• #91
Hab ich ihm so gesagt ja. Ich wollte echt noch einlenken. Dass das gestern zwar nicht schön war, aber auch jetzt kein mega Drama. Dass man im Normalfall spät. am nächsten Tag halt dann auch mal den Hörer in die Hand nimmt und schaut wies geht und das ganze KURZ klärt und aus der Welt schafft.
Auch das hat er mir wieder negativ ausgelegt ala das wären meine Erwartungen und denen kann er dann scheinbar nicht gerecht werden... (Ich tendier aber eher dazu dass das keine zu hohen Erwartungen sind sondern normales soziales Verhalten oder!??)
Du willst es nicht verstehen oder? Der Mann ist kein Traumprinz, sondern ein Mann, der überhaupt nicht klar kommt. Mit sich, mit seinem Leben.

Kein normal entwickelter gesunder 33jähriger Mann lebt in einer versifften WG und tickt nachts wegen so einer Frage aus! Vor allem nicht bei einer Frau, die er angeblich begehrt.

Von so einem Mann kannst du nichts erwarten, außer dass er dich mit runterzieht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #92
Hab ich ihm so gesagt ja. Ich wollte echt noch einlenken. Dass das gestern zwar nicht schön war, aber auch jetzt kein mega Drama. Dass man im Normalfall spät. am nächsten Tag halt dann auch mal den Hörer in die Hand nimmt und schaut wies geht und das ganze KURZ klärt und aus der Welt schafft.
Auch das hat er mir wieder negativ ausgelegt ala das wären meine Erwartungen und denen kann er dann scheinbar nicht gerecht werden... (Ich tendier aber eher dazu dass das keine zu hohen Erwartungen sind sondern normales soziales Verhalten oder!??)


So wie Du es hier beschreibst lohnt es sich vielleicht, wenn Du Dir mal ein Video anschaust, wo ein PAS erklärt wird. Danach sieht es hier anhand Deiner Beispiele aus.
Er hat Dich wahrscheinlich die ganze Zeit manipuliert. Das macht der gar nicht "mit Absicht". Das ist schlicht sein Muster. Da spürt man im Kontakt immer so eine "Nichtauthenzität", so nenne ich es.

Es zeigt sich schon das klassische Thema: Grenzziehung, Kein Zugang zu seinem Leben ohne sein okay, Kontrolle, Negativistische Grundtendenz, Schuldzuweisung.

Hat er sich eigentlich bei Dir entschuldigt?
Sicher nicht, oder?
 
  • #93
So wie Du es hier beschreibst lohnt es sich vielleicht, wenn Du Dir mal ein Video anschaust, wo ein PAS erklärt wird. Danach sieht es hier anhand Deiner Beispiele aus.
Er hat Dich wahrscheinlich die ganze Zeit manipuliert. Das macht der gar nicht "mit Absicht". Das ist schlicht sein Muster. Da spürt man im Kontakt immer so eine "Nichtauthenzität", so nenne ich es.

Es zeigt sich schon das klassische Thema: Grenzziehung, Kein Zugang zu seinem Leben ohne sein okay, Kontrolle, Negativistische Grundtendenz, Schuldzuweisung.

Hat er sich eigentlich bei Dir entschuldigt?
Sicher nicht, oder?
Nein, ein tut mir leid kam kein einziges mal.
Er hat nur eingeräumt das er sich sicher ist, das er auch einen großen Anteil an dem Verlauf an dem Abend hatte und das er gerne anders gehandelt hätte, konnte er aber nicht.
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)

Mein Timing für diese Frage wäre einfach nicht gut gewesen und wir hätten scheinbar einfach unterschiedliche Vorstellungen von "Timing".
 
  • #94
Mein Timing für diese Frage wäre einfach nicht gut gewesen und wir hätten scheinbar einfach unterschiedliche Vorstellungen von "Timing".
Nun entpuppt er sich außerdem noch als wichtigtuerischer Schwätzer, der am Ende natürlich nur dir die Schuld gibt.

Du mit deinem schlechten Timing aber auch .... (abermals Ironie!)

er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)
Aber gut, dass er das sagt. Du hast es nämlich in der Hand, dir solche Auftritte zukünftig zu ersparen.
 
