• #1

Ich verstehe es einfach nicht

Hallo Community,
ich bin echt genervt von einer missglückten Beziehungsanbahnung.

Ich habe vor 5 Wochen einen Mann kennengelernt. Wir haben uns zeitnah getroffen.
Ich hatte keine großen Erwartungen an das Date, dann stellte sich heraus, dass wir auf einer Wellenlänge und Augenhöhe sind. Alles ging ziemlich schnell. Er schrieb immer wieder und fragte nach weiteren Treffen. Er meldete sich oft und rief an. Was mich dann etwas auf Distanz gebracht hat war, dass er am dritten Treffen schon sehr viel über seine privaten Probleme geredet hat. Ich zeigte ihm da eine Grenze auf und sagte ihm, dass mir solche Gespräche (da ging es um Finanzielles) noch etwas zu früh sind. Er schien das zu akzeptieren und verstehen.

Er meldete sich dann immer weniger und war scheinbar verletzt. An dem Punkt hat sich mein Bauchgefühl auch regelmäßig eingeschaltet. Ich habe ihm von meiner Unsicherheit erzählt, das hat er aber nie wirklich ernst genommen. Wir trafen uns dennoch und die Treffen waren immer wunderschön. Viel gelacht, Neckereien und tolle Gespräche über Persönliches. Wir haben immer mehr herausgefunden, dass wir dieselben Interessen haben und generell in Werten und Ansichten unglaubliche Gemeinsamkeiten haben. Der Sex war auch richtig toll.

Sobald die Treffen vorbei waren kam von seiner Seite aus fast gar nichts mehr. Das habe ich angesprochen. Er meinte ich gebe der Sache keine Zeit sich zu entwickeln und beendete es.

Wir hatten dann ein paar Tage Funkstille und ich habe sehr, sehr gelitten.

Ich vermisste ihn sehr. Als ich mich wieder gefangen hatte schrieb ich ihm, ob wir uns denn nicht nochmal treffen wollen. Er ist sofort darauf eingegangen, meinte auch er hätte viel nachgedacht. Wir haben zwei wunderschöne Tage miteinander verbracht. Über das Geschehene haben wir allerdings nicht geredet. Ich dachte wir fangen nochmal bei Null an -ich wollte die Zweisamkeit genießen und es lockerer angehen.

Er kaufte morgens Brötchen, machte Frühstück. Wir sind zusammen auf den Weihnachtsmarkt gegangen... Es war zu keiner Zeit angespannt zwischen uns und er hat mir das Gefühl gegeben, dass er mich sehr, sehr mag.

Dann hat er sich wieder Tagelang nicht gemeldet bis ich es tat. Da war er wahnsinnig kalt zu mir. Als ich ihn darauf ansprach meinte er, er kann momentan nicht anders.
Das hin und her zerreist mich und ich will mich nicht mehr darauf einlassen.

Anscheinend haben wir die Rollen getauscht. So ein Dilemma- ich hätte mir echt gewünscht dass das klappt. Warum ist jemand bei den Treffen so offen und lässt sich auf Gefühle ein, welche er nach den Treffen komplett abstellt? Warum kann er nicht einfach darüber reden was ihn stört? Dann wäre ich auch entspannter!

w28
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
dritten Treffen schon sehr viel über seine privaten Probleme geredet hat. Ich zeigte ihm da eine Grenze auf und sagte ihm, dass mir solche Gespräche (da ging es um Finanzielles) noch etwas zu früh sind. Er schien das zu akzeptieren und verstehen.

Dann hat er sich wieder Tagelang nicht gemeldet bis ich es tat. Da war er wahnsinnig kalt zu mir. Als ich ihn darauf ansprach meinte er, er kann momentan nicht anders.

Ein klarer Problemfall und ich frage mich, was reizt dich an ihm?
Gefällt es dir, dass er sich rar macht und du kämpfen musst?
Er zeigt für mich klares Vermeidungsverhalten und lässt dich nicht an sich heran. Immer nur kurze Ännährungen und dann ist er wieder weg. Willst du die Nuss knacken, dann warte ab und lass ihn auf dich zukommen. Mit klammern erreichst du defintiv nichts. Mir wäre das Spielchen zu anstrengend und meine Zeit wäre dafür zu schade.

Hatte er schon frühere Beziehungen? Hat er dir da schon etwas erzählt? Er hat defintiv Ängste oder eben er ist nicht wirklich überzeugt von dir. Beides spricht nicht gerade für ihn oder?
 
