• #91
FS, abgesehen von deinem zweifelhaften Solidargedanke - hast du jetzt mal erfahren was dieses Früchtchen von dir zum Geburtstag erwartet hat?!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #92
Und hat er jetzt noch was Leckeres gekocht???
 
  • #93
Hallöle,

das hört sich irgendwie schräg an.
Besser gleich in der Anfangsphase abbrechen....erspart man sich einiges, wie Du meinem Strang "erwarte ich zuviel" entnehmen kannst.

Das Thema Geiz ist auch ein Aspekt bei meinem "Noch-Freund" der aktuell auf Eis liegt. Ich habe immer mein Geld selber verdient und war nie abhängig von einem Mann.
Aber bei ihm war es auch so..von Anfang an...dass JEDER KAFFE (zwei Euro oder so) getrennt gezahlt werden mussten, da er ja der arme unterhaltspflichtige Vater ist. Meine kostenlosen Dienstleistungen dagegen wurden gerne in Kauf genommen.

Ich glaube allmählich fast, dass finanzieller Geiz auch über den Charakter (Stamme Nimm) aussagt. Und da gehts nicht um grosse Summen sondern um kleine Gesten.

Das ist jetzt auch der Grund, warum ich einen gemeinsamen Urlaub mit ihm und Kindern abgesagt habe: er würde jeden Cent aufrechnen, fifty fifty für Ferienwohnung, so dass ich noch für seine Kindern mitzahlen würde. Dafür gratis Babysitten und kochen. Aber im Strandkaffee wäre ihm eine Einladung für mich keine zwei Euro wert.
Ich muss künftig viel mehr auf sowas achten.

Und rate Dir, nicht solange abzuwarten wie ich. Ich kämpfe gerade damit, da rauszukommen. Nach einem Jahr ist das viel schwieriger als nach zwei Dates...

Mach es besser als ich und setze gleich Grenzen...

Melange
 
  • #94
Meine liebe Damen,
Ihr seid es zum Teil aber auch selbst Schuld.
Viele bleiben dann was weiß ich wie lange an solchen Typen kleben.
Bei allem Verständnis für das verliebt sein, aber diese Charaktereigenschaft ist doch gleich zu Beginn bemerkbar.
Was denkt ihr, ihr könntet einen Kerl tatsächlich ändern hinsichtlich dieser Ätzeigenschaft?
Niemand den ich kenne, der in der Jugend schon geizig war, ist heute großzügig.
Diese Eigenschaft kommt immer sofort auf den Punkt.
Sorry, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen.
M51
 
  • #95
Meine liebe Damen,
Ihr seid es zum Teil aber auch selbst Schuld.
Viele bleiben dann was weiß ich wie lange an solchen Typen kleben.
Bei allem Verständnis für das verliebt sein, aber diese Charaktereigenschaft ist doch gleich zu Beginn bemerkbar.
Was denkt ihr, ihr könntet einen Kerl tatsächlich ändern hinsichtlich dieser Ätzeigenschaft?
Niemand den ich kenne, der in der Jugend schon geizig war, ist heute großzügig.
Diese Eigenschaft kommt immer sofort auf den Punkt.
Sorry, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen.
M51
Ich denke es hängt damit zusammen, dass z.B. die FS und ich recht gut selbst verdienen. Dann ist Grosszügigkeit und Status nicht das Kriterium der Wahl bei der Partnersuche, frau hat ja ihr eigenes Einkommen.

Was ich jedoch zunehmend merke, ist der Zusammenhang zwischen Geiz (wie gesagt, es geht hier um kleine Gesten, mal ne Einladung auf n Kaffee, paar Blümchen o.ä.) und fehlender Wertschätzung prinzipiell. Das Gedankengut: ich hole mir von Dir was ich brauche, aber Du kriegst nix von mir.
In praktischen Belangen und emotional ebenso.
Parasitäre Lebenseinstellung nennt man das?
Das habe ich total unterschätzt.
Anfangs habe ich gedacht, ist doch kein Problem. Ich kann meinen Kaffee ja zum Glück selber zahlen.
Wenn ich als Frau dann aber meine "weiblichen" Qualitäten einbringe, indem ich für ihn und die Kinder koche, babysitte, etc...dann kann es plötzlich einen sehr bitteren Beigeschmack haben, wenn er bei den wenigen Gelegenheiten nix gibt, wo er mir für paar Euro ne Freude machen könnte.

