G

Gast

Gast
  • #1

Ist es ein Vertrauensbruch das erste Mal zu verschweigen?

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Herren hier, würdet ihr das als Vertrauensbruch ansehen, wenn ich meinem Freund verschwiegen habe, dass er der erste Mann in meinem Leben ist, sprich mein erster Kuss mein erstes Mal? Ich bin w und 24 Jahre alt, ich schäme mich eben total dafür, das ich so unerfahren bin, zumal hatte er viele Beziehungen vor mir. Er hat zwar gemerkt, dass ich recht zaghaft war, das habe ich aber damit begründet, dass ich eine enthaltsame Partnerschaft davor hatte. Ich weiß völliger Schwachsinn aber mir ist echt nichts besseres eingefallen.*
Mich würde einfach nur interessieren, wie würdet ihr reagieren wenn ihr das im Nachhinein erfahren würdet, trotz dieser Lüge?

Danke schon mal für die Antworten!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
warum genau kannst du ihm das nicht sagen?
du bist erst 24, da kommt das öfters vor - guck mal im Google, nicht alle haben ihr erstes Mal mit 13, auch wenns so in der Bravo steht...
 
G

Gast

Gast
  • #3
M40
Ist doch eher eine Notlüge. Find ich nicht so schlimm in deinem Fall. Soll er lieber froh sein, dass er keine erwischt hat, die sich jede Woche einen anderen angelt,
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du musst dich für gar nichts rechtfertigen. Das ist absolut nichts schlimmes und du musst es ihm nicht sagen. Wenn du es doch sagst, ist es nicht schlimm. Wenn er dich liebt, wird er es ganz normal aufnehmen.
Mich würde einfach nur interessieren, wie würdet ihr reagieren wenn ihr das im Nachhinein erfahren würdet, trotz dieser Lüge
Ich hätte davor großen Respekt. Schließlich braucht es viel Mut und Kraft, so lange Enthaltsam zu bleiben, trotz dieser offenen Gesellschaft, in der wir leben.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also,ich habe das damals auch verschwiegen und es war nicht schlimm. Irgendwie hat es ihn auch nicht soo sehr interessiert, für ihn war es allerdings auch das erste Mal. Kann sein, dass manche etwas enttäuscht sind, weil sie ein anderes Bild von der Frau hatten. (Wobei sich hier natürlich wieder die melden, die meinen, dass eine Jungfrau ganz toll sei, ich kenne aus der Realität anderes, da ist es eher nebensächlich, aber auch nicht so toll).

Schlimm ist es aber auch nicht! Andere Dinge, die ihr miteinander erlerbt sind tausendmal wichtiger als Deine Geschichten von der Vergangenheit. Auch da erzählen Onlinesucher anderes, weil sie nichts anderes mitbekommen von der Frau... Wenn Du es nicht erzählen wolltest, ist es Dein gutes Recht. Mach Dir keinen Kopf.
 
