G

Gast

Gast
  • #1

Ich liebe noch immer meinen Ex- Freund ... nach 14 Jahren !!!

Oh man, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mein Ex und ich waren fast 7 Jahre zusammen. Ich habe die Beziehung damals beendet, obwohl ich ihn sehr geliebt habe. Es gab Gründe, auf die ich nicht näher eingehen will ... es war einfach für seine Ausbildung/ Zukunft wichtig. Aber ich hörte nie auf an ihn zu denken. Ich heiratete meinen Mann vor 14 Jahren und wir hatten auch gute Zeiten, schöne Zeiten. Mein Ex machte sein Studium, wir telefonierten dann und wann einmal, ... aber er war Gott sei Dank weit weg. Bis vor einigen Jahren ... er kam hierher zurück. Seitdem läuft nichts mehr normal. Ich denke immer nur an ihn. Versuche ihm aus dem Weg zu gehen, will den Kontakt auf null halten, ... Wir haben uns mal getroffen, sind Arm in Arm spazieren gewesen, haben uns super unterhalten, wie früher eben. Wir verstehen uns blind, vertrauen uns immer noch blind. Sobald wir einander sehen, merken auch andere diese Verbundenheit. Da ich aber wegen meiner Kinder nicht einfach Schluß machen werde, hoffe ich immer das er doch noch die richtige Frau findet für sich. Er hatte auch dann und wann eine Beziehung in der Zeit... aber scheinbar nicht so das richtige. Nun hat er auch wieder eine Freundin. Und ich hoffe für ihn das es DIE Frau an seiner Seite ist, die er verdient. Auch wenn ich sie -zugegeben- beneide.
Aber was soll ich nur machen? Ich habe meinen Mann gerne, aber ich liebe ihn nicht. Das weiß ich schon viiiiiele, viele Jahre.
Es ist einfach zum kotzen ... jedesmal, wenn ich beschlossen habe keinen Kontakt zu haben, meinem Ex aus dem Weg zu gehen,... dann treffe ich ihn bei Bekannten, zieht er in den selben Ort wie ich (genau gegenüber gehe ich ein und aus), ruft an, ... Es sind alles Zufälle.
Mein Leben ist echt ein "Arsch...h" ... so kommt es mir vor. Permanent bekomme ich vorgehalten was ich verkehrt gemacht habe.
Ich weiß das mein Ex auch noch ebenso viel Gefühl für mich hat, auch wenn er nun grade eine Freundin hat und an heiraten/Kinder, ... denkt. Die Gefühle für mich sind immer noch da.
Ich lernte meinen Mann kennen- frisch getrennt- und wir beiden waren nicht mehr alleine. Ich hatte ernsthaft geglaubt das es möglich ist, jemanden lieben zu lernen ... aber das stimmt nicht. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Bleibe ich bei meinem Mann, bleibe ich unglücklich. Mache ich Schluß, was ist mit meinen Kindern... wie werden sie leiden. Es ist nicht so, das ich erwarte das mein Ex zurück kommt. Nein ... er ist in dem Sinne auch nicht der Grund für eine Trennung. Grund ist einfach nur die Erkenntnis und die permanente Erinnerung daran das ich meinen Mann eigentlich gar nicht liebe.
Am liebsten würde ich meine Kinder nehmen und weit von hier weg ziehen...

Trennung ja oder nein ... Nun habe ich so lange gewartet, sollte ich noch warten bis mein Jüngster um die 16/17 Jahre alt ist?
Kann man so weiter leben? Wäre das fair meinem Mann gegenüber?

Vielleicht habt ihr ja Ratschläge für mich.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hmm das ist natürlich kompliziert. Ich habe mich nach 15 Jahren von meinem Mann getrennt, weil ich ihn schon Jahre nur noch lieb hatte. Mein Kleinster ist 6 Jahre. Ich dachte auch immer wegen den Kindern und dem Haus, dem eigenen Laden.... kann ich mich doch nicht trennen.

Dies alles sind keine Argumente, das wirst Du hinterher merken. Wenn Du Deinen Mann nur noch "lieb" hast, trenne Dich besser von ihm. Meine Kinder haben es sehr gut verkraftet. Sie sehen ihn regelmäßig.

Du tust Dir auf Dauer keinen Gefallen mit der Situation. Auch wenn die alte Liebe nicht ausschlaggebend dafür ist. ;0)

Die Frage ist kannst Du auf Dauer so weiterleben? Dein Mann wird doch schon gemerkt haben das es nicht mehr so ist wie "früher".

