G

Gast

Gast
  • #1

Ist es ein gutes oder schlechtes Zeichen?

Seit über einem Jahr leben mein Freund und ich eine Fernbeziehung. Wir sehen uns meist nur einmal pro Woche.
Mit seinen Ex-Freundinnen, mit denen er zwischen drei und sechs Monaten zusammen war, hätte er sich ein Zusammenziehen sofort vorstellen können.
Mit mir nicht.
Er möchte, dass ich in seine Nähe ziehe, aber in eine eigene Wohnung. Ich soll für ihn alles hinter mir lassen. Dann werden wir sehen, wie es mit uns weitergeht, meint er sehr sachlich.

Ohne jetzt selbstmitleidig wirken zu wollen, frage ich mich dennoch: Weshalb kann er es sich mit mir nicht vorstellen, mit anderen jedoch schon?

w/47
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das solltest du ihn unbedingt selber fragen und da auch nicht zurückweichen. Auch wenn das ein großes Risiko birgt, dass du feststellen muss, dass es nicht das ist was du erwartest oder nicht ausreicht. Da dir zusteht was andere auch erwarten konnten und ihnen anscheinend freiwillig nachgetragen wurde wird es keine wirklich annehmbare Antwort geben, also solltest du da ein wenig mehr Druck machen um das zu klären.
 
  • #3
Du sollst Wohnung, Job und Freunde hinter Dir zurück lassen - wofür?

Für unverbindliches Ausprobieren?

Lass das Thema andere Frauen, das scheinen ja auch nur Kürzest-Kurz-Beziehungen gewesen zu sein - und konzentriere Dich auf Euch.

Was kann Dir denn die Figur bieten dafür, dass Du Alles umkrempelst? Also Ideen haben manche Männer....
 
G

Gast

Gast
  • #4
Seine Exbeziehungen waren zwischen drei und sechs Monaten? Da bleibt ja kaum Zeit darüber zu reden ob man zusammenzieht oder nicht.

Was mich an deiner Beziehung stört ist die Forderung deines Freundes: zieh in die Nähe, in eine eigene Wohnung, dann wird man sehen.
Was für einen Beitrag leistet er denn in Richtung Beziehung? Oder obliegt ihm da der bequemere Part?

Ganz abgesehen davon finde ich es anmaßend zu sagen mit den anderen wäre er sofort zusammengezogen. Die Beziehungen haben ja noch nicht einmal lange gehalten.

Es liegt an dir Dinge zu klären. Auf keinen Fall würde ich alles hinter mir lassen für ein "Schaun wir mal".

w46
 
G

Gast

Gast
  • #5
Er möchte, dass ich in seine Nähe ziehe, aber in eine eigene Wohnung. Ich soll für ihn alles hinter mir lassen. Dann werden wir sehen, wie es mit uns weitergeht, meint er sehr sachlich.

Du sollst keinen Druck machen, wie dir in diesem Thread gerade empfohlen wurde.
Druck machen hat niemals den erwünschten Effekt, das geht immer nach hinten los.

Allerdings würde ich nicht mal im Traum daran denken, alles hinter mir zu lassen und zu einem Mann in eine fremde Stadt in eine eigene Wohnung zu ziehen. Das hat mir auch mal ein Mann vorgeschlagen. Ganz ehrlich: allein wohnen kann ich auch in der Stadt, in der ich meine Freunde und meine Arbeit habe. Ich habe sein Ansinnen abgelehnt, und das war gut so.
Ich habe einen Mann kennengelernt, der nicht nur mit mir zusammenziehen, sondern mich auch heiraten wollte. Beides haben wir getan.

Ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich habe den Verdacht, dass für deinen Freund mit dir alles ein bisschen lauwarm ist. Teile ihm mit, dass du gern in deiner Stadt wohnen bleiben möchtest. Sag ihm ruhig auch weshalb, wenn er fragt. Sag das ohne Vorwurf und ohne Druck auszuüben, ganz freundlich und sachlich. Und mach das dann auch so.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS

ich würde an deiner Stelle deinen Partner fragen
wie er sich das weitere Zusammensein konkret
und auch im Alltag vorstellt. Welche Paarzeiten
sind für ihn drin ? Parkt er dich nur
als unabhängige, wirtschaftlich auf eigenen Füssen
stehende, aber sehnsüchtige Frau in einer
Wohnung zur bequemen Verfügbarkeit ?
Wenn du aus deinem gewohnten Umfeld wegziehst- was passiert dann
beruflich, ökonomisch, sozial mit dir ? Bist du dann auf seine
Kontakte und Netze angewiesen ? Und wer bitte ist das ? Kennst
du sein soziales Umfeld ? Gefällt es dir dort ? Wirst du als
Lebensgefährtin akzeptiert oder bist du "irgendeine Freundin von XY" ?
Dass du bereit bist dich neu zu orientieren unterstreicht deine
Bindungswilligkeit. Aber Männer, die FBs eingehen wollen meistens maximale
Unverbindlichkeit. Sonst würden sie sich ja eine Frau aus der Nachbarschaft
suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wahrscheinlich kann er nicht in deine Nähe ziehen weil er den besseren Job hat, er seine Freunde nicht verlieren will, eine Immobilie hat aus der er nicht ausziehen will und kann.
Ich nehme mal an er ist älter als du, eher unflexibel und mag es gerne bequem, richtig bequem. Und er ist es gewohnt dass alles nach seinem Gusto läuft.

Und falls ihm wieder mal eine 6-Monats-Beziehung in der Nähe über den Weg läuft gibt er vor zusammenziehen zu wollen damit es etwas verbindlicher erscheint. Wahrscheinlich erzählt er das mit den anderen Frauen nur um dich zu ärgern. So der Burner scheint er ja nicht zu sein was seine Beziehungsvergangenheit anbelangt sonst wäre er ja schon längst mit einer der Damen zusammengezogen.

