G

Gast

Gast
  • #1

Ich wiege 20kg weniger... plötzlich hat er Interesse an mir?

Hallo,
vor 1 Jahr habe ich mich mit einem netten Mann getroffen (ca. 5x). Damals wog ich bei 1,74 ca. 90kg. Und trug dabei eine Größe 44/46. Im Laufe des Jahres habe ich um die 20 kg abgenommen. Mit diesem damaligem Mann sind wir damals auf freundschaftlicher Basis verblieben und haben per e-mail Kontakt gehalten. Vor kurzem haben wir uns zum Kaffee trinken getroffen. Nicht nur das er verdutzt geguckt hat als ich herein kam, nein plötzlich scheine ich interessant für ihn zu sein. Plötzlich weiß er sich an mir zu interessieren in dem er viele Fragen stellt. Plötzlich sitzt er nicht nur still da und lässt mich reden, sondern ist vor lauter Erzählungen nicht mehr zu bremsen. Plötzlich guckt er mich ganz anders an usw.

Ich fand ihn damals schon sehr interessant, nur fand ich damals beim ersten Kontakt, dass wir aufgrund meiner Figur (er sehr sportlich) nicht wirklich zusammen passen würden. Ich weiß, einige werden jetzt sagen: sehr oberflächlich und es kommt auf die inneren Werte an und schick ihn in den Mai. ABER ganz ehrlich: Ich könnte ihn sogar verstehen, wenn es damals tatsächlich an meinem Übergewicht gescheitert ist und würde es ihm nicht für Übel nehmen.

Wie denkt ihr darüber? Wäre sowas bei euch möglich? Könntet ihr euch in eine Person verlieben, die vorher nur auf einer freundschaftlichen Basis für euch interessant war, nur weil diese plötzlich etliche Kilos weniger wiegt?
 
  • #2
Für mich ganz klar ja. Ich kann gegen übergewichtige Partner gar nicht an und ziehe sie ganz automatisch, unbewusst nicht in Betrag. Sie sind einfach nicht attraktiv für mich. Ich glaube, dass Männer umgekehrt noch viel strenger und optisch fixierter sind. Das darf man auch wirklich nicht übelnehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ganz ehrlich? Mir wäre es zu blöd. Ich wäre immer noch beleidigt und würde ihn nicht nehmen, weil er seine Chance verspielt hat. 20 Kilo sind nun auch nicht so wahnsinnig viel dass sie einen Menschen total verändern.
 
G

Gast

Gast
  • #4
@2 Naja, von Kleidergröße 44/46 bei einer Größe von 1,74m -20kg-> eine neue ca. Kleidergröße von 38/40 und das nennst du nicht viel?!? Natürlich sind 20 Kg viel und optisch auch zu sehen. Wenn die FS deutlich mehr Übergewicht gehabt hätte, so ca. 60kg dann würde man logischerweise 20kg Abnahme nicht so deutlich sehen.
 
  • #5
Welche Erklärung genau willst willst Du eigentlich von uns erfahren? Er war damals nicht sooo interssiert und ist es jetzt, blos weil Du 20 kg leichter bist? Er ist jetzt an dir interessiert und war es vorher nicht obwohl du nur die "Verpackung" mit minus 20 kg geändert hast?

Ich finde, 20 kg sind ein fundamentaler Unterschied, was die sexuelle Anziehungskraft betrifft, Also, freu Dich doch! Du hast nun Chncen, die Dir virher verschlossen waren, es hat sich also gelohnt! Greif zu!
 
G

Gast

Gast
  • #6
@ #4 Pépé le Moko

was die FS interessiert schreibt sie doch in ihren Fragen unten: hast du das nicht gelesen?

Wie denkt ihr darüber? Wäre sowas bei euch möglich? Könntet ihr euch in eine Person verlieben, die vorher nur auf einer freundschaftlichen Basis für euch interessant war, nur weil diese plötzlich etliche Kilos weniger wiegt?

