• #1

Introvertiert, Schüchtern, Korb bekommen, oder einfach kein Interesse?

Nach einigen Fragen, die hier gerade diskutiert werden, kam mir der Gedanke, ob Männer, vor allem jüngere, vielleicht hin und wieder nur denken, sie hätten einen Korb bekommen, und sich nur deshalb zurückziehen, ...obwohl gerade noch alles schön und fein war, oder aber, dass manche zu schnell aufgeben („beleidigte Leberwurst“ (c)Kirovets)

An die Herren, habt ihr schon jemals aufgegeben, weil ihr dachtet, ihr hättet keine Chance?

Vielleicht sogar später irgendwann festgestellt, sie hatte doch auch Interesse, das nur nicht so direkt oder eindeutig gezeigt (zB aus Angst vor Zurückweisung, Unsicherheit, Erfahrungen die vorsichtig werden ließen, ...oder weil Frau meint, ihm den Vortritt lassen zu sollen, oder oder ... Regeln, Erziehung, ...) ?

Oder stimmt doch: Ein Mann, der eine Frau kennenlernen und treffen will, ergreift aktiv die Initiative, behält sein Interesse, immer! ?
 
  • #2
Also, ein Mann behält sein Interesse nicht bedingungslos. Da muss schon etwas zurückkommen an bekundeter Zuneigung.

Ich hatte schon öfter den Fall, nach einiger Zeit beleidigte Rückmeldung von Frauen, die sich unnahbar gaben, bekommen zu haben, es wäre ja zu schade gewesen, ich hätte mehr Interesse haben müssen. Diese Frauen haben eben andere Massstäbe als ich.

Wenn eine Frau keine positive Rückmeldung gibt und immer nur mehr neutral, passiv lavierend agiert, gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten für ihr Verhalten: 1. Sie hat kein rechtes Interesse. 2. Sie manipuliert. 3. Sie lebt in einer anderen Welt. Alle diese Fälle sind Anlass genug, sich als Mann zurück zu ziehen.

Ich bevorzuge Frauen, die mit offenen Karten spielen. Das ist aber nur ein recht begrenzter Anteil. Deshalb muss sollte Mann sich nicht auf zu schnell auf eine Frau festlegen. Es ist immer Ungewissheit im Spiel. Das Trichtermodell ist der richtige Ansatz: viele Erstkontakte, die je nachdem, wie es läuft, weiterverfolgt werden. Am Ende bleiben einige wenige übrig. Letzten Endes ist es ein Aufwand-Ertrag-Kalkül.

Von Frauen hört man oft die Erwartung, wenn der Richtige komme, finde sich alles gegen alle Widrigkeiten wie von selbst. Das sind die Fälle No. 3 (nicht von dieser Welt). Ihnen sei gesagt: Der Richtige hat im 18. Jahrhundert im 3. Bezirk von Buenos Aires gelebt.
 
  • #3
An die Herren, habt ihr schon jemals aufgegeben, weil ihr dachtet, ihr hättet keine Chance?
Nein, ich kenne das so nicht, in meinem ganzen Leben so nicht, ich habe immer nur dann aufgegeben, wenn ich erkannt habe, dass von ihrer Seite her zu wenig kommt!! Das Geben und Nehmen in allem, sollte von Anfang an ausgeglichen sein! Denn so wie man beginnt, so bleibt es auch meistens für immer bestehen!
Vielleicht sogar später irgendwann festgestellt, sie hatte doch auch Interesse, das nur nicht so direkt oder eindeutig gezeigt (zB aus Angst vor Zurückweisung, Unsicherheit, Erfahrungen die vorsichtig werden ließen, ...oder weil Frau meint, ihm den Vortritt lassen zu sollen, oder oder ... Regeln, Erziehung, ...) ?
Wenn ich beendet habe, dann ist das so und bleibt auch so, da gibt es für mich im Nachhinein keine Zweifel, kein Zurück, mehr, eine Entscheidung ist bei mir gut überlegt und wenn sie entschieden ist, dann ist das so!
Oder stimmt doch: Ein Mann, der eine Frau kennenlernen und treffen will, ergreift aktiv die Initiative, behält sein Interesse, immer! ?
Nicht unbedingt, eine Frau die die Einstellung hat, willst du gelten mach dich selten, ist für mich z.b. ein absolutes No-Go oder wenn Sie mit mir Ping Pong Ping spielen möchte ebenso, ich mag überhaupt keine Spielchen, stelle jedoch fest, dass viele Frauen mit Männer spielen und alles zigfach hinterfragen, was der Mann gesagt hat, es also nicht einfach stehen zu lassen, was gesagt wurde! Für mich steht an erster Stelle, Authentizität und Authentizität, wenn ich fühle, dass das nicht stimmt, ziehe ich mich zurück!
 
