• #61
Meine letzte Antwort an @HollyGolightly wurde nicht freigeschaltet. Da ich nicht in der Lage bin @HollyGolightly Anschuldigungen höflich zu beantworten und es uns hier auch nicht weiterbringt wenn wir uns weiterhin fetzen, werde ich zu ihren letztenpost nichts mehr schreiben. Ich möchte diesen thread nicht kapern.
Schön das es andere Foristinnenn gibt, die zwar nicht meiner Meinung sind, die allerdings konstruktive Beiträge zum Thema schreiben.
Ich halte das mittlerweile wie mit Komplimenten (@ "Ich vermisse dich.")... wenn mir jemand ein Kompliment macht, nehme ich es an und widerstehe dem Drang, sofort etwas zurückgeben zu müssen. Musst ich lernen, macht das Leben aber leichter.
Mir fällt es leichter, Komplimente zurückzugeben oder eben wie bei 'ich vermisse dich', sofort mit 'ich dich noch viel mehr' zu antworten. Das muss halt jedeR selbst wissen was für ihn am Leichtesten ist.
Ich glaube da gibt es auch einen Männer / Frauen Unterschied. Während ein Mann auf ein 'ich vermisse dich' nicht unbedingt eine Reaktion erwarten, erwarten viele Frauen eine sofortige Reaktion. Ist nur eine Vermutung.
 
  • #63
Also ich habe keine Affären aber wenn ich eine hätte oder einen ONS dann wäre mir ein Mann, der mir charmante Lügen ins Ohr säuselt lieber als die schonungslose Wahrheit . Natürlich sollte er sagen dass er mich schön findet , dass ich besonders bin und keinesfalls dass er heute Abend gerade niemand Besseren gefunden hat .
 
  • #64
Also ich habe keine Affären aber wenn ich eine hätte oder einen ONS dann wäre mir ein Mann, der mir charmante Lügen ins Ohr säuselt lieber als die schonungslose Wahrheit . Natürlich sollte er sagen dass er mich schön findet , dass ich besonders bin und keinesfalls dass er heute Abend gerade niemand Besseren gefunden hat .
Aber du spürst doch, ob das stimmt, was er sagt. Kannst du das verdrängen? (Frage ernstgemeint interessiert)
 
  • #65
Also ich habe keine Affären aber wenn ich eine hätte oder einen ONS dann wäre mir ein Mann, der mir charmante Lügen ins Ohr säuselt lieber als die schonungslose Wahrheit . Natürlich sollte er sagen dass er mich schön findet , dass ich besonders bin und keinesfalls dass er heute Abend gerade niemand Besseren gefunden hat .
Diese Aussage finde ich für mich sehr negativ, mit großen "S" Wert Defiziten, Mangel an Aufrichtigkeit, Mangel an Authentizität sich selbst gegenüber, keiner möchte belogen werden und dennoch können die allermeisten die Wahrheit nicht ertragen, was für ein Widerspruch, für mich ist das emotional nicht erwachsen sein! Punkt!
 
  • #66
Das ist nicht logisch. Die abgebrühten Grossstadtfrauen würde ja eben nicht ich- vermisse- dich schreiben und du bräuchtest dann auch nichts vortäuschen.
Auch Großstadtfrauen (deine Adjektiv möchte ich nicht wiederholen, es ist abwertend) mögen etwas Romantik. Lese dazu den schönen Beitrag von @justemoi .
Zur Ergänzung: Heike ist verheiratet, eine erwachsene Tochter (die sogar von mir weiss), sie würde ihren Mann und insbesondere ihr Lebensumfeld (großes Haus im besten Viertel der Stadt und vernetzt mit den Menschen die hier die Elite sind) niemals verlassen. Da kann ich einfach zu wenig bieten. Schöne Worte und guter Sex reichen nicht um dieses ihres schöne Leben aufzugeben.
 
  • #68
Mir fällt es leichter, Komplimente zurückzugeben oder eben wie bei 'ich vermisse dich', sofort mit 'ich dich noch viel mehr' zu antworten. Das muss halt jedeR selbst wissen was für ihn am Leichtesten ist.
Ich glaube da gibt es auch einen Männer / Frauen Unterschied. Während ein Mann auf ein 'ich vermisse dich' nicht unbedingt eine Reaktion erwarten, erwarten viele Frauen eine sofortige Reaktion. Ist nur eine Vermutung.
Meine Erfahrung geht dahin, dass Frauen so etwas ohne Kalkül schreiben, sondern einfach ehrlich aus ihrer Empfindung heraus, quasi ohne Schutzschild. Ich selbst würde - mea maxima… - zögern, zB mein Vermissen frühzeitig so offen einzuräumen, weil ich mir damit eine „unmännliche“ Blöße gäbe.
Andererseits kenne ich selbst das Gefühl und habe den Wunsch, mit der von ihr gezeigten Verletzlichkeit liebevoll umzugehen, auch wenn es mal nicht 100% authentisch sein mag.
 
  • #69
Es war ja nur hypothetisch gemeint . Ich habe keine Affairen. Aber hätte ich eine bräuchte ich keine schonungslose Wahrheit . Diese Wahrheit empfinde ich als sehr deutsch und sehr kalt . Man muss nicht immer die Wahrheit den Menschen ins Gesicht knallen , das kann sehr taktlos und verletzend sein .
 