Also frag sie doch nicht was sie wissen will ;-) sie schreibt es doch deutlich
 
G

Gast

Gast
  • #7
Nein, greif nicht zu. Ich war mal in einen unsterblich verliebt und dachte, es läge an meinem Gewicht/ meiner Figur, dass von ihm keine Rückmeldungen kamen. Fehlanzeige. Minus zwanzig Kilo weniger (und entsprechend viel Frust diesbezüglich) war ich eine dünne Bohnenstange und natürlich hat er das mitbekommen. Sein erster Kommentar war: "Mensch, du siehst ja toll aus." Und ich dachte: "Jawoll, jetzt hat er endlich angebissen."
Das Ende vom Lied - er wollte mich dennoch nicht. Überhaupt nicht, ganz und gar nicht. ;-)
Somit würde ich sagen, dass der Funke nicht überspringt, auch wenn die Waage dies oder jenes anzeigt. Er wäre schon längst übergesprungen. Schon damals.

Liebe FS,
lass Dich nicht blenden. Natürlich ist ein Mann erst mal baff, wenn er eine (ohnehin) schöne Frau sieht, die 20 kg abgespeckt hat. Die Frage ist nur, ob DU einen Mann interessant findest, der Dich nur interessant findet mit minus 20 kg? Der Dich mit Deinem alten Gewicht höchstens für eine Emailfreundschaft genommen hat. (Hast Du immerhin geschrieben.)

Liebe Frederika,
Deinen Schlankheitswahn in Ehren, aber beim Thema Liebe funktioniert er einfach nicht!
 
  • #8
Was ist an Frederikas Auffassung so falsch? Jeder hat so seine eigenen Vorlieben, was die sexuelle Attraktivität betrifft. Man kann jemandem noch so interessant finden, aber die Vorstellung, mit so einem ins Bett steigen zu müssen, kann durchaus abtörnen.

Jeder Mensch tickt anders und hat seine Prioritäten. Dem einen ist die Körpergröße wichtig, anderen ein in ihren Augen wohlgeformter Körper, wieder anderen ist das alles egal, sondern es muß im Kopf stimmen. Dann gibt es noch Leute, die Südländer(innen) aufregend finden, oder eben mehr die nordische Unterkühltheit.

Es gibt Merkmale, die man unter Umständen verändern kann wie eben das Körpergewicht oder die Art sich zu schminken, die Haarlänge etc. .

Es wäre also nicht verwunderlich, wenn jemand mit einer veränderten Figur oder meinetwegen auch Frisur schlagartig auf einige anziehend wirkt. Aus einer ehemals "grauen Maus" kann eine sehenswerte Person werden.

Voraussetzung ist natürlich, daß man sich zumindest vom Kopf her sympathisch war oder sich bereits gut "riechen" konnte.

Es kann es auch passieren, daß vor einem die tollste Frau oder der tollste Mann der Welt vor einem steht, aber es sich dann herausstellt, daß er/sie einen Hintergrund haben, der nun so gar nicht zu den eigenen Vorstellungen paßt oder man sich damit partout nicht arrangieren kann.

Um die Frage der FS zu beantworten:
Ich könnte es sehr wohl und ist auch schon mehrfach geschehen, wobei es hier nicht explizit um das Körpergewicht gehen muß, sondern um das Erfüllen des eigenen Schönheitsideals.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Kann Frederika und Pépé le Moko zu 100% zustimmen. Da kann eine Frau noch so nett, charmant, intelligent etc. sein - Übergewicht ist ein absolutes no go für mich! FS, kann mir sehr gut vorstellen, dass dein Bekannter nun plötzlich interessiert ist, falls er auf "schlank" resp. in deinem Fall eher "normal" steht. Falls er ein guter Typ, lern ihn besser kennen. Mit Sicherheit hast du nun bessere Chancen bei Männern - die Ausgangslage hat sich klar verbessert für dich! Freu dich.

