• #31
Ich glaube, dass dein Mann dich als sein absolutes Soumate betrachtet, mit dem er alles teilen kann... und das ist viel mehr wert, als wenn eine heiße Frau an ihm vorbei läuft, die er sofort vögeln würde, wenn er könnte und dürfte.
Sprich mit ihm und erzähl ihm ohne Vorwurf, dass dich das verletzt hat und irgendwie immer noch verletzt.
Du bist sicher sein Lieblingsessen, aber das will man ja auch nicht jeden Tag...
Frag ihn, wie er es finden würde oder erzähl ihm einfach auch mal von einem imaginären extrem heißen Typen, den du heute gesehen/getroffen hast... so in etwas die gleiche Geschichte in grün... und falls er doof reagiert, kannst du ihm ja sagen, dass er nun ja evtl. versteht, wie du dich neulich gefühlt hast :)
 
  • #32
Sehe ich dieses Mal ganz anders als du.
Würde es keine reicheren, schöneren, jüngeren Männer als mich geben - dann wüsste ich ja gar nicht, dass ich ihre ganz persönliche Nummer 1 bin.
Würde sie nicht sehen, dass es schönere Männer als mich gibt - müsste ich sie zum Augenarzt schicken
Hätte sie nicht ab und zu die Lust auf einen Mann, den sie sieht und der ihr einfach gefällt - müsste ich mich fragen, ob sie vielleicht frigide ist.
Ich persönlich sehe mich als nicht perfekt an. Auch meine Freundin ist nicht perfekt. Annähernd, aber hinter den Bergen bei den 7 Zwergen .... Und weisst du, was klasse an dem Gedanken ist? Selbst wenn sie aus welchem Grund auch immer weg sein sollte - ich hab immer noch die Chance, etwas ähnlich tolles wieder zu finden. Und bin ich irgendwann weg, hat sie diese Chance ebenso.

Ich mag diese beiden Gedanken. Sie helfen mir, mich nicht so wichtig zu nehmen. Allerdings gebe ich dir in einem recht - im Bett würde ich ihr nicht von einer Frau vorschwärmen, die mir ganz einfach durch ihre pure Anwesenheit zur Erektion verholfen hat.
Ich weiß das es immer einen besseren gibt, worin auch immer. Mir geht es hier nur um das Taktgefühl. Manchmal ist schweigen halt Gold.
M46
 
  • #33
Ich weigere mich einfach zu glauben, dass das "typisch Mann" sein soll. Natürlich gibt es wunderschöne Frauen, und die werden auch von Männern angesehen, die eine Partnerin haben. Frauen sehen sich auch schöne Männer an. Aber hier stört mich mehreres:

1. Die Denke:
Er sagte, die Frau wäre so heiß und schön, ... dass eine solche Frau nur für die ganz reichen Typen erreichbar wäre.
Wie sieht der Mann denn Frauen?! Warum wird das mit Geld in Zusammenhang gebracht? Das ist das erste, was mich an diesem Mann stört, denn nicht alle Männer denken, dass schöne Frauen gekauft werden können. Wen hätte er als Frau, wenn er reicher wäre?

2. Seiner eigenen Frau wie zu einem Kumpel erzählen, dass man eine heiße, schöne Frau getroffen hat und sich Gedanken gemacht hat, welcher Art Mann zu der passt. (dass nun auch noch 1. dazu kommt, finde ich noch blöder) Noch dazu, wo ihr da im Bett lagt und es vorher um Sex ging. (Woran hat er dabei wohl gedacht?) Wie sieht der Mann Dich, wenn er Dir sowas so erzählt?

3. Selbst wenn einem Mann auffällt, wie schön eine andere Frau ist, sollte eigentlich da noch mehr sein, dass er nicht so abdreht und wie ein Single redet. Ich meine damit, dass er eigentlich immer wissen sollte, dass er ein glücklich vergebener Mann ist, WENN er ein glücklich vergebener Mann ist, und dass Liebe nunmal mit äußerlicher Schönheit wenig zu tun hat. Da muss ja wohl noch mehr dazukommen, und das sollte einem einfallen, dh. man könnte auch mal einen Blick auf seine Frau werfen, wenn man so angeregt wurde von außen, und sehen, dass sie die beste und schönste für einen ist, denn so ist das bei Liebe.

Er sagt, es gibt Frauen wie diese Frau, die so megascharf sind, dass sie auf einem unerreichbaren Ebene stehen, aber ich bin auch sehr gut, für ihn (!) bin ich schön
Ja, da hätte ich auch gewürgt.
Ich versteh Dich total. Vielleicht ist Dein Mann sozial ein Trottel und blubbert mit allem ungefiltert heraus, was er so denkt. Und sein Denken scheint ziemlich simpel zu sein, wenn Frauen auf Ebenen stehen und die vom Geld des Mannes abhängen. DAS ist aber eine Einstellung, die sich auch anders bemerkbar gemacht haben könnte.
Hmm... sollst Du etwa animiert und manipuliert werden, Dich mehr anzustrengen, um wenigstens durch Dein Nettsein auszugleichen, dass es Dir an der Megaschärfe fehlt? Das machen manche Eltern, indem sie das fleißige Nachbarkind in den Himmel loben, damit das eigene sich mehr für ihre Liebe und Anerkennung anstrengt.
Oder will Dein Mann, dass Du die Bez. beendest, weil er es nicht schafft?

Ich weiß ja nichts über eure Bez. oder den Mann, aber so oder so, also falls die Dame wirklich existiert und Dein Mann eine äußerst schräge Sicht offenbart hat, oder ob sie nun nicht existiert und er Dich erziehen will - ich finde ihn total unsympathisch. Ich finde auch nicht, dass die Überschriftsfrage zum Problem passt.
 
  • #34
Wieso findet mich mein Mann nicht mehr wunderschön, nur hübsch,
Er sagte, er hätte nie gedacht 'so eine hübsche' Frau zu ehelichen. Die Wortwahl dürfte spontan getroffen worden sein und stellt im sachlichen Zusammenhang keine Bewertung Deiner Attraktivität dar.

Die Antwort darauf hast Du Dir in Deinem Eingangs Post bereits selbst gegeben
Außerdem kann er nicht beurteilen ob Du für andere Männer perfekt bist. Selbst nahezu 'perfekte' Menschen sind nicht für 100% des anderen Geschlechts perfekt.

Weshalb legst Du jedes Wort auf die Goldwaage?

ich habe mich nicht viel verändert: zugenommen oder gealtert.
Aber Du hast Dich verändert. Vielleicht nicht optisch (zumindest nicht wesentlich), aber eventuell in Deiner Art und/oder Deinem Verhalten ihm gegenüber.

Das würde ich auf die Goldwaage legen. Er sagt nicht 'nett' sondern 'netter'. 'Netter' als wer? Oder ist damit gemeint 'netter' als jetzt, so nett wie vor 10 Jahren? Weißt Du was er damit meinen könnte?

