• #1

Ich will Sex mit Nähe, aber keine Beziehung

Wie vermittle ich das?
In meiner jetzigen Lebenssituation ist es schwer für mich eine Beziehung aufzubauen, weil ich die nächsten Jahre alle paar Monate den Wohnort wechseln werde. Das finde ich auch nicht schlimm, weil ich momentan die Vielfalt von Männern, genauso wie die Ortswechsel sehr genieße. Da ich auch ein Kumpeltyp bin, sind viele meiner Freunde auch Männer und wenn ich einen Mann näher kennen lerne, dann meist, weil uns irgendein Sachthema, ein Hobby oder Dinge im Job verbindet. Es fällt mir dann auch leicht zu so einem Mann Vertrauen zu fassen und umgekehrt. Manche davon finde ich auch wahnsinnig erotisch und will Sex mit Ihnen haben, aber eben nicht einfach rein und raus - Ich möchte nachts in ihren Armen liegen, morgens mit ihnen frühstücken und dass wir uns weiterhin fair und gut behandeln. Bisher war das aber sehr schwer, weil ich den Eindruck hatte, dass die Männer mit denen ich es bisher so versucht habe, es nur schwarz oder weiss sahen: entweder stumpfen Sex oder Beziehung. Das eine will ich nicht und das andere kann ich nicht bieten. Wie und zu welchem Zeitpunkt kann ich das am besten vermitteln?
 
  • #2
In meinen Augen schließt das eine das andere aus.

Um eine Frau nachts in den Armen zu halten, mit ihr zu frühstücken und Nähe zu praktizieren - ich müsste in sie zumindest verliebt sein.

Und ich könnte mich nicht in eine Frau verlieben von der ich weiß,
sie ist mittelfristig bald wieder weg zu einem neuen Wohnort und ich werde dort gegen meinen Nachfolger ausgetauscht. Ich kann die Schwarz-Weiß-Männer verstehen.
 
  • #3
Da Du von "den Männern" schreibst und nicht von "dem Mann", willst Du also ONS und keine Affäre mit einem bestimmten Mann. Deine sexuelle Aufmerksamkeit gilt mehreren Männern, jeder von ihnen soll Dir aber Nähe und Zuneigung in Form von kuscheln, in seinem Arm einschlafen, gemeinsam nach dem Sex in einem Bett schlafen und gemeinsames Frühstück bieten. Findest Du nicht, dass Du bisschen viel verlangst?
Du schottest Dich von vornherein ab, indem Du keine Beziehung willst. Auf die Nähe, die durch Verbundenheit und Zuneigung ensteht, möchtest Du aber nicht verzichten. Klingt bisschen nach Marionetten, die Du verhohlst, wenn es Dir passt und die dann nach Deiner Regie spielen müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du lernst die Typen über Freundschaften und Hobby kennen. Von daher wird Sympathie im Spiel sein. Wenn sich einer für Dich interessiert, wird er sich auch in Dich verlieben wollen/können. Der fällt flach, weil das der Typ ist, der gleich "nein" sagt, wenn Du sagst, dass Du bald weiterziehst.

Wenn Du der Kumpeltyp bist, wirst Du nicht erotisch-verführerisch rüberkommen. Dh. die, die eine kurze heiße Affäre wollen, fallen auch weg. Das sind vermutlich auch die, die eine Beziehung haben und die Freundin oder Ehefrau nach eurem Sex im Arm halten.

Also eher F+. Um ein F+-Ding aufzubauen, muss man sich wohl mindestens länger als ein paar Wochen kennen, und meist läuft das wohl über einen Beziehungsversuch, den Du ja gar nicht starten willst. Aber auch hier sind freundschaftliche Gefühle im Spiel, dh. der Typ müsste zumindest davon ausgehen können, dass Du demnächst mal wiederkommst, weil er Dich einfach als Kumpel mag. Wenn Du Dich dann nur auf den Sex versteifst, wird der sich ausgenutzt fühlen.

