• #1

Ist er wirklich getrennt?

Hallo zusammen,

Seit Tagen zermartere ich mir das Hirn und weiss keine Antwort.
Vor einigen Monaten habe ich einen Mann kennengelernt und die Kennenlernphase war ziemlich schön. Im Übergang zur Beziehung habe ich dann zufällig erfahren, dass er noch mit Ex und Kind zusammen wohnt. Habe ihn direkt damit konfrontiert und er sagte mir, dass er Angst hatte mir das zu sagen, weil er dachte ich wäre dann direkt weg. Angeblich wären sie getrennt und würden schon lange getrennt schlafen. Er will zu Hause alles glatt ziehen und hofft dann, dass wir beide nochmal eine Chance haben. Seitdem haben wir so gut wie keinen Kontakt mehr.
Irgendwie drängt sich mir auch immer öfters die Frage auf, ob er wirklich mit offenen Karten spielt. Habe schon überlegt die ex zu kontaktieren. Was würdet ihr machen? Danke
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo FS

Die Ehefrau würde ich nicht kontaktieren!
Wenn du das Gefühl hast , er spielt nicht mit offenen Karten, dann könntest du damit richtig liegen! Ein Mensch, der nicht mit offenen Karten spielt, ist nicht aufrichtig. Er hatte Zeit genug,dir die Wahrheit zu sagen.
Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, monatelang nach einer Trennung noch mit der Ex zusammenzuwohnen.

W/38
 
  • #3
Irgendwie drängt sich mir auch immer öfters die Frage auf, ob er wirklich mit offenen Karten spielt. Habe schon überlegt die ex zu kontaktieren. Was würdet ihr machen?

ich würde die Ex nicht kontaktieren. Was erhoffst du dir davon? Für mich wäre das bereits was er sich geleistet hat ein Grund den Mann nicht weiter in mein Herz zu lassen. Er hat dich am Anfang belogen und jetzt kommt alles raus. Generell lass ich die Finger von den Männern, die nach Trennungen nichts verarbeitet haben und sich in die nächste Beziehung stürzen. Warum sucht er sich denn eine neue Frau, wenn er sein Leben noch nicht geregelt hat. Einfach unglaublich was die meissten Menschen sich so leisten.

Ich rate dir zu Kontaktabbruch!
 
  • #4
Ist es nicht fast schon egal, wenn ihr eh kaum Kontakt habt? Hat er sich nach deiner Frage zurückgezogen? Dann ist das ja schon die Antwort. Wozu willst du dann noch die Ex (wenn sie es ist, würde ich auch anzweifeln) kontaktieren? Ich bin nicht von der Fraktion, die sich niemals irgendwo einmischen würde, aber in diesem Falle bist du wirklich viel zu weit entfernt. Es scheint ja eh auszulaufen. In ein Drama mit ihm und seiner Frau UND dem Kind reingezogen zu werden, würde ich mir ersparen. Ich würde mich zurückziehen und den Mann vergessen; es sei denn, er meldet sich mit der Nachricht, dass er ausgezogen ist.

Fazit: An sich würde ich wetten, die Verhältnisse sind nicht so klar geregelt wie er dir erzählt hat, sondern die Freundin ahnt entweder gar nichts, oder sie haben halt eine Beziehungskrise und es ist noch unklar, wie es weitergeht. Sonst hätte er sich nicht nach deiner Frage zurückgezogen. Du hast wohl intuitiv richtig getippt.

w, 35
 
C

Charline

Gast
  • #5
Wenn er wirklich schon lange getrennt ist, dann wäre es ja überhaupt kein Problem, wenn er dich zu Hause bei seiner Ex als seine neue Freundin/Bekanntschaft vorstellt. Wetten, dass er das nicht tun wird.
Wahrscheinlich weiß seine "getrennt lebende" Partnerin nichts davon, dass sie getrennt ist.
Wenn er wirklich daran interessiert wäre den Kontakt zu dir zu intensivieren, hätte er klare Verhältnisse geschafft.
ich glaube, er ist nur ein Affärensucher.
 
