S

silke

Gast
  • #1

Ich weiß nicht mehr weiter, der Mann, mit dem ich seit 4 Jahren zusammenlebe, macht mich fertig!

Ich(40, w) lebe seit 4 Jahren mit einem Mann zusammen.Von Anfang an habe ich feststellen müssen, das er ein Problem hat, er muß immer wieder lügen, deshalb ist auch damals seine Ehe in die Brüche gegangen. Ich habe immer zu ihm gehalten, auch wenn er mir sehr oft weh getan hat mit seinem Lügen. Immer wieder befand ich mich zwischen "himmelhochjauchzend" und "zu Tode betrübt". Ich kann nicht mehr, er hat mir finanziellen Scahden, aber noch viel schlimmer auch seelischen Schaden bereitet. Mein Verstand sagt mir, das ich mich von ihm trennen muß, aber ich habe viel mehr Angst um ihn-er hat doch keinen, der auf ihn aufpasst.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das glaube ich jetzt nicht. Oder sprichst du wirklich von einem erwachsenen Mann? Er braucht niemanden, der auf ihn aufpasst und seine Launen (Lügereien) erträgt. Er ist seit Jahren für sich selbst verantwortlich.
Verlange von ihm, den dir zugefügten finanziellen Schaden sobald als möglich zu beheben und dann setze ihn an die Luft. Mit dem seeelischen Schaden musst du (leider) selbst fertig werden.
Seine Ehefrau war offensichtlich schlauer als du.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Sorry aber "finanzieller Schaden" hört sich schon mal nicht gut an. Bei Geld hört die Freundschaft auf. Was ist es denn ? Schreib doch mal mehr, damit der eine oder andere RA vielleicht mehr sagen kann. Bestimmt hast das was da vereinbart war nicht schriftlich dokumentiert, stimmts ?

Du schreibst - Zitat:

"Von Anfang an habe ich feststellen müssen, das er ein Problem hat, ..."

Welches Problem denn ? Dazu schreibst leider nichts.

Es klingt nach Borderline, fehlendem Selbstbewußtsein seinerseits, danach, daß er Dich unterdrückt ...

Sorry aber warum tust Du es Dir denn an mit so jemandem zusammen zu leben ? Und wieso bist Du nach einer etwaigen Trennung für ihn verantwortlich, wo er Dich zuvor schön finanziell ausgenommen hat ?

Wenn Du die Watsch'n auf die linke Backe bekommen hast, wieseo hältst ihm dann die rechte auch noch hin ? Sorry, aber Du verdienst mehr und Du solltest mehr Selbstwertgefühl haben, um das für Dich einzufordern und für Dich zu leben. Er hat diesen Deinen wunden Punkt mehr raus als Du vielleicht weißt und sorgt dafür mit allem was er tut, daß er in dieser Wunde schön rumstochern kann und daß Du dadurch kein Selbstbewußtsein kriegst.

Kein Selbstbewußtsein ? So bleibst bei ihm. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Trenne Dich und such Dir einen Anwalt für alles finanzielle.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Höre auf Deinen Verstand und denke jetzt mal an Dich, Du wirst doch krank dabei, wenn Du ständig belogen wirst.
Schick ihn in eine Therapie, das scheint eine Sucht zu sein und Du bist davon mitbetroffen, hast es gedeckelt und ertragen - Co-abhängig. Ansonsten ist er alt genug, auf sich selbst aufzupassen. So hart das klingt, bitte entschuldige, er muss offenbar mal richtig auf die "Schnauze fallen", damit das Lügen ein Ende nimmt. Vermutlich steckt tatsächliche eine Sucht dahinter, Spielsucht? Er hat Dein Geld verspielt? Fordere es zurück, ggf. per Gericht.
Alles Gute, w,51
 
  • #5
@Fragesteller: Ein erwachsener Mann braucht niemanden, der auf ihn aufpasst. Er braucht auch keine Frau, die ihn aushält oder der er sogar finanziellen Schaden zufügt. Ein Mann, der auch nur eine weitere Sekunde von Deiner Anwesenheit verdient hätte, würde Dich nicht belügen. Wache auf!

Mein Rat: Trenn Dich sofort und endgültig. Brich den Kontakt vollständig ab. Entferne Erinnerungsstücke. Schau nach vorne. Dieser Mann ruiniert Dein Leben und Du hast nur ein Leben. Wach auf, trenn Dich und baue Dir ein lebenswertes Leben auf. Sofort. Ohne weiteres Zögern.

