• #1

In einen verheirateten Mann verliebt, der eine Trennung überlegt

Hallo zusammen,

Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt, der sich von seiner Frau trennen möchte.
Jedoch hat er ein Kind ( 3 Jahre) und kann sich nicht von seiner Frau lösen, weil er der Meinung ist, dass sein Kind beide Elternteile noch braucht.
Gefühle hat er laut seinen Erzählungen nicht mehr für seine Frau...er empfindet Tiefe Freundschaft.
Seit einem Jahr herrschen getrennte Betten. Er möchte auch nicht mehr mit seiner Frau schlafen, weil er kein Bedürfnis danach hat...das hörte sich für mich sehr seltsam an...
Ich bin auf keine Intimitäten eingegangen, die von seiner Seite aus schon oft kamen...

Ich gedenke, diese Angelegenheit zu beenden noch bevor ich die sogenannte Geliebte werde und das alles nur in einer Affäre endet.
Wie sieht ihr das ? Lieber beenden oder nicht die Hoffnung aufgegeben? Oder aber ich schlage ihm vor sich zu melden, wenn er geschieden ist?
Ich bin einfach sehr verwirrt und weiß nicht, wie ich mich entscheiden soll.

Danke im Voraus
W29
 
  • #2
Liebe FS alle verheiratete Männer lügen, wenn sie einer anderen Frau erzählen, dass sie keinen Sex mit der Frau haben! Welcher junger Mann (ich gehe davon aus er ist nicht älter aus 37, da er ein dreijähriges Kind hat) kann überhaupt ohne Sex leben mit einer Frau im gleichen Haus? Er möchte, dass du Mitleid mit ihm hast, dass der arme, bedauernswerte Mann sexlos lebt.

Hast du dich schon mal gefragt, ob seine Frau sexuelle Bedürfnisse und Wünsche hat und mit wem sie die auslebt? Hat sie einen Lover oder doch nur ihren Mann?

Lasse dich bitte nicht auf ihn ein und werde nicht seine heimliche Geliebte. Wenn er schon jetzt sagt, dass ein dreijähriges Kind beide Eltern braucht, dann stimmt das auch und damit sagt er dir schon jetzt in direkt, dass er sich bis das Kind 18 ist trennen wird und vielleicht auch nie. Beende den Kontakt zu ihm und wünsche ihm alles Gute in seiner Ehe und suche dir bitte einen freien Mann.

Oder aber du kannst diesem Mann sagen du kannst mich erst dann haben, wenn du die Scheidung eingereicht hast. Warte bitte nicht auf ihn, denn sonst bist du 50 und hast nicht gelebt während das Leben an dir vorbei gegangen ist und du auf ein Happy End gewartet hast.

95 % aller verheirateten Männer beenden niemals ihre Ehe für eine Geliebte, sondern sie betrügen Jahre oder gar Jahrzehnte lang ihre Ehefrauen und treffen niemals eine Entscheidung. Meistens ist es die Geliebte die diese Beziehung beendet oder aber die Ehefrau, falls sie von der Affäre erfährt.
 
  • #3
Oder aber ich schlage ihm vor sich zu melden, wenn er geschieden ist?
Spitzenidee !

Alles, was du über ihn schreibst, haben wir hier schon hundert mal mit den nahezu gleichen Worten gelesen und es ist hier so geballt und extrahiert, dass es als Beispiel in einem Lehrbuch über verschiedene Beziehungstypen unter dem Kapitel 'der Fremdgeher' zu finden sein könnte.

Falls du also eine richtige Liebesbeziehung suchst, würde ich dir empfehlen weiterzusuchen.

w 49
 
  • #4
Immer die selbe Leier die Frauen bereit sind zu glauben. Bullshit. Erst wird das Kind vorgeschoben. Natürlich schläft er bei uns mit der Frau. Kann er dir nicht sagen weil er dich dann erst recht nicht in die Kiste bekommt. Er erzählt dir genau das was du hören musst um darauf hinein zu fallen. Was willst du mit ihm. Er soll erst mal seine Dinge klären und nicht wie ein feiger Hund seine Familie verar...... Er hat keinen arsch in der Hose. Du wirst nie mehr als eine Affäre sein. Du solltest dir mehr Wert sein als das Spielzeug eines Laber Hannes. Er belügt dich mit jedem Satz über seine Ehe. Er will ans Ziel kommen. Sein ego pushen und dich irgendwann fallen lassen wie ein heiße Kartoffel.
M45
 
D

Dagobert

  • #5
Danke @neverever für deine klaren Worte. Was glaubt der eigentlich? Dass unsere Frauen PlemPlem sind? Will er uns Männer lächerlich machen vor den Frauen? Probleme werden erst gelöst und dann wird gebaggert. So wie es halt eines richtigen Mannes würdig ist. Der ist zu allen Beteiligten an der Sache nur Ar...l..h. Zu Frau und Kind und Anna.