  • #95
Nein, ein tut mir leid kam kein einziges mal.
Er hat nur eingeräumt das er sich sicher ist, das er auch einen großen Anteil an dem Verlauf an dem Abend hatte und das er gerne anders gehandelt hätte, konnte er aber nicht.
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)

Mein Timing für diese Frage wäre einfach nicht gut gewesen und wir hätten scheinbar einfach unterschiedliche Vorstellungen von "Timing".
Ich weiß schon, wie man sich in solch einer Situation fühlt, aber ich kann eines nicht so ganz nachvollziehen: Wieso diskutierst du denn im Nachhinein noch soviel mit ihm rum? Du gibst ihm viel zu viel Gelegenheit, noch mehr emotionalen Müll auf dir abzuladen. Jedes weitere Wort macht es eigentlich noch schlimmer, da hat er recht. Aber jedes weitere Wort von IHM. Das ist einfach ein Quatschkopp.
 
  • #96
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)

Für mich der finale Beweis, dass es sich hierbei um einen absolut beziehungsuntauglichen Sozialkrüppel handelt. Derart dramatisch überzureagieren ist schon alles andere als normal für einen über 30-Jährigen, aber okay, kann einer impulsiven Persönlichkeit mit getroffenem wunden Punkt im Affekt vielleicht mal passieren. Aber auch nach einer Nacht drüber schlafen und reflektieren noch völlig selbstgerecht herumtönen, dass er von der Richtigkeit seiner Reaktion überzeugt sei und immer wieder so handeln würde?

Einfach nein. Schlussstrich. Jetzt.

W, 28
 
  • #97
@neverever was machst Du denn für Sachen...wo muss das Boot anlegen mit dem Pflegepersonal;-)
Har Har….. ne zum Glück ist es nicht so dramatisch.
Das Herzchen ist gut versorgt und behandelt worden.
Danke für die Genesungswünsche, mir geht es wieder gut und bin fast wieder der alte.

Liebe FS, hadere nicht mit dir.
Das Leben ist viel zu kurz um die Zeit mit Idioten zu verschwenden.
M50
 
  • #98
Ja Darling, da wäre ich fast auch gelandet.
Hab ein wenig gekränkelt ❤️‍🩹, Aber es geht langsam wieder bergauf.
Das positive.
Ich bin nun gezwungenermaßen komplett Rauchfrei 😊 treibe regelmäßig Sport und ernähre mich besser.🙏
M50
Endlich!! 🙏 Auch ich hab deine Beiträge vermisst! Gute Genesung weiterhin dir!

Es geht nicht um Fehler, sondern um Selbstschutz. Den sollte die FS - mit oder ohne professionelle Hilfe - dringend trainieren und erspüren lernen.
Viel Erfolg FS und sei froh, dass er früh genug sein wahres Gesicht gezeigt hat.
 
  • #99
Ok liebe FS...Du bist schon mal ein bisschen wütend auf mich;-)
Das ist erstmal gut

Jetzt noch wütender auf ihn werden bitte!

Und das meine ich nicht überheblich.
Sei froh, dass der so eindeutig blöd reagiert und vorallem so früh.

Gestern auf 3Sat 20.15h
Vielleicht verstehst, wovor wir hier warnen wollen.
Die ein oder andere Erzählung, bei der Dame mit Hund...hätte von mir sein können.
 
  • #100
Na willkommen in der Warmhalteschlange würde ich sagen...
Von mir kommt absolut garnichts mehr.
Und ohne Luft zu holen, schließt du gleich an:
Es ist halt doch die bescheuerte Hoffnung dass jemand zurückkommt und sagt/merkt dass er da auch Mist gebaut hat, es ihm leid tut und er da was in den Sand gesetzt hat was eig. echt gut begann. Und natürlich kann ich nicht von heute auf morgen den Gedanken abstellen ...
Erkennst du eigentlich nicht den Widerspruch, liebe Ella? Du diskutierst hier seit Tagen zu einem Idioten (genau #98 Reaktionen bis hierher) und erkennst nicht, was dir so ein Mann in dein Leben bringt? Das lässt mich sehr an deinem Alter zweifeln, noch mehr aber an deinem Selbstbild.

Egal, was du hier liest, du willst keine Tipps. Irgendwann endet dieser Thread abrupt - und wir alle wissen, dass du deine Tür und dein Bett wieder für ihn geöffnet hast.
Weil du erbärmlich bedürftig (sorry) bist, dir nicht zutraust, einen »Normalo«, der besser passt, dich sein lässt wie du bist, dich respektiert, dir seine Zuneigung schenkt, zu finden.

