• #1

Immer wieder Sympathie aber nie "Gefühle"?

Ich (m) habe in einem Jahr wenig erfolgreichen Online-Datings jetzt schon mehrfach von Dates die Absage bekommen mit der Begründung, dass ich ja so ein lieber, toller Kerl sei und so symphatisch etc. und sie sich ja so wünschen würden, mehr zu wollen, aber einfach keine Gefühle für mich entwickeln. Das ganze war tatsächlich auch oft in sehr ähnlicher Formulierung, teilweise nach dem 1. oder 2. Date, aber auch nach intensiverem Kontak bis hin zu mehrmaligem Miteinander-Schlafen und gefühlt ersten Schritten zu einer Beziehung.

Da ich das jetzt wie gesagt mehrmals quasi identisch gehört habe, muss es ja irgendwie an mir liegen. Ich habe aber keine Ahnung, woran bzw. was ich ändern muss und bin so langsam sehr verzweifelt, immer wieder zu hoffen, dass es dieses Mal anders wird, um dann doch wieder das Gleiche hören zu müssen.
Lange Zeit dachte ich, es liegt daran, dass ich zu zurückhaltend bin und das Kennenlernen eher platonisch mit zu wenig sexueller Spannung/Körperkontakt angehe und so in die Freundschaftsschiene rutsche. Aber mir wurde auch mehrmals gesagt, dass ich sehr offen wirke und gar nicht besonders zurückhaltend. Außerdem habe ich diese Absage wie gesagt auch zweimal trotz sexueller Spannung bzw. Sex gehört und jetzt weiß ich auch nicht.

Ich weiß, Ihr könnt aus der Ferne da auch keine Diagnosen anstellen, aber vielleicht hat ja jemand ähnliches selber erfahren bzw. solche Empfindungen für einen Datingpartner gehabt und kann mir Tipps oder Denkanstöße geben...
Vielen lieben Dank schon mal!
 
  • #2
Außerdem habe ich diese Absage wie gesagt auch zweimal trotz sexueller Spannung bzw. Sex gehört und jetzt weiß ich auch nicht.
Ich denke, dass Du das falsch bewertest. Es gibt ja auch F+. Da gibt es keine sexuelle Spannung, es ist nur Behanglichkeitsv*****.
Wahrscheinlich wird es Dir ähnlich ergehen, bist kein schlechter Typ, Sex ist ok, aber halt nicht so, dass er als Dauerzustand mit Dir gewünscht wird, wie es dann in Partnerschaften nunmal ist. Darum wird es auch nichts längerfristiges, sondern es werden Fehlversuche, wenn die Frau ihre nicht vorhandenen Gefühle übergeht..

sie sich ja so wünschen würden, mehr zu wollen, aber einfach keine Gefühle für mich entwickeln
Ja, kenne ich. Da kann man und auch frau absolut nichts machen, wenn es so ist. Man versucht es, aber es geht einfach nicht.

das Kennenlernen eher platonisch mit zu wenig sexueller Spannung/Körperkontakt angehe und so in die Freundschaftsschiene rutsche.
Ich kann nur für mich sprechen: ob ich einen Mann sexuell attraktiv finde liegt nicht daran, ob er irgendwas rumfaked mit sexueller Spannung oder nicht.
Ich weiß es bei der ersten Begegnung in 30 Sekunden bis 2 Minuten - lange bevor Du überhaupt eine Chance hast, da was zu inszenieren. Das hat sich bei mir nie geändert und ich kenne es exakt genauso von diversen Freundinnen.

Ich hatte in meiner Singlezeit einen Kontakt mit einem ganz tollen Mann, nichts Substanzloses sondern über gemeinsames Ehrenamt.
Alles an ihm war top, aber bei mir entstand keinerlei Bedürfnis nach mehr. Da kannst Du nichts machen - ist so und wenn man die eigenen Gefühle planiert, kommt keine erfreuliche Beziehung dabei raus. Darum lässt frau es klugerweise.

Gezielt Frauen daten für die Du der Hauptgewinn bist und die Dir gut genug gefallen.
Wie Du sie findest kann man Dir hier nicht raten, denn Dich kennt niemand. Du musst versuchen es selber rauszufinden.
 
  • #3
Hm, schwierig.
Ich kenne das auch (aus der Perspektive der Frau), letztes Jahr hatte ich mal wieder so einen Fall. Er war total nett, sympathisch, die Dates sehr angenehm aber für mich war nach ein paar Dates klar, dass es nicht für mehr reicht.

Warum genau das so war, kann ich nicht zu 100% aufschlüsseln, da hat viel mitteingespielt: Rein äußerlich nicht ganz mein Typ, er hat wenig (zurück) geflirtet und auch sonst keine körperliche Nähe gesucht, wirkte etwas unbeholfen und er war mir vor allem oft etwas ZU bemüht ohne mir auch mal Luft zum Atmen zu geben.

Als ich ihm mitgeteilt habe, dass es für mich nicht für mehr reicht, meinte er auch, dass er das oft hört. So wirklich gewundert hat es mich nicht, wobei ich jetzt auch nicht den ausschlaggebenden Punkt ausmachen könnte.

Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich? Tendierst du eventuell zum Love-Bombing, also dass du einer Frau zu sehr hinterher rennst, wenn sie dir gefällt? Es ist natürlich schwer, dir wirklich etwas zu raten, wenn man dich und dein Datingverhalten (sowie die Frauen, die du datest) gar nicht kennt.

Nichtsdestotrotz wäre es falsch, wenn du dir aufgrund deiner Erfahrungen nicht mehr treu bleibst. Es würde dir nichts bringen, wenn du dich jetzt plötzlich (aufgesetzt) anders verhält bei Dates und dabei deine Authentizität einbüßt.

Übrigens hat mein Datingpartner, über den ich oben geschrieben habe, mittlerweile eine Freundin, mit der er sehr glücklich zu sein scheint. :) Jede Frau beurteilt das Verhalten eines Mannes eben auch anders.
 
  • #4
Ich habe aber keine Ahnung, woran bzw. was ich ändern muss

Tja, vielleicht musst Du gar nichts ändern, außer Deiner Einstellung zu dir selbst?

immer wieder zu hoffen, dass es dieses Mal anders wird, um dann doch wieder das Gleiche hören zu müssen.

Alle Frauen, die Du gedatet hast, hättest Du "genommen"?

Lange Zeit dachte ich, es liegt daran, dass ich zu zurückhaltend bin und das Kennenlernen eher platonisch mit zu wenig sexueller Spannung/Körperkontakt angehe und so in die Freundschaftsschiene rutsche. Aber mir wurde auch mehrmals gesagt, dass ich sehr offen wirke und gar nicht besonders zurückhaltend. Außerdem habe ich diese Absage wie gesagt auch zweimal trotz sexueller Spannung bzw. Sex gehört und jetzt weiß ich auch nicht.

Für mich klingst Du eher passiv und unsicher. Du bist nicht erfolgreich und stellst Dich selbst in Frage. Aber vielleicht hast Du einfach nicht "die richtige" Frau dabeigehabt. Die, die Dich so nimmt wie Du bist.
 
  • #5
Hallo Nordisch,

Du schreibst jetzt aktuell leider nicht, wie alt du bist, aber ich habe dich ü50 in Erinnerung?

Ich selbst bin (w36) und mit (m37) zusammen. Wir sind beide (Hoch-)Sensibel. Ein Umstand, der vielleicht auch auf dich zutrifft? Uns zeichnet beide diese Bemühtheit um die Mitmenschen aus. Da wir innerhalb der Gesellschaft eher eine Minderheit darstellen und er dahingehend auch mein erster Partner ist mit gleicher Veranlagung würde ich davon ausgehen das man ne Weile suchen müßte um seinesgleichen zu finden.

Im Gegensatz zu L zieht es mich zu Neuem hin, er ist lange mit sehr wenig glücklich... Nimmt sich zurück, würde selbst ich ihn gerne mal schütteln und raus in die Welt schubsen, was er dann doch auch mal annimmt. Ich hätte nie gedacht, daß all diese tollen Eigenschaften manchmal ne Herausforderung sein sollten. Nämlich dann, wenn ich an seiner Stelle für meine Belange schon längst Partei ergriffen hätte. ZB andere Arbeitszeiten durchzusetzen wenn die jetzigen zur Überlastung führen, er daher ständig müde ist, was wiederum auf unsere Beziehung Auswirkungen hat ...

Hachja, ...ein umgänglicher, liebevoller, intelligenter, humorvoller Mann. Und ich würde ihn nie wieder hergeben.

Weil Leben mit ihm unkompliziert und logisch ist wie atmen, und weil ich das lange Zusammenleben mit einem teils ganz schön egoistischen und Extrovertierten Partner bereit kennengelernt habe und den Unterschied im Zusammenleben nun sehr wohl kenne.

Also, lieber Nordisch, vielleicht fischt du ja im falschen Becken nach deinem Fisch?

Alles Gute dir
 
  • #6
Hi, also erstmal: Du hörst dich sehr sympathisch und reflektiert an. ;)

Hm, ich kann es mir tatsächlich nur so erklären, wie sie es sagen: Du bist total nett und toll und sozusagen theoretisch ein guter Partner, aber irgendwas fehlt. Ich hätte jetzt auch gedacht, dass es die Anziehung und sexuelle Spannung sein könnte. Dass es auch nach dem Sex passiert ist, heißt nicht unbedingt so viel, Frauen können auch ohne übermäßige sexuelle Attraktion trotzdem Sex haben, wenn der Mann ansonsten gefällt, um mal zu gucken, wie es ist, vielleicht hat der Sex dann auch nicht gefallen.

Würdest du selbst dich erstmal rein-äußerlich als so durchschnittlich-attraktiv einschätzen, bist du zufrieden?

