• #1

Ich möchte zu meiner Frau zurück- wie bekomme ich sie wieder

Liebe Forengemeinde
Anfang letzten Jahres habe ich mich in eine andere Frau verliebt. Wie das Leben so oft spielt, eine deutlich jüngere, neue Kollegin (28). So sehr ich auch dagegen ankämpfen wollte und auch sie moralische Skrupel hatte, wir haben bald ein Verhältnis miteinander angefangen. Weil ich Lügen und Betrügereien hasse, habe ich meiner Frau schon bald reinen Wein eingeschenkt. Sie war zunächst sehr traurig und im ersten Moment auch ein wenig fassungslos, hat das aber bald schon recht gut verkaftet. Wir haben zwei erwachsene Kinder miteinander und ich konnte mich mehr als zwei Jahrzehnte wenn es haarig wurde immer auf sie verlassen.

In beiderseitigem Einverständnis haben wir also die Scheidung eingereicht. Mit meiner neuen Liebe bin ich zusammengezogen und die ersten Monate waren unvergesslich schön. Dann stellte sich irgendwann der Alltag ein und so unbeschreiblich die Liebe mit einer so jungen, schönen Frau auch war; im Alltag war der Altersunterschied einfach hinderlich, wurde irgendwann zu einem Problem. Die Wertevorstellungen, Erwartungen vom Leben, Pläne, Ansichten, Abendgestaltungen einfach alles ging immer weiter auseinander. Schon bald habe ich auch germerkt, dass ich anfing, meine Frau zu vernisssen. Wir haben in den sechundzwanzig Jahren einfach unheimlich viel zusammen erlebt und durchgemacht.

Mit meiner neuen Freundin ist es seit vorletzter Woche nun endgültig vorbei- nicht so friedlich, wie es mit meiner Frau auseinanderging, aber gut- Anfang dieser Woche bin ich nun ausgezogen und die offizielle Scheidung ist nächsten Monat um die Weihnachtszeit durch und ich wünsche mir nichts sehnlicher, als wieder bei meiner Frau einzuziehen, ihre Wärme und ihre Liebe zu spüren, mit ihr ein Bett zu teilen, Weihnachten mit ihr und ihrem immer ein bisschen trocken gewordenen Braten, aber ganz viel Liebe und guter Laune zu feiern.

Ich wünsche sie mir so sehr zurück, habe auch schon ganz vorsichtig per Anruf und SMS vorgetastet. Sie ist immer freundlich, hört mir auch mal zu, als ich sie vor kurzem angefragt habe, ob sie sich vorstellen könnte, mich wieder zurück zu nehmen, hat sie aber nur gelacht und gesagt, wir wären doch gerade erst dabei, uns Scheiden zu lassen. Möchte so gerne alles versuchen, um sie wieder zurückzugewinnen, aber weiß nicht so recht, wo und wie ich anfangen soll. Hat vielleicht jemand von euch dafür einen Rat oder war schon mal in einer ähnlichen wie der meinen Situation und hat am Ende ein HappyEnd geschafft?
 
  • #2
Oh das ist eine haarige Sache. Ich denke das deine Frau unendlich gekränkt war als du sie verlassen hast. gerade weil es wegen einer schönen jungen Frau war.

Das wird ihr so wehgetan haben, das sie, obwohl sie sich wohl dir gegenüber sehr souverän verhalten hat, gelitten hat wie ein Hund.

Das alte Modell ausgetauscht.
Wenn sie das jetzt überwunden hat glaube ich das sie dir keine Chance mehr gibt. Das wird viel zu schmerzhaft gewesen sein.

Ihr Vertrauen wird bis auf die Gundfeste erschüttert worden sein...
Lass sie in Ruhe leben...
 
  • #3
Oje.
Für mich klingt es so, als ob deine baldige Ex ihre neugewonnene Freiheit geniesst. Wer sollte ihr es verdenken?
Frauen in diesem Alter stellen oft fest, daß ihr Leben ohne Mann soooo viel leichter und angenehmer ist. Daß sie bei deinem Ansinnen nur laut lacht, spricht für diese These.
Sie sieht dich jetzt nur noch als armseligen Jammerlappen, dessen Mid-life-Crisis ordentlich nach hinten los gegangen ist, da bist du sicherlich kein Einzelfall.
Natürlich wird sie dich nie zurücknehmen. Sollte ich ihr einen Rat geben dürfen, würde ich sie darin nur bestärken. Dir gebe ich den Rat, mit den Konsequenzen deiner Handlungen leben zu lernen, und nicht wieder ins warme gemachte Bett zurückschlüpfen zu wollen. Es ist feig, armselig, aber in letzter Konsequenz einfach nur unsäglich unsexy. Wenn du das nicht verstehen kannst, fehlt dir sowieso jegliche Empathie die für Beziehungsführung doch notwendig sein könnte.
 