Ich muss mich mehr mit dem Thema beschäftigen, denke ich...
 
  • #96
Ich denke es hängt damit zusammen, dass z.B. die FS und ich recht gut selbst verdienen. Dann ist Grosszügigkeit und Status nicht das Kriterium der Wahl bei der Partnersuche, frau hat ja ihr eigenes Einkommen.

Was ich jedoch zunehmend merke, ist der Zusammenhang zwischen Geiz (wie gesagt, es geht hier um kleine Gesten, mal ne Einladung auf n Kaffee, paar Blümchen o.ä.) und fehlender Wertschätzung prinzipiell. Das Gedankengut: ich hole mir von Dir was ich brauche, aber Du kriegst nix von mir.

Das habe ich total unterschätzt.
Anfangs habe ich gedacht, ist doch kein Problem. Ich kann meinen Kaffee ja zum Glück selber zahlen.
Wenn ich als Frau dann aber meine "weiblichen" Qualitäten einbringe, indem ich für ihn und die Kinder koche, babysitte, etc...dann kann es plötzlich einen sehr bitteren Beigeschmack haben, wenn er bei den wenigen Gelegenheiten nix gibt, wo er mir für paar Euro ne Freude machen könnte.
Du hast das so schön gesagt. DANKE!
Es ist die Geste die zählt.
Man erwartet nicht, dass er großzügig ist, nein.
Dir wünsche ich auch alles Gute Melange. Hoffentlich triffst du eine gute Entscheidung, was dir gut tut.
 
  • #97
Soo, nachdem er verschlafen hatte, hat er sich bestimmt 10 Mal entschuldigt. Dass er ziemlich lange Alleine gewesen sei und lange nicht auf jemanden Rücksicht nehmen musste usw. Ich habe ihm aber trotzdem gesagt, was ich denke und dass das gerade in dieser Phase nicht okay ist. Und dadurch eine gewisse Distanz und Kälte herrscht meinerseits. Man sollte schließlich den Umgang miteinander beherrschen. Er hat mir riesen Texte geschrieben, dass er es wieder gut machen wird und angerufen, sodass wir uns heute getroffen haben.
Bin bewusst nicht zu ihm gefahren sondern war eher für eine kurze Runde mit den Hunden.
Gesagt getan. Und wie wars wollt ihr bestimmt wissen...
Wie immer. Haben über Gott und die Welt gequatscht. Ich hatte keine Lust von mir aus das vorherige Thema erneut zu eröffnen. Er wollte Händchen halten. Naja ich muss ehrlich sagen, dass ich am Ende des Tages nicht wirklich begeistert bin über das Treffen. Paar Blümchen würden vielleicht mein Herz zum schmelzen bringen gerade nach dem Desaster gestern..
 
  • #98
. Paar Blümchen würden vielleicht mein Herz zum schmelzen bringen gerade nach dem Desaster gestern.
Zum Rosenkavalier wird er in diesem Leben wohl eher nicht mehr mutieren.

Ich glaube, das Verschlafen hätte mir jetzt gereicht. Wie unromantisch, verpennt einfach das selbstgemachte 3-Gänge-Menü.

Über den Kaffee in der Bäckerei hätte ich noch grosszügig hinweg gesehen. Die Schuhe hätte ich gar nicht als Geschenkaufforderung wahrgenommen.
Ein Paar Socken würde ich ihm zum Geburtstag schenken, die gibts ja auch in Universalgrössen. Vorausgesetzt, dass Du ihn überhaupt nochmal sehen möchtest. Und wenn er wieder alles verschlafen sollte, würde ich die Socken einfach behalten.
W,57
 
