• #31
Ich habe damals auch gesucht und war letztes Jahr wieder mal online.

Damals gab es diese automatischen Tschüss und Weg- Buttons nicht.
Da schrieb höchstens jemand nicht...

Ansonsten denke ich eher, es liegt am Alter und nicht am Zeitalter.
Im RL gehen die Leute ja auch weniger auf einen zu.

Ich hatte letztes Jahr auch weniger Dates als früher, allerdings auch von mir aus.
Vielleicht hab ich früher auf Dinge beim Schreiben weniger geachtet aber mein Eindruck ist, dass sich viele Herren heute viel negativer ausdrücken und schon beim Schreiben, irgendwie die Oberhand gewinnen wollen.
Das führt dazu, dass ich aus mehr Erfahrung, diese gar nicht mehr getroffen habe.
Heute ist mir bewusster, womit ich nicht klar komme als im jung.
Wenn die Liste der Aktivitäten kommt zb. Ü50 holt Mann sich seine Freiheit wieder und verbringt seine Zeit gerade am Wochenende mit dem Hobby.
Ich möchte aber nicht das Leben eines anderen leben oder in die Lücke, der zwei Abende wo Mann mal nichts vor hat.
Dazu achte ich viel mehr darauf, wie jemand kommuniziert.
Fast die Hälfte, fragt spätestens am 2ten Tag ob mir Sex wichtig ist und wil da alles wissen.
Kann keine positiven Sätze bilden oder kommuniziert anders negativ.

Diese Männer waren auch 2008 jünger und da war die Kommunikation anders.
Über das ein oder andere, hab ich allerdings auch weniger nachgedacht.

Früher war ich beruhigt, wenn sich jemand über die Ex ausließ und heute empfinde ich es umgekehrt.

Oder heute ist mir oft die Entfernung zu gross.
Hatte ich 7 Jahre und möchte ich nicht mehr.
Gleichzeitig ist mein Wunsch nach Partnerschaft nicht mehr so gross.
 
  • #32
Nach Deinem ersten Post habe ich gerechnet und überlegt, ja er könnte auch erst 40 sein, nach den folgenden Nachrichten tipp ich auch eher auf um die 50. Bezeichnend ist für mich die Vorstellung vom Hipster-Surfer. Da bin ich grad in meiner Jugend und Miami Vice. Das ist also schon ziemlich lange her. Mittlerweile wissen wir um den Zusammenhang von UV Strahlung, Hautkrebs und frühzeitige Hautalterung.

Obwohl ich 23 Jahre verheiratet bin, habe ich keine Knöpfe auf den Augen und wohltuenderweise hat sich mein Geschmack mit dem Lauf der Jahre mitverändert. Wenn mir heute ein Mann gefällt entspricht er etwa dem Alter meines Mannes und auch seinem Stil, er ist ja ebenfalls reifer geworden und hat sich verändert.

Ähnlich erlebe ich das von Freundinnen also liegt es wohl wirklich an den Kreisen in denen Du Dich bewegst und an Deinem Beuteschema.
 
  • #33
Ich finde Deine Frage interessant. Habe das auch so ähnlich gehört, obwohl ich nicht date. Es ist heute wohl eher wie ein Supermarkt.

Ich glaube, das ist quälend. Ich würde mir wohl wünschen, genau 3 Vorschläge zu bekommen, und diese Menschen dann kennen lernen. Oder erst mal nur einen. Hat es für mich beim ersten Mal nicht gefunkt, aber es war ein schöner Moment, dann würde ich diesen Menschen nochmal und noch mal treffen wollen, um nach und nach zu entdecken, wer er ist.

Nur, wenn der andere diese langsame Art des Kennenlernens nicht mag, tja dann wird es nichts, weil er mir aus Supermarkt-Einkaufs-Perspektive vielleicht keine Chance gibt.

Das digitale (vermeintliche) Überangebot würde mich stressen.

Ich denke, ich würde nicht online daten, sondern mich in der realen Welt trauen, mich ansprechen zu lassen, oder selbst in Kontakt zu treten.

(Und dieses „mich trauen“ würde ich üben…., auch, wenn keine Liebe oder Beziehung draus wird.)

Online-Dating würde mich nur interessieren, wenn ich etwas vorab erfahren könnte, also ob Interessen oder Werte vielleicht so im Groben stimmen könnten. Da wird dann das gute aussagefähige Profil (gern ohne Foto) absolut wichtig.