  • #4
So gehen diese Geschichten doch meistens aus. Dachtest du wirklich, dass du mit deiner Affaire den Rest deines Lebens zusammen sein wirst?

Mein Rat: Frag deine Enkel, ob sie mit Oma UND Opa zusammen Weihnachten feiern wollen. Dann bekommst du zumindest den Weihnachtsbraten.
 
  • #5
Schenke deiner Noch-Ehefrau reinen Wein ein und sage ihr, dass du wieder mit ihr zusammen sein möchtest, inklusive warum, wieso, weshalb. Du hast dem Reiz des Neuen nachgegeben, es ging schief, jetzt fällt dir auf, was du verloren hast.

Wie deine Frau darauf reagieren wird, liegt nicht in deiner Macht. Vielleicht wagt sie einen neuen Anlauf mit dir - vielleicht aber auch nicht. Da sie nach deiner Beschreibung scheinbar ganz gut ohne dich klar zu kommen scheint und lachen musste, als du ihr vorgeschlagen hast, wieder mit ihr zusammen zu kommen, solltest du dir aber vielleicht nicht allzu große Hoffnungen auf einen Neuanfang mit ihr machen...

Du hast eine Entscheidung getroffen, als du dich einst gegen eine weitere Beziehung mit deiner Frau und für die neue Liebe entschieden hast - dass es mit der neuen Frau evt. nicht klappen könnte, musstest du einkalkulieren. Entscheidungen haben Konsequenzen, in deinem Fall heißt eine davon möglicherweise, dass du von nun an ohne die neue Liebe und auch ohne deine Noch-Ehefrau durchs Leben gehen wirst. Passiert ist passiert, schau nach vorne, ändern kannst du Vergangenes nicht mehr.
 
  • #6
Sei mal ganz ehrlich:
Du möchtest doch nur zu deiner Ex zurück, weil es mit der jungen Frau nun doch nicht so gut lief. Hättest du bei der schönen jungen Frau den Himmel auf Erden gehabt, wäre dir deine Ex vermutlich nicht mehr wichtig.

Bei deiner Ex ist ganz viel Vertrauen in dich verloren gegangen, und wahrscheinlich nun auch die Liebe. Selbst wenn Frauen ihre untreuen Männer irgendwann mal zurücknehmen - das kommt ja durchaus vor - so schwingt doch bei den meisten immer diese Angst mit, dass der Mann sich wieder neu verliebt und dann wieder geht. Kluge Frauen tun sich das nicht an ...
 
  • #7
Versuche es!!!

Auch wenn sie Dich nicht zurück nimmt wird es ein gutes Pflaster für Ihre Seele sein...

Tu alles, was in Deiner Macht steht. Du kennst sie am besten und weißt vielleicht, mit was Du sie noch einmal umstimmen könntest.
Bleibe am Ball ohne sie zu nerven.

Es kann schon ein, zwei Jahre dauern bis sie wieder vertrauen fassen kann (wenn überhaupt).

Aber Hoffnung gibt es immer!
 
  • #8
Das alte, gewohnte reicht nicht mehr du suchst dir was neues, aufregendes das geht nicht gut und willst jetzt wieder ins warme Nest zurück das du vorher achtlos weg geworfen hast für eine deutlich Jüngere. Warum sollte deine Exfrau dich wieder mit offenen Armen empfangen? Bei der nächsten knackige Kollegin bist du dann wieder weg?! Es war deine Entscheidung eine langjährige Ehe in den Sand zu setzen, deine Entscheidung für eine jüngere Frau und somit wirst du nun auch mit den Konsequenzen aus deinem Handeln und Tun leben müssen.
 
  • #9
Schenke deiner Noch-Ehefrau reinen Wein ein und sage ihr, dass du wieder mit ihr zusammen sein möchtest, inklusive warum, wieso, weshalb. Du hast dem Reiz des Neuen nachgegeben, es ging schief, jetzt fällt dir auf, was du verloren hast.

