Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Innerlich zerrissen, mein Ex macht mich kaputt

Ich habe mich von meinem Partner getrennt, weil wir zu verschieden waren, es ständig Streit gab und er mich wie ich schlussendlich erfuhr auch mehrmals betrogen hat. Er meinte, es war ja "nur" Sex. Ich habe sofort die Konsequenzen gezogen und bin gegangen. Ich halte Kontaktsperre, so gut es geht. Wir kennen uns ein Jahr und sind 2 Monate getrennt.

Trotzdem will irgendetwas in mir noch nicht begreifen, dass das die Trennung gut war, eigentlich das Normalste und Beste, was ich hab tun können!
Ich sah ihn zufällig am Wochenende. Nach zwei distanziert-höflichen Grußworten, bemerkte ich, dass er nichts dazugelernt hat.. es kam dieselbe Leier wie immer und ich bin weitergegangen. Auch hier sah ich wieder deutlich, dass die Trennung gut war!

Dennoch...ich schwanke zwischen ihn schlagen und ihn umarmen wollen, zwischen körperlicher Anziehung und unerträglichem physischem und psychischem Ekel. Ich mag ihn nicht in meiner Nähe haben und nicht mit ihm reden, könnte es aber auch nicht ertragen, wenn er jemanden anderen hätte.
Mir tut jedes SMS, dass er mir noch schickt körperlich weh, sodass ich mittlerweile so verspannt bin, dass ich zum Arzt musste.

Kennt ihr das?
Was kann ich tun? Welche Denkansätze können helfen, damit ich endlich begreife, dass ich mir nur gut tue wenn ich ihn gehen lasse? Dieser Mann macht mich kaputt.

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort, danke!
 
  • #2
Liebe FS,
mir ist die Lektion des Loslassens und Abschiednehmens auch immer sehr schwer gefallen!
Du kannst alles hervorragend analysieren und bewerten, aber emotional hinkst Du den Erkenntnissen hinterher! Das kenne ich nur zu gut.

Weil Du nach Denkansätzen fragst: mir hat es oft geholfen, mir klarzumachen, dass alle Gefühle IN MIR sind und von mir erzeugt werden. Der Mann ist nur ein Trigger. All die Zärtlichkeit, das Begehren, liebevollen Gedanken stammen von Dir und trafen in ihm eben auf keinen fruchtbaren Boden! Du musst Sie wieder als einen Teil Deiner Selbst erkennen und integrieren.
Suche sie nicht mehr im anderen (zumindest nicht in diesem Exemplar!!)!

Alles Gute für Dich!
 
G

Gast

  • #3
Mein Rat an Dich und versuch diese Denkweise mal im Kopf zu halten :

Du vermißt nicht den Partner sondern Die Gemeinsamkeiten und bist sozusagen auf Entzug :

Du hast Dich an Ihn gewöhnt - und das fehlt Dir und wird wahrscheinlich noch verschärft durch z.B.

.- abends kommst Du alleine nach Hause und es ist niemand daheim

oder

.- Du vermißt seine Nähe und Zärtlichkeiten .....

Dein Verstand gibt Dir recht ... aber Dein Gefühl ist auf Entzug !

Lass es zu - lenk Dich ab - wenns schlimm kommt geht an die frische Luft - mach Sport oder geh mit Freunden aus ....

die Zeit wird Dir helfen distanz aufzubauen und dann bist Du irgendwann für Neues offen !

Viel Erfolg

m-45

P.S.

sag ihm er soll keine SMS mehr schicken oder anrufen zur Not wechsle die Handy-Nr. ...
Du vermißt nur die Zweisamkeit und nicht Ihn als Partner .
 
G

Gast

  • #4
Mir geht es ähnlich, auch ich möchte mich distanzieren da ich spüre dass die Beziehung zu einem Mann mir eigentlich schadet. Auf Dauer werden die Gefühle der Anziehung nachlassen und der Verstand wird siegen. Es wird einem macher definitiv besser gehen
 
G

Gast

  • #5
Also erstmal ist das, was du da (noch) fühlst, ganz normal. So eine Trennung verläuft in Phasen. Mach dich nicht verrückt, sondern gib dir Zeit. Es wäre doch schlimm, wenn es dir gar nichts ausmachen würde, oder?

