Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Immer das Gefühl was falsch gemacht zu haben!

Hallo Zusammen,

ich 35w, Single seit 5,5 Jahre habe in den letzten Jahren immer wieder große Enttäuschungen einstecken müssen. Es kam nie wirklich zu einer ernsthaften Beziehung! Derweil befinde ich mich
sogar deswegen in einer begleitenden Gesprächstherapie. Leider hat die Therapie anscheinend bis jetzt noch nicht wirklich gefruchtet, weil ich mich immer noch auf emotionale Krüppel einlasse.

Die aktuellste Geschichte ging leider gestern wieder mächtig in die Hose! Er 31, auch schon seit 7 Jahre Single ist mir bekannt, weil wir in der gleichen Firma arbeiten aber nicht im gleichen Gebäude! Wir sind uns am ersten Mai näher gekommen und haben uns seitdem regelmäßig getroffen. Er war 2-3 mal in der Woche bei mir, hat bei mir übernachtet. Wir hatten quasi den ganzen Tag Kontakt. Ich wusste bescheid was er treibt und er wusste es von mir! Aber ich versuchte ihm nie lästig zu sein. Weil ich eben nicht klammern wollte. Leider ist er kein Typ für große Komplimente. In den ganzen zwei Monaten hab ich nie was nettes von ihm gehört. Kuscheln und einfach nur Küssen sind für ihn Fremdwörter. Da er aber trotzdem einfach Interesse an mir und meinem Leben gezeigt hat, hab ich der Sache eine Chance gegeben!

In den letzten zwei Wochen zog er sich aber leider etwas zurück mit der Äußerung sein Akku sei leer! Ich hab mich dann noch mehr zurückgehalten. Nächsten Dienstag hab ich Geburtstag. Eigentlich wäre es für mich ein großer Wunsch gewesen, wenn wir zusammen essen gegangen wären und den Abend zusammen verbracht hätte. Als ich ihn vor etwa 2,5 Wochen darauf ansprach meinte er nur, er würde nicht soweit in die Zukunft planen. Das hat mich doch ganz schön verletzt.

Jetzt haben wir gestern mal wieder telefoniert. Es kam was kommen musste, ich hab ihm gesagt was mir fehlt und was mich stört (meine Therapeutin hat mir eindringlich geraten mit diesem Mann Schluss zu machen, weil er nicht Beziehungsfähig ist)... ich wollte es einfach noch mal im Guten versuchen. Er hat dann ziemlich schnell den Spieß umgedreht und gemeint ich wäre nach zwei Monaten zu fordernd. Wir wären schließlich erst in der Kennenlernphase und in keiner Beziehung! Und ich sei nicht Kritikfähig.

Das war ein Schlag ins Gesicht, weil ich das ganz anders Empfunden habe!

Jetzt meine Frage... ist es zu viel verlangt, nach zwei Monaten Klarheit haben zu wollen? Ist es falsch am Anfang Wünsche und Bedürfnisse zu äußern? Warum drehen Männer den Spieß immer gleich rum und versuchen uns nicht zu verstehen. Das ganze ging in einem riesen Krach auseinander!

Ich denke nicht, dass er sich noch mal bei mir melden wird. Ich bin deswegen sehr traurig, obwohl ich weiß, dass es für mich wohl nicht der "Richtige" war...trotzdem komm ich von dem Gedanken nicht los was falsch gemacht zu haben.

Was meint ihr? Hab ich über reagiert?

Vielen Dank schon mal...

T35w
 
G

Gast

Gast
  • #2
Jetzt meine Frage... ist es zu viel verlangt, nach zwei Monaten Klarheit haben zu wollen? Ist es falsch am Anfang Wünsche und Bedürfnisse zu äußern?

Ja, es ist zu viel verlangt, nach zwei Monaten Klarheit haben zu wollen. Es ist viel zu früh.
Nebenbei bemerkt, es ist auch viel zu früh, Sex zu haben, zumindest dann, wenn der Mann unverbindlich bleibt.

Du schlägst die Männer in die Flucht.

Beim nächsten Mal: halt dich ein bisschen zurück, mit allem, mit dem Äußern von Gefühlen, mit Wünschen und Bedürfnissen, mit Intimitäten.

