• #31
Mir erschliesst sich nun nicht unbedingt, was unaufgeräumte Küche und Jogginghose mit bodenständig zu tun haben. Und warum es nicht bodenständig sein sollte, wenn jemand, der gerne und gut kocht eine billige Küche haben müsse. Und ganz ehrlich - hier in Süddeutschland gehört ein Stern oder Propeller am Auto zu bodenständig dazu.
Gute Qualität, die durchaus ihren Preis haben darf, gehört zu bodenständig ebenso dazu wie Arbeit und Genuss.
Die ewige Protzerei, einen Modefuzzi mit viel ererbtem Vermögen und exaltiertem Lebensstil als Kaiser und Vorbild zu bezeichnen dagegen nicht. So wenig wie die Rolex mit Diamanten aufzumotzen ... oder, schlimmer: eine Duplak zu tragen. Dagegen ist es bodenständig, Handwerkskunst zu erkennen und zu schätzen. Nicht jeder Mode zu folgen ... und auf der Jogginghose 3 Streifen zu haben und nicht das Logo "Karle"..

Eines allerdings ist sicher - bei den Blendern findet keine Frau einen bodenständigen Mann. Du wirst also unterscheiden lernen müssen - welches Lokal ist kurzfristig in und völlig überteuert und welches Lokal ist langfristig gut besucht und die Preise stehen in Relation zur Qualität der Speisen und Getränke. Das in allen Lebensbereichen abschätzen zu können macht dich zur begehrten Frau bei den bodenständigen Männern, denen es gut geht .
 
  • #32
Und ganz ehrlich - hier in Süddeutschland gehört ein Stern oder Propeller am Auto zu bodenständig dazu.
Und auch ein Dreizack , das nur am Rande ;) ( wir beide mögen halt schöne alte und neue Auto Kunstwerke)
Aber ich frage mich hier langsam, wie wird bodenständig definiert?
Nur weil man sich etwas Kapital erarbeitet hat heißt das doch nicht das diese Menschen abheben müssen.
Und es sind gerade die Menschen bodenständig , die es sich erarbeitet haben.
Ich bin etwas verwirrt.
Wenn ich nun preisgeben würde was meine Küche gekostet hat, wo andere eine EW mit bezahlen würden, dann wäre ich hier vermutlich ein Proll vom feinsten.
Man kann doch nicht Bodenständig, anhand von Titeln, Einkommen oder Anschaffungen machen.
Oder einer Jogginghose?
Das ist doch eine Aussage von Neidhammeln für die es nicht gereicht hat und sich dann über fehlende Bodenständigkeit bei anderen beschweren.
Genauso wie sich manche verkappten Minimalisten das Maul zerreißen über die Dekadenz von so Verschwendern wie mir, die sich eine Küche für 75 K bauen lassen haben.
Der pure Neid ohne sich mal das Gesamtbild anzuschauen.
Lächerlich
 
  • #33
Hallo "Hasendompteur",
ich schau grad erstmals in diese Rubrik und dein Bericht hat mich bewogen, mich hier gerade eben anzumelden. Was du schreibst, finde ich total sympatisch. Die Mischung ist ok! Lass es dir nicht ausreden oder dir psychologische Widersprüchlichkeit bescheinigen. Naja, herauszustellen, wie toll du dich findest, ist vielleicht nicht gerade geschickt, aber: Warum darf man sich nicht selbst mögen und mit sich im Reinen sein? Das ist doch die beste Voraussetzung für eine Beziehung!
Ich würde mich selbst übrigens ähnlich sehen, nur dass ich nicht naturwissenschaftlich, sondern im Musikbereich unterwegs bin - insofern fände ich eine Kontaktaufnahme interessant ; -)

Meine Erfahrung als Mann ist eine ganz andere (auch wenn ich kaum EP-Erfahrungen habe!): Die meisten Frauen wollen von den Männern "was geboten bekommen", die meisten Frauen scheinen auf solche äußeren Sachen zu stehen und sich verwöhlen und hoffieren lassen zu wollen, vielleicht, weil sie meinen, dass sie bereits schon genug zu bieten haben, weil sie eine Frau sind? Das ist ein weites Feld......

