Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Interesse vorhanden und trotzdem getrennt gezahlt (1.Date)?

Was würdet ihr zu der Situation sagen? Ich (w) glaube, dass Interesse nicht gespielt wurde und man mich weiterhin wirklich sehen möchte, aber was soll sein Verhalten in diesem Punkt bedeuten? Danke vorab!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es zeigt seinen kleinlichen Charakter. Es sei denn, ihr wart im Luxustempel und die Rechnung astronomisch hoch, dann könnte ich es verstehen. Ein oder zwei "normale" Getränke hingegen sollten kein Problem darstellen. Zumindest hätte er dich fragen können, ob er dich einladen darf, du hättest immer noch ablehnen können.
 
  • #3
Ich schätze es hat die gleiche Bedeutung wie in einem Kaffeesatz zu lesen. Wenn Du daran glaubst, hat es eine, wenn nicht, hat es keine.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das bedeutet, dass ihr getrennt gezahlt habt. Ob 'er' weiterhin Interesse hat, wirst du merken, wenn und wie er sich per Mail, SMS oder Telefon meldet.

Wo steht geschrieben, dass der Mann beim ersten Date zahlen MUSS, wenn er Interesse hat? Es ist meist so, aber diese Aussage ist doch nicht in Stein gemeißelt und bedeutet auch nicht völlige Ausschließlichkeit.

W,52
 
G

Gast

Gast
  • #5
Zur Frage, wer beim ersten Date zahlt, gibt es hier immer wieder lange Diskussionen.
Kurz zusammengefasst: Die Auffassungen zu diesem Thema sind zu verschieden und vielfältig, als dass man sagen könnte, " so ist es richtig!".
Manche (Männer wie Frauen) sind der Meinung, beim ersten Date sollte immer der Mann zahlen.
Andere sind der Meinung, jeder zahlt seine Rechnung.
Und zwischen diesen beiden Extremen gibt ganz viele andere Meinungen und Varianten, wie Leute mit diesem Thema umgehen.

Du kannst nur nach deinem persönlichen Gefühl gehen! Findest du es akzeptabel, dass getrennt gezahlt wurde und würdest dich gerne wieder mit ihm treffen, dann triff dich nochmal!
Findest du es unsympathisch, dass getrennt gezahlt wurde, oder/und kommen noch weitere Dinge hinzu, die dir an dem Mann nicht so gut gefallen haben, dann triff dich halt nicht mehr mit ihm!

Eine allgemeine Empfehlung kann man hier wirklich nicht geben!

w42
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nun, das macht deutlich, dass er Dich als Person und Mensch absolut für voll nimmt oder für voll nehmen möchte. Er ist interessiert an einer erwachsenen, vollwertigen Partnerin, er will kein Püppchen, dass er als eine Art Kind umsorgen müsste.

Er hat damit seine Vorstellungen ziemlich deutlich gemacht. Nun bist Du am Zuge. Wie sind Deine Vorstellungen? Willst Du Partnerin oder doch lieber Püppchen sein?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Für das erste Date gibt es aus meiner Sicht eine klare Regel: Der Mann zahlt. Es sei denn, es wurde über die Möglichkeit gesprochen, dass auch die Frau die Hauptverdienerin sein kann und er will unterstreichen, dass er die Idee gut findet; dann zahlt sie.

Leider haben uns die 68er auch hier jede Menge Wasser in den Wein gegossen und für Unklarheit gesorgt, so dass viele nicht so genau wissen was Sache ist.

Von daher macht es vielleicht Sinn, Dich auf Dein Gefühl zu verlassen. Wenn er kein Interesse haben sollte, stellt sich das sowieso noch heraus.

m, 35
 
G

Gast

Gast
  • #8
Getrennt zahlen beim 1. Date ist doch durchaus normal und üblich.
Also mach Dir deswegen keine Gedanken.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Er ist interessiert an einer erwachsenen, vollwertigen Partnerin, er will kein Püppchen, dass er als eine Art Kind umsorgen müsste.