  • #4
An die Herren, habt ihr schon jemals aufgegeben, weil ihr dachtet, ihr hättet keine Chance?

Ja natürlich, ständig passiert das.
  • Praktisch bei JEDER Frau die man auf einer Diskothek anspricht und von der dann keine weitere Initiative kommt. Man unterhält sich, separiert sie, trennt sie von den Freunden, um sich mit ihr allein zu unterhalten und dann schaut man welche "Bereitschaft" von ihrer Seite da ist. Und selbst wenn man sie gut findet und forcieren will, schaut man auf ihre Reaktion. Und wenn von ihr nichts oder nichts ausreichendes kommt, dann denkt man man hat keine Chance und lässt es sein. Ist ja auch okay.
Ich kann ja schlecht gleich nach 10 Minuten fragen, ob ich generell abgelehnt werde von ihr ...


Vielleicht sogar später irgendwann festgestellt, sie hatte doch auch Interesse, das nur nicht so direkt oder eindeutig gezeigt (zB aus Angst vor Zurückweisung, Unsicherheit, Erfahrungen die vorsichtig werden ließen, ...oder weil Frau meint, ihm den Vortritt lassen zu sollen, oder oder ... Regeln, Erziehung, ...) ?

Ja natürlich kann das passieren, aber sieht man sich ein zweites Mal oder sogar häufiger, kann man als Frau den zuerst von mir als Korb gefühlten Kontakt immer noch verbessern.

Oder stimmt doch: Ein Mann, der eine Frau kennenlernen und treffen will, ergreift aktiv die Initiative, behält sein Interesse, immer! ?

Wenn mir eine Frau so richtig gut gefällt, sind da sicher immer 5% mehr da. Selbst nach einer Absage, aber ich muss loslassen. Habe gerade 4 Monate (!!) gebraucht, um nach einem Korb loslassen zu können. Geht gar nicht, voll verrannt, der ganze Hormonschub.

Ich war gestern auf einer Ü30-Party und habe eine Frau angesprochen. Ca. 50 Jahre, selbständig, beruflich erfolgreich, Kundenkontakt gewohnt. Meine Tochter & ihr Sohn sind in der ersten Klasse in die gleiche Klasse gegangen. Ich merke mir Gesichter. Scheinbar bin ich so hässlich, langweilig und uninteressant, dass sie sich meiner nicht erinnern kann.
Ich spreche sie an und sie denkt ich will mit ihr flirten und lehnt den Kontakt ab. Ich habe die Situation mal "laufen lassen" und den Korb akzeptiert. Der tat ja nicht weh, weil ich sie einzig auf den Sohn ansprechen wollte. Interessant, dass sie meine Signale völlig falsch interpretiert hat.
Eine andere Frau, die mir gefiel, konnte ich hingegen nicht ansprechen, da sie den Augenkontakt immer wieder vermied. Unsicherheit? Desinteresse?
In vier Wochen ist wieder Ü30 ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Habe gerade 4 Monate (!!) gebraucht, um nach einem Korb loslassen zu können. Geht gar nicht, voll verrannt, der ganze Hormonschub.
Wenn du eine Erwartungshaltung hast, dann wirst du jedesmal leiden. Geh hin, lerne Frau kennen und erst dann siehst du weiter.
Zweitens, KEIN Korb ist umsonst. Du sammelst Erfahrung und lernst, souverän und locker mit Frauen umzugehen. Dadurch wirst du selbstbewusster, was wiederum dein Erfolg steigert. Ausserdem, lernst du, wie eine Frau tickt und kannst deine Strategie besser anpassen. Bevor du dich bei der Firma beworben hast, hast du auch zuerst Infos gesammelt.
Dritter Punkt, statt von Frau zu Frau zu springen, wäre es besser, dir einzelne auszusuchen und dort mehr Engagement zu zeigen. Frauen haben feine Riecher für Beliebigkeit und wenn sie merkt, dass du bei der Sache halbherzig bist und dann zu nächsten wandert, dann gibt sie sich und auch dir keine Chance und wendet sich ab - eine Frau ist emotional mehr involviert und hat weitreichendere Folgen von einer Liaison als Mann, deswegen ihr scheinbares Desinteresse ist nichts anderes als Selbstschutz und auch Test, ob du am Ball bleibst oder weiter ziehst.
Vierter Punkt - Frauen freuen sich grundsätzlich auf neue Bekanntschaften, sind aber nicht immer dafür ansprechbar. Sie kann ihre Tage haben, mit Gedanken woanders, Streit mit Chef oder Nachbarn, Zeitnot und und und. Behalte deine Nerven, strapazier nicht ihre, bitte sie um ihre Nummer oder gib ihr deine und verdrück dich schnell, wenn du merkst, dass sie momentan down ist. Sie wird sich wieder einkriegen und sich an den Mann erinnern, der sich von ihren Launen nicht einschüchtern lässt. Garantie ist das keine, aber auf jeden Fall mehr Chancen, eine Frau für sich zu gewinnen, als sich beleidigt zurück zu ziehen, rumzuzucjen oder gar zu nächsten Frau zu wandern.
 