  • #3
@INSPIRATIONMASTER
Okay, einige Punkte kann ich nachvollziehen. Vielleicht wollte ich ihn auch mit Sex an mich binden.
Doch die Dinge zur Sprache zu bringen war nicht meine Aufgabe. Ich habe oft das Gespräch gesucht in denen er dann abgeblockt hat. Ich wollte ihm Zeit geben um auf mich zuzukommen.
 
  • #4
Liebe Tringi89,

das hört sich alles gar nicht gut an. Du schwebst gefühlsmäßig zwischen Himmel und Hölle. Mal ist alles wundervoll mit ihm, dann ist er wieder kalt und überhaupt nicht greifbar für dich. Die pure Folter - diese emotionalen Achterbahnfahrten.

Geh davon aus, dass dieser Mann sehr stark mit sich selbst beschäftigt ist und sich einfach nicht auf eine Beziehung mit dir (oder auch jemand anderem) einlassen kann. Er scheint ganz klar der vermeidende Beziehungstyp zu sein. (Buchtipp: Levine/Heller - Warum wir uns immer in den Falschen verlieben)

Mach dich nicht kaputt mit kaputten Typen - und move on. Bei diesem Mann ist jedenfalls keine Beständigkeit und Sicherheit zu erwarten. Du wirst nie wissen, woran du bist.

Ich wünsche dir, dass du es schaffst ihn loszulassen - und damit auch wieder offen für etwas Neues bist.

Alles Liebe
w36
 
  • #5
Liebe FS
Zwei mögliche Fehler (aber aus denen wird man klug):
1) Einen Mann, der offensichtlich Probleme hat und sie sehr stark ausführt, munter weiter zu daten. Wenn jemand mir so eine gaaaanz traurige Geschichte auftischt, mache ich mich gaaanz vorsichtig vom Acker. Einfach aus Erfahrug. Ging bis jetzt noch nie gut bei mir.
2) Mit einem Mann, der wankelmütig ist, Sex zu haben und sich dadurch einen Zugewinn an Bindung zu erhoffen. Klappte bei mir auch nie.
Es gibt einen sehr klugen TED-Talk auf youtube zu den biologischen Grundlagen des Verliebens bei Mann und Frau. Dieser stellt die Theorie auf, dass Frauen sich stärker beim Sex verlieben, Männer sich aber nicht. Sie verlieben sich allenfalls in der Zeit davor und zeigen dies durch verstärkte Exklusivität, Aufwand etc. (Commitment)! Und wenn die Phase bis zum ersten Sex zu kurz ist, dann flacht bei Männern angeblich das Interesse an der Frau nach dem Sex stark ab.
Warum ist jemand bei den Treffen so offen und lässt sich auf Gefühle ein, welche er nach den Treffen komplett abstellt?
Weil die wirkliche Verliebtheit vielleicht nicht da war, sondern nur die Vorfreude auf Sex? Und wenn diese Lust erstmal gestillt war, konnte man dich erstmal eine Weile vergessen und in Erinnerungen schwelgen.. weiss nicht, ob es so stimmt, wir Menschen sind kompliziert. Aber es wäre für mich eine simple und einigermassen plausible Erklärung.
 
  • #6
Er scheint ganz klar der vermeidende Beziehungstyp zu sein.
Warum wird er hier gleich als typischer Beziehungsvermeider gebrandmarkt?
Das seh ich nach der Schilderung der FS überhaupt nicht.
Eher leicht narzisstisch mit einem Hang zur Jammerei, wenn man ihm etwas vorwerfen möchte.
Indem die FS nicht auf sein Gejaule eingegangen ist, fühlte er sich gekränkt und hat sie als feste Beziehung abgehakt. Vielleicht nicht wirklich ein Wunder, wenn man sich eine Partnerin für alle Lebenslagen wünscht. Um das zu beurteilen, müsste man ihn näher kennen.
Sex ging dann noch, und dass sie ihm nun hinterher läuft, wird das Ego weiter stärken. Aber als Kandidatin für eine ernsthafte Partnerschaft hat sie sich - zumindest in seinen Augen - offenbar disqualifiziert.
 
  • #7
Also unter Beziehungsanbahnung verstehe ich was anderes... Harmonie, Wärme, sich aufeinander freuen,...

Hört sich eher wie ein zerfahrener Karren an. Aussteigen bevor es noch mehr emotionalen Schaden gibt.

