• #31
Also was das Thema selbst aktiv werden angeht (zum flirten) würde ich dem zustimmen, wenn dies einem Mann geraten wird.

Ich selbst hab grundsätzlich damit kein Problem, aber durchweg negative Erfahrungen gemacht, es hat nie zu dem von mir gewünschten Ergebnis geführt.

Hingegen verehrten mich immer Männer, bei denen ich desinteressiert war.

Ich würde aus Erfahrung davon abraten, allzu offensichtlich aktiv zu werden als Frau.
 
C

Casanova

Gast
  • #32
Diese Anmerkung von einem, der sich den Nickname »Casanova« gibt, zeugt von wundervoller Selbstironie … Vielleicht ist genau das der Schlüssel für die FS (und natürlich auch für dich, Casanova)?

Der Nickname ist weise gewählt... Selbstironie ja... aber wohl eher Galgenhumor. ;)


Ich würde aus Erfahrung davon abraten, allzu offensichtlich aktiv zu werden als Frau.

Das sehe ich anders. Ich bin ein Mann, leicht introvertiert und eher schüchtern. Mir fällt es unglaublich schwer Frauen anzusprechen, zumal sie meistens in Grüppchen unterwegs sind. Ich wär so froh, wenn eine Frau mal diesen Schritt übernehmen würde, aber davon gibt es viel zu wenige. Übrigens scheint mir das ein deutsches Phänomen zu sein: Sitz ich in anderen Ländern allein an der Bar, dauert es max. 20 Minuten bis sich irgendwer zu mir setzt und mich anspricht. In Deutschland sitzt man teilweise auch 2 Stunden an der Bar und niemanden interessiert es.
 
  • #33
@Casanova: du wärst so froh, wenn eine Frau mal den ersten Schritt machen würde? Das klingt aber doch genau nach dem Problem dabei! Das klingt so verzweifelt, dass du quasi über jede x-beliebige Frau froh bist! Da ist GENAU der Punkt, vor dem Frauen warnen: wenn man selbst aktiv wird, hat der Mann gar kein echtes Interesse sondern nimmt einen, weil er einen kriegen kann.
Wenn das Interesse groß genug ist, überwindet sich auch ein schüchterner Mann: für eine besondere Frau!
und... mit den meisten Frauen (wenn du nicht gerade nachts im Club die Queen Bee mit dem Minikleid und Ausschnitt bis zum Hals und 5 Verehrern im Schlepptau ansprichst!) kann man sich ganz normal unterhalten (wenn man nicht mit PUA-Sprüchen kommt!) und bekommt auch bei Nichtinteresse eine neutrale/freundliche Antwort.
 
  • #34
Wenn das Interesse groß genug ist, überwindet sich auch ein schüchterner Mann: für eine besondere Frau!

Obwohl es sicherlich Männer und Frauen geben mag, die ihre Schüchternheit ohne Hilfe oder gezieltes Training überwunden haben, kann man das so nicht stehen lassen.

Wäre dem so und ein schüchternes Wesen ließe sich durch bloßes Interesse oder alleine den Willen überwinden, würde dies in logischer Konsequenz bedeuten, dass es schlichtweg keine Schüchternheit gibt. Denn demzufolge bestünden bei niemandem Hemmungen, sobald nur ausreichend Interesse vorhanden ist.

Tatsächlich verhält es sich genau umgekehrt: Je größer das Interesse an einer Person, desto stärker die Hemmungen.

Besonders schüchternen Menschen (und hier insb. Männern, denen nun einmal der aktive Part zugedacht ist) würde ich deshalb raten, auf entsprechende Hilfsangebote zurückzugreifen.
 
C

Casanova

Gast
  • #35
@Casanova: du wärst so froh, wenn eine Frau mal den ersten Schritt machen würde? Das klingt aber doch genau nach dem Problem dabei! Das klingt so verzweifelt, dass du quasi über jede x-beliebige Frau froh bist!

Warum klingt das verzweifelt? Geht es nicht in einer Partnerschaft darum sich zu ergänzen? Die Fehler des anderen auszugleichen? Warum sollte dies nicht schon beim Kennenlernen beginnen? Wenn eine Frau sehr aufgeschlossen ist und ihr ein Mann gefällt, der sich sehr schüchtern verhält, dann kann sie doch seine Schwäche ausmerzen und den ersten Kontakt herstellen. Ich seh das überhaupt nicht als Problem. Ein Mann gibt sich auch nicht mit der Erstbesten zufrieden. Auch ich würde mich normal mit dieser Frau unterhalten, evtl. einen schönen Abend verbringen oder ihr freundlich absagen. Das würde nicht anders laufen, als wenn ich eine Frau anspreche.
 