Willst Du Partnerin oder doch lieber Püppchen sein?

Was ist denn das für eine Logik? Also mein jetztiger Partner hat beim ersten Date die Getränke übernommen und sieht mich dennoch als vollwertige, erwachsene Partnerin;-)

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Getrennt zahlen ist üblich...

Nun, das kommt wohl ganz auf die Erziehung und Herkunft an.

"Zusammen oder getrennt"...

Die Männer, die ich kenne, stellen sich nicht einmal diese Frage und die Bedienung der Restaurants, die ich besuche, würde diese Frage niemals stellen.
"Elite" ist nicht gleich "Elite".
Die beste akademische Bildung nützt nichts, wenn man von Benehmen keine Ahnung hat.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Vielleicht hat es einfach zu bedeuten, dass der Mann eine eigenständige und unabhängige Frau sucht, die sich nicht aushalten lässt bzw. nicht aushalten lassen möchte. Wenn man als Mann beim ersten Mal zahlt, bekommt die Frau evtl. den Eindruck, dass der Mann immer großzügig ist.

Ich (w) finde es nur richtig, dass man beim 1. Date getrennt zahlt.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wer geht mit einem Mann aus, damit er die Rechnung bezahlt? Es ist sehr kleinlich so was zu erwarten. Die Frauen, die genauso gebildet, erfolgreich und intelligent wie Maennern sind, sollen so was nicht erwartet. Ausser wenn man fuer seine Gesellschaft bezahlt werden will.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Warum sollte er Dir beim ersten Date ein Geschenk machen?
Oder als Dank, dass Du Dir Zeit für ihn genommen hast? Aber er hat sich doch auch Zeit für Dich genommen.
Oder erwartest Du Bezahlung? Dann frage ich wofür?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich bestehe -bei mir fremden Personen- auf getrennte Bezahlung, weil ich niemandem etwas "schuldig" sein/bleiben möchte.
Dahingehend ist meine Gewissensbildung gut ausgeprägt.

Zu einem vertrauteren Zeitpunkt kann ich mich auch gerne mal einladen lassen, bzw. selbst einladen.

Bei Internetbekanntschaften, oder generell Freundschaften, verlaufen diese "Bezahlungen" dann wechselseitig, bzw. getrennt.

So empfinde ich das als fair.

Ein geiziger Mann (welcher beim Bezahlen der Rechnung rasch mal auf die Toilette entschwindet) ist mir auch schon untergekommen.
Damals war ich verblüfft und habe für uns beide bezahlt.

War mein Fehler und ich habe gelernt die Gewissensbildung ist bei den Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt.
Heute würde ich heute anders reagieren und nur noch meinen Teil bezahlen.

w45
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wo ist eigentlich das Problem?
Entweder der Mann zahlt oder die Frau oder es wird getrennt gezahlt - mehr Möglichkeiten gibt es doch nicht.
Dass die Frau die komplette Rechnung übernimmt, ist wohl eher unwahrscheinlich, aber nicht gänzlich ausgeschlossen.

Warum wird erwartet, dass der Mann die Rechnung allein zahlt?

Wenn der Mann allerdings sehr interessiert ist, dann wird er es sich kaum nehmen lassen, die Rechnung begleichen zu wollen. Ist das aber von Seiten der Frau unbedingt wünschenswert?
Schließlich will sie sich auch nicht verpflichtet fühlen.

Ob gegenseitiges Interesse besteht, wird sich spätestens dann zeigen, wenn ein zweites Date vereinbart wird. Vielleicht sollte man das 2. Treffen VOR der Rechnungzahlung vereinbaren, denn dann wird es auch einfacher, wer was bezahlt.
 