  • #6
Liebe FS,
Mein Rat : halt die Schnauze, genieße und lerne, und dass bitte begierig und schnell.
Es gibt unangenehmere Lehrfächer, Wenn er so erfahren ist wie du schreibst weiß er das
eventuell schon. Im Gegensatz zu vielen Frauen sind Männer beim " einarbeiten "etwas Toleranter.
Bleib bei der Geschichte die du weiterspinnst z. B. du taust langsam auf.
Bei dem Thema kann Offenheit verheerend sein, es tötet die Erotik. ( was bist du für eine ? ).
Menschen die Sexuell etwas außerhalb der Norm sind werden nicht immer mit
Samthandschuhen angefasst. ( die meisten Frauen haben in dem Alter Sexuelle Erfahrungen ).
Wenn du Tendenziell im Bett besser wirst, was ich dir wünsche, ist das Thema keins mehr.
Eine wichtige Angabe fehlt aber . liebt ihr euch ? das müsste sein, gerade als Absolute Beginner.
Leider habe ich nichts davon gelesen. Viel Glück . M 50.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich hätte eventuell folgende Gefühle / Gedanken
- Sie vertraut mir nicht, eventuell liebt Sie mich auch nicht, wollte es nur "hinter sich haben"
- Wir haben eine Möglichkeit verpasst uns sehr nah zu kommen, etwas besonderes zu teilen
- Sie hat es mir nicht gegönnt "Ihr erster zu sein", will jetzt aber Ihr Gewissen erleichtern
Unabhängig davon, hätte ich keine weitere Bedenken, i.e. 24 ist zwar etwas spät aber nicht so dramatisch. M46
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,
schon klar, du willst Antworten von Männern...ich wage jetzt trotzdem - als Frau, in fortgeschrittenem Alter und dementsprechender Erfahrung - eine Prognose der Grundaussagen-Tendenz, die du hier von Männern bekommen wirst: Gehen wir mal davon aus, dass dein Partner dich superheiß, einfach toll und wunderbar findet. Deshalb ist er nämlich dein Freund. Mit Freuden wird er mit dir ausgedehnte Erkundungen körperlich-sinnlicher Terrains unternehmen, was zählt, ist der Spaß, die Lust, die du jetzt entwickeln kannst. Da er spürt, dass du mit ihm liebend gerne in jeglicher Hinsicht zusammen bist, wird er über deine Offenbarung einer Notlüge "aus Scham heraus" einfach hinwegküssen. Vielleicht wird er sogar besonders fürsorglich mit dir umgehen. Dann weißt du, dass du einen richtig "guten" Mann an deiner Seite hast.
Und weil heute Frauentag ist, sei noch angemerkt: Du brauchst dich für überhaupt nichts zu schämen. Du bist jung, attraktiv und eine Frau, die sich sehr viel Gedanken über Vertrauensbrüche macht, die eigentlich keine sind (also- sehr partnerschaftlich eingestellt). Sei stolz auf dich! Dein Freund kann sich glücklich schätzen, dich gefunden zu haben.
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich glaube ich würde herzhaft lachen und mich darüber freuen, dass es ihr scheinbar sehr wichtig ist, wie ich über sie denke. Ja und dann würde ich ihr sagen wie wenig Bedeutung es für mich hat wieviel Erfahrung sie mitbringt und vielleicht würde ich mich auch noch dafür bedanken, dass sie ehrlich zu mir ist ;)

Da es dir scheinbar zu schaffen macht, würde ich dir raten es ihm möglichst bald zu sagen. Keine Sorge, das dürfte ihn nicht wirklich stören.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS

meine Freundin ist Anfang 40 und hatte bisher bloss 3 Männer mit denen sie mal mehr mal weniger "sexuelle Erfahrungen" hatte. Sie kann gut küssen und ist auch sehr sinnlich und erotisch, aber sie ist auch zurückhaltend, abwartend, macht nie den ersten Schritt auf mich zu. Gesagt hat sie es mir nicht. Ich habe es erraten.

Wir haben dann darüber gesprochen, auch über ihre Vergangenheit.
Danach hätte ich mich fast getrennt weil ich damals was Unkomplizierteres suchte. Zum Glück hat mein Bruder (er ist Pfarrer) gesagt ich sollte mich doch freuen dass es so ist wie es ist.
 
  • #11
Ich würds ihm sagen. Denn: wir Männer ticken anders als ihr Frauen. Für Frauen ist es wichtig, was andere Frauen über einen Mann denken. Sie sind in ihrem Wahlverhalten absolut nicht autonom. Es ist für Frauen sehr wichtig, dass ein Mann viel Erfahrung mit vielen Frauen hat. Das beweist, dass er ein "guter" Mann mit hohem Marktwert ist.
Bei uns Männern ist es umgekehrt. Möglichst wenig Männer sind ideal. Eine 24jährige, die noch nicht mit mindestens 10 Männern im Bett war? Ein Traum, den es so selten gibt wie ein 6er im Lotto. Für mich war es damals furchtbar, als ich herausgefunden habe, dass die Frau in die ich so verliebt war, in ihrer Vergangenheit schon die krassesten Sachen mit irgendwelchen Typen gemacht hat, die sie kaum kannte. Was hätte ich gegeben, wenn Sie das genaue Gegenteil gewesen wäre.
Er wird sich freuen. Und es wertschätzen, dass er was besonderes ist. Glaube es mir.
 
