G

Gast

  • #1

Ist es für Männer wirklich so leicht an Affären zu kommen? Machen so viele Frauen mit?

Haben es (hübsche) Männer wirklich sooo leicht, (hübsche) Frauen zu finden, die sich auf ne Affäre bzw. Sexbeziehung einlassen? Mir hat letzens ein wirklich sehr attraktiver Mann genau das Gegenteil gesagt. Es wäre eben nicht so leicht, zumindest wenn man keine Durchschnittsfrau wolle, die meisten Frauen wollten schon ´ne Beziehung. Ich bin etwas verunsichert, da ich einen anderen Eindruck hatte, also den, dass Männer schnell etwas finden? Oder doch nur dann, wenn man Abstriche macht? Was sagen die Männer dazu (aber bitte nur wirklich ehrliche Antworten!)?
Leider wird ja bei diesem Thema gerne gelogen.. Die meisten Männer hauen ja da gerne "auf die Kacke"..
 
G

Gast

  • #2
Was haben Affären mit gutem Aussehen zu tun!? Sind Tiger Woods und Co. gutaussehend? Es kommen zwei Willige zusammen und führen den Akt aus, egal ob attraktiv oder unattraktiv.
 
G

Gast

  • #3
Schau dir Beckenbauer, Becker, Schwarzenegger, Matthäus usw. an...

Für reiche und berühmte Männer ist es mega einfach, an eine Affäre zu kommen...
 
G

Gast

  • #4
also erst einmal ist das eine Altersfrage. Zwischen 20 und 25 ist das für einen gut aussehenden jungen Mann leichter, eine abzuschleppen, als für einen gut aussehenden 50er. Dann ist das eine Frage, in welchem Milieu man sich bewegt und ob man darein passt. In der Kneipe kann man nur die Aufreissen, die auch zum Aufgerissenwerden dorthin geht. Aber wer will das schon. Die meisten Frauen wollen Gefühl und Herz und letztlich Sicherheit. Wer "Schwein genug ist" und mit diesen manipulieren kann, sticht jeden Schönling aus.
 
G

Gast

  • #5
Dieses Thema ist schon x-fach diskutiert worden... gerade vor kurzem!

Es ist recht anspruchsvoll eine flotte, attraktive und zudem intelligente Frau als Affaire zu treffen. Warum sollte Frau auch - die Mehrheit such eher etwas verbindliches. Hauptsächlich klappt es über verlängertes Kennenlernen d.h ich beende eine angehende Beziehung nicht unmittelbar, wenn ich das Gefühl habe, dass es mittelfristig keine Zukunft hat. m, 42
 
G

Gast

  • #6
Na ja, kann ich nicht so richtig nachvollziehen, da ich eher ein Durchschnitts-Mann bin.

Ich habe aber auch schon die dollsten Dinger erlebt, allerdings war ich auch nie auf eine "Affaire" aus.

Das geht los im Supermarkt oder im Bioladen, wo dann plötzlich die beiden Einkaufswagen kollidieren, oder die berühmt-berüchtigte Handtasche, die ihren Inhalt just in dem Moment entleert, in dem Du als Mann dann daneben stehst...

Ich denke mal, Frauen reagieren eher auf die Ausstrahlung, als auf Äusserlichkeiten bei Männern. Klar, total verwahrloste Männer haben natürlich keine Chance. Wenn ich da an die Typen am Samstag morgen in der Bäckerei denke... (Kurze Hose, T-Shirt über dem Bierbauch und dazu Badeschlappen - aber vor der Tür steht die S-Klasse). Ist absolut nicht mein Ding!

Ich bemühe mich - trotz lediglich durchschnittlichen Aussehens - um ein gepflegtes Erscheinungsbild und habe die Erfahrung gemacht, dass Frauen so etwas zu schätzen wissen.

Um zu Deiner Frage zu kommen: Ich denke, als Mann muss man nicht so attraktiv sein, sondern es kommt auf die Ausstrahlung an. Allerdings bin ich absolut kein Typ, der auf "Affairen" aus ist.