Und sind wir ehrlich, auch Frauen haben ihre individuellen Ausschlusskriterien (kein Alkoholiker, etwas Macho/seriöser Frauenversteher, Akademiker, blond/dunkelhaarig, etc.) - so what? m, 43
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS
Das hast Du super gemacht, so viele Kilos abgenommen in einem Jahr.
Es ist schön, dass er Dich plötzlich sieht.
Das Gewicht, spielt sehr wohl eine Rolle. Nicht dass 90 Kilo so tragisch wären, nein, es ist die Angst, dass es in zwei Jahren 120 Kilos sind. Es ist dann wohl immernoch der gleiche Mensch, jedoch nimmt das Übergewicht dann doch sehr viel Platz im Leben ein.
Es ist ja nicht so, dass er bei Deinem alten Gewicht die Flucht ergriffen hat. Du hast ihm gezeigt, dass Du Dein Gewicht in den Griff bekommen hast. Er hat positiv reagiert. Das ist schön.
Männer haben keine Angst vor ein paar Kilos. Nur davor, dass sich die Frau gehen lässt. Bleib dran und schaf nochmals 10 Kilos und Du wirst die Männer aussuchen können.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Natürlich machen 20 kg sehr viel aus!
@#6 Die FS hat den Mann schon immer interessant gefunden, wenn er jetzt auch Interesse zeigt, warum soll sie nicht zugreifen? So wird das nie was.
Dazu eine kleine Episode aus meiner Datig-Zeit: eine bildhübsche Frau ( leider nur mit Gesichtsfoto in der Online-börse) schreibt über sich, ein paar Pfunde zu viel. Da ich auch ein paar Pfunde zu viel hatte ( und es waren wirklich nur ein paar) haben wir uns getroffen. Die paar Pfunde machten bei ihr geschätzte 20-25 kg aus! In diesem Moment habe ich mir vorgestellt, wie ich sie ins Schlafzimmer im 1.Stock trage, so wie ich das früher mit meiner Frau oft gemacht habe. Ja, und dann war es aus, obwohl sie mir gefallen hat und ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen konnte. Das hatte nichts mit Oberflächlichkeit zu tun. Es ging einfach nicht! Hätte sie 20 kg abgenommen und mich erneut kontaktiert, wäre bestimmt was daraus geworden.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Frederika hat keinen Schlankheitswahn, sie steht einfach nicht auf dicke Männer. Punkt. Nicht jede Verliebtheit (und damit in Folge Liebe) ist bedingungslos, ich kann sie voll verstehen. m42.
 
G

Gast

Gast
  • #13
ich verstehe deine Unsicherheit und sie ist auch berechtigt.
Ein Mann, der so oberflächlich seine Zuneigung von Äußerlichkeiten leiten lässt, würde mir auch zu denken geben..

Was ist, wenn mal wieder etwas nicht "passt"?
Ist er ein Mann, mit dem Frau durch dick und dünn gehen kann (nicht nur gewichtmässig) ?

Tja, die Frage musst du dir selbst mit Herz UND Hirn beantworten.

w45
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich kenne das noch aus Schulzeiten: Damals gab es eine, die war magersüchtig, richtiggehend krank. Sie musste deshalb auch eine Weile in eine Klinik zur Therapie. Als sie wiederkam, wurde sie das Gegenteil, wenn auch nicht wieder in so ungesundem Maß. Beide Extreme waren nicht sehr anziehend. Jahre später, den Kontakt zur Mitschülerin längst verloren, hab ich dann ein Foto von ihr gesehen. Meine Herren! Was für ein bildschönes Mädel sie geworden ist, in der Mitte der Extreme. So wäre sie in der Tat interessant.

Verlieben ist zwar mangels Kontakt ausgeschlossen, aber ich muss zumindest sagen: Natürlich spielt die optische Anziehung eine Rolle. Ernsthaft interessant ist eine nur, wenn beides stimmt. Daher kann man(n) eben auch sagen, wenn die Optik nicht passt, kann sich "beides" nicht erfüllen. Kein Kriterium lässt sich so schnell abschätzen, was natürlich dazu führt, dass man zuerst diese Hürde meistern oder an ihr scheitern muss.

Für den Bekannten der FS war es offensichtlich damals zuviel Gewicht, der Rest gefiel ihm. Sonst hätte er keinen Kontakt gehalten. Es kommt eben auch, aber nicht nur auf innere Werte an. FS, sei doch froh und stolz, dass du das geschafft hast und nutze deine neuen Möglichkeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #15
kann ihn schon verstehen, man will sich abgesehen von der sexuellen anziehung mit seiner freundin auch nicht blamieren.

wenn du zu stolz bist, ignorier ihn. falls nicht, triff ihn wieder.

du kaufst dir nach einem lotto-gewinn doch auch den ferrari, obwohl du ihn dir vorher nicht leisten konntest und denkst nicht: mhh, voher blieb er mir verwehrt, jetzt will ich ihn auch nicht mehr.
 