  • #99
Soo, nachdem er verschlafen hatte, hat er sich bestimmt 10 Mal entschuldigt. Dass er ziemlich lange Alleine gewesen sei und lange nicht auf jemanden Rücksicht nehmen musste usw. Ich habe ihm aber trotzdem gesagt, was ich denke und dass das gerade in dieser Phase nicht okay ist. Und dadurch eine gewisse Distanz und Kälte herrscht meinerseits. Man sollte schließlich den Umgang miteinander beherrschen. Er hat mir riesen Texte geschrieben, dass er es wieder gut machen wird und angerufen, sodass wir uns heute getroffen haben.
Bin bewusst nicht zu ihm gefahren sondern war eher für eine kurze Runde mit den Hunden.
Gesagt getan. Und wie wars wollt ihr bestimmt wissen...
Wie immer. Haben über Gott und die Welt gequatscht. Ich hatte keine Lust von mir aus das vorherige Thema erneut zu eröffnen. Er wollte Händchen halten. Naja ich muss ehrlich sagen, dass ich am Ende des Tages nicht wirklich begeistert bin über das Treffen. Paar Blümchen würden vielleicht mein Herz zum schmelzen bringen gerade nach dem Desaster gestern..
Danke für die Rückmeldung. So langsam hast du doch ein stimmiges Bild. Viele Worte, wenig bis gar keine Taten und mit der Zuverlässigkeit steht es bei ihm verbrieft auch nicht zum Besten. Groß Wünsche anmelden ist aber etwas, das er wohl kann. Jetzt ist die Frage, wie du damit umgehst? Willst du dich dauernörgelnd an so einem Typen abarbeiten und abkaspern oder in Ruhe weiter nach einem geeigneteren Partner suchen? Du hast es in der Hand.
 
  • #100
Ich bin noch nie mit leeren Händen bei meiner Liebsten aufgetaucht. Sie bekommt immer eine Kleinigkeit von mir und sie hat auch immer etwas für mich. Und wenn es nur eine Praline ist. Für mich ist das Wertschätzung.
 
  • #101
Bin bewusst nicht zu ihm gefahren sondern war eher für eine kurze Runde mit den Hunden.
Ich hatte keine Lust von mir aus das vorherige Thema erneut zu eröffnen.
Für mich nicht nachvollziehbar. Du beklagst Dich hier über Geiz, tust aber nichts, um das zu testen, sondern lässt es einfach laufen. Du beklagst Dich über verpennte Verabredungen, aber das hat keine Konsequenzen.
Genau das, was @neverever oben beschreibt. Irgendwann hinters dann Sex und leider, die Hormone natürlich, kommt Frau dann nicht mehr raus aus der Nummer...
Ich denke es hängt damit zusammen, dass z.B. die FS und ich recht gut selbst verdienen. Dann ist Grosszügigkeit und Status nicht das Kriterium der Wahl bei der Partnersuche, frau hat ja ihr eigenes Einkommen.
Kann Frau so sehen, aber warum beklagt Frau es dann?
Wenn ich als Frau dann aber meine "weiblichen" Qualitäten einbringe, indem ich für ihn und die Kinder koche, babysitte, etc...dann kann es plötzlich einen sehr bitteren Beigeschmack haben, wenn er bei den wenigen Gelegenheiten nix gibt, wo er mir für paar Euro ne Freude machen könnte.
Dann bringst Du das Muster „Ich koche und putze und will Geld dafür“ aber irgendwie selbst mit ein. Finde ich für mich unpassend.
Ich muss mich mehr mit dem Thema beschäftigen, denke ich...
Wenn man auf zentrale Eigenschaften einerseits Wert legt, sie andererseits aber nicht als Kriterium nimmt, finde ich das mindestens ungeschickt.
 
  • #102
Ich denke es hängt damit zusammen, dass z.B. die FS und ich recht gut selbst verdienen. Dann ist Grosszügigkeit und Status nicht das Kriterium der Wahl bei der Partnersuche, frau hat ja ihr eigenes Einkommen.
Wenn du in der Hinsicht einen Rollentausch willst, muss der aber komplett sein!

Viele Männer picken sich da ja gerne die Rosinen raus. Frau soll verdienen und sich kümmern, der Mann dann trotzdem "Herr im Haus" sein.
So läuft das aber NICHT.

Ich war in meiner Ehe Alleinverdienerin ich habe im Haushalt NICHTS gemacht außer kochen (weil ich das gut und effizient kann) Oder mal mit einkaufen gegangen. Wenn ich Lust und Zeit hatte.
Ansonsten einfach nichts. Mein Exmann war ja zu Hause mit den Kindern und hat sich um alles gekümmert.
Wenn ich nach Hause kam habe ich mich um die Kinder gekümmert, gespielt, gestillt als sie klein waren, was man halt macht.
Aber ich würde doch im Leben nicht auf die Idee kommen zu zahlen UND mehr zu kümmern???
Das ist doch Wahnsinn.