Jemand, der Dich im Arm halten will, muss Dich mögen. Wenn Du ihn gerade kennengelernt hast, wird er nicht wissen, ob er, wenn er Dich mag, mehr will. Aber Du weißt es schon und das turnt ihn ab bzw. er schützt seine Gefühle.
Nur einer, dem Du nichts bedeutest, wird sich auf Sex für ein paar Wochen einlassen. Da musst Du aber Glück haben, dass der auch ein Kuschelbedürfnis hat. Ich denke, es schließt sich aus, dass jemand sich auf das, was Du bietest, einlässt, und dann aber so viel empfindet, dass er Dich nachts noch im Arm halten und sich sogar mit Dir an den Frühstückstisch setzen will. Das ist doch Pärchenkram, viele Ehemänner machen sowas nicht bzw. lesen dann Zeitung und es herrscht Schweigen am Frühstückstisch.

Ich habe das Gefühl, am besten kämst Du dahin, wo Du hin willst, wenn Du nach sowas an dem Ort, wo Du sein wirst, suchst (Internet) und nicht versuchst, Deine Freunde und Hobbyleute dazu "zu benutzen". Die gezielt Gesuchten haben von vornherein genau Dein Ansinnen.
 
  • #5
Hallo bloodysunday,

ich habe ähnliche Erfahrungen mit Männern gemacht. Bei mir gab es einen längeren Lebensabschnitt, wo ich mir auch eine liebevolle Affäre, oder respektvolle-freundschaftliche Sexabenteuer gewünscht habe, weil ich, aus Gründen die ich hier nicht näher erläutern möchte, keine Beziehung eingehen wollte oder konnte. Für viele Männer (ich würde sagen die überwiegende Zahl) ist das ein schwerer Brocken. Unsere Erziehung hat uns impliziert, dass Frauen nicht einfach nur Sex wollen, also um des Sexes willen, OHNE sich verlieben. Das ist ein wenig das Dilemma mit der "Hure und der Heiligen". Viele denken immer noch, Männer könnten Sex und Liebe oftmals trennen (nicht alle) und das Frauen das wesentlich weniger könnten oder gar nicht (sonst Frau=Hure). Das ist jedoch falsch! sowas von falsch!
Eine sehr unabhängige Frau, auch sexuell, ist selbstbewusst. Männer irritiert das. Und da wären wir wieder bei dem Geschlechterkonflikt den man heutzutage bei vielen Themen antrifft (Job, Geld verdienen, Karriere). Die Rollenbilder sind nicht mehr so stark getrennt. Frau kann die gleichen Dinge umsetzten wie Mann. Es wird nicht offen eingestanden, aber so einige Männer haben schwer daran zu schlucken. Also: du trennst Liebe und Sex, da kann Mann nur sehr schwer mit umgehen. Er fühlt sich benutzt und daher dann entweder 1. der stupiede Sex, oder 2. er geht davon aus, dass ihr euch verliebt und du mehr willst.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Das Problem, sind diese 3 verträumten Probleme:

1. Wer will schon Emotionen für so aufwendigen Sex verschwenden? Um hinterher ein gebrochnes Herz zu haben... Auch wenn man es nicht wahrhaben will, Sex schafft ungewollt Verbindungen und Emotionen mit der Zeit, so dass dein Vorhaben einfach nicht zu empfehlen ist, wenn du dir und einem anderen Mann nicht wehtun willst.

2. Ist es wirklich der Wohnortwechsel? Wer diesen Sex mit Nähe will, hat doch insgeheim nicht erfüllte Sehnsüchte an einen normalen Beziehungsablauf, die er gestillt haben will, aber irgendwo anders nicht bekommt. Sonst könntest du dir ja auch einmal im Monat einen Callboy kommen lassen mit allem drum und dran bis zum Frühstück. Bei deinem häufigen Ortswechsel, kommt es auf die 200 Euro Kosten mehr oder weniger auch nicht mehr drauf an..

3. Ob du es glaubst oder nicht, man kann auch eine Beziehung führen, wenn man oft umzieht. Und wenn es eben nur 5 Monate ist. Ich würde nicht so viel voraus denken, sondern einfach mal im Jetzt leben. Vielleicht wirst du ja auch plötzlich für den richtigen Mann eines Tages sesshaft und willst nicht mehr weiter...

Meine Empfehlung hier wäre eine Freundschaft+. Such dir halt nicht die dümmsten Typen, die bloßes Rein-Raus wollen, sondern dich auch als Mensch schätzen. Dann hebt es halt ein paar Monate bis du wieder umziehst. Es gibt genug Männer, die das sicherlich vollkommen ok fänden. Man muss es halt vorher artikulieren und klar stellen, was für ein Typ Frau du bist.... nichts für Längeres, nichts Oberflächliches. Vielleicht gibst du dich ja selber auch sehr distanziert und kühl und die Männer denken, bei dir ist eh nur ein ONS zu holen.
 
