• #1

Ich und die Männer - warum klappt es nie?

Warum stehe ich immer auf die Männer die Spielchen mit mir spielen und es nicht ernst meinen? Die "Weicheier" die mir nachlaufen finde ich im Gegensatz dazu uninteressant. Aber woran liegt das?
Und wie kann ich endlich mal die Männer auf die ich stehe dazu bekommen das sie mich auch gut finden?
Sie sagen immer alle sie finden mich so super hübsch und was weiß ich aber zum Schluss wird doch nie was daraus, außer Herzschmerz und Zeitverschwendung.
Woran liegt das denn? Wenn ich immer wieder auf das gleiche Schema reinfalle werde ich ja nie glücklich!
Dabei bin ich wirklich eine offene, hübsche und liebenswerte Person ( das sagen auch die Männer)
Bitte um rat ! :)
 
D

Dagobert

  • #2
Das ist natürlich schwierig. Die Männer, die Du willst, wollen Dich nicht und die Männer, die Dich wollen, willst Du nicht. Nennst sie gar "Weicheier". Wie werden Dich die Männer nennen, die Dich nicht wollen?

Gehe einfach davon aus, dass es bei 90% der Männer, die Du treffen wirst, mit der Liebe nichts wird und wenn doch, sie nicht dauerhaft bleibt. Sogar dann nicht, wenn Du ihnen sehr gut gefällst.

Liebe ist ein Glücksspiel und eben auch ein Spiel.
Auf das Klappen hast Du eh kaum Einfluss.
Liebe geschieht Dir oder auch nicht.
 
  • #3
Vielleicht strahlst du eine gewisse Unverbindlichkeit aus?
Oder Du tust recht sexy, so dass die Player eben denken, dass du genauso spielst. Wenn Du nicht sagst, dass du eine Beziehung suchst oder Dich schnell auf etwas einlässt mit einem Mann, der eben eher der Playboy ist, ist es ja vorauszusehen, dass du auf die Nase fällst.
Ein Mann, der es ernst meint, sagt dir auch nicht unbedingt, dass er Dich hübsch und sexy findet. Der will DICH kennenlernen, der kann ewig mit Dir reden, der lädt Dich zum Frühstück ein und nicht zum Drink in ner Bar oder gleich zu sich.
Aber das sind vielleicht für Dich dann gleich die "Weicheier".
Vielleicht solltest Du mal hinter die Fassade der angeblichen Weicheier schauen.
1. Lass Dich nicht zu schnell auf irgendwas ein.
2. Wenn Dir ein Mann gefällt, weiß dein Bauchgefühl nach 5 min, ob er Dich sexy findet oder ob er an Dir als Mensch interessiert ist.
3. Stempel einen Mann, der echtes Interesse zeigt, nicht gleich als Weichei ab.
4. Ruh Dich nicht darauf aus, dass Du hübsch bist und du deshalb das Recht auf einen sexy Mann hast.
 
  • #4
Hast Du Dir die Frage nicht bereits selbst beantwortet? Du stehst auf Machos und Herzensbrecher. Klingt nicht nach dauerhaftem Glück, oder? Die Männer, die sich für Dich interessieren und es ernst meinen sind Weicheier. Warum schaust Du Dir so ein Weichei nicht mal näher an?

Viele Grüße
Weichei, 44
 
  • #5
'Wie kann ich endlich mal die Männer auf die ich stehe dazu bekommen, dass sie mich auch gut finden?'

Versuche es doch einmal mit Liebesritualen gegen viel Geld bei einer Hexe.....also ganz ehrlich, wenn es dafür ein Rezept gäbe, so gäbe es nur verliebte Paare. Du kannst keinen Mann zwingen sich in dich zu verlieben oder dich gut zu finden - entweder er tut es freiwillig oder nie.

Und hübsche Frauen gibt es wie Sand am Meer - fürs Bett reicht das vielen Männern halt.

Du musst es machen wie wir anderen Frauen auch die glücklich sein wollen - die empathielosen eingebildeten Idioten links liegen lassen und nach einem liebevollen Mann Ausschau halten, der vielleicht nicht ganz so toll aussieht oder schon älter und vernünftiger ist, aber dafür treu ist und ein Schatz.
 