Viel Glück
 
  • #8
Eigentlich ganz einfach.
Er hat dir sein momentanes Defizit - nämlich die finanz. Probleme - dargelegt. Hat er dich nicht um Geld gebeten, dann hat er einfach eine Baustelle aufgezeigt, die momentan viel Einsatz von ihm erfordert.
Und du übergehst das einfach. Logisch, dass er sich seine Gedanken macht - so er die Zeit dazu hat. Würdest du ihn zu einer Priorität machen, wenn er über deine Probleme einfach hinweg geht?
 
  • #9
Manchmal ist es das Ambivalente, was als einziges interessiert.
Will er oder will er nicht, ranziehen und abstoßen...es ist zumindest schon mal emotional aufregend.
Achterbahn hoch runter ist das Gegenteil von langweilig und das wäre er wohl wenn er "stillhalten " würde...langweilig mit seinen ewigen finanziellen Probleme.
Nur bei der rasanten Fahrt in der Achterbahn und der Anstrengungen den Wert wieder zu bekommen, kann man ja nicht gut gucken. Erst wenn er stehen blieb und sich Dir voll widmet, wirst Du ihn klar sehen können und das könnte Dir wahrscheinlich nicht einmal gefallen.
Kümmere Dich darum was Du willst und ob er all das Potential hat, was Du Dir wünschst.
Ich zumindest neige immer wieder dazu, mich von der Ambivalenz in gefühlte Verknalltheit zu begeben, wo es augenscheinlich ja nicht passt.
Ich bin aber auch nicht die mit dem stärksten Selbstbewusstsein, wer mich nach mehrfachem Hinsehen ablehnt, berührt mich mehr als die, die mich mögen und die ich nicht möchte.
Ich bin in ähnlicher Lage wie Du, obwohl es nicht mal darum geht, dass es klar um Ablehnung geht.
Ich für mich musste mal wieder stehen bleiben und rechnen: wie oft geht es mir besser und wie oft schlechter und wie stehen da die Aussichten? Ich möchte schon niemanden mehr, der sich mal mit 30 und mal mit 0 Nachrichten pro Tag meldet. Ein guten Morgen und ein Schlaf gut, damit fühle ich mich wohl...
Und Du? Fühlst Du Dich wohl wie er ist? Denke nein, denn Du schreibst ja hier..und bei der Anzahl von Guten und schlechten Tagen ist die Bilanz nicht positiv oder?!
Und wie findest Du ihn überhaupt? Wenn Du mal aufhörst Dich damit zu beschäftigen, was er will.
Ich zb muss gestehen, ich kritisiere zumindest innerlich öfters rum und das kommt mir wahrscheinlich zu den Poren raus.
Er kann nur so wahnsinnig gut küssen...Das kann man keinem beibringen, Grammatik vielleicht schon und vielleicht auch ein bißchen mehr Romantik oder positive Sätze sagen...
Was würdest Du dem Herren denn mal beibringen wollen? Mehr als 24stunden nett sein, weniger jammern oder mit dem Ausnutzen aufhören?
 
  • #10
Er meinte ich gebe der Sache keine Zeit sich zu entwickeln und beendete es.

....

Da war er wahnsinnig kalt zu mir. Als ich ihn darauf ansprach meinte er, er kann momentan nicht anders.

w28

Typische Sprüche/Verhalten von Beziehungs-Unfähigen/Vermeidern/Gestörten. Ggf. er speziell er auch nur finanzielle Ressourcen und hat gerade bereitwilligere Quellen aufgetan.

Nähe-Distanz-Taktik zum gezielten Erzeugen von emotionaler Abhängigkeit plus trauriger Schuldengeschichten setzen übrigens auch Zuhälter zur Aquise neuer Mitarbeiterinnen ein.
 
  • #11
Indem die FS nicht auf sein Gejaule eingegangen ist, fühlte er sich gekränkt und hat sie als feste Beziehung abgehakt. Vielleicht nicht wirklich ein Wunder, wenn man sich eine Partnerin für alle Lebenslagen wünscht. Um das zu beurteilen, müsste man ihn näher kennen.
Ja, das kann natürlich sein. Man müsste wissen, was genau er geklagt hat und ob es eine Art mühsames Jammern - oder sogar eine implizite Bitte um Hilfe - war. Oder ob der Mann einfach seine Lage schilderte und froh gewesen wäre über etwas Verständnis.
Ich hatte schon sehr seltsame Dates, wo Männer mir ausführlich über die Ex-Freundin und auch über verstrickte Geldgeschichten mit der Ex etc. berichteten. Das fühlte sich für mich immer falsch an, die Männer drifteten komplett ab in eine Zeit und zu einer Frau, die mit mir ja nichts zu tun hatten und sie schienen an mir nur emotionale Müllhalde interessiert. Selbst wenn ich da Verständnis gezeigt hatte, freundlich blieb und so fort, haben diese Männer am Ende den Schlussstrich gezogen und sich distanziert.
Irgendwo denke ich: Wenn ein Mann mich wirklich toll findet, wird er doch klug genug sein, sich das zu verkneifen? Dieses Jammern sehe ich als erstes Warnzeichen, dass der Mann mich für zu selbstverständlich hält.
 