Ich bin mit einer tollen Frau zusammen, wir sind beide beruflich sehr erfolgreich und legen trotzdem keinen Wert auf materielle Dinge. Wir fahren beide jeweils ein Auto, das 12 bzw. 14 Jahre alt ist. Wir brauchen kein Segelboot am Bodensee und wir gehen auch nicht nach St. Moritz im Winter. Dafür leisten wir uns biologisch erzeugte Lebensmittel und kaufen des öfteren sündhaft teure Premierenkarten fürs Theater... Das soll ja auf Frauen auch manchmal recht anziehend wirken...

Viele Grüße aus dem Süden der bunten Republik
m, 45
 
  • #7
Ich denke es gibt solche und solche, solche, die in den Swingerclub gehen und solche, die da nicht hingehen, solche, die keinen Sex vor der Ehe haben wollen und solche die ihn möglichst früh haben wollen, solche, die hübsch sind, solche die häßlich sind ...

ich denke, es ist ein Spiel von signalen an den richtigen Orten, ich habs allerdings nicht drauf, ich denke aber auch, daß beiderlei Geschlechter ihre Emotionen haben und daß die wieder und wieder verletzt werden ...

zu einer affaire kommt es doch entweder weil sie beide wollen oder deswegen weil einer die beziehung will und es dabei nicht sieht, daß der andere die schnelle nummer sucht ...

die these die du zitierst, fußt nur auf dem zweiten Ansatz, also dem, daß die Frau, die eine Beziehung will, die Affaire blockt.

Hinsichtlich der anderen Alternative "Beide wollen die Affaire einvernehmlich" ist EP nicht das richtige Forum weil es hier nicht um Affairen geht. Server für Sexkontakte gibts genug, ebenso für Partnertausch, Seitensprünge und Swingerclubbesuche. Vielleicht sind die dortigen Foren aussagekräftiger als dieses.
 
G

Gast

  • #8
Mir ist's schon einige Male passiert, dass einige Frauen gar nicht an sich halten konnten. Das fand ich immer wieder überaus erstaunlich, da doch gemeinhin den Männern solcherlei Ambitionen nachgesagt wird. Ich musste oft gar nicht viel machen, habe einige verrückte, vielleicht sprachlich leicht geschliffene und ein wenig scharfsinnige Sachen gesagt, - all dies mit Humor durchtränkt und in empathischer Grundhaltung und mit viel Höflichkeit und ebenso viel Unverschämtheit. Ein Freund sagte mal, eine gute Präsenz sei mir zu eigen - ja und zusätzlich soll ich eben auch noch gut aussehen (wie ich dann und wann von weiblichen Mitmenschen gesagt bekomme, zuletzt übrigens von meiner Hausärztin). - Andere sagen das über mich, für mich selbst aber bin ich ziemlich bescheiden, im gewöhnlichen Alltag im Übrigen ziemlich schüchtern.
 
G

Gast

  • #9
Habe seit einigen Wochen eine Affäre.(Bitte nicht aufschreien, geht hier nicht um mich)
Einfach ist es nicht, wenn Mann oder Frau wählerisch ist.
Aber der Zufall kann es bringen.
Er sehr gutaussehend, Humor, nettes Lachen. ... Sie, auch gutaussehend, offen, gutgelaunt...
Beide intelligent, viele gemeinsame Gesprächsthemen.
So kann es passieren.
Nur um meine sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen hätte ich keine Affäre.
Es muss schon die gleiche Wellenlänge sein.
 