In deinem Fall soll er sich schön selber um seine Kinder kümmern, du machst nur wozu du Lust hast und was dir Spaß macht, fertig.

Also wenn mir einer keinen Status bietet, ist das ok, ich habe ja selber genug, ABER dann lasse ich mich doch nicht zusätzlich als Hausmütterchen gebrauchen.
Ich würde das aber nicht mehr machen in einer dauerhaften Beziehung. (hatte später nochmal kurz einen Freund der weniger hatte)
Alles zahlen nur bei gemeinsamen Kindern, heute erwarte ich von einem Partner dass er ungefähr gleich viel oder mehr hat.
Es wird dir nämlich auch nicht gedankt sondern der Mann arbeitet dann auch noch seine Minderwertigkeitskomplexe an dir ab.
 
  • #103
Wenn du in der Hinsicht einen Rollentausch willst, muss der aber komplett sein!

Viele Männer picken sich da ja gerne die Rosinen raus. Frau soll verdienen und sich kümmern, der Mann dann trotzdem "Herr im Haus" sein.
So läuft das aber NICHT.

Ich war in meiner Ehe Alleinverdienerin ich habe im Haushalt NICHTS gemacht außer kochen (weil ich das gut und effizient kann) Oder mal mit einkaufen gegangen. Wenn ich Lust und Zeit hatte.
Ansonsten einfach nichts. Mein Exmann war ja zu Hause mit den Kindern und hat sich um alles gekümmert.
Wenn ich nach Hause kam habe ich mich um die Kinder gekümmert, gespielt, gestillt als sie klein waren, was man halt macht.
Aber ich würde doch im Leben nicht auf die Idee kommen zu zahlen UND mehr zu kümmern???
Das ist doch Wahnsinn.

In deinem Fall soll er sich schön selber um seine Kinder kümmern, du machst nur wozu du Lust hast und was dir Spaß macht, fertig.

Also wenn mir einer keinen Status bietet, ist das ok, ich habe ja selber genug, ABER dann lasse ic
Ja, Du hast recht.
Ich halte mich für eine emanzipierte Frau, ich hab immer auf eigenen Beinen gestanden, habe schon mein Studium komplett selber finanziert, und löse in der Regel auch meine Probleme ohne Hilfe durch einen Mann.
Das hat auch immer gut funktioniert.

Trotzdem ist das "ein Teil" in mir, der anscheinend in die tradierte Rolle rutscht. Hat auch mit dem Verhalten des Mannes zu tun.
Ich hatte..vor langer Zeit, 10 Jahre oder so...ein ähnliches Problem: jeder hat sein Geld verdient, aber mein damaliger Freund kam dann Freitag Abend und ich sollte das ganze Wochenende für ihn kochen etc. Er konnte es halt nicht.
Ich koche auch sehr gerne und sehr gut. Auch für mich alleine in Single Zeiten. Aber auch da kam ich mir irgendwann vor wie Mami.
Auch da kam von ihm nix zurück. Er war sehr geizig. Es wäre ihm nie eingefallen, sich durch eine Einladung zu einem Wellness Wochenende oder Urlaub zu revanchieren.
Er kam, holte sich Essen und Sex und ging wieder. Bis ich Schluss machte.

Interessanterweise waren sowohl der Freund damals als auch der Mann heute erstgeborene bzw einzige Söhne von Frauen, die nur Mami und Hausfrau waren, nie selber Geld verdient haben (das haben die Väter) und von Beruf Kümmererin, Hausfrau, Köchin, Babysitter und Putzfrau waren. Diesen Anspruch nehme ich wahr, fülle ihn dann unbewusst erstmal aus, und ärgere mich später drüber. Vor allem, wenn dann nix zurückkommt, weil "Mami" macht das ja gerne und immer und braucht selber nix.

Aber daran muss ICH jetzt arbeiten. Hab mir gerade einen Termin bei einer Heilpraktikerin für Psychotherapie ausgemacht, zu der ich immer fahre, wenn ich n "Thema" habe. Ich will das Muster nimmer bedienen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #104
Ich denke es hängt damit zusammen, dass z.B. die FS und ich recht gut selbst verdienen. Dann ist Grosszügigkeit und Status nicht das Kriterium der Wahl bei der Partnersuche, frau hat ja ihr eigenes Einkommen.