Und ein weiterer Punkt könnte dir noch helfen:
Nicht "er macht dich kaputt", sondern du lässt dich von ihm kaputt machen. Du bist nicht passives Opfer. Du hast es geschafft, dich aus der für dich negativen Situation zu befreien. Und du wirst einen Teufel tun, nochmal sowas mit dir machen zu lassen.

Ich an deiner Stelle würde nicht einmal mehr SMS zulassen, man kann Nummern sperren. Und ansonsten solltest du dich ablenken, Dinge tun, die dir guttun, nicht an die Vergangenheit denken, sondern dir deine Zukunft mit dir selbst in den schönsten Farben ausmalen.
 
G

Gast

  • #6
Mein Mann hat eine Geliebte. Natürlich kommt es zwischen uns zur Trennung.
Mir ging es wochenlang So wie Dir ! Heftige Gefühlsschwankungen !
Dann bin ich ( allein ) zu einer Familientherapeutin gegangen.
Jetzt geht es mir besser. Ich konnte die Trennung realisieren und annehmen.
Ich kann sogar alle möglichen positiven Aspekte wahrnehmen.
Mir ist klar, dass er mich längst verlassen hat ( obwohl ich ihn jetzt verlasse
Ich nehme auch Bachblüten.
Viel Kraft !
 
G

Gast

  • #7
Liebe Fs,

ich glaube, dass diese innere Zerrissenheit völlig normal so kurz nach einer Trennung ist. Immer noch stehen die Fragen WARUM und WIESO Vordergrund. Das was du durchmachst gehört zur ganz natürlichen Trauerbewältigung. Ihr seid über eine längere Zeit ein Paar gewesen, ward eng und vertraut miteinander und plötzlich ist da eine Lücke, die man glaubt nicht mehr füllen zu können-zumindest jetzt noch... Selbst der der sich trennt, wird im nachhinein so oder so von seinen Gefühlen übermannt. Erst jetzt realisiert man: es hat sich was verändert...

Glaube mir, ich kenne das selbst nur zu gut. Aber das GEHT VORBEI! Und: bleibe hart und bei deiner Entscheidung! Die Trennung ist und war das einzig richtige! Überlege die doch mal, wie sehr er dich mit seinen Seitensprüngen verletzt und gedehmütigt hat. Und dass schlimmste an der Sache: er sieht sein Fehlverhalten noch nicht mal ein

Es wird besser werden, aber nur wenn du jeden Kontakt mit ihm meidest und versuchst, dich gedanklich immer mehr von ihm zu befreien- Schritt für Schritt.

Kopf hoch! Tu alles was dir gut tut und Spaß macht-aber ohne ihn! :)
 
G

Gast

  • #8
Ich schließe mich der Meinung von Gast # 2 an, möchte aber noch einen Gedanken hinzufügen:

es ist auch möglich, dass Du die Trennung NUR vom Kopf her vollzogen hast, nach dem Motto "einen fremdgehenden Mann muss man verlassen". Was aber, wenn Du ihn dennoch liebst?

Dann gibt es nur einen Weg: verzeihen. Das ist natürlich verdammt schwer, und diesen Weg kann man nicht halb gehen ("verzeihen", aber bei jeder passenden Gelegenheit das Geschehene wieder erwähnen oder als manipulatives Druckmittel benützen = eben NICHT verzeihen. Verzeihen heißt: vergeben und vergessen.).
Männer können wirklich "nur Sex ohne Liebe" haben. Ich will hier aber nichts verharmlosen, denn ich wäre an Deiner Stelle genauso verletzt und enttäuscht. w
 