Wie deine Frau darauf reagieren wird, liegt nicht in deiner Macht. Vielleicht wagt sie einen neuen Anlauf mit dir - vielleicht aber auch nicht. Da sie nach deiner Beschreibung scheinbar ganz gut ohne dich klar zu kommen scheint und lachen musste, als du ihr vorgeschlagen hast, wieder mit ihr zusammen zu kommen, solltest du dir aber vielleicht nicht allzu große Hoffnungen auf einen Neuanfang mit ihr machen...

Du hast eine Entscheidung getroffen, als du dich einst gegen eine weitere Beziehung mit deiner Frau und für die neue Liebe entschieden hast - dass es mit der neuen Frau evt. nicht klappen könnte, musstest du einkalkulieren. Entscheidungen haben Konsequenzen, in deinem Fall heißt eine davon möglicherweise, dass du von nun an ohne die neue Liebe und auch ohne deine Noch-Ehefrau durchs Leben gehen wirst. Passiert ist passiert, schau nach vorne, ändern kannst du Vergangenes nicht mehr.
Guter und emotionsloser Beitrag. Er weiß nun selber was für ein Mist er gebaut hat. Ich denke zwar auch nicht das sie noch will. Aber wer weiß. Vielleicht werden die beiden noch viele Jahre glücklicher zusammen verbringen als bisher. Es kann auch ein Motor sein.
M45
 
  • #10
Dann stellte sich irgendwann der Alltag ein und so unbeschreiblich die Liebe mit einer so jungen, schönen Frau auch war; im Alltag war der Altersunterschied einfach hinderlich, wurde irgendwann zu einem Problem. Die Wertevorstellungen, Erwartungen vom Leben, Pläne, Ansichten, Abendgestaltungen einfach alles ging immer weiter auseinander. Schon bald habe ich auch germerkt, dass ich anfing, meine Frau zu vernisssen.

Es ist Dein offensichtlicher Fehler, dass Du diese Risiken nicht antizipiert hast. Bzw. wahrscheinlich hast Du sie sogar antizipiert, aber bist davon ausgegangen, dass die neue große Liebe dieses Risiko wert wäre.
Nun, Deine Kalkulation ist nicht aufgegangen. Das passiert im Leben. Wie hier andere schon schrieben: lebe mit den Konsequenzen, die Du selbst VERURSACHT hast. Andere müssen mit Konsequenzen klarkommen, die ihnen andere angetan haben oder das Schicksal (z.B. Unfälle, Krankheit).

Wenn ich Deine Frau wäre, dann könnte ich Dich nicht zurücknehmen, selbst wenn ich noch an dem alten Leben mit Dir, hinge. Meine Selbstliebe, meine Stolz und meine Selbstachtung würden das nicht zulassen. Vielleicht ist sie da anders strukturiert und kann eher verzeihen und sich auf einen Neuanfang einlassen. Das mag sein.
Jedoch wenn ich Deinen Text lese, muss ich feststellen: wie armselig und dünn Dein Engagement doch ist! Du hast mal zaghaft angerufen und bist dennoch rhetorisch gleich mit der Tür ins Haus gefallen!

Die einzige Chance, die Du noch hast/ hättest, wäre wenn Du wirklich ehrlich geläutert bist/ wärest. Das kannst Du aber niemals glaubhaft verkörpern: Denn wenn Deine junge Partnerin anpassungswilliger gewesen wäre, dann wärest Du noch heute mit ihr zusammen.
Also warum, aus Perspektive Deiner Frau, sollte sie der rettende Hafen sein wollen, für einen alten schiffbrüchigen Mann, der sie sehr verletzt hat?
 
  • #11
Schenke deiner Noch-Ehefrau reinen Wein ein und sage ihr, dass du wieder mit ihr zusammen sein möchtest, inklusive warum, wieso, weshalb. Du hast dem Reiz des Neuen nachgegeben, es ging schief, jetzt fällt dir auf, was du verloren hast.

Wie deine Frau darauf reagieren wird, liegt nicht in deiner Macht. Vielleicht wagt sie einen neuen Anlauf mit dir - vielleicht aber auch nicht. Da sie nach deiner Beschreibung scheinbar ganz gut ohne dich klar zu kommen scheint und lachen musste, als du ihr vorgeschlagen hast, wieder mit ihr zusammen zu kommen, solltest du dir aber vielleicht nicht allzu große Hoffnungen auf einen Neuanfang mit ihr machen...

