G

Gast

  • #1

Ist da mehr als Freundschaft?

Hallo Zusammen,

ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennen gelernt den ich sehr nett finde. Er ist ein echter Gentleman ;): Hält mir die Türen auf, läd mich zum Essen ein.... Er fragt auch immer wieder, ob ich Zeit habe mich mit ihm zu treffen.
Das alles würde meiner Meinung ja ja doch für etwas Interesse seinerseits stehen. Weiter kam allerdings nichts. Aus diesem Grund habe ich versucht ein wenig Körperkontakt herzustellen: Umarmung bei Begrüßung und Abschied, Hand an seinem Arm. Aber genau hier kommt nichts zurück. Es ist jetzt nicht so, dass er wegrennt ;) aber es kommt halt immer nur von meiner Seite aus.
Was würdet ihr daraus lesen? Ich finde dieses Verhalten sehr widersprüchlich und weiß nicht wie ich mich weiter verhalten soll.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,

du tust ja so als ob eine Umarmung bereits ein dolles Zeichen deinerseits ist.
Eine Umarmung bekommt man heutzutage im privaten Umfeld bereits von Menschen, die einen einfach nur nett finden und nicht mehr wollen.
Die Berührung seines Arms ist schon ein klein wenig größeres Zeichen deinerseits, aber auch nicht so viel mehr.
Wenn du dich traust, kannst du ihm ja mal einen Kuss auf die Wange geben (nicht zur Begrüßung oder Abschied, sondern während des Treffens in einer fröhlichen/komischen Situation). Oder du legst mal deine Hand auf seine Hand. ...oder seinen Oberschenkel.
Ein Mann nimmt normalerweise einer Frau nie eine Berührung krum (umgedreht gilt das ja nicht), deshalb solltest du das ausnutzen.
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS,
Ich finde es extrem schwer, da eine Einschätzung zu geben. Es ist vieles möglich. Es kann durchaus sein, dass er extrem schüchtern ist und sich nicht traut, Dir näher zu kommen. Es ist aber durchaus auch möglich, dass er nur ein freundschaftliches Interesse hat und bewusst sich so distanziert verhält.
Dir bleibt nichta anderes übrig, als weiter dran zu bleiben und zu schauen, was die Zukunft bringt.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS

Eine Altersangabe wäre sehr hilfreich...wenn ihr Beide noch sehr jung seid, kann es auch Unerfahrenheit sein.

Interesse hat er sicher, sonst würde er dich nicht treffen wollen.

Du sagst aber auch selber "sehr nett", das sagt man doch eher von einem Kollegen als von einem Liebespartner. So wie du es hier schreibst, wirst du es wohl auch ausstrahlen. Eine Umarmung zum Abschied und zur Begrüssung kann auch rein freundschaftlich sein. Da muss dann schon mehr kommen wie ein Kuss..Streicheln..etc. oder ein tiefer Blick in die Augen..
 
M

Mooseba

  • #5
Sehr schwer zu sagen. Ich gehöre auch eher zur vorsichtigen, abtastenden, aber auch zuvorkommenden Sorte Mann - ähnlich wie er. Aber wenn die Frau von sich aus näher kommt, sollte der Mann das mindestens auch. Irgendwann wird es frustrierend für dich, vor allem wenn du schon mehr als Freundschaft empfindest. Entweder ziehst du dich aus Selbstschutz mehr zurück oder wirst selbst offensiver, indem du ihn mal zu dich einlädst oder du mal seine Wohnung sehen möchtest. Wieviel weißt du schon über ihn?

(m, 31)
 
G

Gast

  • #6
Hier FS:

ich bin 23, er 28. ich denke also nicht, dass man es als unerfahrenheit abstempeln kann.
ich habe angst mehr in die richtung zu gehen, weil jetzt schon so wenig zurück kommt. aber ich denke mehr als es nochmal zu versuchen bleibt mir nicht ;)
@ mooseba: ich weiß einiges über ihn da wir uns schon eine weile kennen und auch viel über uns erzählen.
 
G

Gast

  • #7
Hallo!
Ich möchte dir eine selbsterlebte Geschichte erzählen, die dir vielleicht etwas weiterhilft.
Ich war noch jung und unerfahren, als ich meinen Traumtypen kennenlernte.Gute bis sehr gute Manieren, eigene, kleine Firma, schönes Auto und so weiter.Wir mochten uns von Anfang an sehr, sind viel ausgegangen, haben gelacht und viel Spaß gehabt miteinander.
Ich bin ein eher distanzierter Typ Frau, die brauchen etwas mehr Zeit ,um warm zu werden mit dem anderen Geschlecht.So fiel es mir vielleicht etwas spät auf, das hier etwas nicht richtig zu laufen schien.Er war lieb und nett, blieb höflich UNVERBINDLICH und das wäre es wohl auch heute noch, wenn ich nicht mal nachgehakt hätte.
Denn mittlerweile hätte es von meiner Seite aus gerne etwas mehr sein dürfen.Also habe ich einen Brief geschrieben, in dem ich ihm meine Liebe gestand und nach seinen Gefühlen gefragt habe.
Er reagierte nicht so, wie ich gehofft hatte.Ich war für ihn eine Art Schwester, ein Mädchen, das die Welt noch nicht kannte und es ihm Spaß brachte, nicht allein unterwegs sein zu müssen.
Ein guter Freund eben.
Mein Rat also an dich:Kläre unbedingt deinen Beziehungsstatus ab!
Laß`dich nicht durch Höflichkeit und Freundlichkeit blenden, sondern fordere ruhig aber bestimmt eine Stellungnahme.Und keine Angst vor den Konsequenzen, denn danach kannst du deinen Lebensplan ganz anders setzen- so oder so.
Viel Glück wünscht dir W / 49
 
G

Gast

  • #8
Hier FS

danke #6 für deine Geschichte, hat mir Mut gemacht! =)