G

Gast

Gast
  • #1

Ist die zweite Ehe besser?

Hallo, befinde mich in der zweiten Lebenshälfte. Ich wollte nieeee wieder Heiraten.
Bin mit meinem Partner seit 2 Jahren zusammen und wir leben zu dritt mit seinem 7 jährigen Sohn zusammen. Nun spricht er von Heirat. Da kommen ganz sonderbare Gefühle hoch. Aber auch ein bisschen Freude und das verliebte Gefühl kriegt noch mal einen besonderen kick. Nun habe ich mich mal ein bisschen durchgelesen und leider festgestellt das die Zweitehe oft schlechter ist.
Das verunsichert mich. Ich habe meinem Liebsten um Bedenkzeit gebeten und er versteht es voll und ganz. Ich würde gerne von euch wissen welche Erfahrungen ihr zum Thema 2. Ehe gemacht habt, oder auch aus der Umgebung! w47
 
G

Gast

Gast
  • #2
Zweitehen werden um 50% mehr geschieden als Erstehen. Am Ende kommt es aber auf den konkreten (Einzel-)Fall an.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Meine Tante ist zum zweiten Mal verheiratet, dies nun seit etwa 30 Jahren. Glücklich, soweit ich weiß. Für ihren Mann ist es ebenfalls die zweite Ehe. Ich denke, Zweitehen werden nicht öfter geschieden, weil sie unglücklicher sind als Erstehen. Aber es gibt den Typ Mensch, der sich trennt, wenn er in einer schlechten Ehe ist, und der Typ, der bleibt. Letzterer kann nicht erneut heiraten. Also sind in einer Zweitehe eher Menschen, die auch gehen, wenn es nicht mehr geht. Deshalb wahrscheinlich die höhere Trennungsquote.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ist doch wie die erste Ehe auch. Auch hier kehrt irgendwann der Alltag ein. Im Bestenfall hat man sich vorher informiert, wie man dem entgegen wirken kann. Normal betrachtet man die zweite Ehe nüchterner.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nach zwei Jahren ist es in eurem Fall, mit seinem Kind, wohl noch zu früh, über Heirat zu sprechen.

Lass Zeit ins Land gehen - wenn du ihn in ein paar Jahren noch immer liebst und alles gut läuft, könnt ihr immer noch heiraten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Statistisch betrachtet scheitern Zweitehen doppelt so häufig wie Erstehen! Aber wie gesagt, das ist die Statistik. Von meinen persönlichen Umständen ausgehend - ich bin 2x geschieden!
Reflektierend betrachtend würde ich nie mehr ein zweites Mal heiraten. Ein drittes Mal sowieso nicht. Ich bin Single und habe festgestellt, ohne Mann lebt es sich wesentlich harmonischer.
Selbst ein gemeinsames Zuhause kommt für mich nicht mehr in Betracht.

In jedem Fall sind zwei Jahre des gemeinsamen Zusammenlebens zu kurz, um jetzt schon über Heirat zu sprechen. Lasse es so wie es ist, auch im Interesse deines Sohnes.

Viel Glück für deine Zukunft.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Warum sollte eine Zweitehe schlechter sein als die Erste? Und warum werden die öfter geschieden?

Dieser Zusammenhang/Theorie erschließt sich mir nun überhaupt nicht. Ich bin der Meinung, daß viele Fehler, die in der ersten Ehe gemacht wurden, nicht nochmal gemacht werden und das von beiden Partnern. Aus Fehlern kann Mann/Frau lernen und in die neue Beziehung einbringen. Bei der Zweitehe sind die Partner auch älter und gereifter und m.E. auch was die Partnerschaft angeht, abgeklärter. Da wird nicht jedes Wort auf die Goldwage gelegt, jeder Schritt und Tritt beäugt.

Ich geh jetzt von meiner Erfahrung aus. Meine zweite Ehe ist besser und zwar aus den oben angeführten Gründen.

w, 57
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ehrlich gesagt weiß ich es nicht, weil ich nicht wieder geheiratet habe und Heiraten werde.Ich könnte mir vorstellen,daß der gemeinsame Aufbau je nach Alter des Neubeginns fehlt, Ziele zu unterschiedlich und die "Alterssturheit" und der Egoismus später zu ausgeprägt sind.

#5 Ich heirate nicht mehr, ein zweites Mal sowieso nicht. Ich bin Single und habe festgestellt, ohne Frau lebt es sich wesentlich harmonischer, freier, unkomplizierter und das bißchen Haushalt (Haus) mach ich selbst.
Einmal 100% gegeben, aufgeopfert und weit mehr als 70% verloren, "Energiefresser" gibts im Leben eh schon genug und die Aufladung wird nie mehr 100%, sonst würde das Perpetuum Mobile auch ewig laufen!


51m
 
Top