  • #7
Du willst Beziehung mit Limit aber keinen puren Sex.

Denn Sex bietet nunmal Nähe allerdings eine Scheinnähe, denn die Seele bleibt davon unberührt, unabhängig ob jemand über Nacht bleibt oder nicht, es war nur Sex und aus.

Du willst anscheinend somit mehr als purer Sex und gibst es nur nicht zu, Du willst die taffe obercoole Affärenfrau sein bist es aber nicht wenn Du von Nähe und Romantik sprichst.

Es gibt nunmal kein Wischiwaschi sowie es nicht Mister Perfect gibt, entweder hast Du eine regelm. Bindung inkl. Sex mit einem festen Partner oder Sex und nur Sex mit Hinz und Kunz.

Beziehungen und echte Gefühle überdauern auch Ortswechsel, dies am Rande.
 
  • #8
Das Problem kenne ich auch, Männer unterteilen da sehr strikt. Eine Frau, die keine klassische Beziehung von ihnen fordert, scheint respektloses Verhalten und stumpfe Triebabfuhr zu "verdienen".
Mir sagte einmal ein Kollege (der sehr umtriebig ist), dass Männer wahnsinnige Angst haben, sich zu verlieben. Und manche haben auch schon zu oft erlebt, dass es von Seiten der Frauen dann doch bald Tränen gab, wenn das Ganze nicht zu einer echten Partnerschaft bzw Verliebtsein von Seiten des Mannes reichte. Generell gibt es, so sagten mir sehr viele Männer, 3 Kategorien: Die gute Freundin (unerotisch), die Frau für NurSex und die Freundin/Frau.
Das "Dazwischen" passt da nicht ins Schema,leider....es gibt allerdings Männer, die nach gescheiterten Ehen oder in einer Lebenskrise genau das suchen. Da mußt Du nur aufpassen, dass sie nicht ihren Frust an Dir auslassen.
Suche Dir solche aus, lieber keine Kollegen. Und immer Grenzen ziehen(bei Aggression oder Genörgel sofort Sexentzug)! Dann kann es gut gehen.
 
  • #9
Nach so einer Frau wie Dich suche ich liebe FS.


Das hört sich nach unbeschwerter Zeit an, ohne Streit. Eher so etwas wie eine offene Beziehung. In der man viel Freiheit hat und sich trotzdem auf einer gewissen Art und Weise Nahe steht und ohne Verpflichtungen. So fasse ich das zumindest auf.

Ich denke, dass es eher auf den Typ Mann ankommt, ob er für so etwas zur Verfügung steht oder nicht. Wie Du das vermitteln sollst? Genauso wie Du das hier niedergeschrieben hast, einfach komplett straight volle Kanne gerade aus. So wirst Du ohne Stress viele gleich aussortieren können und die Männer, die nach so etwas suchen, werden begeistert aufspringen.

Ich bin der Meinung, man sollte immer kommunizieren was man will.

m25
 
G

Gast

Gast
  • #10
Genau so jemanden suche ich (m47) auch aber leider finden sich fast keine Frauen welche so denken. Nur ab und an finde ich jemanden, zur Zeit habe ich Glück und ich treffe mich ab und an mit einer süssen Frau welche keine Beziehung will. Sonst ist oft die einzige Chance, dass es Frauen gibt, auch in meinem Alter, welche mich ein paar Stunden begleiten. Jemanden zu finden welche aber nicht gleich alles will, inkl. rumnörgeln und meinen Lebensstil anpassen finde ich nicht. Das ist zwar irgendwie schade aber es hat auch viel Gutes. So habe ich kein rumnörgeln, Abwechslung, viel und sehr guter Sex. Es erstaunt mich, dass Du offenbar ein wenig "Mühe" hast das zu vermitteln. Liest man hier im Forum doch mehr oder weniger, dass alle Männer Schweine sind und nur das Eine wollen und dann Tschüss und weg. Würde das alles stimmen, dann müsstest Du dich vor lauter geeigneter Männer fast nicht retten können. Jedenfalls finde ich Deinen Lebensstil in Ordnung. Es könnte aber sein, dass einige Elitedamen das anders sehen ;-)
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #11
Du willst einfach etwas viel aufeinmal.Menschen entwickeln Gefühle und das lässt sich nicht immer mit eigenen Interessen verbinden.Deshalb wird es schwierig für Dich. Es ist Dein Leben. So lange Du zu Deinem aktuellen Sexpartner ehrlich bist und verantwortungsvoll und erwachsen handelst, ist das kein Problem. Denke an Deine Gesundheit kann ich dazu nur sagen!
 