Warte, bis DER MANN Klarheit haben will, bis er verliebt in dich ist und das auch sagt. Dann ist es der richtige Zeitpunkt, Nächte miteinander zu verbringen, dann ist es früh genug, Gefühle zu äußern. Und die meisten deiner Wünsche und Bedürfnisse wird er dir von den Augen ablesen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Spar dir die Therapie und lies "The Rules". Da steht, wie es geht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
ich wäre nach zwei Monaten zu fordernd. Wir wären schließlich erst in der Kennenlernphase und in keiner Beziehung!

Oha, beim Sex hat er wohl noch anders gedacht. Jetzt ist "sein Akku leer", na sowas aber auch. Auf deutsch heißt das: die Affäre ist vorbei, Mädel. Aber weil er zu feige ist das auszusprechen, eiert er halt so lange rum, bis Du es von allein merkst. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,

überreagiert hast du sicher nicht. Aber was möchtest du noch mit diesem Mann?? Er ist doch offensichtlich nicht verliebt!!!!!


Nach 2 Monaten müsste man doch im Rausch sein. Ich finde es auch immer bedenklich, wenn man in dieser kurzen Zeit schon Wünsche und Bedürfnisse erläutern muss. Ich bin jetzt seit 8 Monaten wieder in einer Beziehung und noch immer versuchen wir, wie seit Anbeginn, jede freie Minute miteinander zu verbringen und haben auch den ganzen Tag Kontakt, weil wir eben verliebt sind.

Wenn man das nicht möchte, oder den anderen "zu fordernd" findet, nicht mal seinen Geburtstag mit ihm verbringen will, dann ist es doch wohl nur ein Zeitvertreib. Tut mir sehr sehr leid.

Kann dich gut verstehen, war 6 Jahre Single. Viel Erfolg.

w,30
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo liebe FS!

Nein, nein, nein und nochmals nein. Vergiss es. Deine Therapeutin hat voll Recht. Habe fast so eine ähnliche Geschichte hinter mir. Du hast nichts falsch gemacht. Das wäre nur viel schlimmer geworden und dein Leiden würde sich verlängern. Mach nichts mehr. Und melde dich nicht bei ihm. Wenn er nochmal kommt, kannst du mal gucken, aber da wird sich nichts groß ändern.
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Nein, ich denke, dass Du passend reagiert hast und für Dich die richtige Entscheidung getroffen hast.

Bemerkenswert ist insbesondere die Aussage, dass er nicht soweit in die Zukunft planen würde - bei einem Zeitraum von 2,5 Wochen. Wer das Ernst meint, kann auch für größere Zeitabschnitte nicht geeignet sein... Durch Euer häufiges Sehen hätte da seinerseits schon etwas mehr drin sein können - seine Reaktion war nicht angemessen. Für mich kein Wunder, dass er selbst so lange Single ist.

Ich habe selbst nach längerem von einer Freundin oft genug Ausflüchte und Ausreden gehört, um bloß nicht "zu nah" zueinander zu sein, körperlichen Kontakt mag sie nicht, im Bett dreht sie sich stets weg und reagiert auf Zärtlichkeiten allergisch. Fehler werden stets mir zugeschoben.

Ich wünsche Dir viel Glück, Du wirst sicherlich noch jemand "Vernünftigen" finden!