  • #36
Tatsächlich verhält es sich genau umgekehrt: Je größer das Interesse an einer Person, desto stärker die Hemmungen.

das habe ich nicht nur einmal gedacht, meine Hemmungen überwunden und mir Abfuhren eingefangen, weil die Männer gar nicht schüchtern waren, sondern schlichtweg desinteressiert.

Hingegen war mein Exmann anno dazumal mit 22 sehr schüchtern, aber blieb dran. Immer wieder fragte er nach Dates, so dass wir uns langsam kennenlernten. Für den ersten Kuss musste ich auch ein mehr als eindeutiges Zeichen geben, aber er überwand seine Schüchternheit und küsste mich.

Letztlich war es in der Beziehung dann aber auch so, dass immer ich für alles den ersten Schritt tun musste, er sich später nur noch zurücklehnte und kritisierte. Auch einer der Punkte, an denen nach 14 Jahren die Ehe scheiterte.

Ich wollte einen Mann, der auch mal mutig ist und Dinge von allein in die Hand nimmt.
 
  • #37
@Casanova: wenn man selbst aktiv wird, hat der Mann gar kein echtes Interesse sondern nimmt einen, weil er einen kriegen kann.

Und wenn der Mann aktiv wird, kann es sein, dass die Frau ihn nur nimmt, weil er verfügbar ist. Eine passive Frau kann ja nur aus den Männern wählen, die sich ihr anbieten. Und wenn sie die alle nur "na ja" findet? Dann kann sie entweder ewig Single bleiben oder sich mit einem "Na ja"-Mann zufriedengeben.

Ein Mann, der aktiv eine Frau erobert hat, kann sich genausogut fragen, ob sie ihn wirklich als ihren Traummann sieht oder nur als das geringste Übel aus dem Kreis ihrer Verehrer.

Warum gehen "passive" Frauen so selbstverständlich davon aus, dass nur Frauen das Gefühl haben wollen, wirklich gemeint zu sein?

Außerdem ist es ein Trugschluss, dass die passive Herangehensweise echtes Interesse des Mannes sicherstellt. Betrachtet man das ganze System, ist genau das Gegenteil der Fall. Durch die einseitige weibliche Erwartungshaltung sind Männer gezwungen, relativ wahllos Frauen anzusprechen.

Viele setzen aufs Gießkannenprinzip ...soviele ansprechen/-schreiben wie möglich, bis irgendwann eine anbeißt. Und warum? Weil von den Frauen nichts kommt.

Ich als Frau sehe es auch überhaupt nicht ein, mich selbst in meinen Möglichkeiten zu beschneiden. Wenn ich mich für keinen meiner "Verehrer" erwärmen kann, gehe ich selbst auf Männer zu, die MIR gefallen. Dabei hab ich übrigens mal von einem Mann zu hören bekommen: "Du warst mir auch schon aufgefallen!"

Natürlich sollte man nicht plump mit der Tür ins Haus fallen. Ich hab mal einem Mann, mit dem ich zuvor kaum ein Wort gewechselt hatte, offenbart, dass ich schon lange für ihn schwärme....das ist natürlich nicht der richtige Weg. Ich finde, es kommt weniger darauf an, wer den ersten Schritt macht. Wichtiger ist in meinen Augen, dass das Tempo stimmt. Es sollte nicht sofort offensichtlich sein, dass erotisches Interesse besteht. Das macht jede Spannung kaputt.

Aber mit einem passenden Aufhänger einen unverfänglichen Erstkontakt herbeizuführen, weitere Treffen ohne den Stempel "Date" zu initiieren, Interesse zu zeigen durch aktive Beiträge zu Aufrechterhaltung und Ausbau des Kontaktes - das sollte schon drin sein, auch von weiblicher Seite.

Abschreckend wirkt es, Verzweiflung und Bedürftigkeit zu signalisieren, wie es die FS vermutlich tut. Das überfordert jedes Gegenüber. Männer UND Frauen.
 
A

Ares

Gast
  • #38
Aber 45 Kg bei welcher Größe? Das ist für 33 Jahre viel zu wenig.

Ist jetzt Gewicht schon altersabhängig? Jeder krank, der nicht mit zunehmendem Alter eine Wampe hat? Seltsam...
Die Diskussion über das Gewicht der FS ist unsinnig. Ich zum Beispiel mag schlanke Frauen. Kleidergröße 34 ist nicht automatisch krank, sondern die kann auch eine Frau haben, die einfach gesund lebt und Sport treibt.
 
