• #1

Impotenz durch Liebe?

Hallo Ihr lieben,

ich habe durchs Netz gelesen, daß man hier Auskunft bekommt, wenn man ein Problem hat.
Bei mir, 53, ist es so, daß ich vor 3 Monaten eine unglaublich liebe Frau, 60, kennengelernt habe, wie ich es noch nie erlebt habe. Ein Engel. Sehr schön, sehr edel und sehr einfühlsam, anders als jede Fau, die ich schon kennengelernt habe.
Wir sind nun seit 2 Wochen zusammen, wobei sich unsere Beziehung bis Dato auf die intellektuelle Basis bezog, also viel unternommen, viel geredet und bestens verstanden.......nach wie vor und immer auf Augehöhe.
Ich habe mich schon sehr in sie verliebt, es wird immer mehr und sie sich in mich.
Dieses WE hatten wir zum ersten mal sexuellen Kontakt.
Nun ist es so, daß ich bemerke, daß mein bester Freund sich zwar "streckt", aber sobald sie im zu nahe kommt und ihn verwöhnen will, sich dann einfach zurückzieht.......schon 2-3x passiert. Kenn ich in diesem Zusammenhang nicht und sie ebensowenig.
Jetzt bekomm ich ein wenig Angst, daß das nun öfters passiert.
Hat das was mit dem zu tun, daß ich so verliebt in sie bin ? Ich hatte in den letzten 20 Jahren drei langährige Beziehungen, aber so tiefe Gefühle hatte ich in meinem Leben für keine Frau.
Was meint Ihr ?

Liebe Grüße............Ophie
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

Provence

  • #2
Das hängt ganz sicher nicht mit deinem Verliebtsein zusammen … eher mit dem Erwartungsdruck, den du dir selbst machst.

Wenn ihr euch wirklich so mögt, wird deine neue Freundin sicher mit Verständnis reagieren. Damit meine ich nicht »das Verständnis«, das auch »Mitleid« genannt werden kann, sondern einfach den gesunden Menschenverstand. Ihr habt Zeit, macht euch das klar. Und es gibt andere, mindestens genauso schöne Möglichkeiten, sexuelle Erfüllung zu finden - ganz ohne Penetration. Fantasie ist gefragt (lässt sich im Internet erlernen, wenn du keine Idee hast). Alles andere folgt dann von alleine. Irgendwann halt.
 
  • #3
Ganz bestimmt passiert so etwas nicht aus Liebe oder zu großer Zuneigung. Aus anfänglicher Unsicherheit mit später noch negativer Rückkopplung allerdins schon.
Also Geduld und mehr Gelassenheit, auch wenn das manchmal leichter gesagt als getan ist.
 
A

aufgewacht

  • #4
Bei mir, 53, ist es so, daß ich vor 3 Monaten eine unglaublich liebe Frau, 60, kennengelernt habe, wie ich es noch nie erlebt habe. Ein Engel. Sehr schön, sehr edel und sehr einfühlsam, anders als jede Fau, die ich schon kennengelernt habe.

Ich lese hier nichts von: Sie spricht mich erotisch total an....

Kann es sein, dass du dir da etwas vormachst und all ihre tollen Tugenden vorschiebst...?

Für dich mag das ja noch gehen... aber für deinen besten Freund nicht! :)

Eine andere Option ist; dass du sie auf ein solch hohes Podest stellst, dass sie für dich sexuell unerreichbar ist.... und dann mache dir einfach gewahr, dass sie auch "nur" eine Frau ist!
 
  • #6
Das kommt vom "Druck" den man sich selber macht dass "man" jetzt funktionieren muss, natürlich ist dieser bei einem Menschen der einem sehr wichtig ist noch höher... Versagensangst quasi?

Dann funktionierts 1-2-3 mal nicht und jedesmal verstärkt sich der Innere Druck noch.

Unter dem Stichwort "Erektile Dysfunktion" findest du dazu massenhaft Infos im Netz, denn: Impotenz ist es schonmal nicht wenns sonst noch funktioniert.

Wahrscheinlich nur ne kleine psychisce Blockade die evtl. schon durch die Hilfe von Hausmitteln und einem Glas Wein soweit gelöst werden kann dass es funktioniert. Und ist der Knoten erstmal auf der dich momentan hindert, dann klappts auch wieder.