Ja wie schon mal gesagt, was mich getroffen hat, ist nicht die Tatsache, dass er über andere Frauen redet, es war die Art und Weise
Er redet mit Dir über andere Frauen - nicht zum ersten Mal - wie es unter Kumpeln nicht unüblich ist. Bislang hast Du nichts dagegen gesagt sondern ihn gewähren lassen. Wie soll er da auf die Idee kommen Du hättest ein Problem damit?

Ich kann Dich verstehen, mein Partner agiert gelegentlich auch unsensibel, wenn gleich nicht in der von Dir geschilderten Ausprägung. Allerdings lasse/ließ ich nie einen Zweifel daran, dass ich nicht einer seiner Kumpel bin und ich ein Problem mit der einen oder anderen Äußerung habe. Es ist/war ihm gar nicht bewusst wie es bei mir wirkt bzw. bei mir ankommt.

Ich denke nicht, dass Dein Partner Dich verletzten wollte. Seine anschliessenden Erklärungsversuche waren möglicherweise etwas unbeholfen und haben die Situation nur verschlimmbessert. Aber ehrlich, was auch immer er nach dem Vorfall gesagt hat konnte nur falsch sein. ;) Du hättest in jeder Formulierung einen Fehler gefunden, weil Du durch seine Aussage getroffen warst und deshalb übersensibel.
Du solltest mit Deinem Partner reden, ihm sagen wie Dich die Sache verletzt hat und Dich beschäftigt. Ihn fragen warum er hübsch sagte statt wunderschön, etc.
 
  • #35
er kämpfte für mich, da ich noch in einer anderen Beziehung steckte.
Wenn einer sowas macht, geht es eher um ihn als den Macker-Kämpfer. Er wartet nicht, wie die Frau sich entscheidet, sondern wirbt wie ein Blöder, um sie zu überzeugen. Das ist Selbstbestätigung. Denn ansonsten würde er ja erwarten, dass die Frau ihren eigenen Willen zeigt und sich zu ihm begibt, statt dass er kämpft, dass sie sich "auslösen" lässt. Also hier siehst Du eigentlich schon auf Umweg, dass er Frauen als eine Art Aushängeschild für Männer sieht, die Frau kann einem anderen weggenommen werden, wenn Mann nur gut genug ist.

Es geht auch nicht um Dein Aussehen, es geht darum, dass sich Mann und Frau auf Äußerlichkeiten reduzieren. Du wirst durchaus eine gewisse Eitelkeit an Dir haben, wenn Du so einen Partner hast. Aber es geht unterm Strich nicht um Dein Aussehen, es geht darum, dass ein so denkender Mann natürlich irgendwann eine Schönere sieht und die dann der Pokal wäre. Wenn einer Frauen so sieht und Partnerinnen nur daraufhin schätzt, dann fällt selbst eine Schönheitskönigin vom Thron, einfach, weil er die schon hat und die Neue ihn herausfordert und er sich überlegt, ob er Chancen hätte. Und ich denke, das macht Dein Mann, weil er sich überlegt, welcher Mann bei der landen könnte.

Was Du über seine beruflichen Ambitionen und sein Verhalten geschrieben hast, passt. Alles ist Kampf, alles muss perfekt sein, alles dient dem Ansehen, auch das weibliche Ding an seiner Seite. (ich hab es absichtlich überspitzt formuliert, allerdings denke ich, dass das die Basis seines Denkens ist und es nun an die Oberfläche kommt, was los ist mit seinen Ansichten)
 
  • #36
an einen Mann geraten, der sich eher auch an optischen Werten orientiert
Das wäre schlimm und würde bedeuten, dass du ihm außer "Schönheit" nichts geben kannst. Dass du nicht altern darfst. Nicht einmal eine gepflegte Erkältung mit roter Schnupfennase wäre drin, ohne dass seine "Liebe" flöten ginge.

Siehst du eure Partnerschaft auf dieser oberflächlichen, exterieurdominierten Ebene?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine Frau 10 Jahre mit einem Mann zusammen sein kann, ohne dies zu bemerken.
Du wirst am besten beurteilen können, ob eure Beziehung auch Tiefe beinhaltet.
 
P

Parmenida

Gast
  • #37
Hallo, anchuinse,

dass dieser Vorfall in dir arbeitet, kann ich gut nachvollziehen, auch die besondere Berücksichtigung die du dem Nachsatz deines Mannes angedeihen lässt, dass er nie damit gerechnet hätte, eine Frau zu heiraten, die so hübsch ist wie du...

Dieser Satz, den er offenbar in beschwichtigender Absicht gesprochen hat, weil selbst ihm klar geworden war, in welchen Fettnapf er mit seiner Schwärmerei für 'megascharfe Frauen', die sich nur Millionäre leisten können, gelatscht ist, offenbart, dass in seiner Vorstellungswelt ein sehr kleinliches System von Zuordnungen weiblicher Attraktivitätspegel zu männlichen Einkommensgrößenordnung existiert.

Dir billigt er zu, immerhin ein Mercedes der S-Klasse zu sein, der seine Einkommensverhältnisse eigentlich schon bei weitem übersteigt. Wenn er jedoch keinerlei Einkommensbeschränkungen unterworfen wäre und wirklich frei wählen könnte, müsste es schon ein Aston Martin sein...

Aus meiner Sicht hat er damit eurer Ehe die Grundlage entzogen, zumindest soweit du von dem, was eure Ehe ausmacht, eine andere Vorstellung hattest - wie ich es deiner Frage und deinen Beiträgen dazu allerdings entnehme.

Wäre das Ganze ein Film könnte man dir nur raten, deine Kinder zu nehmen und zu gehen - sowie ihn so gründlich wie nur möglich auszuplündern, denn etwas anderes verdienen Männer dieses Zuschnitts nicht!

Da deine Beiträge sich jedoch anhören, als wäre die Teilungsmasse beschränkt, so dass es für 2 Haushalte mit anständigem Lebensstandard ggfs. nicht reicht und es dir nach langjähriger Pause ggfs. nicht freisteht, zu attraktiven Bedingungen in deinen Beruf zurückzukehren und selbst genügend Geld zu verdienen, ist es möglicherweise pragmatisch sinnvoll, zu einer distanzierten, aber friedlichen Koexistenz zu finden.

Vor einiger Zeit habe ich mir - just for fun - alle Staffeln von 'Eine schrecklich nette Familie' bestellt. Darin wird deine Frage auf das Heiterste beantwortet:
Natürlich ist es normal, dass Männer die eigene Frau nach einiger Zeit nicht mehr so anziehend finden. Das Gras auf der anderen Seite ist immer grüner und die Kirschen in Nachbars Garten sind immer süßer...

Al Bundy exerziert das mit seiner Peg in extenso durch. Vor ihren sexuellen Ansprüchen flieht er und macht eindeutig klar: Eine Frau verliert jeden sexuellen Reiz, sobald sie zur EIGENEN EHEFRAU geworden ist.