G

Gast

  • #10
efahrungsbericht von mann, 45, seit jahren single:
zuerst: was ist "leicht" zu affären kommen? im sinne, je leichter umso häufiger? ist es bei 1 oder 5 affären pro jahr "leicht"?
zu 1-2 affären im jahr zu kommen ist "leicht'", meiner erfahrung nach....
aktiv angemacht werde ich fast nie von hübschen frauen. je mehr über 40 jahre, je unhübscher und dicker, desto initiativer sind die frauen und gehen das interessierte thema auch ziemlich direkt an.
hübsche und attraktive frauen machen es mir nur in ausnahmefällen "leicht".
es sind tendeziell eher vergebene/verheiratete frauen, die affären suchen. denen ist in der regel ein ebenfalls vergebener/verheirateter mann lieber, da es weniger leicht zu komplikationen kommt (z.B. der liebhaber verliebt sich...).
fazit: es ist für mich "leicht", mit damen weit jenseits 40, die single und unhübsch/unattraktiv sind, zu affären zu kommen. alles andere wird schon wesentlich "schwerer".
m/45
 
G

Gast

  • #11
Bin Singel Frau und will zur Zeit Affaire und keine Beziehung. Da es mehr Männer gibt wie Frauen die dieses Modell suchen ist doch klar, dass ich mir als Frau das Beste raus suchen kann. Für Affaire ist mir das optische sehr wichtig und somit sind die Kerle immer sehr gut ausehend. Da langt dann gut halt nicht mehr. Angebot und Nachfrage reguliert hier das Geschehen. Da kann dann auch ein attraktiver Mann mal auf der Strecke bleiben, wenn es halt einen noch schöneren gibt.

W41
 
G

Gast

  • #12
Schöne Männer kriegen leicht schöne Frauen ins Bett.
Schöne Frauen kriegen leicht schöne Männer ins Bett.
Es kommt immer darauf an , sich die Trauben nicht zu hoch zu hängen - alles relativ.
Sicher : ein schöner Mann kann schnellER bei einer weniger attraktiven Frau zum Ziel
gelangen - einfach weil die "so einen" selten bis nie abbekommt ; ist doch klar !
Ob der schöne Mann SOO schnellen Sex unbedingt braucht / nicht eh hätte - und
ihn somit bei einer weniger Hübschen suchen müßte : wage ich zu bezweifeln.
Manchmal wollen besonders hübsche Männer ( Dein erwähnter Knabe?) sich auch mit vermeintlicher Nicht-Oberflächlichkeit oder dem Ausheulen darüber , daß ja alles garnicht so wäre wie alle immer vermuten : als seriös und "anders" inszenieren .....
Aber es stimmt sicher nicht , daß der schnelle(re) Sex vornehmlich mit dem Bonus der höheren eigenen Attraktivität erreichbar wäre - also fast nur wenn man Abstriche macht.
Attraktive Frauen mögen wählerisch sein - aber wozu , wenn der Mann schön genug ist ?
Und ein besonderer Bezug schöne Frau / Wunsch nach Beziehung besteht nicht - logisch!
Alle bekannten , seriösen Statistiken aber weisen darauf hin - wie meine Erfahrungen auch -
das sexuelle Abenteuer , sehr wohl-sortierte (und emotional passende) Affären von Frauen annähernd so häufig gesucht werden wie von Männern - Fremdgehen dito : sogar eher mehr.
Frauen sind halt geschickter und weniger lautstark im Umgang damit!
Nochmal : für einen wirklich attraktiven Mann (ja - gehört dann immer mehr dazu) ist es
mit Sicherheit kein Problem Sex jederzeit bis zu seiner natürlichen Grenze zu bekommen.
Da er seine Chancen kennt und eben nicht notgeil-ungeduldig ist , stellt sich eher die Frage ob
er immer unbedingt und unter allen Bedingungen hinter Sex her ist .
Gerade so bedürftig nicht zu sein - und es auch auszustrahlen : macht ihn noch attraktiver
und begehrenswerter ; letztlich erfolgreicher.
Somit mag Dein Knabe .... ein kleiner Schleimer sein !!
m/54
 