Wenn das nicht hilft, ab zum Hausarzt, Problem schildern und eine Packung "Cialis" verschreiben lassen als kleine Unterstützung falls Hausmittel nicht helfen. (Wenn ansonsten die Funktion da ist, brauchst du die auch nur wenige male nehmen bis du deine Selbstsicherheit diesbezüglich zurückhast und brauchst sie dann nicht mehr.)
 
  • #7
Ich lese hier nichts von: Sie spricht mich erotisch total an....

Kann es sein, dass du dir da etwas vormachst und all ihre tollen Tugenden vorschiebst...?

Für dich mag das ja noch gehen... aber für deinen besten Freund nicht! :)

Eine andere Option ist; dass du sie auf ein solch hohes Podest stellst, dass sie für dich sexuell unerreichbar ist.... und dann mache dir einfach gewahr, dass sie auch "nur" eine Frau ist!

Erstmal vielen Dank, für Eure Statements ;-)

Hmm,....gut, das habe ich ncht erwähnt, stimmt. Sorry.
Und ja,.sie spricht mich erotisch sogar sehr an, da sie auch
sexy ist und eine erotische Austrahlung besitzt. Da mach ich mir nix vor...., oder ihm ;-)

Das mit dem Podest,......könnte evtl. schon ne Option sein, da sie für mich und meine Erfahrungen in meinem Leben, perfekt ist.
Da gibts nix negatives.
Das könnte vielleicht ein Grund sein, daß ich sie sexuell als unerreichbar sehen könnte.......gut beschrieben. Danke ;-)
Und Du hast Recht, sie ist "nur" eine Frau und keine, sagen wir mal, Göttin.
 
  • #8
Lieber FS!
Erstens beruhige Dich. So was ist ganz normal und ist 2 meiner langjährigen Beziehungspartnern am Anfang passiert, und die Sache hat sich nachher ins nichts aufgelöst.
Du stellst die Frau schon als was überirdisches da, "ein Engel", dann ist es nicht verwunderlich, dass viele Ängste nun unterbewußt hoch kommen: Angst sie nicht zu genügen, Angst abgelehnt zu werden und sie wieder zu verlieren, Angst sie zu enttäuschen.....usw. usw. (Du kannst sicherlich die Liste vervollständigen). Angst und Druck blockieren alles!
Aber, auch wenn Du verliebt ist, und sie im wahrsten Sinne des Wortes "anhimmelst", ist sie auch nur ein Mensch, die Mal Mundgeruch hat und Schweißfüße. Das ist die eine Sache.
Zweitens: Wenn die Partnerin sich normal und menschlich verhält, sollte die Sache wirklich am Anfang kein Problem für sie darstellen. Dennoch kann so eine Situation sich manchmal auch ein paar Monate hin ziehen und hier ist Geduld, Verständnis und Vertrauen gefragt.
Wenn ihr euch vertraut seid, erzähle ihr von deiner Angst, und, dass Du sie so attraktiv findest. Somit weiß sie was los ist, bezieht es nicht auf sich, weiß, dass es kein organisches Problem ist, und so etwas baut vertrauen und Intimität.
Bleib OFFEN für Liebkosungen aller Art und ziehe Dich nicht zurück, bis Du das Gefühl hast, es konnte nun funktionieren. Das erzeugt mehr Druck.
So hat es bei uns gut funktioniert.
Kopf hoch! Das wird schon. Entspanne Dich.
Alles Gute!
W 45 (nicht Muttersprachlerin)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Lieber FS,

in der Tat ist es so, dass große Gefühle dazu führen können, dass es erst einmal nicht klappt. Hinzu kommt natürlich, dass ihr euch erst zwei Wochen kennt. In diesen zwei Wochen kann man nicht so viel Vertrauen aufgebaut haben, dass man sich körperlich entspannt hingeben kann. Gerade weil du sehr viel empfindest, möchtest du nichts falsch machen. Das ist verständlich und menschlich. Ich denke, dass ihr beiden aber mit der Situation behutsam umgehen könnt und vielleicht noch ein bisschen wartet. Es besteht auch kein Grund, das zu problematisieren.
 
