• #1

Ist er interessiert und wie verhalte ich mich?

Abend zusammen,

vielleicht kann mir da jemand helfen, da ich bei solchen Dingen nicht so wirklich Zeichen erkennen kann, sollte es welche geben.

Habe vor sechs Wochen einen Studenten kennengelernt in einer Lerngruppe. Wir haben uns bis dato 6 mal in den fünf Wochen getroffen. Die letzen dreimal ist es ziemlich in den Hintergrund geraten weil wir ziemlich schnell herausgefunden haben das wir sehr viel gemeinsam haben und viele Themen hatten über die wir geredet haben und unternehmen wollen. Das vorletze Mal ging es dann auch um Beziehungen. Das letze Mal haben wir noch einmal darüber geredet und er hat sich sehr vorsichtig darüber ausgedrückt ob interkulturelle Beziehungen funktionieren können und wenn ja wie. Danach sprachen wir auch über Intimes etc. Gleichzeitig ließ er auch durchleuchten das er schon gerne eine Freundin hätte aber es noch nicht so gut funktioniert und er hat mich um Ratschlag gebeten wie man mit den Frauen besser umgehen kann. Er meinte aber auch das er nicht immer den Anfang machen will und ich meinte auch im Gegenzug das ich oft nicht durchblicken lasse wenn ich etwas von jemandem möchte, da ich extrem schüchtern bin, und deswegen oft eine Gelegenheit verstreichen lasse. Wir waren uns beide einig dass das nicht gut ist.

Ich habe ihn schon irgendwie angefangen ins Herz zu schließen, aber gerade weil ich so schüchtern in dieser Sache bin, habe ich mir überlegt ob er denn irgendetwas will? Was bedeutet es das er diese Sache mit Freundin und Frauen mit mir bespricht? Will er damit etwas aussagen oder einfach nur Rat von mir erhalten? Außerhalb unserer Treffen kommunizieren wir nicht. Bisher hat er dreimal und ich dreimal Treffen injiziert. Momentan sind wir auch beide viel eingebunden mit Klausuren.
 
L

Lexcanuleia

  • #2
Spontan würde ich sagen, dass er dich für eine Freundin hält , es kann sich etwas entwickeln , muss aber nicht sein.
Du kannst mehr rausfinden, wenn du mit ihm etwas trinken gehst, tanzen etc..
 
  • #3
Hallo Lykeia,
dein Post hört sich für mich nach dem erstem Lesen wie eine ganz normale Studentenfreundschaft an, aber nicht wie der Beginn einer Beziehung.
Hättest du denn Interesse an einer Beziehung mit ihm? Ist er ein Deutscher? Aus welchem Land kommst du?

Egal, ob das nun interkulturell funktionieren würde, sehe ich überhaupt nur wenige Anzeichen für mehr als eine Freundschaft zwischen euch. Und diese Anzeichen kommen von ihm.
Er holt sich zwar bei dir Rat, wie du auch bei ihm. Anscheinend hat er noch wenig Erfahrungen mit Frauen sammeln können und ist froh, so eine verständnisvolle Kommilitonin getroffen zu haben.
Dann gibt es da aber doch erste Anzeichen, die auf etwas mehr hinweisen.
Da er gerne eine feste Freundin hätte und dir das auch so sagte, vermute ich, dass er dich sehr mag, dich aber nicht in Schwierigkeiten bringen möchte und Bedenken hat, falls du
aus einem außereuropäischen Land kommst, eine andere Erziehung genossen hast und evtl. einer anderen Religion angehörst? Er weiß wohl nicht so genau, wie er sich verhalten "darf". Deshalb sagte er, dass er nicht immer den Anfang machen möchte.
Aber das sind nur Vermutungen von mir.
Du solltest bei Interesse an ihm jetzt mal die Initiative ergreifen und deine Schüchternheit ablegen. Sonst wird das nichts werden.
Es würde ja erstmal ausreichen, wenn du ihm beim nächsten Treffen sagst, dass du ihn sehr sympathisch findest und wenn er dich auch mag, ihr euch gerne in eurer Freizeit besser kennenlernen könntet.
Dann muss er ja irgendwie reagieren.
Sollte er sich über deine Offenheit freuen, dann zeige ihm aber auch, dass das nicht nur so dahergesagt ist von dir.
Mehr kannst du wirklich im Moment nicht machen.