  • #39
Hingegen war mein Exmann anno dazumal mit 22 sehr schüchtern, aber blieb dran.

Ich bestreite auch nicht, dass schüchterne Menschen hin und wieder über sich hinauswachsen können. Wäre ja auch schlimm. Die Regel ist das aber nicht.

Schüchternheit, insbesondere im Hinblick auf die Partnersuche, definiert sich aber eindeutig über Kontaktängste. Und genauso drückt sie sich in der Mehrheit aller Fälle auch aus.

Letztlich war es in der Beziehung dann aber auch so, dass immer ich für alles den ersten Schritt tun musste, er sich später nur noch zurücklehnte und kritisierte. [...] Ich wollte einen Mann, der auch mal mutig ist und Dinge von allein in die Hand nimmt.

Das klingt aber nicht unbedingt nach Schüchternheit. Im Gegensatz zu bspw. einem introvertierten Menschen, der, egal ob nun zum Zeitpunkt des Kennenlernens oder Jahre danach, sich immer verschlossen geben wird, baut sich Schüchternheit mit zunehmender Vertrautheit ab.

Wenn Du auch nach Jahren immer noch den ersten Schritt bei allem tun musstest, er selbst nichts in die Hand nehmen wollte, klingt das eher nach Bequemlichkeit.
 
  • #40
Erstmal vielen Dank für die Antworten. Und zu den Fragen: ich habe kein Sozialesumfeld mehr auch kein Elternhaus. Bin hierher zugewandert und nach dem Studium waren alle vergeben. Heute hab ich Geburtstag und sitze alleine. Zum meinem Aussehen: da hab ich schon vieles gemacht: trage Zahnspange, habe meine Haut mit IPL behandeln lassen, bin jeden zweiten Monat beim Friseur und gebe ziemlich viel Geld für Klamotten aus. Da ich in ziemlich spießigen Bereich arbeite, muss ich mich an Businessdress halten, gerne auch mal Highheels. Privat eher enge Jeanshose (ich wiege 45 kg also bin nicht übergewichtig).Tinder und Speeddating habe ich ausprobiert um zu wissen, wie ich ankomme. Und ich dachte, dass nach so vielen Jahren besser wäre mal einfach Sex haben, damit ich nicht so bedürftig wäre. Hats nicht geklappt. Bin wahrscheinlich Einzige, die nicht mal für Sex gut genung ist. So wars mit dem letzten mann, er kam zu mir und ging direkt nach hause, ohne mich angefasst zu haben. Super erniedrigend. Einzige Freundin, die noch von der Schule kenne, ist seit 4 Jahren vergeben und auf Sie ist kein Verlass mehr. Die jüngere Freundinnen habe ich dann vor 3 Jahren kennengelernt und mit den alles immer gemacht und jetzt ist auch bei den soweit. ich bin übriggeblieben
45 kg klingt nach Magersucht! Das ist nicht attraktiv! Du solltest eine Psychotherapie beantragen.
 
  • #41
... geht es nicht in einer Partnerschaft darum sich zu ergänzen? Die Fehler des anderen auszugleichen? Warum sollte dies nicht schon beim Kennenlernen beginnen? Wenn eine Frau sehr aufgeschlossen ist und ihr ein Mann gefällt, der sich sehr schüchtern verhält, dann kann sie doch seine Schwäche ausmerzen und den ersten Kontakt herstellen.

Nein, geht es nicht, weil der Mann die Frau immer als bedürfitig behanden wird. Er hat sie nicht ausgewählt, sondern weil er extrem passiv ist, wurde er ausgewählt, d.h. er hat keine aktive Männerrolle inne, sondern ist das Weibchen.
Ich habe gelernt, dass kein Mann, auch kein schwacher Mann, eine Frau wertschätzend behandelt, die selber aktiv wurde. Er nimmt es als Affäre mit, während sie an Beziehung glaubt. In einer Beziehung sollen sich Schwächen ausgleichen, nicht vor einer Beziehung.
Ich kann keiner Frau raten, selber aktiv zu werden - habe ich in jungen Jahren gemacht und es wurden niemals erfreuliche Beziehungen mit gleichstarken Partnern draus, sondern es war immer anstrengend, der Mann wurde abwertend, bis ich ihn verließ, dann war seinerseits Heulen und Zähneklappern angesagt.

Ein Mann der mit Mitte 30 und älter sich nicht traut, eine Frau anzusprechen, ist kein Mann, mit dem frau zusammen durch das Leben gehen kann.