  • #10
Lieber FS,

das habe ich auch schon bei zwei meiner Beziehungen erlebt!

Beide waren etwa so alt wie Du, und so könnte man auch vermuten, daß es ab 50+ passieren könnte. Schließlich ist Man(n) dem Studentenalter und der Zeit danach entwachsen, die Findungszeit ist längst abgeschlossen. In dieser Zeit haben die meisten Männer auch keine Probleme von ihrem "bestem Stück" im Stich gelassen zu werden.

Mit einem langjährigen Partner stellt sich sexuell eine gewisse Gewohnheit ein, man kennt den gegenseitigen Körper so gut wie in und auswendig. Man weiß ganz genau welche Knöpfe man drücken muß, um den anderen zu befriedigen. Jetzt, wo Du Dich aber auf eine neue Frau sexuell einstellen magst, merkst Du plötzlich eine Art von Unsicherheit. Was mag sie, wie mags sie's und wie bringe ich ihr bei, was mir gefällt und wie? Und daran muß man sich langsam herantasten. Habe den Mut mit ihr offen darüber zu sprechen!

Jetzt hast Du außerdem eine so tolle Frau kennengelernt, die gefühlsmäßig etwas in Dir ausgelöst hat, wie Du es noch nie erlebt hast. Das kann sexuell zusätzlich verunsichern!

Beide meiner Männer waren bei unserem ersten Mal sexuell extrem erregt und dann ging plötzlich garnichts mehr. Die gegenseitige Anziehungskraft war enorm hoch und deshalb war es frustrierend, daß der Sex nicht so mithalten konnte!

Ich denke, daß auch ich von Ihnen sehr begehrt wurde! Ich machte den Anfang und sprach sie (später!) auf die "Unpässlichkeit" an und versicherte Ihnen, daß es mich nicht stören würde und wir uns auf jeden Fall Zeit lassen könnten. (Natürlich war ich auch verunsichert, ein schlaffer Penis ist schließlich für eine Frau nicht besonders erregend!) Mir lag gefühlsmäßig sehr viel an den Männern und so war ich deshalb sehr geduldig. Zärtlichkeiten, Verständnis und Einfühlungsvermögen nimmt auch den Druck weg, jetzt und sofort unbedingt fantastischen Sex haben zu müssen. Die Männer spürten ganz stark, daß sie mir vertrauen konnten. Mit jedem Mal wurde der Sex schöner und schöner. Und ein schlaffer Penis gehörte irgendwann Mal der Vergangenheit an!

Mache Dir keine Sorgen, bei Dir ist alles in Ordnung! Habt Geduld und Vertrauen. Lernt Euch noch besser kennen. Ich weiß, die Zeit wird kommen und Euer Sexleben wird Eure intensiven seelischen Gefühle eines Tages auch noch einholen können!
 
  • #11
@Greensleeves, Pia62 + JoulesM........

.......Ihr seit ja soooo lieb :*
Alle drei habt Ihr Recht, daß ich mich verrückt mache, um ihr gerecht zu werden.
Wir haben Zeit, das stimmt......alle Zeit der Welt.
Sie hat mich lieb, wie ich sie und daß ich sie auf dieses "Podest" stelle, ist mein Problem, da sie für mich die Schönste ist.
Dann ihr lieber, verständnisvoller Charackter, daß sie immer für mich da ist, auch vom Verständnis her, ist für mich neu.
Ganz neu war für mich eben der mehrfache Rückzug, meines besten Freundes, nach Errektion, sobald sie zu nahe kam.
Kann einen Mann schon verunsichern. Dazu kommt, daß ich Fisch bin und absolut kein Macho.
Also meine Denkfabrik da oben leistet teilweise Schwertsarbeit und kann dann nicht so schnell abschalten. Werde aber umgehend daran arbeiten, daß es für mich leichter wird.

Ich weiß jetzt schon, daß sie mir da Rückhalt gibt, da ich schon mit ihr drüber gesprochen habe.
Im Grunde ist sie "Eurer" Meinung und sagt das selbe, wie ihr.

Ich werde nun damit,.....mir Euren Statements, arbeiten, mir weniger Gedanken machen und diesen "Menschen" an meiner Seite genießen, ihn von diesem Podest holen und sie nehmen, wie sie ist,.......als wunderschöne Frau, die für mich da ist, wenn ich sie brauche und ich für sie da bin, wenn sie mich braucht.
Der Rest wird sich zeigen, wenn wir unsere Partnerschaft weiter ausbauen.