Du hast eine Entscheidung getroffen, als du dich einst gegen eine weitere Beziehung mit deiner Frau und für die neue Liebe entschieden hast - dass es mit der neuen Frau evt. nicht klappen könnte, musstest du einkalkulieren. Entscheidungen haben Konsequenzen, in deinem Fall heißt eine davon möglicherweise, dass du von nun an ohne die neue Liebe und auch ohne deine Noch-Ehefrau durchs Leben gehen wirst. Passiert ist passiert, schau nach vorne, ändern kannst du Vergangenes nicht mehr.

@Nadir, ich hätte es nicht besser schreiben können! Lieber FS, deiner Beschreibung ist zu entnehmen, dass sie ein kluge und herzliche Person ist. Sie wird sich sicher klug entscheiden, in welche Richtung das geht, ist offen. Alles Gute!
 
  • #12
Nun, ich denke schon dass Du noch eine Chance hast, schließlich seid ihr beide schon älter und (rational gesehen) hättet ihr es wahrscheinlich besser zu zweit. Die Frage ist nur, wie Deine Frau emotional damit umgehen sollte...

An Deiner Stelle würde ich sie nicht nerven, ihr aber Angebote für Treffen machen, die in ihr gute Erinnerungen wecken. Auch die Gesprächsthemen würde ich auf frühere gemeinsame Dinge lenken.

Leute die nach eine Beziehungsbeendung wieder mit ihrem/ihrer Ex zusammenkommen gibts übrigens viele. Man muss das nicht gleich so pessimistisch sehen.
 
  • #13
Wenn ich auch sonst immer dazu rate, offen über Gefühle zu sprechen. .So sehe ich es hier verfrüht.
Man sagt, eine tiefe Verletzung braucht 7 Wiedergutmachung.
Das geht aber nicht mit 7x sagen es tut mir leid. Zumal Deine Ex Frau gezwungen war, sich von Dir zu lösen.
Und so nicht darauf vertrauen kann, dass es wirklich um sie geht.
Sie steht emotional da wo du sie gezwungen hast hinzugehen
Suche Dir in Ruhe eine Wohnung, und bemühe Dich langsam und kontinuierlich um sie.
Es wird sich auch bei Dir rausstellen, ob Du nicht nur ins Nest zurück willst um mit dem nächsten hübschen Küken wieder los zufliegen
 
A

aufgewacht

Gast
  • #14
Das liegt wohl ganz daran, wie deine Noch-Frau die letzten Jahre betrachtet und wie es ihr jetzt geht.
Waren es für sie gute Jahre voller Liebe, so wird sie wahrscheinlich sehr trauern. Diese Trauer geht oft länger und beinhaltet die Chance des Neuanfangs.

Hattet ihr euch aber schon auseinandergelebt und es war alles nur noch Routine, wovon ich mal ausgehe, denn warum solltest du sonst solch einen krassen Fehltritt machen, wird sie ihr neues Leben leben wollen. Ihre Reaktion spricht erst einmal dafür!

Trotzdem - Viel Glück
 
  • #15
Szenen einer Ehe von Woody Allen :) Ich finde, als jahrelangen Partner sollte man auch verzeihen können. Zu lieben gehört verzeihen. Sei der liebevolle Mensch, der du immer für sie warst, aber nerve sie nicht. Vielleicht verzeiht sie dir irgendwann innerlich und lässt sich auf dich wieder ein. Bitte gebe ihr zeit, solche Wunden verheilen nicht so rasch... fang neu an, mache dich wieder interessant, sei warmherzig aber bitte bettel nicht. Reuige Hunde mögen wir Frauen nicht. Wir mögen Männer, die ihre Fehler einsehen und darauf Verantwortung für die Konsequenzen tragen. Bleibe stark und bleibe mit ihr im Kontakt. Lass sie vielleicht auch neues ausprobieren um vielleicht wieder zum „Vertrauten“ zurück zu wollen. Alles Gute! Und schlage dir das diesjährige gemeinsame Weihnachten aus dem Kopf, nächstes Jahr wäre viel realistischer!
 