Und dann mit deiner Zurückhaltung .... Also ich selbst stehe ja auf eher zurückhaltende, höfliche Männer, aber ich weiß z.B. von einem guten Freund von mir, der auch so ein ganz lieber, sympathischer, toller Mann ist, dass seine Freundin sich irgendwann mit der Begründung getrennt hat, sie würden nur wie Bruder und Schwester nebeneinander leben. Da hat im Alltag eigentlich alles gepasst, aber es fehlte ihr wohl irgendwie an sexueller Anziehung und Begierde. Das Tragische: Er hatte dann wieder eine nette Freundin und die hat sich schließlich auch schweren Herzens getrennt. In diesem Fall war ich gut mit ihr befreundet und hatte im Vorhinein einige persönliche Gespräche mit ihr dazu, als sie noch darüber nachgedacht hat. Sie fand ihn als Menschen wirklich total toll und wollte gerne, dass es klappt, aber sie war irgendwie immer sexuell etwas unzufrieden und hat es runtergeschluckt. Ihm war Sex nicht so wichtig und so kam es, dass sie nur alle zwei Wochen mal Sex hatten, und nie auf seine Initiative hin, sondern immer nur, wenn sie, weil sie Sex wollte, ihn aktiv verführt hat. Sie wollte so gerne, dass er mal von sich damit anfängt und seine Begierde und Lust zeigt, wollte sich gerne sexuell begehrt fühlen. Aber irgendwie ging ihm dieser Trieb etwas ab. Naja, und dann war er im Bett auch nicht wirklich gut. Sie fand ihn attraktiv und romantisch und den Sex an sich schön, aber wohl aus Unwissenheit/mangelnder Erfahrung konnte er sie nicht zum Orgasmus bringen, er hat auch nur ganz selten die Initiative für z.B. Oralsex ergriffen, weil er das nicht so mochte. Sie hat ihm dann letztlich Orgasmen vorgespielt, weil sie bei den wenigen Malen, wo sie überhaupt Sex hatten, kein Ding draus machen wollte, naja, und sich schließlich getrennt, weil ihr das alles auf Dauer nicht gereicht hat, es fiel ihr aber schwer. Sie hatte zwischendurch auch mal entsprechende Andeutungen gemacht, aber er konnte sein Wesen nicht ändern.

Ich bin selbst noch am Überlegen, ob ich ihm da irgendwas Nützliches sagen kann, also ob er sich verändern oder auf eine Freundin hoffen soll, die besser zu ihm passt. Hm. Das ist immer die Frage. Am besten ist es wohl, du findest irgendwie irgendwo eine Frau, die dich komplett toll findet, wie du bist, also sich wirklich ganz in dich verliebt.
w27
 
  • #7
Hey Nordischjung,
bist Du evtl. eher der Typ der (vorsicht, teilweise überspitzt dargestellt):
- sich eher der Frau anpasst als andersrum
- ungern Entscheidungen trifft, bzw. diese der Frau überlässt
- zum Klammern neigt
- seine eigenen Bedürfnisse hintenanstellt (auch sexuell)
- ihr "jeden Wunsch von den Augen abliest"
- insgeheim denkt, Du hättest sie nicht verdient
- keine klaren Standpunkte vertritt
- im Zweifel bei Diskussionen eher klein beigibt
- sich in Beziehungsversuche voll reinhängt?

Nur als Gedankenanstoß...
Findest Du Dich wieder?
Viele Grüße
Neo
 
  • #8
Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich? Tendierst du eventuell zum Love-Bombing, also dass du einer Frau zu sehr hinterher rennst, wenn sie dir gefällt? Es ist natürlich schwer, dir wirklich etwas zu raten, wenn man dich und dein Datingverhalten (sowie die Frauen, die du datest) gar nicht kennt.

Nichtsdestotrotz wäre es falsch, wenn du dir aufgrund deiner Erfahrungen nicht mehr treu bleibst. Es würde dir nichts bringen, wenn du dich jetzt plötzlich (aufgesetzt) anders verhält bei Dates und dabei deine Authentizität einbüßt.
Das mag vielleicht sein...vielleicht neige ich zu schnell zu einer gewissen "Bedürftigkeit" bzw. zu viel Kontakt und sollte versuchen, mich ein bisschen zu bremsen (würde mir selber wahrscheinlich auch ganz gut tun;-) )

Und nein, ich möchte natürlich authentisch sein, alles andere würde ja langfristig auch keinen Sinn ergeben. Aber irgendwie muss ich ja mal kleine Verhaltensmuster überdenken/anpassen, so macht das auf Dauer nämlich immer weniger Spaß
 
  • #9
Darf ich dich fragen wie viel Interesse du den Frauen entgegen bringst? Bist du vielleicht zu stark bemüht?
Als ich gedatet habe, sind mir immer wieder Männer begegnet, die um jeden Preis eine Partnerin suchten. Wenn ich das Gefühl habe ich wäre beliebig austauschbar und der Mann sucht einfach irgendeine, bin ich raus. Egal wie nett ich den Mann sonst finde.
Ansonsten kann man Gefühle nicht erzwingen.
Du könntest aber auch mal kritisch dein Beuteschema überprüfen und deine Glaubenssätze.
 