Weg bitte. Aber schnell bitte. Werde glücklich bitte. Danke!
 
  • #6
Spitzenidee !

Alles, was du über ihn schreibst, haben wir hier schon hundert mal mit den nahezu gleichen Worten gelesen und es ist hier so geballt und extrahiert, dass es als Beispiel in einem Lehrbuch über verschiedene Beziehungstypen unter dem Kapitel 'der Fremdgeher' zu finden sein könnte.

w 49
Und je länger ich hier mitlese und selten -schreibe, desto öfter denke ich, dass man hier eine soziologische Feldstudie in Paul Watzlawicks Namen treiben könnte. Arbeitstitel: "Wie werde ich als Frau schnellstmöglich und auf Dauer unglücklich? Eine Anleitung."

Liebe FS, der naive Glaube an das, was jemand in einer derartigen Konstellation von sich gibt, führt geradewegs in die Misere.
Um das zu verstehen, braucht frau noch nicht einmal das Forum, die einfache Google-Suche mit den Suchbegriffen: Er schläft nicht mehr mit ihr, Er hat keine Gefühle mehr für sie, Er kann sich nicht trennen, weil das Kind.... usw.usf., liefert innerhalb einer Sekunde gefühlte 30 Millionen Treffer, jede Wette.
Such dir einen anderen Mann.

*kopfschüttel*
w,49
 
  • #7
Setze dir selber ein Ultimatum und wenn er sich bis dachin nicht getrennt hat, dann brich den Kontakt ab.
Denke das es nichts weiter als Zeitverschwendung ist und es nur deine Nerven kosten wird.
Denk selber nach; Frau und 3 Jahre altes Kind. Am Ende bist du noch die Böse, welche seine Ehe kaputt gemacht hat.
 
  • #8
Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt, der sich von seiner Frau trennen möchte.
Warte ab, bis er es getan hat und frei ist. Überlege Dir in der Zeit, warum Du Dich in einen gebundenen Mann verliebt hast.
Lieber beenden oder nicht die Hoffnung aufgegeben?
Was willst Du denn beenden? Den Kontakt, die Affäre, Deine Hoffnungen, Deine Verliebtheit?
Wenn er sich -ganz-ganz- zeitnah trennt, kann man mal gucken. Aber mehr auch erstmal nicht.
Du kennst die Antwort.
W
 
  • #9
Ich finde es super, dass du bislang nicht auf seine Annäherungsversuche eingegangen bist.
Man kann nicht beurteilen, ob er lügt oder nicht, was seine Ehe angeht. Es ist natürlich möglich, dass er diese Dinge sagt, um dich ins Bett zu kriegen.
Wie auch immer - ich finde deine Idee gut. Ihm zu sagen, dass er sich melden soll, wenn er sich getrennt hat.
Ich finde beim Geliebte-status ist es schwer, da wieder raus zu kommen. Wenn du also in diese Schiene kommst, und er sich doch mal trennt, fehlt ihm (und auch dir!) der Respekt, denn ihr seid ja fremdgegangen, und es gibt keine "saubere" Basis. Ich finde es wichtig, diese Basis zu behalten, denn darauf kann man später bauen. Ob mit ihm, oder ohne ihm, ist eine andere Frage.
Jedenfalls finde ich es am besten für dich, ihm das zu sagen, und vorerst keinen Kontakt zu haben. Falls ihr Kollegen seid, dann halt freundlich-distanziert mit ihm umgehen.
So eine Verliebtheit in einen vergebenen Mann ist echt schlimm, aber noch schlimmer, wenn du ewig in einer Warteschleife hängst. Ich wünsche dir viel Glück!
 
  • #10
Es gibt durchaus Männer, die ihre Frau und ihr Kind verlassen würden und sich vorher schon das gemachte Nest suchen...

Nur musst Du damit rechnen, dass er Dir auch ein oder zwei Kinder macht und sich dann die nächste Dumme sucht.

Ob er Sex mit seiner Frau hat oder nicht, ist dabei völlig egal. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass er da die volle Wahrheit sagt. Vielleicht geht er in den Puff oder sucht sich regelmäßig Damen, mit denen er Sex haben kann.

Grundbedingung für eine Beziehung ist für mich, dass der Partner offen für eine neue Beziehung ist und seine Dinge geregelt hat.