Viele liebe Grüße.........Ophie

PS: Ich habe ehrlich nicht gedacht, daß es hier so liebe Menschen gibt, die mir Rede und Antwort stellen. Dafür Danke ich Euch von ganzem Herzen.......fühlt Euch umarmt und gedrückt von mir.
 
  • #12
Ich hatte das früher jedes Mal, wenn es mit einer neuen Freundin das erste Mal klappen sollte. Vermutlich lag es am Erwartungsdruck, jedenfalls war das Problem schlagartig verschwunden, wenn es ein Mal funktioniert hat. Also mach Dir keinen Stress, das geht auch manchen anderen so.
 
  • #13
S: Ich habe ehrlich nicht gedacht, daß es hier so liebe Menschen gibt, die mir Rede und Antwort stellen. Dafür Danke ich Euch von ganzem Herzen.......fühlt Euch umarmt und gedrückt von mir.
Gibt es hier auch nicht. Hast nur Glück gehabt. Grins... Nein war spaß es gibt hier viele liebe Menschen. Ich hatte Dein Problem auch mal. Einmal als ich mich nach der Trennung von meiner Exfrau erneut wieder eingelassen hatte, weil man es ja immer noch einmal versucht mit der Ehe ( Rettung). Das ganze Theater unserer Trennung hat mich so sehr unsicher gemacht, dass ich das einmal erleben musste, dass er nicht so wollte. Vorher niemals erlebt. Und als ich meine heutige Partnerin kennen und lieben lernte. Totales Kopfkino und selbst heraufbeschwörten Erwartungsdruck. Konnte das im Kopf mit Ihrer Hilfe abschalten. Und so war das Problem nie wieder aufgetreten. Also. Nur Kopfkino. Versuche es mit ihr Gemeinsam abzulegen und lass dir Zeit. Viel Zeit.
Gruß
m44
 
  • #14
Die gleiche Situation ist bei meinen letzten Beziehungen am Anfang aufgetreten. Mein Freund sagte im Nachhinein, dass er eine zu hohe Erwartungshaltung an sich hatte.
Ich habe mit Verständnis reagiert - keine große Sache daraus gemacht und schwupps - es lief! :)

Mach dir einfach keinen Stress - wie schon vorher geschrieben, sie ist keine Göttin ;-) Ruhig an und alles wird gut!
 
  • #15
Wir haben Zeit, das stimmt......alle Zeit der Welt.
Das habe ich auch schon einmal von einer Frau gehört. War aber gar nicht so, bzw. sie hat sich wohl ebenso sehr wie ich unter den Druck gesetzt, mir um jeden Preis gefallen zu müssen.

Und so kam es, daß sie wohl dachte, sie müsse sich mir zum Ausprobieren anbieten, weil Männer das halt so wollen. Mir ging das gegen den Strich, aber ich hatte eben auch Angst, sie zu verlieren, wenn ich nicht darauf eingehe. Da lagen wir dann also, und nichts regte sich. Und was soll ich sagen: sie war sehr sehr gekränkt, ich wußte aber nicht, ob wegen des Versagens oder wegen des Versuchs an sich.

Und so haben wir einander verloren. Obwohl wir alle Zeit der Welt gehabt hätten.
 
  • #16
Und so haben wir einander verloren. Obwohl wir alle Zeit der Welt gehabt hätten.
Nun ja lieber Apfeldieb, dann war sie ebenfalls etwas überfordert mit der Situation. Auch das wird es geben. Ich denke auch für die Frauen ist es nicht leicht damit umzugehen. Die Richtige Reaktion zu zeigen. Ich denke auch das kann ein Lernprozess sein. Der eine schneller, der andere langsamer und einige nie. Aber im höheren Alter also 45 ++ ist auch meistens einiges an Erfahrung bei beiden vorhanden um so eine Situation gut und möglichst Schmerzfrei zu lösen.
m44
 