Wünsche Dir alles Gute und die richtige Entscheidung für Dich, w40
 
G

Gast

Gast
  • #3
ich glaube du machst dir da etwas vor.

deine ehemalige liebe geht einen neuen weg und denkt an heirat.
respektiere das und bleibe du auf deinem weg.

abundan kreuzen sich vielleicht noch eure wege, dann grüsse höflich und gehe weiter.
schönen wochenstart!
 
  • #4
Liebe FS
Was für ein Dilemma! Obwohl- wär bei mir noch ewig ähnlich weitergelaufen (nur ohne Ex an die ich ständig dachte).....So gesehen muss ich meiner Ex noch fast dankbar sein dass Sie fremdgepoppt hat- Ich hatte schon geliebt, aber Sie nicht.

Also ganz ähnlich wie bei Dir offenbar.

Kann man so weiter leben? Wäre das fair meinem Mann gegenüber?
Mit meiner Erfahrung würd ich sagen- Nein. Weder jannst Du so weiterleben noch wäre es Deinem Mann gegenüber fair so weiuterzumachen. Auch Er verdient es wirklich geliebt und nicht nur gemocht zu werden.

Aaaaaaber: Ganz grosse Bitte an Dich:
- nicht ewig weit wegziehen, Die Kinder brauchen Ihren Vater der eben keine Weltreise machen müssen darf um Sie zu sehen.
- Ihn nicht auch noch für Deine Unfähigkeit ihn zu lieben finanziell ausbluten. Am besten dabei ist nicht nur das gemeinsame Sorgerecht sondern auch die Betreuungszeit 50/50- Dann ist auch irgendein Kindsunterhalt obsolet.

Das wäre mein Rat- Offen und fair Dir selbst aber auch Deiner Familie gegenüber. Kinder profitieren nicht wenn eine Ehe nur Ihnen zuliebe aufrecht erhalten wird- Beispiel erzieht nunmal und Lieblosigkeit in einer Ehe wird von den Kindern bemerkt!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Jemanden zu sehr zu lieben (zu Idealisieren ) , heißt manchmal auch sich selber zu Schaden. Und ich denke auf diesem Trip bist Du. Du vergisst oder willst es gar nicht Wissen , was Du mit Deinem jetzigen Mann hast : Kinder !!!!! langjährige Beziehung , gute & schöne Zeiten , statt dessen hebst Du Deinen Jugendfreund auf den Olymp , der aber scheinbar für eine dauerhafte Beziehung unbrauchbar ist ?! Zumindest hat er das nicht geschafft. Super !! Und dieser untriebigen "Knallbüchse" trauerst Du nach , bereit alles weg zu werfen , Deinen Kindern weh zu tun........alles aufgebaute zu zerstören für eine naive rosarote Fatamorgana , die Du Dein Ex nennst und der Dich endlich glücklich macht !? Er wird es nicht schaffen , weil Dein Traummann , nicht im Ansatz das ist wo für Du Ihn Idealisierst . Er ist ein Produkt Deiner Fantasie , Deiner Wünsche , Dein Zufluchtsort für ein besseres Leben. Sorry , das wird nie was . Irgendwann holt Dich die Realität ein und Du wirst erkennen oder jammern : " Wieso hat er mich so enttäuscht !! "
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ziemlich schwierig, aber ein Patentrezept gibt es (leider) auch hier nicht. Es ist wie so vieles im Leben, man möchte das eine nicht verlieren, das andere aber auch nicht missen. Natürlich ist die jetzige Nähe deines Ex-Freundes der absolute Auslöser für deine immer größer werdende Unzufriedenheit. Wenngleich ich selbst nie über das für und wider der Vergangenheit nachgrüble, da nicht änderbar, frag ich mich bei dir schon, warum du die Beziehung zum damaligen Zeitpunkt aus „Vernunftsgründen“ beendet hast, obwohl ihr euch geliebt habt. Du trennst dich von deinem Freund, du heiratest einen anderen Mann, du bekommst Kinder, das sind doch alles DEINE Entscheidungen, sozusagen Entscheidungen für DEIN Leben und du hast aber trotzdem permanent das Gefühl, vom Leben betrogen worden zu sein. Ich denke, dass deine Entscheidungen generell nicht von deinen eigenen Gefühlen getragen werden, sondern erst abwägend unter Betrachtung der Folgen für dies, das oder jenes, so dass letzten Endes deine eigenen Gefühle in einer Entscheidung überhaupt keine Beachtung mehr finden. Das Ergebnis siehst du. Man muss manchmal eine Tür komplett schließen, um eine andere öffnen zu können, eine Fähigkeit, die nur die wenigsten beherrschen, da es wesentlich einfacher ist, sich durchs Leben zu mogeln, in jeder Hinsicht. Bekenne Farbe, insbesondere gegenüber deinem Mann, der garantiert von alledem nix ahnt und sortiere dein Leben so (vielleicht sogar mit ihm), wie du es dir vorstellst. Als netten Nebeneffekt wirst du beobachten können, ob sich das Gelegenheitsprinzchen dann noch sehen lässt, wenn Cinderella endlich mal aus ihrem Traum erwacht ist und ein glückliches Leben leben will, ganz ohne Permanent-Schleuderkurs.
 