Da wäre hier die Grundbedingung, dass er sich trennt, den Umgang mit dem Kind und den Unterhalt regelt und dann vorher emotional soviel Abstand gewonnen hat, dass er wirklich offen für einen neuen Menschen in seinem Leben geworden ist.

Ich glaube nicht, dass Du das erleben wirst.
 
  • #11
nun, ich habe mit meiner Frau zwei Jahre zusammengelebt, mit getrennten Betten in verschiedenen Zimmern in aller Freundschaft, da wir uns entschieden hatten wegen der Kinder zusammenzuwohnen, aber de facto waren wir getrennt lebend. Auch keine gemeinsamen Urlaube, Ausflüge. Klingt verrückt, aber so ist es manchmal ... deswegen würde ich nicht immer vom Schlechtesten ausgehen, es ist nicht immer schwarz/weiß... die Grauzone weitet sich aus ;)
 
  • #12
Was willst Du von einem liierten Mann, der zwar zwischen den Zeilen sagt, aber so das auch es verstehst, er wird sich eben nicht trennen. Er will sich nicht trennen weil das Kind klein ist und wohlmöglich später auch nicht, weil es etwas älter ist und noch später weil es pubertiert, also immer noch nicht erwachsen. Und ein Kind braucht immer beide Eltern, vielleicht erst weniger, wenn es irgendwann selbst heiratet und eine eigene Familie gründet. Dabei ist es genau die richtige Zeit, das Kind ist klein und eher auf die Mutter fixiert und noch nicht bewusst/verständig genug, eher Trennung zu akzeptieren, sofern es auch noch andere Bezugspersonen hat. Umso älter das Kind wird, umso mehr braucht es auch den Vater, teilt Erlebnisse und umso schlechter verkraftet es mitunter eine Trennung der Eltern.
Und das alles angeblich sexlos ist, ist meist Ausrede oder was würdest Du ihm antworten bzw. wie verhalten, wenn er Dir sagen würde 2-3x wöchentlich, habe ich Sex mit meiner Frau und wenn ich im 2-wöchigen Familienurlaub mit Doppelbett bin, dann selbstverständlich auch?
Du brauchst gar nicht soweit zu denken, bis er sich geschieden hat. Es reicht schon, wenn er sich bei Dir wieder meldet, wenn er eine eigene Wohnung hat und bei seiner Frau ausgezogen ist. Nur sollte diese Wohnung keine beruflich bedingte und von Arbeitgeber bezahlte Zweitwohnung sein, sondern eine eigene in seiner Heimatstadt. Erst dann würde ich mich auf ein näheres und vor allem langsames Kennenlernen mit ihm einlassen. Er soll seine Entscheidung/Absicht sich zu trennen, tun und nicht nur davon schwätzen.
 
  • #13
Ich gedenke, diese Angelegenheit zu beenden noch bevor ich die sogenannte Geliebte werde und das alles nur in einer Affäre endet.
Wie sieht ihr das ? Lieber beenden oder nicht die Hoffnung aufgegeben? Oder aber ich schlage ihm vor sich zu melden, wenn er geschieden ist?
Ich bin einfach sehr verwirrt und weiß nicht, wie ich mich entscheiden soll.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, wenn du gar nicht erst anfängst, mit ihm intim zu werden, und die Sache entweder auf distanziertem Level hälts oder gleich ganz beendest, dann ersparst du dir eine Menge Enttäuschungen und Kummer. Im Übrigen halte ich es für durchaus möglich, dass er tatsächlich keinen Sex mehr mit seiner Ehefrau hat. Dafür kann es viele Gründe geben. Vielleicht hat sie keine Lust mehr (ein Kind kann - in manchen Fällen - dazu führen), oder er hat keine Lust mehr (vielleicht war er bei der Geburt dabei und hat das nicht verkraftet, oder sie hat sich vielleicht stark verändert), oder oder oder. Eigentlich ist das aber nicht das Wichtigste. Sondern, dass du in einer Affäre als Frau immer schlecht behandelt wirst, enttäuscht wirst, immer weniger bekommst als du willst. Das kann frau nur aushalten, wenn sie keinerlei tiefere Gefühle dabei hat, alles oberflächlich, reine Triebabfuhr - und vor allem: Niemals nur 1 Geliebten hat, sondern mindestens 2 gleichzeitig. - Soweit ich weiß, sind extrem wenige Frauen in der Lage, das so zu handhaben. Daher mach lieber zeitnah Schluss. Und ja, sage ihm, dass du unter geänderten Bedingungen - wenn er geschieden ist - nochmal neu darüber nachdenken würdest und nicht abgeneigt wärst.
 
