• #1

In was für einer Beziehung lebe ich?

Das ist mein erster Beitrag und ich hoffe, ihr könnt mir helfen oder mir zumindest ein paar Gedankenanstöße geben.

Ich bin seit fast 1 Jahr in einer Beziehung mit einem Mann (ich Mitte 30, er Mitte 20). Wir haben uns über den Beruf kennengelernt - es war Liebe auf den ersten Blick und er wollte sofort mit mir zusammen sein.

Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten und er hat sich schon zu Beginn der Beziehung viel Mühe gegeben, mir Geschenke gemacht, jeden Tag intensiv Kontakt zu mir gehalten, Liebesbekundungen, emotionale Tiefe, es war einfach wunderschön.

Im Februar zog er dann zu mir. Er hat seine gewohnte Heimatstadt verlassen, um 400km weg zu ziehen, obwohl er die Stadt, in der ich Lebe nicht mag, er sagt sogar er "hasse" diese Stadt, er käme nur wegen mir hier her.

Auch zum Einzug war alles perfekt. Wir haben uns weiterhin gut verstanden, der Alltag war wunderschön und wir erlebten tolle Dinge. Wir haben uns dann auch verlobt. Kurz darauf kam der Eklat. Ich habe ein Geheimnis einer seiner Freundinnen ausgeplappert, was er mir im Vertrauen erzählte. Das ganze wurde aber hinterhältig von einer Dame "abgehört", die auch mit dieser Freundin bekannt war und das brühwarm weitererzählte, dass ich das Geheimnis ausplauderte.

Er fiel aus allen Wolken und war wie ausgewechselt. Er schlief in dieser Nacht im Wohnzimmer, am nächsten Tag klärten wir alles und er sagte, auch im Streit habe er mich immer geliebt. Mittlerweile empfindet er diese Freundin als Narzisstin und hat den Kontakt zu ihr abgebrochen.

Er legte aber in der Nacht des Streites den Verlobungsring ab und trägt ihn seither nicht mehr. Langsam begann er sich in den letzten Wochen zu verändern und sein Verhalten tut mir manchmal richtig weh.

Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch, aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Sexualität und Nähe haben wir seit Wochen gar nicht mehr und beim Schlafen nachts dreht er sich weg von mir. Es kommen auch keine liebevollen Worte von ihm, eher Vorhaltungen, Besserwissereien und anklagende Worte.

Zu meinem Geburtstag vor ein paar Tagen hat er den Tag eher missmutig mit mir verbracht, keinen Spaß bei den Unternehmungen mit mir gezeigt und er hat mir nicht mal was geschenkt. Abends meinte er dann sogar, es wäre ein "scheiß Tag" gewesen.

An meiner Wohnung will er sich an den Betriebskosten auch nicht beteiligen, obwohl er doppelt so viel verdient wie ich. Er meinte dann "Du bist die Ältere, du musst für uns aufkommen und für die Zahlung der Miete sorgen."

Es kommen jeden Tag freche Sprüche, verbale Erniedrigungen die als Spaßaussage getarnt werden und ich frage mich: wo ist dieser liebevolle Mann hin, den ich vor einem Jahr lieben gelernt habe?

Er wollte mich dieses Jahr sogar heiraten - davon keine Rede mehr. Und dann auch immer die Aussage, er wolle alleine wohnen, sein "eigenes Reich" haben und mich dann regelmäßig sehen.

Er muss extreme Probleme mit sich selbst haben aber ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll. Ich weiß, dass er sich nicht von mir trennen würde, aber so kann es für mich nicht weitergehen.

Man kann mit ihm auch nicht reden, bei ernsten Themen oder wenn es um unsere Beziehung geht, weicht er aus oder schweigt.

Ich habe auch schon über Trennung nachgedacht, aber das würde mir sehr weh tun und ich würde ihn sehr vermissen, denn wir haben auch jetzt noch immer wieder schöne gemeinsame Zeiten miteinander.

Habt ihr einen Rat, was ich tun kann?
 
  • #3
Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch,
Also - so was wollte ich nicht in der Wohnung haben.
aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
Solange du und andere Frauen, die hier ähnlich schreiben, glaubt, dass physische und psychische Verletzungen etwas mit "Spaß" zu tun haben könnten - so lange können die das mit euch machen.
Es kommen jeden Tag freche Sprüche, verbale Erniedrigungen die als Spaßaussage getarnt werden und ich frage mich: wo ist dieser liebevolle Mann hin, den ich vor einem Jahr lieben gelernt habe?
Der ist weg. Der kommt auch nicht mehr.
Der Mann hat leider den Respekt vor dir verloren. Und wenn der einmal weg ist - da kommst du in eine Schublade. Da kommst du nicht mehr raus.
Und dann auch immer die Aussage, er wolle alleine wohnen, sein "eigenes Reich" haben
Das ist super. Er soll bei dir ausziehen. Damit DU dein eigenes Reich hast. Dann neues Schloß einbauen und der ist draußen.
Er wollte mich dieses Jahr sogar heiraten - davon keine Rede mehr.
Sei froh. Stell dir vor, den hast du richtig fest an der Backe. Das würde die Hölle für dich werden. Und dann den wieder loswerden. Das wird teuer und nervenaufreibend.
aber das würde mir sehr weh tun und ich würde ihn sehr vermissen, denn wir haben auch jetzt noch immer wieder schöne gemeinsame Zeiten miteinander.
Obwohl er dich dick findet, du ihm stinkst, er dich nicht finanziell unterstützen will, sondern nur nimmt und dich ab und zu "aus Spaß" boxt?

