G

Gast

Gast
  • #1

Ist es am Anfang ein Spiel? Oder unnormal?

Immer wieder mache ich die Erfahrung, Männer kennenzulernen die sich anfangs sehr bemühen und sobald Sie mich dann etwas näher kennenlernen den Kontakt zu mir zwar nicht abbrechen aber einschränken. Entweder um vorsichtig zu sein?! Entweder mangelndes Interesse?! Vielleich strahle auch ich etwas unverbindliches aus oder zu große Verbindlichkeit? Ich verstehe dieses Verhalten einfach nicht und es macht mir wirklich viel aus.
Kann mir ein Mann diese Frage beantworten? Ist das verlorenes Interesse? Sende ich die falschen Signale? Ich habe das Gefühl wenn man auf Abstand geht melden sich die Männer, zeigt man offen Gefühle u Interesse dann schreckt man Sie ab... Wobei nicht alle so sind, die einen sind so die anderen so. Dieses ständige Nähe Distanz Spiel treibt mich zur Weißglut und macht mich etwas traurig. Gerade wenn ich jemanden neu kennenlerne und beide Seiten Interesse haben, dann kann man dies doch auch offen zeigen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich kann nur sagen, dass sie entweder von dir eingeschüchtert sind oder wirklich kein sexuelles Interesse mehr an dir haben. Du magst nett sein und sonst was aber wenn du äusserlich nicht deren Typ bist, dann kannst du da auch nicht mehr viel machen.

In beiden Fällen würde ich behaupten du datest die falschen Männer. Date doch mal einen Mann einer Kategorie, die du normalerweise nicht wählen würdest (ich meine jetzt nicht den fetten verpickelten Typen, dem man schon seine Faulhait von Weitem ansieht). Probieren geht über studieren. Weniger als keine Beziehung, die du ja schon hast, kann ja nicht herauskommen.

GL

m, 31
 
G

Gast

Gast
  • #3
Vielleich strahle auch ich etwas unverbindliches aus oder zu große Verbindlichkeit?

Eigentlich ist es doch egal, Wenn du zu verbindlich oder zu unverbindlich bist, habt ihr ein unterschiedliches Distanzbedürfnis. Ideal ist jemand, der da genauso gebaut ist wie man selbst.
Wie reagierst du? Entbrennst du leidenschaftlich für jeden deiner Bekannten und hältst stetigen Kontakt oder hast du auch mal was zu arbeiten und meldest dich dann wieder wenn es geht? Das muss man schon akzeptieren.

Alles in Allem kann man sagen, dass Männer die sich für eine Frau interessieren schon dranbleiben. Sie hätten viel zuviel Angst, dass ein anderer kommt und sie wegschnappt.
Jene Männer, die gezielte Spielchen machen riskieren bewusst, dass die Frau geht. Es ist für sie aber auch interessanter Macht auszuüben als der Frau Sicherheit zu geben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS

Ich als Mann bemühe mich weiter um eine mich interessierende Frau.
Vorausgesetzt sie zeigt mir auch, dass sie an meiner Person interessiert ist.
Alles Andere wäre nur Verschwendung von Lebenszeit und Energie und ich mache mich doch nicht für ein Prinzesschen zum Affen.
Daher darfst du diese hier in seine Pauschalheit getrost vergessen.
Alles in Allem kann man sagen, dass Männer die sich für eine Frau interessieren schon dranbleiben. Sie hätten viel zuviel Angst, dass ein anderer kommt und sie wegschnappt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Meine Erfahrung, das sind Männer, die schlecht vertrauen fassen können wollen/ für jede Entscheidung ewig brauchen, bis sie in die Gänge kommen und lieber wert auf eine platonische Freundschaft legen, denn auf eine Liebesbeziehung. Einen leidenschaftlichen Liebhaber kannst du dahinter nicht erwarten! Er sucht vermutlich das perfekte Frauchchen aus seinen Träumen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Die Antwort, warum dir immer wieder solche Dinge passieren, liegt in dir, nicht in den Männern, die dir "zufällig" begegnen.
Überlege dir, was du ausstrahlst, dass du wiederholt in diese Situation kommst?
Gibt es noch etwas in dir, das Nähe nicht zulassen kann?
 
Top