  • #12
Danke für eure Kommentare und Denkanstöße.

Hatte er schon frühere Beziehungen? Hat er dir da schon etwas erzählt?
Diese Gesichte machte mich auch skeptisch. Als noch alles "gut" war erzählte er mir, dass er bis er 27 Jahre alt war keine Freundin hatte. Er hatte einfach kein Interesse an Frauen, sondern nur an Sport. Irgendwann dachte er sich, da stimmt doch was nicht, und nahm dann wohl die erst Beste die da war. Es schien mir aus seinen Erzählungen nicht so, dass sie mal schöne Zeiten hatten. Die Beziehung ist 2,5 Jahre her und hielt 3 Jahre- er macht aber immer noch subtil abfällige Bemerkungen über sie. Generell sagt er oft Sätze wie "Ihr Frauen seid ja so und so" ein ziemlich oberflächliches Bild.
Er ist sehr attraktiv, groß und sensibel. Meinte oft, er hätte ein geringes Selbstwertgefühl und wäre sehr Eitel. Da dachte ich sogar schon an einen großen Narzisstischen Anteil. Dafür schätzte ich ihn, wenn wir uns sahen, aber als zu Lieb ein!

Es hat mich wirklich Wahnsinnig gemacht. Wenn ich angefangen habe zu zweifeln, lag es immer an MIR und meinen "verrückten" Gedanken. Irgendwann habe ich gar nicht mehr gewusst was richtig oder falsch ist. Ich habe ihm auch sehr oft gesagt, dass er sagen soll, wenn etwas ist, da ich es spüre.Tat er nie- Es sei ja alles in Ordnung. Bis es dann schon so festgefahren war, dass man es nur noch beenden konnte.

Irgendwie habe ich mich da in etwas reinsaugen lassen aus dem ich schwer raus gekommen bin. Bei den Treffen war er "Perfekt" und das hat mich geblendet. Das alles hat mir echt viel Energie geraubt.

Gestern haben wir nochmal telefoniert. Zuerst erzählte er mir wieder eine Ausrede warum er sich vier Tage kaum gemeldet hat.
Ich habe genau gemerkt, wie er wieder auf dieselbe Tour versucht hat mich zu verunsichern. Es wäre ja alles OK und ich mache mir zu viel Gedanken.
Da habe ich ihm die Meinung gesagt und gemeint, er soll endlich mal ehrlich sein. Irgendwann hat er dann endlich gesagt, dass er einfach nicht das Bedürfnis hatte mich zu kontaktieren und ihm die zwei Tage irgendwie zu viel waren.
Er machte echt nicht den Eindruck!! Genau deswegen muss man ja miteinander reden. Ich habe seine Aussage akzeptiert und mich von ihm gelöst.

Wahrscheinlich bin ich zu früh mit ihm ins Bett gegangen und hab mich dadurch verknallt und die ganzen dubiosen Dinge ignoriert. Ich hätte dies oder das anders machen können. Doch ich habe keine Regeln beim Daten und höre einfach auf mein Bauchgefühl. Zum Glück- sonst hätte ich alles geschluckt und wäre vielleicht lange mit ihm zusammen gekommen und wäre am Ende -am Ende.
 
  • #13
Ich würde vielleicht auch auf einen narzisstischen Persönlichkeitstyp bei dem Mann tippen (bin mir aber nicht zu 100 % sicher).

Die FS kann ja mal googeln, was diese Typen für Frauen wollen (z.B. sollen sie den Nrzissten natürlich anhimmeln, Rückenfreuhalten, selber keine Ansprüche stellen, oder Karriere machen ... etc).
Vielleicht wollte er die FS auch einfach nur auf Abstand halten.

"Beziehungsvermeider"... der Ausdruck wird hier verwendet wie ein Schimpfwort.

Dabei ist an dem Lebensmotiv (gerade wenn mann schlechte Erfahrungen mit Beziehungen gemacht hat) doch gar nichts auszusetzen, oder ?

Sie soll einfach froh sein, den Typ los zu sein.