  • #14
Er erzählt dir genau das was du hören musst um darauf hinein zu fallen. Was willst du mit ihm. Er soll erst mal seine Dinge klären und nicht wie ein feiger Hund seine Familie verar...... Er hat keinen arsch in der Hose. Du wirst nie mehr als eine Affäre sein. Du solltest dir mehr Wert sein als das Spielzeug eines Laber Hannes. Er belügt dich mit jedem Satz über seine Ehe. Er will ans Ziel kommen. Sein ego pushen und dich irgendwann fallen lassen wie ein heiße Kartoffel.
M45
Er lügt und spielt das arme Eheopfer, welches kein Sex in der Ehe bekommt. Oh, mir kommen die Tränen.

Liebe FS wie @neverever schön schreibt appelliert er an dein Mitleid, du solltest ihn bedauern, dass er keine Zärtlichkeit und Nähe bekommt und du würdest ihm sooo gerne geben, was er vermisst. Er muss dich belügen, denn ganz ehrlich, würdest du mit ihm ins Bett gehen, wenn er dir sagte er schläft auch mit ihr?

Ich kannte einen Mann vom Internet. Damals war er bereits 11 Jahre verheiratet und hatte 10(!) Jahre eine Parallelbeziehung mit einer Arbeitskollegin und in dieser Zeit wurde er zweifacher Vater. Glaubst du ernsthaft seine Frau kam wie die Jungfrau Maria zu den Kindern? Als die Frau davon erfuhr, wollte sie die Scheidung einreichen, doch dann liess er die Geliebte wie eine heisse Kartoffel fallen. Ich trank mit diesem Mann einen Kaffe - denn er war in meiner Stadt an einer Sportveranstaltung, denn ich wollte so gerne wissen, warum Männer ihre Frauen betrügen?

Alle verheiratete Männer schlafen mit ihren Ehefrauen (wie häufig wissen wir nicht) aber sie tun es! Oder glaubst du ein Mann der mehrere Jahre von seiner Frau nie Zärtlichkeit und Sexualität lebt, bleibt er bei ihr? Eine Frau würde sich auch von einem lustlosen Ehemann trennen, der mit ihr nicht schlafen möchte. Darum lass dich nicht für dumm verkaufen, denn du bist nicht in seinem Schlafzimmer und du kannst nichts überprüfen!
 
  • #15
der sich von seiner Frau trennen möchte.
Jedoch hat er ein Kind ( 3 Jahre) und kann sich nicht von seiner Frau lösen, weil er der Meinung ist, dass sein Kind beide Elternteile noch braucht.
Okay. Also will er sich wirklich, wirklich trennen, aber kann es nicht tun - aus ehrenwerten Gründen, aber eigentlich will er sich doch trennen, nur nicht wegen des Kindes.
Gefühle hat er laut seinen Erzählungen nicht mehr für seine Frau...er empfindet Tiefe Freundschaft.
Das ist gut, dann hat das Kind keinen unglücklichen und gefühlsmäßig abwesenden Vater

Seit einem Jahr herrschen getrennte Betten. Er möchte auch nicht mehr mit seiner Frau schlafen, weil er kein Bedürfnis danach hat...das hörte sich für mich sehr seltsam an...
Es sind manche Beziehungen sexuell unbefriedigend, nachdem ein Kind da ist. Wenn es hier keine Lösung gibt und der Mann sich nicht trennen kann, sucht er mitunter ein Ersatz, der diese Lücke ausfüllt und ihm das Leben in der sexlosen Beziehung leichter macht.

Oder aber ich schlage ihm vor sich zu melden, wenn er geschieden ist?
Genau.
Er sagt doch selbst, er wird sich nicht trennen, also wieso auf irgendwas "hoffen". Das muss man nicht mal erst anfangen, um hier schon zu sehen, dass es keine Beziehung geben wird für Dich.
 
  • #16
Lies dich mal hier im Forum ein. Wir hören hier jeden Tag das Gleiche und fast jeder erwachsener Mensch kam schon mal in die Lage, dass er sich in einen Verheirateten verguckt hat.

Kein Mann trennt sich, das ist alles Gelabere.
Recht hat er irgendwo, ein Kind braucht auch irgendwo die verantwortliche Vaterrolle. Belaste dich selber nicht mit fremden Kindern!

Nicht nur sein Verhältnis zu seiner Frau ist komisch, sondern auch zu dir. Du bist verliebt, willst aber auch keine Intimitäten zulassen, bzw. blockst ab. Was denkst du, wie oft sich ein verheirateter Mann hinahalten lässt? Auch das funktioniert nicht und wenn er einen Absprung schafft, dann sicherlich nicht ohne vorher das Sexuelle getestet zu haben.

