G

Gast

Gast
  • #1

Interesse und Melden - steht beides in Zusammenhang?

Ich grade (mal wieder ;-)) in einer Situation, in der ich mir obige Frage stelle. Konkret meine ich damit: Wenn man sich kennenlernt (ob nun hier oder sonstwo), sich unverbindlich trifft, also sozusagen "beschnuppert" - erkennt man daran wie oft der Andere sich meldet ein Interesse oder Desinteresse? Kann man es davon abhängig machen? Also mir geht es so, dass, wenn ich Interesse habe, wenn schon ein leichtes Kribbeln vorhanden ist, schon mehrmals die Woche Kontakt wünsche. Und sei es nur eine kleine Mail mit netten Worten. Ich rede nicht von sofortigem Vereinnahmen oder völliger Konzentration auf den Anderen - um Himmels Willen nein ;-). Deshalb nochmal meine obige Frage (bzw. Eure Erfahrungen auch oder vor allem bei Euch selbst): Kann man Interesse davon abhängig machen?
 
  • #2
In der Schnupperphase sehe ich da keinen Zusammenhang, sobald man Feuer gefangen hat, aber natürlich schon.

Ich finde, gerade in der Schnupperphase sollte man nicht aufdringlich sein, sondern einen klaren Termin für das nächste Treffen vereinbaren und bis dahin dann auch Ruhe geben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich sehe das ganz ähnlich wie die FS, obwohl das natürlich schon sehr in eine gewisse Richtung geht, aber manchmal kann man das gewisse "Kribbeln" einfach nicht abstellen.
Dazu muss ich aber sagen, dass ich das trotzdem noch recht realistisch einschätzen kann und weiß, wenn ich den Mann noch nicht getroffen habe, das alles doch recht surreal ist. Darauf kommt es an, finde ich!
Übrigens ist jeder anders und bei den meisten kann man anhand der Häufigkeit der Mails ein Interesse bzw. Desinteresse nicht einschätzen, was mir hier bei vielen Männern immer wieder auffällt. Letztlich kommt es auf die Regelmäßigkeit der Mails an und wenn es halt nur alle 2-3 Tage ist, aber dafür halt immer, wäre das für mich okay.

w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo liebe FS, also ich kann da nur aus eigener Erfahrung heraus sprechen und aus meinen Gesprächen mit zahlreichen Männern bezgl. Deiner Frage und es ist so, dass sobald ein Mann verstärktes Interesse an einer Frau hat, er sich freiwillig gerne bei ihr meldet das durchaus auch öfter, um sein Interesse zu bekunden und die Frau für sich zu gewinnen. Dies gilt nach dem 1. Date, denn da weiß ein Mann meistens, ob und in welche Richtung sein Interesse geht. Er möchte sich möglichst oft mit ihr treffen und Zeit mit ihr verbringen oder ihre Stimme hören. Im Umkehrschluss erkennt Frau ganz schnell diejenigen Männer, die einfach kein oder nicht genügend Interesse haben, indem diese Männer sich sich nur sporadisch melden oder sich sogar gar nicht mehr melden. Also braucht Frau sich einfach nur bequem zurücklehnen und sehen, was passiert. Wer sich nicht meldet, hat eben einfach auch kein Interesse und demzufolge das Meinige auch nicht verdient. Also auf zum Nächsten! Ich empfehle dazu auch folgende Lektüre "Er steht einfach nicht auf Dich" von Greg Behrendt und Liz TucilloViel Erfolg W33
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS, hat eine Mann Interesse, meldet er sich so oft es ihm möglich ist. Er wird um dich kämpfen, wenn er denkt, dass es sich lohnt. Meldet sich der Mann nur sporadisch, hat er wohl noch andere Eisen im Feuer, dann kannst du´s schon mal vergessen.

Ja, man kann sein Interesse davon abhängig machen.

(w 44)
 
G

Gast

Gast
  • #6
@ # 3

Sehe ich genauso. Und ich habe das Buch "Er steht einfach nicht auf Dich" auch gelesen, obwohl ich es im Prinzip nicht nötig gehabt hätte. ;) Zum einen hatte ich zu dem Zeitpunkt schon einen Freund, zum anderen habe ich die simple Gleichung "Mann hat Interesse = Er meldet sich - und zwar zeitnah und regelmäßig" und den Umkehrschluss "Er meldet sich nicht oder erst spät oder selten = Er hat kein bzw. kein großes Interesse" immer schon verstanden, ohne, dass sie mir jemand erklären mußte. Habe das Buch dennoch gelesen, weil ich die entsprechende Folge bei "Sex and the City" gesehen hatte. (Der Autor Greg Behrendt war ja Drehbuchautor dieser Serie.) Und ich habe Freundinnen, die genau diese simple Gleichung noch nie verstanden haben. Deshalb wollte ich mir weitere Argumente anlesen, um sie zur Vernunft zu bringen. ;)

Was die Häufigkeit des sich Meldens angeht. Bei mir war es bereits vor dem ersten Date immer so, dass die Nachrichten über die Singlebörse fast täglich hin- und hergingen. Denn auch für ein Date muss ja auf beiden Seiten ein genügend großes Interesse bestehen. Und es erfordert nicht viel Zeit jeden oder jeden zweiten Tag ein paar Zeilen auszutauschen. Wenn man sich nach einem Date gerne wiedersehen möchte, so finde ich es auch normal, dass man bis zum nächsten Date ggf. nochmal telefoniert oder sms oder mails austauscht. Gerne regelmäßig aber wiederum alles in Maßen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bin die FS ;-)
Also bei uns ist die Situation so. Wir haben uns nicht über die Singlebörse kennengelernt, sondern über eine gemeinsame Freundin.
Er arbeitet in einem sehr stressigen Beruf im Ausland, hat seinen Hauptwohnsitz aber bei mir in der Nähe (20 Min mit dem Auto). Wir kennen uns jetzt drei Wochen. Bisher haben wir uns zwei Mal getroffen - vor zwei Wochen das erste Mal, das zweite Mal letzten Sonntag, war jedes Mal sehr schön (allerdings noch (?) ohne Körperkontakt). Wir sind also noch (?) kein Paar, alles in der Schwebe. Ich habe aber schon so das Gefühl, dass es da knistert, auch bei ihm, nur traue ich meinem Bauchgefühl nicht so ganz wenn es mich selbst erwischt hat ;-).
Was mir fehlt, bzw. was mich so unsicher macht, ist, dass er sich die Woche über nicht mal kurz telefonisch meldet. Und wenn, er am Telefon auch irgendwie anders ist, hektisch - eben nicht so ausgeglichen wie bei den Treffen, als wäre er ein anderer Mensch.
Ist es möglich, dass er mich schon mag, aber eben dieses Telefonieren oder mal Mail schreiben nicht so "sein Ding" ist? Er sich lieber wenn er mich sieht voll drauf einlässt und ansonsten nicht so "zwischen Tür und Angel" mit mir reden möchte?

Wie gesagt, ich frage deshalb, weil ich zwar sehr objektiv denken, wahrnehmen und urteilen kann - aber wenn's mich erwischt hat es mir sehr, sehr schwer fällt von Außen zu betrachten ;-)
 
Top