Sie wollte halt was anderes als er. Wahrscheinlich hat sie sogar (wie bei Frauen so üblich) einfach vorausgesetzt, dass er dieselben Motive haben müsse, wie sie!
Hatte er aber nicht.
 
  • #14
Eigentlich ganz einfach.
Er hat dir sein momentanes Defizit - nämlich die finanz. Probleme - dargelegt. Hat er dich nicht um Geld gebeten, dann hat er einfach eine Baustelle aufgezeigt, die momentan viel Einsatz von ihm erfordert.
Und du übergehst das einfach. Logisch, dass er sich seine Gedanken macht - so er die Zeit dazu hat. Würdest du ihn zu einer Priorität machen, wenn er über deine Probleme einfach hinweg geht?[/QUOTE
Er sagte auch, das ihn das momentan am Meisten beschäftigt. Wir hatten einen Tag davor über eine Stunde telefoniert und ich sprach ihm Mut zu, dass alles bald besser wird.
Am Tag drauf bin ich zu ihm. Er erzählte wieder davon und ich sagte erst nichts. Dann holte er einen Zettel, auf den er seine Ein und Ausgaben aufschreiben wollte um auszurechnen, wie viel Geld er von einem Nebenjob braucht.
DA habe ich dann die Grenze gezogen und gemeint, dass ich am dritten Date nicht schon seine Finanzen kennen muss und dass mir das irgendwie zu viel ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Finde den Fehler:
...schon sehr viel über seine privaten Probleme geredet hat. Ich zeigte ihm da eine Grenze auf und sagte ihm, dass mir solche Gespräche (da ging es um Finanzielles) noch etwas zu früh sind.
Du setzt ihm Grenzen, die aber nur für Gespräche gelten, nicht für Intimität. Dafür ist es Dir nicht „zu früh”. Ich als Mann würde mich schämen, nach einer solchen Ansage die Annäherung auf das Körperliche zu beschränken. Entweder man läßt sich ganz aufeinander ein, oder eben nicht.
 
  • #16
DA habe ich dann die Grenze gezogen und gemeint, dass ich am dritten Date nicht schon seine Finanzen kennen muss und dass mir das irgendwie zu viel ist.

Du hast authentisch nach deinem Wohlbefinden gehandelt, richtig so. Dieser Mann scheint mir nicht offen für eine innige Beziehung zu sein und möchte wohl erst seine finanzielle Baustelle klären, was verständlich ist.
Sobald man ein ungesundes, nicht nachvollziehbares Muster am anderen erkennt, sich am besten hinterfragen, wie fühle ich mich mit diesem Menschen und wenn er mir nicht gut tut direkt handeln und den Kontakt einstellen. Und am besten erst mit einem Mann intim werden & Gefühle zulassen, sobald er sich gefühlsmäßig klar zu dir bekennt. Mann erobert Frau, nicht umgekehrt...
 
  • #17
Generell sagt er oft Sätze wie "Ihr Frauen seid ja so und so" ein ziemlich oberflächliches Bild.
Wenn ich angefangen habe zu zweifeln, lag es immer an MIR und meinen "verrückten" Gedanken.
Irgendwann hat er dann endlich gesagt, dass er einfach nicht das Bedürfnis hatte mich zu kontaktieren und ihm die zwei Tage irgendwie zu viel waren.
Naja, da hast du dir deine Erklärung doch selbst geliefert.
Er ist offenbar ein Mann, der nicht zwanghaft eine Partnerin braucht und gut alleine auskommt.
Wenn er sich aber für eine Frau entscheidet, dann hat diese bestimmte Kriterien zu erfüllen: sich für seine Belange interessieren, ihm nicht mit ihren kruden Ängsten und Befürchtungen auf den Keks gehen, ihn nicht in Ketten legen.
Und diese Kriterien hast du nicht erfüllt.

Ob du nun tatsächlich übermäßig unsicher und nervig warst, musst du selbst beurteilen. Von uns war ja keiner dabei und kann sagen, ob seine Vorstellungen von einer Partnerschaft narzisstisch sind oder ob du es wirklich übertrieben hast.
Mir persönlich würde es auch aufstoßen, wenn ein Date sich nicht für meine Belange interessiert, sich aber forthin ständig über meine mangelnde Aufmerksamkeit beklagt.
Schau, ob du dir dahingehend etwas vorzuwerfen hast und mach's das nächste Mal besser, oder entscheide, dass du nicht übertrieben klammernd warst und hake diesen Mann als Egomanen ab.
 