  • #12
Ich möchte nachts in ihren Armen liegen, morgens mit ihnen frühstücken

Männer sind auch Menschen und sie haben auch Gefühle.
Einer, der so etwas mit dir machen möchte, hat dich mindestens sehr gern und könnte möglicherweise leiden, wenn du nach wenigen Monaten wieder weg bist und dir dann den nächsten suchst, der dich in den Armen hält.
Mach das nicht, das ist unfair den guten Männern gegenüber.

Du willst keine ONS oder reine Sexaffairen ? Kann ich gut verstehen. Welche Frau will das schon ? Aber ich denke, du mußt dich entscheiden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es das, was du dir vorstellst, oft gibt.

Eine Möglichkeit fällt mir doch ein. Wie wäre es mit einem verheirateten Mann ? Als ich hier noch am Start war, bekam ich oft solche Offerten. Der Mann wünscht sich viel Sex von der Frau, sehr gerne für länger und oft, aber eine Beziehung ist nicht möglich, weil er seine Frau und Kinder und Haus und Firma und Verein und Stammtisch und was-weiß-ich nicht aufgeben will.
Ich war da immer empört, aber für dich ist das vielleicht was.

Hm...über Nacht bleiben die allerdings auch nicht, wie sollten sie das ihrer Frau erklären ?
Aber immerhin bräuchtest du bei so einem Mann kein schlechtes Gewissen zu haben. Du mußt ihm natürlich von Anfang an sagen, worauf es rauslaufen wird. Z.B. dass es nur kurz dauern wird.
Die Männer sagen es ebenso offen, was sie dir bieten können.
Das ist doch ein sauberer deal.

Hinweis für die Moralapostel: ICH finde die Fremdgeher widerlich.

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #13
such dir doch einen Sexserver, trag ein Profil ein und schreib rein was Du suchst. Dein Profil wird zu-gemailt werden mit Anfragen. Die Anfragen, die sich von rein - raus abheben (du kannst ja gezielt die Angabe reinschreiben: kein Rein - Raus, kein Sex beim 1. Date - wenn Du ihn erst mal auf Dich wirken lassen willst) untersuchst dann genauer und mailst etwas mit ihnen wie sie es sich wünschen (je nach Deinen Vorlieben: Besuch eines romantischen Restaurants, Sauna oder was auch immer) - dann findest schon die Richtigen.

Ach und: Es gibt kostenlose Sexserver und solche bei denen muß der zahlen, der andere anschreibt - das sind zumeist Männer. Nimm die Server, die etwas kosten - da ist das Niveau höher.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich glaube dein Motto zu kennen: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass".
Die hier vorgebrachten Argumente und Ratschläge Richtung F+/Affäre/ach-ja-so-taff/blablabla helfen der FS nicht wirklich weiter, weil sie will ja bloß das Beste aus allen Varianten: Nähe ohne Verbindlichkeit, aber mit Ablaufdatum und Ankündigung der Austauschbarkeit. Bleibt also nur: weitersuchen, vielleicht hilft die Kombination Domina-Sklave weiter ..... glaub ich aber ehrlich gesagt auch nicht.
 
  • #15
Liebe FS,

Sie gehen die Sache einfach zu naiv an. Warum beginnen Sie nicht einfach eine Romanze mit einem Mann, der Sie interessiert und sparen das Thema Zukunft einfach aus. Dass Sie bald umziehen und deshalb meinen, keine Beziehung führen zu können, müssen Sie ja nicht jedem gleich unter die Nase binden.
Männer kommen in der Regel nicht so schnell auf das Thema Beziehung zu sprechen. Da können Monate vergehen, bis mal einer nachfragt- wenn überhaupt!

Im übrigen finde ich die Beiträge, die behaupten, sich in den Armen zu halten und gemeinsam zu Frühstücken sei eine emotional anstrengende Angelegenheit, die sich nicht lohnt, wenn man nicht den Rest des Lebens miteinander verbringen will, reichlich krank.