G

Gast

Gast
  • #7
tja, ich weiß nicht ob ich dir einen guten Ratschlag geben kann, mir fehlen dazu noch mehr Infos über dein Leben und deine jetzige Beziehung. Wie alt bist du?, kennt dein Mann den Ex, kannst du dich mit deinem Mann darüber ehrlich unterhalten, bist du eher passiv in der Liebesbeziehung zu deinem Mann, wenn ja seit wann, sei dabei ehrlich zu dir, wie kommt dein Mann damit zurecht. "Kämpft" dein Mann um dich? Unternehmt ihr beiden noch etwas gemeinsam, regelmäßig, hast du daran noch Spaß oder ist es eher eine Pflichtveranstaltung, kannst du da noch umdenken? Liebt dein Mann dich, was läuft bei euch noch in Sachen Sex. Bist du finanziell in der Lage dich zu trennen hast du einen Job und kannst auf eigene Füsse stehen. Ich behaupte mal, das es kaum jemand geben wird, der sich irgendwann mal nicht die Frage stellt, liebe ich meinen Partner überhaupt noch? Stell dir vor du trennst dich, bist alleine und dein Ex heiratet jemand anderen. Das tut weh. Irgendwann kommt der Moment, in der du leider eine Entscheidung treffen musst, treffe sie relativ zeitnah, du brauchst dafür all deine Kraft. Mache dir um das Umfeld deiner Kinder, Freunde...keine Sorgen. Das läuft dann schon..LG m43
 
  • #8
Wenn Du Dich trennst, zerstört Du das Leben Deines Kindes, Deines Mannes und womöglich auch Dein eigenes. Dein Ex hat eine Freundin, ist nicht einmal wirklich frei. Die Chancen auf eine erfüllende, dauerhafte Beziehung mit Deinem Ex sind minimal. Es ist schon mal gescheitert, es wird wieder scheitern, höchstwahrscheinlich fällst Du spätestens nach drei Monaten voll auf die Fresse -- so krass muss man es formulieren. Solche Ex-Aufwärmbeziehungen gehen so gut wie nie gut. Fast immer scheitern sie schnell an der Realität, die den Träumen eben nicht standhält.

Mein Rat: Vollständiger Kontaktabbruch, Vermeidung von Treffen auch wenn Verzicht von bestimmten Wegen/Orten nötig ist. Keine Gespräche, SMS oder sonstwas mehr. Versuche Deine Ehe wiederzubeleben und Deinem Kind eine gute Mutter zu sein und eine intakte Familie zu bieten.

Du verrennst Dich derzeit völlig in pubertär anmutende Phantasien. Die Landung wird schrecklich sein und Du wirst Dir selbst alles genommen haben: Familie, Sicherheit, Zukunft.

Wach auf und sei verdammt noch mal vernünftig. Du hast Treue geschworen und eine Familie gegründet. Das erfordert eben auch mal Zusammenreißen und Anstand.
 
  • #9
Ich habe mir zeit gelassen mit der Antwort, weil ich erstmal deine Frage auseinandersortieren mußte.
Also, wenn ich das richtig verstanden habe, hast du deinen Ex wiedergetroffen, der dich seinerzeit wegen anderer wichtigerer Dinge nicht mehr brauchen konnte, eure Beziehung ging auseinander.
Danach hast du den Lückenfüller geheiratet und Kinder in die Welt gesetzt.
Jetzt erscheint der Ex nunmehr vergebene Ex wieder, ihr geht spazieren, trefft euch mehr oder weniger regelmässig.
Seitdem kannst du deinen Mann im Grunde nicht mehr um dich haben...es läuft nix, wie du schreibst.
Obwohl du ihn gern hast!
Meinst du nicht, du verwechselst da so einige Dinge, wie zum Beispiel lieben, gern haben, verknallt sein um der alten Zeiten willen?
Weißt du was, buch dir mal ne Woche Urlaub, irgendwo, nur du allein und bring erstmal Ordnung in dein gedankliches Gewusel.
Ich fürchte jedoch, irgend eine Entscheidung kommt auf dich zu, die du jedoch sehr verantwortungsbewußt treffen solltest! Was sagt eigentlich dein Mann zu dem ganzen?
 
Top