Was ich jedoch zunehmend merke, ist der Zusammenhang zwischen Geiz (wie gesagt, es geht hier um kleine Gesten, mal ne Einladung auf n Kaffee, paar Blümchen o.ä.) und fehlender Wertschätzung prinzipiell. Das Gedankengut: ich hole mir von Dir was ich brauche, aber Du kriegst nix von mir.
In praktischen Belangen und emotional ebenso.
Parasitäre Lebenseinstellung nennt man das?
Das habe ich total unterschätzt.
Anfangs habe ich gedacht, ist doch kein Problem. Ich kann meinen Kaffee ja zum Glück selber zahlen.
Wenn ich als Frau dann aber meine "weiblichen" Qualitäten einbringe, indem ich für ihn und die Kinder koche, babysitte, etc...dann kann es plötzlich einen sehr bitteren Beigeschmack haben, wenn er bei den wenigen Gelegenheiten nix gibt, wo er mir für paar Euro ne Freude machen könnte.

Ich muss mich mehr mit dem Thema beschäftigen, denke ich...
Du machst hier den typischen weiblichen Fehler. Angeblich weibliche Eigenschaften ohne Diskussion in den Topf werfen und dann unausgesprochen Blumen zu erwarten. Ich würde den Service gar nicht anbieten und wenn doch nach Verhandlung wie das jetzt laufen soll und was er gedenkt dafür zu tun. Frauen verhandeln meist desaströs schlecht. Und dann kommt das dabei heraus. Wenn du das freiwillig machst, aber dafür xyz erwartest kann er das nicht riechen.
 
  • #105
Gute Entscheidung!
Wenn dann nur Hausfrau spielen für jemanden der dann auch seinen Teil der traditionellen Aufteilung einhält. Als ich mit meinem Freund noch „richtig“ zusammen war, war das so. Ich habe gekocht und so bisschen betüdelt (putzen und Wäsche war aber aufgeteilt), er handwerklichen Kram und er hat aber 3 mal so viel netto wie ich und natürlich immer bezahlt wenn wir ausgegangen sind.
Auch Miete hat er 3/4 bezahlt und ich 1/4 obwohl es nur meine Kinder sind.
Also finanziell hatte ich da eindeutig den besseren Deal 😂
 
  • #106
hmm...ich denke es geht um einen Ausgleich. In erwachsenen Beziehungen zumindest.
Nehmen wir den Fall der FS: sie lädt ihn auf einen Kaffee ein. Okay. Backt einen Kuchen. Auch okay.
Er will sich durch ein selbstgekochtes Menü revanchieren. Super! Passt doch alles. Jeder kuckt, was er dem anderen geben kann.

JETZT verschläft der Mann plötzlich, wenn er kochen wollte?!
Das meine ich.
Wenn das ein Muster wird, wird der KOntakt kippen.
Tut er ja schon.
So wie bei mir auch.

Ich halte es nicht für falsch, etwas zu geben. Davon lebt Beziehung ja unter anderem. Aber dauerhaftes Ungleichgewicht killt die Liebe...
 
  • #108
@Melange Das Phänomen der Männer des Stammes Nimm mit der Suche nach einer selbstlosen allumfassenden Kümmermutti findest du auch bei Männern, die zwar Geschwister, bei ihrer Mutter aber die Stelle als Muttis Liebling innehatten. Bei dem Typus sogar besonders oft. Als wäre es ein Sport, immer mehr von einer Frau zu bekommen, sich selbst den größtmöglichen Beziehungs"gewinn" einzustreichen und ihrerseits aber bloss nichts zu geben. Fast schon typisch sind dann noch die verbalen Nebelgranaten, wenn ihnen eine Frau auf die Schliche kommt, die dann vom Thema ablenken und das Ganze irgendwie zerreden sollen.
Liebe Melange, du scheinst gute Antennen zu haben und reflektiert zu sein. Ich bin mir sicher, dass es bei dir noch mit der Partnerwahl klappt. Alles Gute und pass auf dich auf.
 
  • #109
Ich war in meiner Ehe Alleinverdienerin ich habe im Haushalt NICHTS gemacht
Und singt er heute noch: das bisschen Haushalt...?
Hast Du dann wenigstens noch den Garten gemacht...?

Immerhin ist das die Aufteilung, die Männern seit Jahren vorgeworfen wird.

Das ist mir also zu "männlich gedacht ".