M
 
G

Gast

Gast
  • #8
Da ich mit 35 und davor und auch Jahre danach in einer ähnlichen Situation gesteckt habe, glaube ich dich zu verstehen und was da läuft, besser eigentlich doch nicht läuft. Vielleicht hast du mit Ende 20 eine Beziehung, die eben auch nicht DIE Beziehung zu Ankommen für dich war. Dann kommt dann auf einmal schon mit 30 "nichts mehr" (das bitte mehr von der subjektiven Gefühlsseite aus sehen). Und das, wo man doch eigentlich noch total jung wäre und angeblich alle Chancen hat. So verstreichen dann die Jahre. Da man aber nun da gerade im Besten Alter ist und andere haben was man nicht hat denkt man das bis dahin normalste der Welt muss doch für mich genauso problemlos möglich sein. Um einen rum kommt ein Kind nach dem anderen, dann hast du als Single "ausgedient", suchst immer wieder neue Bekannte, neue Möglichkeiten um auszugehen, sonst lernst du niemanden neu kennen. Dann wächst der seelische Druck und man tritt aufs Gas. Wer nicht sucht, findet nix, sagt man. Irgendwann fing ich an das mit Jobsuche zu vergleichen. Wer drei Monate arbeitslos ist, wird schon gerne diffamiert und aussortiert. Drei Monate sind flott um. Bohrende Fragen von fremden (Dates): "Wieso bis du Single, was machst du falsch, wie lange?", etc. Danach immer das Gefühl was falsch gemacht zu haben. 1. Date war zu lang, soll man nicht auch wenn man sich gut versteht, zu dick, zu dünn, zu viel geredet, zu wenig, falsch angezogen. Dabei war ich sehr tolerant, man muss Kompromisse eingehen, klar das man nix findet, wenn man alles anmäkelt? Nun zur Geschichte: Du hast es EMPFUNDEN. Du wolltest es unbedingt und hast die Zeichen mit viel Geduld verkannt. Keine Komplimente, keine Küsse, großer Alarmknall: Geburtstag, plant mit dir bloß nix im Voraus, da hat der arme Mann das Akku leer. Er wollte sich evtl. klar so benehmen, dass du dir keine Hoffnungen machst und nicht enttäuscht bist, wenn es nichts wird. Für dich war es schon Beziehung, für ihn noch keine. So gesehen hast du tatsächlich etwas überreagiert. Wenn du dir überlegst das du "nur so mal guckst", sonst keine Zeichen gibst und auf einmal platzt dein Bekannter dem du eigentlich signalisiert hast, das es dir nicht wichtig ist mit ihm was zu planen, der ganze "wasch mich, mach mich nicht nass blabla", weil es einen doch nicht gepackt hat aber man klebt fest, fällst du auch aus allen Wolken wenn er jetzt Schluss macht. Es ist wirklich nicht einfach, da sich so sehr eine Beziehung wünscht und sich Hoffnungen macht, den Überblick zu behalten und nicht in diese Illusionen reinzugleiten. Die Enttäuschungen tun wirklich weh, egal wie doof andere das finden. Und auf Dauer muss man sehen, dass man sich diese erspart. Eines Tages platzt dir aber der Kragen und dann wird es klick machen. Die Therapie fruchtet noch, aber vergiss nicht, das man nicht in 2 Jahren löst, was eigentlich schon 20 Jahre anliegt. Man kann da keine Ergebnisse auf Deadline erwarten. Aber immer wieder dran arbeiten und sich zum Aufpassen aufrufen, das kann man. w47
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du hast in deinem Alter einfach ein anderes Tempo, als ein Mann, der gerade 30 geworden ist. Der ist viel zu jung und unreif für dich. Und in Anbetracht, dass er 7 Jahre keine Beziehung hatte, braucht er auch keine Zärtlichkeiten wie Küssen oder Umarmungen in dem Maße wie du. Jemand, dem das so stark fehlt, der sucht sich schneller wieder eine Beziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mach Dir keinen Kopf !

Du schreibst: "Warum drehen Männer den Spieß immer gleich rum und versuchen uns nicht zu verstehen"

das liegt daran, dass du zu viel für ihn warst - er konnte aus irgendeinem Grund nicht mithalten und glaube mir - ER ist nicht kritikfähig und dreht deshalb den Spieß um !

Dass Du nach 2 Monaten Klarheit haben möchtest oder auch Wünsche und Bedürfnisse äußerst ist völlig normal und das würde ich von meiner Partnerin auch erwarten ! Wenn man nicht miteinander redet, wie will man sich sonst richtig kennen lernen? Wenn ich der Meinung bin alles "richtig" zu machen, möchte ich schon wissen, ob das meine Partnerin auch so sieht !

Allerdings musst du von einem Abstand nehmen: ER war nicht der richtige für Dich - ansonsten hätte er sich nicht so verhalten !