  • #10
@Vikky hat schon viel Nützliches geschrieben.
Ich glaube, du signalisierst den Frauen zu schnell, dass du sie willst. Ohne einer Prüfung. Du solltest die Kontakte länger in der Schwebe halten können, auch wenn du noch so angetan bist. Bleib in deinem Denken, deinen Aussagen und deinem Handeln unabhängig. Pass dich nicht ihrer Meinung an.
 
  • #11
Tja, vielleicht musst Du gar nichts ändern, außer Deiner Einstellung zu dir selbst?
Wie meinst du das?
Alle Frauen, die Du gedatet hast, hättest Du "genommen"?
Nein, natürlich hätte ich lange nicht jede "genommen". Aber bei den Dates, bei denen ich zumindest Interesse hatte, sie genauer kennenzulernen (von mehr kann nach 1-2 Dates ja nicht die Rede sein), ist es i.d.R. so wie oben ausgegangen. Und bei den zwei intensiveren Kontakten hätte ich sie dann auch wirklich gerne "genommen"
 
  • #13
Du hörst dich sehr sympathisch und reflektiert an. ;)
Dankeschön! :)

Du bist total nett und toll und sozusagen theoretisch ein guter Partner, aber irgendwas fehlt. Ich hätte jetzt auch gedacht, dass es die Anziehung und sexuelle Spannung sein könnte.
Du hast auf jeden Fall die Absagen sehr gut wieder gegeben. Vielleicht muss ich noch mehr an meiner Ausstrahlung/Anziehung arbeiten, das wird wahrscheinlich schon immer noch ein Problem sein...auch wenn ich nicht genau weiß, was ich da verbessern soll.
Würdest du selbst dich erstmal rein-äußerlich als so durchschnittlich-attraktiv einschätzen, bist du zufrieden?
Tatsächlich wurde mir ab und zu schon gesagt, dass ich sehr attraktiv bin. Also mindestens durchschnittlich würde ich mich schon bezeichnen. Aber bin halt auch manchmal unbeholfen/unsicher, das macht auch viel wieder kaputt glaube ich.
Am besten ist es wohl, du findest irgendwie irgendwo eine Frau, die dich komplett toll findet, wie du bist, also sich wirklich ganz in dich verliebt
Das ist der (bisher leider sehr unerfolgreiche) Plan😅 danke aber trotzdem für die gute Ferndiagnose;)
 
  • #14
Du schreibst nichts dazu, wie viel Dates zu hattest, bei wie vielen es zu Folge-Dates kam, bei wie vielen Sex usw. usf.

Du schreibst auch nichts zu Deinem Alter bzw. zu dem der Frauen.

Da ist schwer, etwas zu deuten.

Mein Rat ist, das Karussel einfach weiter zu drehen. Im Einzelfall alles richtig zu machen, ist kaum möglich. Es ist die hohe Zahl der Versuche, die den Erfolg bringt.

Sieh' es wie Goethe bis dahin: der Weg ist das Ziel.
 
  • #15
Tatsächlich wurde mir ab und zu schon gesagt, dass ich sehr attraktiv bin. Also mindestens durchschnittlich würde ich mich schon bezeichnen. Aber bin halt auch manchmal unbeholfen/unsicher, das macht auch viel wieder kaputt glaube ich.
Bei diesen Frauen vielleicht, ja. Ach man, das tut mir voll leid für dich, denn du hörst dich eben wirklich echt nett und höflich an, und wenn du dann noch gut aussiehst und so eine süße Zurückhaltung/Unbeholfenheit hast, dazu deine liebe Art und dein gutes Herz -- hört sich für mich alles total attraktiv an, ich bin mit genau so einem jungen Mann zusammen. Der war davor aber drei Jahre alleine und musste von mir eingesammelt werden ... Ich wünsche dir auch, dass ein Mädel erkennt, was sie an dir für einen Schatz hat (du wärst bestimmt ein richtig guter Partner, wenn man dir die Chance gibt), und dich dann einfach einsammelt -- und nicht mehr hergibt! ;)

Hm, vielleicht datest du sozusagen den falschen Typ Frau? Denn es gibt einige Frauen, die auf genau deine Art stehen -- vielleicht auch eher der etwas zurückhaltende, unauffällige Typ? Denk mal über deine Date-Anbahnungen nach, hatten die alle was gemeinsam? Wenn du äußerlich sehr attraktiv aussiehst, ziehst du eventuell einen -- hm, wie soll ich das formulieren? -- einen sehr expressiven Typ Frau an, selbst sehr gutaussehend und selbstbewusst und mit hohen Erwartungen, weil große Auswahl? Vielleicht passt dann deine eher zurückhaltende, bodenständige Art nicht dazu, vielleicht weckst du falsche Erwartungen und enttäuschst dann im Nachhinein? Auf jeden Fall würde ich den Fehler nicht grundsätzlich bei dir sehen, sondern eher denken, dass du noch die Passende finden musst. Um das zu tun, müsstest du vielleicht irgendwas verändern in deinem Vorgehen, aber im Detail keine Ahnung. Möglicherweise ist es auch einfach eine Frage der Zeit. Einen passenden Menschen für eine Beziehung zu finden, ist letztendlich ja auch ein kleines Wunder und passiert nicht alle Tage, ich habe es immer als besonders und Wunder erlebt und auch noch nicht oft.
w27
 
  • #16
Für mich klingst Du eher passiv und unsicher. Du bist nicht erfolgreich und stellst Dich selbst in Frage. Aber vielleicht hast Du einfach nicht "die richtige" Frau dabeigehabt. Die, die Dich so nimmt wie Du bist.
Sich mal kritisch zu hinterfragen und auch mal bei sich selbst zu schauen wenn etwas wiederkehrend nicht funktioniert, hat nichts mit Unsicherheit zu tun sondern ist ein Zeichen von Reflektionsvermögen.