Das Ganze enthält sicher ein Körnchen Wahrheit, ist aber in der Durchführung so maßlos übertrieben, dass man von Herzen darüber lachen kann - auch und vor allem gemeinsam, wenn man ein ähnliches Problem hat - nur vergleichweise betrachtet viel kleiner...

Ich persönlich würde gehen, aber ich kann das auch, weil ich immer arbeiten gegangen bin und einen eigenen Beruf und zureichendes eigenes Einkommen habe.

Wer andere Lebensentscheidungen getroffen hat, muss diejenigen Konsequenzen ziehen, die seiner dadurch eingetretenen Lebenssituation angemessen sind.
 
  • #38
Liebe FS,

erstmal stolperte ich über Folgendes:

er war damals ein warmherziger, gutmütiger Mensch, und diese Eigenschaften machten ihn im meinem Auge für etwas besonderen.

Zum Anfang unserer Beziehung war bei uns alles anders, er wollte seine Zuneigung gegenüber mich vielfach beweisen, er kämpfte für mich, da ich noch in einer anderen Beziehung steckte.

Dein Mann, dieser gutmütige, warmherzige Kerl, hat dich also aus deiner vorigen Beziehung abgeworben. Es würde mich in diesem Zusammenhang interessieren, was du über Frauen denkst, die anderen Frauen den Mann ausspannen. Lass mich raten: du verachtest sie?

Aber in dem Fall warst du die Umworbene und da hast du einfach mal verdrängt, dass das, was er tat, nicht gerade die feine englische Art ist.

Ich will darauf hinaus, liebe FS, dass du möglicherweise von Anfang an ein verzerrtes Bild von deinem Mann hattest. Die Bereitschaft, einer "überdurchschnittlich schönen" Frau, die man(n) unbedingt will, die Sterne vom Himmel zu holen, ist nicht gleichbedeutend mit einem tollen Charakter. Sein Mangel an Empathie war schon damals offensichtlich, als er die Partnerin eines Anderen angrub; nur wolltest du es nicht sehen. Dich betraf es ja nicht - im Gegenteil, du hast von seiner Empathielosigkeit profitiert, indem dir ein bequemer warmer Wechsel ermöglicht wurde und du dich wie die begehrte Prinzessin fühlen konntest. Nun bist du selbst die Leidtragende seiner Empathielosigkeit und es fällt dir wie Schuppen von den Augen.

Grundsätzlich fände ich es überzogen, eine Beziehung wegen einer etwas trampeligen Bemerkung in Frage zu stellen, zumal wenn Kinder vorhanden sind. Aber wenn ich so das Gesamtbild betrachte, was du hier von ihm zeichnest, dann fürchte ich, dass du mit diesem Mann noch einiges an Kummer erleben wirst.

Und unabhängig von deiner Beziehung solltest du wirklich an dir arbeiten. Auch wenn du selbst behauptest, es sei dir nicht wichtig, wie attraktiv dich Andere dich finden (abgesehen von deinem eigenen Mann) - mir scheint, dass dein gesamter Selbstwert doch sehr stark davon abhängt, als auffällig schön zu gelten. Und das wird nicht mehr lange gutgehen. Du hast hoffentlich noch viele Lebensjahre vor dir, und mit jedem Jahr wird ein Stückchen Schönheit verloren gehen. Grausam, aber wahr. Ich kann dir leider keine Tipps geben, wie man mit dem Älterwerden umgeht bzw. allgemein seinen Selbstwert weniger vom Äußeren abhängig macht. Ich bin darin selbst nicht gut. Aber du solltest dich auf den Weg machen.
 
  • #39
Ich habe mit ihm wieder gesprochen und jetzt meint er, ihn hätte sein Kollege, ein Italiener irgendwie beeinflusst, weil er sich für jede Schönheit sofort schwärmt und nachdem sie diese Frau gesehen hatten, redete er die ganze Zeit über sie. In Ordnung, das ist für mich teilweise nachvollziehbar, er widerspiegelt schnell das Verhalten von Leuten die er gerne hat und mit denen er viel Zeit verbringt. Vom Typ her sollte die Frau gar nicht nach seinem Geschmack aussehen, sie war eher rund und nicht schlank und auch älter als ich.
Und abends wenn er müde ist, dürfte ich nicht alles ernst nehmen, was er sagt. Im Sinne dass ich nicht alles wortwörtlich verstehen muss oder sogar neuinterpretieren.

Natürlich er kann jetzt alles erzählen, und ich glaube es entweder oder nicht.
 
  • #40
Hallo anchuinse,
Spiegelein Spieglein an der Wand,wer ist die schönste im ganzen Land ?
Dein Mann hat dir schmerzhaft ein Schneewittchen unter die Nase gerieben und du als schönste Königin ist nun allzu verbittert über diese Tatsache. Deine Untertanin von Freundin jedoch hat dir beschwichtigend versichert das du bestimmt schöner bist als das durchschnittliche Volk und auch die Männer scheinen sich wunschgemäß nach dir bewundernd umzudrehen...
Dann ist ja alles in Butter.
Was machst du eigentlich wenn eines Tages kein Hahn mehr nach dir kräht ?
Warum darf dein Mann eine andere Frau nicht tausendmal schöner als dich finden ?
Sicher ist dein Mann ein Holzkopf wenn er dir beim Vorspiel die Attribute einer anderen vorschwärmt. Aber dennoch hat er dir eine wichtige Erkenntnis gebracht,wenn du das Geschenk darin sehen kannst.
Z.b das es sein kann das dir deine Schönheit Sicherheit gibt in der Partnerschaft. Stichwort Verlustängste. Dich über dein Aussehen zu definieren und das andere Werte zu kurz kamen,kommen oder andere Werte an dritter Stelle kommen.
Außerdem nehme ich ein leichtes hadern wahr das du eigentlich durch deinen Mann an Größe verloren hast durch zurückstecken damit er Gross werden kann .Dabei hättest du ja theoretisch durch deine immense Schönheit durchaus selbst einen sehr reichen .höhergestellten Mann wählen können aus deiner Sicht.Du dich aber für ihn (unbewusst ) runtergestellt ,klein gemacht hast aus Liebe und es dir ,unbewusst,Sicherheit gegeben hat weil du dich besonders begehrt von ihm gefühlt hast. Jetzt zeigt er dir das er dich damals runter auf seine Stufe geholt hat ( er fühlt sich selbst klein,obwohl er attraktiv nach Deiner Beschreibung zu sein scheint ) und zeigt dir DEINE Kleinheit in dem er eine andere an die Stelle stellt die du eigentlich nach deiner Ansicht sein solltest ,nämlich die unerreichbare Schönheitskönigin nach der sich alle reichen höhergestellten Männer die Finger lecken...du dich aber für ihn erbarmt hast und er nun gar keine Dankbarkeit zeigt.
Für mich haben sich hier zwei kleine Würmchen bestens gefunden.
Arbeite an deiner inneren Größe,deine Talente ,mach etwas anderes als nur seine Karriere zu unterstützen,tue selbst etwas für DEINE.
Schönheit hast du ja schon und das ist eine Gnade, aber wie du siehst sollte deine Sichherheit nicht allein darauf bauen.Baue statt dessen an einem Leben das dir Freude bringt,habe wieder Spass an Erfolg. Steige wieder eine Stufe höher.
Weil der Tag kommt ,da bist du dann vielleicht eine gut aussehende " Alte" ,aber viiiiile Schnewittchens werden deinen Weg kreuzen .Dann ist der Zug nämlich abgefahren meine Gute.Und bis dahin Rate ich dir liebevoll andere Dinge die dich dann wirklich erfüllen vorangetrieben zu haben.
Deine Wahl.
 