  • #16
Natürlich sind 20 kg sehr viel. Wie kann man ernsthaft verdrängen, es wäre nicht viel, egal ob Mann oder Frau?
Ich teste mich selber und frage mich nach einem Date, würdest du auch zu der Frau halten können, wenn sie wegen Kummer und anderem 20 kg zulegen würde?
Wenn dann ein fröhliches Ja kommt, dann bleibe ich dran. Dann ist da etwas Spezielles, etwas in der Tiefe sichtbar, etwas woran das unsichtbare Band der Liebe geknüpft werden kann. Das Gewicht und die Äußerlichkeiten werden in der Liebe, in der die Leidenschaft durch Vertrautheit und Verbundeheit ergänzt wird, unwichtiger. So häufig kann mich der Charakter aber freilich nicht überzeugen.

Ich persönlich finde es bemerkenswert, dass er als Mann vorher Interesse gezeigt hat, aber sich wegen Deines Gewichts zurückgehalten hat. Da ist schon etwas. Umgekehrt ist die Frage, ob Deine Eitelkeit es Dir zulassen kann , nicht wie #2 die nun offene Chance zu verpassen.
Ich stelle immer wieder fest, dass Frauen offenbar annehmen, man könne ihren Charakter nach einem Date oder auf einem Profilfoto erkennen. Ich messe sie an ihren Taten, auch gegenüber Dritten oder ihrem Ex, nicht an ihrer gefühlten Selbsteinschätzung. Da liegen manche Frauen oft meilenweit daneben.
m44
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich denke, dass es nicht einfach die 20 Kilo weniger sind. Es ist die psychische Leistung, die dahinter steckt, die ihn wahrscheinlich stark beeindruckt. Denn so viel nimmt Frau nicht einfach mal nebenbei ab. Da gehört ein starker Wille, Selbstüberwindung und Durchhaltevermögen dazu. Du hast ihm damit unbewusst eine ganz neue Seite von dir gezeigt.
Vielleicht ist er sich dessen gar nicht bewusst und sieht nur die plötzlich viel attraktivere Erscheinung. Aber die Attraktivität beschränkt sich nicht nur auf die bessere Figur, sondern vermutlich strahlst du auch etwas aus. Kann es sein, dass du dich einfach besser fühlst? Dass du ein ganz anderes Körperbewusstsein entwickelt hast? Dass man dir den Stolz anmerkt? Dass du einfach strahlst?
Also Probier es. Wenn es nicht passt, dann merkst du das noch früh genug.
 
  • #18
Nein, lass ihn nicht in dein Herz!

Du würdest ständig unter Druck stehen, dieses Gewicht für ihn halten zu müssen. Bei jedem Kilo mehr würdest du Panikattacken bekommen, ob er sich nicht wieder von dir abwenden würde. Wie groß die Gefahr ist, dass du wieder an Gewicht zulegen wirst, können dir all diejenigen bestätigen, die gefühlte 100 Diäten hinter sich, und wieder zugenommen haben.

Genieße den Blick in den Spiegel und schau nach vorn!

@#6: "Schlankheitswahn"?
Nein, auch ich lege Wert auf einen schlanken, sportlichen Partner, mit "Wahn" hat das rein gar nichts zu tun! Erstens hat jeder optische Präferenzen, und zweitens ist es nachgewiesenermaßen gesünder, schlank und normalgewichtig zu sein. - Und dass es "bei der Liebe funktionieren" KANN, zeigt schon das Thema der FS...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich würde mir an deiner Stelle einen Mann wünschen, der dich aufrichtig liebt und von Herzen gern hat. Wenn er das mit 20 Kilo mehr nicht konnte, wird er es auch jetzt nicht können. Er sieht nur deine Hülle, aber nicht dich als Menschen.

Aber du musst selbst wissen, ob du es machst. Verstehen kann ich dich schon. Du findest ihn attraktiv und du hast jetzt eine Chance bei ihm. Aber ich persönlich verstehe unter echter Liebe etwas anderes.
 
  • #20
@FS:
Kommt Dir das hier bekannt vor?
http://www.elitepartner.de/forum/ploetzlich-steht-sie-zwei-kleidergroessen-kleiner-vor-mir-23525.html
 
G

Gast

Gast
  • #21
20 kg nicht viel? Das macht optisch einen ganz anderen Menschen. Ich mußte lange Zeit Kortison nehmen. Ich habe darunter nicht zugenommen, aber mein Gesicht war dicker (Wassereinlagerung) Entfernte Bekannte haben mich nicht wiedererkannt und Frauen hatten Null Interesse. Nach dem Absetzen erlangte ich mein altes Gesicht zurück und sofort lief es wie früher. Dick sein ist bei vielen heute ein Attraktivitätsmakel, darüber sollte man nicht hinwegsehen.

m, 38
 
  • #22
Liebe FS

erstmal meinen herzlichen Glückwunsch dass Du für Dich eine ungute Entwicklung gebremst und in eine Gute Umgewandelt hast.