@FS Wie sieht es bei dir denn mit dem Kennenlernen von Frauen außerhalb des OD aus? Lernst du leicht Frauen kennen, flirtest du, bist du offen und zeigst dein Interesse? Wie sind denn deine bisherigen Beziehungen zustande gekommen?

Ich denke aus dem Verhalten im RL kann man auch etwas für das OD ableiten, denn am Ende landest du ja mit den Frauen wieder in der realen Welt.
 
  • #17
Ich meinte genau das hier :

Darf ich dich fragen wie viel Interesse du den Frauen entgegen bringst? Bist du vielleicht zu stark bemüht?
Als ich gedatet habe, sind mir immer wieder Männer begegnet, die um jeden Preis eine Partnerin suchten. Wenn ich das Gefühl habe ich wäre beliebig austauschbar und der Mann sucht einfach irgendeine, bin ich raus. Egal wie nett ich den Mann sonst finde.
Ansonsten kann man Gefühle nicht erzwingen.
Du könntest aber auch mal kritisch dein Beuteschema überprüfen und deine Glaubenssätze.

Was Frauen toll finden ist Selbstbewusstsein. Hat man natürlich nie ausreichend. Sollte man dran arbeiten. Wenn Du daran bewusst arbeitest, kannst Du vielleicht in ein zwei Jahren ganz anders auftreten.
 
  • #18
  • #19
Vielleicht muss ich noch mehr an meiner Ausstrahlung/Anziehung arbeiten, das wird wahrscheinlich schon immer noch ein Problem sein...auch wenn ich nicht genau weiß, was ich da verbessern soll
Ich (m, 45+) habe im letzten Jahr viel gedatet, und tatsächlich sieht meine Bilanz anders aus (keine Absagen, keine Körbe; soweit habe immer ich Schluss gemacht, wenn es nicht passte); vielleicht fällt mir was zur Ursache deiner Erfahrungen ein.

Sicher liegt es nicht an deinem Aussehen, wohl auch nicht an deiner sexuellen Performance - ich gehe mal davon aus, du bist, wie ich, irgendwie guter Durchschnitt, schaffst es, die Frauen im Bett glücklich zu machen, bist nicht unterbestückt.

Ja - Ausstrahlung bzw Anziehung dürfte die richtige Richtung sein. Und in der Anfangsphase geht es da - kurz gesagt - um sexuelle Anziehung. Ob sie dich oft sehen will, oder ob sie schnell spürt, dass ein anderes Abendprogramm eigentlich attraktiver wäre, auch wenn du ganz objektiv „ein Guter“ bist.

Das liegt sehr oft daran, dass sich ein Mann zu sehr bemüht, dass er seine Unabhängigkeit aufgibt, ihr das Gefühl gibt, er stünde auf Abruf bereit. Ihr zu oft und zu viel schreibt (du schreibst gut und gerne). Vielleicht auch, dass er zu oft derjenige ist, der nach einem nächsten Treffen fragt. Ganz schlecht ist es auch, wenn immer er Sex initiiert (aber so weit bist du wohl in der Entwicklung der Beziehungen noch nicht gekommen).

Ein gutes, hilfreiches Mindset finde ich deswegen, „ein Geschenk an die Frauenwelt“ zu sein. Hört sich ein bisschen überheblich an, beinhaltet aber wichtige Ansätze:
- tatsächlich angenehm für sie und andere zu sein (man ist ja Haupt- und kein Trostpreis)
- Verantwortung für die Gestaltung der gemeinsamen Zeit zu übernehmen (deine Zeit ist kostbar, du schenkst sie ihr, aber du wirfst sie ihr nicht nach)
- sich fit halten, sich nicht hängen lassen
- Selbstbewusstsein - „es gibt viele Frauen, die sehr schätzen, was ich biete“
- nett, zuvorkommend und liebevoll sein, weil man das so WILL, weil das zu einem gehört, aber nicht weil man Sorge hat, sie sonst zu verlieren.
 
  • #20
Naja fast, Ende 20 ;-D

Tatsächlich trifft deine Beschreibung schon sehr gut auch auf mich zu und ich finde mich in vielem wieder!
Bleibt die Frage, welches Becken das richtige für mich ist...auf die ich genauso wenig eine Antwort weiß, wie auf die Ausgangsfrage.
Ich hatte in meinem Profil hier bei EP entsprechende "Hinweise " und auch ausführliche Beschreibungen meiner Persönlichkeit niedergeschrieben. Mir war, nach meinen gesammelten Erfahrungen des bisherigen Lebens zB klar, dass ich nun wirklich einen ähnlich tickenden Partner will, und erst recht nicht nochmals einen dominanten wie mein Ex ;-)

Außerdem habe ich merklich mehr Männer gedatet (insgesamt des Lebens betrachtet), viele davon "näher" kennengelernt und in einige davon verliebt bis hin zur dauerhaften Partnerschaft. Ein Umstand, den somit viele hier "beklagen " müssten.... Und dann kam L.