  • #6
Da hat Dich jemand gewaltig belogen und nachdem Du es weißt, bist Du jetzt abgemeldet. Es sei denn Du läufst ihm schmachtend und anhimmelnd sehnsüchtig hinterher. Er hält sich noch ein Hintertürchen auf und Dich warm, deshalb hält er noch mit Dir Kontakt, wenn auch selten.
Seine vermeintliche Ex zu kontaktieren wird Dir nicht helfen. Das ist eine Situation, wo Du egal was Du tust, nur verlieren wirst, weil der Mann wird die Kontaktaufnahme nie toll finden, egal ob sie seine Ex ist oder seine Frau nur schnöde von ihm betrogen worden ist.
Im Grunde hast Du Deine Antwort:
...und hofft dann, dass wir beide nochmal eine Chance haben.
Er hat in meinen Augen mit Dir Schluss gemacht. Sollte er sein Leben regeln und er dann noch Lust haben sollen, Dich wiederzusehen, hofft er nur, dass Du Dich bis dahin nicht anderweitig umgeschaut hast und ihm eine neue Chance gibst. Das Du auf ihn warten sollst, davon hat er nicht gesprochen.
 
  • #7
Nicht hinter seinem Rücken die Ex kontaktieren, sondern ihm vorschlagen, zu ihm nach Hause zu kommen und der Ex kurz die Hand zu geben.
Wenn er rumeiert, z.B. sagt, dass sie das nicht verkraften kann oder er ihr das nicht zumuten will, weißt du Bescheid.

Ich hatte auch mal Kontakt zu einem Mann, mit dem ich allerdings über's Schreiben nicht hinaus kam, weil er mir ebenfalls erzählte, noch mit seiner Ex zusammen zu wohnen, sie seien aber nur noch gute Freunde.
Hab ich nicht geglaubt und mir nicht die Mühe gemacht, das zu überprüfen.
Einige Zeit ( Wochen ? Monate ? ) später brachte meine Freundin, die beim gleichen Portal angemeldet war, ihren neuen Freund mit. Er erkannte mich vom Foto her und sagte mir, wer er sei. Und ich lachte und polterte gleich drauf los, fragte laut meine Freundin, ob sie denn wisse, dass er noch mit seiner Ehefrau zusammen wohne.
Und da sagte sie doch glatt 'ja'. Sie hatte das überprüft und die Frau kennengelernt. Die hatte wirklich nichts gegen das neue Glück ihres Ex.
Extrem unwahrscheinlich, aber es gibt halt nichts, was es nicht gibt.

Überprüfe es und wenn es stimmt, entschuldige dich und setze die Beziehungsanbahnung fort. Falls er das noch will. Naja, er wird einsehen, wie unglaubwürdig seine angegebene Situation und wie normal dein Verhalten auf seine Beichte ist.

w 51
 
  • #8
Nun ja, ich kenne durchaus Fälle, wo Paare (lange) zusammen sind, aber mehr wie Geschwister, also zumindest insofern “getrennt“. Auch getrennte Betten gibt es durchaus. Man liest auch hier im Forum davon. Das könnte also stimmen, wie er es sagt. Ich finde es aber negativ, dass er Ihnen erst auf Nachfrage, als es eh rauskam, von der Situation erzählt hat! Evtl fragen Sie ihn mal, wie Sie ihm das nun noch glauben sollen. Ob er es Ihnen beweisen könnte? Ohne Vertrauen geht es nun mal nicht. Ja, ein Kontakt zur Exfrau könnte Klarheit bringen. Würde ich aber nicht hinter seinem Rücken machen, sondern es ankündigen. Oder um ein Gespräch zu dritt bitten. Einfach so könnte ich ihm an Ihrer Stelle nicht glauben. Wann wollte er es Ihnen denn von sich aus sagen? (Nie?!)
 