Könntet ihr euch in eine Person verlieben, die vorher nur auf einer freundschaftlichen Basis für euch interessant war, nur weil diese plötzlich etliche Kilos weniger wiegt?

Natürlich, und da ist es mir völlig egal ob das jemand als Oberflächlich geiselt- meine Hormone funktionieren nunmal so und lassen sich nicht mit der ratio steuern.
Es ist auch Unsinn zu behaupten es sei so "nur" weil man beachtlcihe 20kg weniger wiegt. Das in einem Jahr runter zu schaffen geht nicht ohne die Persönlichkeit, den Auftritt, den Geist (und damit die vielbeschworenen inneren Werte) zu verändern. Das ist eine Willensleistung, üblicherweise gepaart mit Sport und einer Lebensumstellung die durchaus dem Kopf zugute kommt. u.a. riecht man besser, schwitzt weniger und Bewegt sich geschmeidiger.

In Deiner Situation ist auch zu bedenken dass erja die Gewichtsabnahme nicht gefordert hat. Er hat eine tolle Frau kennengelernt bei der halt die Hormone nicht angesprungen sind. Aber er fand Dich als Mensch und Freund toll und hat den Kontakt gehalten- und nun sitzt da diese tolle Frau vor ihm die jetzt auch die Hormone in Gang bringt. Freu Dich und kläre für Dich ob er der Mann für Dich sein könnte und lass Dich nicht von anedren einen unsinnigen Stolz einreden- diese "Rache" wäre äusserst bitter.

@2
20 Kilo sind nun auch nicht so wahnsinnig viel dass sie einen Menschen total verändern.

Oh doch, von 90 auf 70 kg ergibt einen völlig anderen Menschen plus der Charakterbildende Weg zum gesunden Lebensgenuss. kann es sein Dass Du selbst das eigentlich auch tun solltest und Dir die 20kg schönquatscht?

@6
Nein, greif nicht zu. Ich war mal in einen unsterblich verliebt und dachte, es läge an meinem Gewicht/ meiner Figur, dass von ihm keine Rückmeldungen kamen. Fehlanzeige. Minus zwanzig Kilo weniger (und entsprechend viel Frust diesbezüglich) war ich eine dünne Bohnenstange

Zwei Kardinalfehler: Du hast für Ihn und nicht für Dich abgenommen und damit ohne innere Überzeugung mit dem entsprechenden Gefühl des Verzichts. Eine dürre Bohnenstange die missmutig in die Gegnd blickt ist genausowenig attraktiv wie das andere extrem.
Die figur ist ein Faktor- aber nicht der einzige.
Die Fs hat nun bei 1,74 70kg, das heisst Sie ist keine Bohnenstange sondern eine schlanke bis normale Frau mit einigen wie ich annehme weiblichen Rundungen- für die meisten die Idealfigur.
 
G

Gast

Gast
  • #23
. Und trug dabei eine Größe 44/46. Im Laufe des Jahres habe ich um die 20 kg abgenommen.


Mit diesem damaligem Mann sind wir damals auf freundschaftlicher Basis verblieben und haben per e-mail Kontakt gehalten.

...nein plötzlich scheine ich interessant für ihn zu sein. Plötzlich weiß er sich an mir zu interessieren in dem er viele Fragen stellt.

Ich fand ihn damals schon sehr interessant, nur fand ich damals beim ersten Kontakt, dass wir aufgrund meiner Figur (er sehr sportlich) nicht wirklich zusammen passen würden.

Mal ganz anders:

Es dreht sich hier alles darum, wie du das interpretierst. Du interpretierst euer erstes Zusammtreffen als unpassend, weil du fandest, dass deine Figur nicht passt.
Du interpretierst sein jetziges Verhalten als Interesse an deiner Person.

Bei dir scheint sich alles nur um Interpretationen zu handeln. Versuche es mal mit Tatsachen.

Frag ihn, was er damals für ein Interesse an dir hatte und was er jetzt für ein Interesse an dir hat. Wieso hat er mit dir weiteren E Mail Kontakt, wenn er sich weder als Mensch noch als Frau für dich interessiert? Das ist für mich die allerspannendste Frage an deiner Geschichte.