  • #41
Das ist sowas Ähnliches wie die Schwärmerei so einiger Frauen für Dr. Haus
Nur dass der eine Filmfigur ist und der Frau nie im realen Leben begegnen wird. Ich hab auch schon Frauen kennengelernt, die Hannibal Lecter beschwärmenswert fanden. Wegen seiner Intelligenz, seines Stils und weil er Clarice so besonders fand, dass er sie verschont hat - da denkt man wohl, man sei das Ultrabesondere, wenn der Mann sich für einen so interessiert, dass er einen nicht frisst.

Zum Thema "hurra, er ist ehrlich". Das impliziert, dass alle Männer so sind wie der Mann der FS, aber die einen sagen es, die anderen lügen oder verschweigen. Ich meine hier nicht, dass denen nicht eine schöne Frau auffällt, sondern dass sie Frauen auf ihr Äußeres reduzieren und als Accessoire des Mannes sehen.

Klar guckt der Mensch nach attraktiven anderen Menschen, aber wenn er liebt, denkt er dann, dass sein Partner oder die Partnerin nicht das kleinere Übel ist, sondern doch die allerbeste Wahl, weil Aussehen eben nicht alles ist und sich ändert mit der Zeit. Diesen Schritt macht dieser Mann aber nicht.
 
  • #42
Auch ich finde, dass der Mann ein empathieloser Trottel ist.
Auch ich finde, dass es selbstverständlich ist, dass es schönere Frauen als die FS gibt, dass der Mann das wahrnimmt und dass er sich schon mal ab und an auf eine Megascharfe einen runterholt.
Ich denke, das machen alle Männer ( und alle Frauen ).

Zum Trottel wird er dadurch, dass er es ausspricht.
Wie doof kann man denn sein ?
Ist ihm nicht klar, dass das die Frau verletzt, dass es die Beziehung ändern wird, dass er es nicht mehr zurücknehmen kann ?
Dass sie dadurch nicht 'netter', also gefügiger wird, sondern im Gegenteil, sich künftig im Bett damit befassen wird, dass er ihre Cellulite nicht sieht ?

Ich habe spontan gedacht, dass auch ich verletzt wäre, aber dann ist mir gerade noch eingefallen, dass mein Freund, den ich ja, wie ihr wißt, immer noch richtig gut finde, am Anfang unserer Beziehung mal etwas ähnliches rausgehauen hat und ich ihm dafür kumpelhaft auf die Schulter gehauen und was Spaßiges gesagt habe.
In unser Blickfeld kam eine Frau und er ließ mich wissen, dass sie genau sein Typ sei, er bei 'so einer' aber ohnehin keine Chancen habe.
Die Frau war sehr jung, klein, zierlich, dunkler Typ, dunkles langes Haar, also exakt das Gegenteil von mir.
Warum hat mich das nicht verletzt ?
Weil ich weiß, dass er weiß, was er an mir hat.
Dass er mich toll findet.
Auch, weil ich mich selbst toll finde ( sorry ), jenseits des Aussehens.
Weil ich mich, möglicherweise im Gegensatz zur FS nie über mein Aussehen definiert habe.

Ich denke, es ist für sehr schöne Menschen schwer, wenn die Schönheit ein wenig schwindet oder wenn sie sich der Konkurrenz mit jemandem ausgesetzt sehen, der schöner ist als sie selbst.
Mein Freund konnte mich wahrscheinlich nicht damit verletzen, weil es mir nichts bedeutet, dass ich nicht rattenscharf bin.

w 50
 
  • #43
Aber dann: er erzählte über eine Frau, die er sah und begann von ihr zu schwärmen. Er sagte, die Frau wäre so heiß und schön, dass auch ich als Frau von ihr hin und hergerissen gewesen wäre und dass eine solche Frau nur für die ganz reichen Typen erreichbar wäre.

Geht gar nicht. Impliziert, dass er unzufrieden ist mit dem, was er im Leben erreicht hat bzw. nicht erreicht hat. Auch beruflich.

Ganz wichtig: lass Dich nicht runter ziehen, Du bist eine attraktive Frau wenn Dir Männer hinterherschauen. Verständlich ist, dass nach x Jahren der Körper der Frau bekannt ist und somit der Reiz deutlich reduziert ist - seine Kommuniktaion und Wortwahl ist jedoch mies.

Was ist zu tun? Du sprichst es richtiger weise an, damit er sein Hirn einschalten kann um zu reflektieren.
 
  • #44
Abgesehen davon, dass die Reaktion deines Mannes natürlich ziemlich unsensibel war, scheint dir aber momentan wohl auch etwas zu fehlen, was dir abseits von deinem Aussehen Selbstbestätigung gibt. Das liegt aber an dir, das zu ändern. Wenn du andere Bereiche hast, in denen du erfolgreich bist und auch daraus Selbstbewusstsein ziehst, dann wirft dich eine Diskussion über dein Aussehen auch nicht so aus der Bahn. Ich würde mir jedenfalls keine Gedanken darüber machen, ob mein Freund/Mann mich nun hübsch oder wunderschön findet. Klar sollte er auch mein Aussehen gut finden, aber ebenso andere Dinge wie z.B. meine Warmherzigkeit, Intelligenz, dass ich Dinge meist mit Humor nehme, dass ich ein offenes Ohr für seine Probleme habe, zuverlässig bin, wenn er mich braucht usw.

Die wirklich reichen Männer sind übrigens auch nicht mit superheißen Model-Frauen verheiratet, die primär mit ihrem Aussehen punkten können - siehe Bill Gates, Jeff Bezos, Warren Buffet oder Mark Zuckerberg.
 
  • #45
Liebe FS,
Dein Mann ist ein absoluter Vollpfosten. Wie blöd muss Mann sein, um im Bett liegend seiner Ehefrau von einer anderen Frau vorzuschwaermen und zu bedauern, dass er sie niemals haben kann, weil selber nicht gut genug für so eine Topfrau.
Dein Mann ist wenig intelligent, komplett empathiefrei Dir gegenüber lieblos und auch respektlos. Er sieht Dich nicht als Frau um die er nach wie vor wirbt, sondern als einen von seinen Kumpeln.