G

Gast

  • #13
Was heißt hier "Affäre suchen?"
Erst im Nachhinein erweist es sich, ob es nur eine Affäre war oder eben doch zu mehr gereicht hat.
Aber ein schöner Mann muss sich in keinster Weise bemühen, Frauen (auch eine Schöne) zu bekommen - sie fallen ihm haufenweise förmlich von selbst an den Hals - und belügen sich selbst so dreist, dass sie seinen Charakter so toll fänden, oder seine gütigen Augen - obwohl aus denen nur das Feuer sprüht :) und die persönlichen Eigenschaften bei ihm noch nicht so sehr entwickelt sind. Aber was macht das schon - er ist groß, gut gebaut und hat dunkle Haare... :)
Wenn man die Frauen direkt fragt, was ihnen an einem Mann denn wichtig ist, dann erzählen sie meistens alles Mögliche, untertreiben aber das Aussehen.
Wenn man aber das betrachtet, was tatsächlich g e l e b t wird, dann haben die meisten Frauen den Verstand und die Ideale noch viel mehr zwischen den Beinen, wie es allgemein den Männern unterstellt wird - d a s ist die Realität!
Ihnen werden die Knie weich, wenn sie ihren (äußerlich) schönen "Traummann" sehen und das Hirn ist praktisch ausgeschaltet. Sie übersehen alle Warnzeichen und wollen nur noch eines: So schnell wie möglich mit ihm ins Bett um all ihre Sehnsüchte zu stillen. Sie nennen es zwar Liebe...merken aber leider nicht, dass sie lediglich auf ihren Unterleib gehört haben, der ihrem Kopf viele Illusionen über diesen Mann noch oben sendet. Nach 20 Jahren kann es ihnen aber eventuell klar werden, auf wen sie hereingefallen sind...
Ich kann nur noch amüsiert darüber lachen wenn ich Frauen reden höre, die von sich selbst behaupten, das Aussehen spiele nur eine untergeordnete Rolle. Bisher - und das sind einige Jahrzehnte - habe ich es nur anders erlebt. Alle Untertreibungen und Einschränkungen sind ganz schnell vergessen, wenn der schöne Mann vor ihnen steht. Da sinnt das ganze Hirn nur noch nach möglichst schneller Vereinigung - auch wenn das im Widerspruch zu allem steht, was sie vorher im Brustton der Überzeugung behauptet haben...
Äußere Schönheit bei einem Mann ist für Frauen noch unwiderstehlicher wie viel Geld, hoher sozialer Status oder Berühmtheit.
Da wirken einfach Urtriebe - die viele Frauen allerdings sehr gerne verleugnen...Und weil sie sich darüber nicht bewusst sind, fallen sie auch reihenweise auf äußerlich sehr schöne Männer herein.
Dass diese oft ein Treueproblem haben, liegt auf der Hand, denn sie können nur allzu leicht eine Frau haben und dies macht es ihnen schwer einzusehen, warum sie auf eine "Gelegenheit" verzichten sollen...Mal ganz abgesehen davon, dass die Charakterbildung oft auch sehr gelitten hat, denn jemandem, dem man aufgrund der besonderen Schönheit viel zu viel nachsieht und verzeiht, der hat auch kein Motiv, sich zu ändern bzw. zu entwickeln...
Aber eine Weile hält man es schon aus mit einem aalglatten Schönling - danach hat frau die Schnauze von einem Dunkelhaarigen voll...bis sie auf den nächsten blonden Adonis hereinfällt :)
 
G

Gast

  • #14
Hallo 12 - hier 11 : phantastische reale , erlebte Darstellung : kann ich von männlichem Erleben voll und ganz bestätigen ; unsre Beiträge sind sehr kompatibel !
Eine Nuance nur :
es geht garnicht nur um das "darauf hereinfallen" : die Frauen schmeißen sich völlig weg - selbst verheiratete , die behaupteten nie ohne Liebe zu können - "Ihrem" ewig treu zu sein : lassen sich mit fliegenden Fahnen darauf ein : und seis nur wegen einer Nacht - ganz bewußt !
Diese Frauen realisieren oft : "so Einen" hast Du NIE für Dich allein : und umso interessanter wird er dann!
Beispiel : ein sehr erfahrene , eher hart-realistische Frau lernt einen totalen Womanizer kennen
(Kripo-Profiler) ; der erzählt ihr auch alles - wieviele er wie ins Bett kriegt - selbst die Hausfrau an der Tür - manchmal nach Minuten: aber sie verfällt ihm total. Fährt noch nachts zu seinem Auto - 70 km weit : nur damit er am Geburtstags-Morgen eine Rose hinter seinem Scheibenwischer vorfindet ! Weiß und verzeiht ihm alles was gleichzeitig abläuft!
Natürlich auch viele mit diesen Illusionen : der geht ja jetzt mir mir ! Ich bin die Siegerin ! Ich will ihn zähmen - das schaff ich schon - wenn ich nur ....
 