Wo steht, das sportliche Männer nicht auf mollige Frauen stehen? Das bildest du dir ein.

Was mich auch interessiert: Für wen oder aus welchem Grund hast du abgenommen. Ganz ehrlich! Reichen diese Motive um das Gewicht zu halten. Das ist ja die eigentliche Herausforderung!

Ich trage auch KG 44/46. Ich habe aber nicht im geringsten das Bedürfnis abzunehmen. Schon gar nicht um einem Mann zu gefallen.


w,39
 
  • #24
Wie denkt ihr darüber? Wäre sowas bei euch möglich? Könntet ihr euch in eine Person verlieben, die vorher nur auf einer freundschaftlichen Basis für euch interessant war, nur weil diese plötzlich etliche Kilos weniger wiegt?

Mir sind auch Männer begegnet, die ich zunächst mit dem A... nicht angesehen habe, weil sie piefig und langweilig waren. Und dann gab es bei ihnen einen Schub und sie hatten sich verändert, von irgend etwas, das sie gebremst hat, befreit - sehr zu ihrem Vorteil und ich war interessiert.
Aber: Ich wäre sehr vorsichtig, wenn es das Gewicht betrifft. Da muß man sich die Leute ganz genau anschauen. Haben sie gerade ihren Babyspeck verloren und sind aus dem Ei gekrochen? Haben sie ein Jahr auf der Überholspur oder im Sportstudio zugebracht und liegen eigentlich weit unter ihrem natürlichen Gewicht?
Generell halte ich nicht viel von solchen Geschichten, die schon bei der ersten Begegnung nicht geklappt haben. Mich würde jemand, der sich so zu seinem Vorteil verändert hat, eher der Veränderung wegen etwas interessieren und wahrscheinlich auch nur sexuell oder zum vorzeigen. Das Herz wäre nicht oder nur flüchtig beteiligt.
Außerdem: Willst du dich dem Streß aussetzen, dieses Gewicht halten zu müssen? In jeder Lebenslage? Es wäre schließlich existenzielle Grundlage eurer Beziehung. Schon deshalb würde ich die Finger davon lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich bin eine Frau, 32 Jahre, 1,70 m groß und wiege aktuell 84 kg. Habe im Advent bisher 4 kg zugelgt, gestern auf der Waage bestätigt bekommen, heute bereits zu Fuß in die Arbeit (ca. 40 min) weil ich mich damit nicht wohl fühle. Kleidergröße 40/42 passt zu mir, hiermit fühle ich mich wohl, 42/44 oder mehr ist zu viel. Bewegung habe ich genug. Ich suche daher einen Mann der eine gesunde Einstellung zum Essen und zur Bewegung hat, es dürfen auch ein paar Pfunde mehr sein. ABER: Nur ein paar und dann auch nur Pfunde. Ich kannte einen Mann, attraktives Gesicht, intelligent und witzig, jedoch zu dick (ca. 40 kg Übergewicht mindestens) und sexuell daher leider nicht attraktiv für mich. Ein paar Kilos machen also schon einen entscheidenden Unterschied beim Kennenlernen. Wenn man jemanden Jahre lang kennt und der dann zunimmt, darf man auch mal sagen: So, wir gehen jetzt wandern, der Speck muss runter, das ist nicht gesund. Auch nach einer Schwangerschaft sollte man innerhalb eines Jahres (je nach dem, wie viel man zugenommen hatte) wieder auf das eigene gesunde Gewicht kommen. Natürlich müssen die inneren Werte AUCH stimmen. Und die stimmen bei euch, sonst hättet ihr nicht den Kontakt gehalten, oder irre ich mich da? Also schau, was daraus wird. Für seine Hormone kann er nix, hätte ich es mir aussuchen können, wäre ich auch gerne mit dem dicken Mann damals zusammen gekommen. Aber ich konnte es mir nicht vorstellen. Leider.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Doch, leider ja. Ich kenne das, nur genau umgekehrt. Ein Mann fand mich total anziehend - bis ich wegen Stress in der Arbeit 10 kg zugelegt habe. Ab diesem Zeitpunkt war ich nur noch die gute Freundin... Leider spielt das Aussehen eben doch eine große Rolle.
Aber mal ehrlich, umgekehrt sind wir Frauen doch auch nciht viel besser, oder?
 