Dann wirst du wohl noch aushalten können. Die Schmerzgrenze ist noch nicht erreicht.

Jahr 2022 - und noch immer gibt es Frauen, die frei sein könnten und sich lieber unterdrücken lassen.
 
  • #4
Ich weiß auch nicht, warum er seine negative Laune an mir so auslässt, aber er weiß wohl selbst nicht, was er tut.

Er hat mir vor ein paar Wochen noch gesagt, ich sei die Frau, mit der er alt werden möchte, er wolle mich heiraten und er liebe mich.

Liebesbekundungen kommen jetzt nur noch kaum von ihm. Er hat sich in unserer Beziehung immer gekümmert, wollte mich glücklich sehen, hat alles für uns getan, wollte mir Freuden machen usw. - hat er auch alles getan, aber ich frage mich, was passiert ist, dass er auf einmal so wie ausgewechselt ist.

Vor ein paar Tagen fuhr er zu einer Freundin zu Besuch, da war er dann manchmal über zehn Stunden nicht erreichbar und hat nur knapp geantwortet. Ihm war früher Kontakt und jeden Tag schreiben, miteinander reden, alle paar Stunden, sehr wichtig und es kam auch von ihm aus.

Im Juli will er schon wieder zu dieser Freundin fahren. Soll er machen, ich hindere ihn nicht daran.

Ich möchte einfach wieder mehr Nähe haben und dass er wieder zu mir so steht wie es am Anfang unserer Beziehung war bzw. als er hier eingezogen ist - dann wäre für mich alles wieder perfekt.
 
  • #5
Kurz darauf kam der Eklat. Ich habe ein Geheimnis einer seiner Freundinnen ausgeplappert, was er mir im Vertrauen erzählte.
Ein schwerer Vertrauensbruch. Aber...
Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch, aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
...zeigt trotzdem eher, dass auch grundsätzlich etwas nicht stimmt, auch wenn Du keine Angaben dazu machst.
...denn wir haben auch jetzt noch immer wieder schöne gemeinsame Zeiten miteinander.
...liest man hier immer wieder mal in Fällen wie Deinem. Was ist denn die "schöne gemeinsame Zeit", die irgendwie nicht in Deine Schilderungen passt?
 
  • #6
Kurz darauf kam der Eklat. Ich habe ein Geheimnis einer seiner Freundinnen ausgeplappert, was er mir im Vertrauen erzählte.
Vertrauensbruch macht viel kaputt. Ich vermute aber es war nicht der Einzige Grund?
Das ganze wurde aber hinterhältig von einer Dame "abgehört", die auch mit dieser Freundin bekannt war und das brühwarm weitererzählte, dass ich das Geheimnis ausplauderte.
Ich finde es schwierig, wenn jemand andere abwertet um vom eigenen Fehlverhalten abzulenken oder es zu relativieren. Fakt ist, du hast einen Vertrauensbruch begangen und es wirft kein gutes Licht auf deinen Charakter.
Er legte aber in der Nacht des Streites den Verlobungsring ab und trägt ihn seither nicht mehr. Langsam begann er sich in den letzten Wochen zu verändern und sein Verhalten tut mir manchmal richtig weh.
Bist du dir Sicher, dass du andere Zeichen vor ab nicht gesehen oder gehört hast. Für mich klingt dieser Vorfall jedenfalls so, als hätte er lediglich das Fass zum überlaufen gebracht.
Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch, aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
Das alles wäre für mich sicherlich kein Spaß! Hier solltest du dringend deine Einschätzung überprüfen. Das ist absolut Lieblos und giftig. Sollte es so sein wie du schreibst, und zwischen euch war vorher wirklich alles in Butter, nutzt er deinen Fehltritt im Verhalten um seinen wahren Charakter zu offenbaren. Er schiebt dir eine Schuld zu um dich schlecht zu behandeln. DAS hat aber nichts mit Liebe zu tun. Gesund wäre es, dir zu sagen wie verletzt er ist und dann muss und darf er entscheiden, ob die Beziehung für ihn weiter Sinn macht. Dich jetzt dauerhaft mit Liebesentzug und Abwertung zu bestrafen geht gar nicht.
 