  • #9
Die Funkstille zwischen Euch beantwortet dir schon einmal eine Frage: Er wird sich nicht trennen!

Im Übergang zur Beziehung habe ich dann zufällig erfahren, dass er noch mit Ex und Kind zusammen wohnt.
Habe ihn direkt damit konfrontiert und er sagte mir, dass er Angst hatte mir das zu sagen, weil er dachte ich wäre dann direkt weg.

Er wollte lediglich die Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit, Abwechslung vom Familienalltag und den Sex mit einer anderen Frau nicht verlieren, um dich ging es dabei nicht.
Dafür war er bereit zu lügen und zu betrügen und damit wissentlich deine Gefühle zu verletzen und deine Zeit zu verschwenden.

Irgendwie drängt sich mir auch immer öfters die Frage auf, ob er wirklich mit offenen Karten spielt. Habe schon überlegt die ex zu kontaktieren. Was würdet ihr machen? Danke

Es ist leichter gesagt als getan, aber lass dich jetzt nicht ausschließlich von Rache Gefühlen leiten.
Ich weiß nicht, ob ich seine Frau informieren würde....
Einerseits möchte ich anderen kein Leid zuführen, andererseits würde ich es in jedem Fall selber wissen wollen.
Zudem bist du nicht Schuld, wenn seine Familie daran zerbricht. Das hat er ganz alleine durch seine Lügen geschafft!

Sofern du tatkräftige Beweise hast, könntest du seine Frau informieren, jedoch ohne das er es mitbekommt. Die Entscheidung ob sie konfrontiert oder akzeptiert solltest du ihr alleine überlassen. Es sollte dir also nicht um deine eigene Genugtuung gehen.

Defintiv solltest du den Kontakt zu ihm abbrechen, denn einen Mann der eine Beziehung auf einer Lüge aufbauen möchte, kannst du sowieso vergessen.
 
  • #10
Warum?
Deine Antwort bekommst Du doch von ihm.
Hat er zuhause alles glatt gezogen ...was für mich übersetzt heißt: er zieht aus
und meldet sich dann wirklich.
Weisst Du spätestens beim Besuch in seiner Wohnung, dass es stimmt.

Und meldet er sich nicht mehr, ist jede Info doch egal
 
  • #11
Er hat dir das verschwiegen? Unglaublich! Was er dir wohl sonst noch alles verschweigt? Schmeiss ihn sofort, auch gedanklich, komplett aus deinem Leben.
 
  • #12
Ich wuerde prinzipiell keinen unehrlichen Warmwechsler nehmen.
Wenns bei Euch kriselt wird er genauso agieren.

Er hat Dir nicht die Wahrheit gesagt. Geh davon aus dass auch mit dem Rest (getrennt schlafen..) was nicht stimmt

Er hat seine "Ex" noch garnicht verarbeitet. Er tauscht Frauen aus wie Gegenstände die defekt sind.
Uebergangslos und unreflektiert.
Da steckt ein gewisser Nicht-Charakter dahinter.
 
  • #13
Ihr habt doch nun kaum noch Kontakt. Also klärt sich entweder, dass er auszieht und sich ggf. scheiden lässt, oder die sind zusammen und die Frau ahnte noch gar nicht, dass er sich trennen will.

So, wie er das angegangen ist, klingt das für mich schon eher nach Unglücklichsein in der Partnerschaft und gern sein Leben ändern wollen, und dann aber nicht reinen Tisch zu machen und neu anzufangen, sondern erstmal zu gucken, ob da draußen überhaupt Frauen für den Neuanfang wären. Wenn nicht, würde er ja doch bei der Partnerin bleiben.
Und dann ergab sich tatsächlich was und nun steht er vor dem Dilemma, dass er die Geister, die er rief, nicht auf geschmeidige Weise handhaben kann.