Obwohl ich ein Mann bin, gebe ich Dir einen Tip: Such die Schuld weniger bei Dir ! Du bist die Frau und Männer haben nun mal die verdammte Pflicht etwas mehr in die Beziehung zu investieren. Wenn sie dafür nicht bereit sind, dann meinen sie es nicht ehrlich und sind auch nicht die richtigen.
Wenn es einem Mann zu viel ist, zu Deinem Geburtstag essen zu gehen - dann lass den Waschlappen ziehen ! So jemand braucht niemand ! Heul so jemandem nicht nach !

Du bist mit 35 Jahren im besten Alter - es gibt massenhaft Männer die gerne eine Beziehung hätten und auch eine Frau suchen - gerade in Deiner Altersklasse gibt es da mehr als genug !

Also Kopf hoch und den nächsten Daten - Ich finde es ehrlich gesagt super, dass du ihm überhaupt eine Chance gegeben hast - die hat er vertan - das ist aber nicht Dein Fehler. Wenn der nächste Mann sich für Dich interessiert (und das wird schneller passieren als Du denkst) dann versuch es einfach nochmal. Vielleicht musst du 100 Frösche küssen, bis du den Prinz gefunden hast :)

m37 auch Single :)
 
  • #11
Ich weis nicht, ob es nur mir so geht, aber Du hörst Dich wirklich kompliziert an. Eben das Gegenteil von einer entspannten Frau. Irgendwie kann ich deine Bedenken verstehn, aber solltest du im Gespräch jedoch so argumentieren, wie du hier schreibst, nimmt der Typ garantiert bald die Beine in die Hand.

Nicht immer gleich alles bewerten und sich Gedanken machen, so läuft das Leben ruhiger.

Männer machen sich häufig über jene "Kleinigkeiten" unbewusst keinerlei Gedanken, die Frauen oftmals aufstoßen. Das ist so und wird sich vermutlich auch nicht ändern lassen.

Wenn du aber immer und immerwieder ähnlich gestrickte Probleme hast, haben die Männer mit ihrem Urteil vermutlich einfach recht und du musst an dir selbst etwas verändern.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

du hast ganz richtig reagiert. Ich finde es auch besser, wenn man, wie du in diesem Fall, klare Worte findet. die Reaktion deines Freundes spricht Bände und sei nur froh, dass du zu so einem frühen zeitpunkt merkst, wie er so tickt. Klar, es schmerzt im Augenblick, vor allem, weil dir so etwas schon oft passiert ist in letzter Zeit. Um deinen Anteil bei solchen Geschichten heraus zu finden, bist du ja schon in Gesprächstherapie und ich glaube, du bist auf dem richtigen Weg. Die Männer sollten auch mal eine Therapie machen. Es laufen zu viele gestörte Menschen herum, leider.

Du reflektierst jedenfalls und das finde ich sehr sympathisch. Lass den Mann laufen und verschwende möglichst keinen Gedanken mehr an ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe T35w,

Du hast fast alles richtig gemacht. Du hast ein Recht, so wie jede/r, auf Glücklichsein und das nach Deinen Vorstellungen und Wünschen. Wenn er nicht begreift, welches große Glück ihm da begegnet ist, kann er einem nur leid tun und dann ist er definitiv der Falsche. Er hat scheinbar nicht mal die Traute zu seinen Nichtgefühlen zu Dir zu stehen oder zumindest über diese offen zu kommunizieren. Dies wäre mehr als fair Dir gegenüber und eines wahren Partners würdig.

Jetzt wäre es nur noch schön, wenn Du es schaffst Dich von ihm loszusagen, Mut zu fassen und einen neuen Anlauf mit einem Neuen zu beginnen.

Dafür wünsche ich Dir die notwendige Kraft.
Sei in Deinen Gefühlen wunderbar egoistisch. Dieses eine Mal.
Dann hast Du alles richtig gemacht!

T46m
 
  • #14
Leider ist er kein Typ für große Komplimente. In den ganzen zwei Monaten hab ich nie was nettes von ihm gehört. Kuscheln und einfach nur Küssen sind für ihn Fremdwörter.