G

Gast

  • #9
Ich mag ihn nicht in meiner Nähe haben und nicht mit ihm reden, könnte es aber auch nicht ertragen, wenn er jemanden anderen hätte.
Mir tut jedes SMS, dass er mir noch schickt körperlich weh, sodass ich mittlerweile so verspannt bin, dass ich zum Arzt musste.
(...) Dieser Mann macht mich kaputt.
Dein Ex macht Dich nur soweit kaputt, wie DU es zulässt!
DU allein entscheidest, was Dir körperlich weh tut und was nicht.
DU allein entscheidest, aus dieser Situation herauszutreten und für Dich zu schauen und Dich ein für allemal von ihm abzuwenden.
Was ist daran so schwierig, sich von jemandem abzuwenden, der Dir schadet und Dir Schmerzen zufügt? Und was genau erträgst Du am Gedanken nicht, wenn dieser Jemand, der DIR nicht gut tut, jemand anderen hat? Seltsam, wo manchmal der Stolz hinfällt....
 
G

Gast

  • #10
Dein Ex macht Dich nur soweit kaputt, wie DU es zulässt!
DU allein entscheidest, was Dir körperlich weh tut und was nicht.
DU allein entscheidest, aus dieser Situation herauszutreten und für Dich zu schauen und Dich ein für allemal von ihm abzuwenden.
Was ist daran so schwierig, sich von jemandem abzuwenden, der Dir schadet und Dir Schmerzen zufügt? Und was genau erträgst Du am Gedanken nicht, wenn dieser Jemand, der DIR nicht gut tut, jemand anderen hat? Seltsam, wo manchmal der Stolz hinfällt....
Es ist richtig, dass man nur selbst für seine Empfindungen verantwortlich ist.
Aber so hart spricht jemand, dessen letzte Trennung weit zurückliegt und sich nicht mehr an seinen Schmerz erinnern kann.

Abwenden ist nicht das Problem.
Hier geht es auch nicht um Stolz sondern um Liebe, die noch da ist.
Stolz ist eher jemand, der nach so kurzer Zeit der Trennung seine Zuneigung so einfach abschalten kann. Man müsste sich aber dann auch fragen, ob überhaupt Liebe da war.

Ich denke es ist normal, dass man noch eine zeitlang mit der Situation hadert. Aber es wird hoffentlich jeden Tag besser.
 
G

Gast

  • #11
Abwenden ist nicht das Problem.
(...)
Ich denke es ist normal, dass man noch eine zeitlang mit der Situation hadert. Aber es wird hoffentlich jeden Tag besser.
Da bin ich anderer Ansicht; das ist der FS' grösstes Problem: das Abwenden von ihrem Ex. Wenn mir ein Typ, der mir nicht gut tut, SMS schickt und ich dann körperliche Schmerzen davon bekomme, dann frage ich mich, warum ich dann seine Telefonnummer im Handy noch nicht gelöscht habe, bzw. ihm nicht endlich verbiete, mich zu kontaktieren.

Aber es gibt Menschen, die suhlen sich eben gerne in ihrem Schmerz. Und tun das dann gerne als "ich- bin-noch-nicht-ganz-über-ihn-hinweg" ab - anstatt sich selber zu schützen und alles dafür zu tun, dass jener Mensch mich nicht mehr erreicht, schwanken sie noch zwischen Umarmen und Anekeln....
Die FS ist unfähig, sich abzugrenzen.
 
G

Gast

  • #12
Hier geht es auch nicht um Stolz sondern um Liebe, die noch da ist.
wo bitte soll hier noch Liebe sein? Von einem Mann, der die FS mehrmals betrogen hat; von immer "derselben Leier" die er abspult (ihr Zitat!), von höflichen Grussworten und einem, der "nichts dazugelernt hat" (ihr Zitat!) Das hat wohl nicht mehr viel mit Liebe seitens der FS für ihn zu tun.
Die FS hadert mit der Trennung. Warum? Verletzter Stolz? Irgendetwas in ihr will nicht begreifen, dass das jetzt die Trennung sein soll.
Ich verstehe nicht, wie man einem solchen Mann noch hinterher heulen und sich körperlichen Schmerz von seinen SMS holen kann. Soviel Masochismus gehört nicht zu einem Liebeskummer.
 
G

Gast

  • #13
hier die FS:

Danke für die einfühlsamen, aufschlussreichen und hilfreichen Antworten.