  • #16
Lieber FS,

Es ist natürlich, jemanden zu vermissen, wenn man sich getrennt hat, auch wenn man selber die Trennung verursacht hat.
Und gerade um die Weihnachtszeit herum sehr nostalgisch zu werden, kann ich auch verstehen.
Jedoch habe ich meine Zweifel an deiner Liebe für deine Ex-Frau, denn es klingt, dass du mehr um die Sicherheit und Häuslichkeit trauerst, als um den Verlust von ihr.
Das Happy End sehe ich für alle Beteiligten in einer neuen Beziehung, in die ihr eure Erfahrungen einbringen könnt. Zum alten zurück kannst du nicht mehr, das hast du kaputt gemacht.
Wenn du deine Ex tatsächlich zurückwillst, musst du auch sie von Neuem erobern und sie wieder entdecken als Frau, die du nicht kennst und nicht für selbstverständlich hältst. Du kannst dich sicher nicht in alter Selbstverständlichkeit an ihren Tisch setzen, nachts kuscheln und so tun, als wäre das ganze letzte Jahr nur ein kleiner Ausrutscher gewesen. Denn das war es nicht. Es war die Detonation des gesamten angesammelten Vertrauens der letzten zwei Jahrzehnte.
 
  • #17
Es gibt für mich immer einen Grund, warum man aus einer bestehenden Beziehung ausbricht. Der wird bei euch auch vorhanden gewesen sein und schwerer gewogen haben als die lange Zeit und die Vertrautheit, die ihr zusammen hattet. (denn wie Du schreibst, hast Du es Dir ja nicht leicht gemacht und anscheinend die junge Frau wirklich geliebt "irgendwie")

Also von daher ist Deine neue Liebe für mich ein Punkt im Leben, an dem Du dem gefolgt bist, was Du vermisst hattest. WÜRDE es geklappt haben mit der jungen Frau, wärst Du nie auf den Gedanken gekommen, zu Deiner Ehefrau zurückzuwollen. Und hier sehe ich den Haken. Weihnachten steht vor der Tür, man fühlt sich einsam usw. Die Gründe, weshalb Du Deine Ehe nicht mehr wolltest, sind doch noch da und Dein Zurückwollen ins warme Nest sieht nicht danach aus, als würde es sich um eine Rückkehr aus Liebe handeln, sondern aus Angst, ohne Partnerin zu sein, keine Geborgenheit mehr zu haben. Das ist aber was anderes als Liebe.
Für mich jedenfalls ist Liebe, dass ich genau mit diesem Menschen zusammen sein will und nicht mit einem anderen, ansonsten bin ich lieber allein. Und da hast Du ja den Gegenbeweis angetreten. Interessant wäre, wie alt Du bist und warum es mit der jungen Frau nicht geklappt hat. Denn es könnte sein, dass Du erwartet hattest, dass sie Dir Deine Frau im Grunde ersetzt in Sachen Behaglichkeit und Geborgenheit, allerdings gepaart mit frischem Verliebtsein. Dieser Wunsch nach dem Ersetzen des alten Lebens ist es auch, weshalb ich immer gewarnt wäre vor Männern, die sich meinetwegen trennen wollen würden, statt ihretwegen aus der Beziehung zu gehen. Mann muss wissen, dass es eine neue Beziehung wird mit einem anderen Menschen und das, was er an der alten Beziehung gemocht hat, vielleicht so nicht mehr kommt. In diesem Fall hättest Du die neue Beziehung versemmelt, weil Du Dich nicht ganz abgelöst hast, obwohl das Ende der Ehe richtig war.

Du willst in meinen Augen aus den "falschen Gründen" zurück, und weil Deine Frau aus diesen Gründen aber keine Beziehung mehr führen will (Gewohnheit, Geborgenheit, nicht alleinsein müssen), denke ich, dass die Chancen schlecht stehen. Und ich denke auch, dass die Ehe deswegen aus falschen Gründen bestanden hatte.

Ich habe auch den Verdacht, dass Deine Frau eure Ehe auch schon etwas abgeklärter gesehen hat, sie klingt nach Deiner Beschreibung nicht nach großer Verzweiflung aus Herzschmerz.
 
  • #18
Heftig! Warum hast Du sie nicht so zu schätzen gewusst, als Du mit ihr zusammengelebt hast? Warum hast Du sie für ne Jüngere eingetauscht? Jetzt wo sie mit Dir und Du mit ihr ausgespielt hast, fällt Dir plötzlich auf, wie toll Deine Frau doch war?

Das ist echt unterste Schublade, wie Du sie betrachtest und behandelst. Sie musste notgedrungen klein beigeben, weil der werte Herr Lust auf fremde Haut hatte, wurde abserviert, wie ein Spielzeug, dass man nicht mehr wollte und jetzt, wo die tolle, schöne, junge Frau nicht das ist, was sie Dir bei eurer Fremdgeherei vorgesäuselt hat, da willst Du zurück zu Deiner Frau?