Für mich ist das völlig normal. Ich kann mir Austausch von Intimitäten auf anderer Basis gar nicht vorstellen. Ein normaler Mensch verliebt sich gerne und macht kein Drama draus, wenn die Romanze endet, sondern denkt gerne an die schöne Zeit zurück.

Menschen, die ständig meinen, sich vor Verletzungen schützen zu müssen, sind doch geistig und emotional nicht gesund.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn man Sex mit liebevollem Verhalten will, wird der Mann immer was empfinden und sich fragen, wohin das führt. Du weißt es ja schon - ins nichts. Deswegen nimmt Dich niemand in den Arm, weil das bedeuten würde, dass er Gefühle investieren will.
Vermutlich ist es auch das Ding, dass Männer sich schnell eingeengt fühlen und jammern, dass eine Frau eine Beziehung will. Und wenn dann eine kommt, die das gleich ausschließt, ist es auch nicht richtig, weil sie den Part übernimmt, den diese Männer gern einnehmen wollen.
Irgendwo habe ich hier auch mal gelesen, dass der Mann, der selber benutzen wollte, sich auf einmal benutzt fühlte, weil er entdeckt hatte, dass er nie für eine Beziehung "vorgesehen" war. Er wollte auch keine, aber das hat ihm doch nicht gepasst, dass die Frau das gleich selber vorher entschieden hatte.

Liest man hier im Forum doch mehr oder weniger, dass alle Männer Schweine sind und nur das Eine wollen und dann Tschüss und weg. Würde das alles stimmen, dann müsstest Du dich vor lauter geeigneter Männer fast nicht retten können.
Die, die Tschüss und weg wollen, hat sie doch. Die nehmen sie nicht in den Arm und wollen nicht mit ihr frühstücken. Das sind gerade die Nichtgeeigneten.
 
  • #17
Ich schließe mich Gast #3 an und empfehle dir gezielt nach solchen Männern zu suchen- und zwar nicht im Internet sondern in einer lokalenTageszeitung. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass du auf ernsthaft interessierte und seriöse Männer triffst, deutlich höher. Ich hatte dort als Mann so eine Beziehung gesucht und eine Vielzahl von sehr netten Zuschriften bekommen ( übrigens überwiegend verheiratete Frauen ;-) ; das an die Adresse der moralinsauren Frauentruppe ! ). Als Resultat habe ich seit eineinhalb Jahren eine wunderbare Sexbeziehung mit sehr viel Nähe und gegenseitigem Verständnis.
m/62
 
  • #18
Ich habe das auch bei kürzeren Geschichten so gehalten. Wenn man erfüllenden Sex miteinander hat, dann mag man sich ja auch. Dann kann man auch mal zusammen einen Film schauen.

Das Problem dabei kann aber sein, dass sich mit zuviel Vertrautheit einer der beiden ernsthaft verliebt und mehr will. Vielleicht versuchen deshalb manche Männer alles zu vermeiden, was zu sehr nach Beziehung aussieht, um nicht falsch Hoffnungen zu machen.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #19
Ich möchte nachts in ihren Armen liegen, morgens mit ihnen frühstücken und dass wir uns weiterhin fair und gut behandeln.
Du bist nicht die einzige Frau die solche Erfahrungen macht. Kenne einige Freuen, die verblüfft feststellten:
Dein obiges Szenario gibt es solange die Frau suggeriert eine Beziehung zu wollen, doch der Mann will nur was Lockeres.
Männer sind in Sachen Sex, lange nicht so souverän, wie es einem immer verkauft wird.
Manchmal glaube ich, sie wollen begehrt und angehimmelt werden, doch dann entscheiden sie sich gegen die Frau und fühlen sich sicher und gut dabei. Wenn die Frau sagt: Du bist heiss, aber mehr nicht, sind sie gekränkt und können entweder nur die Frau nehmen und nachher in Gesprächen oder Handlungen entwerten oder den Sex ausschlagen.
Traurig und seltsam.
 
  • #20
Sicher gibt es Männer, die für solche Konstellationen offen sind. Aber um so eine Art Beziehung führen zu können, muss man doch sehr gefestigt sein und sein Gefühlsleben kontrollieren können.