Ich denke, das kann man VIELLEICHT bei der Beziehungsanbahnung sehen. Wenn z.B. bei euch totale Übereinstimmung in den Lebensansichten herrschte, wenn er total aufgeschlossen war, was Du so alles toll findest, wenn die totale Harmonie herrschte und schon supertolle weitreichende Pläne für die Zukunft gemacht wurden, dann ist das für mich ein deutliches Zeichen, dass er in eine Traumwelt flüchtete, um Abstand von seiner Beziehung zu genießen, aber für die Umsetzung weder einen Plan hat, noch den Mut. Jetzt, wo er Nägel mit Köpfen machen müsste, sieht er doch, dass er nicht kann oder will.

Ich hatte erst geschrieben "auf keinen Fall die Frau kontaktieren". Weil ich wohl gerade einen Denkaussetzer hatte und dachte, dass Du hineinfunkst in seinen Ablöseprozess zu Hause, der wegen des Kindes möglichst stressarm vonstatten gehen sollte. Aber wo ich noch mal drüber nachgedacht habe, ist es ja eher die Frage, ob Du die Frau informieren solltest, dass ihr Mann schon mit anderen Frauen Beziehungen anbahnt (und Sex hat?).
Also wenn Du den Mann abgehakt hast und nicht noch hoffst, dass er zu Hause alles regelt, sich ggf. scheiden lässt und auszieht, dann kannst Du überlegen, ob Du der Frau aus Frauensolidarität mitteilen solltest, mit was für einem sie eine Partnerschaft hat.
Aber wenn Du ihn noch willst und hoffst, dass er sein Leben regelt, dann wäre das Kontaktieren in meinen Augen keine gute Idee. Denn Du machst damit ganz sicher Stress, selbst wenn die schon getrennt sind. Auch wenn die Frau ihn nicht mehr wollen könnte, ist sie vielleicht sauer, benutzt das Kind oder macht andere Aktivitäten, um dem Mann das Leben schwer zu machen, bloß damit er nicht schneller mit anderen Partnern glücklich wird als sie.
 
  • #14
Im Übergang zur Beziehung habe ich dann zufällig erfahren, dass er noch mit Ex und Kind zusammen wohnt. Habe ihn direkt damit konfrontiert und er sagte mir, dass er Angst hatte mir das zu sagen, weil er dachte ich wäre dann direkt weg.

Prinzipiell halte ich seine Aussagen für glaubhaft.
Die Beziehung ist aus und die unvermeidliche räumliche Trennung steht bevor. Das kann halt manchmal etwas dauern, zumal er der Kontakt zum Kind nicht aufgeben will.

Die Ex würde ich keinesfalls kontaktieren, es sei denn Du kennst sie. Aber auch dieser Weg gefällt mir nicht. Das ist so hintenrum und zeugt immer von Mißtrauen.
 
  • #15
"Trennungen" über mehrere Monate ohne Ausziehen finde ich kritisch. Das ganze Trennungstheater steht noch bevor, die Scheidung sowieso. Hinzu kommt, dass die "Trennung" durchaus auch keine sein kann. Meine persönliche Meinung: man beendet Beziehungen mit Auszug bevor man neue anfängt und leitet die Scheidung zügig ein.
Einen Anruf finde ich keine gute Idee. Die Ex kann zum Thema Trennung andere Ansichten haben. Kontakt zu Expartnern des Partners finde ich generell unpassend. Da wird kaum eine Frau von dem tollen Mann schwärmen, den sie verloren hat, sondern eher Konkurrenz wittern.
 
  • #16
Hallo Calandula,

auf gar keinen Fall würde ich die Ex kontaktieren, was soll das bitte bringen? Ihr wart in der Anbahnungsphase, als du diese Info bekommen hast und es ist von ihm direkt ein wichtiges Detail verschwiegen worden, so dass du kein Vertrauen hast. Wenn überhaupt solltest du das mit ihm diskutieren.