  • #17
Hallo Apfeldieb,

da sind die Vorzeichen, bei uns etwas anders.
Wir kennen uns nun schon 3 Monate und hatten bis vor kurzem nicht mal ein Wort über Sex verlauten lassen.
Sie kommt aus zweiter, 26-jähriger Ehe, ist schon 3 Jahre allein und wollte ursprünglich keinen Mann an Ihrer Seite.
Durch unsere Bekanntschaft, die schönen Unternehmungen und den vielen Mails, die wir uns gegensetig geschrieben haben, sind wir uns so nahe gekommen, daß "sie" sich für mich entschieden hat. Ich war ja eh schon in sie verliebt und war letztendlich doch sehr positiv überascht, daß "sie" sich für mich entschieden hat.
Sex war nie zur Sprache gekommen, bis zu dem Zeitpunkt, als wir zusammen waren.
Ich vertraue ihr und glaube ihr auch, wenn sie sagt, daß wir Zeit haben. Wenn sie auf Sex ausgewesen wäre, dann wäre es schon früher passiert und ich hätte dann eh zu gemacht, weil ich kein Mann für eine Nacht bin.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nachdenkliche

  • #18
Da lagen wir dann also, und nichts regte sich. Und was soll ich sagen: sie war sehr sehr gekränkt, ich wußte aber nicht, ob wegen des Versagens oder wegen des Versuchs an sich.
Das ist natürlich eine blöde Situation. Und ich kann mich auch in sie reinfühlen. Sie fühlte sich nicht begehrt usw..ich selber habe keine Erfahrungen damit.
Ich neige dazu, mich zurück zu nehmen und volles Verständnis zu zeigen. Ich habe vielleicht nicht genau das erlebt, dass sich beim Partner nix regt, aber bei mir selber.Z.B. ich war todmüde nach langer Fahrt zu ihm, nach einer harten Arbeitswoche und nachdem man sich wochenlang nicht gesehen hat.
Jetzt bin ich soweit, das ich sagen würde "Lass uns kuscheln und schlafen, wir haben ein ganzes langes Wochenende vor uns..KEIN Leistungsdruck"
Also, macht Euch bitte keinen Druck!
 
  • #19
Und so kam es, daß sie wohl dachte, sie müsse sich mir zum Ausprobieren anbieten, weil Männer das halt so wollen.

Keine Frau würde sagen:
"Oh Gott, einen Typen der keinen hoch bekommt, oder dem ich stundenlang auf die Sprünge helfen muß, den brauche ich ja wie ein Loch im Kopf, soll der doch wenigstens Viagra, Cialis oder Levitra einwerfen bevor er sich so einer Frau zumutet."

Alle sagen dann: "mach doch nichts" o.ä.
Wenn einem jemand Rotwein über die Klamotten kippt, sagt man i.d.R. auch nicht: "Du Vollidiot, kannst du nicht aufpassen, nun ist mein Kleid versaut", sondern: "macht nichts".

Wie kommt ein Mann darauf, eine Frau würde sich "zum Ausprobieren anbieten"? Man beachte einmal was für ein Frauenbild dahinter steckt und um was für eine schwache, ängstliche, bedürftige Frau es sich dann handeln müßte.

Es soll Frauen geben, die bevor sie ihre Zeit mit einem Mann vergeuden, relativ zeitnah checken wollen, wie das sexuelle Fitting ist oder wie der Betreffende bestückt ist. Es gibt heute durchaus viele Frauen, die Männer "ausprobieren", bevor sie sich emotional auf sie einlassen, das ist kein alleiniges Vorrecht von Männern.

Männer, die Sex lange rauszögern, sind i.d.R. nicht besonders moralisch, ernsthafter interessiert oder sonst was, sondern haben Versagensängste, scheuen die Blamage, können erst funktionieren, wenn sie sich "sicher" fühlen, dass die verliebte Frau ihm mehrere Versuche einräumen wird und nicht spätestens nach dem zweiten Desaster wortlos untertaucht.

Ich halte viele posts von Frauen hier für pure Heuchelei! Weil das sozial erwünscht ist und in das Bild der herzensguten Frau paßt, die alles versteht und alles verzeiht. Dabei würden nur die wenigsten Frauen sich das mehr als zweimal zumuten.

Bei alten Frauen ist das natürlich etwas anderes, die haben natürlich alle Zeit der Welt, wenn sie eh keinen anderen Kandidaten am Start haben.