Es gibt keine Hoffnung.

Oder aber ich schlage ihm vor sich zu melden, wenn er geschieden ist?
Bitte was? Er hat dir doch klar gesagt, dass er sich nicht trennen wird!

Mod: Ausdrucksweise angepasst. Bitte achten Sie auf Ihre Wortwahl.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Ich habe mich in einen verheirateten Mann verliebt, der sich von seiner Frau trennen möchte.
Jedoch hat er ein Kind ( 3 Jahre) und kann sich nicht von seiner Frau lösen, weil er der Meinung ist, dass sein Kind beide Elternteile noch braucht....
Ich bin einfach sehr verwirrt....

Liebe FS,
ja was will der Mann denn nun ? Sich von seiner Frau trennen, wie Du im Titel schreibst oder er kann sich nicht lösen? - beides geht nunmal nicht gleichzeitig.
Sich von der Frau zu trennen und trotzdem verlässlicher Elternteil zu bleiben ist kein Widerspruch, sondern das leben Millionen Paare.
Lass' Dich von ihm nicht um den Verstand quatschen, sondern ihn Klarheit in sein Leben bringen, bevor Du mit ihm was anfängst.

Oder aber ich schlage ihm vor sich zu melden, wenn er geschieden ist?
Gute Idee - das ist ein für ihn recht einfach zu überschauender Sachverhalt. Bleib' bei der Idee, ist für Deine Seele das Beste und vor allen Dingen, warte nicht auf ihn, denn er wird sich wie 95% der vergebenen Männer nie trennen, sondern date fröhlich weiter - sein Risiko, wenn er sich nicht zackig trennt.

nun, ich habe mit meiner Frau zwei Jahre zusammengelebt, mit getrennten Betten in verschiedenen Zimmern in aller Freundschaft
Na und? Das heißt für eine neue Frau noch lange nicht, dass sie unter solchen Bedingungen eine neue Partnerschaft mit Dir eingehen will.
Darüber hinaus: Männer reden viel, wenn der Tag lang ist. Glauben würde ich diese Story auch nur, wenn die Ehefrau sie mir bestätigt und ich als neue Partnerin in seinem Haushalt ein- und ausgehen kann.

Übrigens lief es bei mir vor der Scheidung genauso: 2 Jahre getrennte Schlafzimmer, bis ich mich zur Scheidung entschloss und diese durchzog. Mein Exmann, wäre bis zum Sankt Nimmerleinstag in der wirtschaftlichen Komfortzone der Ehe gebleiben und seine Geliebte hätte in die Röhre geguckt, wenn ich es nicht beendet hätte. Es wird in der Regel nur was, wenn die Ehefrau es beendet, der Mann tut es selten.
 
  • #18
Im Übrigen halte ich es für durchaus möglich, dass er tatsächlich keinen Sex mehr mit seiner Ehefrau hat. Dafür kann es viele Gründe geben. Vielleicht hat sie keine Lust mehr (ein Kind kann - in manchen Fällen - dazu führen), oder er hat keine Lust mehr (vielleicht war er bei der Geburt dabei und hat das nicht verkraftet, oder sie hat sich vielleicht stark verändert), oder oder oder. Eigentlich ist das aber nicht das Wichtigste. Sondern, dass du in einer Affäre als Frau immer schlecht behandelt wirst, enttäuscht wirst, immer weniger bekommst als du willst. Das kann frau nur aushalten, wenn sie keinerlei tiefere Gefühle dabei hat, alles oberflächlich, reine Triebabfuhr - und vor allem: Niemals nur 1 Geliebten hat, sondern mindestens 2 gleichzeitig.
Selbst wenn das stimmt und er tatsächlich mit seiner Frau nicht mehr schläft, weil sie keine Lust wegen des Kindes hat oder weil er sie nicht mehr attraktiv nach der Geburt findet, weil er vielleicht auch dabei anwesend war ist das für den Mann selbst keine Lösung, wenn er ab und zu Sex mit einer Liebhaberin hat.

Auch wenn sich eine andere Frau auf ihn einlässt - es muss ja nicht die FS sein -, wie lange will ein verheirateter Mann so leben? Bis er mit einem Bein im Grab steht? Ehrlich gesagt ich kann Männer nicht verstehen, welche verheiratet sind aber eine Affäre suchen. Sie führen ein gespaltenes Leben oder sie sind selbst in zwei Teile gespalten.

