überfordert sind. z.B. neuer Job, feste Beziehung etc. Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn Sie mich dann in Ruhe lassen würden. Das ist aber nicht der Fall. Sie melden sich ständig bei mir und erzählen mir immer wieder wie verliebt sie doch sind und ich solle mich doch nicht abwenden sondern auf Sie warten. Wäre wohl grad der unpassende Moment..... Ich versuche immer wieder den Kontakt abzubrechen.... aber sie respektieren das zum Teil eine Woche und melden sich dann doch wieder und irgenwann werde ich schwach und schreibe zurück....Kann mir mal ein Mann sagen wieso, weshalb, warum ihr das macht?

Habe vor ein paar Monaten auch so einen überforderten Mann kennen gelernt. Schrecklich. Ende 20, keine Ausbildung, die jetzige hatte er wieder abgebrochen. War interessiert und auch wieder desinteressiert. Meldete sich nur schriftlich und das ständig. Furchtbar. Habe den Kontakt beendet. Bringt nichts!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Wie genau selektierst du denn beim Kennenlernen? Ich mache es so, dass ich den Kontakt gar nicht weiter ausbaue, wenn der Mann diese "Looser-" Mentalität hat. Das kann man doch schon gleich am Anfang feststellen (merkt man ja auch schon daran, was für einen Beruf er hat).
 
G

Gast

Gast
  • #23
#16
ja so ist es, aber auf dem Sterbebett zählen nur die Stunden, in denen du geliebt hast. Menschen bereuen am Ende am meisten, dass sie sich nicht genügend Zeit für zwischenmenschliche Begegnungen, für Partner, Liebe und Freundschaften genommen haben.

Ich muss da entschieden widersprechen. Viele Menschen meinen eine Beziehung haben zu müssen, weil das Umfeld und die Medien dies suggerieren. Sehr oft kommt früher oder später die ganz große Enttäuschung.
Ich werde am Ende meines Lebens sicherlich auf meine gute Arbeit zurückblicken, dass ich in einem Team mit interessanten Menschen Projekte gestemmt habe, an denen andere Firmen gescheitert sind. Ich kann diese Welt verlassen mit der Erkenntnis, dass ich irgendwie etwas Sinnvolles vollbracht habe.
Als Single mit sehr knapper Freizeit kann ich mich an den Kleinigkeiten des Lebens erfreuen, an der Natur, an einem interessanten Film im Kino, an Gesprächen mit intelligenten Menschen. Ich brauche für ein erfülltes Leben keine Partnerin.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS

ja, die gibt es. Es sind steigende Raten von burn-outs
im Umlauf.

Versuche dein Suchprofil zu ändern. Mach mal was Unkonventionelles.
Weiche von deinem bisherigen zuvorkommenden Verhalten ab.

Ich wurde auch bislang in meiner Singlezeit von Männern bevorzugt
die einfach jemanden suchten der ihnen frische Energie einhaucht
und ihr Leben aufräumt. Da habe ich mich stets zurück gezogen
wenn es nicht ganz normale lösbare Probleme waren.

1. manifeste psychische oder genetische Erkrankungen die keine gute Prognose haben
2. Männer die sich im Wirrwarr ihrer Rollen aufgewickelt haben und darüber aggressiv und extrem frauenfeindlich bis zynisch wurden
3. Männer mit bedeutenden finanziellen Problemen in ihrem Leben
(ich meine nicht den üblichen Ratenkredit), Insolvenzen, hohen Schuldenlasten oder einer Ex, die in Zweithaus noch satte 15 Jahre alimentiert werden soll (bis das Kind flügge ist)
4. Männer, die mehrere gescheiterte Ehen hinter sich haben weil sie dauernd fremd gegangen sind (Verursacherprinzip)
5. Männer die sich gerade in einem Zustand geringer Belastbarkeit und allgemeiner Orientierungssuche befinden, ihr Coming Out als schwuler Vater durchleben oder ähnliche Krisen durchlaufen.

Ich habe entschieden dass ich da nicht der dienstbare "Notnagel" sein werde.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo FS

Nicht erst die "anderen" Fragen sondern erst sich selbst..

Warum suchst Du dir immer solche Männer aus? Oder wirst Du gezwungen mit Ihnen eine Partnerschaft einzugehen?

Ist deine kennenlernphase bevor Du mit ihnen eine Partnerschaft eingehst ausreichend?

