• #1

Ist es normal, dass ich nach 3 Monaten noch keine Partnerin gefunden habe?

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass alles heutzutage sehr langsam läuft. Vor über 15 Jahren habe ich meine EX-Frau nach 4 Wochen via Internet kennengelernt.
Vielleicht liegt dies auch am Alter. Damals war ich noch Ü30 und jetzt bin ich 54.

Früher dachte ich, dass mit dem Internet alles schneller geht, aber ich würde eher das Gegenteil sagen. Zwar sind jetzt Frauen Ü50 oder Ü60 aktiv und vor ca. 20 Jahren gab fast keine Frau Ü60.
Darum die Masse wird aber das Onlinedating nicht besser, sondern nur langsamer. Jetzt haben zwar 2 % einen Partner nach 2 oder 3 Monaten gefunden und dagegen stehen dann 80 % die keinen Partner nach 6 oder 12 Monaten gefunden haben.

Das Alter ist mir nicht so wichtig, da ich eine Frau in meinem Alter möchte und nicht die 10 oder 20 Jahre jüngere Frau. Muss ich mich da umändern und nur noch jüngere Frauen oder ältere Frauen anschreiben. Eine Frau mit Ü60 ist vielleicht glücklich eine Anfrage von einem Mann mit 54 zu erhalten.
 
  • #3
Eine ca. 50jährige zu finden dürfte wirklich kein Problem sein.
Die Frage ist nur, wie anspruchsvoll du bist?
Oder liegt es eher an den Ansprüchen der Frauen?
Das können wir von hier aus schlecht beurteilen.
Hast du dein Profil ausreichend ausgefüllt?
Ansonsten können z. B. eine Körpergröße von 160cm oder starkes Übergewicht zum Problem werden. Dann fällt du einfach durch das eingestellte Suchraster.
 
  • #4
Ich glaube, du hast in deinem anderen Thread "War Online-Dating vor 15 Jahren anders" (oder so ähnlich) schon viele Antworten und Hinweise bekommen, jetzt fragst du wieder. Offenbar bist du gefrustet, weil du nicht die (Masse an) Kontakte(n) bekommst, die du erwartest.

An deinem Alter liegt es sicherlich nicht - gerade Frauen um die 50 und etwas älter als du gibt es doch zahlreich bei EP. Vielleicht ist es deine Region oder dein Profil klingt irgendwie merkwürdig, frau liest den Druck und die Ungeduld heraus, der auch in deinem Post hier deutlich wird, oder oder oder. Hast du hier inzwischen einen Profilcheck machen lassen? Diejenigen von uns, die Mitglied bei EP sind, helfen doch immer gern weiter.

Und dann mal bitte ein bisschen Geduld und Ommmm. Per Fingerschnipsen kommt keine Frau in dein Leben. Die Frauen prüfen ja auch sorgfältig, ob der Mann, der sich ihnen da präsentiert, überhaupt zu ihnen passt. Das solltest du auch machen (also umgekehrt, mit den Frauen). Und nach einem Leben, das schon über 50 Jahre dauert, hat man seine Persönlichkeit halt schon viel stärker ausgeprägt als mit 30 oder 40 Jahren, da ist das mit der Passung und den (verbliebenen) Lebenszielen schon ein bisschen schwieriger.

Alles Gute dir!
w56
 
  • #5
Ich glaube, du hast in deinem anderen Thread "War Online-Dating vor 15 Jahren anders" (oder so ähnlich)
Also eine Frau darf innerhalb von 10 Tagen 3 Fragen wegen ihren Kollegen stellen und keiner regt sich darüber auf. Wenn jetzt ein Mann die 2. Frage wegen einen Thema innerhalb von 2 Monaten stellt wird dies gleich kritisiert. Es lebe die Gleichberechtigung zw. M und W.

Ja das Onlinedating ist schon sehr langsam für das Internet. Ich habe heute um 15. OO h eine Pizza und Salat via Internet bestellt und um 18:00 h wird wie Ware geliefert. Kochen muss ich nicht, weil dies via Internet schneller geht. Wenn ich um 15.00h eine Anfrage beim Dating gestellt hätte, dann kann ich froh sein, wenn ich nach 21.00 h eine Antwort bekommen oder erst in 1 Tag oder 2 Tag später. Manchmal gar nicht. Auch bei den Absagen sind manche Frauen sehr langsam.