Ich hoffe, sie erkennt, was für ein einfach gestrickter Mensch Du bist und lässt Dich nie wieder in ihr Leben. Sie hat sich souverän der Kinder wegen verhalten und weil sie scheinbar Stil und Klasse hat.

Du wolltest sie nicht. Nun leb mit dem, was Du selbst verursacht hast. Du bist weit entfernt von Charakter und hast leichtfertig 20 Jahre einfach weggeschmissen. Deine Beteuerungen wirken so unglaubwürdig auf mich und wenn die nächste vor Dir steht, dann haust Du wieder ab. Auch noch den Weihnachtsbraten und die wohlige Wäre erwähnen...scheint Dir vor einiger Zeit ja völlig egal gewesen zu sein. Hoffentlich bist Du Deiner Frau ebenso egal und sie lernt jemanden kennen, der sie verdient. Du definitiv nicht!
 
  • #19
Ich finde, ihr Lachen und die Bemerkung: Wir lassen uns doch gerade erst scheiden..., klingt nicht ganz hoffnungslos für dich. Ich würde versuchen, die Scheidung rauszuzögern, deiner Frau zu sagen, was du fühlst und ihr und euch dann Zeit lassen. Vielleicht könnt ihr vereinbaren, ein Jahr lang in getrennten Wohnung zu leben und euch einfach nur zu treffen und was zusammen zu unternehmen. Dann sieht man, ob sich wieder was entwickelt. Oder eben nicht.
Lass ihr Zeit und dränge sie bloß nicht. Das ist jetzt wie ein zartes Pflänzchen, das erst mal wieder wachsen muss. Viel Glück!
 
  • #20
Hi FS,

ich finde es ist immer ein Versuch wert.

Wir haben uns damals nach der Scheidung weinend in den Armen gelegen, weil wir tief in unserem Inneren gemerkt haben es versaut zu haben und uns versprochen in 5, jetzt 2 1/2, Jahren, wieder zu treffen sowie zu schauen. Aus heutiger Sicht kitschig romantisch, aber ich sage niemals nie, auch nicht für Dich, obwohl ich mittlerweile keine Lust mehr drauf habe, denn man(n) lernt aus seinen Fehlern. Du wirst Dich jetzt, und wenn es klappen sollte, Dein Lebenlang, mit der Erkenntnis das nichts selbstverständlich ist und man(n) nichts geschenkt bekommt, bemühen dürfen.

Nur Mut!
 
  • #21
Deine Ehe war vielleicht eingefahren und routiniert, aber nicht schlecht?
Klar das deine Frau nicht die gleichen Gefühle in dir erzeugen könnte, wie eine aufregende 28jährige. Du wirst für sie aber auch nicht mehr so sexy gewesen sein wie ein knackiger 30jährige.
Ohne Not hast du eine eigentlich gute Ehe weggeworfen.
Und hast dich blenden lassen von irrlichternden Versuchungen.
Probieren kannst du es. Vielleicht ist eine Freundschaft möglich, denn ihr seid im Guten auseinander gegangen.
 
M

Meeresrauschen

Gast
  • #22
Kaum zu glauben, wie simpel Männer offenbar denken und gestrickt sind. Du liebst beide Frauen nicht und willst jetzt in ein warmes Nest kriechen, weil Weihnachten vor der Tür steht. Bei der Beziehung mit der jungen Kollegin ging es dir wohl auch nur um Sex, denn ihren Charakter hast du wohl von Anfang an nicht wahrnehmen wollen. Ganz plötzlich fällt dir auf, dass die junge Frau eine andere Einstellung hat als du und schon scheitert die Beziehung. Habt ihr denn nichtmal versucht daran zu arbeiten?
Armseliger geht es nun wirklich nicht. Bleibe erstmal allein und bau dir ein eigenes, selbstbestimmtes Leben auf. Und dann widme dich erst wieder der Partnersuche. Ich würde dir auch dringend zu einem Besuch beim Psychologen raten, um erstmal dein eigenes Verhalten zu reflektieren.
 