  • #16
Vielleicht hast Du auf "starke Frau" gemacht, dann ist es natürlich ganz logisch, dass Du auch selber zahlen musst.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass man beim ersten Date getrennt zahlt und würde dieses Thema gar nicht weiter problematisieren. Es ist aus meiner Sicht auch kein Zeichen, dass er kein Interesse hat. Ich hatte mal einen Kontakt, der hat mich bis zum dritten Date nie eingeladen und war trotzdem sehr interessiert (in diesem Fall, muss ich zugeben, fand ich ihn dann irgendwann schon ein bisschen knausrig).

Jetzt warte erst mal ab, wie sich die nächsten Dates entwickeln und bewerte das nicht über. Wenn der Mann ansonsten ein Traumtyp ist, wäre es geradezu dumm, ihm deshalb eine Absage zu schicken.

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ein Mann, der beim 1. Date getrennte Kasse macht (es handelt sich um ein GETRÄNK, nicht um eine umfangreiche Speisenfolge) hat mich zum ersten und genau letzten Mal gesehen.
Für mich bedeutet das Kleinlichkeit und mangelnde Kinderstube.
Es ist mir aber auch nur ein einziges Mal passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich halte es hier als Mann ziemlich einfach und spontan:

- wenn sie eine "Zicke" ist zahlt sie auch ihren Anteil

- wenn sie der Meinung ist der Mann muß zahlen zahlt sie ihren Anteil

- wenn sie mir zu verstehen gibt ich sei ein "Pausenclown" zahlt sie ihren Anteil

- wenn ich nur kein Interesse an der Frau habe zahle ich zähneknirschend und lasse es gut sein

- wenn mir die Frau gefällt zahle ich auf jeden Fall und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen

Aber dennoch kan es jeder so regeln wie es ihr/ihm beliebt. Auch eine Frau die glaubt beim 1. Date selber zu zahlen um Emanzipation auch zu leben vergibt sich nichts (gewinnt aber auch nichts).m40.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich zahle beim ersten Date IHREN Konsum nie. Wozu auch? Sie ist erwachsen und kann sich ihr Essen/Getränk selbst bezahlen. Das hat nichts mit Geiz zu tun. Wozu sollte ich ihres zahlen? Ich sehe da keinen Grund.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ein Mann, der beim 1. Date getrennte Kasse macht (es handelt sich um ein GETRÄNK, nicht um eine umfangreiche Speisenfolge) hat mich zum ersten und genau letzten Mal gesehen.
Für mich bedeutet das Kleinlichkeit und mangelnde Kinderstube.
Es ist mir aber auch nur ein einziges Mal passiert.
Aha, und warum sollte er sich einer noch völlig fremden Person gegenüber großzügig zeigen? Außerdem finde ich es immer wieder lustig, an dieser Stelle das Argument mit der Kinderstube zu hören. Auf der einen Seite wollt Ihr Frauen selbstbewußte, erfolgreiche Männer an Eurer Seite und nicht ständig das Wort Emanzipation in diesem Zusammenhang hören. Nein, Ihr seid ja selbst erfolgreich und habt das - eigentlich bzw. natürlich - gar nicht nötig, Euch einladen zu lassen. Völlig ok. Das bedeutet dann auf der anderen Seite aber, daß Ihr früher oder später Eure Kinder wieder genauso konditionieren wollt und sich eigentlich am Rollenbild letztlich eben doch nichts ändern soll.

Genau das ist es, was mich (und sicher noch viele andere Männer) so stört. Rosinenpickerei ist das!

Übrigens noch was: ich habe am Donnerstag mein Date eingeladen, obwohl es a) nur "nett" war und b) ihr Anteil des Verzehrs weitaus höher war als meiner. War in Ordnung für mich. Trotzdem bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich unbedingt ein Wiedersehen möchte. Auch das gibt's.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Wir reden von was? 2-3 Kaffee bzw. Softdrinks? Empfinde ich als peinlich getrennt zu zahlen........allerdings würde ich es als cool ansehen (gerade bei so geringen Summen), wenn die Frau z.B. sagen würde "Ich lade dich ein, das Date war so klasse, beim nächsten mal gehen wir essen, dann zahlst du" so was in der Art, aber ansonsten immer der Mann, außer die Frau besteht wirklich auf getrennte Rechnung, dann würde ich aber das Date als gescheitert ansehen.