  • #27
20 kg, bei ehemals 90, sind eine gewaltige Menge und dass verändert einen Menschen schon sehr. Ich finde schon, dass die Optik ein nicht unwesendlicher Faktor in einer Beziehung ist.
Es gibt Menschen die mögen es mollig oder mehr und andere stehen halt auf das Gegenteil.
Bei zwei gleichen Charaktären werden unterschiedlichen Entscheidungen getroffen.
FS versuche es, gewinne den Mann für dich und werde glücklich.
Viel Erfolg
 
  • #28
@17
Nein, lass ihn nicht in dein Herz!

Du würdest ständig unter Druck stehen, dieses Gewicht für ihn halten zu müssen. Bei jedem Kilo mehr würdest du Panikattacken bekommen, ob er sich nicht wieder von dir abwenden würde. Wie groß die Gefahr ist, dass du wieder an Gewicht zulegen wirst, können dir all diejenigen bestätigen, die gefühlte 100 Diäten hinter sich, und wieder zugenommen haben
.

Nein, ist definitiv nicht so. Es geht ums verlieben. Wir verlieben uns in einen Menschen der für uns attraktiv ist. Dazu brauchts diverse Trigger die wir willentlich nicht verändern können. Wenn wir lieben treten diese Trigger in den Hintergrund- dann zählen andere Dinge mehr. Du würdest Dich sicher nicht in einen schniefnasigen Grippekranken verlieben- aber Ihn auch nicht aufhören zu lieben wenn er die Grippe hat.

Und, leider ist das bei uns ehemals Dicken so (wie auch bei Ex-Rauchern etc.) wir tun uns leichter den "schlanken" Lebensstil einzuhalten wenn der Partner ebenso lebt. Es wäre etwas anderes wenn Sie abgenommen hätte um Ihm zu gefallen oder wenn ers erwartet hätte. Ist aber beides offenbar nicht der Fall.

@18
liebt und von Herzen gern hat. Wenn er das mit 20 Kilo mehr nicht konnte, wird er es auch jetzt nicht können.
Unsinn, er hatte Sie ja gerne- nur seine Hormone kamen nicht in Wallung- jetzt schon. Auch wenns wir nicht gerne zugeben- das verlieben ist nunmal ein chemischer, nicht steuerbarer Prozess. Es geht ja nicht um Freundschaft sondern auch darum das Bett zu teilen und da redet das Kleinhirn das optimale Gene für den Nachwuchs sucht ziemlich rein. Übrigens spielt dabei der Geruch des anderen eine äusserst wichtige Rolle, und der verändert sich mit dem Gewicht und dem (auch damit zusammenhängenden) Gesundheitszustand schon erheblich.
 
  • #29
Ein Mann, der so oberflächlich seine Zuneigung von Äußerlichkeiten leiten lässt, würde mir auch zu denken geben..
Heisst das: Wenn Du mich wirklich liebst, dann liebst Du mich auch, wenn ich fett bin, ansonsten bist Du oberflächlich? ( und 20kg zuviel ist nun einfach mal "fett"). Sind Frauen denn genauso tolerant, wenn ich während meiner Beziehung 20kg zulege, mit einer Mörderplautze herumrenne und äusserlich nicht mehr dem entspreche, der ich vorher war?

Nee, da bleibe ich lieber oberflächlich, verzichte auf die grandiosen inneren Werte, die gerade von Übergewichtigen immer soooo betont werden, und verzichte auch auf die Vorstellung, 90kg Kampfgewicht nackt vor mir zu sehen... Mit 20kg weniger kann mal ja mal darüber reden...


So long,
m/42
 
G

Gast

Gast
  • #30
Klar ist es sehr viel 20kg mehr auf den Rippen zu haben und jeder hat seine eigene Vorstellung vom Partner im Kopf.Bei aller Bewunderung zu 20kg Gewichtsreduzierung,drängt sich mir eine Frage auf.Hätte FS bei sofortiger Beziehung zu diesem Herrn,eine Gewichtsreduzierung überhaupt für sich selbst in Erwägung gezogen,den Wunsch des Partners danach respektiert und auch konsequent durchgesetzt?
Wie war doch oft so eine Meinung,du hast mich so kennengelernt,warum soll ich jetzt dir zuliebe etwas ändern.Also liebt man erst,wenn sich etwas verändert hat!

m49
 
Top