  • #18
Mal eine ganz andere Überlegung:
Er spricht mit dir recht früh über seine finanziellen Probleme. Könnte es sein, dass er sich von einer neuen Freundin finanzielle Hilfe erhofft?
 
  • #19
er macht aber immer noch subtil abfällige Bemerkungen über sie. Generell sagt er oft Sätze wie "Ihr Frauen seid ja so und so" ein ziemlich oberflächliches Bild.

Hallo Tringi,

ja das ist auch so ein Zeichen eines Beziehungsvermeiders. Er hat auch defintiv ein schlechtes Frauenbild. Ich bin bei schlechtem Gerede über die Ex oder eben generell Frauen mittlerweile sehr vorsichtig. Das sind schon zu Beginn Zeichen, die man nicht ausser Acht lassen sollte. Er wertet andere ab, um sich besser darzustellen, also vermutlich doch Narzisst oder beides. Ist ja jetzt auch egal.

Gut, dass du dir das Drama nicht antust und den Schlusstrich gezogen hast.
 
  • #20
Daran dachte ich auch erst, aber das hat er direkt verneint. Er ist neu in der Gegend und scheinbar war ich ihm so sympathisch, dass er mir sowas direkt anvertraut hat.
In meinen letzten Beziehungen ist einges schief gelaufen, sodass ich total misstrauisch war und die schöne kennenlernphase kaputt gemacht habe. Ich sehe ihn mittlerweile nicht mehr als den bösen. War wohl ein Schutz um mir nicht einzugestehen es verbockt zu haben.
 
  • #21
Finde den Fehler:

Du setzt ihm Grenzen, die aber nur für Gespräche gelten, nicht für Intimität. Dafür ist es Dir nicht „zu früh”. Ich als Mann würde mich schämen, nach einer solchen Ansage die Annäherung auf das Körperliche zu beschränken. Entweder man läßt sich ganz aufeinander ein, oder eben nicht.

Ganz so war es nun auch nicht. Ich bin auf seine Belange eingegangen und habe auch viel mit ihm darüber geredet. Ich hatte einfach gehofft, dass es beim nächsten Treffen mehr um uns statt fortwährend um sein finanzielles Problem geht. Diesbezüglich war einfach alles gesagt und man konnte nur noch abwarten bzw er Bewerbungen schreiben und sich darum kümmern.

An diesem Abend wurden wir nicht intim da es absolut unpassend gewesen wäre- auch wenn er es versucht hat.
Ich sehe ja ein, dass ich ihn an dem Abend abgelehnt habe und dadurch massiv verletzt habe. Danach wurde es auch eigentlich nicht mehr so wie es war im Kontakt außerhalb der Treffen. Was mich halt stört ist dass es dennoch drei Wochen weiter lief und er nicht Klartext geredet hat. Da hätte ich wohl bei den Treffen mehr nachhaken müssen.

Wie auch immer. Ich habe Fehler gemacht und er hat auch Fehler gemacht. Es hat einfach nicht sollen sein.
 
  • #22
Mal eine ganz andere Überlegung:
Er spricht mit dir recht früh über seine finanziellen Probleme. Könnte es sein, dass er sich von einer neuen Freundin finanzielle Hilfe erhofft?
Das war auch mein allererster Gedanke!
Leider habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass sich meistens Männer mit finanziellen Problemem und Engpässen besonders für mich interessiert haben, wenn sie erfahren hatten, dass ich im öffentlichen Dienst angestellt war. Die haben quasi mein gesichertes Gehalt bereits für sich bzw. zur Behebung ihrer persönlichen Probleme mit eingerechnet. Und das auch schon beim zweiten oder dritten Date, also in einer Phase, wo eigentlich noch alles offen ist. Gott sei Dank hat sich da mein Bauchgefühl rechtzeitig gemeldet. Ich geh schließlich nicht arbeiten, um irgendwelchen Versagern wieder auf die Beine zu helfen. Innerhalb einer langjährigen Beziehung wäre es für mich selbstverständlich zu helfen, aber in einer Beziehungsanbahnung ist das eine Zumutung.
 
  • #23
Ich sehe das so.. . (Wenn er dich nicht um Geld gebeten hat)....

Er hat in dir "mehr gesehen", war wirklich interessiert und hat dir vertrauensvoll von seinen Sorgen (Geldsorgen) erzählt. Sowas erzählt man ja nicht jedem x beliebigen Menschen.
Du hast ihn abgebügelt und ihm zu verstehen gegeben, dass du von diesen Dingen (noch?) nichts wissen möchtest.