Ich stelle mir das als eine enorme psychische Qual, und das nicht nur wegen der Lügen und des schlechten Gewissens, welches immer präsent aber immer tief verdrängt ist, sondern auch weil diese Männer selbst keine Chance mehr haben entweder ihre eigene Ehe schön und befriedigend zu gestalten oder aber mit einer anderen Frau ihr volles Glück zu finden.

Ansonsten stimme ich dir zu, dass eine Singlefrau in einer solchen Konstellation eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingehen kann, wenn sie noch einen anderen Liebhaber hat als Ausgleich und als Schutz vor emotionalem Schaden und Leid. Aber welche Frau kann so leben, verglichen mit Männern, die sogar parallel mit mehr als nur zwei Frauen schlafen können?
 
  • #19
Du bist nun 29. Der Tenor hier ist klar.

Du hast zum Glück noch nichts mit ihm angefangen. Weil es ist schade in dem Alter seine Zeit zu verschwenden.

Such Dir einen tollen Mann und sicher nicht sowas. Die Chance das dies etwas wird ist minimal und wenn doch, kann Dir gut und gerne das Gleiche widerfahren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Sein Kernsatz
Er wird sich von seiner Frau nicht lösen.
Das ist die ganz klare, eindeutige Aussage.
Damit ist Deine Rolle, Dein Platz definiert.
Wo gibt es da Fragen?

Deine Geschichte ist die x- millionste, in der ewig gleichen Variante.
Die Frauen hören nicht diesen einen Satz, sondern das Gesülze darum herum. Pflegen Hoffnung, haben Mitleid - und vergeuden Lebenszeit.
Wenn er sich eines Tages doch mal trennt, dann gibt es trotzdem kein Happy End für Dich. Dann ist es eine andere.
Und ehrlich, möchtest Du wirklich einen Mann, der so wenig Rückgrat hat? Papa kam man auch anders sein, keine/r bleibt nur wegen der Kinder. Es klingt nur so wunderbar altruistisch.
Real ist es bequem, Trennung ist schwierig, ergebnisoffen, man weiß nicht, wann denn nächsten Partner...

Also, Deine Entscheidung, was Du machst.
Aber täusche Dich nicht.
Du kannst Dich für oder gegen eine Affäre entscheiden, mehr gibt es nicht.
 
  • #22
Alle verheiratete Männer schlafen mit ihren Ehefrauen (wie häufig wissen wir nicht) aber sie tun es! Oder glaubst du ein Mann der mehrere Jahre von seiner Frau nie Zärtlichkeit und Sexualität lebt, bleibt er bei ihr? Eine Frau würde sich auch von einem lustlosen Ehemann trennen, der mit ihr nicht schlafen möchte.
Na, ganz so schwarz-weiß ist die Welt nicht.
Es gibt eine Menge Gründe, die Paare verbinden können. Gemeinsame Sexualität ist nur einer davon.
Ich kenne einige Beziehungen, in denen gemeinsamer Sex zwischen den Partnern kein Thema ist.
Insofern halte ich die Aussage des Mannes, eine sexlose Ehe zu führen, für durchaus realistisch. Allerdings wäre es genauso möglich, dass er diesbezüglich nicht die Wahrheit sagt.

Und auch wenn viele hier der Meinung sind, dass man ja weiß, weil schon tausendmal gehört, dass sich Ehemänner nicht zugunsten einer Geliebten trennen:
1. Erfahrungen kann man nur selbst machen
2. pauschale Wahrheiten gibt es nicht
3. jeder Mensch ist ein Individuum
4. vieles ist möglich

Also, liebe FS: Du hast hier eine Chance Erfahrungen zu machen. Und wie bei Allem im Leben kann Dir niemand vorher sagen, wie es ausgehen wird.
 
  • #23
Er ist sehr egoistisch. Er will seine Frau behalten und mit dir Intimitäten. Du wirst unter die Räder kommen.
Du kannst dich jetzt noch retten, indem du dich distanziert.
 