  • #7
Es war nie perfekt; er war nie perfekt.
Du bist Mitte 30 und lässt Dich so behandeln?
Reißleine ziehen, der Wohnung verweisen und - da bin ich ganz bei @Cassel - froh sein, wenn Du ihn los bist.
Da bei diesem Zeitgenossen mit übergriffigen Handlungen zu rechnen ist, würde ich das Gespräch, in dem ich ihn zum Gehen auffordern würde, auf jeden Fall im Beisein Dritter führen.
Er scheint ein unverschämter Mensch zu sein, auf seinen Vorteil bedacht und nicht willens, einer Partnerin Respekt entgegen zu bringen.
Anfängliche Liebesschwüre sind nett; aber wie heißt es immer so schön: An den Taten soll man jemanden messen. Ich wünsche Dir - sofern dies alles hier der Wahrheit entspricht - alles Gute.
 
  • #8
Sexualität und Nähe haben wir seit Wochen gar nicht mehr
Wie auch, wenn die Dinge zwischen euch so aus dem Ruder laufen?
Es kommen auch keine liebevollen Worte von ihm, eher Vorhaltungen, Besserwissereien und anklagende Worte.
Wenn dich ein Mensch permanent abwertet, ist der Zeitpunkt gekommen, zu gehen. Er unterhöhlt systematisch dein Selbstwert. Das solltest du nicht zulassen.
Abends meinte er dann sogar, es wäre ein "scheiß Tag" gewesen.
Und das lässt du einfach über dich ergehen?
Bitte wach auf!
An meiner Wohnung will er sich an den Betriebskosten auch nicht beteiligen, obwohl er doppelt so viel verdient wie ich. Er meinte dann "Du bist die Ältere, du musst für uns aufkommen und für die Zahlung der Miete sorgen."
Absoluter Quatsch und wenn du das mit machst, ist dir nicht zu helfen. Aber wenn es deine Wohnung und nicht eure ist, dann müsst ihr reden. Wo ist denn das Wir?
Es kommen jeden Tag freche Sprüche, verbale Erniedrigungen die als Spaßaussage getarnt werden und ich frage mich: wo ist dieser liebevolle Mann hin, den ich vor einem Jahr lieben gelernt habe?
Den hat es vielleicht nie gegeben. Mache dir klar, dass du dich vielleicht in eine Fassade verliebt hast, die er dauerhaft nicht aufrecht erhalten konnte.
Er muss extreme Probleme mit sich selbst haben
Das ist möglich! Vielleicht nutzt er auch nur den Umstand, dass du das alles so mitmachst? Minus Pole brauchen einen Pluspol, sonst funktioniert das Spiel nicht. Ich hätte mich schon lange getrennt. So geht niemand mit mir um. Daran solltest du arbeiten. Wo bleibt dein Selbstwert?
aber ich weiß nicht, wie ich mich am besten verhalten soll.
Ganz einfach: So sprichst du nicht mit mir. So lasse ich nicht mit mir reden und die Betriebskosten teilen wir oder du ziehst aus und suchst dir eine eigene Wohnung.
Man kann mit ihm auch nicht reden, bei ernsten Themen oder wenn es um unsere Beziehung geht, weicht er aus oder schweigt.
Passiv aggressiv nennt man das. Für mich ist das etwas, mit dem ich nie wieder umgehen werde. So hat man nämlich wenig, bis keine Chance etwas zu klären. Eine Beziehung auf Augenhöhe ist so einfach nicht möglich.
Ich habe auch schon über Trennung nachgedacht, aber das würde mir sehr weh tun und ich würde ihn sehr vermissen,
Da wirst du aber durch müssen, oder du leidest eben dauerhaft weiter.
So wie du ihn beschreibst, wird er sich kaum ändern. Da sehe ich null Bereitschaft.
 
  • #9
Nachdem er dich beleidigt hat etc.?

Findest du nicht, dass da doch einiges passiert ist, das in einer liebevollen Beziehung nicht passieren sollte?

Nachdem solche Worte erstmals gefallen sind, sind die im Raum. Da sind Hemmschwellen gefallen.

Unbeschwert kann es danach nicht mehr werden. Es sei denn, du wünschst dir so sehr eure Anfangszeit zurück, dass du alles Negative ausblendest.

Das ist dann aber lediglich Verdrängen. Das Verdrängte kommt spätestens wieder zum Vorschein, wenn er mal wieder verbal oder körperlich entgleist.
 
  • #10
Mittlerweile empfindet er diese Freundin als Narzisstin und hat den Kontakt zu ihr abgebrochen.
Ich möchte einfach wieder mehr Nähe haben und dass er wieder zu mir so steht wie es am Anfang unserer Beziehung war bzw. als er hier eingezogen ist - dann wäre für mich alles wieder perfekt
Es hört sich eher nach Narzissmus bei IHM an - lies dich da doch mal ein, ob dir die Muster bekannt vorkommen:

Nach der traumhaften Idealisierungsphase die massive Abwertung, samt Sexentzug und Triangulation (seine Freundin).

Diese Sache mit dem ausgeplauderten Geheimnis… nicht mehr als ein beliebiger Anlass zum „Umswitchen“.
 
  • #11
Gratuliere, was ist hier wohl los? Was vermutest du denn?