Er sagt....... ich bin auch sehr gut, für ihn (!) bin ich schön, ich muss nur netter zu ihm sein....
Oha, das nenne ich mal manipulativ. Diese Aussage impliziert ja auch in dem Kontext die Drohung, dass er gern mit einer anderen was hätte und dann weg ist - Du sehen kannst, wie Du mit den Kindern klarkommst.

Er schwärmt Dir von anderen Frauen vor, Du bist gut für ihn, musst nur netter zu ihm sein. Tja, dann solltest Du Dich vielleicht mal wie eine erwachsene Frau verhalten und Dich nicht nur mit seinem für Dich attraktiven Aussehen befassen, sondern mit seinen unübersehbaren schlechten persönlichen Eigenschaften und ihm mitteilen, was Du Dir an Änderung in dieser Hinsicht von ihm wünschst. Da ist seinerseits wohl deutlich mehr zu tun, als "ein bisschen nett sein"

Worum weinst Du? Dir ist die rosarote Brille von der Nase gerutscht und Du siehst ihn, wie er ist - nicht mehr das Idealbild, das Du Dir von ihm gemacht hast. Das Ganze nennt man "in der Realität ankommen".
Ihr seid eben beide extrem auf Äußerlichkeiten bedacht. Es ist kaum anzunehmen, dass Du mit 38, nach 2 Schwangerschaften und wie Du selber schreibst auch nach häufigen schlaflosen Nächten noch so gut aussiehst wie vor 10 Jahren.
In Deinem Alter solltest Du mittlerweile ein paar beachtenswerte persönliche und partnerschaftsbegruendende Eigenschaften ausgeprägt haben, statt zu versuchen Deine Fassade zu konservieren. Das funktioniert nicht - da gibt es immer welche, gegen die Du verlierst.

Klammer' Dich nicht so daran fest, was Deine Freundin Dir erzählt. Sie sagt Dir das, weil sie nicht nur das Äußere sondern den ganzen Menschen sieht, den sie sehr mag. Wer mit den Augen der Liebe auf Dich schaut ist parteilich.

Du hast beruflich zurückgesteckt, alles aufgegeben und ihm ermöglicht, an Dir vorbeizuziehen. Tja und nun hat er keinen Respekt mehr vor Dir. Finde den Fehler und ändere ihn. Steig' beruflich wieder ein und kümmere Dich um den beruflichen Anschluss auf vorherigem Niveau.
Komm' mit Leuten zusammen, die Dir mir Respekt begegnen, denn das stärkt Deine Selbstbewusstsein und macht Dich unabhängig von seinen Launen und Abwertungen.

Es ist unwirtschaftlich, wenn eine gut qualifizierte Frau zuhause den Feudel schwingt, statt zu arbeiten. Sie wird auch von ihrem Mann selten als gleichwertig respektiert, wie Du selber erlebst.
Lass' das eine Putzfrau machen und klär' mit Deinem Mann, dass er zukünftig mehr zuhause präsent sein muss, weil Du nun auch wieder in die weite Welt hinausgehst.
 
  • #46
Ich dachte mir schon dass hier eine Menge Antworten kommen in Richtung das ist ganz normal so zu denken, nur schlecht formuliert und so weiter.

Liebe Te, ich finde das zum ersten, absolut nicht normal, und ich habe zweitens ein ziemlich deutliches Bild vor Augen was deinen Mann geritten hat dir das zu sagen, trotz dessen dass jeder halbwegs intelligente Mensch gewusst hätte das dadurch etwas zu Bruch gehen wird.

Zum ersten Punkt, ich habe es in allen Beziehungen in denen wir wirklich verliebt waren so erlebt das ich TATSÄCHLICH für meine Freunde die attraktivste Frau von überhaupt war und niemals hätten sie so wie dein Mann zu mir gesprochen WEIL SIE MICH ECHT NICHT SO GESEHEN HABEN. Allerdings hatte ich auch mal eine Beziehung wo mein Freund mich ziemlich bald nicht mehr so toll fand, und dann auch ganz selbstverständlich der Meinung war das es objektiv eine Tatsache wäre das ich bestenfalls mittelmäßig hübsch bin.Er hat mich einfach so gesehen, und er war ständig hinter anderen Frauen her, viele Bekannte von uns fand er 10 mal toller als mich und hat mir das auch so kommuniziert. Er hat nicht so auf mich gestanden , fand mich nicht so toll und ist gar nicht auf die Idee gekommen das es anders sein sollte.

Ich kann mir auch ein 60 Jähriges verliebtes Paar vorstellen die sicherlich keinen Modelkontest gewinnen und die sich trotzdem verliebt ansehen, sich wunderschön finden und sich für die tollsten sehen, auf ihre Art, und so stolz sind aufeinander. Die würden auch nie so zueinander reden. So der Text ist aus, ich kann nicht mehr schreiben was ich vermute was in seinem Kopf vorgeht das er dir das auch noch so ins Gesicht sagt, vielleicht kommt es aber aus meinem Text bereits hervor.
 
  • #47
In Ordnung, das ist für mich teilweise nachvollziehbar, er widerspiegelt schnell das Verhalten von Leuten die er gerne hat und mit denen er viel Zeit verbringt
Ich finde das "Fahne im Wind"-mäßig und das hieße, Du müsstest drauf achten, dass der Meinungslemming nicht irgendwo mal hinterherspringt und gar was tut, weil alle anderen es taten. Ich finde Männer mit eigener Meinung attraktiv, nicht welche, die sich von ner anderen was vorschwärmen lassen und dann selber anfangen zu schwärmen.
Dass es ne Ausrede sein könnte, ist Dir sicher auch schon eingefallen.

Vom Typ her sollte die Frau gar nicht nach seinem Geschmack aussehen, sie war eher rund und nicht schlank und auch älter als ich.
Ähm - wie fremdgesteuert ist Dein Mann, wenn er dann von ihr schwärmt, wo sie ihm anscheinend nicht mal gefallen dürfte? Also das stimmt doch alles vorn und hinten nicht. Ich würde an Deiner Stelle sehr neugierig auf die Frau sein. Falls sie überhaupt existiert und sein Freund, der Italiener, nicht gesagt hat "hey, ich erzähl meiner immer von den anderen tollen Frauen, dann springt sie im Kreis, damit sie mich halten kann".

Und abends wenn er müde ist, dürfte ich nicht alles ernst nehmen, was er sagt. Im Sinne dass ich nicht alles wortwörtlich verstehen muss oder sogar neuinterpretieren.
Hübsch weggebügelt. Damit bist Du jetzt also schuld, wenn Du weiterhin ein Problem mit dem ganzen hast. Das ist ne billige Art, das Thema zu beenden, weil ihm das zu unbequem ist.