Tatsächlich habe ich meinen Ex noch irgendwo gern, denn wir hatten auch sehr schöne Zeiten.
Ich würde das alles gerne ungeschehen machen oder ändern, kann es aber nicht. Damit hadere ich tatsächlich.
Es ist für mich auch schwierig zu verstehen, dass er, obwohl er mich angeblich liebt und hartnäckig zurückhaben will, mich doch auch wieder mit denselben Worten wie damals verletzt. Er scheint selbst sehr hin und her gerissen und begreift überhaupt nicht, dass sein Fremdgehen alles zerstört hat. Für mich ist das alles einfach unverständlich und traurig.

Mein Köper fühlt Anziehung und Abstoßung, das kann ich nicht so einfach abstellen. Mein Kopf weiß, ich kann nicht mehr zurück, nie wieder vertrauen, auch dass er mir nicht gut tut.

@Gast 10: da ich meine Handynummer beruflich brauche, kann ich sie nicht weggeben. Anrufe werden autom. abgewiesen, mit den SMS geht das nicht.

Gast 11 möchte ich fragen, was ist denn dann Liebeskummer, wenn nicht so etwas? Ich denke, Liebeskummer ist mehr als unerwiderte Liebe, enttäuschte Liebe gehört wohl auch dazu.

Ich denke, es brauche einfach noch etwas mehr Zeit.
Danke nochmals!
 
G

Gast

  • #14
Mir geht es genauso wie dir....Ich habe meinen LG nach 6 Jahren verlassen. Seit 8 Monaten entzieht er sich jeder Verantwortung und Nähe. Ich bekomme nur zu hören, es hat alles mit meiner Krankheit zu tun. Jeden Tag bekam ich Sachen über seine Krankheit zu hören. z.B. Ich sterbe bald, muss mein Testatment machen, es wird schneller gehen, wie du denkst. Dann stellte sich raus, es war alles nur Lüge....er wollte mich so halten.Ich liebe ihn auch noch, doch er hat mich kaputt gemacht. Deshalb will und kann ich nie wieder zurück. Lass uns dass zusammen durchstehen, wir schaffen das und haben es nicht nötig. Irgend wo wartet auch auf uns jemand...
 
G

Gast

  • #15
Versuche zu denken, dass er es nicht wert ist, dass Du ihm nachtrauerst, denn er hat Dich betrogen und würde es immer wieder tun. Hätte er Dich tatsächlich geliebt, dann hätte er nur Augen für Dich gehabt. Wie kannst du Dich nach einem Körper sehnen, von welchem Du weisst, dass er Sex mit einer Anderen hatte? Das würde mich ekeln. Auch der Gedanke, sobald Du den Rücken kehrst, betrügt er Dich wieder, ist untragbar. Solche Männer ändern sich nie und sind auch nicht fähig zu lieben, denn sie lieben nur sich selber, ohne Rücksicht auf die Gefühle einer Frau.
Er wird nun mit allen Mitteln versuchen Dich zurückzugewinnen und gibst Du nach, wird er Dich immer wieder betrügen. Du gehst daran kaputt.
 
G

Gast

  • #16
Hier die FS,
danke Gast 14! Dein Beitrag hilft mir sehr.
Er versucht derzeit tatsächlich mit den zärtlichsten und liebevollsten Worten meine Aufmerksamkeit und meine Liebe zurückzugewinnen. Er verspricht mir das Blaue vom Himmel. Das lässt einen schon schwanken.
Ja ich fühle mich angeekelt, wenn ich an seinen Betrug denke und ich würde ihm auch kaum mehr so einfach vertrauen können. Vielleicht ist es die Gewohnheit und die Zweisamkeit, die mir einfach nur fehlt.
Aber ich weiß, dass du recht hast. Danke!
 