Nein, ich bedaure dich nicht, das würde ich machen, wenn du ein Teenie wärest. Mit Anfang Dreißig solltest du erwachsen genug sein, diesen unreifen Mann einordnen zu können und ohne weiteres Nachdenken die Reißleine zu ziehen. Schau einfach mal selbstkritisch in den Spiegel, der in deinem Flur hängt ... und begreife, dass du mehr wert bist, als dir dieser Typ je zugestehen wird.
 
  • #101
...absolut beziehungsuntauglichen Sozialkrüppel ...



Und ohne Luft zu holen, schließt du gleich an:
Vielleicht wäre ein wenig Durchatmen für alle mal gesund. Dass der Mann schräg ist und nicht für eine Beziehung mit der FS passend, da sind wir uns ja alle einig...
 
  • #102
Har Har….. ne zum Glück ist es nicht so dramatisch.
Das Herzchen ist gut versorgt und behandelt worden.
Danke für die Genesungswünsche, mir geht es wieder gut und bin fast wieder der alte.
@neverever , Hi Schnuffi, wenn Du das Herz in Zukunft auch ein bisschen unterstützen willst, dann empfehle ich Dir Weißdorntee. Wächst gerade überall. Schau doch mal unter unserem großen Pflanzen-Weisen Wolf-Dieter Storl - Weißdorn.
Der Mann sieht aus wie Gandalf, aber er ist ein wahres Ausbund an Weisheit und Liebenswürdigkeit.
Und da Du Dich gesund ernähren sollst, bestimmt ein bisschen mehr "Peace-Food", als geschmorrte Haxen... Ich könnt wetten...:)
(Nicht zu glauben, das ich in jung zu Technobeats getanzt habe und jetzt mach ich hier auf Kräuterweiblein.... ;))

Und wo wir gerade bei Liebenswürdigkeit sind.... Liebe FS, Liebenswürdigkeit ist auch so eine Sache. Auch wenn man merkt, es passt nicht, wünsch ihm innerlich liebevoll alles Gute und lass ihn ziehen... auch innerlich.
Dein Leben wartet.
w47
 
  • #103
Nein, ein tut mir leid kam kein einziges mal.
Jemand, der sich nicht mal entschuldigen kann, wenn er sich blöd verhält, mit dem sollte man keine Beziehung eingehen. Es gibt ja immer mal echte Differenzen und dann müssen auch beide gewillt sein, Fehler einzugestehen. Alles, was du schreibst, klingt immer nur noch schlimmer.
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)
Und das hier erst Recht.
Aber findet ihr das mit der WG wirklich so schlimm? Ich mein ich will ihn nicht in Schutz nehmen. Aber es waren bisher ja nur 2 Wochen in denen ich "noch" nicht zu ihm konnte.
Ich kenne NIEMANDEN, der eine Frau bewusst nicht mit sich nach Hause nimmt. Hat er ja so gesagt zu dir. Es ist nicht so, dass man unbedingt zwingend schon innerhalb der ersten zwei Wochen zum anderen gehen muss, wenn es sich nicht ergibt - aber darum geht es ja hier nicht. Er WILL nicht, dass du siehst, wie er wohnt. Es bleiben ja nur komische Schlüsse: Er lügt und hat eine Freundin, er wohnt da gar nicht oder es sieht soooo furchtbar dort aus - und dann ist es auf jeden Fall ein Problem, wenn er mit 32 nicht aufräumen und putzen kann (denn zumindest sein Zimmer ist ja sein eigener Bereich).
Was genau lässt dich denn eigentlich zögern, das ganze wirklich abzuhaken? Ich könnte es verstehen, wenn du 18 wärst oder so. Da ist man noch so unsicher, dass man bei sowas nicht das Weite sucht. Aber mit Mitte 30?
 
  • #104
@Ella21 , ich kann es kaum ertragen wie du versuchst, sein Verhalten zu verstehen und zu rechtfertigen. Dass DU dich entschuldigt hast (wofür? ER muss sich bei dir entschuldigen). Dass du dich passiv in seine Hände gibst und dich selbst in die "Warteschleife" begibst, in der Hoffnung, er käme zurück...