Die rosarote Brille wurde nach einem Jahr endlich abgesetzt und die Realität kommt hervor, ihr passt nicht zusammen.

Du bist zu bedürftig und hängst mehr an ihm als er an dir, das hat er längst mitbekommen und nutzt es aus, daher die zunehmenden Respektlosigkeiten.

Aus der Kiste kommst du nicht mehr raus, wenn du ernst machst und forderst er solle deine Grenzen respektieren, wird er sich trennen und du monatelang heulen oder sonst was. In jedem Fall kein gutes Ende für dich.

Kannst dich heute schon trennen, dann stehst du in 6 Monaten besser da.
 
  • #12
Wie wenig Selbstliebe und Selbstachtung muss man haben, um so einen Mann heiraten zu wollen? Sorry, ich kann nur mit dem Kopf schütteln.

Steht er im Mietvertrag? Wenn nicht, schmeiß ihn hochkant raus. Am besten noch heute.

W37
 
  • #13
Er fiel aus allen Wolken und war wie ausgewechselt. Er schlief in dieser Nacht im Wohnzimmer, am nächsten Tag klärten wir alles und er sagte, auch im Streit habe er mich immer geliebt. Mittlerweile empfindet er diese Freundin als Narzisstin und hat den Kontakt zu ihr abgebrochen.

Er legte aber in der Nacht des Streites den Verlobungsring ab und trägt ihn seither nicht mehr. Langsam begann er sich in den letzten Wochen zu verändern und sein Verhalten tut mir manchmal richtig weh.
Ich verstehe nicht, warum er so ein Fass aufmacht, nur weil du das Geheimnis einer Freundin ausgeplaudert hast. Wie eng sind denn die Freundschaften mit diesen Frauen? Und dann noch die andere, die euch "heimlich ausspioniert" um dich schlecht zu machen🤨
Sind die alle noch Studenten? Es klingt alles so nach Teenie Gruppe, in du gar nicht mehr hineinpasst mit Mitte 30. Ich persönlich habe mir vorgenommen, NIE wieder einen Freund zu nehmen, der aktiv in Mädelsgruppen als "Hahn im Korb" unterwegs ist, diverse Freundinnen hat und ich mich ständig mit Eifersucht, Zickenkrieg usw. herumschlagen muss. Ich finde es nicht passend, sich auf die Seite einer Freundin zu stellen, und gegen die eigene Partnerin vorzugehen. Dein Freund klingt sehr unreif und ungesund, er ist jemand, der sich gut zu verkaufen weiß aber diese Fassade nicht aufrecht erhalten kann. Außerdem scheint er Aggressionsprobleme zu haben. Narzissmus ist auch mein heißer Tipp, lies mal nach, trennen sollst du dich aber sowieso bald, denn ab hier gehts im großen und ganzen nur noch bergab. Vermute ich zumindest.
 
  • #14
aber ich frage mich, was passiert ist, dass er auf einmal so wie ausgewechselt ist.

Sei froh, dass du das noch rechtzeitig bemerkst. Zeit genug, um jeden Hochzeitsgedanken und die rosa Brille loszuwerden. Er konnte sich einige Zeit verstellen. Vielleicht war es auch die Verliebtheit bei ihm. Irgendwann jedoch bricht bei jedem die wahre Natur durch und was bei ihm hinter der Fassade steckt, ist alles andere als liebevoll.



Schlimm oder? Jede Beleidigung einfach vergeben und vergessen als hätte es sie nie gegeben. Hat es aber, liebe FS und keine Blumen, keine Entschuldigung dieser Welt kann das ungeschehen machen.

W37
 
  • #15
Du hast nur eine Chance: den Dingen ins Auge zu sehen! Mach dir nichts mehr vor, er zeigt jetzt sein wahres Gesicht.

Du hast ausgeplaudert, was du für dich behalten solltest; nicht gerade ruhmreich. Aber er greift das auf, um Abstand zu dir zu bekommen. Er beleidigt dich (zu dick, du stinkst ...), alles Anzeichen dafür, dass er weg von dir will. Begreife das, auch wenn es schmerzt.
Dass er sich nicht an den Allgemeinkosten für Haushalt und Wohnen beteiligt, dich sogar wissen lässt, dass du, »als die Ältere« dafür aufzukommen hättest, zeigt, dass er dich als bequeme Partnerin betrachtet. Du verwechselst das mit Liebe - die kann ich hier nirgends erkennen. Ich finde ihn nur unverschämt.

Setz ihn vor die Türe, so schnell wie möglich! Lass dich nicht weiter becircen, das würde nur seiner Bequemlichkeit dienen (kostenloses Wohnen, freier Sex). Er sieht nur sich und all sein Gesäusel und seine Geschenke dienten dazu, dich für ihn einzunehmen. Das ist ihm gelungen, doch jetzt hat er genug und träumt von einem anderen Leben - ohne dich!!