  • #23
Wenn sie das nun verkraftet hat, sich umgestellt und womögluch noch diverse Vorteile in einem Leben ohne dich gefunden hat, z. b. Freiheit, die Türe hinter sich zuziehen, jemanden anderen kennenlernen, was auch immer ... Vielleicht sogar Weihnachten nur mit ihrer eigenen Familie (oder gar nicht?) zu vebringen, dann musst du die wirklich überlegen, was du als nun doppelt abservierter Exmann zu bieten haben sollst. Mal ehrlich, du bist im zweiten Frühling im Hormonrausch davongeeilt, sogar ausgezogen. Da ist viel Raum für deine Frau entstanden, mal scharf über dich, und auch ihre 20 Jahre nachzudenken. Da die Kinder auch gross sind ... Kannst ja mal gucken, ob sie dich auf Weihnachten einladen. Du brauchst für deine Meinungswechsel schon bessere Argumente, als rührselige Weihnachtssehnsucht. Gibt sicher irgendwas anderes, was du mal machen kannst. Deine neue Wohnung in Schuss bringen, dich um deine Eltern kümmern, etc. W49
 
  • #24
Hallo FS, so wie du das Ganze beschreibst, scheinst du im Grunde ein ziemlich ehrlicher netter Typ zu sein. Es ist menschlich und verständlich, finde ich, dass du halt nach langen Jahren auch mal schwach geworden bist (ich gehe davon aus, dass du solche Eskapaden nicht schon öfter hattest). Aber stell dir mal umgekehrt vor: Deine Frau - die genau wie du in einer zwar liebevollen, aber relativ ruhigen/ langweiligen Beziehung lebte und zwar schon lange - hätte sich zufällig in einen jungen, hübschen Typ (stell sie dir z.B. mit Mats Hummels im Bett vor!) verknallt und es wäre mit dem auch so weit gediehen, wie es zwischen dir und deiner jungen Kollegin war. Versuche es dir wirklich mal bildlich vorzustellen, mit allen Details. Du kannst leider nicht davon ausgehen, dass deine Frau das jemals verdauen kann. Unmöglich ist es bestimmt nicht, aber ich glaube es ist ziemlich unwahrscheinlich. Vermutlich könnt ihr "gute Freunde" werden oder bleiben, aber sie wird wohl nie wieder dich küssen wollen oder mit dir Sex haben wollen - sie müsste doch dabei immer daran denken, dass deine eigentliche Präferenz gerade in Bezug auf die Erotik halt eine junge schöne Frau ist, das ist ja wohl Tatsache. Sie möchte sicher nicht nur noch als Sicherheitsnetz, 2. Wahl, Notstopfen, etc. fungieren nach all dem. Das wäre einfach entwürdigend.
 
  • #25
Mach mal Dein eigenes Ding, und lass Deiner Frau Zeit.
Deine Frau hat ja schon zwei erwachsene Kinder und braucht kein Drittes, das sich an sie als Mama wendet.
Wenn Du Dich selber und Deine Motive mal besser verstehen kannst und Dich dafür verantwortlich zeigst, dann ist das für Deine Frau möglicherweise wieder eine Basis. Wenn sie Dich noch liebt.
Viel Glück!
 
  • #26
Schade, dass es so kommen musste. Ich habe eine ähnliche Biographie. Allerdings wusste ich, dass meine EX mit mir nie wieder ins Bett geht. Deshalb hab ich mich innerlich von ihr getrennt und sie nicht mehr in meine Erwägungen einbezogen. Mein neue große Liebe hab ich (erst) nach 10 Jahren Zusammenleben geheiratet. Sind nun seit 7 Jahren verheiratet.
Gerade jetzt ist sie ausgezogen weil ich ihr viele Eifersuchtszehnen gemacht habe / hatte. Sie hat die Konsequenzen gezogen weil sie das nicht mehr ertragen konnte. Ich hab jetzt so großen Respekt u. Verständnis vor ihrer Entscheidung. Bin jetzt ruhiger und versuche mich zu orientieren. Das solltest du auch, dich neu orientieren. Viel Glück!
 
  • #27
Ich wünsche sie mir so sehr zurück, habe auch schon ganz vorsichtig per Anruf und SMS vorgetastet. Sie ist immer freundlich, hört mir auch mal zu, als ich sie vor kurzem angefragt habe, ob sie sich vorstellen könnte, mich wieder zurück zu nehmen, hat sie aber nur gelacht und gesagt, wir wären doch gerade erst dabei, uns Scheiden zu lassen.