  • #70
Es war ja nur hypothetisch gemeint . Ich habe keine Affairen. Aber hätte ich eine bräuchte ich keine schonungslose Wahrheit
Hallo @justemoi , ich habe deinen thread 'Zeit für Partner' gelesen. Eigentlich wäre ein Mann wie ich es bin schon gut und richtig für dich. Allerdings müsstest du damit klar kommen, dass es auch noch 'Heike' gibt. (Grinse-Smiley)
Diese Wahrheit empfinde ich als sehr deutsch und sehr kalt . Man muss nicht immer die Wahrheit den Menschen ins Gesicht knallen , das kann sehr taktlos und verletzend sein .
Mir gehen Ehrlichkeitsfanatiker, die oft nur Befindlichkeitposausen sind, auch mächtig auf den Wecker. Bei mir geht soziale Verträglichkeit eindeutig vor.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #72
Man muss nicht immer die Wahrheit den Menschen ins Gesicht knallen , das kann sehr taktlos und verletzend sein .
Da bin ich ganz bei Dir. Es ist aber oft einfach keine Wahrheit sondern persönliches Empfinden, auch das hau ich anderen nicht rein.

Es ist vielleicht auch so eine Kommunikationssache. Ein ONS Partner, der mir ins Ohr geflüster hat wie toll er x an mir findet, dem gebe ich etwas zurück. Ich gebe ihm das zurück was ich toll an ihm finde.

Wann sollten den Wahrheiten ausgesprochen werden? Wann überwiegt die soziale Verträglichkeit?

Ich sprech hier nur mal von mir, in meiner Single-Zeit als Mutter von zwei Kindern war mir Ehrlichkeit sehr wichtig. Was brauche ich einen Menschen, der mich anschwindelt wie toll er mit mir und den Kindern klar kommt? Nein, wenn es nur um Sex geht, geht es nur darum.
 
  • #73
Wenn mir ein Mann sagt, wie toll er meinen breiten Hintern findet, obwohl er eigentlich auf kleine Apfelpopos steht, fühle ich mich - Achtung Wortspiel - verarscht. Wozu soll das gut sein?
 
  • #74
Wenn mir ein Mann sagt, wie toll er meinen breiten Hintern findet, obwohl er eigentlich auf kleine Apfelpopos steht, fühle ich mich - Achtung Wortspiel - verarscht. Wozu soll das gut sein?
Was man allgemein gut findet, und was man im Speziellen gut findet, unterscheidet sich schon mal.
Vielleicht findet er deinen Hintern gut, weil er dich gut findet, und somit weil es eben dein Hintern ist?
 
  • #75
Wenn mir ein Mann sagt, wie toll er meinen breiten Hintern findet, obwohl er eigentlich auf kleine Apfelpopos steht, fühle ich mich - Achtung Wortspiel - verarscht. Wozu soll das gut sein?

@Laubsk hat da schon toll geantwortet.

Ich stehe auf groß, schlank, dunkelhaarig, blauäugig - wobei "groß" dehnbar ist :D. Aber das ist doch nur äußerlich.
Keiner meiner beiden Männer erfüllte diese Kriterien. Deshalb finde / fand ich sie nicht weniger "schön". Weil ich den jeweiligen Menschen toll finde / fand.

Mein Mann hat eigentlich einen ganz anderen "Typ" als mich auf dem Schirm. Trotzdem ist er mit mir zusammen. Was sagt mir das? Auf bestimmte Äußerlichkeiten stehen und einen ganzen Menschen lieben, sind zwei grundverschiedene Dinge.

@FS: Deine Frage war "wie soll ich das deuten?"
Du könntest es so deuten, dass er mit derartigen Bekundungen nichts anfangen kann. Du schreibst ihm so etwas, weil du das für dich schön findest.
Ich glaube, ich bin da eher der Typ wie dein Freund - ich fühle mich bei sowas schnell unter Druck und versuche eher auszuweichen. Und wenn ich gerade beschäftigt bin und gar keine Zeit habe, jemanden zu vermissen, schreibe ich das logischerweise auch nicht zurück. Ohne dass das bedeutet, dass mir der Mensch, der mir das schreibt, nicht wichtig ist.
 
  • #76
Mir ging es mehr um das "ich sage was Nettes, damit sie sich wohl fühlt" (das war doch vorhin Thema)... bringt mir nix, wenn nicht ernst gemeint. ;-)
 
  • #77
Habe es jetzt mit dem neutraler schreiben versucht... Ergebnis: es kommt von ihm nicht wirklich was, habe sogar das Gefühl, dass es eher abnimmt auch wenn wir uns sehen... wohl kein so gutes Zeichen... Ich muss auf jeden Fall die Sache ansprechen, da es mich zunehmend beschäftigt. War fast schon soweit als ich ihm geschrieben hatte, dass er mir fehlt und wieder keine Reaktion kam, ihm zu antworten: beruht wohl nicht auf Gegenseitigkeit?? Hab es aber gelassen, ich will auch nicht unfair sein und übers Handy ist das eh nicht so gut. Aber bisher trau ich mich nie das Thema zur Sprache zu bringen...und ärger mich hinterher wieder. Weiß nicht so Recht wie ich es am besten angehen soll...
 
Top