Erst eine, vielleicht zwei Wochen bevor wir uns hier schrieben betrachtete ich den damals jüngsten Versuch mit einer Halbwertszeit von 6 Monaten von einem Mann als gescheitert. Passte einfach nicht.

Habe "meine" Art der Partnerfindung nie nennenswert angepasst an die Fehlschläge, da außer dem Misserfolg ja nichts weiter von Belang passiert war. An der Anzahl der Misserfolge hab ich zB nie festgemacht, das was "falsch" läuft ;-) Aufstehen, Krone richten, weitermachen
 
  • #21
Etwas Lustiges aus der Tierwelt, auch symbolisch passend auf den Menschen, (vorweg, keineswegs vergleiche ich Menschen mit Esel!) es geht um typische Verhaltensweisen und um verständliche Beispiele. Wenn du einen Esel vorwärts bewegen willst, musst du ihn am Schwanz rückwärts ziehen, oder mit einer Rübe am Maul locken und langsam zurücklaufen, denk mal darüber nach! Du bist zu nett, zu zuvorkommend, zu vereinnahmend, zu verkrampft, mit zuviel innerem Druck, die Frauen spüren das, dass du sie unbedingt willst, ihnen die Luft quasi abschnürst, was bei den ersten Dates nicht förderlich ist, das wird von den Frauen eher negativ bewertet! Werde cooler, nehme den Druck bei dir raus, ganz ohne Erwartung, das kann man wirklich trainieren, es ist nicht einfach, jedoch mit der nötigen Zeit und Geduld machbar! Mache erstmal eine Pause, reflektiere und arbeite an dir, alles andere nimmt dir die Motivation!
 
  • #22
Lieber NordischJung

Ich würde es dir einfacher wünschen mit der Liebe.
Meine Vermutung ist, dass du ein selbstreflektierter Mensch bist und dass deine Qualitäten in deinem Alter (Ende 20) noch nicht so gefragt sind. Vielleicht kommt das aber noch.
dass ich ja so ein lieber, toller Kerl sei und so symphatisch etc. und sie sich ja so wünschen würden, mehr zu wollen, aber einfach keine Gefühle für mich entwickeln.
Wenn ich das einem Mann sagen würde, würde ich damit wohl meinen, dass ich mich sexuell nicht besonders zu ihm hingezogen fühle bzw. er mir vielleicht einfach auch langweilig wird oder ich mich trotz der guten Manieren nicht wohl fühle.
Tatsächlich wurde mir ab und zu schon gesagt, dass ich sehr attraktiv bin. Also mindestens durchschnittlich würde ich mich schon bezeichnen.
Immerhin scheint's nicht am Aussehen zu liegen, das ist doch prima :).
Aber bin halt auch manchmal unbeholfen/unsicher, das macht auch viel wieder kaputt glaube ich.
Ich denke, wenn man unsicher ist macht man es oft noch schlimmer, indem man der "Zielgruppe" noch verzweifelter gefallen will. Man richtet den imaginären, kritischen Fokus der anderen auf sich: Was stimmt nicht mit mir. Wie sehe ich denn schon wieder aus. Was denken die anderen jetzt darüber, was ich sage usw. und sabotiert sich letztlich selber.
Als ersten Schritt würde ich dir raten, deinen inneren Dialog zu beobachten und ggf. zu ändern.
 
  • #23
Das mag vielleicht sein...vielleicht neige ich zu schnell zu einer gewissen "Bedürftigkeit" bzw. zu viel Kontakt und sollte versuchen, mich ein bisschen zu bremsen (würde mir selber wahrscheinlich auch ganz gut tun;-) )
Das passt auf jeden Fall zu den Erfahrungen, die ich gemacht habe. Oft strahlen die Männer, die schnell in der Kumpelschiene landen oder bei denen es zumeist nicht ,,für mehr" reicht, eine gewisse Bedürftigkeit aus und/oder sind über-engagiert. Ich habe schon mehrere solche Männer gedatet, schlussendlich haben sie mich entweder verschreckt durch ihre extrem angepasste Art oder sind für mich durch das ,,Love-Bombing" unattraktiv geworden und in der Kumpelschiene gelandet. Nichtsdestotrotz denke ich, dass es auch Frauen gibt die das suchen oder die das zumindest nicht so stört.

Ich kann dir eine Podcast-Empfehlung zu dem Thema geben:

Der Podcast heißt ,,Stahl aber herzlich" von/mit Stefanie Stahl und die Folge ist vom 17.03.2021 mit dem Titel: ,,Warum finde ich keine feste Freundin?". Vielleicht kommen dir einige der Probleme oder Muster des Mannes, der dort zu Besuch ist, bekannt vor. Es gibt später auch eine Update-Folge, in dem der Mann von seiner glücklichen Beziehung erzählt, die er eingegangen ist nachdem er an seinem Dating-Muster gearbeitet hat.
 