@#2: Blödsinn, nicht jeder, der eine Macke hat, hat Borderline. Ich kann das Gerede um Borderline nicht mehr hören. Diese Laien-Diagnosen sind wirklicher Quatsch. Viele Leute haben einfach nur ihr Leben nicht im Griff, sind charakterlich schwach, beuten andere seelisch und finanziell aus.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe Fs ich w. kenne deine Bedenken,deine Sorgen und Nöte. Mein Ex(35) war nicht besser. Immer wieder hat er gelogen und nicht nur das,sondern mich mitgezogen. Es ist psychischer Terror. Du mußt dich trennen. Du hast später Probleme. Er ist erwachsen und für sein Leben selbst verantwortlich. Laß dir nichts einreden.Er wird es immer und immer wieder versuchen und dich davon abhalten. Das geht nicht. Wenn du eine Trennung nicht aussprechen kannst, weil du evtl. Angst hast, so bereite alles still und heimlich. Hole dir Hilfe, es geht manchmal nicht ihne. Es gibt auch Beratungstellen.Denk nicht an ihn, sondern an dich. Du bist noch jung und du mußt für dich entscheiden, was für dich das Beste ist.
Viel Kraft dabei, denn es wird nicht einfach.Weder die Trennung noch die Zeit dannach. Evtl. müsstest du sogar deine Nr. wechseln. Mach es für dich.
Alles Gute
w
 
G

Gast

Gast
  • #7
...als ich ihn kennengelernt habe, war er schon am Boden, das habe ich erst später gemerkt-er kann ja so gut alles schön reden. sein job war ihm gekündigt, seine wohnung auch, er hatte 30000 Schulden größtenteils aus Konsumentenkrediten.Ich habe mit ihm gemeinsam eine Schuldnerberatung aufgesucht, er sit mit bei mir eingezogen- ein JKob fand sich auch schnell- alles sollte besser werden. Aber gerade in puncto Geld hat er mir so oft was vorgemcht, das ich fast am Verzweifeln war, ob es wahr ist oder nicht. Größtenteils hat er Scheiß gebaut, um seiner Tochter Wünsche zu erfüllen, ich hatte von Anfang an die Vermutung, das diese Tochter nur materielles Interesse an ihm hatte. Er hatte soviel Wege gefunden, um an Geld zu kommen. Und konnte er ihr eben nichts bar in die Hand drücken, fand er andere Wege- hat nen "super" Handyvertrag für sie abgeschlossen z.Bsp.

Wenn er heute auf die Schnauze fällt, dann steht er nicht wieder auf.
 
  • #8
@FSin:

nLeidest du an einem Helfersyndrom? Dann lass dir diesbezüglich helfen und du kannst ihn ganz leicht loslassen.

Mach dir doch keine Sorgen, es findet sich garantiert die Nächste, die liebend gerne ein paar Jahre auf ihn "aufpasst", es gibt viele Frauen, die die Überschneidung von jemanden "helfen" und jemanden "lieben" zu sehr ineinander fließen lassen.

w/49
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hier 5@6 Ja, ich weiß es.Er wird nicht mehr aufstehen, aber DU bist nicht dafür verantwortlich! Es ist sehr schade, weil du ihm so viel geholfen hast. Er muß langsam Eigenverantwortung tragen lernen. Meiner hatte auch ein Kind und Schulden. Er hat sich einen Job gesucht und war immer und immer wieder entlasen worden. Am Anfang habe ich es ihm noch geglaubt, das nicht er sondern andere schuld an seiner Kündigung hätten.Inzwischen weiß ich ,das ich mir etwas vorgemacht habe. Jetzt ist er wider Arbeitslos und neu verschuldet. Es tut mir nur um mein Geld und meine Jahre leid! Du mußt wohl auch lernen, wie ich, das man andere nicht verändern kann.Wir sind nicht deren Mamis oder Erzieher. Mach einen Schlußstrich!
 
