• #31
Du musst Dich fragen, ob Du Deine Freundin heiraten willst und das mit dem Wissen, das sie anscheinend mit dem zur Verfügung stehenden Geld nicht Haushalten kann und das sie Ihre Probleme nicht klar kommunizieren kann, Dir also immer wieder solche Theaterstücke ins Haus stehen werden. Manchmal reicht Liebe eben nicht aus.

Es Ist auch nervig, das hier die meisten Damen wieder erst von Wertschätzung reden, wenn Geld fließt.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Es Ist auch nervig, das hier die meisten Damen wieder erst von Wertschätzung reden, wenn Geld fließt.

Cologne1980, oft kann ich Deine Auffassungen nicht teilen (zum Beispiel Sexualitätund ihr "Ausleben" betreffend), aber hier triffst Du einen Nagel auf den Kopf. Ich frage mich nur: ist diese geradezu groteske Anspruchshaltung mancher Damen prä- oder post-emanzipatorisch?

Alles Haben Wollen - das ist bestenfalls puberträr, aber gewiss nicht emanzipiert.

m,49
 
G

Gast

Gast
  • #33
Eine Partnerschaft ist ein Miteinander und kein Gegeneinander. Wichtig ist hier die Frage, was ihr für Ziele habt. Heiraten, Kinder bekommen oder die Welt bereisen. Karriere? Das impliziert eben auch finanzielle Ziele wie Hausbau oder die erforderliche Mittel für eine Ausbildung oder Reisen.
Seit ihr Euch über diese Ziele einig und welche Ersparnisse dafür nötig sind, also eine Budegtplanung?
 
G

Gast

Gast
  • #34
Wie raffiniert. Du hast das Problem verbockt und überlegst hinzuschmeissen, da Deine "labile" Freundin zu sehr unter Deinem Verhalten gelitten hat? *Leere Beziehung, voller Kühlschrank.
Frustessen als charakterliches Manko das Du armer Kerl in Zukunft fürchten musst ... ?
Ich finde diese Kritik ihm gegenüber nicht nur unfair, sondern auch ungerechtfertigt! Während der FS ein sparsamer und bodenständiger Mensch ist und sich in einer Weiterbildung verwirklicht, scheint mir seine Freundin nur zu Hause zu sitzen und die Frustrierte zu spielen, die aus lauter Langeweile Essen in sich hineinstopft, kein Euro zu sparen fähig ist und ihm noch mit ihrem Verhalten das letzte Liebesgefühl raubt!

Also um eine Familie zu gründen - was sich vermutlich seine Freundin wünscht -, da braucht man auch genügend finanzielle Mittel, was sie aber nicht fähig und gewillt ist zu sparen. Seit wann regnet es Geldscheine vom Himmel? Abhängig von ihm macht sie sich selber! Zum Leben hat sie ja selber sicherlich mehr als genug, aber mit Geld kann sie nicht umgehen!

Wie soll ein 34-jähirger Mann überhaupt an eine gemeinsame Zukunft, an eine Familie mit Kindern denken und sie heiraten, wenn sie mit ihren 30 Jahren unfähig ist, ihm klar und deutlich zu sagen, was sie sich von ihm wünscht und wie sie sich das Leben mit ihm vorstellt? Aber nein. statt sich hinzusetzen und mit ihm zu reden, packt sie ihre Koffer und droht ihm, ihn zu verlassen, um am Ende doch zu bleiben! Wäre ich ein Mann, so würde ich ihr ein Taxi rufen, damit sie die schweren Koffer nicht tragen muss.

Wer soll diese Frau noch ernst nehmen? Wer sich wie ein pubertierender Teenager benimmt, ist kein seriöser und bodenständiger Ehepartner! Kein Wunder zögert der FS, ihr einen Heiratsantrag zu machen.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Hallo, auch wenn der Threat hier schon etwas älter ist, wollte ich mich zu Wort melden. Ich habe mit meiner Partnerin ( ja, zwei in Bezug auf Geld völlig unterschiedliche Frauen:) einen Test gemacht, der uns geholfen hat, den anderen besser zu verstehen, insbesondere wer Geld zum eigenen Gefühl der "Sicherheit" benötigt, und das ist nicht unwichtig in einer Beziehung... Einfach mal "Risikobereitschaftstest" bei Youtube eingeben, von der Wissenswert.. da wird das ganz genau beschrieben und da ist ein Link unten in der Beschreibung. Lohnt sich wirklich
 
Top