  • #24
Ich finde es immer schwierig, in solchen Situationen einen Ratschlag zu geben, da man es von außen betrachtet doch eigentlich nie wissen kann, wie jemand tickt. Und man kann nichts pauschalisieren. "Er wird sich nie trennen" usw. sind ja alles nur Vermutungen. Natürlich kann es sein, dass das so ist. Aber es kann auch anders sein. Ich selbst habe genau das Gegenteil erlebt. Ich hatte mich auch in einen verheirateten Mann mit Kind verliebt. Er hat mir auch gesagt, dass er sich wegen des Kindes nicht trennen wird und wir niemals eine Beziehung führen werden. Ich weiß auch, dass sie ab und zu noch Sex hatten. Das hat mir auch weh getan, aber das musste ich natürlich akzeptieren. All meine Freunde haben mir immer wieder gesagt, dass sein Verhalten sch... ist und ich mir das nicht antun soll und es eh nie mehr werden wird. Und siehe da: Er hat sich von seiner Frau getrennt, wir sind seit gut 2 Jahren ein Paar und ich bin glücklicher denn je. Natürlich sind das Ausnahmefälle und man sollte darauf nicht unbedingt warten und hoffen.
Ich denke, in dieser Situation musst du selbst wissen, was für dich am besten ist und versuchen, abzuwägen, was möglich ist und was nicht. Am Wichtigsten ist, dass du dich selbst schützt und nicht daran kaputt gehst. Ich habe in der Zeit sehr gelitten, auch wenn ich es mir nicht eingestehen wollte. Trotzdem war es auch sehr schön mit ihm. Und obwohl er es mir immer wieder gesagt hat, dass er sich nicht trennen wird, habe ich mir Hoffnungen gemacht. Ich denke, man muss für sich selbst herausfinden, wie lange man bereit ist zu warten.
 
  • #25
Ja es gibt sie, die Männer die wirklich keinen Sex haben.
Seltener allerdings, dass mit kleinen Kindern die Männer nicht wollen, sondern eher die Frauen. Auch ich war mal Affäre kurz und dass wo ich selbst vor vielen Jahren betrogen wurde.
Das seine Aussage stimmte, war an vielen Dingen ua der Zeiten wenn er aus dem Gästezimmer schrieb. Einmal schrieb er mir angedüdelt von einer Feier, weil sie um 22h schon weg war. Auf eine Frage von mir kam...seit die Kinder da sind gäbe es ihn nicht mehr. Trotz Schwiegereltern im Haus möchte sie nichts unternehmen, nicht wegfahren und eine Paarberstung lehnt sie ab.
Nur wichtig...er war traurig dass sie so war, er rief an weil er mit ihr nicht reden konnte, nicht weil ich die Frau seiner Träume war. Er hoffte, dass es sich wieder ändert wenn die Kinder weniger stressig sind.

Und bei mir bzw mit mir suchte er den Ausgleich um das durchzuhalten.
Umgekehrt bei mir gab es früher sehr konservativen Sex und ich wollte etwas über mich herausfinden, was ich mag bevor ich einen neuen Partner suche.
Und somit war es bewusst jemand den ich nicht zum Partner haben wollte ua sehr weit weg.
Erstmal übrigens auch ohne das wirkliche Bewusstsein, dass er eine Frau hat. Bekloppt aber wahr, es war wie nicht existent.
Bis zum dritten Treffen...

Liebe FS, tus nicht vorallem weil Du dir jetzt schon Hoffnung machst.
Das Körperliche tut seinen Teil dazu und schafft auch emotionale Bindung.
Selbst bei mir damals und er wäre aus verschiedenen Gründen nicht der Mann gewesen, den ich mir als Partner gewünscht hätte.
Wir hatten das dritte mal geplant für ein Wochenende wo er jedoch einen Einsatz als Polizist hatte.
In der Zeit habe ich gepackt und bin gefahren.
Weil es sich scheisse anfühlte...und völlig falsch.
Auslöser: Er ging und hatte vorher gesagt dass sie sich ggf einen Hund holen.
Da ist mir bewusst geworden...Familie Kinder...ich will kein Grund sein, dass das kaputt geht und ich bleibe mit egal welchen Gefühlen " gebraucht " liegen.
Im Auto habe ich dann geheult...
Und ich habe nicht geliebt und nicht gehofft.
Wie soll es Dir dann gehen, wenn er aufsteht und nach Hause geht.
Du nackt und alleine zurück bleibst.
In den Familienurlaub fährt, Du Weihnachten Geburtstage alleine sitzt...
Und die Ehefrau, vielleicht wollte die von meinem wirklich nur endlich Kinder und nicht ihn...Vielleicht ist es aber auch nur Stress mit Schreikind und einem Polizisten mit doofen Arbeitszeiten.
Vielleicht haben sie Sex und sie liebt ihn aber er schnarcht.
Sie hätte ein Recht darauf zu wissen, dass die Ehe schlecht läuft und auch ein Recht ordentlich verlassen zu werden.
Und Du eins auf einen freien ehrlichen Partner.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Danke liebe Mandoline, dieser Beitrag ist sehr gut!

Männer und Frauen, die ein Doppelleben führen, leben 'gespalten' ...

