• #31
also die Sache so gut es geht zu vergessen und die Beziehung fortzusetzen? Oder sollte man sich besser trennen?
Nun bei mir ist es jetzt ca. 2 Monate her das ich es von Ihm erfahren habe...aber nur weil er dazu gezwungen war es zu erzählen sonst hätte ich es von Ihrem damaligen Freund über Facebook erfahren. Ich kann es weder vergessen noch verzeihen! ! Ich wollte nicht Schluss machen weil ich ihn liebe und er sagt er liebe mich auch und hätte das auch immer getan! ! Aber seine Geschichte ist nach wie vor sehr mit Lücken und wie icg finde halbwahrheiten erzählt worden! ! Ich denke oft über eine Trennung nach!! Aber ich bin auch eine Kämpfer Natur und gebe nie auf. Aber ob es richtig ist weiß ich nicht zu sagen. Meine Gefühle wechseln zwischen Nähe suchen und Wut und Rückzug! !!
 
  • #32
Es stimmt, wer einmal fremdgeht, tut das vielleicht auch wieder. Man kann versuchen zu verstehen und wenn die Beziehung dem Partner wichtig ist und er dem Betrogenen Wertschätzung entgegenbringt und ihm hilft wieder Vertrauen zu fassen, ist dies ein Liebesbeweis und eine Beziehung kann dann auch wieder gut und schön werden. Es gibt aber Menschen, die diesen "Kick" brauchen und ewig auf der Suche sind nach ihrer/em "Traumfrau/Traummann",sie aber nie finden werden; solche Menschen sind egoistisch, nur ihre eigenen Ziele sind ihnen wichtig, sie brauchen unendliche Anerkennung, und wenn solche Menschen fremd gehen, war entweder der Partner schuld oder es hat sich halt so ergeben und sie sind nicht daran interessiert sich selbst zu hinterfragen, der betrogene Partner wird mit seinem Schmerz allein gelassen und soll sich so verhalten, als ob alles in bester Ordnung wäre, denn alles andere wäre ja anstrengend und wo bliebe die so ersehnte Bewunderung, der Spaß,...und eine Liebe die es sich zu erarbeiten gilt..., wo es doch die ganz große Liebe irgendwo gibt, die einfach so und ohne Stress funktioniert...,solche Menschen sind nicht beziehungsfähig und schaden mehr als sie nützen und werden auch immer wieder fremd gehen.
Das sehe ich genauso...das Verhalten meines Freundes war nach seiner Beichte...eher verhalten ungefähr so "ich hatte Dir doch mehrere Male gesagt das bei uns etwas nicht stimmt" also bin ich doch selber Schuld oder?! Er hatte noch Wochen danach Kontakt per sms und whatsapp mit ihr!!! Ich kann ihm nach wie vor nicht vertrauen! !!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Wenn unter der Asche noch eine Glut ist mit der man das Feuer wieder entfachen kann vielleicht schon. Das heißt aber viel gemeinsames Aufarbeiten und aufeinander zugehen. Das ist weiß Gott nicht leicht, aber Vertrauen muss eben wieder aufgebaut werden und beide müssen es wollen.

Wer nicht verzeihen kann wird es nicht schaffen, ich gestehe mir würde so ein Vertrauensbruch auch schwer zusetzen und ich weiß nicht wie ich damit umgehen würde. Ich verstehe viele die sagen es geht nicht mehr, bewundere aber auch andere die es wieder packen und einfach neu zusammenschweißen. Ich muss einfach verstanden haben warum es passiert ist.
Vage Erklärungen und billige Ausreden könnte ich nicht akzeptieren, das beleidigt einfach meinen Intellekt.

w46

Genau das ist ja mein Problem, ich kann es weder verzeihen noch vergessen! ! Er gibt sich seit ca. 3 Wochen Mühe. Es ist erst ca. 2 Monate her seit seiner Beichte aber er ist nicht mehr bereit noch weitere Fragen zu beantworten noch will er darüber reden. Für ihn ist es schon nach 2 Wochen abgehakt gewesen. Alles ist doch gut!!! Ich denke oft, warum hab ich nicht schluss gemacht? Nun ich stand erst mal 2 Tage unter Schock...dann hab ich nur geweint und wollte krampfhaft versuchen zu verstehen - Warum - !!!
Erst jetzt kann ich klar denken. ..aber der Zug ist abgefahren! !
 
  • #34
Für ihn ist es schon nach 2 Wochen abgehakt gewesen. Alles ist doch gut!!!
Genau das wäre so ein „unverzeihlicher” Fall: der Betrogene leidet länger als der Betrüger. Nach 2 Wochen ist nichts gut. Bestenfalls nach 1-2 Jahren. Und stets begleitet von einem „weißt du noch, das war das Jahr, in dem du mich betrogen hast”, wenn über irgend etwas aus dieser Zeit gesprochen wird. Damit es auch dem im Gedächtnis bleibt, der es ansonsten schon nach 2 Wochen abgehakt hätte.

Das nervt? Macht nichts. Wer fremd gehen kann, muß auch die Konsequenzen ertragen können.