Ich würde wohl wissen wollen, was drin steckt im Paket, und danach schauen, ob mir die „Schleife“ auch gefällt. Im Real-Life sieht man ja erst die „Schleife“ und kann dann nur hoffen, dass der Karton nicht mit Pappmaché gefüllt ist!

Vielleicht brauchen wir wieder mehr „oldschool“.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #34
Nach Deinem ersten Post habe ich gerechnet und überlegt, ja er könnte auch erst 40 sein, nach den folgenden Nachrichten tipp ich auch eher auf um die 50.

Ich bin Mitte 30 (sehe aber wie 28 aus, schätzt zumindest jede fremde Person).

Ähnlich erlebe ich das von Freundinnen also liegt es wohl wirklich an den Kreisen in denen Du Dich bewegst und an Deinem Beuteschema.

Nun, ich binde das folgende niemand so auf die Nase, aber vielleicht strahle ich es ja aus. Also meine Traumfrau ist einerseits

- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)

Um mich mal klischeehaft zu verdichten:
Also ich bin jemand, der finanziell gut dasteht, hin und wieder sogar klassische Musik hört, über alles mögliche intellektuelle gerne diskutiert (und seien es die Leitzinsen) und auch für Fach-Magazine nebenberuflich schreibt - aber trotzdem das reine Spießbürgertum (was viele Damen hier ja anstreben) dennoch ganz und gar und rundum ablehnt und sogar hasst. Wenn "der Alltag geregelt ist", dann muss man nicht nur "im Park Enten Füttern" und "1x im Jahr in den Urlaub", sondern kann es ja auch ein bischen krachen lassen inclusive Swingerclubs, Fetischpartys und co ;)

Unmöglich in Deutschland? Nun, ich vereine ja auch beides ;)
 
  • #35
Also ich kann ja nur von meinen Erfahrungen sprechen, aber online saßen mir schon mehrmals unsympathisch fordernde Menschen gegenüber, noch unerträglicher fand ich dagegen Leute, die fleißig und im Schutze der Anonymität drauf los lügen. Um seinen Horizont zu erweitern, kann man das dann ne Weile mitspielen, aber über kurz oder lang (und für ein Mehr als Kommunikation) reicht das eben nicht. Welche Frau hat es heutzutage schön nötig sich für so dumm oder manipulierbar zu verkaufen. Frau verdient ihr eigenes Geld usw. Halbtags der Wirtschaft volle Intelligenz und Tatkrat zu fröhnen und abends nicht für ganz voll genommen zu werden, törnt ungemein ab. Wer die Pflicht hat, hat auch das Recht.
 
  • #36
Ich bin Mitte 30 (sehe aber wie 28 aus, schätzt zumindest jede fremde Person).



Nun, ich binde das folgende niemand so auf die Nase, aber vielleicht strahle ich es ja aus. Also meine Traumfrau ist einerseits

- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)

Um mich mal klischeehaft zu verdichten:
Also ich bin jemand, der finanziell gut dasteht, hin und wieder sogar klassische Musik hört, über alles mögliche intellektuelle gerne diskutiert (und seien es die Leitzinsen) und auch für Fach-Magazine nebenberuflich schreibt - aber trotzdem das reine Spießbürgertum (was viele Damen hier ja anstreben) dennoch ganz und gar und rundum ablehnt und sogar hasst. Wenn "der Alltag geregelt ist", dann muss man nicht nur "im Park Enten Füttern" und "1x im Jahr in den Urlaub", sondern kann es ja auch ein bischen krachen lassen inclusive Swingerclubs, Fetischpartys und co ;)

Unmöglich in Deutschland? Nun, ich vereine ja auch beides ;)

Nimm es mit bitte nicht übel, aber wenn ich eine Frau wäre (selbst eine in Deinen Augen nur "durchschnittliche"), würde mich solch ein Text absolut abschrecken. Mich würde es davor gruseln, mit Dir auch nur einen Satz im wirklichen Leben zu wechseln. Du beweihräucherst Dich hier selbst als wärst Du eine Mischung aus Draufgänger und sicherer Partie für die Frau. Du gibst an mit Deinem Einkommen, was ein absolutel Abturner für jede Frau ist, da sie so sofort sieht, dass Du nicht mit Dir im Reinen bist. Und dann Swinger und Fetisch noch dazu...aber "hochintelligent" muss die Frau doch sein. Und es sind ja schlechte Menschen die die Enten füttern und in Urlaub fahren...wundere Dich nicht, wenn Du mit Deiner Einstellung noch lange alleine bleibst.
 