Ich hatte mal einen Kontakt auf einer seriösen Online Plattform, bei dem der Mann auch noch im gemeinsamen Haus gewohnt hat, aber (angeblich) getrennt war. Ich habe den Kontakt nicht fortgesetzt, weil meine Meinung hier relativ klar ist: Trennung umfasst für mich neben der emotionalen Trennung auch die räumliche Trennung. Dieses schnelle Suchen ohne sich erst einmal zu ordnen bzw. alles parallel zu wollen (Abschied und Neuanfang) hat für mich auch irgendwie etwas von 'schnell wieder ins gemachte Nest' und 'nicht alleine sein können'.

Immerhin scheint er selbst zu erkennen, dass es sich nicht richtig anfühlt, sonst hätte er es nicht verschwiegen. Wenn er also wirklich ernsthaftes Interesse an dir hat, liegt es nun an ihm, in die Gänge zu kommen und sein Leben aufzuräumen und Platz zu machen für eine neue Partnerin.
 
  • #17
Ganz schlechter Plan. Das mit ihr ist seine Sache und nicht Deine.
Ihr hattet nicht so lange Kontakt und jetzt gar keinen mehr. Was willst Du? Sollte er seine Dinge tatsächlich regeln , wird es die Zeit bringen ob ihr nochmals eine Chance bekommt, euch neu und anders zu begegnen. Ansonsten: auf zu neuen Wegen, bevor es Konflikte und vor allen Dingen viel Herzeleid bringt.
 
  • #18
Eigentlich gebe ich Euch recht. Aber ich hadere immer noch mit mir, ob er nicht vielleicht doch die Wahrheit sagt... rosarote Brille und so
 
  • #19
Ich kenne genau einen einzigen Fall, wo ein Mann wirklich mit der Ex von Tisch und Bett getrennt gelebt hat. Einen einzigen. Die Wahrscheinlichkeit liegt im Promille-Bereich, dass dein neuer Freund wirklich die Wahrheit sagt. Ich wäre sehr, sehr, sehr misstrauisch. Die Tatsache, dass er es verschwiegen hat, macht mich noch misstrauischer. Sag ihm doch, er kann sich wieder bei dir melden, wenn er seine Verhältnisse geklärt hat. Mit 99,9%er Wahrscheinlichkeit wirst du daraufhin nie wieder was von ihm hören. Seine Frau wird vermutlich nichts davon wissen, dass sie getrennt leben.

Was ich mich ganz besorgt frage: Wie kann es sein, dass eine Frau einen Mann monatelang kennt, ohne bei ihm zu Hause gewesen zu sein? Lerne fürs nächste Mal daraus.
 
  • #20
Ich wette, die "Ex" weiß (noch) nicht, dass sie die Ex ist. Finger weg von solchen Typen. Wenn alles ach so geregelt wäre, wie er es darstellt, wäre er von Anfang an ehrlich gewesen und hätte euch bei Gelegenheit miteinander bekannt gemacht. Übergang zur Beziehung? Würde ich nicht so nennen, wenn ich noch nicht einmal die Wohnung des Mannes gesehen habe.
 
  • #21
ob er wirklich mit offenen Karten spielt. Habe schon überlegt die ex zu kontaktieren.

Du hast alles Recht der Welt, herauszufinden, ob er dich belogen und dein Vertrauen missbraucht hat. Mit einer Ausnahme- Rücksicht auf sein Kind. Allerdings solltest du das nur tun, wenn du absolute Gewissheit haben willst.

Viel herauszufinden gäbe es jedoch für mich nicht, sein Verhalten spricht Bände: Erst täuscht er dich erheblich, um monatelang unverbindliche Zweisamkeit zu haben. Nachdem seine Lüge aufgeflogen ist, stellt er dich ruhig mit seinem Wischi-Waschi-Glattgeziehe und taucht ab. Das wirkt auf mich sehr berechnend und abgebrüht, er muss dir doch mehrfach ins Gesicht gelogen haben.

Wenn du ihm wichtig wärest, hätte er dir zeitnah seine Situation gebeichtet, Nägel mit Köpfen gemacht und dich längst in sein Leben integriert. Er würde dir klar sagen, wie, wann, wo es weitergeht.