Die Potenzstörungen des FS rühren wahrscheinlich daher, dass er die Frau auf einen Sockel stellt, dann fühlt er sich kleiner, weniger wert als sie.

Der FS sollte zur Entspannung mal vor dem GV etwas Alkohol trinken (Betonung liegt auf "etwas"; zu viel hat den gegenteiligen Effekt), damit er nicht zu viel denkt, bzw. grübelt.
 
  • #20
Es soll Frauen geben, die bevor sie ihre Zeit mit einem Mann vergeuden, relativ zeitnah checken wollen, wie das sexuelle Fitting ist oder wie der Betreffende bestückt ist.
Und es soll Menschen beiderlei Geschlechts geben, für die es zuerst einmal viel wichtiger ist, daß man in allgemeinen Fragen des Lebens harmoniert. Die nicht einen Bettpartner suchen, mit dem sie dann auch ihr Leben teilen, sondern einen Lebenspartner, mit dem sie dann auch das Bett teilen.

Normalerweise merkt man beim Kennenlernen, wie der andere in dieser Frage „tickt”. Umso verblüffender, wenn dann Worte und Handeln plötzlich nicht mehr zusammenpassen wollen:
Wenn sie auf Sex ausgewesen wäre, dann wäre es schon früher passiert und ich hätte dann eh zu gemacht, weil ich kein Mann für eine Nacht bin.
Meiner Meinung nach müßtest Du dann aber schon „zumachen”, bevor „es passiert ist”. Ich traue einer Frau durchaus zu (und dazu muß sie nicht schwach, ängstlich und bedürftig sein), wissen zu wollen, wie der Mann in so einem Fall reagiert. Allerdings läuft es halt, wenn einem der andere sehr viel bedeutet, auf Russisches Roulette hinaus.
 
  • #21
Und, kannst du dir vorstellen, mit einem Engel Sex zu haben?:)
Sie ist eine Frau aus Fleisch und Blut.
Es ist natürlich toll für dich, eine Frau gefunden zu haben, die so liebevoll, verständnisvoll etc. ist. Trotzdem ist sie auch ein Mensch mit Stärken und Schwächen. Gesteh ihr das zu.
Vielleicht geht bei so viel überirdischer Liebe auch etwas die sexuelle Spannung verloren.
 
  • #22
Vielleicht geht bei so viel überirdischer Liebe auch etwas die sexuelle Spannung verloren

Guten Morgen,

gütiger Himmel, nun laßt doch den Zauber, dem jeder Anfang innewohnt und macht es nicht zum Riesenproblem.
Wir sind doch alle Götter und Engel und sollten alle ein wenig mehr den anderen vergöttern. Das *B* können wir immer noch vor dem Engel setzen. Ich finde es schätzenswert und schön, dass es noch Menschenskinder gibt, die noch nicht so fürchterlich abgeklärt, breitbeinig über den Dingen stehen und gleich eine Vertrautheit im Rubbeldibubbverfahren herstellen, als ob sie schon jahrzehntelang miteinander verbracht haben. Und noch ist der Mensch kein automatisiertes Monstrum, welches über jede Menge Funktionstasten mit der dazugehörigen Gebrauchsanweisung verfügt.
 
  • #24
Es muß sich nicht um eine ausgewachsene psychische Störung handeln, es ist vielleicht ein Hauch von dem, was umgangssprachlich als "Madonna-Komplex" bezeichnet wird.
Grob verallgemeinert ist darunter die Scheu eines Mannes zu verstehen, die große Liebe mit Sexualität zu "beschmutzen" - dies ist in der westlichen Welt nicht gerade ungewöhnlich.

Ich vermute dies nicht(!) in ausgeprägtem Maße bei FS, aber ein kleiner Anflug davon könnte ihn unterbewusst schon ein wenig blockieren.

Ich rate FS - und eigentlich (ab einem gewissen Alter) jedem Mann, der in der Kennenlernphase den Schritt zur Sexualität macht, sich den guten Ratschlag
Wenn das nicht hilft, ab zum Hausarzt, Problem schildern und eine Packung ....
zu Herzen zu nehmen (muß nicht zwingend das genannte Medikament sein, aber es sollte sich im Vorrat für den Fall der Fälle befinden).