G

Gast

Gast
  • #12
m51
als schon etwas erfahrenerer Mann denke ich mir: Pass auf, sie (du) neigst zu Notlügen.
Ich wurde anfangen andere Aussagen von dir zu überprüfen. Mein Mißtrauen wäre geweckt.

Aber, als verliebter Jungspund hätte ich nie soweit gedacht. Das.Misstrauen kommt mit dem Alter.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Du kannst es sagen oder auch für dich behalten, ganz so, wie du dich am besten damit fühlst. Es ist keinesfalls etwas, was du unbedingt sagen musst, du hast doch nichts verbrochen.

Wichtiger finde ich, dass du dir nicht zuviel Gedanken machst, genieße es einfach und lass es laufen.

Wenn er dein Freund ist und dich wirklich mag, ist das alles nebensächlich und ja, wenn er einigermaßen erfahren ist, wird er allgemein schon bemerkt haben, dass du es eben noch nicht so bist, aber warum sollte ihm das was ausmachen, im Gegenteil, es kann sehr schön für ihn sein, wenn er derjenige sein darf, der mit dir diese neue Welt erkundet.


Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich bei Frauen merke wie sie sich über Kleinigkeiten den Kopf zerbrechen, wofür soll das gut sein? Entweder es passt, oder eben nicht, aber wenn es nicht passt, dann liegt es nicht an ein paar Details!

Viel Glück°!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja, es ist ein Vertrauensbruch. Du vertraust ihm nicht genug, ihm das zu erzählen. Insbesondere würde mich die Notlüge stören. Zumindest ein "Darüber möchte ich noch nicht reden." hätte ich mir gewünscht und dafür hätte ich auch absolutes Verständnis. Jetzt steht aber die Notlüge im Raum.

Insbesondere würde mich die Notlüge mehr stören als die Tatsache, daß ich Dein erster Mann war. Letzteres fände ich sogar gut! Nichts, wofür eine Frau (oder ein Mann) sich schämen müßte!

Aber: Ich fände es auch nicht soo schlimm, daß ich Dich wegen dieser Notlüge verlassen würde. Sie zeigt zwar (leider), daß Du mir nicht genug vertraust, zeigt aber auch, daß Dir an mir etwas gelegen ist. Ich würde mir nur wünschen, daß Du mir noch die Wahrheit erzählst - je früher, desto besser. Sich in solchen Dingen zu vertrauen, ist meiner Meinung Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung.

m, 34
 
  • #15
Ich würde raten: Mund halten - nichts mehr groß dazu sagen.
Was die Anderen nicht wissen, kann sie nicht aufregen.

Denn es wäre schlimmer, wenn die benutzte Notlüge heraus käme, als die Unerfahrenheit.
(siehe #11)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebe FS, ich denke, daß es volkommen nebensächlich ist, ob Du vorher schon Erfahrungen gemacht hast. Wichtig ist doch, daß Du DIch mit Deinem Freund körperlich gut verstehst und es passt... Schau einfach, was ihm und Dir gefällt und mache Dich von belastenden Gedanken frei.

Ich stand auch mal vor der Frage, ob ich meinem Partner sage, daß er mein erster Mann war. Es war zwar in einem jüngeren Alter, aber irgendwie wollte ich nicht, daß er "lehrmeisterlich" an das Thema Sex herangeht. Und weißt Du was? Er hat nie gefragt. Die körpeliche Anziehung und Passung war sehr gut (auch aus heutiger Sicht betrachtet;-)) und ich denke nicht, daß er geahnt hat, daß es das erste Mal für mich war.