Ich staune, dass du dieses Versteckspiel monatelang mitgemacht, nicht eher erkannt und angesprochen hast bzw. nicht eher erkennen oder anprechen wolltest. Und selbst jetzt noch auf ihn wartest. Warum, was willst du mit so einem abgebrühten Lügner? Ist die Frage nicht viel wichtiger?
 
L

Lionne69

Gast
  • #22
Eigentlich gebe ich Euch recht. Aber ich hadere immer noch mit mir, ob er nicht vielleicht doch die Wahrheit sagt... rosarote Brille und so

Nun, wenn er die Wahrheit sagen würde - dann würde er sich bei Dir wieder melden, wenn alles klarer ist. So war doch seine Aussage.
Ich denke, elegant heraus geschlichen.

Ich hatte auch mal einige Dates mit einem Mann, der behauptete, er würde nur noch im gleichen Haus wohnen - beim 3. Date teilte er mit, dass er zurück sei.
Ich bin mir sicher, er war nie getrennt, und als er den Gedanken einerTrennung weiter spann, realisierte er ebenso, dass ihm die Konsequenzen einer Trennung zuviel waren. Die Partnerbörse diente nur mal zum Check des eigenen Wertes.

Seitdem werde ich sehr vorsichtig bei getrennt lebend, im gleichen Haus hake ich ab.

Lass ihn kommen, selbst aktiv werden, wenn Du noch Interesse hast, ich würde es ganz lassen.

Man kann sich von vornherein erst sende Angelegenheiten sauber regeln, und dann , wenn man abgeschlossen hat, auf Suche gehen.

Die Ex zu kontaktieren - wozu?

W,49
 
  • #23
Natürlich darfst und solltest Du Ex kontaktieren und wenn er in einer realistischen Welt lebt, dann darf er Dir dafür auch nicht böse sein! Das liegt einfach daran, dass ganz sicher 99% der Leute, die diese Situation (noch mit dem Ex zusammenzuleben) angeben, simple Fremdgänger sind!

Man darf immer das naheliegende und übliche annehmen ...auch wenn es "schlecht" ist! Wer sich darüber beschwert und "Vertrauen" einfordert, stellt sich selber in eine bestimmte Ecke!

Ich lasse z.B. Kandidatinnen, die soweit im Kennenlernprozess fortgeschritten sind, dass auch mal mein Haus betreten, ganz bewußt in alle Räume gucken (und sie dürfen auch alle Schränke öffnen!) um klarzustellen, dass ich keine Asservatenkammer für Hinterlassenschaft meiner verst. Frau betreibe. Weiß ich doch nur zu gut, dass andere Verwitwete ein derartiges Museum beibehalten.

Für die FS kann der Schuß aber auch nach hinten losgehen, wenn sie sie z.B. life treffen sollte. Vielleicht ist sie superattraktiv und so nett, dass sie die FS nicht mehr vorstellen kann, warum ein "normaler Mann" von so einer Frau getrennt ist! Bei mir (bzw. einer eigentlich aussichtsreichen Kandidatin) war das so, weil ich zwar fast nichts aufgehoben habe, aber das wenige scheinbar doch zeigte, wie hoch der Brotkorb hängt...

V.m48
 
  • #24
Eigentlich gebe ich Euch recht. Aber ich hadere immer noch mit mir, ob er nicht vielleicht doch die Wahrheit sagt... rosarote Brille und so
Dann warte einfach ab. Oder mach das hier:
ihm vorschlagen, zu ihm nach Hause zu kommen und der Ex kurz die Hand zu geben.

Dann musst Du nicht in Ungewissheit ausharren, denn wenn er das nicht will, ist es ja eindeutig, dass auch das hier

er sagte mir, dass er Angst hatte mir das zu sagen, weil er dachte ich wäre dann direkt weg. Angeblich wären sie getrennt und würden schon lange getrennt schlafen.
ne Lüge war. Bzw. auch nur eine Fehlinterpretation von Dir, denn dass sie schon lange getrennt schlafen, kann ja stimmen, trotzdem die Frau noch nicht weiß, dass sie "getrennt" sein soll.