DA hätte schon Schluss sein sollen.. grade in der Kennenlernphase geht's um SO was.. mir ist immer wieder unklar warum sich "Frauen" (sicher nicht alle) auf SOWAS überhaupt erst einlassen..
 
  • #15
Aber hallo, Gast 9! Du klingst ja wieder der perfekte (Date-)Partner/?! :)

@FS: Ich bin mir sicher, wenn er richtig verliebt wäre, dann würde er Bäume ausreisen, ans Ende des Landes fahren um dir einen Gefallen tun etc. denn dann wäre ihm kein Weg zu weit!

Ich selbst musste auch erst lernen, dass ich vieles viel zu Ernst nehme und nicht locker bin. Ich arbeite noch daran, aber es wird, es wird... Versuch an dir selbst zu arbeiten, lerne dich selbst kennen, dann klappts auch mit dem Partner. Da bin ich mir sicher, auch wenn ich selbst noch suche und mich finden lassen würde ;)
 
  • #16
... weil ich mich immer noch auf emotionale Krüppel einlasse.
Das scheint mir in diesem Fall die Ursache zu sein. Also solche Leute künftig meiden.
Mit Denen ist keine Beziehung möglich, wie sich die FS zu Recht wünscht.

Wer echte Gefühle empfindet, der versucht sie auch umzusetzen. z.B. das er die Nähe und Körperkontakt sucht -> z.B. kuscheln und küssen.
Wer nicht, dann halt eben nicht.

Abhaken, sich von diesem Mann trennen - und nach dem Richtigen suchen.

(m,53)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hallo Fs,

ich muss zugeben, dass mir (Ich: w35, verheiratet seit 2J.) Singlefrauen in unserem Alter auch etwas Angst machen.

Ich habe auch eine sehr gute Freundin, die seit einigen Jahren eigentlich Dauersingle ist und auch nur auf solche "Spezies" trifft.

Na ja ich frage mich immer wieder, ist das Euer Schicksal? Oder aber ist es Euer Verhalten, solche Männer anzuziehen?

So einen Fall hatte ich auch mal erlebt. Ich war allerdings damals als ich nach einem Monat ca. den jungen Mann um Klarheit gebeten hatte, gerade Mal 24 Jahre.
Er hat sich auch nie gemeldet danach. Mir war das wurscht, denn ich hatte kein Torschlusspanik und kannte meine Chancen bei den anderen Männern.

Aber mit 35 sieht es natürlich etwas anders aus und das strahlt ihr meiner Meinung aus.

Statt ihn zu Rede zur stellen, hättest du eher die Zeit in DICH investiert. Kümmere dich doch nur um dich, statt ständig dir Gedanken darüber zu machen, ob er der Richtige ist, ob du den Richtigen finden wirst.
Diese Unsicherheit spüren die Männer und das ist mehr als abtörnend.
Ich weiß nicht, aber das sind so meine Beobachtungen. Ich hoffe, dass dir das was bringt.

Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #18
@ Gast 9:
Du bist kein Mann,sowas schreiben nur Frauen !

m
 
G

Gast

Gast
  • #19
Das ist das alte Lied. Ein Mauerblümchen verliebt sich, wird verlassen und von Stund an ist der Mann ein "emotionaler Krüppel", was von der Therapeutin natürlich tunlichst bestätigt wird.

Ich lach mich mittlerweile halbtot bei derartigen Schilderungen. Werde doch mal erwachsen, Mädchen. Kein Mensch geht heutzutage noch hin und heiratet gleich seine Affäre, das machen Frauen übrigens genauso wenig.

Liebe und feste Bindung sind ja nicht ausgeschlossen, aber warum, um alles in der Welt, muss das unbedingt die einzige Alternative sein? Wenn du das seelisch nicht aushältst, dann hast du nur die Wahl, entweder den nächsten Mann einige Jahre lang auf Herz und Nieren zu prüfen - wer das mit sich machen lässt, kann nur eine komplette Null sein -, oder auf Männer zu verzichten. Kannst dir ja ein Hobby suchen.

m 51
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wir wären schließlich erst in der Kennenlernphase und in keiner Beziehung! Und ich sei nicht Kritikfähig.