  • #37
als wärst Du eine Mischung aus Draufgänger und sicherer Partie für die Frau.

Ja, so würde ich mich tatsächlich beschreiben ;)

Du gibst an mit Deinem Einkommen, was ein absolutel Abturner für jede Frau ist

Das mache ich aber gar nicht fernab dieses Forums. Null. Das dient nur hier dazu, dass man sich ein Gesamt-Bild von mir machen kann ;)

Und es sind ja schlechte Menschen die die Enten füttern und in Urlaub fahren...

Ich füttere manchmal auch die Enten.

wundere Dich nicht, wenn Du mit Deiner Einstellung noch lange alleine bleibst.

In Deutschland ist das vielleicht so. In anderen Ländern (Südamerika, Afrika etc.) geht es aber sehr viel bunter zu. Bekannter ist dort oft aus geschäftlichen Gründen und wird mich demnächst mitnehmen. Wenn er erzählt, was er da so erlebt, Junge, Junge :D Zitat von ihm: "Also wenn dir Leute erzählen, dass alle krassen Storys von Weißen kommen, die nur wegen Geld was geboten bekommen haben: Vergiss es. Ich habe viele Einheimische erlebt, die eine Frau hatten und 4 Affären dazu. Und bei der Frau war es nicht anders. Und auch die endlose 'Vorarbeit', bis mal was läuft, die in Deutschland generell nötig ist, das braucht man hier nicht in dem Maße. Die Leute sind viel spontaner und direkter."

Wir leben nur EINMAL. Ich finde, dieses eine Leben sollte man auch voll auskosten :) Denn was hat man davon, "brav" zu sein? :D
 
  • #38
- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)

Also eine äußerst unkonventionelle, aber psychisch stabile Intellektuelle.
Sind vielleicht nicht so häufig, sollten doch aber irgendwie aus der Masse herausstechen. Wenn du von der Art keine findest, dann suchst du wohl falsch - oder am falschen Ort.

Darauf würde ich mich an deiner Stelle konzentrieren: Wie finde ich, wie sortiere ich (positiv) aus, was ich haben möchte?

Ansonsten bin ich (ausnahmsweise) ganz bei @Ironside :D.
Viel Glück.
 
  • #39
Schon bei deinem Eingangstext hatte ich das Gefühl, dass du es gern krachen lassen willst (erwähnst aber eine romantische Komödie). Und 1998 - da warst du ca 16, 17 Jahre alt.

Schon klar, dass nichts so bleibt wie es ist? Obwohl ich ja eigentlich auch so eine Kandidatin bin, die gedanklich oft in "alten" Zeiten hängt. Allerdings habe ich andere Beweggründe ...

Bei deinen Ansprüchen wirst du noch etwas suchen müssen. Niemand behauptet, dass das einfach ist. Geht vielen so ...
 
  • #40
Ja, weil das Alter eben zugeschlagen hat, was du dir selbst nicht eingestehen möchtest. Mag sein, dass du viel aus dir gemacht hat, die Faltencreme ihre Wirkung zeigt und der Sport hilft, dass du gut geformt bist, trotzdem zeigen all diese Dinge innere Not an, dass du es besonders nötig hast und du verzweifelt über deinen Zustand bist/warst und dir auch jetzt mehr Vorteile dadurch erhoffst. Du kannst mit der Thematik nicht cool und locker umgehen, wie andere lässige Männer, die ich kenne. Unter anderen "coolen" Männern, die heute keine Jagd auf Frauen machen, stichst du dabei als der raus, der die Welt nicht versteht, obwohl er sich doch so viel Mühe gegeben hat. Gerade den Wandel der Welt nicht verstehen zu wollen oder zu können, ist ein Manko. Es zeigt, du checkst nichts ... Hat keine Ahnung von Materie und Verführung ... Weißt nicht, was geht ... Alles ist dir ein Rätsel ... Du steigst nicht dahinter ... fragst dich, was mit dir falsch ist, was mit den Frauen falsch ist ...

Ich persönlich sehe im Post des FS nichts!, was solche Zuweisungen rechtfertigt!
Ich sehe jemanden, der seinen Horizont erweitern, oder vielleicht auch erfahren möchte, dass er mit dem eigenen Empfinden nicht allein dasteht.