Desweiteren bringt es in keine Frau Klarheit, wenn ein Mann nicht die echte Präsenz lebt.

Diffuse Verbindungen bringen diffuse Emotionen hevor.

Klare Menschen sind angenehm.
 
  • #27
Was willst du schon von einem noch verheirateten Mann, wenn er noch zusammen mit ihr wohnt? Ich würde da weitergehen, falls er wirklich getrennt wäre, würde schon bereits nicht mehr mit ihr zusammen wohnen. Und er hat auch noch Kinder. Ich würde mal eher zuhören, was er sonst erzählt.

Ich mag einfach klare Verhältnisse entweder ist man mit jemandem zusammen oder eben nicht - aber heute ist dies nicht mehr so eindeutig.

Und möchtest du dies falls du verheiratet wärst, dass sich dein Mann mit anderen Frau trifft und dir dann den Laufpass gibt so bald er etwas passenderes gefunden hat? Das einfach für mich ein NO GO!

Ich wünsche mir dies nicht, ist jemand getrennt ist es etwas anderes aber auch dort es sollte noch ein wenig verarbeitet werden.
 
  • #28
Es gibt eine Menge Gründe, die Paare verbinden können. Gemeinsame Sexualität ist nur einer davon.
Ich kenne einige Beziehungen, in denen gemeinsamer Sex zwischen den Partnern kein Thema ist.
Insofern halte ich die Aussage des Mannes, eine sexlose Ehe zu führen, für durchaus realistisch. Allerdings wäre es genauso möglich, dass er diesbezüglich nicht die Wahrheit sagt..
Das mag es geben aber äusserst selten vielleicht schlafen 5 % aller Paare gar nicht mehr zusammen und zwar seit Jahren.

Deswegen glaube ich nicht, dass das hier zutrifft insbesondere, weil sein Kind erst drei Jahre alt ist und der Mann höchstens 37? Auch mit 40 verzichtet kein Mann auf Sex zu Hause mit seiner Frau. Auch wenn es vielleicht nur einmal im Monat ist! Ich kenne noch ein anderer, Mann der ein Kind hatte eine Liebhaberin und ein zweites Kind zeugte mit 39 natürlich mit seiner Frau!

Wenn der Mann 67 wäre o. k. dann würde ich ihm das glauben! Vielleicht hätte er in dem Alter nicht mal Erektionen.
 
  • #29
Wärst Du gerne mit einem Mann zusammen, der eine Frau betrügt, mit der er ein sehr kleines Kind hat? Das finde ich per se widerlich. Davon abgesehen kannst Du davon ausgehen, dass er Dich anlügt. Ich habe mich vor nicht allzu langer Zeit selbst belügen lassen von einem Mann, der behauptete, seine Lebensgefährtin, mit der er ein gemeinsames Kind hat, wolle in eine andere Stadt ziehen. Was da genau zwischen den beiden gelaufen ist oder nicht gelaufen ist und wann sie getrennt oder wieder zusammen waren, kann ich Dir nicht sagen. Ich bin zwischen den beiden jedenfalls ganz schön zerrieben worden. Die vermeintliche Exfreundin (oder vielleicht doch noch oder wieder Freundin?) hat mich aufs Übelste gestalkt. Fakt ist: Erstens: Was auch immer die Wahrheit ist, er hat gelogen. Zweitens: Sie ist auch mehr als zwei Jahre später noch nicht ausgezogen, und er wirft sie nicht aus seinem Haus wegen des Kindes. Drittens: Er versucht immer wieder, unverbindlich bei mir anzudocken, während er mir erzählt, dass er (übrigens auf EP) eine neue Frau sucht, der er wiederum vorspiegelt, frei zu sein, obwohl er mit einer anderen Frau zusammenlebt. Ich will mir sein verlogenes Gesülze gar nicht vorstellen. Ich bin froh, dass mir an dieser Front weitere Zeitverschwendung erspart geblieben ist. Schmerzlos war es trotzdem nicht. Lauf, so schnell Du kannst!
 
  • #30
Liebe FS, je mehr er von Dir bekommt- emotionell, sexuell-, um so mehr wirst Du seine Ehe stabilisieren.
Irgendetwas fehlt immer in einer Beziehung, manche Menschen holen es sich heimlich "woanders".
Wenn er angeblich als Vater so gewissenhaft ist, dann riskiert er nicht seine Ehe mit einer Affäre. Denn wenn seine Frau dahinter kommt, gibt es zu 99% verbrannte Erde und sein Kind sieht er gar nicht mehr.

Dieses pseudomoralische Blabla ist purer Egoismus.