  • #24
Erstmal vielen Dank Euch allen für die vielen guten Denkanstöße und die lieben aufmunternden Worte, auf die ich gar nicht alle einzeln antworten kann! Die "Diagnosen" bzw. Tipps gehen ja alle sehr eindeutig in ähnliche Richtungen, da sollte ich mir wohl einige Gedanken zu machen.

Tatsächlich finde ich mich in vielen der Punkte (in ihrer überspitzen Form) wieder.

Wie sieht es bei dir denn mit dem Kennenlernen von Frauen außerhalb des OD aus?
In meinem Umfeld gibt es kaum Frauen, dementsprechend schlecht. Ich lerne sehr schwer einfach so Frauen kennen und kann auch nicht einfach so flirten - deshalb der Versuch mit dem OD.

Hm, vielleicht datest du sozusagen den falschen Typ Frau? Denn es gibt einige Frauen, die auf genau deine Art stehen -- vielleicht auch eher der etwas zurückhaltende, unauffällige Typ? Denk mal über deine Date-Anbahnungen nach, hatten die alle was gemeinsam? Wenn du äußerlich sehr attraktiv aussiehst, ziehst du eventuell einen -- hm, wie soll ich das formulieren? -- einen sehr expressiven Typ Frau an, selbst sehr gutaussehend und selbstbewusst und mit hohen Erwartungen, weil große Auswahl?
dass es einfach nicht die passenden Frauen(-typen) für dich waren.
Das trifft schon sehr gut zu und war mir schon auch bewusst. Tatsächlich waren das alles eher extrovertierte, lebensfreudige und selbstbewusste Frauen, die sicher genügend Männer zur Auswahl haben. Das Problem ist, dass ich genau diesen Typ (vielleicht gerade als Kontrast zu mir) sehr attraktiv finde. Mit zurückhaltenden, unauffälligen Frauen lief das Kennenlernen sehr zäh und es hat bei mir auch nicht gefunkt. Vielleicht sollte ich trotzdem mal meine Datingauswahl überdenken...

Vielen Dank, die Ansätze klingen sehr sinnvoll. Ich werde versuchen, sie in Zukunft mehr zu berücksichtigen.

Ich kann dir eine Podcast-Empfehlung zu dem Thema geben:
Danke dir für die Empfehlung, klingt wirklich sehr passend und hilfreich!
 
  • #25
Diese Absagen klingen sehr frustrierend. Sie könnten leider auch von mir kommen - auch vor 10 Jahren, in deinem Alter schon.

Aus deinen Beschreibungen hör ich raus, dass du den Damen Blumen streust und sie auf Händen tragen möchtest.
Das ist echt schön und schmeichelhaft.

Mühsam wirds aber, wenn du auf ihre Frage nach einem Programm / Restaurant / Film... sagst "Weiß nicht. Was immer du willst. Ich richte mich nach dir."

Kommt dir das bekannt vor?
Du willst es ihr recht machen - sie will aber "geführt" werden.

Wenn ich jemand neu kennen lerne, fasziniert er mich von oben bis unten, außen bis innen. Ich will nicht, dass er mein Spiegel ist und nur das macht, was ich eh schon kenne oder mag.
Dafür hab ich einen Hund. Verzeih bitte

Was ich also will, ist in diese neue Welt eintauchen- mich rauswagen in sein Leben, ihn entdecken.

Wenn er dann sagt "Ganz gleich, ich richte mich nach dir" ist es, als würde er eine Kuscheldecke über mein Feuerwerk legen und sagen "Schuschu, ich mag dich"
Brrr schauder schade

Hilft dir das?
"A Meinung hom, dahinter steh n" singt STS, weils eben so attraktiv ist
 
  • #26
Lass dich nicht verunsichern von ein paar Andersdenkenden! Ich halte nichts davon, andere zu befragen, wie ich bei anderen ankomme! Ich bin und möchte so authentisch wie möglich sein können und bleiben, wie ich nunmal bin, wem das nicht passt, der passt eben nicht zu mir! Dass du seit 8 Jahren Single bist, sehe ich als Vorteil, du hast in all dieser Zeit absolut nichts verpasst.Die besten Eigenschaften die man haben kann sind: gute "S" Werte, Selbstliebe, Selbstwert, Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Selbstverantwortung usw., desweiteren zählen Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Authentizität in der eigenen Person, die Authentizität ist ganz besonders wichtig, da haperst es bei einigen Menschen, sei und bleibe genau bei dir, so, wie du bist, verbiege dich nicht, es braucht nur eine einzige Person, die zu dir passt, lass dir dafür reichlich Zeit, du hast genug Zeit und wirst bestimmt Erfolg haben!
 