Um Gottes Willen. Bitte raus aus der Warteschleife und Abhängigkeit. Handle aktiv. Geh. Bist du so bedürftig dass du so mit dir umgehen lässt? Er verhält sich unmöglich, aber DU entschuldigst Dich dafür, unterwirfst dich seinen Launen und suchst die Schuld bei dir? Ich kann es gar nicht fassen. Liest du gar nicht was wir schreiben?
 
  • #105
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln

Jo, denk ich auch. Der kann das einfach nicht. Bockiger Kindmodi. Grenzverletzung. Der muss die Situation immer unter Kontrolle halten.
Wieso diskutierst du denn im Nachhinein noch soviel mit ihm rum?

Weil dieses Muster sehr verwirrend ist und man seiner Wahrnehmung nicht mehr traut. Sie will das verstehen. Nicht weglaufen. Gut so. Lern daraus.

Du gibst ihm viel zu viel Gelegenheit, noch mehr emotionalen Müll auf dir abzuladen. Jedes weitere Wort macht es eigentlich noch schlimmer, da hat er recht

Nein. Der redet gar nicht.
Er hat ja keine Argumente. Das weiß er. Deshalb brauch er Kontrolle. Er spürt er verliert die Kontrolle und weg.

@Amytan Alles klar bei Dir? Du kannst doch sonst viel besser schreiben. Du passt Dich so dem billigen Niveau hier an.
 
  • #106
Entschuldigt hab ich mich schon, für meinen Part, sollte ich ihn echt mit irgendwas unter Druck gesetzt oder etwas falsch rübergebracht haben.....
Entschuldige Dich niemals für etwas, was überhaupt kein Fehler war. Mit sowas schaffts Du Dir ohne Ende Probleme
Ihr habt an dem Abend lange im Trash-TV eine thematisch zusammenhängende Sendung gesehen. Du hast ihm keine Pistole auf die Brust gesetzt, dass ihr morgen zum Standesamt müsst, sondern im Bett etwas weiter TV gespielt.
Er hat unpassend und absolut unverschämt reagiert. Demzufolge hat er sich zu enschuldigen.

Vielleicht solltest Du öfter mal andere Fernsehsender einschalten, um Dein Wertesystem wieder auf eine normale Skala zu bringen.

Darüber haben wir zu Beginn als wir uns kennegelernt haben
Ihr seid jetzt immmer noch am Beginn eures Kennenlernens und es ist gruselig, was er da zeigt.
Man kann für Dich nur hoffen, dass er so "traumatisiert" ist von dem nächtlichen Erlebnis, dass er sich nie wieder meldet.

Na willkommen in der Warmhalteschlange würde ich sagen...
Von mir kommt absolut garnichts mehr.
Du entscheidest, ob Du Dich in die Warteschlange einreihst oder nicht. Wenn Du ihn ankommen lässt, dann weiß er dass er Dich auf Kurs bringen kann mit seinem Zickenkram.
Wenn Du geringfügig gescheit bist, dann sagst Du ihm "Ende im Gelände, Kasperkopf".

Aber findet ihr das mit der WG wirklich so schlimm? Ich mein ich will ihn nicht in Schutz nehmen. Aber es waren bisher ja nur 2 Wochen .... Wenn er in der Zeit noch keine Zeit hatte die WG oder sein Zimmer herzeigbar herzurichten
Also bitte, dringen Wertesystem justieren.
In was für einem Siff leben die beiden, dass man nicht binnen 2 Wochen Klarschiff in seinem Zimmer und im Bad machen kann? Mit so einem Ferkel gehst Du ins Bett? Schüttel.
die Wohnung gehört so ein Vogel wär, das es selbst wenn er sauber macht, es so nicht lang bleiben wird..... Dann muss das doch erstmal kein komisches Zeichen sein oder?
Doch, das ist ein schlechtes Zeichen, denn er lebt schon seit einem Jahr so und will das nicht ändern.
Schalte dringend einen anderen Fernsehsender ein, damit Du ein anderes Verständnos vom normal bekommst.

Tut mir Leid, ich bin raus - Trollalarm. Das kannst Du doch nicht selber ernst meinen.

Sinnlos, sie fühlt sich geistig auf RTL2 beheimatet.
 
  • #107
Was genau lässt dich denn eigentlich zögern, das ganze wirklich abzuhaken?
Ständiges Grübeln; Fehlersuche bei sich (kann man auch dann nicht abstellen, wenn alle hier sagen: Du hast nichts falsch gemacht. Weil FS davon selbst nicht überzeugt ist). Das ist leider so ein Frauending, das auch mir aus der Vergangenheit nicht fremd ist.