Nach wie vor zählt auch beim Partnerschaftsaspekt Sex: der erste Eindruck zählt, auch wenn Frauen immer gerne betonen, soooo wichtig wäre das nicht.

Sind dann die ersten Sexualakte "erfolgreich" verlaufen, Druck und Ängste durch gewonnene Selbstsicherheit gewichen - werden die Pillen nicht mehr benötigt. Gerade dann, wenn der ideale Partner gefunden wurde, wären mir andere Experimente zu heikel.
 
  • #25
Bezug nehmend auf den Eingangsbeitrag, ein möglicher Grund:

Sexuelle Errektion des Mannes (männliche "Potenz") kann mit der Fähigkeit zum Kinderkriegen (weibliche "Potenz") in Zusammenhang gebracht werden ... (hab gerade keine US-amerikanische Studie zur Hand ...). Da deine Liebe mittlerweile mit ihren 60 Jahren dazu wahrscheinlich nicht mehr fähig ist, ist mangelnde Errektion eventuell auf dein Unterbewusstsein zurückzuführen, welches dir sagt, dass biologische Fortpflanzung hier aussichtslos ist. Vielleicht ist unterbewusst auch eine gewisse Enttäuschung darüber vorhanden (das muss dir nicht bewusst sein und tritt sogar auf, wenn du dir gar keine Kinder wünschst!).

Dies betrifft natürlich nicht eure Herzensebene! Das sind zwei Aspekte am Menschen, das Archaische und das Herzensmenschliche ..., die man in Einklang bringen muss.

Meiner Meinung nach müssen ältere Frauen irgendwann lernen, sich vom Herzen geliebt zu fühlen, ohne dass sie dies an ihrer sexuellen Attraktivität fest machen. Viele Frauen lernen das nie und werden deswegen nicht in Würde, sondern in Verbitterung über die Männer alt, die sie angeblich zu wenig geliebt haben. Doch deine "Impotenz" hängt mit ihrer "Impotenz" biologisch zusammen! Es ist also weder dein "Fehler", noch ihr "Fehler", sondern es liegt in der Natur. Seht es gelassen. Auch der Schmerz über eure Impotenz ist natürlich. Genießt das was ihr miteinander im Herzen teilt, das ist wichtig.
 
  • #26
Sind dann die ersten Sexualakte "erfolgreich" verlaufen, Druck und Ängste durch gewonnene Selbstsicherheit gewichen - werden die Pillen nicht mehr benötigt.
Die Pillen beseitigen hier nur das Symptom und richten meiner Meinung nach mehr Schaden als Nutzen an. Was, bitteschön, soll ich denn mit einem Ständer, wenn die Psyche sich sträubt? Das kann sich doch auch für die Frau nicht stimmig anfühlen?

Und die Psyche wiederum stellt sich quer, wenn es sich für den Mann nicht stimmig anfühlt. Zum Beispiel, weil die Frau kurz zuvor sagte, sie fühle sich nicht gut und müsse sich ein wenig hinlegen.

Es wäre doch mehr als schräg, bei solchen Worten dann zu Potenzmitteln zu greifen – insbesondere wenn sich das mit dem Unwohlsein nach Ausrede anfühlt?
 
  • #27
Hallo Ihr lieben,

alles gut,.....:)
Ich danke allen für die Unterstützung, die ich umgehend in die Tat umgesetzt habe. Also erstmal Sockel abgerissen und meinen Engel als Frau gesehen. Da ich in in der Analyse recht schnell bin, hat mich das und Eure Tips schnell beruhigt.
Was soll ich sagen,............alles gut und alles hat geklappt.
In aller Ruhe und mit viel Zärtlichkeit, haben mein Engel und ich es in die Tat umgesetzt und den ersten sexuellen Kontakt gehabt :-D
War sehr schön und die Spielereien werden immer schöner.
Ich habe auch 1-2 Gläser Wein dazu genommen und meine ängsliche Phase damit überbrückt.

An alle nochmal viieeelen Dank für Eure Statements und Hilfe ;-)

Eins noch,.........sie bleibt mein Engel, weil sie einer ist.
Wenn sie überirdisch ist, dann bleibt sie so.....mein Engel ;-)

Liebe Grüße...........Ophie
 
Top