  • #6
Die "Weicheier" die mir nachlaufen finde ich im Gegensatz dazu uninteressant
Wahrscheinlich sind das Weicheier, weil sie dir "nachlaufen", also Interesse haben und sich bemühen?
Wohingegen diejenigen, die kein echtes Interesse haben, die sind, die du vollautomatisch gut findest, weil sie kein echtes Interesse haben?

Das ist ein Muster. Du suchst dir die Männer aus, und du findest auch die richtigen.

Man kann sich keinen Tiger kaufen und meinen, dass der sich wie ein Schmusekätzchen verhält.
 
  • #7
Warum schaust Du Dir so ein Weichei nicht mal näher an?

Bitte nicht. Aus reiner Vernunft eine Beziehung zu einem verlässlichen Mann oder "Weichei" einzugehen, wird keine Lösung sein. Das geht eine Weile gut, üblicherweise bis der Wunsch nach Ehe und Kindern erfüllt wurde, und dann wird das vormalige Schema, das im Grunde niemals verschwunden war, wieder aktiviert. Bei solchen Experimenten gehen ganze Familien zugrunde.

Stattdessen solltest Du Deine Suche unverändert weiterlaufen lassen, bis Du auf einen der Player triffst, die aus diesem oder jenem Grund das Jagen satt haben. Zugegeben, das wird sicherlich eine ganze Weile dauern und die Konkurrenz um diese Seltenheit wird auch nicht gering sein, es scheint mir aber trotzdem für alle Beteiligten das Beste.
 
  • #8
ich würde es ja verstehen wenn ich leicht zu haben wäre. Aber das bin ich ganz und gar nicht.. am Anfang, haben dann die Männer auf die ich stehe immer Interesse und dann wenn sie merken es klappt nicht mich "nur" ins Bett zu bekommen melden sie sich immer weniger.
Ich würde die Männer nicht unbedingt als "Weicheier" bezeichnen, mir ist nur leider kein besserer Begriff eingefallen. Ich habe es letztens wirklich versucht und mich mit einem sehr netten intelligenten Mann getroffen, welcher sehr zu vorkommend war und sich wirklich für mich interessierte. Nur wurde mir das sofort wieder zu viel und ich ergriff die Flucht. Und laufe nun wieder denen hinterher die sich nur mitten in der Nacht alle 3 Wochen mal melden :(
 
  • #9
Ich glaube, die FS bildet sich ein, dass sie aufgrund der Tatsache, dass sie gut aussieht einen Granaten-Typen abbekommen muss. So der ganz lässige Typ, gut gebaut und stylish, ein Frauentyp eben.... das Dumme ist nur, dass der Mann das genau weiß und wenn er alle haben kann, wieso dann auf eine einzige konzentrieren?
 
L

Lena_34

  • #10
Ich sehe nicht, wo die FS geschrieben hat, dass nur die hässlichen auf sie stehen und die schönen nicht. Es geht um dieses klammernd-besitzergreifende Verhalten, das viele "Weicheier" an den Tag legen. Ich finde es auch furchtbar.

@FS
Man kann nichts machen. Leb normal weiter. Vielleicht ergibt sich mal was.
 
  • #11
Das Schema hast du erkannt. Du stehst auf Männer, die Dich nicht wollen. Wenn ein Mann dich will, wird er unattraktiv für dich.

Hört sich nach Beziehungsvermeidungsverhalten an. Schau dir das mal an. Seit wann ist das so?
Angeblich spielt die Beziehung zum eigenen Vater eine Rolle... ZB ein Vater, der nie für die Tochter erreichbar war (weil er viel außer Haus arbeiten mußte), oder ein Vater, der eigentlich keinen Bock auf Kind/Tochter hatte.

Vielleicht kannst du da einsteigen.
 
  • #12
Ich sehe nicht, wo die FS geschrieben hat, dass nur die hässlichen auf sie stehen und die schönen nicht. Es geht um dieses klammernd-besitzergreifende Verhalten, das viele "Weicheier" an den Tag legen. Ich finde es auch furchtbar.