Gruß vom Pferdedieb M67
 
G

Gast

Gast
  • #25
Wie ist denn das Treffen zustande gekommen?
Derjenige, der den Vorschlag macht, dass man sich doch mal treffen könne, z.B. mit den Worten: "Darf ich Dich auf einen Kaffee einladen?" der bezahlt letztendlich auch.
Oder derjenige, der
 
G

Gast

Gast
  • #26
Schon wieder so ein Thread, wer für den Kaffee zahlen soll. Ich finde diese Rechnerei furchtbar sch...
Bei Menschen egal welchen Geschlechts, die befreundet sind oder sich öfters sehen bzw. der Kontakt längerfristig erhalten bleiben soll, geht diese Getrenntzahlerei schon gar nicht. Solche Menschen passen einfach nicht zu mir, mit denen will ich auch nichts zu tun haben. Bei gegenseitiger Sympathie sollte Geld, ob für zwei Getränke oder ein 7-Gänge-Menü, keine Rolle spielen. Bei Nicht-Sympathie kommt man erst gar nicht mehr zusammen. Der Besuch eines Cafés oder Restaurants ist ein Pendant zur Geselligkeit/Gastfreundschaft außerhalb der eigenen vier Wände (wenn ich jemanden nach Hause einlade, dann ist er sowieso mein Gast). Das Beisammensein und der kulinarische Genuss mit dem Gegenüber und letztendlich das Gegenüber selbst stehen dabei im Vordergrund. So auch beim Dating.
Zwar lernt man da erstmal jemanden Fremdes kennen und wird den eventuell nie wieder sehen, aber die Motivation ist, hierdurch einen potentiellen Partner kennenzulernen. Wenn jemand diesen Bezahlvorgang gleichsetzt mit "sie soll nicht denken, dass ich sie später aushalten würde" oder "er soll nicht denken, dass ich mich aushalten lassen will", dann signalisiert mir das Egoismus/falscher Selbstschutz/Spießertum/mangelndes Selbstbewusstsein/Kleinkariertheit/emotionalen Geiz.
Ich merke ganz genau, wenn jemand 5,60 EUR für 2 Getränke zzgl. 0,40 EUR "Pflicht-Trinkgeld" (möglich wären ja auch 1,40 EUR für die Bedienung!) mit großem inneren Schmerz bezahlt oder jemand den Geldbeutel zückt, ohne über die mathematische Größe des Rechnungsbetrags zu sinnieren, sondern seine Aufmerksamkeit weiterhin seinem Gegenüber bzw. dem gegenwärtigen Gedankenaustausch widmet.

w, öfter alles für ihre geizigen Dates bezahlt und deswegen von den Freundinnen ausgelacht worden, denen überhaupt eine Chance gegeben zu haben. Man ist immer nur hinterher schlau!
Aber trotzdem weine ich "meinem" Geld nicht nach. Den Männern schon gar nicht!

PS: Würde man solche Fragen bei Ausländern/Nichtdeutschen stellen, wäre das ein altbekannter, langweiliger Comedy-Quatsch, der schon lange seinen Reiz verloren hat.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Dass Männer heute auf alle Fälle noch bezahlen, ist ein alter Zopf.

Kenne viele Frauen, die das niemals voraussetzen.

Ausserdem hat das Bezahlen etwas von "Einschleimen" oder gar kaufen.

Situativ kann der Mann (oder die Frau) die Initiative ergreifen, aber es darf längst keine Regel davon abgeleitet werden.