Jetzt meine Frage... ist es zu viel verlangt, nach zwei Monaten Klarheit haben zu wollen? Ist es falsch am Anfang Wünsche und Bedürfnisse zu äußern?

Nein, ist es nicht. Du hast allerdings nicht "am Anfang" Forderungen gestellt, sondern nach 2 Monaten.
Du solltest bei den ersten 2-3 Treffen schon Deine "Wünsche" äussern, und nicht erst nach 2 Monaten. Das ist viel zu spät, um Klarheit zu schaffen! Warum hast Du nicht bei den langen Treffen mit ihm, mal gefragt, wie er sich eine Beziehung vorstellt? Warum hast Du Dich nicht offen zu Deinen Wünschen bekannt? Jetzt nach 2 Monaten hast du dich schon emotional auf ihn fixiert, das ist nicht gut, und er ist natürlich sauer, weil er es lieber locker anging, bzw. für ihn war alles in Ordnung. Du hast jetzt 2 Monate an jemanden verschwendet, der Dir nicht gut tut! Warum? Ich will Dir keine Vorwürfe machen, sondern Dich nur zum Nachdenken bringen. Wenn diese Männer denken, du hast keine Ansprüche, wirst Du auch so behandelt werden. Steh doch einfach zu Deinen Wünschen! Worüber habt ihr eigentlich so lange geredet, wenn nicht über eure Wünsche? W
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe und feste Bindung sind ja nicht ausgeschlossen, aber warum, um alles in der Welt, muss das unbedingt die einzige Alternative sein? Wenn du das seelisch nicht aushältst, dann hast du nur die Wahl, entweder den nächsten Mann einige Jahre lang auf Herz und Nieren zu prüfen - wer das mit sich machen lässt, kann nur eine komplette Null sein -, oder auf Männer zu verzichten.
m 51

Das heißt also, Frauen haben drei Möglichkeiten:

- sich mit einer Null einzulassen
- allein zu bleiben
- ständig verletzt zu werden

Falls das wirklich stimmt - FALLS! - bin ich heilfroh, mit einem Mann verheiratet zu sein, für den Liebe und feste Bindung das einzig in Frage Kommende waren. Nach weniger als 4 Wochen mit mir war ihm das klar, nach nicht ganz 4 Monaten sind wir zusammengezogen, seit dreieinhalb Jahren verheiratet.

w
 
G

Gast

Gast
  • #22
Was willst du denn für Klarheit? Du bist mit ihm in die Kiste gesprungen und jetzt ist eben sein Akku leer. Wie kann man jemanden einfach so zwei drei Mal pro Woche bei sich übernachten lassen und dann Forderungen stellen, ohne den Typen zu kennen? Da brauchst du keinen Therapeuten. Du warst willig ohne Gewalt und er hat die Schnauze voll von dir. So ist die Realität. Der hat dich eben mal mitgenommen, wenn du dich als Frau quasi anbietest.

Was heißt denn 7 Jahre Single, dem gehts gut so.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe FS,