Und natürlich hat das damit zu tun, dass Selbstvertrauen, Selbstwert etc. nicht besonders ausgeprägt sind. Leider kann das auch mit Ende 40 passieren, dass Frau durcheinander kommt wegen Doofverhaltens eines Mannes - da muss ich mich just mal outen. Und dann grübelt und grübelt - und somit kostbare Lebenszeit verschwendet. Man sitzt wie im Hamsterrad. Das hört erst auf, wenn man endlich abschließen kann.

Schwierig, wenn Frau so einem Mann hinterhertrauert, weil es doch am Anfang schön war. Frau will die Anfangszeit zurück, das "Problem" am liebsten ungeschehen machen. Und zweifelt an der eigenen Wahrnehmung: Nicht doch selbst schuld? Hätte ich lieber nichts gesagt. Einfach die Klappe gehalten. Dann wäre das nicht passiert ....

Dies nur als Erklärungsversuch, wie die FS sich m. E. gerade fühlt.

Ich wünsche ihr, schnellstmöglich abzuschließen mit diesem Typ. Und dass sie ihn aus ihrem Leben fernhält.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #108
Das was die FS hier beschreibt, ist doch für jeden einigermaßen reflektierten Menschen keine Frage in einem Forum wert, man sieht es doch an den eindeutigen Antworten. Und auch da kann der Mann nichts dafür, wenn die Frau völlig blind durchs Leben tappst.

Er ist für sein Leben und seine Taten letztlich sich selbst gegenüber verantwortlich, sie für sich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #109
Ständiges Grübeln; Fehlersuche bei sich (kann man auch dann nicht abstellen, wenn alle hier sagen: Du hast nichts falsch gemacht. Weil FS davon selbst nicht überzeugt ist). Das ist leider so ein Frauending, das auch mir aus der Vergangenheit nicht fremd ist.
Klar, ich kenn das ja aus meiner ersten Beziehung und habe das fünf (!) Jahre mitgemacht aus Liebe. Also, der hatte andere Probleme als der Typ hier, aber klar kenn ich das auch, dass man dann immer nur an sich selbst rumschraubt, weil man denkt, man sei nicht locker genug oder würde zu viel Druck machen oder zu viel erwarten. Bis man dann mal erlebt, wie eine funktionierende Beziehung sich anfühlt und dass man selbst toll genug ist, dass der andere einen gefälligst auch so zu behandeln hat wie man ihn behandelt ^^ Ich dachte nur, so eine Frage bringt die FS vielleicht dazu, mal in sich zu gehen und zu schauen, warum sie die Schuld bei sich sucht. Es tut mir gerade aus eigener Erfahrung leid, wenn jemand so viel an sich selbst zweifelt, wenn sogar hier im Forum - wo sonst immer Mord und Totschlag herrschen, was Meinungen betrifft - 99% sagen, das ist ein schräger Vogel, lieber lassen.
Man hat hier ja immer nur eine Seite der Geschichte. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sein Verhalten in irgendeinem Universum als völlig okay und verständlich angesehen wird. Also, er wird sicher wieder eine Freundin bekommen, die das eben mit sich machen lässt, aber so objektiv kann man da nur die Stirn runzeln...
 
B

Blume94

Gast
  • #110
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)

Mein Timing für diese Frage wäre einfach nicht gut gewesen und wir hätten scheinbar einfach unterschiedliche Vorstellungen von "Timing".
Also ich würde keinen Partner haben wollen der so übermäßig empfindlich ist, bei dem ich mir vorher 500 Gedanken machen muss ob ich ihn jetzt genau diese Frage stellen „darf“ oder ob er dann seine sieben Sachen packt und nachts abzieht und mich da mit einem super schlechten Gefühl sitzen lässt, wo ich aber das Gefühl hatte diese Frage ist halb so wild oder für mich in dem Augenblick wichtig.
Mit dem kannste dich ja gar nicht mal entspannt unterhalten, da muss man direkt Befürchtungen haben oder sich so zurück nehmen.. ne ne, das fände ich zu schwierig oder anstrengend.
 