  • #6
Ein Mann mit Erfahrung weiß wie Frauen ticken, er wird es sicherlich mehrmals versuchen, denn einmal ist keinmal, aber nicht fortlaufend. Er wird Pausen einlegen, allerdings nur wenn die Frau für ihn der absolute Hammer ist.
Bei 0815 wird er es sein lassen, da reicht ihm das oberflächliche, denn das ist austauschbar.
 
  • #7
Wenn du eine Erwartungshaltung hast, dann wirst du jedesmal leiden. Geh hin, lerne Frau kennen und erst dann siehst du weiter.

Da hast Du absolut recht.
Bei dieser Frau war es aber so, dass ich sie über ein Jahr regelmäßig neutral traf und immer besser kennengelernt habe und mich in sie verliebt habe. Als ich den Korb kassiert habe (vergeben) war es schon zu spät und mein präfrontaler Kortex stieg aus ;-)
 
  • #8
Sicher . Fehleinschätzungen passieren. Jedem. Und meist kommt das nicht ans Tageslicht. Manchmal aber doch.
Lustigerweise kommen Rückmeldungen a la "Mich wolltest du ja nicht" meist dann, wenn Mann dann vergeben ist.
Gerade dann, wenn ein Mann eher schnellen Sex als grosse Liebe haben will, muss der erste Kontakt passen. Ansonsten schaut er weiter .....vielleicht auch manchmal zu schnell.
Gegen Spielchen hatte ich allerdings nie was - wenn gekonnt gespielt wurde. Ich fand das witzig, ein wenig Salz in der Suppe. Allerdings habe ich zu der Zeit auch nie ernsthaft gesucht.
Jetzt bin ich vergeben. Die Basis war eine langjährige Sympathie auf beiden Seiten. Eine Prise Verlangen und eine Prise Vertrauen. Dazu endlich eine Frau, die mich versteht. Ohne grosse Worte .....
 
  • #9
Oder stimmt doch: Ein Mann, der eine Frau kennenlernen und treffen will, ergreift aktiv die Initiative, behält sein Interesse, immer! ?
Nein stimmt nicht !
Von Deinem Modell ausgehend müsste ich bei den Frauen die ich erfolgreich werben konnte, das meiste Interesse gehabt haben. So war das aber nicht.

Bei mir war es letztlich eher stets Zufall und die Tageslaune (manchmal auch auch der Grad der Alkoholisierung) der mich im einen Fall mal eine Anmache starten ließ, und im andern Fall mal nicht.
Leider traf die besonders von mir begehrten Frauen doch oft eher Letzteres zu. Zu groß das (von mir damals angenommene) Risiko, mit einem unbedachten blöden Spruch das "heiße Eisen" schlagartig erkalten zu lassen. Dann lieber nichts machen.

Das ich mich mit den Entscheidungen jeweils selbst disqualifiziert habe, wusste ich erst zwanzig Jahre später. Auch jetzt versetzt es mir noch einen Stich.

Von Frauen hört man oft die Erwartung, wenn der Richtige komme, finde sich alles gegen alle Widrigkeiten wie von selbst. Das sind die Fälle No. 3 (nicht von dieser Welt). Ihnen sei gesagt: Der Richtige hat im 18. Jahrhundert im 3. Bezirk von Buenos Aires gelebt.

Wo der @Andreas1965 Recht hat, hat er eben Recht.
Nicht schön, aber allzu wahr.
 
  • #10
Gerade dann, wenn ein Mann eher schnellen Sex als grosse Liebe haben will, muss der erste Kontakt passen. Ansonsten schaut er weiter .....vielleicht auch manchmal zu schnell.
ach wenn es Frauen um schnellen Sex geht ergreifen Sie schon selbst die Initiative ;-)

Die Sache ist eben, wenn Frau ernsthaft interessiert ist, muss sie abwägen, darf nicht zu offensiv sein, sollte aber doch erkennbar wenngleich dezent ihr Interesse zeigen, wobei sie gleichzeitig noch beobachten muss, ob Mann ernsthaft interessiert ist, oder nur gut Interesse spielt. Besonders schwierig wenn’s dann um Textnachrichten geht. Deshalb antworte ich zumeist nur noch dann, wenn ich konkret nach einem Treffen gefragt werde, und der Vorschlag eine vernünftige Uhrzeit und einen angemessenen oder gar interessanten Ort beinhaltet, natürlich.
 
Top