Sei stolz, lass dich nicht weiter von ihm benutzen und handle. Du wirst eine Weile einsam sein, ihn vermissen (weil es dir schwer fällt, alleine zu sein), aber bald wirst du merken, wieviel besser es dir ohne dieses egoistische Kind geht. Nimm ihm die Wohnungsschlüssel ab oder wechsle das Schloss aus. Dann solltest du eine Reise für dich buchen, vielleicht eine Gruppenreise, damit du dich nicht alleine fühlst.

Ich bin sicher, dass du dich schnell fängst und einhergehend sogar erleichtert bist, diesen wirklich unreifen Jüngling von der Backe zu haben (ganz nebenbei: nur ohne ihn wirst du den Mann entdecken, der mit dir so umgeht, wie du es verdienst!).
 
  • #16
Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch, aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
Was möchtest Du darauf wissen? Würde ein Mann (selbst mein jetziger Partner) mir sowas sagen, er hätte so schnell eine Backpfeife im Gesicht kleben, dass er nicht mehr wüsste, wo oben und wo unten ist.

Welcher Mann beschwert sich bitteschön, dass eine Frau gut und reichhaltig kochen kann? Pardon, überleg Dir das noch mal mit diesem Vogel.

Auch dieses Love Bombing und dann diese schleichende Aggression "er hasse diese Stadt" sind Indizien dafür, dass in diesem Typen was ganz Fieses schlummert, das sich schnell ins Gegenteil wandeln kann. Die Bilanz hast Du bekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Das klingt schon sehr nach einer Störung.

Er hasst das, was er liebt und bekommt diese Dinge in sich nicht zusammen. Deswegen pendelt er zwischen den Extremen von Idealisierung und Entwertung.

Das hat alles nichts mit dir als Menschen zu tun und daher hast du auch keinerlei Einfluss darauf.

Ich würde mich an deiner Stelle trennen. Je länger du in dieser Beziehung bleibst, je mehr wird er dich dafür verachten, dass du dich so behandeln lässt.
 
  • #18
Liebe chicka66!

Bei mir gehen alle Alarmglocken an! Beim Lesen deines Textes kann man ziemlich genau sagen, was als nächstes passiert.

Dein Freund klingt wie Verwirrt1111 schreibt sehr stark nach einem Narzissten! Ich hoffe für dich, dass du aus der Beziehung rauskommst, denn leider kann man da nichts anderes empfehlen. Lies dich mal ein, wie ein Narzisst sich in Liebesdingen verhält (100 % deine beschriebenen Erlebnisse). Einfach Googeln, findet man sofort was.

Es tut mir echt Leid, lauf so schnell du kannst!
 

Laleila

Cilia
  • #19
Er forcierte Hochgefühle bis er Dich komplett in der Tasche hatte. Anfänglich hatte er Dich auch auf "weiss" geschalten.
Das ist nun nicht mehr der Fall, Du bist auf schwarz, Du bist nicht mehr die Frau die er liebt und heiraten möchte, Du bist maximal noch die Frau an der er festhält, weil Du ihn liebst, obwohl er Dich skrupellos abwertet, demütigt, klein macht.

@Bergfexin gibt Dir einen sehr guten Tipp. Er verhält sich narzisstisch und es tut mir leid das sagen zu müssen, doch er weiss sehr genau was er tut und Du bekommst den Mann vom Anfang nicht mehr zurück.
Maximal Phasenweise, wobei die guten Phasen seltener und kürzer werden, die miesen intensiver, verletzender und länger.

Halt das nicht jahrelang aus, Du wirst daran zerbrechen. Beende das Drama.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Ihm war früher Kontakt und jeden Tag schreiben, miteinander reden, alle paar Stunden, sehr wichtig und es kam auch von ihm aus.
Da habt ihr noch nicht zusammen gewohnt.
Ich vermute, er fühlt sich einfach nicht wohl in der neuen Stadt.
Er hat ein Stück Selbstständigkeit aufgegeben.
Ich tippe drauf, dass sein Verhalten stark mit dem Zusammenzug zusammenhängt.

Bist du seine erste Freundin, mit der er zusammengezogen ist?

Ich finde diese Worte sagen viel aus.
"Du bist die Ältere, du musst für uns aufkommen und für die Zahlung der Miete sorgen."
Kann es sein, dass er sich von dir jetzt in der gemeinsamen Wohnung bemuttert fühlt und der Altersunterschied für ihn nun stärker zum tragen kommt?
Womöglich fühlt er sich als Gast, irgendwie fremd und einfach nicht angekommen.
Er zeigt eine starke Abwehrreaktion. Dass er sich beim Schlafen so zurückzieht, dir den Rücken zudreht, ist imho ein Zeichen, dass er sich absolut nicht wohl fühlt, dort wo er jetzt ist.

er sagt sogar er "hasse" diese Stadt, er käme nur wegen mir hier her.
Vielleicht solltet ihr überlegen euch gemeinsam ein neues Nest zu suchen. Ich würde an deiner Stelle mal mit ihm sprechen, ob er sich überhaupt wohl fühlt in deiner Wohnung.
Womöglich ist es wichtig für ihn, das gemeinsame Leben zu gestalten, anstatt nun im "gemachten Nest" zu sitzen.
Ich könnte mir vorstellen, dass er nichts mit sich anzufangen weiß und ihm Umfeld, Aufgaben und Ziele fehlen.