@FS
Man kann nichts machen. Leb normal weiter. Vielleicht ergibt sich mal was.
Das glaube ich so nicht.
Ich denke eher, dass die FS dieses Thema aufgegriffen hat, weil ein Mann, auf den sie steht nur ein bisschen spielen wollte und sie im Hintergrund noch 1-2 andere Männer hat, die Interesse hätten, die sie aber nicht will.... das ist der Normalzustand jeder Frau :)
Aber irgendwann kommt ab und an auch einer, den Du willst und der Dich auch will.... passiert aber eben nicht so oft.
Deswegen ist es besser, in der Singlezeit nicht zu viele Player an dich ran zu lassen - das macht dein Herz irgendwann nicht mehr mit.
 
  • #13
Es gibt nur 2 Möglichkeiten.
1. Du nimmst einen Mann, der dich liebt und auf Händen trägt,
obwohl du nicht die gleichen Gefühle hast.
2. Oder du suchst so lange bis du einen findest der dich liebt und den du auch liebst. Natürlich musst du dafür sehr viele Männer kennen lernen, um "den einen" zu finden…

Aber frage dich mal was anderes: Kann es sein, das du etwas willst, was du nicht willst? Was wäre, wenn sich dein letzter Schwarm so verhalten hätte, wie der den du abserviert hast?
Wenn du da auch flüchten würdest, tippe ich auf eine Beziehungsphobie.
 
  • #14
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen das sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

Weise Wort, schallen auf taube Ohren!
 
  • #15
Du schreibst sehr wenig über Dich, aber zwischen den Zeilen lese ich auch das, was @tabbi #5 schon gelesen hat. Du hast nur dann Interesse, wenn das ein oberflächlicher "Womanizer" ist, der Dich garantiert nicht einengen wird.
Das ist Beziehungsvermeidungsverhalten, weil Du vielleicht Angst hast, dass es verbindlicher wird und der Mann, der ausstrahlt, dass er verbindlich werden will, schlägt Dich in die Flucht.

Ich könnte mir auch ein Narzissmusproblem vorstellen. Du wirst von den Männern auf Dein Äußeres reduziert, merkst das aber nicht, weil Du Dich selber auf Dein Äußeres reduzierst und denkst, auf dieser Basis beginnt eine Beziehung.

Vielleicht willst Du Dir auch eine Aufgabe suchen, also einen Mann, der unverbindlich scheint und der dann nur für Dich so empfindet, dass er sich binden will. Das erscheint Dir möglicherweise unterbewusst wertvoller als das, was Dir jemand bieten könnte, der sich in Dich verliebt hat und mehr will.

Was ich mir auch denken könnte, wäre, dass gerade die Männer, die Dir nachlaufen, bei Dir den Eindruck erwecken, dass sie nur auf Dein Äußeres fixiert sind, weil sie Dich ja gar nicht kennen und trotzdem was von Dir wollen. Die "Weicheier" sind nämlich auch nicht automatisch die Guten und genauso oberflächlich. Denn die Männer, die eine richtige Liebesbeziehung eingehen wollen, gucken ja erstmal, wie Du bist, und dürften Deine ausgestrahlte Unverbindlichkeit merken und für sich als nicht gut sehen und daraufhin kein Interesse mehr haben.

Falls ich recht habe, musst Du Dich mit Deinem eigenen Narzissmus auseinandersetzen. Soll heißen, hör auf, Dich selber auf die Oberfläche zu reduzieren und zu denken, daraus folgt Liebe. Eine Frage dazu wäre: Vergleichst Du Dich mit anderen Frauen und meinst, besser abzuschneiden, nur weil Du hübscher bist?
Oder hast Du viele feste Kriterien bzgl. Männern, die erfüllt sein müssen und die nur mit Äußerlichkeiten zu tun haben?
Was ist mit Deiner Vater-Beziehung, ist er vielleicht ein Mann, der viel auf sich hält und sich immer als unerreichbar toll darstellt bzw. war das so in Deiner Kindheit?
 
  • #16
Das hört sich für mich ganz klar nach Beziehungsvermeidungsverhalten an.
Männer die Dir hinterherlaufen als "Weicheier" zu bezeichnen, finde ich unverschämt. Wahrscheinlich sind es gute Männer, die Du aber so gleich abwertest. Du stehst auf Machos, und Männer die sich nicht für Dich interessieren. Da kann man dann wohl nichts machen. Das letzte Posting von Tomyi bringt es auf den Punkt.
 