Ich habe, als ich arbeite und Mann war zuhause mit Kids...wenn auch nur ein paar Monate, darauf geachtet...das es von den Stunden aufging.
Wer mit Kindern zum Arzt rennt, mit ihnen an der Luft ist etc..kann in der Zeit nicht putzen.
Da blieb : abends zusammen
 
  • #111
Ja, aber nun hast du genau das Problem, das so einige Männer auch haben .....
Putzfrau bezahlen wird nicht als dein Teil der Haushaltsarbeit angerechnet. Ging mir auch schon so - worauf ich das Ganze nach 2 Wochen abgebrochen habe.
Auch wenn du gerne im Garten werkelst ist das dein Hobby und kein Teil des gemeinsamen Haushalts.

Ja, so sind viele Menschen. Ich verstehe sie auch nicht, aber egal. Sie sind halt so und von daher nicht geeignet ......
 
  • #112
Ich kann meinen Kaffee ja zum Glück selber zahlen.
Das ist das Problem.
Viele Frauen laufen mit diesem Gedanken primär durch die Gegend und sind so fokussiert darauf ihren Kaffee selbst bezahlen zu können, das Sie darüber hinweg sehen, was für Typen vor ihnen sitzen.
Ich bin echt noch in der alten Schule kleben geblieben.
Aber glaube mir, nicht eine Frau in meinem Leben fand das unattraktiv, im Gegenteil.
Diesen Schrott von, ich kann meinen Kaffee selbst bezahlen las ich erst gar nicht zu.
Du bist mein Gast und basta!
Aber ich verpacke das so, dass du , also die Frau , es gerne so dabei belassen möchte.
Schaut hin, ob er zögert, überhaupt darüber nachdenken zu müssen.
Wie sind die Manieren ansonsten!
Ist das alles echt.
Ich sorge bei einem Date dafür das sie und ich absolut im Fokus sind und das solche Dinge noch nicht mal als Randerscheinungen auftreten, sie aber dennoch bemerkt das ich mir Mühe gebe, dieses Date zu einem schönen Date zu gestalten.
Das alles geschieht ganz leise, denn das ich ja eine coole Socke bin, erfährt die ja später sowieso 😎😉
M51
 
  • #113
Das ist das Problem.
Viele Frauen laufen mit diesem Gedanken primär durch die Gegend und sind so fokussiert darauf ihren Kaffee selbst bezahlen zu können, das Sie darüber hinweg sehen, was für Typen vor ihnen sitzen.
Ich bin echt noch in der alten Schule kleben geblieben.
Aber glaube mir, nicht eine Frau in meinem Leben fand das unattraktiv, im Gegenteil.
Diesen Schrott von, ich kann meinen Kaffee selbst bezahlen las ich erst gar nicht zu.
Du bist mein Gast und basta!
Aber ich verpacke das so, dass du , also die Frau , es gerne so dabei belassen möchte.
Schaut hin, ob er zögert, überhaupt darüber nachdenken zu müssen.
Wie sind die Manieren ansonsten!
Ist das alles echt.
Ich sorge bei einem Date dafür das sie und ich absolut im Fokus sind und das solche Dinge noch nicht mal als Randerscheinungen auftreten, sie aber dennoch bemerkt das ich mir Mühe gebe, dieses Date zu einem schönen Date zu gestalten.
Das alles geschieht ganz leise, denn das ich ja eine coole Socke bin, erfährt die ja später sowieso 😎😉
M51
Super Einstellung! 👍🏻
Bin mir sicher 99 % der Frauen stehen auf alte Schule
 
  • #114
Habe ich schon erwähnt, dass sich die Beschreibung dieses Herren, bzw. seines Verhsltens, gruselig liest? Sorry, ich weiß manchmal nicht mehr, was ich wo geschrieben habe😉