  • #111
Ständiges Grübeln; Fehlersuche bei sich (kann man auch dann nicht abstellen, wenn alle hier sagen: Du hast nichts falsch gemacht. Weil FS davon selbst nicht überzeugt ist). Das ist leider so ein Frauending, das auch mir aus der Vergangenheit nicht fremd ist.

Und natürlich hat das damit zu tun, dass Selbstvertrauen, Selbstwert etc. nicht besonders ausgeprägt sind. Leider kann das auch mit Ende 40 passieren, dass Frau durcheinander kommt wegen Doofverhaltens eines Mannes - da muss ich mich just mal outen. Und dann grübelt und grübelt - und somit kostbare Lebenszeit verschwendet. Man sitzt wie im Hamsterrad. Das hört erst auf, wenn man endlich abschließen kann.

Schwierig, wenn Frau so einem Mann hinterhertrauert, weil es doch am Anfang schön war. Frau will die Anfangszeit zurück, das "Problem" am liebsten ungeschehen machen. Und zweifelt an der eigenen Wahrnehmung: Nicht doch selbst schuld? Hätte ich lieber nichts gesagt. Einfach die Klappe gehalten. Dann wäre das nicht passiert ....

Dies nur als Erklärungsversuch, wie die FS sich m. E. gerade fühlt.

Ich wünsche ihr, schnellstmöglich abzuschließen mit diesem Typ. Und dass sie ihn aus ihrem Leben fernhält.
Du beschreibst leider sehr perfekt was in meinem Kopf los ist. Ich versteh aber auch was alle anderen hier schreiben. Bauch, Herz und Kopf sprechen nur immer eine sehr unterschiedliche Sprache. Und ja, es liegt leider in meiner Natur, auch mit 35 noch zu viel zu reflektieren und die Schuld eher bei mir zu suchen. Da ich immer denke das zu einem Tanz zwei gehören. Ich hätte die Situation in der Nacht auch deeskalieren können und ebenso statt schweigen und geschockt sein, nen lockeren Satz bringen können sodass wir einfach beide in Ruhe einschlafen hätten können. Hab ich in dem Moment aber genausowenig wie er....
Was ich aber getan hab, ist seine Nummer löschen und das sieht er auch (bei Whatsapp). Damit dürfte auch sicher nicht's mehr von ihm kommen und das Thema durch sein.
Ich denke einfach wenn man sich mag schmeißt man wegen sowas nicht alles sofort hin. Er mag aber wohl von Anbeginn an einfach schlichtweg nicht.
 
  • #112
Ich denke einfach wenn man sich mag schmeißt man wegen sowas nicht alles sofort hin.
Doch! GERADE wegen sowas sollte man es gleich hinschmeisen. Wenn einer wegen einer kleinen Lappalie so ein Fass aufmacht, dich dann noch respektloserweise so komisch zutextet und mitten in der Nacht überhaupt nicht mehr runterkommt und einfach losfährt, dir dann später noch einreden will, dass du den Fehler gemacht hast, dann sollten sofort die Alarmglocken klingeln und der Vorhang unten sein. Da darf man überhaupt keine Luft ranlassen, eine solche Verhaltensweise hat in einer beginnenden Partnerschaft nichts zu suchen. Spätestens hinterher, als er dir sagte, dass du damit alles kaputt machen würdest und er das so nicht könnte usw., hättest du ihm konsequenterweise ein schönes Leben wünschen müssen. So wie es jetzt ist, ist es zwar auch zu Ende, aber er hat Oberwasser.
Naja, aber ist am Ende ja auch egal jetzt, nun bist du ihn los, und dazu bist du nur zu beglückwünschen.
 
  • #113
Sorry, 112 Beiträgen mit diesem Thread! Da kann man nicht noch mehr helfen! Lerne daraus, mache keine solchen Verhaltensfehler mehr, sei bereit, wahrzunehmen, anzunehmen und vor allem zu lernen!!
So läuft das Leben nunmal, lernen sich weiter zu entwickeln, ist stets ein Leben lang angesagt! Punkt!
 