G

Gast

  • #15
... für Männer ist es nur dann leicht, Affären zu beginnen ( oder einigen wir uns vielleicht lieber auf den Begriff "unverbindliche Beziehung"), wenn sie die Frauen genau über die Unverbindlichkeit im Unklaren lassen. Und eben auch Abstriche im Hinblick auf Äußerlichkeiten und möglicherweise auch Intellekt machen.

Wenn ein Mann von Anfang an deutlich macht, dass er - aus welchen Gründen auch immer - aktuell kein Interesse an Verbindlichkeit hat, tut er sich eher schwer damit. Denn leider gibt es deutlich weniger Frauen, die sich darauf einlassen, erst mal neugierig zu sein und einfach mal auszuprobieren.

Umgekehrt haben die Frauen, die dazu bereit sind, dann tatsächlich die (Aus-)Wahl. Und mittelfristig damit durchaus auch Erfolg im Hinblick auf Verbindlichkeit ... denn schließlich wollen sich mehr Männer auch langfristig binden, als viele Frauen denken. Aber Bindung bedeutet für viele Männer eben eine gemeinsame Übereinkunft auf Augenhöhe und nicht Vorbedingung für Nähe und Intimität ...
 
G

Gast

  • #16
Ich möchte hier eigentlich vordergründig (ehrliche) Antworten von (attraktiven) Männern zu dem Thema. Ist esw echt so leicht für Euch? Bieten sich genug hübsche und intelliente Frauen an für Affären (also als sogenannte Dauerbum..)?
 
G

Gast

  • #17
Eigenartige Fragestellung :
es werden wohl so viele Frauen mitmachen wie es Affären gibt - nicht ?
Und sogar : es machen so viele Männer "mit" wie Frauen Affären suchen - oder ?
Die Fragestellung ist also suggestiv und unterstellt die Suche nach der Affäre quasi
exclusiv den Männern.
Ich bin einer - und ich lach mich grad dod !
P.S. (eigentliche Frage?) : Nein - die weniger Hübsche wird seltener einen "wirklich sehr attraktiven Mann" abbekommen - aber einen , der ihr entspricht wohl jederzeit : eine Garantie dafür , daß Du Deinen Gesprächspartner bekommst kann ich Dir also nicht geben : da er sich aber irgendwie Dir gegenüber inszeniert ... stehen die Chancen ja nicht übel!? Von was andrem als ner Affäre war ja auch nicht die Rede - bleib also cool - auch , wenns heiß wird : Viel Glück !
 
G

Gast

  • #18
Hallo FS / 15 : ich bin die 11 , 13 und 16 :
brauch ich jetzt (bezügl. deinem 15) ein Eigenlob ?
Es entspricht so wie ich schreibe nicht nur meinem Erleben sondern auch meinen Beobachtungen
bei attraktiven Männern / Singles , die ich kenne.
Wegen meinem 16 : ich finds bezaubernd wie süß-feminin Du das verpackt hast ....
ich erwarte keinesfalls , daß Du das auch zugibst : streit mal schön heftig ab
und trotzdem viel Glück !
 
  • #19
Liebe FS und #15

Es gibt da was ganz komisches: In meiner Singlezeit wärs schwierig gewesen. Jetzt, als glücklich Liebender bekomme ich auf einmal mehr Angebote als ich je gedacht hätte. Ob ich attraktiv bin kann ich Euch nicht sagen- die einen sagen so, die anderen so. Warum das so ist? Keine Ahnung, vielleicht die Austrahlung oder die Gewissheit dass es ja ungefährlich ist.

Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht dass Männer bei Affairen nicht sonderlich wählerisch sind, ist ja nur Sex. Da waren so manche dabei, da würd ich wetten dass die Jungs dabei das Licht ausgemacht haben. Wenns nur um Sex geht gehen die Herren gerne den einfachen Weg. Ich beobachte dass Ihr Damen da weitaus wählerischer seids.
 
G

Gast

  • #20
#14 So wie du es beschreibst, so habe ich es auch einmal erleben dürfen .... mit einem Mann, der aus Erfahrung wusste, dass er Liebe vorgeben muss, um Affären haben zu können. Er hat großen Erfolg damit ... mir passiert dies nicht so schnell wieder ... aber es gibt ja noch genügend Frauen, die seinen Liebesschwüren nur allzu gerne Glauben schenken. Dass er damit zum Teil großes seelisches Leid verursacht, das ist ihm das prickelnde Erlebnis allemal wert (meinte er ... ganz selten mit einem Anflug von schlechtem Gewissen, das er in Worte wie "Ich hinterlasse nur verbrannte Erde" kleidete).
Ich selbst war leichtes Opfer. Nach dem Ende meiner jahrelangen Ehe, sehnte ich mich nach Zuneigung. Aber: mit jeder Erfahrung reift man.
 
G

Gast

  • #21
Gibt es auch gutaussehende Männer, die keine Affären suchen, sondern eine ernsthafte Beziehung mit einer seriösen, sehr attraktiven Dame? Oder nutzen das alle Schönlinge aus, den Casanova zu spielen? Ich für meine Person bin stolz drauf, mich trotz unzähliger Chancen nicht so nutzlos zu vergeben. Das hebt meinen Marktwert und erhält meinen Selbstwert. w
 
G

Gast

  • #22
Ich bin w 42 und kann nur sagen, wenn ich wollte, könnte ich auf fast jeder Geschäftsreise /Veranstaltung eine Affäre haben. Da ich daran kein Interesse habe, wird es auch nichts. Aber einfach ist es schon als gutaussehende Frau. Doch ich werde mir wegen einer (schlechten) Bettgeschichte doch nicht meinen guten Ruf ruinieren. Das sollen (und haben) andere in der Vergangenheit zur Genüge getan.
 
G

Gast

  • #23
Wenn attraktive, gebildete Frauen so dumm sind, dann tut´s mir leid. Vielleicht sollten sie mal "Böse Männer kommen in jedes Bett" lesen, um das Spiel besser zu durchschauen. Gott, wie arm! Ist zwar kein Grund, sich als Mann, wenn man was taugt, damit zu entschuldigen, dass Frauen ja dumm sind in dem Punkt, denn darauf braucht Mann weder stolz zu sein, noch MUSS man sowas mitnehmen, aber ist schon traurig, wenn es echt so viele dumme Frauen gibt (die wahrscheinlich auch noch sagen würden "ich habe doch auch was davon"). Mit Affäre meine ich übrigens nicht eine Zweitbeziehung neben dem eigentlichen Partner, sondern Männer, die nichts Festes wollen bzw. Unverbindlichkeit leben wollen (und auch nicht anders können -> die Sorte gibt´s ja -> blödgebu...). Wenn man das zu heftig lebt, kann man irgendwann nicht mehr zurück und ist an dem Punkt, wo man keine Beziehung mehr leben können wird. Das betrifft die, die es NOCH NIE hinbekommen haben mit Mitte 40... Hoffnungslos...
In welchem Alter ist es für Mann denn überhaupt noch möglich bzw. bis wann? Irgendwann fordert das Alter ja zwangsläufig seinen Tribut und so ab 50, würde ich sagen, geht´s meistens dann nur über Geld, Macht, Großzügigkeit für einen Mann. Sobald die 5 davor steht... Ist jedenfalls meine Erfahrung... die jungen Mädels wollen dann doch lieber jüngere Männer (für ne Affäre).
An 17: Du schreibst etwas in Rätseln bzw. äußerst Dich leicht unverständlich vom Text her...mein Empfinden jedenfalls...muss man sich arg anstrengen, um zu verstehen, was genau Du sagen willst/meinst...
Ich brauch nix abstreiten! Vor allem was sollte ich abstreiten? Auch das wurde mir in Deinem Text nicht deutlich klar... Verstehe daher nicht, was genau Du mir jetzt sagen willst... Ich habe eine normale Frage gestellt, weil mir jemand sagte, dass es schwierig wäre, auch als attraktiver Mann, eine Frau für eine Affäre zu finden, weil die meisten eben eine Beziehung möchten...er sprach aber nicht von Durchschnittsfrau...die ist vielleicht etwas leichter zu "begeistern"...keine Ahnung...
 