Wenn etwas mehr Nähe da ist, z.B. bei einem späteren Treffen, bezahlt manN auch ganz gerne.

@17
Frauen, die mit dem grösstmöglichen Selbstverständnis davon ausgehen, dass der Mann zum Portemonnaie greifen und keine Anstalten machen, ihre Handtasche zu öffnen, sehen mich auch zwei mal - das erste und das letzte Mal. Denn das sagt ebenso viel über ihren Charakter und ihre Anspruchshaltung aus. So was braucht manN nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Jeder der schonmal in der Gastro gearbeitet hat, weiß, dass bei Männlein und Weiblein öfter getrennt gezahlt wird (auch wenn man nicht weiß ob 1. Date). Viele wissen auch, dass es ein deutsches und nordeuropäisches Phänomen ist. Franzosen, Südländer oder Ostvölker wenden sich entsetzt ab. Ich gebe zu: Ich hab das als junger Mann auch so gemacht. War kein Problem, ich war bis Studienende sowieso immer ein armer Schlucker und meine Bekanntschaften hab ich dann schon abgelenkt. Das begann offline und endete offline, nicht so als analytisches Casting. Meine Meinung heute, 20 Jahre später, dazu ist: Eine Partnerschaft (eine echte, langfristige, stabile - und eine wo die Frau die Kinder bekommt) zwischen Mann und Frau ist keine synchrone sonder eine asynchrone.Und die Regeln werden ausgehandelt. Nur eins kann es nicht gleben: Gleichstellung. Nur Ersatz und Austausch bei unterschiedlichen Rechten und Pflichten. So unromantisch das klingt. Und am Ende ist der Mann das Familienoberhaupt - mit allen Rechten und Pflichten - und fühlt sich z.B. schlecht wenn er der Rolle des Ernährers nicht gut bestreitet. So läuft das nunmal. Und deswegen spricht auch nix dagegen oder ist auch ganz einfach natürlich, jede Beziehung in diesem Sinne zu beginnen - der Mann zahlt. Was anderes ist es vielleicht, wenn sich zwei kinderlose, berustätige Menschen in der 2. Lebenshälfte begegnen. Dann sind Aufteilung, Rechte, Pflichten, Rollen vielleicht kein Konzept mehr für den Lebensrest. Dann kann man romantisieren und dennoch als Mann bezahlen aber eins kann nicht passieren: Dass man als Frau ernsthaft beleidigt ist
 
G

Gast

Gast
  • #29
Spannend :)

Etikette ("alte Schule") ist halt immer noch, dass der Mann zahlt.

Emanzipation, egoistische Frauen, die "alles" wollen, haben einiges davon kaputt gemacht.
Manche wollen sich ja auch "Schwänze nehmen" wie sie ihnen gefallen (hatte mal so eine getroffen) - aber eingeladen und unterstützt werden wollen sie gleichwohl... na ja.

Ich bin für alte Schule und bekenne, kein besonderes Faible für eine gewisse Spielart "emanzipierter" Frauen zu haben (solche, die aus purer Lust auch ONS und MMF etc.praktizieren). Warum sollte ich letztere einladen?

;-)

M33
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hier ist die FS. Danke an alle!!! Wir waren in einem Restaurant und Getränke hat er schliesslich übernommen. Meine Vermutung: (wie #10) er sucht eine unabhängige & eigenständige Frau auf der gleichen Augenhöhe. Meine Vermutung Nr.2 , er hatte seit längerer Zeit keine Beziehungen gehabt und weiss nicht , "wie es richtig funtioniert". Das mit der "starken Frau" empfinde ich auch als "Quatsch". Übrigens: wenn ich bei dem 1. Date NUR(!() Getränk selber bezahlen sollte, wäre der Fall "erlegidt" , der Mann würde mich nie wiedersehen und diese Frage hätte ich hier auch nicht gestellt!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top