Insgesamt wirkt sein Verhalten natürlich äußerst unreif. Nicht ungewöhnlich bei einem Mitte Zwanzger.
Er ist halt noch halbstark. Ein Baby.
Das musst du wissen, ob dir das als Partner zusagt. Mir wäre es zu mühselig den Prellbock für die ersten Erfahrungen eines Knaben zu geben.
Die ganze Anbandelung, inklusive dem hyper-romantischen Gesäusel und sofortigem Heiratswunsch zeigt doch überdeutlich, wie unerfahren der Junge ist.
Das hätte dir als Mitt-Dreißigerin eigentlich klar sein müssen.

Er wird in jedem Fall einen Next Step gehen und du sicher nicht die letzte Frau in seinem Leben sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Ich weiß, dass er sich nicht von mir trennen würde, aber so kann es für mich nicht weitergehen.
Klar, er wartet bis Du Dich trennst, damit Du dann auch daran "schuld" bist.
Der Typ ist ja voll psycho, trenne Dich so schnell als möglich. Du wirst sonst als seelisches Wrack enden und in der Klapsmühle.

Natürlich weiß er ganz genau was er tut - er will Dich los werden, aber daran nicht "schuld" sein. So klopft er Dich eben mürbe. Ein richtiger Fiesling!

ErwinM, 53
 
  • #22
Liebe chicka66,
wenn ich dir einen Tipp geben darf: Lauf! Das klingt wie der Anfang einer toxischen Beziehung. Falls dir das kein Begriff ist, google es mal. Zuerst ist alles super schön und perfekt, alles entwickelt sich auch sehr schnell und dann reicht eine Kleinigkeit aus und die Stimmung kippt komplett. Das wird auch nie mehr besser sondern nur schlimmer. Niemand hat das Recht dich abzuwarten und auch wenn der Partner einen Fehler gemacht hat, sollte ein Streit respektvoll bleiben. Solange das nicht gegeben ist, macht auch die Beziehung keinen Sinn.
 
  • #23
An meiner Wohnung will er sich an den Betriebskosten auch nicht beteiligen, obwohl er doppelt so viel verdient wie ich. Er meinte dann "Du bist die Ältere, du musst für uns aufkommen und für die Zahlung der Miete sorgen."

Schon alleine deswegen gehört er sich rausgeworfen. Aus deiner Wohnung und deinem Leben!
Möge er sich sein eigenes Reich schaffen (und selber bezahlen) sowie eigenständig den Kochlöffel schwingen.
Dann wird er wieder zur zaundürren Hühnerbrust ohne was in der Hose zu haben.

Sei froh darüber, dass du ein anderes Gesicht von ihm vor der Eheschließung bemerkt hast.

Weg mit ihm!

Allerdings, Geheimnisse ausplaudern macht man nicht. Dieses Mal hast du aber Glück gehabt.
Du hättest so manchen fiesen Charakterzug dieses Bengels zu spät bemerkt.

Und: Beim Geld hört sich die Freundschaft auf!!!!
 
  • #24
Warte mal kurz...
Was mir hier durch den Kopf geht: Er hatte womöglich wenig Beziehungserfahrung vor dir. Jeder junge Mann möchte irgendwann gerne eine erste richtige Freundin haben, die er seinen Eltern und Freunden präsentieren kann und an der er sämtliche Girlfriend-Erfahrungen (Urlaub, erste gemeinsame Bude usw) ausprobieren kann. Du als ältere von euch beiden kam ihm da gerade recht. Da er sich mit Gefühlen noch nicht so gut auskennt und auch um dich erstmal in die Beziehung zu bekommen wird das Ganze zunächst glorifiziert: Love-Bombing, Verlobung etc.
Nichts davon ist wirklich ernst gemeint, oder zumindest nicht dafür gedacht schnell tatsächlich umzusetzen. Es geht ihm darum, Beziehungserfahrung zu sammeln.

Da er noch ein Bursche ist weiß er auch nicht recht, wie er mit dir umzugehen hat (boxt und knufft dich, als wärst du sein Raufkumpel). Jetzt sitzt er in einer anderen Stadt mit dir in einer Bude und staunt, dass du das mit dem Heiraten doch ernst aufgefasst haben könntest. Das will und wollte er aber so gar nicht. Oder zumindest nicht gleich. Jetzt sitzt er da, kann vielleicht nicht mehr so oft ins Gym, der Bauch wird rund und dein mütterliches Essen ist daran Schuld. Auch der Spruch mit den Kosten, dass du die ältere warst und dich deshalb um die Zahlung zu kümmern hast weckt in mir den Verdacht, dass du eins, zwei Sprüche über dein älter sein und deine Erfahrung abgedrückt hast und nun für ihn zur Mutti mutiert bist, mit der er kein Sex mehr will.