Also ich würde mal ernsthaft über alles nachdenken. Du hast ne Menge aufgegeben, dass er da hin kommen konnte, wo er hin wollte, und Dich nicht aufgeben musste. Du hast das natürlich auch Deinetwegen aufgegeben, weil Dir das Leben so gefiel, aber wenn Dir Zweifel kommen an Deinem Leben, dann nimm die JETZT ernst, denn auch Dich erwartet die Zeit der Midlifecrisis, wo alles auf den Prüfstand kommt und je länger man zögert, irgendwas als schlecht für einen selbst Erkanntes zu ändern, umso schlimmer wird es nachher, weil Dir niemand die Zeit zurückgeben kann und es mitnichten so ist, dass Du in jedem Alter irgendwas starten kann, sofern Du jüngere Konkurrenz haben wirst und abhängig bist davon, dass andere Menschen Dich auswählen.

Versteif Dich nicht darauf, dass Du noch mithalten kannst mit den "allgemeinen Hübschen", selbst wenn Du es noch kannst. Das wird alles nicht besser, je älter Du wirst, dh. wenn Du 40 bist, kannst Du vielleicht die Hübschen von 38 bis xx immer noch ausstechen, aber nicht die Frauen, was weiß ich - meine Grenze lag bei 32, also sage ich 32-x. Also versuch, Deinen Wert als Mensch zu entdecken, jenseits Deines Aussehens und dass das der wesentliche Punkt für Liebe ist. Ich würde nie bestreiten, dass das glatt, straff, schlank allgemein gesehen hübscher ist als alles andere, nur hat es mit Liebe nichts zu tun. Beziehung aber schon.
 
  • #48
Liebe FS,

nun findet er die Dame plötzlich nicht mehr so toll? Entschuldige, aber für wie blöd hält er Dich eigentlich?? Er hat Null Respekt vor Dir. Kein Mann würde sich das erlauben, sofern der Charakter stimmt und er vor seiner Partnerin Respekt hat.
Versuche, nicht mehr nur um Dein Äußeres zu kreisen. Das wird stetig schlechter und wenn man das dann nicht durch eine persönliche Weiterentwicklung "ausgleicht" und nur zu Hause hockt, hat man ohnehin irgendwann verloren. Ich kenne leider einige Beispiele aus meinem Umfeld. Da Dein Mann wohl ziemlich komplexbeladen ist, war er damals wahrscheinlich von der Kombination Schönheit und Erfolg geflasht. Letzteres ist weggefallen und das macht sich bei einem so oberfächlichen Menschen eben jetzt bemerkbar.
Versuche mehr an Dich und Deine Zukunft zu denken.
Meine Oma sagte immer: Schönheit vergeht, häßlich besteht.
Wie wahr. Leider!
 
  • #49
Tja, ich würde auch sagen, deinem Mann ist sein beruflicher Erfolg zu Kopfe gestiegen. Er spielt jetzt in einer anderen Liga, orientiert sich sehr an anderen. Besonders innig klingt das alles nicht.
Ich würde an deiner Stelle sehen, dass su Land gewinnst. Beruflich meine ich. Ich kann nicht ht voraussagen, ob er als nächstes versuchen wird eines dieser Topmodels zumindest für eine Affäre an Land zu ziehen. Vielleicht ist auch alles in Ordnung. Aber er klingt eben von außen leicht beeinflussbar. Deshalb solltest du selber unabhängiger werden.
 
  • #50
Hallo,

könnte hinter dem Ganzen vielleicht nicht auch der Wunsch des Mannes nach wieder etwas Frischem, was Aufflammendes für die Beziehung stecken?

Lg
 
  • #51
Ich habe das Gefühl hier ist einiges aus den Bahnen gerutscht. Natürlich ist das Bild, das ich von meiner Ehe male, nicht besonders schön, aber alles sieht auch viel komplizierter aus als es hier aus den paar Tatsachen die ich über unser Leben aufzeichne sich man vorstellen kann.
Dass er mich aus einer anderen Beziehung ausgewonnen hatte, stimmt nicht ganz so: diese näherte sich damals sowieso dem Ende, es war nur Frage der Zeit, Schluss zu machen. Er hat ausgehalten bis ich zwischen ihm und dem anderen haderte.
Dass ich mich beruflich zurückgestellt hatte, lag auch an verschiedenen unvorhersehbaren Umständen (zB Krankheit), die ich hier nicht detailliert erklären möchte.
Ich würde auch niemals behaupten dass ich genauso aussehe wie 10 Jahre früher, ich sage nur, sehr anders bin ich zumindest äußerlich nicht geworden.
Unsere Beziehung dreht sich oder drehte sich bisher nicht um Fragen der Attraktivität, eigentlich haben wir über solche Fragen nie so tiefgründig gesprochen. Ich sah und sehe in meinem Mann nicht nur den gutaussehenden Kerl, sondern auch meinen Partner, mit dem ich zusammen lachen kann, der mich versteht, mit dem ich viel durchgemacht habe und eigentlich gar nicht mit dem oberflächlichen Menschen übereinstimmt, für den ich hier unwillkürlich ausgemalt hatte. Seine Aussage über diese scharfe Frau war nicht typisch für ihn. Normalerweise redet er nicht so über Frauen. Deswegen kann ich es nicht so einfach einordnen und eine Erklärung dafür finden.
Schönheit galt für mich nie als etwas rein optisches, es kann eher ein gut gelungenes Zusamnenspiel zwischen äußerliche Gegebenheiten und eine Ausstrahlung des inneren Wesens sein. Wenn fremde Männer hinter mir schauen, das kann sich bis zu einem Punkt schmeichelnd anfühlen, wenn ich in Gesellschaft mit jemandem rede und dabei das Gefühl habe, der männliche Gesprächspartner nehme zB einen zu langen Blickkontakt auf, vielleicht ungewollt, dann ziehe ich mich sofort zurück, weil ich damit nichts anfangen kann. Aber ich beabsichtigte niemals mich ausschließlich durch mein Äußeres zu identifizieren oder ich bin nicht daran fixiert überall Anerkennung zu ernten. Die Anerkennung wollte ich von meinem Mann. Für mich, für das ganze Paket, für meine Persönlichkeit mitsamt der Hülle. Nach seinem dummen Gerede fühle ich mich in eine Schublade gesteckt, nicht einmal in die oberste, aber ich hätte lieber über die Existenz dieser Schubladen nicht wissen möchten.
 
  • #52
Na, bei Deinem Prachtstück an Mann würde ich mal ein Komplett-Gegenprogramm fahren die nächsten Monate: engagiere gleich morgen eine Putzfrau und Babysitterin, investiere Deine Kräfte wieder verstärkt in Deine Karriere, lass ihn links liegen, kein Sex mehr. Nicht aus Rache, sondern weil Dir wirklich nach dem Vorgefallenen und wahrhaftig der Sinn nicht mehr danach steht! So ist es doch, wenn Du ehrlich bist, oder?

Und dann würde ich an Deiner Stelle mal ernsthaft um mich gucken: wo gibt es denn noch atrraktivere und vor allem intelligentere Männer, mit mehr Empathie, als Deinen Mann.