L

Lena_34

  • #17
Männer die Dir hinterherlaufen als "Weicheier" zu bezeichnen, finde ich unverschämt.

Das hat mit Macho nichts zu tun. Ich habe viele solcher Männer kennengelernt. Sie sind - trotz durchaus vorhandener positiver Eigenschaften - bei den Frauen nicht so wahnsinnig beliebt und freuenden sich wahnsinnig über ein Date/dass sie eine Chance bekommen haben und bilden sich oft ein, dass es wirklich bereits der Beginn einer Beziehung etc. ist. Das ist unglaublich übergriffig und einengend. Zumindest empfinde ich das so. Und ich empfinde es auch als oberflächlich. Was weiß der Mann schon von mir? Richtig - noch gar nichts. Was löst dann diese Riesenbegeisterung aus?

Mein persönlicher Alptraum war ein nicht unattraktiver, erfolgreicher und sehr intelligenter Mann (damals 28), der mich (damals 23) nach nur einem Date, bei dem nichts gelaufen war und hauptsächlich er von sich erzählte, seiner Mutter und seinen Freunden als seine offizielle Freundin vorstellen wollte.

Ich habe aber das Gefühl, dass das eine Eigenheit junger Männer ist. Daher nehme ich an, dass die FS sehr jung ist. Viele ältere Männer scheinen gelernt zu haben und geben sich unabhängiger/halten sich mehr zurück.

Das Problem, das ich bei der FS sehe ist, dass sie genau solche Männer, die ihre Freiheit geniessen und nicht gebunden werden möchten, binden will.
 
  • #18
Also ich weiß ja nicht, was Du unter "Weichei" verstehst, aber ich wurde überwiegend von (ohne Fragen) netten Typen umschwärmt, die sich der potentiellen Freundin aber unterordnen und die Frauen sozusagen auf ein Potest stellen. Sowas find ich persönlich auch unsexy.
Aber ganz sicher gibt es da draußen auch Männer nette Single-Männer, zu denen Du einen Draht findest und die Dich auf gleicher "Augenhöhe" respektieren.
Verschwende Deine Zeit nicht damit, Typen hinterherzulaufen, die nicht an das gleiche interessiert sind wie Du. Damit verhälst Du Dich ja wiederum auch wie ein "Weichei".
 
  • #19
Männer, die einer Frau nachlaufen, sie gleich beim ersten Date "verhaften" und klammern, findet doch keine Frau attraktiv. Die strahlen eben so eine extreme Bedürftigkeit aus. Welche Frau will denn einen Mann, der völlig non-select jede Frau nimmt, nur damit er endlich eine hat ? Ein wenig Respekt sollte die Frau schon vor einem Mann haben.

Zu deinem anderen Extrem:
Die Männer spielen Spielchen mit dir, weil du das zulässt. Sie nehmen dich nicht ernst und respektieren nun wiederum dich nicht.
Du schreibst es selbst - du läufst denen hinterher, die sich mitten in der Nacht melden. D. h. diesen Männer gegenüber legst du genau das Verhalten an den Tag, das du bei den männlichen "Weicheiern" ablehnst.
Höchstwahrscheinlich verhältst du dich gegenüber Männern, die du interessant findest, und solchen, die du uninteressant findest, komplett unterschiedlich.

Ich würde das erstmal nicht als Beziehungsvermeidungshaltung pathologisieren. Männer, die schwerer zu kriegen sind, lösen auch in Frauen eine Art Jagdverhalten aus und werden dadurch interessanter. Wirken quasi wie ein Jackpot, während allzeit verfügbare Männer den Eindruck eines "Trostpreises" erwecken.

Ich würde mal hinterfragen:
a.) warum läufst du diesen Männern nach und erkennst ihre Spielchen nicht ?
b.) welche Verhaltensweisen legst du diesen Männern gegenüber an den Tag, die sie den Respekt vor dir verlieren lassen ?
 