G

Gast

Gast
  • #10
@8: wie konntest du das schaffen? mein verstand sagt mir schon lange, das es der richtige weg ist, aber irgendwas in meinem Kopf hindert mich daran, nägel mit köpfen zu machen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hier 8@9 Naja, es war nicht ganz einfach. Ich habe über 1 1/2 Jahre mit mir gekämpft. Immer wieder sah ich den hilflosen, netten Mann vor mir stehen.Er konnte gut reden, aber es waren nur leere Worte! Von Therapie und Urlaub war die Rede! Aber nicht davon hat er mir erfüllt.Ich habe sehr gelitten und viel heimlich geweint. Es gab Augenblicke, indem ich mich gefreut hätte, wenn er eine Neue kennen gelernt hätte. Auf andere habe ich leider nicht gehört. Es gab Menschen die sagten er wird sich nie ändern. Diese hatten leider Recht! Ich habe den Absprung geschafft,nachdem viel passiert ist. Es war schmerzhaft und inzwischen frage ich mich, warum ich nicht früher schluß machen konnte. Es ist wohl wirklich ein Helfersyndrom. Er hat mir nacher die Trennung "leichter" gemacht, weil er auf der Arbeit etwas geklaut hat.Er ist erwischt worden und mußte Strafe zahlen. Insgesamt hat es mich ca.1400Euro gekostet! Und später kam hinzu, dass er jähzornig geworden ist. Ich hatte auch manchmal Angst. Er gab jedem die schuld und drohte sich umzubringen. Ich konnte nicht mehr anders und bin zu "Frauen helfen Frauen" gegangen. Die haben mich beraten und mir einige Möglichkeiten aufgezählt. Es gibt Wege.Mein Glück war später, dass er ganz schnell eine neue, jüngere gefunden hat. Er hat sich mal wieder als das Opfer hingestellt, aber es ist mir egal. Er lebt immer noch und hat nicht seine Mordgedanken wahrgemacht.
Ich wünsche dir sehr viel Kraft.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,
es gehören immer Zwei zu einem fatalen Paar.
Einer, der den anderen benutzt und der andere, der sich benutzen lässt.

Geh am besten auch zu Frauen helfen Frauen und schmeiss den Typen aus Deiner Wohnung!
Er wirft Dein Geld seiner Tochter hinterher?
Dann ist die tochter wesentlich schlauer als Du.
Oder vielleicht ist es nicht seine Tochter sondern seine Geliebte?

Ihr habt keine gute Beziehung sondern er ist Dein Schmarotzer und saugt Dich aus. Weg mit Ihm und zwar schnellstens!
 
  • #13
Was heißt denn, wenn er heute auf die Schnauze fällt, steht er nicht wieder auf? Du trennst dich von ihm, seine Schuldenblase platzt, und dann ???
Du hast ihm schon einmal den Weg zum Schuldnerberater gezeigt, das ist nichts neues für ihn. Seinen Hintern muß er schon selbst hintragen. Und dann wird das Prozedere der Privatinsolvenz auf ihn zukommen. Und in ein paar Jahren ist er da auch raus, vorausgesetzt, er macht keinen neuen Blödsinn. Aber für neuen Blödsinn ist er selbst verantwortlich !!!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe Silke,

ich weiß genau wovon Du sprichst! Ich hatte auch so einen Partner! Hatte!

Finanzieller Schaden; ständig lügen müssen; er ist ohne eine Bezugsperson hilflos; Du weißt nicht mehr aus noch ein!

Wenn Du schon selber merkst, dass es Dich fertig macht und Du es nicht mehr aushalten kannst, hast Du leider nur einen Ausweg! Du mußt Dich trennen!

Der seelische Schaden, den er bei Dir (und vielleicht bei beider Familien) anrichtet, ist nicht zu korrigieren. Ich habe auch alles versucht um zu helfen, es ging nicht! Professionelle Hilfe wäre da angebracht, das kann er aber nur selbst entscheiden und das ist fast aussichtslos. Schütze Dich!

Wenn es bei ihm ein zwanghaftes Verhalten ist, dann kannst Du noch so viel Liebe geben, es wird und kann nicht helfen!

Ich habe es nach einem dreiviertel Jahr geschafft mich zu trennen, es geht! Jetzt habe ich wieder Platz für eine neue Liebe! Und es ist immernoch schwer zu akzeptieren, dass er leidet und nicht anders kann! Aber denk an Dich! Viel Glück und Kraft! (w/40)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Gerade wollte ich schlafen und lese vorher dies :".. hat mir finanziellen Schaden, aber noch viel schlimmer auch seelischen Schaden bereitet...ich habe viel mehr Angst um ihn-er hat doch keinen, der auf ihn aufpasst." Ich fürchte DU braust bald jemand der auf DICH aufpassen muss wenn Du nicht ganz schnell die Kurve kriegst. Und zwar raus aus dieser Achterbahn.
Mach es schnell, hart und schmerzvoll. M 53J
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo FS,

frage dich, warum du dich zu so einem Mann hingezogen fühlst?

Ich glaube auch, dass du eher professionelle Hilfe braucht als dieser Mann.

Trenne dich umgehend von ihm, werde erwachsen, du bist nicht seine Mutter, jeder Mensch ist für sich selber verantwortlich. Übernehme endlich Verantwortung für dich selber und nicht für einen anderen erwachsenen Menschen. Das ist nicht deine Aufgabe.

Wach endlich auf!!!!

w (47)
 
G

Gast

Gast
  • #17
wie kann mann nur so blöd sein,sofort trennen,du hast nur dieses eine Leben und du bist auch keine 18 mehr,dieser Mann wird sich nicht ändern!

LG
 
Top