  • #27
Lieber Fragesteller, nun sehen wir es mal statistisch. Es sind, so habe ich mal gelesen, statistisch etwa 20 Dates nötig, um eine Beziehung einzugehen. Das ist nur Statistik, will aber sagen, dass es eine relativ mühsame Angelegenheit ist, jemanden zu finden, bei dem einfach mal alle Eckdaten so einigermassen passen, so dass man sich anziehend findet und auch charakterlich und vom Lifestyle wie auch von den Wertevorstellungen zueinander passt. Ferner müssen Alter, Aussehen, Herkunft, finanzieller Hintergrund und was auch immer, irgendwie kompatibel sein.

Du siehst, es ist eine ganze Menge, was in irgendeiner Form passen sollte. Und dann sage ich Dir: maximal 5% der Menschen passen zu uns. Da ist es doch nicht verwunderlich, dass wir auch mal einen Korb kriegen. Und Du hättest alle der getroffenen Damen genommen? Echt jetzt?
 
  • #28
Entspanne Dich, Du bekommst positives Feedback.
Die Frauen, die Du triffst, finden Dich so sympathisch, dass sie hoffen, sich zu verlieben, es klappt nicht und sie bedauern es. Du kommst also gut an.
Es ist Glücksache, die bzw den zu treffen, bei der/dem es funkt, wieviel nette Frauen hast Du schon getroffen, nett, aber nicht mehr?
Es dauert, wenn es die Richtige sein soll.
 
  • #29
Es sind, so habe ich mal gelesen, statistisch etwa 20 Dates nötig, um eine Beziehung einzugehen
Wirklich? Interessant. Habe ich noch nie gelesen.
20 Besichtigungen ist auch die statistische Größe für den Immobilienverkauf. In meinen Augen haben OD und der Verkauf von Immobilien viel gemeinsam. ( Wen es nicht interessiert, der möge bitte weiter scrollen).
Profil=Exposé, erste Besichtigung=erstes Date, gute Bilder versus schlechte Bilder, Liebe auf den ersten Blick und zuweilen soll die "Liebe" zur Immobilie ein Leben lang halten.
Ab und zu findet eine Immobilie mit nur einer Besichtigung ihren neuen Besitzer, zumeist ist aber mehr nötig. Mein persönlicher Rekord lag bei 64 Besichtigungen. Hätte der 64. Kunde nicht gekauft, ich hätte kurz vor der Kapitulation gestanden.
Warum soviele Besichtigungen? Die Wohnung hatte einige Nachteile im Schnitt und auch in der Ausstattung. Die Fotos waren jedoch phantastisch. Virtuelles staging ist derzeit auch bei Bestandsimmobilien angesagt, die sich nicht sofort verkaufen. In die Fotos werden durch eine Agentur Möbel, Vorhänge, Pflanzen etc. reinkopiert, die der Makler in einer Reihe von Vorschlägen aussucht. Sozusagen als Anregung für den Kunden, wie die Wohnung im Bestfall aussehen könnte. (Bodenbeläge, Küchen und Badezimmer verbleiben jedoch im Originalzustand. ) Geht dann über die Masse.

Lieber FS, bei 64 Besichtigungen hätte ich fast aufgegeben, 64 Blinddates würde ich voraussichtlich nicht überleben. Aber Du siehst, die Wahrheit liegt zumeist in der Mitte.

Sollte es mal mit dem Maklerdasein nicht mehr funktionieren, habe ich meine persönliche Nische gefunden. Virtuelles facing beim OD. Sozusagen ein Angebot wie die Kandidat:innen aussehen könnten: lange blonde Haare, 10 Kilo weniger, Dreitagebart, Glatze...der Originalzustand bezgl. Größe, Falten und dergleichen müsste allerdings erhalten bleiben.
Ginge dann halt auch nur über die Masse.😊
W,57
 
  • #30
Das Problem ist, dass ich genau diesen Typ (vielleicht gerade als Kontrast zu mir) sehr attraktiv finde. Mit zurückhaltenden, unauffälligen Frauen lief das Kennenlernen sehr zäh und es hat bei mir auch nicht gefunkt.
Mmh. Dann denke ich, es ist einfach ein Auswahl-Problem: die Frauen, die du gut findest, sind sehr beliebt und haben die Auswahl; die „in deiner Liga“ findest du nicht so attraktiv, dabei bist du es dann eben nicht für die sehr attraktiven? Ich meine nicht nur das Aussehen, daran scheint es ja nicht zu hapern, sondern das Gesamtpaket, was attraktiv wirkt. Das ist wahrscheinlich schwierig zu ändern, aber ich würde auch denken, gib doch mal den unauffälligeren eine Chance mehr, einen zweiten Blick sozusagen. Ich kenn einige Männer, die sich immer nur in die tollsten, extrovertiertesten Frauen verliebt haben, obwohl sie selber da gar nicht so mithalten können, und die waren alle lange Single. Diese Frauen suchten sich meist auch Männer aus, die selbstbewusst waren; manchmal auch ruhige Typen, aber eben nicht unsicher oder schüchtern; sonst wäre da so eine Schieflage in der Beziehung. Man möchte ja jemanden auf Augenhöhe und keinen Bewunderer.
W, 38
 
Top