  • #20
Bitte nicht. Aus reiner Vernunft eine Beziehung zu einem verlässlichen Mann oder "Weichei" einzugehen, wird keine Lösung sein. Das geht eine Weile gut, üblicherweise bis der Wunsch nach Ehe und Kindern erfüllt wurde, und dann wird das vormalige Schema, das im Grunde niemals verschwunden war, wieder aktiviert. Bei solchen Experimenten gehen ganze Familien zugrunde.

Stattdessen solltest Du Deine Suche unverändert weiterlaufen lassen, bis Du auf einen der Player triffst, die aus diesem oder jenem Grund das Jagen satt haben. Zugegeben, das wird sicherlich eine ganze Weile dauern und die Konkurrenz um diese Seltenheit wird auch nicht gering sein, es scheint mir aber trotzdem für alle Beteiligten das Beste.



Kann ich aus Erfahrung zu 100% bestätigen!
Experimente dieser Art haben mich 15 Jahre meines Lebens gekostet und mich in 3 Beziehungen völlig aufreiben lassen, weil ich mir etwas passend redete, was einfach nicht passend war!
Dazu kam ja noch, dass ich für diese Männer ja selber auch nur zweite Wahl war und so verschwendet man seine Zeit und seine Gefühle!

Warte auf das Richtige, Du wirst es finden, halte einfach die Augen auf und sieh genauer hin, bei denen, die Dir gefallen, ob sie Dir auch guttun!

Ich kann jedem nur abraten, solche Wege zu beschreiten!!
 
  • #21
Danke für eure ganzen Antworten!
Also ich würde jetzt nicht sagen, dass ich mich allein auf meine Äußeres reduziere, obwohl ich schon ziemlich darauf achte ja.
Zu meinem Vater, er war zwar in meiner Kindheit nicht oft da weil er viel beruflich unterwegs war, aber wenn er da war hat er mich immer wie auf Händen getragen und mich wie seine Prinzessin behandelt.
Ich würde ja gerne den anderen Männern die sich wirklich Mühe geben eine Chance geben, aber das geht einfach nicht. Diese engen mich meistens schon nach dem 2. Date total ein.
Und der Mann, welcher mit mir Spielchen spielt ist eindeutig narzisstisch veranlagt.
Er hat sich zwar gerade gemeldet aber er möchte heute Abend Film schauen. Ich habe ihm jetzt abgesagt! Ich bin ja nicht doof.. zum essen oder was unternehmen lädt er mich nie ein.

Zu meiner Person ich bin 26 Jahre jung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Vielleicht liegt es daran, dass dir eben (was ich total verstehen kann) meistens die besonders attraktiven/ gutaussehenden + charismatischen Männer gefallen - und diese haben in der Regel immer viele "Optionen". Wenn man selbst jemanden unglaublich toll findet und nur an denjenigen denkt, aber umgekehrt ist man für den tollen Mann eben "nur" eine - wenn auch gern gesehene - Option von vielen.... da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der tolle Mann nicht besonders engagiert sein wird, dass er einem oft absagt, dass er (ob gewollt oder ungewollt) mit deinen Gefühlen spielt.... die tollen Männer, denen viele Frauen ständig Interesse signalisieren, sind eben viel schwerer zu begeistern - wenn überhaupt. Die anderen Männer, die dir "nachlaufen", sind vielleicht einfach nicht ganz so gutaussehend, charismatisch, etc. - und deshalb "haben sie es nötig", dir "nachzulaufen". Also vielleicht werden sie gar nicht dadurch unattraktiv für dich, dass sie dir nachlaufen. Vielleicht hättest du sie auch ohne dieses Verhalten nicht anziehend gefunden. Denn: ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine Frau einen wirklich tollen Mann (gutaussehend, charismatisch, intelligent,....) plötzlich unattraktiv finden sollte, sobald er anfängt, ihr sein eindeutiges Interesse zu zeigen und sie anfängt ausgiebig zu hofieren!
Also mein Rat wäre, versuche es weiter und lerne mit dem Frust zu leben. Du kannst dich ja nicht dazu zwingen, dass dir ein anderer Typus von Männern gefällt. Das wäre ja auch den betreffenden Männern gegenüber unfair. Wer will schon dass jemand nur aus Vernunftgründen eine Beziehung mit einem eingeht, ohne Anziehung, Verliebtheit, Kribbeln im Bauch, etc. pp. - will das einer?
Und nicht vergessen - lieber alleine sein (ist gar nicht so verkehrt!) als mit "dem Falschen" zusammen.
 