Nach deiner Eskapade, würde ich allenfalls - vielleicht - einen normalen Umgang mit dir pflegen, dich aber nie wieder in meinem Bett haben wollen und ich hoffe für deine Frau, dass sie sich anderweitig orientiert, sollte sie wieder Sehnsucht nach einem Partner haben. Du hast sie nach sechsundzwanzig Jahren ohne Rücksicht auf ihre Gefühle einfach gegen eine andere Frau ausgetauscht. Ob diese jünger oder älter war, ist dabei nicht von Belang. Das Einzige, was man dir zu Gute halten muss ist, dass du sie nicht heimlich betrogen, sondern ihr reinen Wein eingeschenkt hast.
Doch, nachdem du mit der neuen Frau Schiffbruch erlitten hast, ist die "alte" Ehefrau plötzlich wieder gut genug. Deine Frau sollte sich glücklich schätzen, ein solchen Egoisten los geworden zu sein.
So wie du sie und euer vorheriges Verhältnis beschreibst, fürchte ich allerdings, dass sie wieder auf dich reinfallen wird, weil sie dich immer noch liebt. Traurig, traurig ...
 
  • #28
Lieber FS,
Deine Fast-Exfrau lacht Dich angesichts Deines vorweihnachtlichen Rückkehrwunsches aus. Was an der Botschaft verstehst Du nicht? Sie will Dich nicht mehr, sondern die Durchführung der friedlichen Scheidung. Ihr Leben ist schöner ohne Dich.

Es ist mir ein Rätsel, warum Männer glauben, sie können sich eine jugendliche Affäre zulegen und zur alten, bewährten Ehefrau zurückkehren, wenn sie damit scheitern. Die Frau bleibt nicht abwartend sitzen, bis Du irendwas tust, sondern sie baut sich ein neues Leben auf und sieht, dass es besser ist als mit Dir.
Warum also sollte sie Dich noch wollen, wenn die junge Affäre Dich nicht will.

Ich habe meinen Exmann nach seiner letzten Affäre als sexuell verwahrlost und emotional verschlissen erklärt - nicht mehr gut genug für mich, d.h. schlichtweg den Spieß umgekehrt.

Vielleicht ist es bei ihr ähnlich: vorher war sie Dir nicht mehr gut genug und als Du an den Forderungen der jungen Frau gescheitert bist, bist Du ihr auch nicht mehr gut genug. Welche Frau will denn den gescheiterten, ausgemusterten Mann einer anderen zurück nehmen. Sie sieht Dich nun so wie Du bist, nicht mehr verklärt wie vorher.

Zieh' die Scheidung durch und wenn Du sie doch so toll findest, fang' danach an um sie zu werben als wäre sie eine neue Frau in Deinem Leben. Vielleicht nimmt sie Dich als LAT, wenn sich nach langer Zeit nichts Besseres findet.
 
A

Ares

Gast
  • #29
Ich beobachte eine ähnliche Konstellation gerade im Freundeskreis. Eine gute Freundin von mir wurde ebenfalls für eine jüngere "Seelenverwandte" verlassen, nach einem Jahr war Ende mit der Seelenverwandtschaft.

Du hattest einen Grund, Deine Frau zu verlassen. Wenn Du ein wenig Hirn hast, dann lag die Ursache nicht nur in der "Neuen", sondern auch an einer nicht mehr richtig funktionierenden Beziehung. Es ist zu hoffen, dass Deine Frau Dich nicht mehr "zurücknimmt", so hoffe ich das auch für meine o. g. Freundin. Die Verletzung ist sicher sehr stark...
Lass es, wenn überhaupt, sehr langsam angehen. Es mag durchaus noch eine Restchance geben.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #30
Du wirst jede Liebe im Leben verlieren! Das ist der natürliche Lauf der Dinge. Liebe ist ein ständig wandelndes Gefühl. An deine Ehefrau hält dich zumindest die Routine, Sicherheit, Alltag. Denke daran, wenn du das nächste Mal wieder eine Affäre anfängst.
Keine neue Liebe hält ewig! Aber jede neue Liebe ist anstrengend und noch komplizierter!

Ob die Frau einen reumütigen Köter will, der zurückgekrochen kommt, ist fraglich. Eine charakterstarke Frau würde das wohl nicht machen und sich sowas nicht bieten lassen, weil sie hat genug andere Möglichkeiten und muss sich nicht derart demütigen lassen.

Kann mir auch nicht vorstellen, dass du deine Ehefrau noch liebst. Dich treibt die emotionale Achterbahnfahrt wieder zurück. Irgendwann ist der Alltag und Stress aber wieder da! Und die Lust auf neuen Sex oder eine jüngere Frau.
Ich sehe keine Hoffnung mehr! Nur noch pragmatisches Denken, die Liebe gänzlich ausschalten und das beste aus seiner vorhanden Beziehung machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top