Viel Glück
Santosha
 
  • #4
Das scheint mir noch reichlich undurchschaubar. Wenn er extrem schüchtern ist, kann die Bitte um Tipps beim Umgang mit Frauen schon ein etwas verkorkst angedeutetes Interesse an Dir signalisieren.

Ich würde an Deiner Stelle erstmal dranbleiben. Einfach ein bisschen flirten, ganz dezent, nur so zum Ermutigen. Wenn ihn das nicht aus der Reserve lockt, dann war es wahrscheinlich doch nichts, aber einen Versuch ist es sicherlich wert.
 
  • #5
Liebe FS. Wenn ich (w) jmd. als guten Kumpel sehe, dann erzähle ich ihm auch über andere Männer was ich erlebe. Das ist meist ein Zeichen der Kumpelschiene. Wenn man beziehungstechnisch interessiert ist, verhält man sich anders und spürt es durch nonverbale Kommunikation (viel Nähe, tiefe leicht verliebte lächelnde Blicke). Alles Gute.
 
  • #6
Ich kenne grundsätzlich keinen Mann, der Treffen initiiert obwohl er gar kein Interesse hat. Ihr habt euch ja erst kennengelernt, wenn ihr schon länger befreundet wärt, wäre das was anderes. Ich habe meinen Freund ja auch im Studium kennengelernt, wir fanden heraus, dass wir ein gemeinsames Hobby haben und er sprach mich mehrmals an ob wir uns deshalb mal verabreden wollen. Da habe ich mir anfangs natürlich auch die Frage gestellt, ob das jetzt nur freundschaftlich sein soll oder was er genau will. Aber schon damals dachte ich mir "warum sollte er sich einfach so mit mir ständig treffen wollen?".

Ich denke das ist auch bei dir der Fall. Er ist vllt auch verunsichert weil du schüchtern bist und das oft als Desinteresse gewertet wird. Ob ihr Berührungen austauscht oder tiefe Blicke ist meiner Meinung nach auch gar nicht so relevant. Ich konnte das irgendwie immer auf andere Weise fühlen ob da was laufen kann. Wenn von beiden Seiten Interesse besteht, entwickelt sich da schon etwas.
 
  • #7
Ich kenne grundsätzlich keinen Mann, der Treffen initiiert obwohl er gar kein Interesse hat.

Oh doch - das gibt's. In meinem Leben und auch bei Freunden. Weibliche 'Kumpel' sind einfach eine Bereicherung, wenn's offen und gut ist. Die Sache mit der Erotik wird ja schnell klar.
Wenn mich eine Frau "freundschaftlich" interessiert, will ich sie treffen - und verhalte mich dann unmissverständlich (non-flirty).

Und das ist bei der TE hier der Punkt: Kein Flirtverhalten, keine Berührungen, keine tiefen Augen-Blicke = wahrscheinlich keine Anziehung.

Allemal könnte die TE das noch testen, indem sie selbst mit leichten Berührungen anfängt, ihn mal an der Schulter berührt usw. - für den Fall, dass er zu schüchtern ist, das initiativ zu tun. Und dann mal sehen, denn wenn sie ihum gefällt, wird er seinerseits mit dem Berühren anfangen (ich meine berühren, nicht tatschen). Geht er drauf gar nicht ein oder rückt ab, ist die Sache jedenfalls definitiv geklärt.

Viel Glück dabei!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Danke für die bisherigen Antworten. Was mich halt zum überlegen gebracht hat ist, das er mir schon mal erzählt hat das er weibliche Freunde und Kumpels hat. Es hat mich dann verwunder warum er mich um Rat fragen würde wo wir uns erst 6 Mal gesehen haben.

Wir haben schon Dinge unternommen waren, Abends weg was trinken, haben mal zusammen gekocht und musiziert. Wie gesagt fast nichts gelernt, bis auf das erste Mal.

@Santosha, er ist der Ausländer, anders erzogen ja, aber nix religiöses.