Ich nehme an, für ihn war damit klar, dass er für dich nicht der Mann ist, der er gerne sein möchte. Wie sonst könnte man die Probleme eines Menschen, am dem ich ernsthaft interessiert bin, einfach übergehen- ausblenden?

Er war (mMn zurecht) enttäuscht von dir und hat sich zurück gezogen. Mehr Gefühle konnten deshalb nicht entstehen.
Er hat für sich das Beste mitgenommen was du ihm angeboten hast, Sex. Seine Probleme sind aber deshalb trotzdem nicht gelöst und das hat jetzt für ihn oberste Priorität, nicht der Sex oder Du.
 
  • #24
Er hat in dir "mehr gesehen", war wirklich interessiert und hat dir vertrauensvoll von seinen Sorgen (Geldsorgen) erzählt. Sowas erzählt man ja nicht jedem x beliebigen Menschen.
Problemgespräche gehören für mich nicht in eine Beziehungsanbahnung (also die ersten Dates). Da möchte ich einen Menschen kennenlernen und feststellen, ob er zu mir passen könnte, ob ich mich in ihn verliebe, ob ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann usw. Egoistische Leute, die in mir eine Geldquelle oder eine kostenlose Therapeutin sehen, versuche ich zu vermeiden. Natürlich hat jeder seine Probleme und Baustellen im Leben, aber wenn ich merke, dass jemand auf mein Geld aus ist oder gleich bei mir einziehen will (um Miete zu sparen) oder mich als Altenpflegerin (für seine Eltern) benötigt oder ähnliches, dann klingeln bei mir alle Alarmglocken, besonders, wenn das dann gleich beim zweiten Date zur Sprache kommt.
 
  • #25
Liebe FS,

dieses Verhalten kommt mir sehr bekannt vor. Ich bin ebenfalls 28 und habe bereits ähnliche Erfahrungen gemacht. Du musst immer daran denken, "ein Mensch will immer gefallen".Was ich damit sagen möchte ist, dass auch wenn der Mann kein ernsthaftes Interesse hat, gibt er sich bei den Treffen mühe, wirkt charmant, genießt es und zeigt sich von seiner Schokoladenseite. Schließlich möchte er dir gefallen und bekommt zur Belohnung körperliche Nähe und Aufmerksamkeit.

Dennoch wird er dich mögen und du wirst ihm gefallen, er hat jedoch scheinbar kein ernsthaftes Interesse. Oft kann man das an dem Verhalten zwischen den Treffen wahrnehmen. Ein aufrichtig interessierter Mann möchte von deinem Alltag erfahren, er möchte wissen was du den Tag über machst und womit du dich beschäftigst. Tagelanges "nicht melden" zeugt nicht gerade von Interesse.

Ich verstehe dich sehr gut und weiß, dass es schwer ist so etwas so stehen zu lassen. Aber versuche dabei an dich zu denken. Er ist es nicht wert! Er scheint dir nicht das geben zu können was du brauchst! Versuche den Stolz zu haben und dich von ihm zu distanzieren. Männer die Sex und Aufmerksamkeit brauchen, können unglaublich liebevoll und charmant sein, leider ist das jedoch noch lange keine Absicherung dafür, dass er es wirklich ernst meint.
 
  • #26
auf mein Geld aus ist oder gleich bei mir einziehen will (um Miete zu sparen) oder mich als Altenpflegerin (für seine Eltern) benötigt oder ähnliches, dann klingeln bei mir alle Alarmglocken

Das wäre dann auch angebracht! Ich habe aber im Falle der FS nicht raus gelesen, dass er sie beim dritten oder vierten Date oder überhaupt um Geld gebeten hat oder bei ihr einziehen wollte.

Ganz ehrlich, das Leben ist nicht immer voller Sonnenschein und wenn ich Sorgen habe, dann kann ich die beim Date nicht komplett ausblenden. Zumal die beiden sich schon mehrfach länger getroffen haben, sie war keine fremde Person für ihn.

Ich bleibe dabei. Der Mann hatte ernste Absichten mit der FS und hat ihr von seinen Problemen erzählt, weil das einfach gerade auch ein Teil von seinem Leben war. Hätte er nichts gesagt, wäre ihm sicher jetzt vor geworfen worden, dass er hätte darüber reden müssen, damit die FS sich hätte entscheiden können, ob sie so einen "Problemfall" überhaupt will.

Menschen, die von mir nur heiter Sonnenschein erwarten, sortiere ich aus. Hat der Mann der FS auf seine Art auch gemacht.
 