FS, Du hast geschrieben Du bist 35 Jahre alt. Die Frauen sind in Deinem Alter eher schon gebunden und in der Familienphase, oder auch in Vorbereitung derselben. Es kann gut sein, dass durch die Zunahme der digitalen Möglichkeiten eine weitere Optimierungswelle gestartet wurde.

Ich vergleiche den „Partnermarkt“ (es schüttelt mich innerlich bei diesem Wort) mit dem Buchmarkt. Wenn man sich die Masse an Erstpublikationen anschaut, die jedes Jahr zunimmt, kann einem schon der Kopf schwirren. (Ich setze hier mal spaßeshalber Buch mit Partner gleich).

Entweder man weiß (a) vorher schon in etwa, was man möchte, bzw. zumindest das Genre,

oder man lässt sich (b) darauf ein, herum zu stöbern.

Möchte man irgendwann jedoch tatsächlich zum Lesen kommen, muss man sich entschließen (sich zu binden) und tatsächlich ein „Buch“ auswählen und mit nach Hause nehmen!

Ich denke, viele haben sehr viel Angst, Zeit zu verschwenden, da ein enormes (vermeintliches) Angebot vorhanden ist, wollen sie das allerbeste „Buch“ finden. Das es vielleicht gar nicht gibt.

Daher bleiben viele ewig im Laden und suchen immer und immer weiter, und verschwenden dann damit sehr viel Zeit, bzw.“ lesen“ dann lieber gar nicht. Aus der Lesezeit wird Suchzeit. Das muss jeder für sich persönlich entscheiden.

Wie oft im Leben liegt wohl in der Mitte die Balance, der Schlüssel zur Zweisamkeit.

Mein Rat: Schreibe sehr ausführlich was Dich ausmacht, was Du im Leben schön und wichtig findest. Zeige einen persönlichen Teil von Dir, damit die Frauen Dich einschätzen können.

Alles Gute.
 
  • #41
Mich würde es davor gruseln, mit Dir auch nur einen Satz im wirklichen Leben zu wechseln. Du beweihräucherst Dich hier selbst....

Vor allen Dingen leidet der FS unter einem massiven Münchhausen-Syndrom.
Hallo,
wenn ich(Mitte 30)... wie ich Dating im Zeitraum von 1998-2007 erlebt habe. Online-Dating z.B. lief so ab:...Wie kann es sein, dass man von 1998-2007 auch als 0815-Durchschnitts-Schluffi ein Date+Sex nach dem anderen hatte...

Also zwischen ungefähr 14 - 23 Jahren, will er als deutlich jünger aussehender Bubi über Onlinedatingplattformen serienweise Frauen abgeschleppt haben und Sex gehabt haben - wer glaubt denn sowas? Wenn man hier mal den jungen Männern u25 Glauben schenken will, dann finden sie kaum interessierte Frauen, aber der FS war bereits als uncooler 14-jaehriger der erfolgreichste Abschlepper aller Zeiten. Nee, schon klar.

Er ist dermaßen von sich eingenommen, dass er garnicht merkt, was er von sich gibt. Was will so ein sich selbst überschätzender Phantast
meine Traumfrau ist einerseits - hochintellektuell......
denn mit einer "hochintellektuellen" Frau anfangen? Die lacht sich doch tot über ihn und erkennt sofort, dass er in seinen feuchten Pubertätsträumen hängen geblieben ist. Genau darum wird es bei ihm nichts mit den Frauen: sie sind schlauer als er und durchschauen seine Schaumschlaegerei.

Lieber FS,
Du wirst es Dir kaum vorstellen können, aber auch ich habe 1998 schon gelebt und in der IT-Branche gearbeitet. Da ich schon immer über den Tellerrand hinaus geguckt habe, kann ich Dir mit großer Sicherheit sagen, dass Du damals garantiert keine erfolgreichen Onlinedatings hattest, schon weil gleichaltrige und moderat ältere Mädels damals online kaum aktiv waren. Lies doch einfach mal die Zahlen im Nonliner-Atlas aus den Jahren nach.
Oder hast Du den in Deinen beiden Threads offensichtlichen Schaden genommen, weil Du das Opfer älterer Damen geworden bist?
 
  • #42
Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll.

Erstmal warst du 1998 ca. 15, da kannst du doch nicht ernsthaft irgendwelche Vergleiche zum heutigen Dating mit Mitte 30 ziehen, ausser du hast dich menschlich wirklich gar nicht weiterentwickelt und setzt das auch bei Frauen voraus.

