G

Gast

Gast
  • #1

Ist es gut in der Kennenlernphase über Sex zu reden?

 
G

Gast

Gast
  • #2
zico,m
In der absoluten "Einführungsphase" nicht,aber danach ist es prickelnd....
 
  • #3
Also beim ersten Date ist es sicherlich nicht unbedingt angebracht, allzu schlüpfrige oder anzügliche Themen anzuschlagen, schon gar nicht bezogen auf die beiden Anwesenden. Im weiteren Verlauf der Kennenlernphase darf man sich aber sicherlich über die Einstellung der beiden Kandidaten zu allen möglichen Dingen unterhalten, auch über Sexualität.
 
D

dauersingle-m

Gast
  • #4
mach es einfach und finde es raus, dann weißt du es. Ich halte wirklich nicht viel davon, sich an diese vielen dates zu klammern, angst zu haben, daß man alles richtig macht, und wenn man am Ende dann entweder enttäuscht ist, weil der andere mit den eigenen Gefühlen spielt oder weil es einfach nicht funkt oder weil der andere einfach die Liebe nicht erwidert.

Schau, daß Du Kontakte knüpfst und Dich triffst und wenn das Thema eben falsch war dann such Dir einfach den nächsten für ein Date.

oder anders: Wenn für einen Mann das Date langweilig ist - warum nicht versuchen, die Frau ins Bett zu kriegen (auch wenn Mann das nicht wirklich will). Folge ist, daß Frau sagt "den typen will ich nicht wieder sehen" .... Mann erreicht das eigentliche ziel.

Deswegen kann es auch ein anderes Motiv haben, über Sex zu reden: Du willst erreichen, das Gegenüber nicht wieder zu sehen.
 
  • #5
Es ist,wie immer,unterschiedlich,d.h.es kommt darauf an.
Es kann,wenns passt,einfach schön und gut und lustig und erotisch und unkompliziert sein-es kann aber auch völlig danebengehen.
Ich finde es nicht schlecht,um spielerisch zu schauen,ob das Gegenüber erotisch"auf einer Wellenlänge" liegen könnte-habe mir aber auch schon anhören müssen,was für ein übler Macho ich bin-aber auch viel Spaß gehabt,auch wenn dann weiter gar nichts draus geworden ist.
Ich denke,entscheidend ist,ob es spielerisch oder ob es verkrampft ist.
Steve,m,56
 
  • #6
Tatsächlich? Oje! ... Wie macht Ihr das denn?

Mary - the real
 
G

Gast

Gast
  • #7
man kann lustig mal was einfließen lassen und sehen, wie aufgeschlossen das gegenüber ist.
ich wüsste schon gern vorher, ob es da irgendwelche vorlieben gibt, die mich schocken könnte.
denn ich hab schon mal so nen schock erlebt, mit dem ich nicht gerechnet hatte! auch ganz brave typen können heimlich auf sm stehen, gepiercte schniedel haben und plötzlich gar nicht mehr brav sein...
 
  • #8
@#5: Na, das kommt ab und zu beim längeren Plaudern ganz von alleine. Von sollte dabei nur nicht sich selbst, sondern neutrale Geschichten in den Vordergrund stellen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Nein, nicht bei den ersten Dates. Erotik und Sex, das kommt von selbst. Man sucht die Nähe des anderen, versucht ihn zu berühren, umarmt ihn und streichelt beiläufig Haar, Hand, Rücken uvm. Man muss gar nicht soviel direkt ansprechen, Körpersprache sagt vieles von alleine.

Sexuelle Praktiken / Fetische sollte man jedoch ansprechen. Ich habe einen Mann kennen gelernt und wir waren intim miteinander und erst nach einiger Zeit sagte er mir, dass er sich sexuell "weiterentwickelt" hätte und gerne härteren Sex hätte. Das war dann das Ende. Es wäre nie zu einem Beziehungsversuch gekommen, hätte ich es von Anfang an gewusst, worauf er steht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wenn es passt, zufällig darauf kommt ohne sexisitisch zu wirken, warum nicht?

wir haben am Telefon erotische Späßchen gemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Meistens ist es viel leichter, über sexuelle Themen zu reden, als man vorher dachte. Habe damit eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht, und bin - ehrlich gesagt - ziemlich erstaunt (aber absolut positiv), wie sehr manche Frauen auch am Anfang des Kennenlernens schon ins Detail gehen. Dadurch wird die Frau noch interessanter !

Pat Pitt
 
B

Berliner30

Gast
  • #12
Ich sehe das ähnlich wie Pat Pitt. Ich mache daran auch den Tiefgang des Kennenlernens fest, d.h. wenn ich mit einer Frau nicht über das Thema reden kann, ist das Klima zu kühl und bringt nichts. Manchmal stellt man fest, das man mit dieser Frau eher nichts will (weil sie z.B: nur sporadischen, langweiligen Blümchensex haben will) und manchmal wird man angenehm überrascht.
 
Top