Das alles wird Dein Mann merken. Und er wird wieder um Dich "kämpfen müssen" und gar keine Zeit mehr haben, sich um andere Frauen so viele Gedanken zu machen! Nur, kann es sein, dass Du ihn dann wirklich nicht mehr zurück haben willst.

Ist mir bereits so passiert in früheren Jahren. Und er war selbst dran Schuld, "der Gute"!
 
  • #53
Würde es keine reicheren, schöneren, jüngeren Männer als mich geben - dann wüsste ich ja gar nicht, dass ich ihre ganz persönliche Nummer 1 bin.
Würde sie nicht sehen, dass es schönere Männer als mich gibt - müsste ich sie zum Augenarzt schicken
Hätte sie nicht ab und zu die Lust auf einen Mann, den sie sieht und der ihr einfach gefällt - müsste ich mich fragen, ob sie vielleicht frigide ist.
Ich persönlich sehe mich als nicht perfekt an.

Das sehe ich irgendwie genauso und ich kann die Aufregung der FS nicht so ganz nachvollziehen. Vielleicht habe ich zuviel Kontakt zu Männern, die manchmal etwas zu ehrlich sind und sich um Kopf und Kragen reden, ohne das irgendwie böse zu meinen. Irgendwas läuft bei mir wohl falsch, wenn ich mich nicht immer sofort in Frage gestellt sehe...

Dass dein Mann völlig taktlos war, ist wohl indiskutabel.
Besonders verletzend finde ich den Nachsatz, er käme an diese Frau nicht heran. Was soll das implizieren?

Klar wars taktlos und einfach dumm. Aber die Reaktion der FS darauf war nicht besser... ok, wenn sie es so schlimm empfunden hat.. aber der Mann wird vor ihr nie wieder seinen Gedanken völlig hemmungslos freien Lauf lassen.

Was er impliziert ? Das ist noch dümmer: Ich denke, er wollte sie damit einfach noch beruhigen, dass keine Gefahr besteht, dass er fremdgehen könnte.

Um ihm seine Taktlosigkeit aufzuzeigen, hätte ich ihm gleichfalls beim nächsten Mal was von einem tollen Mann vorgeschwärmt. Und wenn er sich beschwert hätte: Wieso stört dich das ? Du hast mir doch auch von Frau XY erzählt...

Zwei Sätze, einfache Wirkung. Besser als stundenlanges: "du hast mich ja so verletzt... gefalle ich dir nicht ? bin ich nur zweite Wahl ? "

Damit macht man sich doch nur lächerlich und die andere noch attraktiver in seinen Augen.
 
  • #54
Nach seinem dummen Gerede fühle ich mich in eine Schublade gesteckt, nicht einmal in die oberste, aber ich hätte lieber über die Existenz dieser Schubladen nicht wissen möchten.
Ich wäre aber am Ende doch froh, es nun zu wissen, denn ich würde das schon für bare Münze nehmen.
Du musst nun sehen, wie Du damit umgehst. Wenn es nicht so schlimm ist, ist das so. Redet er denn öfter mal dummes Zeug?

Wenn er leicht beeinflussbar ist, sind vielleicht auch die Leute, mit denen er beruflich zu tun hat, nicht der richtige Umgang und er bräuchte Kollegen, die Frauen schätzen und ihre Partnerinnen achten.
Allerdings hast Du nun einen Anhaltspunkt bekommen, wohin er sich entwickelt hat und eigentlich finde ich, sollten einem seine Standpunkte selber einfallen, statt dass man anderen nach dem Munde redet und in einem Doof-Moment bei seiner Frau was ablässt wie dort, wo er immer mit dem Strom schwimmt und anscheinend dieselbe Attitüde zur Schau trägt wie diese anderen Männer. Vorausgesetzt, er wiegelt jetzt nicht nur ab und schiebt das als Ausrede vor.

Ich finde das nun echt schwierig, das ganze zu greifen, weil er weder zu der Aussage steht, noch für mich glaubwürdig ist mit der Beschreibung der Frau und dass er es nur nachgequatscht hat. Ich würde immer denken, es steckt noch mehr dahinter, was mir aber verschwiegen wird.
Du hast ja geschrieben, dass er öfter schon von Frauen erzählt hat, die er attraktiv findet, aber so wäre es noch nicht gewesen. Das würde mich misstrauisch machen, ob er nur noch dahinlebt in der Beziehung oder ob er sie noch zu schätzen weiß. Und diese Ebenensache, auf denen die Frauen mit unterschiedlichem Schönheitsgrad stehen und die Mann je nach Gehalt erklimmen kann sowie diese Aussage, Du wärst für ihn ja schön und mögest doch netter sein, dieses Denken hat er unabhängig von seinem Meinungsmacher-Freund.
 
  • #55
In dem Eingangspost stecken, abstrakt betrachtet und etwas frei interpretiert, zwei sehr interessante Fragen:
Zum einen, wie geht man damit um, wenn der Partner sich fremdverliebt? (Ohne dieser Verliebtheit irgendwelche Taten folgen zu lassen.)
Und zum anderen wieviel freundschaftliche, offene und unzensierte Kommunikation über die eigenen Gefühle wünscht man sich mit dem Partner? Muss es da eine Grenze geben?
 
P

proudwoman

Gast
  • #56
n. Was geht in der Welt Mittlerweile ab? Ich könnte ko
Ja, so sehe ich das auch. Ich Frage mich langsam auch, wo stehen wir eigentlich? Was passiert mit uns. Wie du weiter oben auch schreibst, lieber @neverever , sie, die FS liegt bei ihm nackt und sehr verletzlich und dann sondert er sowas ab. Ohne Worte.
Mitten im Satz wortlos das Bett verlassen und gehen. Guter Tipp von @Hasendompteur .....Gute Nacht allerseits.
 
  • #57
Ich kann Dich gut verstehen!
Wenn er immer schon so flapsig war, wäre man nicht so getroffen und könnte es einordnen.
Mein Exmann fand immer Jennifer Aniston und angelina Jolle toll...Da er ( übrigens bis heute) hellblonde Partnerinnen hatte, konnte ich locker von mir aus Filme mit diesen ausleihen
Und auch gut ertragen, wenn er wieder jemanden mit olivteint als tolle Frau bezeichnete. Aber nackt im Bett wäre danach nackt alleine auf der Couch gewesen, ob er oder ich...
So wie Du es beschreibst war es mehr als ein Fauxpas, weil er die Grenze nicht gedehnt, sondern überzogen hat und von sich aus nicht bremste.
So stark wie es dich traf, wird wohl die Regel: wirklich verzeihen und vergessen können, braucht 7 Wiedergutmachungen passen. Vorher schafft es oft sogar ein gewillter Verzeiher nicht.
Bei Dir kommt hinzu:
- er hat noch nie mal über eine andere Frau so gesprochen = damit ist sie die erste Ausnahme und in Deinen Augen muss sie somit etwas Besonderes für ihn sein.
- er ist Perfektionist und Du fühlst dich mit Kids und Co manchmal eben nicht perfekt
sondern ko.
- Sie ist schön, heiss und Du bist hübsch
Was sich bei vielen und auch bei Dir als Abstufung= schlechter anfühlt.
Und Du musst nur netter sein
( wie gemeint eigentlich: hübsche Frauen sind meist viel netter weil sich schöne auf dem aussehen ausruhen oder Du sollst doch bitte netter sein?)