Ich hatte eine Affäre mit einem Mann, der das volle Programm an Nähe und Zärtlichkeit geboten hat (beide Single). Die Schwelle zur Verliebtheit ist dabei sehr schmal und so kam es, wie es kommen musste. Ich habe mich verliebt, er fühlte sich eingeengt. Da auch Männer Gefühle haben, kann ich mir vorstellen, dass es ihnen ebenso ergeht. Paarsex haben aber keine Ansprüche stellen zu dürfen/können ist extrem schwer. Das volle Programm können und wollen die meisten Menschen, sicher auch zum Selbstschutz, nur ableisten wenn sie gefühlsmäßig sicher sind.

Wäre ein Escort-Boy keine Alternative für dich? Grade in größeren Städten wird so ein Service doch angeboten und es läuft nach deinen Wünschen ab.
 
  • #21
Genau so jemanden suche ich (m47) auch aber leider finden sich fast keine Frauen welche so denken. Nur ab und an finde ich jemanden, zur Zeit habe ich Glück und ich treffe mich ab und an mit einer süssen Frau welche keine Beziehung will. Sonst ist oft die einzige Chance, dass es Frauen gibt, auch in meinem Alter, welche mich ein paar Stunden begleiten. Jemanden zu finden welche aber nicht gleich alles will, inkl. rumnörgeln und meinen Lebensstil anpassen finde ich nicht. Das ist zwar irgendwie schade aber es hat auch viel Gutes.
Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass eine unverbindliche Affäre/Beziehung ohne Bekenntnis und Mitverantwortung füreinander, viel anders ist als eine verbindliche mit dem Commitment und der Sicherheit im Hintergrund.

Ob zwei Menschen eine unverbindliche oder eine verbindliche Beziehung führen spielt es keine Rolle denn ihrePersönlichkeit, ihre Charaktereigenschaften sind die gleichen!
Ob ich verheiratet bin, ob ich eine Affäre habe bin ich die gleiche Frau mit denselben Bedürfnissen, Sehnsüchten, Wünschen und Gefühlen. Ob ich verheiratet bin oder eine Affäre habe, will ich trotzdem dieses einzige Leben und die schönen Momente mit einem Mann an meiner Seite verbringen und mit ihm Erlebnisse teilen.

Zusammen macht doch vieles viel mehr Spaß und natürlich auch der Sex! Und all das bzw. das gesamte Leben kann man viel entspannter genießen und viel glücklicher sein, wenn man weiß: "wir zwei sind ein festes Paar und gehören zusammen." Wie kann man all das fröhlich glücklich und entspannt genießen wenn man ständig im Hintergrund den Gedanken hat das alles ist auf unbestimmte Zeit begrenzt.

Nur ein Mensch, der ein oder zwei Jahre zu leben hat, weil er eine schwere Krankheit bekommen hat, braucht das Leben nicht zu planen und vom Leben oder den Menschen nichts mehr zu erwarten, sondern bewusst geniessen. Alle anderen, die von jemandem nichts mehr hoffen und erwarten können sich doch die Kugel geben!
 
  • #22
Was Du hier beschreibst entspricht doch der "Freundschaft plus", nicht wahr?

Bloß Sex, aber bitte unter der Voraussetzung, einander so zu behandeln, wie es Verliebte tun würden. Eine Affaire mit Beziehungscharakter aber bitte keine feste Bindung. Alles rein platonisch, nur eben mit Gefühl und Sex.

Kurz: Wasch' mich, aber mach' mich nicht nass.

Solche Beziehungskonstellationen, die es durchaus gibt und die Du sicherlich auch finden kannst, bergen ironischerweise, denn sie stehen ja offiziell unter dem Zeichen sexueller Leichtigkeit und Freizügigkeit und vermitteln diesen trendy "Laissez-Faire-Charme", unglaubliches Konfliktpotenzial.

Ganz ehrlich, mit einer Beziehung oder weniger persönlichen Sexkontakten wirst Du mit Sicherheit weniger Ärger haben.

Verliebtsein und Sex geht perfekt in eine Beziehung ein. Sex ohne tiefere Gefühle lassen sich problemlos in einer Affaire oder einem ONS unterbringen. Alles kein Problem.

Sex ohne Verliebtheit aber mit den Charakteristika einer gefühlsbetonten Beziehung allerdings ohne feste Bindung ... sorry, totale Schnapsidee. Da ist das Chaos doch vorprogrammiert.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #23
...dass die Männer mit denen ich es bisher so versucht habe, es nur schwarz oder weiss sahen: entweder stumpfen Sex oder Beziehung.