Dann brauchst du 2 threads über den "unangemessenen TON" und die Anforderungen der Frauen und das schreckliche heutige Dating an sich
Maximal Oberflächlich, maximal kapitalistisch (von den Mechanismen her), maximal verlogen.
um darauf zu kommen, was dich eigentlich umtreibt:
Also meine Traumfrau ist einerseits

- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)
Da siehts dann doch gleich ganz anders aus:
DEINE Anforderungen sind ziemlich hoch.

Wobei, unter "hochintellektuell" stell ich mir was anderes vor als zu wissen, wie die Leitzinsen funktionieren und "sogar" klassische Musik zu hören.

So einer Frau könntest du nicht das Wasser reichen, aber du meinst vermutlich sowieso dein Niveau, das du halt eitlerweise ziemlich überschätzst. Du willst ja bestimmt keine Frau, die klüger ist als du.

Ich wette, wenn du eine attraktive, intelligente, gebildete Frau triffst, die auf Latex und Swingen steht, ist es dir ziemlich egal, wie sie sich ausdrückt, du wärst trotzdem Feuer und Flamme.

Wozu also die Nebelgranaten übers moderne Dating und die Anforderungen und Ausdrucksweisen?

Steh doch dazu, was du möchtest und eier nicht auf Nebenschauplätzen rum, die gar nichts mit deinem Problem zu tun haben.

Dann können wir auch darüber reden, warum du keine Frau mit deinen Unterstellungen von "Spiessertum, Reihenhaus und Gartenzwergen" zum Swingen bringst.
 
  • #43
also viel Spaß auf dem Partnermarkt, echt jetzt
Ich bin Mitte 30 (sehe aber wie 28 aus, schätzt zumindest jede fremde Person).

- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)

Sogar ich, gebürtige Russin, rumpfe die Nase und verdrehe die Augen.
In welcher Ausland bewegst du dich Junge?
Hol dir dort eine Frau, die du, als gut aufgestellte Deutsche, aushalten musst.

Hier wird es für dich eng.

und zur Erinnerung, deine eigene Wörter aus deine eigene Frage von Nachbarthread :
"Die Dinge werden doch recht oft (aber natürlich nicht immer, fühlt euch nicht zwangsweise angesprochen) entweder direkt oder auf subtile Art in einem Bundeswehr-Ton ala "Du hast zu erfüllen...." vorgetragen oder gar in einem "Wenn du das nicht erfüllst, bist du ne Niete und kannst am besten gleich mit dem Leben abschließen"-Ton.

W46, die nichst muss
 
  • #44
In einem vorherigen Post hast Du geschrieben, Du wärst eigentlich ein einfacher Mensch. Danach kommt jetzt die Feinjustierung:

. Also meine Traumfrau ist einerseits
- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)

Um mich mal klischeehaft zu verdichten:
Also ich bin jemand, der finanziell gut dasteht, hin und wieder sogar klassische Musik hört, über alles mögliche intellektuelle gerne diskutiert (und seien es die Leitzinsen) und auch für Fach-Magazine nebenberuflich schreibt - aber trotzdem das reine Spießbürgertum (was viele Damen hier ja anstreben) dennoch ganz und gar und rundum ablehnt und sogar hasst. Wenn "der Alltag geregelt ist", dann muss man nicht nur "im Park Enten Füttern" und "1x im Jahr in den Urlaub", sondern kann es ja auch ein bischen krachen lassen inclusive Swingerclubs, Fetischpartys und co ;)

Unmöglich in Deutschland? Nun, ich vereine ja auch beides ;)

Da wünsch ich Dir aber viel Spaß beim Suchen!!!!
Vor allem, wirst Du erst einmal einige Zeit aufwenden müssen, um die ganzen "Spießbürgerinnen" und dann die "Entenfütterinnen" auszusortieren, bis Du dann die Frauen findest, die mit Dir frohgemut über die Leitzinsen diskutieren, um dann mit Dir im Swingerclub abzugehen. Vor allem, weil Du schriebst, dass sich auf Dein Kontaktgesuch kaum eine meldet. Schwer, das Leben heute...
 
  • #45
Ich bin Mitte 30 (sehe aber wie 28 aus, schätzt zumindest jede fremde Person).