Insofern scheint mir eine Frau wie du eine wohltuende Ausnahme zu sein, wobei ich die äußere Selbstbeschreibung auch irgendwie eigenartig oberflächlich finde. Und was heißt bodenständig? Für mich heißt das, nichts auf Äußerlichkeiten und gesellschaftliche Darstellung zu geben, vor allem auch selbst anzupacken (z.B: in Haus und Garten) und sich auch für einfache Dinge und Schönheiten (!) nicht zu gut zu sein! Aber eben trotzdem mit hohem menschlichen und intellektuellen Niveau! Aber vielleicht beschreibe ich einfach nur mich selbst und liege bei dir da völlig falsch.....

Und was sagt jetzt der Name "Hasendompteur"? Das interessiert mich schon!
LG
 
  • #34
@Hasendompteur
Versuche es doch mal mit Sportlern oder Geisteswissenschaftlern oder mit Tierfreunden. Vielleicht passt ein Lehrer zu dir oder ein PR Berater? Im Prinzip kann man dir nur den Tipp geben, deine Kreise zu erweitern und neue Menschen kennenzulernen. Ich hatte mal einen Kfz Meister, der ein Automobilhaus einer englischen Marke leitete, als Freund. Ich habe ihn beim Kauf meines neuen Rovers kennengelernt. Sehr bodenständig. Die Eltern waren sehr nette und fleißige Menschen! Der Vater musste als Kind flüchten. Schau' dir vor allem immer das Elternhaus an. Ich bin ein bodenständiger Mensch. Da ich aber Erfolg im Job hatte und früh geerbt, gut aussah, wurde ich von Neidern und Missgünstigen besonders in jungen Jahren oft dumm dargestellt. Meine Eltern waren beide Lehrer und kamen aus der Landwirtschaft. Mein Vater arbeitete sich dann in der Wirtschaft hoch zum Direktor einer deutschlandweiten GmbH. Meine Großeltern mütterlicherseits Gatten ein Baugeschäft in Oberbayern. Auch super bodenständigI. Im Elternhaus waren Bildung und konservative Werte wichtig. So richtig wohlgefühlt habe ich mich persönlich nur unter Kommilitonen, in der Kreativbranche, in der internationalen PR Branche, mit Journalisten oder mit Sportlern, im Reitstall, beim Yoga oder Fitness, mit Tierfreunden, auf Reisen. Es gibt bis heute Kreise, in denen ich mich fühle wie auf dem Mond. Und auch ich werde dort wie ein Mondkalb angestarrt und behandelt. Letztlich bleiben dir nur die reellen Kontakte. Du wirst die Menschen nehmen müssen wie sie sind. Und umgekehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
Vielleicht passt ein Lehrer zu dir oder ein PR Berater?
Lach - ja, diese beiden Berufsgruppen sind überhaupt nicht für Selbstüberschätzung und Minderwertigkeitskomplexe bekannt.
Da ist der Handwerksmeister absolut bodenständiger. Ein Landwirt mit Sicherheit auch.
Nein @Hasendompteur, wie bodenständig ein Mann wirklich ist weisst du erst, wenn du ihn näher kennen gelernt hast. Oftmals sind Menschen, die mehrere Immobilien haben, noch immer in der Region wohnen, wo sie geboren wurden, Menschen, die sich um ihre alten Eltern und Grosseltern kümmern und Freundschaften pflegen trotz dem einen oder anderen teuren Hobby bodenständiger als diejenigen, die nur neidisch auf diese Glücklichen schielen. Die Jogginghose - die bekommst du im Normalfalle nicht zum ersten Date präsentiert. Frag einen Mann nach Beruf, Familie, Freunden ..... dann kannst du herausfinden, wie er tickt. Keine Wünsche vorab äussern. Ganz einfach ... dann wird aus dem Tom mit seinen Oldies ganz schnell der Mann, der gerne mit seinen Freunden am Auto schraubt und die Bratwurst beim Treffen liebt - oder aus Neverever mit dem Dreizack und noch einigen anderen Autos und vielen Immobilien der Kerle, mit dem du Pferde stehlen kannst. Nicht jeder Mann mit Rolex am Handgelenk ist ein Arschloch ...... auch nicht jeder Lehrer oder jeder Werbemensch.