Das hängt von den Männern ab. Ich finde sowas genau passend, wenn ich selbst gerade keine Beziehung möchte. Nähe, unkompliziertes Miteinander, eine Freundschaft+, im Grunde genau das, wie mehrere Männer vorher hier das auch schon beschrieben haben.

Auf einen verheirateten Mann würde ich mich Da an Deiner Stelle nicht einlassen, über den Rat, der hier von Frauen öfter kommt, bin ich immer wieder erstaunt. Wie diese Frauen wohl reagieren, wenn Du damit bei Ihrem Mann anfangen möchtest?
 
  • #24
Das Problem dabei kann aber sein, dass sich mit zuviel Vertrautheit einer der beiden ernsthaft verliebt und mehr will. Vielleicht versuchen deshalb manche Männer alles zu vermeiden, was zu sehr nach Beziehung aussieht, um nicht falsch Hoffnungen zu machen.
Das finde ich echt krank, um nicht zu sagen fast pervers. Was ist daran schlimm, sich in jemanden zu verlieben? Einen Menschen so zu lieben, wie er ist? Ist es nicht gerade das, was sich jeder wünscht und davon träumt oder Männer etwa doch nicht?

Und ist diese Liebe zu einem Menschen einmal da, dann "oh was für ein Schreck, weg da soweit mich die Beine tragen.". Das ist doch völlig pervers! Wenn Männer das vermeiden, dann sind sie krank!

Wer Liebesbeziehungen als Gefängnis betrachtet und als Freiheitsberaubung, sollte nie eine eigehen. Es ist doch tausendmal schöner Sachen zusammen zu unternehmen, die Erlebnisse gemeinsam zu genießen und teilen, statt nur gev...lt und bis zum nächsten F... liegen gelassen zu werden! Oder etwa nicht?
 
  • #25
Du beschreibst Freundschaft+
Kann 'ne ganz fantastische Geschichte sein wenn sich zwei einig sind und/oder äußere Umstände mehr nicht ermöglichen. Pass auf dein Herz auf, denn kompliziert bis unmöglich wird´s wenn einer der Beteiligten sich verliebt, - trotz vorheriger Absprache.
 
  • #26
Danke für die vielen guten und vielfältigen Ratschläge!
Die bringen mich wirklich zum Nachdenken und ich werde mir einiges davon in Zukunft durch den Kopf gehen lassen.

Das letzte das ich will ist es einen Mann zu kränken und ein Callboy ist sicher bequemer, ist aber eben auch professionell und für mich zu künstlich.

Ansonsten denke ich, gibt es auf der andere Seite so viele Paare, die im ersten Rausch miteinander zusammenkommen - und dann irgendwann feststellen, dass sie eigentlich gar nicht zusammen passen, weil sie gar nicht dieselben Sehnsüchte teilen, dieselben Dinge schön finden. Oder was ist mit Urlaubsromanzen in denen man sich eher in einen Traum verliebt, als in eine Person. Oder Romanzen, die situativ entstehen, weil der Mann oder die Frau Gelegenheit haben sich in einer besonders sexy Position darzustellen z.B. als Arzt oder Krankenschwester oder was auch immer. Es gibt tausend Umstände, die Illusionen herbeiführen und Menschen dazu bringen sich zu verlieben, nicht weil der andere wirklich zu einem passt, sondern einfach weil sie Sehnsucht nach Nähe und Schmetterlingen und dem Rausch und der Intimität haben. Ich finde das auch schön, aber auch wenn ich mich verknalle, weil ich ein paar Mal mit einem Mann geschlafen, gekuschelt und gefrühstückt habe, ist mir immer auch bewusst gewesen, dass das aber auch nicht reichte um deswegen mein Leben zu ändern. Vielleicht ist das was ich in meiner Situation suche, sowas wie Urlaubsromanzen oder eben wirklich Freundschaft+, aber nicht wegen der Unverbindlichkeit, sondern weil ich niemandem etwas versprechen oder suggerieren will, dass ich eh nicht einhalten würde.