Ich halte ihn nicht für einen Narzissten. Eher für einen unerfahrenen Hitzkopf, der in der ersten Verliebtheit unbedarft alles versprochen hat und sich nun wundert, dass jemand sein Gequatsche für bare Münze genommen hat. Er hat sich selbst rein manövriert und gibt dir die Schuld an seiner Misere. Er will da raus und weiß nicht wie.
 
  • #25
Warte mal kurz...
Was mir hier durch den Kopf geht: Er hatte womöglich wenig Beziehungserfahrung vor dir. Jeder junge Mann möchte irgendwann gerne eine erste richtige Freundin haben, die er seinen Eltern und Freunden präsentieren kann und an der er sämtliche Girlfriend-Erfahrungen (Urlaub, erste gemeinsame Bude usw) ausprobieren kann. Du als ältere von euch beiden kam ihm da gerade recht. Da er sich mit Gefühlen noch nicht so gut auskennt und auch um dich erstmal in die Beziehung zu bekommen wird das Ganze zunächst glorifiziert: Love-Bombing, Verlobung etc.
Nichts davon ist wirklich ernst gemeint, oder zumindest nicht dafür gedacht schnell tatsächlich umzusetzen. Es geht ihm darum, Beziehungserfahrung zu sammeln.

Da er noch ein Bursche ist weiß er auch nicht recht, wie er mit dir umzugehen hat (boxt und knufft dich, als wärst du sein Raufkumpel). Jetzt sitzt er in einer anderen Stadt mit dir in einer Bude und staunt, dass du das mit dem Heiraten doch ernst aufgefasst haben könntest. Das will und wollte er aber so gar nicht. Oder zumindest nicht gleich. Jetzt sitzt er da, kann vielleicht nicht mehr so oft ins Gym, der Bauch wird rund und dein mütterliches Essen ist daran Schuld. Auch der Spruch mit den Kosten, dass du die ältere warst und dich deshalb um die Zahlung zu kümmern hast weckt in mir den Verdacht, dass du eins, zwei Sprüche über dein älter sein und deine Erfahrung abgedrückt hast und nun für ihn zur Mutti mutiert bist, mit der er kein Sex mehr will.

Ich halte ihn nicht für einen Narzissten. Eher für einen unerfahrenen Hitzkopf, der in der ersten Verliebtheit unbedarft alles versprochen hat und sich nun wundert, dass jemand sein Gequatsche für bare Münze genommen hat. Er hat sich selbst rein manövriert und gibt dir die Schuld an seiner Misere. Er will da raus und weiß nicht wie.
Auch ne Erklärungsmöglichkeit, aber der Typ ist um die 25, nicht 16. Wenn er dann noch nicht weiß, dass ne Partnerin kein Raufkumpel ist, dann gute Nacht. Hab ich so noch nicht mal früher bei uns unter U20 erlebt, gibt's auch nicht in der Clique meiner 18 jährigen Tochter und da sind mehr Jungs als Mädchen und die sind "nur" befreundet.

Auch das Beleidigen und Abwerten passt nicht dazu, sowas hat gar nichts mit dem Alter zu tun, das ist eine Charakterfrage. Ich tendiere auch eher zu @Laleila, muss ja keine PS sein, Anteile/Wesenszüge sind aber auf jeden Fall da (kommt mir zumindest der Schilderung nach sehr bekannt vor). Aber egal, was es ist oder warum - rauskanten sollte sie ihn auf jeden Fall, das wird nicht besser.
 
  • #26
Ich halte ihn nicht für einen Narzissten. Eher für einen unerfahrenen Hitzkopf, der in der ersten Verliebtheit unbedarft alles versprochen hat und sich nun wundert, dass jemand sein Gequatsche für bare Münze genommen hat. Er hat sich selbst rein manövriert und gibt dir die Schuld an seiner Misere. Er will da raus und weiß nicht wie.
Das ist exakt so auch meine Einschätzung.
Er macht das erste Mal in seinem Leben die Erfahrung, dass das eine vielversprechende Verliebtheitsphase endet, dazu noch mit diesem Vertrauensbruch. Und er hat leider noch überhaupt keinen halbwegs Erwachsenen Umgang damit gefunden. Du allerdings auch nicht. Diese ständigen, täglichen persönlichen Abwertungen gehen in meinen Augen gar nicht, da muss man sofort einen Stopp-Schild aufstellen (lieber jetzt, zu spät als nie) und in den Konsequenzen ganz hart sein: ich würde bei sowas wirklich den räumlichen Abstand herstellen, zu allergrößten Not auch selber aus der Wohnung gehen. Wenn es aber deine ist und er nicht mal im Mietvertrag steht, solltest du ihn wirklich rausschmeißen.
Was du vorher noch anbieten kannst Paarberatung. Oder Paarmediation.
Wenn es überhaupt irgendwie besser werden soll, kann das ja nur durch Reden geschehen, und unter vier Augen redet er nicht mit dir, also kannst du ihm noch anbieten, dass er es unter sechs oder acht Augen versuchen kann.
Viel Glück!
 