Wenn die FS keine Nachfrage hat, muss sie das hinnehmen.
Für reine Sexkontakte (um sich begehrt zu fühlen) gibt es entsprechende Onlineplattformen mit 90% männlichen Teilnehmern, 10% weiblichen Mitgiedern. Wenn sie dort leer ausgeht, muss sie sich wirklich fragen, was an ihr nicht ok ist.

Ich halte es für einen strategischen Fehler, mit immer jüngeren Freundinnen durchs Nachtleben zu ziehen und dort zu versuchen, zu einer Partnerschaft zu kommen.
Ja, es ist so, dass man im Familienalter als Single bei Paaren nicht gern gesehen ist, nicht miteingeladen wird. Ich hatte früher damit kein Problem, habe dann aber erfahren, dass mein Exmann meine Freundinnen angebaggert hat. Insofern kann ich gut verstehen, dass die Freundinnen die Singlefrau isolieren.
Mittlerweile bin ich so drauf, das ich dann den Mann aus meinem Leben entferne und die Freundin behalte - liegt aber wohl an dem Alter: Männer kommen und gehen, wenn frau sie lässt, Freundinnen bleiben.
 
  • #42
Mal eine Vermutung ins Blaue hinein. Ich habe eine entfernte Bekannte, die Dauersingle ist, obwohl extrem nett, locker, offen, freundlich, intelligent, und nicht hässlich. Auch sportlich und nicht fett. Allerdings hat sie einen schlimmen Mundgeruch (schwefelartig). Ich habe natürlich nie etwas dazu gesagt. Bin nur auf Abstand geblieben und habe gelegentlich mal ein Bonbon angeboten. Es ist wirklich nur eine Idee und kann total unzutreffend sein, aber könnte der Grund für das Problem so etwas sein? Gerüche sind ja nun einmal auch sehr wichtig! (Und falls jemand ein solches Problem hat, dann ist es ja auch Teil des Problems, dass er/sie den Geruch selbst nicht wahrnehmen kann.)
 
  • #43
Sorry aber das kann ich nicht nachvollziehen. Warum verschweigt man jemandem so etwas. Ich habe mal einer Bekannten meiner Mutter damals gesagt, dass Sie extremen Mundgeruch hat. Nachdem Sie die Kinnlade wieder geschlossen hatte, konnten wir vertraut darüber reden. Ich erzählte ihr, dass ein Freund von mir ein Ähnliches Problem hatte und man bei Ihm feststellte das das Problem nicht der Mund(Zahnpflege) ist, sondern der Magen. Ein halbes Jahr traff ich sie auf einem Geburtstag wieder un begrüßte mich wie Ihren eigenen Sohn. Bei ihr wurde das selbe festgestellt und behandelt. Der Mundgeruch war weg und ich habe bis heute eine sehr liebe Bekannte gewonnen.
m44
 
  • #44
Mal eine Vermutung ins Blaue hinein. Ich habe eine entfernte Bekannte, die Dauersingle ist, obwohl extrem nett, locker, offen, freundlich, intelligent, und nicht hässlich. Auch sportlich und nicht fett. Allerdings hat sie einen schlimmen Mundgeruch (schwefelartig). Ich habe natürlich nie etwas dazu gesagt. Bin nur auf Abstand geblieben und habe gelegentlich mal ein Bonbon angeboten. Es ist wirklich nur eine Idee und kann total unzutreffend sein, aber könnte der Grund für das Problem so etwas sein? Gerüche sind ja nun einmal auch sehr wichtig! (Und falls jemand ein solches Problem hat, dann ist es ja auch Teil des Problems, dass er/sie den Geruch selbst nicht wahrnehmen kann.)
Damit machst du es dir leicht, mutiger ist es aber, es der Person zu sagen. Sonst hat sie nie eine Möglichkeit, es zu ändern!
 
  • #45
Ich seh das überhaupt nicht als Problem. Ein Mann gibt sich auch nicht mit der Erstbesten zufrieden. Auch ich würde mich normal mit dieser Frau unterhalten, evtl. einen schönen Abend verbringen oder ihr freundlich absagen.

Lieber Casanova,
der Echte hätte Dir jetzt folgendes gesagt:
Genau das, "absagen" will keine Frau. Die Gefahr eines Korbes darf sich gar nicht erst ergeben. Das ist gar nicht gut für das weibliche Selbstbewußtsein. Wenn Du die Frau ansprichst, bist Du ja schon interessiert, so kann sich hier kein Korb für sie ergeben. Ist ein Naturgesetz.

Es ist ganz einfach:
Die Frau will wählen; wir lassen uns wählen, weil wir sonst keine abbekommen.