Verliebte geben sich anfangs immer anders als im Alltag..

In wiefern sind sie denn mit Ihrem Leben überfordert? Empfinden Sie das auch selber so oder nur Du?

Womit genau sind sie überfordert? Gibt es darauf anfangs keine Hinweise die man mit mit offenen Augen sehen kann?

>>> Bitte beachten sie, dass es sich hierbei lediglich um eine Grundsatzdiskussion handeln kann, da der Thread von 2012 ist und die FS wahrscheinlich nicht mehr mitliest. Danke <<<
 
G

Gast

Gast
  • #26
Verstehe ich nicht. Mir ist klar, dass mich eine Beziehung neben dem Job überfordern würde. Darum bin ich seit über 20 Jahren Single und lasse die Frauen in Ruhe.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Warum suchst Du dir immer solche Männer aus? Oder wirst Du gezwungen mit Ihnen eine Partnerschaft einzugehen?

Ist deine Kennenlernphase, bevor Du mit ihnen eine Partnerschaft eingehst, ausreichend?

Ich suche mir so einen Mann nicht aus. Wie soll Frau das hinbekommen, gezielt problematische Männer anzusprechen?

Die Männer versuchen mich kennenzulernen, man kommt ins Gespräch, zum Anfang verbergen diese Männer ihre Probleme oft, nicht immer, dann kommt es zum 1. Date, dann fängt er an zu erzählen, Frau ist höflich, wie hier oft von den armen Männern, hier im Forum als sehr wichtig empfunden wird, und nach und nach zeigt Mann sein wahres Gesicht.

Dann tritt Frau auf die Bremse, es kommt oft nicht mal zum Gespräch, Mann weicht aus, wird wütend, stellst sich nicht, die kluge Frau beendet den Kontakt, die unsichere Frau lässt sich dummerweise auf so einen Mann richtig ein und rennt in ihr Unglück.

Solche Männer sind meistens sehr geschickt, zum Anfang ihre Defizite zu verstecken bzw. zu verschleiern, zu verharmlosen. Gerade junge und unerfahrene Frauen haben nicht die Lebenserfahrung, so einen Blender schnell zu durchschauen. Daher kommt es immer wieder zu tragischen Geschichten.

Fakt ist, dass auf dem Single-Markt vermehrt gerade solche Liegenbleiber vermehrt zu finden sind, weil die meisten Männer, die halbwegs keine Probleme haben, charakterlich udn vom Aussehen her in Ordnung sind, vergeben sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Frau auf so einen Proble-Mann trifft, ist also gerade in SB sehr groß. Das heisst nicht, dass alle Männer in SB Problem-Männer sind.

Daher kann ich den Frauen immer nur wieder empfehlen sich beim Kennenlernen Zeit zu lassen, genau hinzuhören, genau zu fragen und ihr Herz relativ fest zu halten und erst mal den Verstand einzuschalten. Das ist aber oft eine Frage der Lebenserfahrung und der persönlichen Stabilität.

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #28
Mal ehrlich, liebe FS, wäre es der Mann, der Dir gefällt, und er würde sich nur sporadisch bei Dir melden, würdest Du einen Thread eröffnen: "Warum ruft er so wenig an". Es sind einfach die Falschen, die bekanntlich nichts richtig machen können. Der Richtige könnte Dein Haus abbrennen und wäre noch der Held.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hm, Überforderung mit dem Leben greift um sich, und zwar unabhängig vom Geschlecht. Kein Mensch ist je perfekt; leider steigt seit den letzten Jahren der Druck zur Selbstoptimierung signifikant an. Mir sind einige bekannt, die zwar nicht überfordert erscheinen, diese Leistung aber mit dem Abusus von Drogen (auch legalen wie Nikotin und Alkohol) aufrechterhalten.

Warum läßt man Menschen nicht einfach Menschen sein? Die Spirale des Konsumismus und des Perfektionismus dreht sich sowieso immer weiter, das Ziel ist nie zu erreichen - und auf der Strecke bleibt das Leben.

Ich rede hier nicht einem Altruismus das Wort. Auch ich bin gescheitert in Beziehungsversuchen zu Problemfrauen, die nicht eines Partners sondern vielmehr eines Therapeuten bedurften.

Wie die Vorrednerin treffend schrieb bringen sich Zeit nehmen in der Kennenlernphase und den Verstand benutzen schon mal viel weiter.

M 37
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top