G

Gast

  • #17
(...)
Vielleicht ist es die Gewohnheit und die Zweisamkeit, die mir einfach nur fehlt.
Liebe FS, die fehlende Zweisamkeit und die Gewohnheit lassen einen schnell rückfällig werden... Auch wenn Er Dich jetzt umgarnt und Dir das Blaue vom Himmel verspricht - er ist ein Fremdgänger und wird es wahrscheinlich auch bleiben. Sein Vertrauen hat er bei Dir verspielt; das sollte Grund genug für Dich sein, ihn auf Abstand zu halten, wenn Du Dich selber ernst genug nimmst!
Bleib Dir selber treu! Es sind nur die ersten paar Wochen, die schwer sind. Dann wird es leichter. Ich weiss, das ist einfacher gesagt als getan.
Doch nach dem Lesen des ganzen Threads denke ich, Du kennst Deinen Weg und wirst ihn konsequent gehen. Auch ohne diesen Mann. Bleib stark!
 
G

Gast

  • #18
Hier die FS,
danke Gast 14! Dein Beitrag hilft mir sehr.
Er versucht derzeit tatsächlich mit den zärtlichsten und liebevollsten Worten meine Aufmerksamkeit und meine Liebe zurückzugewinnen. Er verspricht mir das Blaue vom Himmel. Das lässt einen schon schwanken.
Ja ich fühle mich angeekelt, wenn ich an seinen Betrug denke und ich würde ihm auch kaum mehr so einfach vertrauen können. Vielleicht ist es die Gewohnheit und die Zweisamkeit, die mir einfach nur fehlt.
Aber ich weiß, dass du recht hast. Danke!
Es erging mir genau so wie Dir. Er sagte mir die schönsten Worte, Versprechungen, Blumen, Geschenke, tägliche sms, Telefonate usw. Er drängte sich richtig auf.
Fast kippte ich um, doch dann blieb hart, denn der Gedanke an weiteres Fremdgehen, Angst vor Krankheiten und der Ekel liess mich die Sache beenden.
Als er merkte, dass ich wirklich nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte, folgten Vorwürfe wegen seinen Geschenken, Drohungen, übelste Worte wie; Ihr Weiber, Schlampen, Nutten.. Da erkannte ich sein wahres Ich. Als er die Nächste, kennenlernte hatte ich Ruhe vor ihm. Ihr erging es genauso, nur dass sie ihm immer wieder verziehen hat . Als sie nicht mehr bereit war die Affären hinzunehmen, wurde sie von ihm geschlagen und gedemütigt, indem er in ihrem Beisein mit seinen Affären telefonierte und Verabredungen traf. Am Schluss wurde die Frau krank und dann liess er sie fallen.(Leider fand sie meine Tel .Nr. viel zu spät in seiner Agenda).

Du siehst, so ein Mann ändert sich nie. Sobald Du nachgibst, wird er das Spiel mit dem Betrügen weiter treiben. Vielleicht noch mehr als bisher, da er dann weiss, dass Du nachgegeben hast. Willst Du nur wegen der Zweisamkeit und der momentanen schönen Worte einen Mann ständig mit anderen Frauen teilen und Dich derart demütigen lassen? Jedes Mal, wenn Du mit ihm ins Bett steigst, kommt der Gedanke, mit wem er wohl vor Dir im Bett war, da könnte ich gar keine Gefühle mehr aufbringen.
Du leidest zwar jetzt, doch gibst Du nach, leidest Du danach noch viel länger.
Frage doch mal bei seinen verflossenen Freundinnen oder Ex-Ehefrauen über ihn nach.
Vielleicht hörst du dann noch ganz Anderes und bist froh, dass Du ihn los hast.
 
G

Gast

  • #19
Du bist auf dem richtigen Weg. Gebe bloss seinen Versprechungen nicht nach, denn das sind nur leere Versprechungen. Du schreibst: Er sagte, es sei beim Fredmgehen nur Sex gewesen, dann war es mit Dir auch nur Sex gewesen, denn hätte er Dich geliebt, wäre er nicht fremdgegangen. Dieser Mann ist anscheinend nur zu Sex fähig und weiss gar nicht was Liebe ist.
Meine Frage an die FS: War Dein Partner noch in einer Beziehung oder Ehe?
Denn es gibt sogenannte Verhaltensmuster gerade bei solchen Männern, welche ich Dir gerne erläutern kann, falls dem so ist.
 