  • #24
Moin,

Ich finde es insgesamt ganz gut, wenn bei diesem heiklen Thema "Tacheles" geredet wird, ohne falsche politische Rücksicht. Es gibt einfach sehr viele Frauen wie @Valentinoye , die jederzeit einen Macho vorziehen würden, gerade weil er sie zappeln lässt und reflexartig Männer ablehnt, die das nicht tun - oder wie @Darling, die nicht zögert, Narzissmus in Charisma und primitive Rücksichtslosigkeit in "attraktiv, unglaublich toll, gut aussehend und leider deswegen so vielbeschäftigt" umzudeuten. Schon Schulmädchen sind sich einig, welche Jungs "toll" sind, in der Regel die größten Rabauken ;) . Es ist ja auch natürlich, dass in Beziehungsangelegenheiten nicht vorrangig mit dem Kopf gedacht wird.

@Kain und @Avida schneiden einen interessanten Punkt an: ja, dieses Muster der Partnerwahl ruiniert Familien - man muss nur mal den Anteil alleinerziehender Frauen, größtenteils mit neuen, ebenso unmöglichen, erziehungsuntauglichen Freunden in sozial schwachen Vierteln anschauen.

Ich bin mir nicht sicher, ob an diesen Mustern grundsätzlich etwas zu ändern ist... vielleicht zum Teil dadurch, dass man sie sich bewusst macht. Andererseits treffen sich die frisch operierten Raucher im Morgenmantel an den Krankenhauspforten... Optimismus ist nur teilweise angezeigt.

manchmal
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Liebe Fragestellerin. Ich habe mir die anderen Antworten nicht durchgelesen, vielleicht wiederhole ich sie: erzähl mal von den Männern, die ihre Spielchen mit Dir treiben. Die halten Dich emotional kurz, bleiben unverbindlich und Du kommst / bleibst in einem emotionalen Mangelzustand.

Das bist Du vermutlich gewöhnt. Hattest schon von klein auf ein emotionales Defizit, wenig Verbindlichkeit bei Deinen Bezugspersonen? Das kennst Du und das willst Du reinszenieren und dann leidest Du wieder.

Und die Weicheier, das wären dann die Männer, die Dir dieses Drama nicht bieten können.

Weißt Du, für mich kein Problem. Mach Du nur Dein Drama. Ich geniesse derweil mein Leben mit einem Weichei und erlebe die glücklichsten Momente überhaupt. Es gibt einfach nicht genug Weicheier für jeden und die Arschlöcher müssen ja schließlich auch mal ein Opfer abbekommen, ein willfähriges bitteschön. Und die haben einen hohen Verschleiß.

Die Menschen möchten immer, dass sich was ändert, ohne, dass sie sich oder etwas anderes ändern müssen.
 
  • #26
P.S. ich würde übrigens jedem Weichei raten, die Finger von Dir zu lassen. Du würdest ihn nur unglücklich machen.
 
  • #27
Warum stehe ich immer auf die Männer die Spielchen mit mir spielen und es nicht ernst meinen?

Du findest diese Männer attraktiv und so ein Exemplar willst Du für Dich gewinnen. Es ist normal, dass Du Dich für Männer interessierst und es mit ihnen versuchst, die Du attraktiv findest. Alles andere wäre ungewöhlich.

Die "Weicheier" die mir nachlaufen finde ich im Gegensatz dazu uninteressant. Aber woran liegt das?
Weder Männer noch Frauen finden das Gegenüber interessant, welches ihnen nachläuft. Männer nehmen gern die Option auf zusätzlichen Sex mit einer weiteren Frau mit. Das ist genau das, wa sdu mit den Playertypen erlebst, für die Du Dich begeisterst.