Mal ganz ehrlich, ihr seht euch einmal in der Woche. Jetzt sollst du in die Nähe ziehen damit es einfacher für ihn wird. Womöglich bist du in dem Jahr auf öfter bei ihm gewesen und er kam ab und an mal vorbei gefahren wenn es vom Zeitplan so reingepasst hat.

Kläre das mit ihm und mach nicht den Fehler und gib alles auf für eine Luftnummer.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #8
Erkläre ihm ganz sachlich, dass sein Vorschlag für dich nicht in Frage kommt. Dann wirst du sehen was kommt. Entweder ihr findet eine Lösung oder du gehst in die Geschichte ein als eine seiner längsten Beziehungen. Vielleicht sagt er dann zu deiner Nachfolgerin mit dir hätte er sich vorstellen können zusammen zu ziehen.

Er scheint so der Typ zu sein der beziehungstechnisch nicht so viel auf die Reihe kriegt aber dafür im Reden immer ganz vorne dabei ist.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich würde ihm sagen, dass mir das so nicht passt und ihn bitten doch in meine Gegend zu ziehen. Dann könnte man ja unverbindlich weitersehen - ganz sachlich natürlich.

*Ironie off*

Der Typ hat Humor. Bleib bei dir, liebe Fragestellerin.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Das ist der falsche Fokus. Seine Ex liegen in der Vergangenheit und da war er jünger. Hast du das von ihm selbst mit den Ex? In jedem Fall ist es völlig egal was er damals gemacht hätte oder nicht. Du triffst eine Entscheidung basierend alleine darauf, was für dich am besten ist.

Was soll es bringen, zu versuchen ihn zu einer verbindlichen Aussage hinsichtlich der Zukunft zu bewegen? Wäre doch auch keine Garantie und zudem hat er dir schon ganz klar gesagt, was er will. Du ziehst in seine Nähe, ihr seht euch öfter und man sieht, ob es eine Zukunft hat.

Keiner von uns hier kann beurteilen, wer mit einem Umzug am wenigsten zu verlieren/zurückzulassen hat. Vllt. hat er den besser bezahlten und zukunftssicheren Job etc. Und klar kann er auch Zweifel an der Zukunft der Beziehung haben und hat aus seiner Sichtweise (was am besten für ihn ist) dich für den Umzug vorgesehen. Wir wissen es nicht.

Wenn du glaubst der Umzug ist für dich eine positive Weiterentwicklung, auch im Hinblick darauf, dass diese Beziehung irgendwann dann doch zu Ende sein könnte und du dort ohne ihn weiterleben wirst, dann mach es. Ansonsten lass es lieber so weiterlaufen. Wenn ihr zwei richtig füreinander seid, wird sich irgendwann etwas ergeben, das euch örtlich näher zusammenführen wird.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Was soll es bringen, zu versuchen ihn zu einer verbindlichen Aussage hinsichtlich der Zukunft zu bewegen? Wäre doch auch keine Garantie und zudem hat er dir schon ganz klar gesagt, was er will. Du ziehst in seine Nähe, ihr seht euch öfter und man sieht, ob es eine Zukunft hat.

Die Art und Weise, wie er es rüber bringt, liest sich sehr unverbindlich an. Ich hatte auch mal so einen, der genau die gleiche Wortwahl gebrauchte. Ich fragte mich damals nur kurz, warum mein Bauchgefühl so komisch reagiert. Dann hat sich rausgestellt, dass er ein Egozentriker ist, der es gewohnt war, dass ich alle Frauen nach ihm richten. Er war es von seiner Mutti so gewohnt.

Ich habe das Spiel natürlich nicht mitgemacht und ihn mit seinem Verhalten konfrontiert. Er reagierte wie ein kleiner Junge, dem man seine Schippe weggenommen hat. Eine sachliche Auseinandersetzung bekam er dann komischer Weise nicht hin. Und Tschüss..... ich will einen Mann und keinen Bubi, der wütend wird, weil Frau eine andere Meinung hat.

w
 
G

Gast

Gast
  • #12
Für solche unverbindliche Aussagen würde ich auf keinen Fall alles hinter mir lassen und in seine Nähe ziehen. Mach das auf keinen Fall. Der Typ scheint mir ziemlich bequem und unreif zu sein, wenn seine Beziehungen nur zwischen 3 und 6 Monate hielten, in dieser kurzen Zeit spricht man für gewöhnlich ein Zusammenleben noch nicht an. Ich glaube auch nicht wirklich, dass es sich so zugetragen hat, vllt. wollte er nur eine Reaktion von Dir testen, wer weiss.

Für so eine luftige und unsichere Nummer wäre ich nicht zu haben, das solltest Du ihm auch eindeutig sagen, ganz sachlich, versteht sich. Manche Typen haben schon schräge Ideen...

w
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS, deine abschließende Frage sollte eher lauten: Warum sollte ich das tun?! und nicht warum er mit den anderen zusammenziehen wollte und mit dir nicht. Das ganze klingt nach einer sehr unverbindlichen Nummer, in der du dein Leben weitestgehend ändern müsstest und er sich nicht einen Millimeter bequemt. In meinen Augen ein absolutes Ungleichgewicht, das zumindest für mich in dieser Weise nicht akzeptabel wäre. Ob die Aussage mit dem Zusammenziehen auch so stimmt, das sei mal dahin gestellt. Und last but not least: drei- sechsmonatige Beziehungen zeugen jetzt auch nicht gerade von sehr viel Verbindlichkeit. Vielleicht haben die Damen seine Bequemlichkeit auch eher erkannt als du gerade?
 
Top