Sollte also nach längerer Beziehungszeit bei Euch noch mal die Sprache auf das Thema kommen, kannst Du es ihm ja immer noch erzählen. Ich denke, dann wird es ihm ziemlich egal sein, allenfalls wird er schmunzeln, Dich kräftig in den Arm nehmen und küssen und ihr könnt gemeinsam darüber lachen.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #17
- Wir haben eine Möglichkeit verpasst uns sehr nah zu kommen, etwas besonderes zu teilen
- Sie hat es mir nicht gegönnt "Ihr erster zu sein", will jetzt aber Ihr Gewissen erleichtern

Oh Gott, wenn ich so etwas lese, "etwas besonderes teilen", "nicht gegönnt, ihr Erster zu sein", dann weiß ich, warum ich von meinem ersten Mal nichts erzählt habe (bin nicht FS). Genau, weil ich dem Mann so eine verkitschte Sache nicht gönne, es ziemlich abstoßend finde. Man kann sich auf andere Weise nah sein, und nicht auf so ne egobestätigende, kitschig-geile Art. Aber auf solche Männer, die so ein künstliches Bohei um das erste Mal machen, am besten noch in reifem Alter, stand ich sowieso nie. Meine Meinung.

Daher kommt es natürlich total drauf an, WELCHEM Mann man nicht davon berichtet. Bei meinen eher coolen, knackigen Partnern wäre so etwas nicht so gut angekommen...
 
G

Gast

Gast
  • #18
Lustig auch, dass es für manche eine "besondere Leistung" zu sein scheint, mit 24 noch Jungfrau zu sein. Es ist nicht schlimm, war ich auch. Und zwar, weil ich im Gegensatz zu anderen nicht den Mut aufbrachte, aus mir rauszukommen, meine Jugend zu genießen. Man könnte auch sagen, ich war zu "bequem und faul", meine Komfortzone zu verlassen.

Bei einem Mann würde so eine Bequemlichkeit als negativ angesehen. Bei einer Frau scheint Passivität teilweise als "toll" oder "diszipliniert" angesehen zu werden. Als Frau sollte man sich davon nicht beeinflussen lassen. Für einen selbst, das eigene Leben, ist es in jedem Fall besser, Ängste und Unerfahrenheit zu überwinden. Auch wenn einzelne Männer gerne das unsichere, passive Mäuschen an ihrer Seite haben, für das eigene Leben hilft das nicht weiter.

Es ist mitnichten schwer, lange Jungfrau zu bleiben, es ist das einfachste der Welt, wenn man ein bisschen das Leben scheut, sich schnell verunsichern lässt. Ich weiß, wovon ich rede.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Sei einfach, wie du bist. Wenn es gut geht mit ihm, dann geht es gut, wenn nicht, dann hast Erfahrungen gesammelt. Versuch nichts, zu erzwingen, rechne eher damit, daß es schief geht, denn das tut es in der Mehrzahl dieser Fälle.

Aber Du bist total ehrgeizig und willst daß es klappt mit ihm. Das führt jedoch genau zum Gegenteil. Sei locker, Du bist so, und wenn er viele Beziehungen hatte und erfahren ist, dann wird er Dich zu nehmen wissen und Deine "Erfahrung" eh merken.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Herren hier, *******
Mich würde einfach nur interessieren, wie würdet ihr reagieren wenn ihr das im Nachhinein erfahren würdet, trotz dieser Lüge? Danke schon mal für die Antworten!

Sorry, liebe TE, aber dein Freund wird das eh merken, wenn er nicht hinter dem Mund lebt. Sei' ehrlich und aufrichtig, dann könnt ihr ihr es gemeinsam langsam angehen. Glaub' mir, er wird das sicherlich nicht schlimm finden ;).
w/26
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #21
Hier die Fragestellerin:

Erstmal danke für die bisherigen Antworten!