Du muss eben als Mann genau darauf achten, wie Dich eine Frau ansieht, ob sie mit Dir flirtet. Wenn Du einige Male kurz hinschaust, es lässt sich aber kein Augenkontakt herstellen, kannst Du es schon vergessen.

Ob das der Fall ist, darüber entscheidet zunächst Deine äußere Attraktivität. Wichtiger noch als Dein Aussehen, ist dabei souveränes Auftreten (das ist schwierig, vor allem, wenn Mann alleine ist).
Ich jedenfalls weiß heute, dass ich in meinem Leben tatsächlich selten angeflirtet worden bin, da ich ich eben hauptsächlich äußerlich, aber nicht innerlich attraktiv wirke (Hat meine Partnerin mal klargestellt). Deshalb bin auch froh, meine heute Partnerin gefunden zu haben, denn tatsächlich gab es wohl nicht viele (ausgelassene) Chancen für mich, wie ich immer dachte
Der Gedanke, dass man ja ständig verpasst hat auf mögliche Angebote zu re-agrieren, ist oft falsch.

Der FS wiederum gebe ich folgendes mit auf den Weg:
Mache es, wie ich Cananova geraten habe, nur eben umgekehrt als weiblicher Part und versuche auch Nerds nicht ganz auszuklammern.
Du must Mäner nicht unbedingt ansprechen, anflirten reicht meistens. Achte in Gruppen auch auf unscheinbare Typen, die nicht das große Wort führen. Da hast Du schon viel Ärger aussortiert.
 
  • #46
Viele setzen aufs Gießkannenprinzip ...soviele ansprechen/-schreiben wie möglich, bis irgendwann eine anbeißt. Und warum? Weil von den Frauen nichts kommt.

Ja, natürlich ist das so.
Das ergibt sich schon alleine dadurch, dass in den Jahren von 18-26 die Frauen nicht auf gleichaltrige Männer stehen (hat mir meine Partnerin auch eindeutig bestätigt). Habe ich auch bemerkt.
Die Folge ist, dass Mann sich, um erste Erfahrungen zu machen so ziemlich alles an Frauen anspricht , was halbwegs passt.
Ich habe damals andere Wege gesucht (z.B. Tanzschule) , um erfolgreich zu sein. Mit gewissem Erfolg....
 
  • #47
Wie soll es weitergehen? Alleine für immer? ...
Hallo Tinnii, ich kann dir wahrscheinlich auch nicht helfen, weil ich auch eher unfreiwillig Langzeit-Single bin, aber vielleicht kann ich dir erklären, worauf ich bei Frauen achte und Du kannst eigene Schlüsse daraus ziehen.
Mit zunehmendem Alter wirst du Männern begegnen, die ihre Erfahrungen mit Frauen gesammelt haben. Bei mir festigt sich die Überzeugung: ich kann alleine leben, ich komme alleine gut zurecht, ich gehe keine Kompromisse mehr ein. Wenn ich eine Frau kennen lerne und sehe, es passt nicht, bemühe ich mich nicht mehr um sie (und kommuniziere es auch entsprechend). Warum passt es nicht? Ich bin Nichtraucher und wünsche mir eine Nichtraucherin, ich bin Nichttrinker und wünsche mir eine Nichttrinkerin. Ich will mich auf die Frau verlassen können, ich will, dass wir uns regelmäßig treffen, dass wir alles zusammen unternehmen, dass wir füreinander da sind. Banale Wünsche, aber irgendwie immer das Gegenteil erlebt. Die Frau behauptet, nur Gelegenheitsraucherin zu sein, wir haben ein Date, sie steht auf und geht eine rauchen, lässt mich alleine da sitzen. Wir vereinbaren zusammen ein Treffen, sie sagt das Treffen kurzfristig ab. Wir planen zusammen eine Reise, sie sagt die Reise kurzfristig ab. Ich komme zu ihr etwas früher als vereinbart und erwische sie mit einem anderen Mann. Wir schreiben uns SMS, kommunizieren per Whatsapp, ich frage sie, ob wir uns treffen wollen, sie bricht die Kommunikation ab, telefonisch nicht mehr erreichbar. Wir treffen uns, verlieben uns, küssen uns... und das war's auch schon, es gibt keinen Sex, die Frau lässt einen warten, bis der Mann nicht mehr funktioniert. Ich meine, Dir fehlt die Sexualität, aber es gibt Frauen, die Männer mit dem Sex monatelang warten lassen und wenn der Sex nicht klappt, machen sie mit ihm Schluss - habe ich leider erlebt.
Die Frage ist dann, was tun, wenn man verlassen wird... was wäre besser, alleine bleiben oder alleine mit dem gebrochen Herzen bleiben? Für mich ist oft die Entscheidung, lieber alleine zu bleiben.
 