  • #114
Ich denke einfach wenn man sich mag schmeißt man wegen sowas nicht alles sofort hin.
Das würde ich eben unbedingt reflektieren. Wenn nach zwei Wochen (!!!) so etwas vorkommt, dann kann das sehr wohl ein Grund sein, alles hinzuschmeißen. Das zeigt ja ein grundlegendes Verhalten vom anderen. Die Probleme, die man am Anfang der Beziehung hat, die bleiben fast immer bestehen und werden mit der Zeit nur stärker. Also, "Fehler", Macken, die beide haben oder im Umgang miteinander auftreten. Wenn man nicht total dringend nach einem Partner sucht (was immer anzuraten ist, das eben nicht zu tun), dann sollte man sich nach solchen Vorkommnissen überlegen, ob man sowas in seinem Leben braucht. Ich weiß nicht, wie deine letzten Beziehungen waren. Aber wenn jemand nach so kurzer Zeit schon zeigt
- dass er dich manipuliert,
- er eine Dramaqueen ist
- er sich komisch verhält (Wohnung usw.)
- er sich nicht entschuldigen kann
- er nicht gut kommunizieren kann sondern stattdessen lieber mitten in der Nacht abhaut,
dann ist das ER. Das ist dann der Mensch, den du bekommst, und nichts, was man mal eben ändern kann.
Es gibt natürlich immer mal Diskussionen und Missverständnisse, aber das hier ist für mich keineswegs was, was unter "normal" fällt.
Im übrigen: Wenn er sich bei deiner Bemerkung auf den Schlips getreten fühlte, dann ist er auch dafür zuständig, das zu erklären, zu kommunizieren und nicht DU, das zu deeskalieren. Du denkst viel zu viel drüber nach, was du hättest anders machen sollen. ER ist derjenige, der sich schräg verhalten hat.
Du solltest dich fragen, warum DU das überhaupt noch wollen würdest! Nicht, ob er das von Anfang an nicht wollte. Warum lässt du dich so behandeln, denkst aber, man könnte doch trotzdem sowas verarbeiten usw.?
 
  • #115
Am nächsten Tag sagte er am Telefon allerdings wiederum sehr überzeugt, er würde in so einer Situation genauso wieder handeln (also seine Sachen packen und um 3 Uhr Nachts abhaun)
Hat er dich angerufen?
Was ist denn bei euch damals in dieser Nacht vorgefallen?
Lief es davor auch eig. so gut das du nichts geahnt hast und erstmal dachtest das es ganz normal und gut läuft?
Ja auch aus heiterem Himmel eine sehr banale Frage gestellt, es war etwas im Bereich Sexualität, es ging um eine Vorliebe nach der ich ihn gefragt habe und dann ist es eskaliert von seiner Seite her - und ja davor hat lovebombing, hat am Tag noch mit seiner Mutter neben mir gesprochen, dass er so begeistert von mir ist, hat mich gelobt in den höchsten Tönen und auch sonst Zukunftspläne geschmiedet...ich fürchte wir sind uns da recht ähnlich:) Ich habe danach auch nicht loslassen können, wollte das Problem aus der Welt schaffen, erst nach zwei Wochen war er bereit darüber zu reden, und meinte dann ich wäre zu schnell traumatisiert...einige Wochen später hat er nun aber etwas ausgesprochen was mich so sehr getroffen hat, mir aber gleichzeitig endlich gezeigt hat: DAS MUSS ICH MIR NICHT ANTUN UND SO LASS ICH NICHT MIT MIR UMGEHEN!

Und wie du geschrieben hast, statt dass er auf uns zukommt und sich entschuldigt, mußten wir noch hinterherrennen...nie mehr!
 
  • #116
Was ich aber getan hab, ist seine Nummer löschen und das sieht er auch (bei Whatsapp). Damit dürfte auch sicher nicht's mehr von ihm kommen und das Thema durch sein.

Der erste Schritt in ein besseres Leben, gut gemacht 👍

Ich denke einfach wenn man sich mag schmeißt man wegen sowas nicht alles sofort hin. Er mag aber wohl von Anbeginn an einfach schlichtweg nicht.

STOP!!! Er ist ein Psycho, es hat absolut nichts mit mögen zu tun, der Typ (nicht Mann!) ist nicht gesund. DU
redest dir schon wieder ein das er DICH nicht mag, du musst erkennen daß dieses Würstchen niemanden jemals mögen sondern nur nach eigenen Wünschen manipulieren wird. Er ist nicht in der Lage eine gesunde Partnerschaft zu führen, du schon.
 
  • #117
Das ist noch lange nicht vorbei. Wenn dieser Typ mit den Fingern schnippst, fällt die TS um. Garantiert.