G

Gast

  • #24
@ #21 Die Frage ist an Männer gerichtet :)

Eine halbwegs "normalaussehende" Frau bekommt jederzeit eine Affäre oder einen ONS! Auf einer Geschäftsreise sowieso.

Als Mann ist es bedeutend anspruchsvoller! Muss mich allg. wegen Chancen nicht beklagen. Wie bereits geschrieben, hauptsächlich klappt es über verlängertes Kennenlernen d.h ich beende eine angehende Beziehung nicht unmittelbar, wenn ich das Gefühl habe, dass es mittelfristig eher keine Zukunft hat. So läuft es meistens in eine Affäre, die dann durch die Frau beendet wird oder irgendwie im Sand verläuft (5x in den letzten 2 Jahren, alle attraktiv, schlank, intelligent). Mit ONS keine Erfahrung in den letzten Jahren - habe den Eindruck, dass die Frauen die mir gefallen, sich nicht auf einen ONS einlassen. m, 42 /#4
 
G

Gast

  • #25
liebe #22 ... oh, welch Irrtum ... "... irgendwann fordert das Alter ja zwangsläufig seinen Tribut und so ab 50, würde ich sagen, geht´s meistens dann nur über Geld, Macht, Großzügigkeit für einen Mann." - Nein, dem ist bestimmt nicht so, es sei denn Mann ist auf Frauen im Alter potentieller Töcher fixiert. Aber die Sorte Mann kann einem ja leid tun. "Affären" - welcher Art auch immer - sind sehr wohl unter Gleichaltrigen möglich - und ohnehin sinnvoller, allein schon wegen der Augenhöhe ...
 
G

Gast

  • #26
An 18: Wenn ein Mann mit einer ins Bett geht und das Licht ausmachen muss...Hilfe, sind Männer blöd! Richtig, das könnte einer Frau nicht passieren, da sind wir viel wählerischer! Gott sei Dank! Ist das peinlich...mich schüttel´s...dass jemand sowas kann...Buahhhh! Der is sich dann aber selbst nix wert, wenn man sowas kann...
An 20: "Ich für meine Person bin stolz drauf, mich trotz unzähliger Chancen nicht so nutzlos zu vergeben. Das hebt meinen Marktwert und erhält meinen Selbstwert. w" -> Toll augedrückt! Du scheinst einen stabilen Charakter zu haben und bist Dir etwas wert! Genau so sollte es sein! Schade, daß Du kein Mann bist...
An 21: Ja, als Frau geht das, das ist nicht de Frage ;-). Aber toll, dass auch Du zu denen gehörst, die so etwas nicht nötig hat und nicht machst! Auch Du bist stabil und erwachsen! Leider nur auch kein Mann...
Resümee: Selbst oder gerade attraktive Männer scheinen sich nix wert zu sein und haben vieles nötig, was viele gutaussehende Frauen mit stabilem Selstwertgefühl nicht nötig haben!!!
 
G

Gast

  • #27
@ 11, 13, 16 von 12

Ja, die Gleichheit unserer Erkenntnisse ist verblüffend und ich konnte Dir ebenfalls nur zustimmen, als ich Deine Ausführungen las :)

@ 22

Du schreibst da einen bemerkenswerten Satz, der das Dilemma offenlegt:

"Wenn attraktive, gebildete Frauen so dumm sind, dann tut´s mir leid."