Nun, ich binde das folgende niemand so auf die Nase, aber vielleicht strahle ich es ja aus. Also meine Traumfrau ist einerseits

- hochintellektuell und andererseits ist sie auch Dingen wie
- Swingerclubs etc. nicht abgeneigt
- trotzdem ist sie "sortiert" (keine chaotische Borderlinerin oder so)

Um mich mal klischeehaft zu verdichten:
Also ich bin jemand, der finanziell gut dasteht, hin und wieder sogar klassische Musik hört, über alles mögliche intellektuelle gerne diskutiert (und seien es die Leitzinsen) und auch für Fach-Magazine nebenberuflich schreibt - aber trotzdem das reine Spießbürgertum (was viele Damen hier ja anstreben) dennoch ganz und gar und rundum ablehnt und sogar hasst. Wenn "der Alltag geregelt ist", dann muss man nicht nur "im Park Enten Füttern" und "1x im Jahr in den Urlaub", sondern kann es ja auch ein bischen krachen lassen inclusive Swingerclubs, Fetischpartys und co ;)

Unmöglich in Deutschland? Nun, ich vereine ja auch beides ;)

Diese gesamte Selbstsdarstellung ist narzisstische Prahlerei. Insbesondere der Versuch sich über andere Selbstzuerhöhen, dieses grandiose Selbstbild was du von dir hast spricht für ein echtes Problem mit deiner Selbstliebe.

Du bist dir nicht gut genug wenn du nicht etwas ganz besonderes bist. Dementsprechend brauchst du auch eine richtige Traumfrau (Betonung auf Traum) und gibst dich nicht mit Spießern ab.

Die Swingerszene wäre/ist für dich wahrscheinlich eine potentielle elitäre Plattform von der du die Anerkennung erwartest die du in dir selbst nicht findest.

Warum hast du eigentlich Borderline Frauen erwähnt? Hast du schon entsprechende Kontakte gehabt? Angeblich haben Narzissten und Borderliner ja eine besondere Anziehung aufeinander.
 
  • #46
In anderen Ländern (Südamerika, Afrika etc.) geht es aber sehr viel bunter zu. ...Ich habe viele Einheimische erlebt, die eine Frau hatten und 4 Affären dazu.

Dann ist die Lösung doch einfach: Du bist im falschen Land und solltest umziehen. Es ist doch sonnenklar, dass Du hier online kaum solche Frauen findest. Dauernd in den Swingerclub und 4 Affären parallel? Wäre mir zu anstrengend.
 
  • #47
In Deutschland ist das vielleicht so. In anderen Ländern (Südamerika, Afrika etc.) geht es aber sehr viel bunter zu. Bekannter ist dort oft aus geschäftlichen Gründen und wird mich demnächst mitnehmen. Wenn er erzählt, was er da so erlebt, Junge, Junge :D Zitat von ihm: "Also wenn dir Leute erzählen, dass alle krassen Storys von Weißen kommen, die nur wegen Geld was geboten bekommen haben: Vergiss es. Ich habe viele Einheimische erlebt, die eine Frau hatten und 4 Affären dazu. Und bei der Frau war es nicht anders. Und auch die endlose 'Vorarbeit', bis mal was läuft, die in Deutschland generell nötig ist, das braucht man hier nicht in dem Maße. Die Leute sind viel spontaner und direkter."

Wir leben nur EINMAL. Ich finde, dieses eine Leben sollte man auch voll auskosten :) Denn was hat man davon, "brav" zu sein? :D

Mh. Also ich date nicht mit Männern mit dieser Einstellung. Ich finde das eher ziemlich krass, was du da schreibst...
Ich weiß auch nicht, ob das von dir Geschilderte tatsächlich so abläuft (da eine sehr große sexuelle Regheit auch bei Verhütung ein größeres Risiko für Krankheiten und Schwangerschaft bedeutet und ich mir vorstellen könnte, dass meine Geschlechtsgenossinnen dahingehend ne ähnliche Abneigung haben wie ich, Sex ganz wild und unreflektiert als Frau ist auch mit nem größeren Risiko verbunden, egal auf welchem Kontinent die Frau lebt...), aber wenn ich der Aussage mal glauben schenke, dann kann oder muss man doch jeder Kultur ihr eigenes lassen. Und den deutschen Frauen dann eben ihre... Es verbietet sich doch geradezu sie oder ihr Flirtverhalten vollkommen aus dem Kontext zu reißen... Unsere Kultur hat andere Hintergründe. Für Frauen hierzulande spielt der (eigentlich ja frauenverachtende Begriff) Flittchen evt. eine ebenso große Rolle wie es für Männer hierzulande der Begriff Casanova ist (zahlreiche Frauen ließen auch den hübschesten so genannten Casanova trotz Charmeoffensive von dannen ziehen.... Manchen Frauen reicht nun mal schon der Hinweis einer anderen auf ebenjenen Mann.).