  • #48
Die Frage ist dann, was tun, wenn man verlassen wird... was wäre besser, alleine bleiben oder alleine mit dem gebrochen Herzen bleiben? Für mich ist oft die Entscheidung, lieber alleine zu bleiben.
Das klingt sehr frustriert und ist fast 1:1 auf die ganzen enttäuschten Singlefrauen älter 40 J zu übertragen. Die wollen auch keine Kompromisse mehr und verletzt werden....
 
  • #49
Ich weiss nicht,ob ich hier Ratschläge geben kann.Ich stecke in einer Beziehung oder was auch immer fest,die fast nur aus Telefonaten und Mails besteht.Ich hatte auch noch nie eine echte Beziehung und das mit Ende 30.
Irgendwie denke ich,dass es mit zunehmendem Alter einfach total schwierig wird,sich auf jemanden richtig einzulassen und auch den Alltag miteinander zu gestalten.
Jeder ist so eingefahren und man hat sich daran gewöhnt, allein zu leben usw.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nachdenkliche

Gast
  • #50
Sorry aber das kann ich nicht nachvollziehen. Warum verschweigt man jemandem so etwas. Ich habe mal einer Bekannten meiner Mutter damals gesagt, dass Sie extremen Mundgeruch hat. Nachdem Sie die Kinnlade wieder geschlossen hatte, konnten wir vertraut darüber reden. Ich erzählte ihr, dass ein Freund von mir ein Ähnliches Problem hatte und man bei Ihm feststellte das das Problem nicht der Mund(Zahnpflege) ist, sondern der Magen. Ein halbes Jahr traff ich sie auf einem Geburtstag wieder un begrüßte mich wie Ihren eigenen Sohn. Bei ihr wurde das selbe festgestellt und behandelt. Der Mundgeruch war weg und ich habe bis heute eine sehr liebe Bekannte gewonnen.
m44
Dann bist Du ein wirklich guter und ehrlicher Mensch ! Denn darauf kommt es an, es einem Menschen so zu sagen, dass er sich nicht mies fühlt. Ist nicht schön sowas zu hören zu bekommen und auf sowas hinweisen zu müssen.
 
  • #51
Zum meinem Aussehen: da hab ich schon vieles gemacht: trage Zahnspange, habe meine Haut mit IPL behandeln lassen, bin jeden zweiten Monat beim Friseur und gebe ziemlich viel Geld für Klamotten aus. Da ich in ziemlich spießigen Bereich arbeite, muss ich mich an Businessdress halten, gerne auch mal Highheels. Privat eher enge Jeanshose (ich wiege 45 kg also bin nicht übergewichtig).Tinder und Speeddating habe ich ausprobiert um zu wissen, wie ich ankomme. Und ich dachte, dass nach so vielen Jahren besser wäre mal einfach Sex haben, damit ich nicht so bedürftig wäre. Hats nicht geklappt.

Liebe Tinnii, ich will dir ungern zu Nahe treten, aber du bist sehr dünn, untergewichtig und wenn man deine Größe noch erfahren würde, ab 163 cm bereits magersüchtig. Dein Gewicht hatte ich mit 13/14 Jahren und eine Zahnspange auch.

Nun trägst du privat enganliegende, skinny Hosen und evtl. auch Oberteile? Vielleicht siehst du mit 31 Jahren aus, als versuchst du optisch auf eine pubertierende 14 Jährige zu machen, was nicht der Fall ist, wirkt vielleicht aber auf Aussenstehende so.

Ich denke es liegt stark an deinem grenzwertigen Gewicht, also umso größer als 163 cm umso untergewichtiger (ausgehungerter)wirkt und ist es. Und was für Probleme hast du mit deiner Haut? Pickel etwa?

Einen Vorschlag hätte ich noch für Dich, hast du nicht eine gute Arbeitskollegin (fast schon Freundin) bzw. du hast eine alte Schulffreundin erwähnt, bitte sie Dich ehrlich einzuschätzen: nach deiner Optik, deiner Stimme, deiner Gesten, deiner Körperhaltung, deinem Auftreten, deinem Stil, deinem Kleidungsgeschmack, etc.
 