Darin steckt ja die Feststellung, dass trotz Bildung jemand dumm sein kann! Ich möchte das sogar noch dahingehend erweitern, dass trotz sogenannter "Intelligenz" jemand dumm sein kann - wenn es sich um eine Art mechanisch funktionierender Intelligenz dreht, die allenfalls im Beruf zum Tragen kommt.
Wenn aber die Intelligenz des Herzens, der (Lebens-)Philosophie, die soziale wie emotionale Intelligenz sehr unterentwickelt ist, w a s bleibt da einem Mann auf Dauer anderes übrig, als sich irgendwann nur dem schönen Äußeren einer Frau zuzuwenden, weil die eben genannten Qualitäten nicht vorhanden sind bei sehr gut aussehenden Frauen?
Es wird Männern oft vorgeworfen, dass sie nur auf das Äußere schauen - aber wo sind die Frauen, die denn m e h r zu bieten haben?
Welche wirklich gutaussehende Frau ist in einer festen Beziehung denn überhaupt in der Lage, einen Konflikt fair auszutragen? Wo ist eine, die sich nicht herausreden will zu ihren Gunsten? Einen Fehler einzugestehen oder sich entschuldigen zu können ist fast eine Utopie...

So sollte sich kein "Schönweibchen" beklagen, wenn ein Mann nur das entdecken kann, was sie von sich zeigt: Einen schönen Körper - und deshalb ein Mann gleich im Vorhinein nur eine Affäre für realistisch hält...auf welche diese "Schönweibchen" mit ziemlicher Sicherheit auch eingehen, denn sie wollen in den allermeisten Fällen nur einen, welcher mit ihrer Schönheit mithalten kann.
Wenn es Liebe werden soll, muss auch die Seele so schön erscheinen, dass man sich in sie verlieben kann. Ist das nicht der Fall, bleibt nur noch die Affäre übrig.

Mir persönlich sind die äußerlich nicht ganz perfekten Frauen wesentlich lieber: Sie sehen immer noch gut aus - aber die Chance, bei ihnen eine schöne und deshalb liebenswerte Seele vorzufinden ist noch realistisch - im Gegensatz zu einer perfekten Frau, die nur in der Lage ist, den Trieb bei einem Mann anzusprechen aber eben nicht mehr, weil in ihr nur gepflegte Oberflächlichkeit, kultivierte Lageweile und mangelnde Persönlichkeitsreife lebt.

Falls dies eine sehr schöne Frau liest, die eine Riesenausnahme zu sein scheint und tatsächlich anders sein sollte, bitte ich sie, sich nicht als von mir damit gemeint zu fühlen. Ich habe hier lediglich meine Erfahrungen wiedergegeben und die sind bei mir ausnahmslos so, wie geschildert.
 
G

Gast

  • #28
@ FS / 22 von 17 : natürlich sehe in Deiner Kommunikation mit dem attraktiven Mann aus der Frage , daß da ein gewisses Interesse - beiderseits - besteht ; und ich vermutete ,daß Du das ein bißchen mit der Gesamt-Fragestellung getarnt hast
 
G

Gast

  • #29
@23. klar ist die Frage an Männer gerichtet - aber aus Sicht der Frau muss doch wenigstens auch eine Frau beteiligt sein. Daher berichte ich ja von meinen Erfahrungen, dass es eben genug willige Männer gibt. Auch, dass es Frauen gibt, die da mitspielen - das sind aber nicht immer die attraktiven, sondern diejenigen, die sich etwas erhoffen - nach oben poppen... Und dass es eben attraktive wie intelligente Frauen gibt, die dies nicht notwendig haben. Gruß 21
 
G

Gast

  • #30
@ 28 : ist es denn im 21. Jhdt. noch für so viele Frauen ein Ding der Unmöglichkeit Sex für sich als normales Bedürfnis anzusehen , zu erleben und AUSzuleben ohne entweder die Männer als Schweine zu verteufeln - oder es als Geschäft zu betrachten ? Dieser Begriff "mitspielen" ist einfach lachhaft ! Ist Eure Moral immer noch im Mittelalter verhaftet?