  • #27
Mein erstes Gefühl sagt mir, er ist ein Narzisst. Ich kann mich aber auch täuschen...
Jedenfalls passt sein Verhalten zu dem eines Narzissten. Erst ist alles eitler Sonnenschein, die große Liebe und wenn er sich sicher ist, kommt die Wendung. Auch typisch: Seine Art und Weise stellt er nicht in Frage, aber alles, was von dir kommt.
Abwertende Sprüche usw.
Das ist ein typisches Bild.
Auf jeden Fall würde ich nicht mehr mit ihm zusammen leben wollen, wenn er mich so behandeln würde.
 
  • #28
Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten und er hat sich schon zu Beginn der Beziehung viel Mühe gegeben, mir Geschenke gemacht, jeden Tag intensiv Kontakt zu mir gehalten, Liebesbekundungen, emotionale Tiefe, es war einfach wunderschön.
Dieser Wechsel von auf ein Podest stellen und extrem mit Liebe überschütten und jetzt das
Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch, aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
klingt schon sehr nach Problemen seinerseits; sei es eine Persönlichkeitsstörung oder er ist einfach ein A****.
Schmeiß ihn raus und fertig.
Für die Zukunft würde ich aber auch nie jemanden zu mir ziehen lassen, wenn er gleich sagt, er hasst die Stadt. Das geht selten gut, nur einem Partner zu liebe. Hat hier aber nur untergeordneten Charakter, denke ich.
Und der Vertrauensbruch war wohl eher für ihn ein guter Punkt, um sein Verhalten um 180° zu drehen. Normal wäre: Derjenige ist sauer, es gibt Streit und man redet viel drüber, im Extremfall trennt sich der eine, aber sonst kehrt man zur Normalität zurück nach einiger Zeit. Nicht: Beschimpfen und kleinmachen. Warum? Das eine hat mit dem anderen doch gar nichts zu tun.
 
  • #29
Dieser Wechsel von auf ein Podest stellen und extrem mit Liebe überschütten und jetzt das klingt schon sehr nach Problemen seinerseits; sei es eine Persönlichkeitsstörung oder er ist einfach ein A****. [...] Und der Vertrauensbruch war wohl eher für ihn ein guter Punkt, um sein Verhalten um 180° zu drehen.

Dem schließe ich mich an.
Um die Titelfrage "In was für einer Beziehung lebe ich?" zu beantworten: definitiv in keiner guten, gesunden, tragfähigen.

Ich würde zum Schlussstrich raten. Aus eigener, schmerzhafter Erfahrung weiß ich, dass man sich lange Zeit noch an dieses ideale, perfekte Glück aus der Anfangszeit klammern kann sowie an die Hoffnung, dorthin zurückkehren zu können.

Spoilerwarnung: Es wird nie mehr so werden. Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es das meistens auch: nicht real, nicht auf Dauer. Und dein Risiko für emotionale Abhängigkeit, Selbstwertverlust und psychische Probleme steigt, je länger du dich dieser Spirale aus Idealisierung und Abwertung aussetzt.

Sei es dir selbst wert und steig aus!

W, 29
 
  • #30
(ich Mitte 30, er Mitte 20). Wir haben uns über den Beruf kennengelernt - es war Liebe auf den ersten Blick und er wollte sofort mit mir zusammen sein.
Geht selten gut! Beruflich zusamnen und mit Mitte 20 ist ein Mann nicht reif!
Im Februar zog er dann zu mir. Er hat seine gewohnte Heimatstadt verlassen, um 400km weg zu ziehen, obwohl er die Stadt, in der ich Lebe nicht mag, er sagt sogar er "hasse" diese Stadt, er käme nur wegen mir hier her.
Geht auch nicht, wenn er die Stadt hasst!
Auch zum Einzug war alles perfekt. Wir haben uns weiterhin gut verstanden, der Alltag war wunderschön und wir erlebten tolle Dinge. Wir haben uns dann auch verlobt. Kurz darauf kam der Eklat. Ich habe ein Geheimnis einer seiner Freundinnen ausgeplappert, was er mir im Vertrauen erzählte. Das ganze wurde aber hinterhältig von einer Dame "abgehört", die auch mit dieser Freundin bekannt war und das brühwarm weitererzählte, dass ich das Geheimnis ausplauderte.
Dss Vertrauen darf niemals mißbraucht werden!
Er legte aber in der Nacht des Streites den Verlobungsring ab und trägt ihn seither nicht mehr. Langsam begann er sich in den letzten Wochen zu verändern und sein Verhalten tut mir manchmal richtig weh.
Konsequent von ihm, auf was wartest du noch?
Es kommen Aussagen wie "Du bist dick", "deine Kochkünste haben mich dick gemacht", "du stinkst", "geh weg" und manchmal boxt er mich auch, aber alles eher in so einem Spaß, ohne starke Aggression - es fühlt sich für mich an, als wolle er was "überspielen".
Der Drops ist ausgelutscht, es ist keine Beziehung mehr, trenne dich!
 
Top