Ich bin ein furchtbarer Kopfmensch und das hat mich eben doch belastet. Ich bin daher noch Jungfrau, weil ich erst Vertrauen brauche um mich auf jemanden einzulassen. Und genau das habe ich bei ihm. Bisher hatte es niemand geschafft mir so nahe zu kommen. Ich liebe ihn und genieße seine Nähe und seine liebevolle Art. Schon witzig, ich brauche Vertrauen um mich einlassen zu können und belüge ihn dabei, sehr wiedersprüchlich ich weiß. Ich bin sonst nicht so, ich kenne mich so nicht.
Vielleicht sollte ich es ihm echt nicht sagen, zum Schluss glaubt er ich belüge ihn nur noch und misstraust mir, so wie es hier schon mal jemand geschrieben hat.
Ich möchte ihn einfach nicht verscheuchen mit der Geschichte. Dafür ist er mir zu wichtig. Er hat schon mal gesagt, nichts hasst er mehr als Lügen. Er hat mit 30 schon 5 Beziehungen hinter sich. Das verunsicherte mich so sehr, dass ich eben eine Notlüge erfunden habe. Ich habe ihm aber gesagt, dass ich noch nicht wirklich viel sexuelle Erfahrung habe, er hat es ja sicherlich gemerkt. Wobei ihm das Küssen total gefallen hat, er konnte gar nicht genug davon bekommen.
Nun, danke nochmal für die Antworten, das hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Quatsch !!! Das ist gar kein Vertrauensbruch.

Man muss dem Partner nicht alles erzählen ... Und wenn er dich liebt und er die Intimitäten mit dir genießt, ist es sowieso völlig überflüssig, dass du noch "unberührt" warst.

Allerdings würde ich an deiner Stelle in deiner Beziehung nicht mehr zu Notlügen greifen. Denn wenn sich die Lügen häufen und sie alle irgendwann auffliegen, ist dann das Vertrauen irgendwann weg.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich würde es als Vertrauensbruch sehen, ja. Insbesondere, da zur Lüge gegriffen wurde. Da geht es gar nicht um das Thema an sich, sondern einfach darum, dass mein Partner mich hintergangen hat. Wenn ich offen bin, würde es vermutlich zur Trennung führen. Dennoch würde ich Ihnen zur Wahrheit raten. Einerseits, weil ich denke, dass Ihr Partner die Wahrheut verdient hat, wenn er nicht selbst von einem zweifelhaften Charakter ist. Andererseits um Ihrer selbst willen. Solange Sie nicht ehrlich sind, werden nicht Sie geliebt, sondern nur das Bild, das Sie von sich entworfen haben. Entweder er verzeiht Ihnen und es gibt ein glückliches Ende, oder aber er entscheidet sich gegen Sie, weil Sie in Wahrheit nicht die Frau sind, die er liebt. In diesem Fall ist es ohnehin besser, wenn diese Scharade ein Ende findet.

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FSin,

sind wir schon so weit, daß man sich schämen muß, mit 24 noch Jungfrau zu sein? Zu einer guten Partnerschaft gehört Ehrlichkeit und Offenheit. Perfektion gibt es sowieso nicht, und sie langweilt.

Meine Partnerin war ein Jahrzehnt älter als du und auch Jungfrau. Das hat sie mir ziemlich bald mitgeteilt, und stellte überhaupt kein Problem: wir lieben uns, und guter Sex ist völlig unabhängig von vielen Partnern.

M
 
G

Gast

Gast
  • #25
wie würdet ihr reagieren wenn ihr das im Nachhinein erfahren würdet, trotz dieser Lüge?