Frauen ticken darin etwas anders und setzen die Option auf Sex mit einem für sie unattraktiven Mann selten um.
Der Hinterherlaufende zeigt kein Selbstwertgefühl, gibt sich bedürftig. Deswegen wertest Du ihn ja auch als "Weichei" ab undf machst Dir keine weiteren Gedanken darum.
Du müsstest gestört sein, wenn Du es attraktiv finden würdest, dass Dich jemand will, den Du nicht willst.

Sie sagen immer alle sie finden mich so super hübsch und was weiß ich aber zum Schluss wird doch nie was daraus, außer Herzschmerz und Zeitverschwendung.
Woran liegt das denn?
Ich rätsel' nun über Dein Alter. Wenn Du eine Dauererfahrung in Deinem Leben beschreibst, sollte man annehmen, dass Du deutlich 30+ bist. In Kombination mit Intelligenz und Lebenserfahrung sollte sich diese Fragestellung dann aber verbieten, sondern Du müsstest die Antwort kennen:
ein Mann, der Dir in der Kennenlernphase mit sowas die Ohren vollschmalzt hat kein echtes Interesse an Dir als Mensch, sondern spult sein erfolgreiches Programm ab mit denen er Frauen schnellstmöglichst ins Bett bekommt.

Wenn ein Mann Dir solche Oberflächlichkeiten erzählt, schalte Deine Eitelkeit aus und verschwende keine weitere Zeit an ihn. Richte Dein Interesse an Männer, die Dich kennenlernen wollen, die erst Deine Persönlichkeit erfassen wollen. Dazu musst Du gemeinsame Erlebnisse mit ihm haben, d.h. vielleicht außerhalb von Szeneclubs versuchen Männer kennenzulernen - eine ganz andere Taktik des Kennenlernens verfolgen.
 
  • #28
Warum stehe ich immer auf die Männer die Spielchen mit mir spielen und es nicht ernst meinen? Die "Weicheier" die mir nachlaufen finde ich im Gegensatz dazu uninteressant. Aber woran liegt das?

Ich habe das bei Frauen leider auch noch nie verstanden. Da könnte man jetzt viel spekulieren im Hinblick auf Selbstwert, irgendwelchen Evolutions-Quark hervorholen, aber wahrscheinlich ist es auch gar nicht so wichtig es zu verstehen oder zu ergründen. Ändere es!

Ein erster Schritt wäre es schon mal, dass Du höfliche, kultivierte und freundliche Männer nicht als "Weicheier" entwertest. Es ist viel anstrengender rücksichtvoll, mitfühlend und freundlich durch die Welt zu gehen. Eine solche Haltung sollte einem eigentlich mehr Respekt abnötigen. Deshalb verstehe ich auch nicht, warum Frauen nicht zu solche Männern "aufblicken" können: Der Sozialarbeiter, der in der aufsuchen Sozialarbeit (Straße) den richtigen Ton findet und Beziehung aufbauen kann, der Geschäftsführer, der jeden grüßt und sich nicht mit peinlichen Insignien der Macht (bspw. sich Kaffee servieren zu lassen) schmückt... Es gibt so viele gute Männer da draußen.

Ich habe so einen :) Und auch war bis Mitte 30 allein. Obwohl er Top-Verdiener ist, höflich, gebildet, nicht promisk, mit Kinderwunsch, großzügig, intakte Familienverhältnisse etc. Sein einziges Manko: zurückhaltend und kein Gardemaß (auch ein Fetisch bei einigen Frauen, mit dem sie sich viele Chancen verbauen). Solche Männer gibt es da draußen. Einige von ihnen sind in langen Beziehungen(muss ich zugeben) schon seit Abitur/Studienzeit (kenne ich viele Paare), aber es gibt auch noch freilaufende Exemplare. Mein Mann hat bspw. ein Fach studiert mit einem ganz geringen Frauenanteil und sich danach voll ins Erwerbsleben gestürzt- solche Männer, die es zeitlich bedingt verpasst haben, die "Richtige" zu finden, gibt es ganz viele. Die findet man online.

Achte nicht nur auf die Pfaue, sondern gib auch leiseren Männern eine Chance! Und ganz ausdrücklich meine ich nicht diese verhärmten/ verbitterten Exemplare, die sich "betaisiert" fühlen und nur Frust schieben. Nein, ich meine einen selbstbewussten, charakterstarken Mann, der sich nicht durch abwertendes Verhalten und Selbstdarstellung hervortut. Es gibt sie (wie gesagt: Online oder im Ehrenamt, bei Gewerkschaften, Parteien etc.).
 