Liebe TS, wenn du ihn noch mal in dein Leben lässt, dann machst du das sehenden Auges. Du brauchst dich dann hinterher nicht zu beschweren, dass er so ein mieser Typ wär. Du hättest dich dann bewußt für die miese Behandlung entschieden.

Deine Entscheidung. Magst du ihn jetzt nicht anrufen? Entschuldige dich noch mal für dein unbedachtes Verhalten an diesem Abend. Es gibt vielleicht Versöhnungssex. Bei dir. Danach bist du einfach ruhig. Ist doch machbar, oder?
 
  • #118
Und ja, es liegt leider in meiner Natur, auch mit 35 noch zu viel zu reflektieren und die Schuld eher bei mir zu suchen. Da ich immer denke das zu einem Tanz zwei gehören.

Ich finde toll, dass Du dann noch ein bißchen dranbleiben willst und nicht gleich alles wegschmeisst. Wenn Du das verstehen willst, dann musst Du Dir die Dinge genau anschauen. Und das kann ein bißchen dauern.

Dafür entwickelst Du einen guten Blick für die Zukunft und einige Dinge werden Dir fortan auffallen.
Ganz nebenbei warst Du die einzige hier, die in der Situation war. Von außen ist es immer leicht gesagt. Viele Neunmalkluge hier im Forum haben es schon beim ersten Blick gesehen und alles durchschaut.


Ich hätte die Situation in der Nacht auch deeskalieren können und ebenso statt schweigen und geschockt sein, nen lockeren Satz bringen können

Vielleicht ...

Ich denke einfach wenn man sich mag schmeißt man wegen sowas nicht alles sofort hin.

Sicher, aber mit ihm wird es so nicht funktionieren, denke ich mal. Der tickt wahrscheinlich einfach anders wie Du. Wenn Du diese Muster verstehen willst musst Du Dich damit beschäftigen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #119
Ich finde toll, dass Du dann noch ein bißchen dranbleiben willst und nicht gleich alles wegschmeisst.
Man muss für die FS aber dazu sagen, dass du ein Helfersyndrom hast und ein Händchen oder eine Vorliebe für Psycho-Frauen und dich deshalb mit harmonischen Beziehungen ja nicht grad hervortust.. oder hat bei dir mal was schwierig begonnen mit jemandem, der psychisch nicht so rund lief, und dann wurde es aber super..? Ich kann mich nicht an eine solche Erzählung erinnern ^^ man muss sich halt überlegen, ob man das in seinem Leben möchte, schwierige Partner und schwierige Beziehungen, und ob man seine Lebensaufgabe darin sieht, den anderen zu heilen und die Beziehung möglich zu machen - oder nicht…
Ich bin ja nun wirklich keiner, der schnell alles hinwirft, aber wie heißt es so schön: Pick your battles… für mich hab ich nach einem solchen Versuch entschieden, nie wieder. Man lebt nur einmal und da bin ich lieber alleine und zufrieden als mir ständig den Kopf zu zerbrechen, weil mein Partner ausflippt und ich nichts falsches machen darf. Es ist für mich Zeitverschwendung, deren Muster verstehen zu wollen - wozu?? Wenn es nicht mal in den ersten zwei Wochen passt, was soll da denn noch kommen? Hier gibt es genügend Leute, die harmonische Beziehungen ohne komische Dramen zu führen. Es ist also möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #120
auch mit 35 noch zu viel zu reflektieren und die Schuld eher bei mir zu suchen.
Reflektieren heißt aber nicht, dich selbst zu geißeln. Die richtige, reflektierte Frage wäre, warum du immer die Schuld bei dir suchst und nicht siehst, dass dieser Mann sich völlig daneben benimmt. Hat auch nichts mit dem Alter zu tun.

Wenn dieser Typ mit den Fingern schnippst, fällt die TS um.
Den Eindruck hab ich leider auch. Liebe Ella, bitte beweis uns das Gegenteil. Mit dem hättest du Drama ohne Ende wegen den albernsten Kleinigkeiten. Da wärst du nur noch auf der Hut, bloß nichts falsch zu machen. Horror.

Viele Neunmalkluge hier im Forum haben es schon beim ersten Blick gesehen und alles durchschaut.
Ich mag so pauschale Abwertungen nicht. Liest man von dir öfter. Grade vorher zB in einem anderen thread: "Du passt Dich so dem billigen Niveau hier an."

Ist das für dich konstruktive Kommunikation?
 
Top