Dür dich ist das natürlich beklagenswert, wenn du auf diese Art von Sexualität stehst. Dann ist dein Markt eben kleiner als du es gerne hättest. Aber du kannst ja auch nicht davon ausgehen, dass die ganze Welt sich nach deinen Bedürfnissen ausrichtet. Nur weil es so aussieht, sich so anhört, sich so "andenkt" usw. wird dieser Roman, dieses Drama etc. das Leben nicht tatsächlich alleine für dich erzählt... (Und ich behaupte nicht, dass wir nicht alle immer mal wieder in diese "Falle" hineintreten...) Im Übrigen ist es manchmal eine intellektuelle Herausforderung, sich in ganz andere Perspektiven hineinzuversetzen. Das kann Spaß machen. Aber man kann sich die Welt natürlich auch um sich herum aufbauen und erstreiten, anstatt sie zu erkunden.
 
  • #48
Oder etwas romanhafter ausgedrückt, um im genannten Kontext zu bleiben: Da liegen ganze Welten in den Gedanken und Einstellungen der anderen. Um eine Galaxie zu erkunden, müsste man eigentlich gar nicht ins Weltall gucken. Man kann natürlich, das macht auch Spaß. Nur über Langeweile, weil die Welt oder die Umgebung zu klein und gering sei, braucht sich niemand zu beklagen. Dann hat man nicht genau genug hingeguckt oder hat seine Ichzentriertheit (die wir alle notgedrungen haben) nicht genug unter Kontrolle. Dann können auch Gedanken u. dgl. berühren, lange noch bevor es Sexuelles kann. Klingt alles sehr "roman"tisch, aber in Wahrheit sind wir doch alle als soziale Wesen auf die Notwendigkeit von Interaktion angewiesen. Deine Art der Interaktion ist dann vielleicht sehr sexuell geprägt. Verurteile andere doch aber nicht dafür, dass sie primär ganz anders interagieren. Das kann für die dann auch unglaublich gewinnbringend sein.
 
  • #49
Schreibe sehr ausführlich was Dich ausmacht, was Du im Leben schön und wichtig findest. Zeige einen persönlichen Teil von Dir, damit die Frauen Dich einschätzen können.
Macht er ja hier:
Ich habe viele Einheimische erlebt, die eine Frau hatten und 4 Affären dazu. Und bei der Frau war es nicht anders. Und auch die endlose 'Vorarbeit', bis mal was läuft, die in Deutschland generell nötig ist, das braucht man hier nicht in dem Maße. Die Leute sind viel spontaner und direkter."
Ich denke, damit werden die Frauen ihm die Bude einrennen, auch wenn ihm das Bad-Boy-Feeling fehlt. Dazwischen ein kleiner Small Talk zum Thema Leitzinsen, und dem hier:
Wir leben nur EINMAL. Ich finde, dieses eine Leben sollte man auch voll auskosten :) Denn was hat man davon, "brav" zu sein? :D
steht nichts mehr im Wege. FS, niemand hindert dich daran, viele Frauen zu haben. Allerdings musst du in irgendeiner Form so attraktiv sein, dass die Frauen da mit machen, du musst irgendwas geben.
 
  • #50
Merkst du eigentlich, dass du Frauen bzw. genauer gesagt alle die Frauen, die sich auf dich einlassen bzw. einlassen würden, total entwertest bzw. sie ausschließlich zum Objekt deiner sexuellen Triebbefriedigung machst, wenn du Dinge sagst, wie dass du ja deinen Spaß gehabt hättest, wenn sie sich dann doch nicht dauerhaft auf dich bzw. eine offene Beziehung einlässt? Umgekehrt bist du recht empört, wenn man dir indirekt über diese Restaurantfrage unterstellt, dass du rein sexuelle Absichten hättest, wie du vorhin ja mal festgestellt hast. Du wiedersprichst dir doch unglaublich...

Mit all dem entwertest du dich auch selbst, da ja jede Frau, die etwas mit dir eingeht, durch dich zum gesichtslosen Objekt und damit entmenschlicht bzw. verdinglicht oder eben entwertet wird. Damit wäre jeder andere X-Beliebige, nicht deiner Einstellung entsprechende Mann eine bessere Partie als du.