G

Gast

  • #20
Du brauchst das Handy für Deinen Beruf was ich verstehen kann. Doch damit Du endlich abschliessen kannst, verbiete ihm vehement den Kontakt zu Dir. Sollte er nicht aufhören, drohe ihm mit der Polizei, denn das ist Stalking.
 
G

Gast

  • #21
Liebe FS,

ich kann denen, die schreiben, dass DU selbst entscheidest, welche Gefühle du hast, nur beipflichten.

Ich bin seit gerade mal 5 Tagen getrennt und mir geht es so beängstigend gut, dass ich dem Braten zwar noch nicht ganz traue, aber ich bin überzeugt davon, dass ich es durch reine Willenskraft geschafft habe, dass es mir nach der Trennung einfach gut geht.

Wir hatten eine so schwierige Beziehung mit viel Streit und Verletzungen, kein Respekt mehr, teilweise keine spürbare Liebe und zwischendurch immer wieder die tollsten Liebesbekundungen und Zukunftspläne, die meiner Meinung nach eine Lüge waren.

Er ist ein purer Egoist und in letzter Instanz denkt er nur an sich und scheißt auf meine Krankheit und meine (vermeintlich) prekäre Situation. Er hat mich zutiefst enttäuscht und ich war so abhängig. Zumindest glaubte ich das, denn ich habe es mir eingeredet.

Ich habe lediglich ein Wochenende gebraucht, um meinen Willen auch zu meinen Gefühlen zu machen.
Eigentlich hatte er sich von mir getrennt, aber ich habe mich in diesen Tagen dazu entschieden, dass ICH mich von IHM trenne. Nicht nur räumlich, sondern auch emotional. Es ist mir gelungen. Ich bin frei und ich werde nicht leiden, denn

1. hat er das gar nicht verdient bzw. ist er es gar nicht wert, dass ich um ihn trauere (und auch nicht um unsere gemeinsame Zeit) und
2. bringt es mir nichts. Ich brauche nun die Energie für MICH. Tagesklinik, Wohnungs- und Jobsuche und reines Vergnügen. Ich habe mein Leben zurück gewonnen und das ist das Beste, was mir passieren konnte :)

Ich hoffe, ich konnte dir etwas Mut machen. Es funktioniert. Glaube mir! Und wenn du einen schwachen Moment hast, rufe eine Freundin an, die dir all das nochmal sagt. Es dauert nicht lang, dann erinnerst du dich wieder.

Alles Liebe!

w27
 
G

Gast

  • #22
Hier die FS:
Danke für die aufmunternden Worte, auch für Kritik und Rat!
Es beruhigt sich langsam alles.

Womit? Mit dem einfachsten Mittel überhaupt:
ich lernte durch Zufalle einen Mann kennen, der an mir interessiert ist. Ich habe ihm fairerweise von meiner Problematik erzählt und er ist verständnisvoll und ruhig. Er weiß, dass ich derzeit nur Freundschaft zulassen kann.
Wir unternehmen hin und wieder interessante Dinge und ich fühle mich wieder begehrt und komme auf andere Gedanken. Durch diesen Impuls bekam ich die Kraft auch für mich allein Neues anzugehen.

Mit meinem Ex hatte ich ein klärendes und versöhnliches Gespräch. Interessanterweise wurden danach meine Verspannungen umgehend besser. Es löst sich alles.

Nochmals ein großes Danke an Euch!


@ 20:
In den ersten Tagen nach der Trennung habe ich genauso empfunden wie du. Aber dann kommt eine Zeit, da erinnert man sich wieder an das Schöne und vermisst die Nähe.
Ich wünsche dir, dass du deine starke Haltung behältst und standhaft bleibst. Vielleicht geht es bei dir einfacher, weil auch er die Trennung wollte. Ich drücke dir die Daumen.
 
G

Gast

  • #23
Das finde ich sehr gut, denn es gibt auch noch verständnisvolle Männer. Nun hast Du wenigstens eine Stütze, falls der Andere wieder eines Tages daherkommen sollte, wenn er gerade wieder keine andere Frau hat, denn das könnte durchaus möglich sein.Ich rede aus Erfahrung. Alles Gute.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.