Besonders zum Nachdenken gebracht hat mich aber der Gedanke, ob es nicht vielleicht zu resolut von mir selbst ist von vornherein etwas auszuschließen und vielleicht bin ich darin auch bisher etwas zu verkrampft herangegangen.
Besonders hilfreich fand ich daher das hier:

Liebe FS,

Sie gehen die Sache einfach zu naiv an. Warum beginnen Sie nicht einfach eine Romanze mit einem Mann, der Sie interessiert und sparen das Thema Zukunft einfach aus. Dass Sie bald umziehen und deshalb meinen, keine Beziehung führen zu können, müssen Sie ja nicht jedem gleich unter die Nase binden.
Männer kommen in der Regel nicht so schnell auf das Thema Beziehung zu sprechen. Da können Monate vergehen, bis mal einer nachfragt- wenn überhaupt!
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich denke, die Schwierigkeit liegt darin, dass sich Männer, genau wie Frauen, nicht gerne instrumentalisieren lassen möchte. Wie gehen Männer vor, die mit einer Frau eine lockere Affäre haben möchten?
Naja, sie stellen sich nicht hin und sagen Schatz, ich werde bald wieder umziehen, deshalb wird das mit uns nichts ernstes, und die Frau sagt auja prima, sondern sie suchen sich eine Frau aus, in die sie nicht verliebt sind, aber die Frau ein bisschen in sie. Dh sie sind immer in der etwas überlegenen Position, die Frau will immer ewas mehr. Dadurch können sie das ganze handeln.
Da du jetzt in deinem Szenario den klassischen Männerpart einnimmst, müssten du dir also Männer suchen, die etwas mehr von dir wollten als du, die bereit sind sich emotional zu engagieren. Das wissen diese Männer natürlich nicht.Du würdest also mit den Gefühlen anderer spielen. Bzw. du würdest den Männern Gefühle vortäuschen, hey ich bin in dich verliebt.Die wenigsten Männer wollen eine Frau, die sich hinstellt und sagt, hey Schatz, lass uns ein bisschen spielen. Wenn Männer diese leichten Affären eingehen, finden sie es meistens toll, wenn die Frau ein bisschen verliebt ist, denn das gibt ihnen was. Eine Frau, die genauso kalkulierend an die Sache rangeht, wollen sie eher nicht. Oder du triffst eben zufällig einen Mann,der auch nur Freundschaft plus will.Letztlich sind diese ganzen Konstrukte in meinen Augen nichs, weil immer einer mehr will. Gefühle lassen sich nun mal nicht auf Knopfdruck regulieren.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ausserdem frage ich mich,was macht es mit dir, wenn du alle paar Monate einen neuen Mann hast? Das ist jetzt nicht moralisch gemeint, sondern eher seelisch...das muss doch auch irgendwo Spuren hinterlassen...ich wundere michman so locker damit umgehen kann.
Von verheirateten Männern würde ich dir auch abraten, zum einen wegen der Ehefrau, zum anderen weil es dein Selbstwertgefühl runterschraubt.
 
  • #29
Ich hätte mir ein einigen Phasen meines Lebens (etwa von 21 bis 25, als ich Student war) schon vorstellen können, Dir so etwas als Mann zu bieten, was Du hier nachfragst.

Dies allerdings unter dem Aspekt, dies als Lehrerfahrung für mich zu nutzen. Dazu hättest Du auch gleichaltrig oder etwas älter sein müssen.


Allerdings kenne ich ja Deine Ansichten aus den Nachbarthreads, daher hätten wir es wohl nie jemals bis ins Bett, geschweigen denn zum Frühstück, geschafft.


Frau kann die gleichen Dinge umsetzten wie Mann. Es wird nicht offen eingestanden, aber so einige Männer haben schwer daran zu schlucken


So ein Unfug. Lies mal bitte meinen Nachbarthread. Wenn es wirklich um gelebte Gleichstellung von Pflichten und Rechten geht und Männer diese auch einfordern, sind alle nach so emanzipierten Frauen wieder im 50er-Jahre Sicherheitsmodus.

Es ist ein bischen, wie dieses Thread-Thema hier:

"Wasch mich, aber mach mich nicht naß."
 
  • #30
Wenn ich alle Beiträge hier lese, komme ich zu dem Schluss, dass meine Liebhaber mich alle geliebt haben müssen! Denn sich gegenseitig im Arm halten, ggf. gemeinsam zu frühstücken und Nähe zu spüren, gehörte immer dazu!
Wenn ich mich entschließe einen Partner für gewisse Stunden haben zu wollen, dann genießt man die gemeinsame Zeit. Alles ist erlaubt, nur der Alltag muss draußen bleiben.
Scheinbar haben es nur wenige der hier schreibenden wirklich erlebt.
 
Top