Er sprach noch darüber wie interessant gemischte Kinder aussehen und wir haben uns generell darüber unterhalten wir wir uns eine Beziehung vorstellen und er meinte am Ende auch nach dem Motto "probieren geht über studieren". Berührt hat er mich bisher nur an der Schulter und ich hab mehrmals ins Haar gefasst. Das war bisher alles. Sehe in aber diese Woche wieder in einer Bar. Das ist halt auch wieder so öffentlich wie ich dann nicht genau weiß wie ich mich verhalten soll.
 
  • #9
Vielleicht könntest Du noch schreiben, aus welchem Kulturkreis er stammt? Das könnte vielleicht weiteren Aufschluss geben.
 
  • #10
Liebe Lykeia,

jetzt wo wir wissen, dass er aus einem anderen Kulturkreis kommt (ich vermute, er ist dunkelhäutig), weil er von dem hübschen Aussehen der Kinder aus gemischen Beziehungen gesprochen hat, könnte seine zurückhaltende Art durchaus der Grund sein, dass er dich respektvoll behandeln will, weil er es evtl. so gelernt hat.
Wie ich schon in #2 geschrieben habe, überwinde deine Schüchternheit und sage ihm, was du fühlst.
Du hast geschrieben, dass ihr euch demnächst in einer Bar trefft. Auch wenn es dort wieder öffentlich ist, wie du zu bedenken gibst. Das ist die Gelegenheit für dich, zeig dein Interesse an ihm als Mann.

Nimm an der Bar seine Hand ganz selbstbewusst, schau ihm in die Augen und sprich über deine Gefühle für ihn, wie du es hier im Forum tust.
In einer Bar wird geflirtet und niemand wird dich dort verurteilen.

Ich hoffe sehr, dass du uns irgendwann mal berichtest, dass euer erster Kuss dich geflasht hat und du eine glückliche Studentenzeit mit ihm zusammen verlebst. Das würde mich für dich freuen.

Nochmals viel Erfolg und hab keine Angst
LG
Santosha
 
  • #11
Nimm an der Bar seine Hand ganz selbstbewusst, schau ihm in die Augen und sprich über deine Gefühle für ihn, wie du es hier im Forum tust.
Grusel. Das würde mich sowas von in die Flucht schlagen ...

Wenn ihr euch weiter trefft, lernt euch kennen und vertrau darauf, dass sich alles ganz natürlich entwickelt. Unterhaltet euch, verbringt Zeit miteinander. Ihr seid doch verabredet, also alles im grünen Bereich.

Bittebitte, keine peinlichen Geständnisse und tiefe Blicke in die Augen. Das ist wie in einem schlechten Fernsehfilm.
 
  • #12
Er sieht dich ausschließlich als Kumpel und nicht als Partnerin für eine Beziehung.
Mit Klausuren eingebunden bestätigt meine genannte Kumpelschiene. Bei echtem Interesse verhält man sich anders und es gibt auch keine klassische Vorwaende.
Gebe ich dir Recht. Jedoch was nicht ist kann noch werden. Sie sollten einmal heraus aus dieser Studiensituation. Wenn sie über alles sprechen können, dann warum nicht beim Essen oder im Cafe? Nur der Mutige wird belohnt.
m45
 
  • #13
Also dunkelhäutig im Sinne von Afrikaner nicht, aber Südländerteint. Ich glaube wenn ich das nächste Mal gleich mit Gefühlen und dergleichen komme ist er echt weg. Das ist auch überhaupt nicht meine Art, weil ich leider eher weniger über Gefühle sprechen kann und es würde extrem künstlich rüberkommen. Ich denke ich werde aber mal ein bisschen mehr gucken was alles im natürlichen Rahmen möglich ist.

Wie gesagt, bis auf die ersten zweimal haben wir uns immer im Cafe, einer Bar oder bei ihm auf dem Zimmer verabredet. Ich hatte mich halt gefragt ob ich das letzes Mal eine Gelegenheit verpasst hatte und das eine Art Einladung werden sollte mit mir anzubändeln oder wirklich eher nur Ratschlag. Ich übersehe gerne immer Zeichen.
 
Top