Und diese ganze Verdinglichung der Frau obwohl dir hier u.a. viele Frauen echt reflektierte Kommentare hinterlassen haben. Wofür die Mühe eigentlich, frag ich mich grad selbst. Bist du überhaupt schon 35?
 
  • #51
Merkst du eigentlich, dass du Frauen bzw. genauer gesagt alle die Frauen, die sich auf dich einlassen bzw. einlassen würden, total entwertest bzw. sie ausschließlich zum Objekt deiner sexuellen Triebbefriedigung machst,

Eigentlich wollte ich dem FS anfangs Mut zusprechen, doch je mehr ich von ihm gelesen habe…. ein leises Grausen lief übe meinen Rücken. Ich würde lieber dem Gras beim Wachsen zusehen, als einen Mann mit einem solchen Frauenbild zu daten, auch, wenn er seine Suche unter dem Deckmäntelchen der „angeblichen Augenhöhe“ verbirgt. Glücklicherweise wäre ich ja sowieso nicht sein Niveau...
 
  • #52
Lieber TE

wieder frage ich mich als nicht hochintellektuelle Frau, wie es sein kann, dass man als erwachsener, gereifter Mensch nicht weiß wo man den Typ Partner am wahrscheinlichsten findet, den man sucht.

Wenn ich in meiner langen Single-Zeit Lust auf Sex hatte, bin ich da hingegangen wo sich ungebundene Männer meines Geschmacks aufhalten. Da wollte ich kein ewiges Hin- und Herschreiben, da brauchte es auch keine Nogo-Liste oder Must-have Liste, da reichen drei Sekunden aus um zu wissen ob was geht oder nicht.

Du solltest also nur begreifen, dass Du in einer Börse für die Frauen passenden Alters nicht der große Wurf bist, sie wollen verbindliches, Familie und träumen noch den Prinzessinentraum. Finde den Teich, wo die Fische für Dich drin sind.

w/36
 
  • #53
Wie er auf dich zugeht, dich anspricht ..... das ist im RL ungefilterter. Denn da kann sich niemand hinter Worthülsen verstecken. Vorgefertigte Sprüche fallen dir im RL auf die Füsse. Schriftlich dagegen geht das.
Es ist wie immer - der Fortschritt macht einiges einfacher - aber dafür anderes komplizierter. Beispiel Computer - das Ding kann mir sehr viel Routinearbeit sehr schnell abnehmen. Ist aber deutlich komplizierter zu handhaben als ein Kugelschreiber.
Für manche Menschen ist es einfacher geworden, in Kontakt zu kommen. Sie haben mit dem neuen Weg eine Plattform gefunden, die eine Schwäche weniger relevant macht. Bspw haben viele Menschen nicht den Mumm, einfach jemanden anzuquatschen. Denk an all die jungen Mütter, die sich lieber mit dem Kinderwagen an einer Treppe abmühen als einen starken Kerl anzusprechen. Oder die Männer, die lieber ins 10. Bier weinen als das Mädel mit dem wippenden Pferdeschwanz anzusprechen.

Tja, nun gibt es also ellenlange Listen mit NoGo's ... die tauschen dann all die Langweiler untereinander aus. Und dann kommt Neverever mit sympathischer Art, Lausbubengrinsen und selbstbewusstem Auftreten ..... und während Klein Dödel noch seine Listen sortiert, hat er schon den 2. Drink in der Hand. Und sie auch. Und beide lachen miteinander. Über Klein Dödel ?!

Die Welt ist immer so kompliziert, wie man sie sich selber macht.
 
  • #54
@Tom26

ah Tom, ich bin selber aus den "Müttern mit Kinderwagen" :)

in RL frage ich nie nach Hilfe, meine Eltern haben mir beigebracht, dass um etwas Anderen zu Bitten ist peinlich.

Ich modele von eine Seite, aber mein Nachbarschaft sieht mich eher als Mannsweib, die kennen mich nicht anders.

:) und meine NoGo Liste ist wirklich bescheiden: kein Trinker, kein arroganter AL und kein Langweiler.

Ich lerne Menschen kennen, unabhängig von ihren Status und Kontostand, und lasse mich nicht blenden von Geschriebenen.

Ich weiß, vielleicht wie keiner anderer, was alles rein interpretiert wird und jedes einzelnen Wort in falsche Hals gesteckt wird.

Ich habe einfach noch kein Mann getroffen, welcher die Dinge erledigt und fragt nicht ob ich Hilfe brauche, wehrend er auf dem Sofa mit Flasche Bier in die Glotze starrt.

LG
Fortuna
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top