Vielleicht verschweigt er nicht nur Dir aus Angst, dass Du gehst, dass er mit Frau und Kind zusammenwohnt, sondern auch der Frau ein paar Fakten, z.B. dass er sich trennen will. FALLS er das wirklich wollte.

Ich frage mich auch, wie Du ihn monatelang kennen kannst, ohne mal bei ihm gewesen zu sein. Wohnt ihr weit auseinander?
 
  • #25
Im Übergang zur Beziehung habe ich dann zufällig erfahren, dass er noch mit Ex und Kind zusammen wohnt. Habe ihn direkt damit konfrontiert und er sagte mir, dass er Angst hatte mir das zu sagen
Du warst bis zu diesem „Übergang zur Beziehung” nie in seiner Wohnung? Und hast Dich darüber auch nicht gewundert? Was hat er Dir denn gesagt, wo und wie er wohnt? Oder wurde das überhaupt nie angesprochen?

Die Einstellung „wenn er/sie erst einmal verliebt ist, wird er/sie die Kröte schon schlucken” scheint weit verbreitet zu sein, die „Angst, es zu sagen” ist eine ziemlich schwache Ausrede, denn irgendwann kommt's in der Beziehung ja raus, daß beim Fundament gepfuscht wurde.

Ich war auch einmal in so einer Lage und konnte mir auf das Verhalten der Frau keinen rechten Reim machen. Daran sind wir dann auch gescheitert, denn bis ihre Wohnsituation geregelt war (wovon ich aber nichts wissen durfte), hatte ich sie längst in der Rubrik „muß erst langsam Vertrauen entwickeln, bevor sie mich in ihre Wohnung läßt” verortet. Und das war natürlich völliger Quatsch.
 
  • #26
Kannte auch mal so ein Schnuckerlchen.....ganz süßer Fratz, der fest und steif behauptete Single zu sein, ohne Frau, ohne Freundin und kinderlos....nur leider war er überhaupt nicht bereit, mir zu zeigen, wo er wohne.

Er fing dann an, sich alles mögliche auszudenken, ging soweit zu behaupten, er würde bei Kumpels wohnen bishin zu einer fiktiven Obdachlosigkeit!
Bei der Story mit der Obdachlosigkeit wurde mir dann schnell klar, daß ich es mit einem besonderen Exemplar der Güteklasse Märchenstunde zu tun hatte, denn im Obdachlosenheim war er nie registriert gewesen.

Von mir mittlerweile täglich zur Rede gestellt, zog sich die Schlinge immer enger um seinen Hals, er tauchte komplett ab, ging nicht mehr ans Telephon, beantwortete keine SMS mehr, war nicht mehr erreichbar, unauffindbar...

Ich ließ zwei Wochen vergehen und fuhr dann zu einer Adresse die ich schon seit Wochen in Verdacht hatte.
Dort fand ich ihn prompt, am Fenster seine Alte. Er floh, rannte weg, ich hinterher....er rannte und rannte...filmreife Szene.
Ich fuhr nach Hause und schrieb einen tollen Brief, fuhr nochmal unauffällig und leise hin, legte den Brief der Alten vor die Wohnungstür...

Was sich dann dort tat ist mir völlig unbekannt und noch mehr egal.
(Gesamtspielzeit des Films: ca. 6 bis 8 Wochen)
 
  • #27
Er will zu Hause alles glatt ziehen und hofft dann,

....das gemeinsam benutzte Laken, oder was?

Liebe FS, solche Dinge erledigt man, bevor man sich auf etwas neues und Verbindliches einlässt. Ein Mann, der nicht von Anfang an mit offenen Karten spielt, wird auch sonst nicht so ganz straight sein Leben händeln.
Er hatte Angst, dich zu verlieren, warum? Wenn seine Aussage stimmig wäre, bräuchte er keine Angst haben. Jetzt hofft er, was ist das?
Meine Gefühle würden sich anhand fehlender Gradlinigkeit sehr schnell abkühlen.