erstmal vorab: nein, du machst nichts falsch. Zwischen dir und diesem Mann passt es einfach nicht. Er braucht weniger Nähe als du, warum und weshalb ist dabei vollkommen egal. Ich glaube auch nicht nicht, dass es einem weiter hilft nach einer Enttäuschung an sich selbst zu zweifeln und zu denken, wenn ich dies oder jenes gemacht hätte, dann hätte es funktioniert. Fakt ist: egal welche "Strategie" du anwendest - ob sie funktioniert hängt auch immer vom Gegenüber ab: der eine mag direkte Frauen, der andere Damen, die sehr zurückhaltend sind - da steckt man nicht drin. Deswegen ist es immer ratsam, man selbst zu sein. Nur dann findet man auch einen Partner, der wirklich passt. Ratgeber wie "The Rules" finde ich sehr problematisch. Zum einen weil davon ausgegangen wird, dass alle Männer gleich sind, zum anderen weil ich selbst schon sehr gute Partnerschaften hatte, wo ich laut diesen Regeln alles falsch gemacht habe, was man nur falsch machen kann. Trotzdem haben meine Partner fast alles für mich getan, wollte eine längere Beziehung, inklusive Heirat. In meiner Wahrnehmung ist das Käse.
In vergangenen Partnerschaften, bei denen es lange Zeit gut funktionierte, war es von Anfang an easy ohne dass ich großartig taktieren musste, es lief wie geschmiert, man war einfach verliebt und gerne beisammen. Ich musste mir nie Fragen stellen ob er mich mag, ob es was längeres würde, es ergab sich natürlich und ich spürte einfach woran ich war.. In diesen Fällen störte es auch niemanden, wenn es sehr bald zu Sex kam, oder ich oder er zu oft oder zu schnell anrief. Das war nicht wichtig, weil das Grundgefühl stimmte. Manchmal verliebt man sich eben!
Schau dich doch mal in der Welt um, welche Leute einen Partner haben. Sind das alles perfekte attraktive, junge, hochintelligente Leute, die einwandfrei mit jedem schnell in Kontakt kommen und immer über ihre Emotionen die Kontrolle haben? Sind nur solche Leute liebenswert? Solche Leute gibt es doch gar nicht, wir haben alle Fehler. Und die Kontrolle zu verlieren ist eben auch ein Anzeichen des Verliebtseins. Wenn man offen ist, fällt man auch häufiger auf die Nase.
Ich denke in den meisten Fällen klappt es deswegen nicht, weil der "richtige" noch nicht dabei war. Das kann schon ne Zeit dauern, bis der um die Ecke kommt.
Therapeuten und Ratgeber können helfen, kosten aber auch eine ganze Stange Geld, wissen auch nicht alles und sehen häufig Schwierigkeiten wo gar keine sind.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Keine Sorge liebe FS,

ich bin in der Kennlernphase auch sehr sehr empfindlich. Allerdings erwarte ich nicht nach so kurzer Zeit beschenkt zu werden. Mein Freund habe ich gar nicht mein Geburtstag am Anfang verraten, damit er nicht in Verlegenheit kommt. Wir waren gerade mal 1,5 Monate zusammen. Da fällt mir ein... Ich muss mein Freund an seine 2 versprochens Geschenke der letzten Jahre erinnern, bevor ich den nächsten Geburtstag feiere ;-) ...Für mich ist das irgendwie typisch Mann...
Aber den Geburtstag gemeinsam zu verbringen halte ich für eine Selbstverständlichkeit und es würde im Gebälk krachen, wenn es nicht so wäre. Und ganz ehrlich 2,5 Wochen ist kein Zeitraum der nicht überschaubar wäre.
Bei mir wäre da auch finito. Manche Männer investieren mehr in jede entfernte Bekanntschaft als in die Frau, die sie so angeblich sooo sehr interessiert. Da heißt es, renn weit weg von so einem
Trugbild. Ich wünsche Dir einen ehrlichen Mann der nicht so herumeiert ... Wahrscheinlich ist es wirklich besser die Langzeitsingles zu vermeiden. Nach 2 Monaten spreche ich allerdings auch nicht von einer Beziehung. Ich brauche auch meine Zeit, um den Mann zu beobachten und so zu vertrauen, dass ich für ihn durch das Feuer gehe. Genau wenn ich das tun würde spreche ich von einer Beziehung. An diesem Punkt warst du noch lange nicht. Mache es dir bewusst, bevor du eventuell den Partner überforderst.

Lg w(33)
 
G

Gast

Gast
  • #25
(…) Ein Mauerblümchen (….)

(……) Werde doch mal erwachsen, Mädchen. Kein Mensch geht heutzutage noch hin und heiratet gleich seine Affäre, (…).

(……..). Kannst dir ja ein Hobby suchen.

m 51

Oh, wie gemein… Wie gemein und wie verbittert! Liebe FS, nimm Dir das bloß nicht zu Herzen.