  • #27
Problemgespräche gehören für mich nicht in eine Beziehungsanbahnung (also die ersten Dates). Da möchte ich einen Menschen kennenlernen und feststellen, ob er zu mir passen könnte, ob ich mich in ihn verliebe, ob ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann usw. Natürlich hat jeder seine Probleme und Baustellen im Leben.

So sehe ich das auch und das habe ich versucht ihm sanft zu übermitteln. Er verstand es leider total falsch. Ich habe ja auch Problemchen und Baustellen doch die konnte ich bei ihm ausblenden und die Zeit genießen. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, ihm direkt meine "ganzen" Probleme aufzudrücken. Er wollte von mir beraten werden und hat nach drei Treffen Hilfe erwartet die ich ihm nicht geben konnte - eben auch weil ich ihn noch nicht lange genug kannte.

Ja, wir hatten schon Sex, aber ich weiß nicht warum das immer als Fehler gesehen wird. Ich kenne viele Paare die beim ersten Treffen o.ä Sex hatten und nun verheiratet oder lange zusammen sind.

Ich glaube mittlerweile, dass er nicht wusste was er wollte. Erst agierte er als sei er auf eine Partnerschaft aus und dann war es ihm zu viel. Ich versuche den Fehler mal nicht nur bei mir zu suchen.
 
  • #28
... Der Mann hatte ernste Absichten mit der FS und hat ihr von seinen Problemen erzählt, weil das einfach gerade auch ein Teil von seinem Leben war. Hätte er nichts gesagt, wäre ihm sicher jetzt vor geworfen worden, dass er hätte darüber reden müssen, damit die FS sich hätte entscheiden können, ob sie so einen "Problemfall" überhaupt will.

Menschen, die von mir nur heiter Sonnenschein erwarten, sortiere ich aus. Hat der Mann der FS auf seine Art auch gemacht.

Gleich bei einem der ersten Dates unangenehme Details von sich zu erzählen ist eine zweischneidige Sache.

Viele schreiben hier Ja, dass sie so etwas als zu intim für die Kennenlernphase ansehen. Sie wollen nicht als Therapeuten missbraucht werden. Männer die rasch von ihren Leidensgeschichten berichten, gelten als bedürftig und damit als unsexy. Usw.

Auf der anderen Seite kenne ich Frauen die darüber schimpfen, dass Verehrer ihnen allerlei Entscheidenes verschwiegen haben. Hätten sie es gewusst, wären diese Männer aber gleich abserviert wurden.

Merke. Die Menschen wollen belogen werden bzw. unwissend sein. Präventive Ehrlichkeit ist selbst schädigend.
 
  • #29
Ich muss nochmal erwähnen, dass ich ihm zugehört habe und versucht habe zu helfen. Irgendwann war aber mal gut und ich habe etwas Interesse seinerseits an mir erhofft.
Was ich nicht geschrieben habe war, dass ich ihm dann auch einige Sachen anvertraut hatte- diese waren aber völlig unwichtig für ihn. Ich hatte zu der Zeit eine Prüfung verhauen. Da war ich down... Das hat ihn aber wenig interessiert.
 
  • #30
Er ... hat nach drei Treffen Hilfe erwartet die ich ihm nicht geben konnte - eben auch weil ich ihn noch nicht lange genug kannte.

Liebe FS,

als ihm klar wurde, dass du ihm nicht die Hilfe geben kannst oder wolltest, die er brauchte, hat er sich anderweitig umgesehen, nach dem Motto: Jeden Tag steht irgendein/e Dumme/r auf. Immerhin ist er wenigstens beim Sex auf seine Kosten gekommen. Da war das Daten nicht ganz umsonst für ihn. Nach dem Motto: Außer Spesen nix gewesen.

Du hast wahrscheinlich deshalb sehr gelitten, weil du mit ihm Sex hattest. Der kleine Unterschied zwischen Mann und Frau in dieser Hinsicht wird zu selten beachtet. Männer sind so lange anhänglich, bis es zum Sex kommt. Frauen sind nach dem Sex anhänglich, weil sie sich dann mehr zu dem Mann hingezogen fühlen und sein liebevolles Verhalten vor - und beim Sex falsch interpretiert haben. Umso trauriger sind sie, wenn der Mann sie danach ignoriert und sich nicht mehr meldet.

Okay, du siehst es nicht als Fehler an, dass ihr sehr schnell sexuell zusammengekommen seid.

BUT:

Das Dilemma, wie du es bezeichnest, wäre für dich ungleich kleiner gewesen, wenn ihr nicht intim geworden wäret.
 
Top