Das kommt darauf an, wann Du sie aufklärst. Ich wäre total gerührt, wenn Du mir gleich nach dem ersten Mal sagtest, daß ich Dein erster Mann war ("hab’ mich nicht getraut, es dir vorher zu sagen"). Das Zeitfenster dafür ist allerdings kurz. Käme es erst später heraus, würde ich denken, Du vertraust mir nicht und "hütest" deshalb auch noch andere Geheimnisse.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Definitiv Vertrauensbruch! Kein Mann möchte in dieser Hinsicht belogen werden! Denk nach bevor du ihm etwas sagst!!!
 
  • #27
Sorry, liebe TE, aber dein Freund wird das eh merken, wenn er nicht hinter dem Mond lebt. Sei' ehrlich und aufrichtig, dann könnt ihr ihr es gemeinsam langsam angehen. Glaub' mir, er wird das sicherlich nicht schlimm finden ;).
w/26

100% Ack. ich fands eher niedlich als sich eine Dame sehr zaghaft anstellte beim ersten Kuss, da wusste ich das da noch nicht sehr viel vorher gewesen sen konnte.. mittlerweile hat sie aber stark gefallen dran gefunden =)
 
G

Gast

Gast
  • #28
100% Ack. ich fands eher niedlich als sich eine Dame sehr zaghaft anstellte beim ersten Kuss, da wusste ich das da noch nicht sehr viel vorher gewesen sen konnte.. mittlerweile hat sie aber stark gefallen dran gefunden =)

Ich habe mich noch nie zaghaft angestellt, auch nicht beim ersten Kuss, sondern hatte es gleich drauf, deshalb wurde mir gar nicht geglaubt, Jungfrau zu sein damals. Bzw. natürlich geglaubt, aber es löste Erstaunen aus.

Eben weil ein Mann das in den meisten Fällen nicht erkennt.

Auch wenn die Dominanzfantasien, der Frau überlegen zu sein, und stets die Kontrolle über sein "niedliches Mädchen" zu haben, bei einigen nicht damit zusammenpassen. Und natürlich findet so jemand, der meint, er würde alles merken und erkennen und den Durchblick haben, das auch ganz besonders niedlich zu wissen, dass das kleine Mädchen ja so viel weniger weiß und erfahren hat.

Alleine aus dem Grund, hätte ich das so jemandem nie gesagt, das ist ja schon irgendwie abstoßend.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Er hat zwar gemerkt, dass ich recht zaghaft war, das habe ich aber damit begründet, dass ich eine enthaltsame Partnerschaft davor hatte.

Und was passiert, wenn Ihr Euch nun so ineinander verliebt, daß es auf Dauer ist? Irgendwann wird so viel Offenheit zwischen Euch sein, daß das Thema vorherige Beziehung(en) nicht mehr ausgeklammert werden kann. Dann kommt's raus, daß Du ihn angelogen hast, und es wird einen Keil zwischen Euch treiben. Also besser von Anfang an ehrlich sein. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #30
Wenn er ganz direkt danach fragen sollte, kannst du es ihm ja ehrlich sagen.
Wichtig ist aber, dass ihr beiden solche Dinge nur miteinander besprecht und dass du ihm vertrauen kannst, dass er solche Themen nicht im Freundeskreis auswertet. Ich finde zwar nichts schlimmes daran, in deinem Alter Jungfrau zu sein. So selten ist das wahrscheinlich gar nicht. Aber Außenstehende geht es nichts an!
Generell verstehe ich nicht, warum um dieses Thema so viel Theater gemacht wird.
Mein erster richtiger Freund, mit dem ich mit 18 zum ersten Mal Sex hatte, hat überhaupt nie danach gefragt, ob das mein erstes Mal ist oder nicht. Ich hatte vorher ein paar kindliche Knutsch-Beziehungen und er hatte auch eine Freundin. Auch da habe ich nie gefragt, ob sie Sex hatten. Wir waren fast 4 Jahre zusammen und das wurde nie ein Thema zwischen uns.
 
Top