Sie, die FS, wollte niemanden heiraten, Sie wollte den jungen Mann vernünftig kennenlernen, sie wollte gern den Abend Ihres Geburtstages mit ihm verbringen. Sie hat in diesem ganzen Dating-Zirkus augenscheinlich schon ne Menge Sch****e erlebt, so wie viele hier. Sie wollte nicht klammern, nicht lästig sein, sie hat sich sehr bemüht nichts an den Haaren herbei zu zerren. Und bei Gott, ich verstehe sie so gut! Da will man's mal anders machen, als die Male zuvor, eben weil man schon so viel The Rules-Tralala gehört und gelesen hat, aber was ich hier so oft vermisse ist: Verständnis für Gefühle, für Emotionen, den unbändigen, tiefen Wunsch nach einer Verbindung, in der man vom Counter Part "gesehen" und so angenommen wird, wie man ist. Eben mit all' diesen tiefen Gefühlen und dem Wunsch nach KONTAKT.

Und all das macht sie doch auch aus, die FS als Person. Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch fühlt anders. Bei manchen ist die Gefühlswelt in all seinen Facetten einfach immens und viel intensiver als bei anderen.. Auch wenn dies sicher ab und an mal "zuviel" für eine andere Person ist. Aber auch das gilt es zu respektieren und nicht mit dem The Rules Pamphlet auf sie einzudreschen.

Manche meiner Freundinnen sind auch wesentlich nüchterner als ich es bin. Diese sagen mir auch oftmals, dass ich langsamer machen soll. Mich zurückhalten, nicht fordern.. Aber bitte: nach zwei Monaten regelmäßigen Kontakts darf man wohl doch auch einmal sagen, dass einen etwas traurig macht, man enttäuscht ist..

Es ist OK sich mitzuteilen. Wenn man sich nur verbiegt um zu Gefallen, dann ist man doch nicht die Person, die man tatsächlich ist.. Wohin soll das denn am Ende führen?

Unterm Strich bleibt bei dieser Sache wohl einfach nur zu vermuten: Er war wohl leider nicht so verliebt, wie Du es warst, liebe FS. Ob sich dies geändert hätte mit der Zeit…? Hm, ich weiß es nicht. Aber wie lange hättest Du rumhampeln sollen, um dies zu erfahren? Wichtig ist zu wissen: Du hast hier nichts kaputt oder falsch gemacht. Die Ausgangssituation war m. E. nach nicht glücklich. Da hattest Du keinen Einfluss drauf… Echt! Es ist, wie es ist. Kopf hoch.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Hallo Zusammen,

viele Antworten von euch haben mich bestärkt, dass Richtige getan zu haben! Dafür vielen Dank!
Auf den 51-Jährigen Herren will ich gar nicht näher eingehen... der führt wahrscheinlich ein ganz einsames Leben! Übrigens vom typischen "Mauerblümchen" bin ich meilenweit entfernt wie dieser Herr von einem sympathischen Menschen entfernt ist!

Ich bin lebenslustig, modern, weltoffen und normal attraktiv und sehr humorvoll... ach einfühlsam nicht zu vergessen!

Um einige Vermutungen aus dem Weg zu räumen, NEIN es war keine Affäre! Schon nach drei Wochen führten wir das berühmte Gespräch! Ich hab deutlich gemacht, dass ich keine "Bettgeschichte" haben möchte und auf der Suche bin nach einer Beziehung und ob er meint das wir eine Chance zusammen haben. Seine Antwort Damals: Natürlich gebe ich uns eine Chance, sonst wäre ich ja nicht hier! Aber so ne Entscheidung muss gut überlegt sein. (Er ist halt ein Kopfmensch)

Umso verletzter war ich das er sich immer mehr verschlossen hat die letzten zwei Wochen, weil er einfach nicht in der Lage ist Nähe zuzulassen. Und ja, höchstwahrscheinlich war er nicht verliebt, sonst hätte er sich vermutlich ganz anders verhalten. Ich persönlich kann das Verhalten nicht nachvollziehen, weil ich es mit einem Menschen, für den ich keine Gefühle habe, gar nicht aushalten könnte, auch keine zwei Monate!

Jedenfalls ist die Nummer gelöscht, restlos! Es herrscht Funkstille und darüber bin ich erleichtert, obwohl ich zugeben muss, dass ich natürlich nicht in bester Stimmung bin!

Vielen Dank noch mal!

Die FS
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top