Ich frage mich ja immer, warum um alles in der Welt tut man sich das an? Schon bei der ersten Bemerkung, dass Dates mit Dir, liebe FS, ja relativ pflegeleicht seien, wäre dieser Mensch raus bei mir. Pflegeleicht gibt es bei mir als Einstellung bei der Waschmaschine und dann ist auch gut. Umgekehrt „freut er sich riesig“ über Kuchen, aber auf die Idee, dass ein anderer Mensch sich auch über Aufmerksamkeiten freuen könne, kommt er nicht? Sorry, das ist mangelnde soziale Intelligenz gepaart mit Geiz und das ist mega abtörnend.
Das hat interessanterweise gar nichts mit dem verfügbaren Einkommen zu tun, ist ne Grundeinstellung, die Du NIE ändern wirst. Immer das Beste für sich rausziehen wollen und denken, der Partner merke es nicht ... ekelhaft!
Ich lade sehr gerne ein und kann aber auch eine Einladung sehr genießen. Wenn ich mich aber mit jemandem treffe auf einen Kaffee, dann leg ich das Geld für uns beide auf den Tisch. Treffe ich mich auf ein erstes Date auf einen Kaffee und der Mann zögert in der Situation mit der Bezahlung, dann ist der sofort raus.
Ich habe schon einige schöne, erste Dates bezahlt, einfach so, weil ich das Restaurant ausgesucht habe und der Mann zu mir gefahren ist. Tut mir doch nicht weh. Umgekehrt wurde ich schon sehr oft eingeladen, was ich auch genießen kann
Kommen dann aber dumme Sprüche in irgendeiner Art bezüglich des Preises, hat der Kandidat verspielt, sorry, ist so.
Fällt mir gerade ein, ich hatte mal ein Treffen mit einem Mann bei meinem Lieblingsitaliener, ich bestellte den Tisch, er war beruflich eh in der Region, finanziell sehr gut aufgestellt, war ein schöner Abend, er meinte, bezahlen zu müssen, als ich auf Toilette war ... das Übliche, von mir aber nicht beabsichtigt. Beim nächsten Telefonat sprachen wir über Krankenversicherungen, warum auch immer, da kam dann der Kommentar: Wer eine Frau zu einem 150€ Dinner einladen kann, der sollte sich auch eine private KV leisten können.“
😂 Der war raus, ich kenne die Preise des Lokals und so etwas finde ich einfach nur daneben.
Ist aber, wie alles im Leben, Einstellungssache.
Diskutieren wegen eines Kaffees und selbst gebackenen Kuchens gibt es in meinem Leben nicht. Ich backe nicht🤪
 
  • #115
Liebe FS,,

Wenn der Interessent 10 mal anruft, dann ist er interessiert! Du mußt für dich entscheiden ob dir das genug ist, und dir ehrlich eingestehen wenn du bei ihm nicht das findest was du dir wünscht, schau es dir doch noch etwas an du mußt nicht sofort entscheiden.

Wenn du dich aber verletzt fühlst sollte es dir bald zu denken geben.

Alles Gute und halt uns am Laufenden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #116
Dieses Drama um den Coffee to go in der Bäckerei und dem mitgebrachten Restekuchen erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.
Aber diese Erfahrung finde ich doch interessant:

Wer eine Frau zu einem 150€ Dinner einladen kann, der sollte sich auch eine private KV leisten können
Wie kann man mit so einem Deppen überhaupt einen schönen Abend verbracht haben? Der kann doch nur gestört sein. Das wird sich wohl auch während des Abends schon gezeigt haben.
Ist aber, wie alles im Leben, Einstellungssache
In meinen Augen ist da gar nichts Einstellungssache. Da würde ich eher 5 Pappbecher ( trinke eh keinen Kaffee) zahlen und fünfmal Restekuchen anschleppen ( auf die Idee käme ich gar nicht) als so einen Typen nochmal zu treffen.
W 57
 
  • #118
Dieses Drama um den Coffee to go in der Bäckerei und dem mitgebrachten Restekuchen erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht.
Das steht für anderes. Eigentlich ist doch klar, wenn sie den Mann als geizig empfindet uns sie dass stört, dann bleibt die Beendigung der Anbahnung.

Interessanterweise möchte sie das aber weder ansprechen noch die Konsequenzen ziehen. Für eine Beziehung auf Augenhöhe keine Grundlage.
 
  • #120
Super Einstellung! 👍🏻
Bin mir sicher 99 % der Frauen stehen auf alte Schule

Das hast du recht, ich stehe auch auf alte Schule.

Die Damen die meinen, sie könnten ihren Kaffee selber bezahlen, bemerken leider nicht, dass sie den meisten Männern abgewöhnen ein Gentlemen zu sein.

Eine Beziehung ist doch ein geben und nehmen, wenn er mich ausführt und wir übernachten in meiner Wohnung, z.B. ist der Kühlschrank mit lauter, guten Sachen gefüllt usw.
Ist doch nicht so schwer:)
 
Top