Eines hat sich auch beim Onlinedating geändert. Vor 10 Jahren waren die Frauen Ü60 oder Ü70 die Seltenheit und es waren im Alter Ü60 und Ü70 war Männer. Höchstwahrscheinlich haben sich die Frauen angepasst. Ich warte schon beim Profilcheck auf den M oder W Ü80. Da ja Frauen länger leben wie Männer kann es nur eine Frau sein, die mit Ü80 einen Profilcheck macht.
 
  • #6
Also eine Frau darf innerhalb von 10 Tagen 3 Fragen wegen ihren Kollegen stellen und keiner regt sich darüber auf. Wenn jetzt ein Mann die 2. Frage wegen einen Thema innerhalb von 2 Monaten stellt wird dies gleich kritisiert. Es lebe die Gleichberechtigung zw. M und W.
Ich wundere mich. Mein Eindruck ist, dass es hier sowohl M als auch W gibt, die immer wieder eine Sonderrunde mit demselben Thema stellen. Und das wird auch von den Forist*innen angemerkt, nicht zwingend immer von mir, wir alle haben ja auch ein Leben jenseits des Forums und lesen nicht bei jedem Thread mit. Woher kommt deine Wahrnehmung? Fühlst du dich persönlich gerade irgendwie irgendwo benachteiligt? Nun, auch der Rest deines Posts zeigt, dass deine Wirklichkeit eine ganz andere ist als meine. Das sei dir unbenommen.

Alles Gute dir!
w56 (die übrigens nicht drei Stunden braucht, um eine Pizza zu fabrizieren)
 
  • #7
Stell Dir mal vor, ich habe vier Jahre (zwischen 46 und 50 Jahren) locker im Internet gesucht, zwei Beziehungsversuche beenden müssen - und es war kein einziger Tag zuviel, da ich dann meinen jetzigen Mann gefunden habe.

Ich habe mich nicht auf halbgare Kompromisse eingelassen, sondern einfach nach einem Menschen gesucht, bei dem es wirklich gepasst hat. Wäre das Resultat gewesen, dass ich alleine geblieben wäre - kein Problem, mein Leben war schön, guter Job, liebe Freunde und Familie, ich wäre prima weiter alleine zu Recht gekommen. Jetzt ist es natürlich schöner, aber ein Leben mit dem falschen Partner ist so gruselig, dass ich das gar nicht brauche.

Und Du? "Los Marsch, jetzt endlich ne Frau, irgendwie wird es schon passen oder ich mache sie mir passend"? Ja? Toll! Mach so weiter, das ist ein ziemlich gutes Rezept um sein Leben gegen die Wand zu fahren. Ich hoffe nur, die Frauen spüren Deine Drängelei und Wahllosigkeit und lassen Dich weiter links liegen, besser so für sie.
 
  • #8
Also eine Frau darf innerhalb von 10 Tagen 3 Fragen wegen ihren Kollegen stellen und keiner regt sich darüber auf.
Das stimmt übrigens nicht. Ich nehme gerade in letzter Zeit sehr bewusst wahr, wer hier nur zur Belustigung schreibt. Wer uns bloß herausfordern möchte. Und seit einigen Wochen gibt es davon viele ...
Welche Antworten sind da wirkungsvoller? Ernste Antworten? Nicht, wenn ich erkenne, dass da jemand trollen oder veräppeln möchte. Dann doch lieber die Antwort etwas ironischer formulieren.
Die Gefahr besteht allerdings immer, dass die Ironie nicht von jedem erkannt wird.

Was diese Frage betrifft - die tatsächlich schon in ähnlicher Form vorhanden ist: Hier haben schon Leute geschrieben, dass sie jahrelang gesucht haben. Denn es geht doch darum, für sich passende Partner zu finden. Und die findet man nun mal nicht "an jeder Straßenecke".