  • #29
@Valentinoye Ab wann ist dir denn etwas "zu eng"? Ich werde bei deinen Postings den Eindruck nicht los, dass dir "alle drei Wochen mitten in der Nacht" zwar einerseits zu wenig ist (nachvollziehbar), aber eine echte Beziehung, bei der es eben schon auf mindestens 1-2 mal Sehen (inklusive gemeinsamer Unternehmungen) pro Woche hinausläuft, dir schon zuviel ist?
Hast du das Gefühl, besagte "Weicheier" tragen dich zu sehr auf Händen (ähnlich wie dein Papa, wenn er da war)? Kann es sein, dass du nach Papa 2.0 suchst (natürlich nicht altersmäßig), also jemandem, der dich relativ oft und lange "in Ruhe läßt", dich aber dann beim Zusammensein wie Prinzesschen behandelt? Deine "nur spielen"-Männer bieten dir die räumliche/zeitliche Distanz, aber nicht das Prinzessinen-Menü. Die Weicheier bieten dir letzteres, werden dir aber ganz schnell zuviel..
FALLS dem so sein sollte, wirst du nicht umhin kommen, entweder deine Prioritäten zu definieren (denn beide Wünsche zusammen bekommst du nur von einem Papa erfüllt, nicht von einem Mann als ebenbürtigem Partner). Oder drauf zu verzichten, als prinzessin behandelt zu werden. Letzteres hätte übrigens auch den Vorteil, dass dann u.U. das "zu Enge" weniger eng erscheint, denn selbstverständlich ist es nervig, jeden Tag wie eine Prinzessin behandelt zu werden. A) zuviel Zuwendung und B) der Mann wird dann immer "weicheiiger".
m44
 
  • #30
die jederzeit einen Macho vorziehen würden, gerade weil er sie zappeln lässt und reflexartig Männer ablehnt, die das nicht tun
Ein häufiges Missverständnis. Hatten wir schon im Alpha-Thread.
Es ist doch Quatsch, dass eine Frau wie @Valentinoye einen Macho will. Oder dass sie es insgeheim toll findet, zappeln gelassen zu werden.
Genauso ist es Quatsch, dass die sog. "Weicheier" irgendwie die besseren Männer wären, nur total verkannt werden. Unterschwellig schwingt da gleich mit, dass die Frau dumm ist, ein Psychoproblem hat, Kindheitstraumata wiederholt etc.

Es ist missverständlich, weil die Begriffe nicht definiert werden.
Keineswegs ist das Standard-Weichei ein hübscher, attraktiver, etwas schüchterner, verkopfter, intelligenter, belesener Schmusekater. Die Weicheier, die ich kenne, sind ausnahmslos unauffällig, mäßig attraktiv, können eine Frau nicht zum Lachen bringen, sind nicht sexy, meist langweilig in der Konversation, nicht handwerklich begabt, nicht tatkräftig, nicht lebensfroh, nicht durchsetzungsstark, rhetorisch weit unterlegen, nicht kerlig, bedürftig, energiearm, irgendwie eher Neutren als Männer. Rutschen bei Frauen eben sofort in die Kumpel-Schublade.

Die sog. Machos legen ein eher männliches Gebaren an den Tag, strahlen Selbstbewusstsein, Energie und Durchsetzungsfähigkeit aus und wirken damit auf Frauen häufig erstmal attraktiver als das Weichei.

Frauen stehen eben mehrheitlich auf männliche Attribute. Ebenso dreht sich ja auch kaum ein Mann nach der 100-kg-Bäuerin mit fettigem Haar, Schürze und Gummistiefeln um. Das ist doch auch eine Frau, wahrscheinlich sogar eine sehr bodenständige und bindungsfähige dazu. Wenn Männer auf diese nicht scharf gehen, deklassieren wir Frauen sie doch auch nicht als psychisch auffällig. Ich weiß nicht, warum das andersherum ständig diskutiert werden muss.
 
Top