Du lagst auf jeden Fall nackt, ungeschützt da und fühltest dich noch klein und hässlich.
Und die Alarmglocken schlug: Alltag, Kinder, weniger perfekt gestylt und er findet eine andere Frau toll...Vorsicht so fängt es an das Ende.
Kann sein aber Du hast einen Fehler gemacht: Fragen gestellt deren Antwort Du a) nicht hören wolltest und b ) auf die er nicht vorbeitet war.
Das sind Situationen wo einer von der Rolle ist und Sachen stammelt, die alles schlimmer machen.
Und für ihn wird ggf aus einer Mücke ein Elefant gemacht und für Dich ist es extenziell.
Mit sorry und vergessen geht es hier nicht und auch nicht ausrechnen wieviele Foristen sehen Mücke und wieviele Alarm.
Ob er es nachvollziehen kann oder nicht, er muss kapieren dass er die Büchse der Pandora geöffnet hat.
Du kommst innerlich nicht zur Ruhe ohne deine Wiedergutmachungen.
Also sprich mit ihm aber nicht mit diesen druckvollen kleinen vielen unsicheren Fragen.
Termin mit Freundin ausmachen, damit du einen Termin ohne ihn hast.
Du ganz ehrlich: ich habe versucht das als Belanglosigkeit abzutun und ruhen zu lassen. Ging nicht und es wäre eine Lüge würde ich so tun. Da ich traurig bin und Angst habe, ist es auch kein Quatsch.
Ich möchte morgen mit dir offen reden, ob wir zu sehr im Alltag stecken, wir wieder mehr Pepp brauchen oder ob wir uns schon zu anderen hingezogen fühlen.
Schwamm drüber ist keine Option...Und ab zur Freundin
 
  • #58
wieviel freundschaftliche, offene und unzensierte Kommunikation über die eigenen Gefühle wünscht man sich mit dem Partner?
Ja, das sehe ich persönlich auch als Kern der Fragestellung.

Und wie der gute Mann es der FS gegenüber anschließend auch kommuniziert hat: es war vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt und es war schon spät, sie soll es nicht überbewerten...sprich, er hat einfach mal "unzensiert" gesagt, was er denkt.
Also ich persönlich finde das gut, bin auch in der Beziehung dafür, dass man sich ungeschönt die Wahrheit sagen darf.
Und wie immer und grundsätzlich in allen zwischenmenschlichen Beziehungen: wenn man sich durch Äußerungen anderer Menschen verletzt fühlt, hat das in erster Linie was mit einem selbst zu tun.
 
  • #59
Hier fällt so oft das Wort Perfektionismus. Ich bin der Meinung, niemand, wirklich niemand ist perfekt. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen von Schönheit und Perfektionismus. Jeder hat irgendeinen Makel und einen großen Vorteil. Ich nenne es gern, dass Prinzip: "dass Gott schon jedem Lebenwesen auf der Welt seine Waffen mitgegeben hat". ;-) Jemand hat wunderschöne Augen oder eine Figur zum Niederknien, perfekte Brüste, Beine, Hände, Duft, Stimme, Humor, kann schöne Dinge schreiben oder singen.... Wenn man das an dem anderen mag bzw liebt, dann bezaubert es. Aber dann paßt es zwischen diesen beiden Menschen auch. Genau wie jede gute Charaktereigenschaft auch eine negative Seite hat.
Und genau das ist es, was aus meiner Sicht in diesem Fall den Unterschied macht.
ICH möchte für meinen Mann die schönste/lustigste/klügste etc.. Frau der Welt sein. Mein Körper soll ihn zum Glühen bringen, nicht die Brüste der Nachbarin z.B., dass ich nicht perfekt bin, weiß ich selber. Dafür brauche ich keine zweite Meinung, schon gar nicht im Bett und schon gar nicht von dem Mann, den ich liebe. Für mich ist mein Mann auch der schönste Mann der Welt. Wenn ich die warmen braunen Augen schaue und den Schalk und Humor darin sehe, schmelze ich dahin. Wie er mich zum Lachen bringt oder über meine Schrullen lacht. Das liebe ich.
Und ich möchte nicht in die liebestrunkenen Augen meines Partner sehen oder am schwärmerischen Ton der Stimme hören, wie sehr ihm eine andere Frau gefällt.
Worin ich einen harmlosen Spaß sehe, wenn ich mich bei einem Schälchen Sekt mit ner Freundin austausche, wie gut sich doch der Fußballer XY ohne Trikot macht oder was weiß... oder in der Männerrunde besprochen wird, dass sie z.B. Amal Clooney auch nicht von der Bettkante schubsen würden....
 
  • #60
Oh Mädels, frau kann wirklich aus einer Mücke einen Elefanten fabrizieren.
Muss ein Mann in einer Ehe wirklich jedes Wort auf die Goldwaage legen? Darf Mann seine Frau nicht auch als "tollen, liebenswerten und geachteten Freund" sehen? Hat Frau noch nie etwas gesagt, was sie sich besser verkniffen hätte?
Wunderschön - oder aus männlicher Sicht - schön sind manche Frauen, Traumautos, Häuser, Moppeds und Kunstwerke.
Hübsch ist meine Mutter, sind meine Nichten - und verdammt hübsch meine Freundin. Ihr merkt den Unterschied?
Sehr geehrte Frau FS - dein Mann hat einen Nerv getroffen mit einer Bemerkung. Er hatte weder Sex mit dieser Frau noch hat er es versucht, welchen zu haben. Er hat lediglich einen Fehler gemacht: er hat dir seine Gedanken anvertraut. Nach deinem Theater wird er dies nie wieder machen. Und das hast du kaputt gemacht. In Zukunft redet er mit seinen Kumpels, dir sagt er das, was du hören willst. Für mich wärst du nach derartigen Vorhaltungen die Mutter meiner Kinder. Sonst nicht mehr viel. Gesprächspartnerin? Besser nicht. Sex ? Handbetrieb tuts auch. Vertraute und Freundin? Nein, danke.
Vielleicht ist es noch nicht so wild - aber genau so wirds kommen, wenn du weiterhin ihm Vorwürfe für seine Gedanken machst. Mach so weiter - und in 5 Jahren ist es ihm scheissegal, ob du 130 kg wiegst .. wie in einem anderen Thread beschrieben.
Wenn die Ehefrau nicht mehr die Vertraute an seiner Seite ist - dann hat er innerlich gekündigt. Willst du das ? Dann mach so weiter.
 
Top