  • #52
Liebe Tiinii,
Ich weiss nicht, was ich dir raten kann, denn ich bin auch unfreiwillig schon lange Single und weiss, wie schwierig es nach 30 werden kann, stetig gute Gelegenheiten zum Kennenlernen zu finden. Es gibt zudem auch viele Single Männer, die unwillig sind, sich zu binden. Es erstaunt mich also nicht, dass es dir schwer fällt. Und ich denke, eine Schwierigkeit waren vermutlich auch die Umstände. Denn du hattest keinen Jugendschwarm, den du geheiratet hast, bist umgezogen und musstest dich neu orientieren etc.

Mein Rat wäre, frag doch eine gute Freundin, oder einen Mann, den du mal gedatet hast, ob sie dir für die Zukunft einen Tipp hätten. Du möchtest einfach wissen, was du verbessern kannst. Es ist wichtig, dass es gute Menschen sind, auf deren Urteil du vertraust.
Weil, vielleicht gibt es ja etwas, das du uns nicht berichtest, weil es dir gar nie an dir aufgefallen ist, was aber deine Freunde erkennen und dir rückmelden können. Es könnte sein, dass du einfach Pech hast, oder dir immer die unmöglichsten, abweisendsten Typen aussuchst, bei denen keine Frau wirklich eine Chance hätte. Oder dass du einen Teil deines Aussehens oder deiner Kommunikation übersiehst, der auf andere irritierend wirkt. Oder dass du schnell aufgibst und nach einem miesen Tinder Date z.B. gleich nie mehr tinder benutzt und es abhakst. Lass' dich von jemandem beraten, der dich kennt.
Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Kraft und hoffe sehr, du findest einen Weg!
 
  • #53
Hallo Du Liebe!
Kann es sein, dass Du zu verkrampft suchst und das auch ausstrahlst? Ich habe auch zur Zeit keinen Partner und fand das am Anfang mehr als schrecklich. Ich glaube es ist auch in der Situation egal, wie lange man schon alleine ist, es ist einfach doof, wenn man sich einen Partner wünscht und sich nichts, aber auch gar nichts tut. Ich habe nun eine andere Taktik: Ich versuche das krampfhafte Suchen "loszulassen". Gelingt mir allerdings nicht immer. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass dann viele Dinge auch auf einen zukommen.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #54
Hallo Du Liebe!
Kann es sein, dass Du zu verkrampft suchst und das auch ausstrahlst? Ich habe auch zur Zeit keinen Partner und fand das am Anfang mehr als schrecklich. Ich glaube es ist auch in der Situation egal, wie lange man schon alleine ist, es ist einfach doof, wenn man sich einen Partner wünscht und sich nichts, aber auch gar nichts tut. Ich habe nun eine andere Taktik: Ich versuche das krampfhafte Suchen "loszulassen". Gelingt mir allerdings nicht immer. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass dann viele Dinge auch auf einen zukommen.
Genau so sehe ich das auch! Du, liebe FS machst Dir zu viel Stress und Druck, das ist das letzte, was Du gebrauchen kannst. Es ist im Augenblick nicht die Zeit für Dich! Du bist noch jung!!! :)
 
  • #55
Tiniii - du schreibst " Mich will keiner" STimmt genau - niemand will dich so wie du bist - auch du nicht. Und damit bist du beim Ansatzpunkt. Es gibt für dich leider und glücklicherweise nur den einen Weg um zu deinem Ziel - einer Paarbeziehung zu kommen. Du musst mit dir selbst klarkommen. Von den Banalitäten - den kleinen - zu den Banalitäten- den größeren
- Führst du einen eigenen Haushalt, kommst du abends in eine Wohnung zurück, in der du dich wohlfühlst, futterst du - egal ob Kantine oder Frühstück im Stehen- vernünftig und machst du dir auch einmal im Monat selbst ein gutes (Lieblingessen ) Essen ???
- Hast du außerhalb der ARbeit Interessen - das kann ein Schwimmkurs sein, das kann Chorsingen sein, das kann eine Fremdsprache lernen sein. Interessen können alles sein - auch Bierdeckelsammeln - aber niemals Beschäftigungstherapie und Zeit-Totschlagen-bis-der Richtige kommt. ???
- Hast du einen Bekanntenkreis ? Das können die ehemaligen Schulkameraden sein, das kann ein Verwandtschaftsnetzwerk sein, das können Hobbypartner z.B. ein Chor sein. Die musst du nicht jede Woche treffen - auch nicht jeden Monat - aber sie müssen dasein. Dasein tun sie nur, wenn jemand die Kreise Pflegt. Dieser Jemand bist du - und mit der Pflege der Kreise hast du nicht nur Arbeit - du tust dir auch selbst was gutes, weil beim Anrufen der Klassenkameraden - immer nur ein Anruf pro 'Woche - die Klasse durchzutelefonieren darf sich gerne 10 Monate hinziehen - hast du immer die möglichkeit die Ziege aus der dritten REihe zu vergessen. Oder die ehemalige nette Sitznachbarin die immer noch nett ist - zweimal anzurufen.
- Gehst du irgendwohin, wo du regelmäßig die gleichen Gesichter siehst und ins Gespräch kommst ? Das muss eine langfristige Sache sein - VHS- Kurse sind viel zu kurzfristig, Städtereisen, Stadtspaziergänge, Radausflüge ebenso. Das kann alles sein - von den Besuchen von Parteiveranstaltungen, in die Kirche gehen, Chor singen über Squaredance bis zu xxxxx
- Hast du Vorstellungen wie du Leben willst - mit Kindern ohne Kinder, mit viel zuhause sein, mit viel ausgehen.
So - die Liste geht noch weiter, aber ich denke, jetzt sind die 2500 Zeiten voll. - Also Senden.
 