Nun, es gibt Konstellationen, wo alles einvernehmlich scheint, die Ex wohlwollend und herzlich ist. Nicht allzu selten, führt man ein bisschen Ehe weiter, welches in der zerlegten, noch Annehmlichkeiten beiderseitig beschert. So etwas kristallisiert sich oft erst später heraus und ist nicht immer gleich durchschaubar.
 
  • #28
Wenn er wirklich schon lange getrennt ist, dann wäre es ja überhaupt kein Problem, wenn er dich zu Hause bei seiner Ex als seine neue Freundin/Bekanntschaft vorstellt.

Klar. Wir stellen ja alle die "Neue" erstmal der "Ex" und den Kindern vor. Gläschen Schampus auf die neue Beziehung?

Ich finde manche Beiträge hier ziemlich weltfremd. Gibt es hier irgendeine Frau, die vor Freude in die Luft springt, wenn der Ex die neue Partnerin mitbringt? Ich kenne das aus dem Freundeskreis nur mehrfach so, dass auch nach Jahren und geklärten Verhältnissen noch die Krallen ausgefahren werden, weil Frauen überhaupt nicht damit klarkommen, dass der Mann eine andere Partnerin hat (das mag umgekehrt genauso sein, aber da habe ich keine Erfahrungen).
 
  • #29
Wenn die ein gemeinsames Haus haben, für das vielleicht sogar noch ein Kredit läuft, dann wird er da vermutlich nicht so schnell ausziehen, denn egal wohin er dann zieht, es wäre ja eine Verschlechterung der Wohnsituation. Ich finde es nicht soooo wahnsinnig dramatisch, dass er dir nichts über die Wohnsituation gesagt hat. Es stimmt ja, dass es komisch wirkt. Wenn man das gleich am Anfang sagt, dann ist der andere schnell weg und man hat gar keine Chance, etwas zu erklären. Schließlich kann man sich auch friedlich trennen, weil man sich vielleicht auseinander gelebt hat und dann gibt es aus meiner Sicht keinen Grund, fluchtartig die gemeinsame Wohnung zu verlassen. Er hat doch auch nicht gelogen oder hat er explizit gesagt, dass er alleine wohnt oder schon ausgezogen sei? Finde das schon echt übertrieben, dass hier manche den Typen gleich so verteufeln.

Ich habe beispielsweise noch das Auto von meinem Vor-Vor-letzten-Freund und das ist nach wie vor auf ihn angemeldet, aber da wir uns verstehen ist das kein Problem. Das habe ich allen, die danach kamen, aber auch nicht beim ersten Date unter die Nase geschmiert.

Und ja, wer lange eine Beziehung hatte, agiert vielleicht vorsichtig und will erst einmal sehen, ob er überhaupt bei anderen abkommt. So what?

Ruf ihn doch einfach an, teile ihm deine Bedenken mit uns sagte, dass du beispielsweise mal gerne die Frau kennenlernen würdest. Dann wirst du schon sehen, was passiert. Aber ich würde nicht, nur weil hier viele den Mann für die Reinkarnation des Bösen halten, gleich den Kontakt komplett einstellen.
 
  • #30
Liebe FS, solche Konstellationen gibt es wirklich. Mein Mann und ich waren ein Jahr getrennt, bevor er ausgezogen ist.
Ich wüsste gerne aber von dir, wie eure Kennenlernphase stattgefunden hat? Habt Ihr euch zufällig kennengelernt? War er bei EP registriert? Hat er dich aktiv angelogen? Du schreibst, dass du alles zufällig erfahren hast. Hm, das ist für mich sehr komisch. Wenn ich eine Beziehung möchte, sage ich doch die Wahrheit oder ich kämpfe wenigstens nach dem alles aufgeflogen ist.
Kann es sein, dass er nur eine Affäre wollte?
 
Top