  • #56
Ich kann mich den überwiegenden Meinungen hier nur anschließen, du wirkst und bist zu bedürftig und verzweifelt. Lerne erstmal alleine als Single zufrieden zu sein, das ist das A und O um jemanden kennenzulernen. Du solltest wirklich dringend professionelle Hilfe eines Therapeuten in Anspruch nehmen und an Deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Dein Selbstwertgefühl ist nämlich sehr schlecht. Du musst wirklich komplett umdenken lernen! Aber nur Mut! Eine Beziehung kann man nicht erzwingen.
 
  • #57
Hallo zusammen,

danke für Eure Rückmeldung. Erstmal zu meinem Gewicht - ich bin schlank aber nicht magersüchtig und klein (156). Verzweifelt bin ich auch, nach 1000 Jahren Singledasein ist verständlich. Mit 25 war ich nicht verzweifelt und mit 28 auch nicht. Seitdem hat sich aber alles geändert. Ich habe das Studium abgeschlossen und meine Freunde haben Familien gegründet. Ich nicht. Weihnachten darf ich alleine feiern. Weil mein Vater mit seiner Frau ausreist, mein Bruder bei Schwiegereltern ist, Mama und ihr Freund auch verplant. Freundin fliegt mit ihren Freund in Urlaub.Freunde aus der Schule? Ich komme aus einem anderen Land, das ist nicht mehr möglich. Ich war zuletzt auf einer Party mit meinen Landsleuten. Hab jemanden kennengelernt und ganz genau nach Dates und 3 Wochen schreiben ist verschwunden. Kein Prinz, jünger, geschieden und mit Kind. Trotzdem hats nicht gereicht.. Anzahl an Männer, die mich nicht wollten beläuft sich auf eine unendliche Zahl... Mein Leben dreht sich nur um Arbeit. Hobby hilft nicht mehr, mache auch Zumba, Step,Englisch, verreise jeden 2 Monat alleine und das hilft nicht. Ich halte es einfach nicht mehr aus. Die Dates die ich hatte, haben mich unglaublich glücklich gemacht. Und der Korb danach unglaublich unglücklich. Warum passiert nur mir sowas und das lebenslang..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #58
Hallo Tinii,

wie sieht es mit Plattformen aus, die man bezahlen muss? Beispielsweise Elite Partner... Ich weiß nicht, ob das schon geraten wurde. Denn Tinder & Co sind leider völlig für die Tonne. In Deinem Fall erscheint es mir sinnvoll, in die Partnersuche zu investieren.

Ansonsten: Natürlich wäre es attraktiver, wenn Du nicht so "verzweifelt" erscheinen würdest, ABER meiner Meinung nach ist es absolut menschlich, dass Dich Deine Situation verzweifeln lässt. Ich glaube, ich wäre auch extrem traurig.

Darf ich fragen, aus was für einem Land Du kommst? :)

w/21
 
  • #59
Die Dates die ich hatte, haben mich unglaublich glücklich gemacht. Und der Korb danach unglaublich unglücklich. Warum passiert nur mir sowas und das lebenslang..
Weil du viel zu viel Drama machst und keine Gelassenheit hast. Sei froh daß du keine Männer findest die auf das Drama einsteigen, die wären nämlich die falschen - genauso bedürftig und abhängig wie du. Deine wirkliche Lebenszufriedenheit wirst du nicht in einer Beziehung finden, solange du sie nicht allein leben kannst. Ist hart, ist aber so. Deine Ängste und Abhängigkeiten mußt du aufarbeiten, bevor es mit Beziehung was wird.
 
Top