• #1

Ist es ok heimlich mit anderen Frauen zu schreiben?

Ok oder nicht? Und heimlich bedeutet es werden Chats gelöscht, Chats auf stumm gestellt, dass keine Benachrichtigungen erscheinen.

Ich finde es schlimm, dass er überhaupt mit anderen Frauen schreibt. Ich mache es andersrum zB gar nicht, weil ich glücklich bin und er mir völlig reicht. Jeder andere Mann ist uninteressant für mich. Belanglose Dinge, meinetwegen ok, soll er machen (auch wenn ich es nicht gut finde). Aber das NO GO an der Sache ist für mich das absichtliche Verheimlichen durch Löschen und Ausstellen.

Wir sind erst 4 Monate zusammen und eigentlich ist wirklich alles harmonisch und gut. Ich hätte zu 100% gesagt, dass wir glücklich sind. Auch er. Aber dieses Verhalten...

Seine Reaktion darauf, „es gibt eben Dinge, die gehen mich einfach nichts an“. Ich finde das hart. Was gibt es für Dinge, die den Partner nichts angehen? Teilt man nicht alles? Ist es so nicht klar, dass es schwer ist zu vertrauen?

Ich bin auf eure Meinungen gespannt.
 
  • #2
Schon wieder dieses Dauerthema! Ich finde es NICHT okay, fertig. Er darf Frauen schreiben, so viel er will, aber WARUM heimlich? Kann mir das jemand hier mal verraten? Nach nur 4 Monaten? Und wenn dieser Typ mir so käme, wie der FS, würde ich ihn hochkant davon jagen. Brauche ich nicht. Diesem Typen könnte ich zumindest nicht vertrauen.
Will er sich interessant und begehrenswert machen? Ich kann diese Blödheit nicht begreifen, denn das sind ganz kleine, traurige Würstchen. Alles Gute, liebe FS und tue Dir das nicht an.
 
  • #3
Was heißt hier, "anderen Frauen" schreiben.

Meinst Du FB, Brief, SMS oder w'p ?

Sind es Freundinnen oder Kolleginnen, oder seine Schwester.
Auch seine Mutter ist "eine andere Frau".

Oder schreibt er noch Frauen auf einer Dating-Plattform auf der ihr Euch auch kennengelernt habt ? Geht es also um Parallel-Kontakte ?

Fragen über Fragen ...
 
  • #4
Wenn er die Chats löscht, woher weißt Du dann von ihnen?

Ich denke es kommt sehr darauf an um welchen Inhalt es geht. Ist das eine freundschaftliche Kommunikation auf platonischer Ebene (wobei er sie dann ja nicht verbergen müsste) oder tauschen sie erotische Fantasien aus?

Die Aussage, dass es Dinge gäbe die Dich nichts angehen ist zwar sehr hart formuliert, hat aber aus meiner Sicht schon einen wahren Kern. Auch ich bin der Meinung auch ein Partner/eine Partnerin muss nicht immer ALLES wissen. Und unter ständigem Rechtfertigungsdruck zu stehen fände ich auch nicht so toll.
 
  • #5
Also, ich schreibe viel mit Männern. Ich finde es also grundsätzlich OK, wenn mein Freund mit Frauen schreiben würde. Die müssten dann in den Fall deine Interessen haben, wie Fußball spielen, saufen oder RTL/Dschungelcamp sehen. Dinge, die ich nicht mit ihm mache. Ich schreibe mit anderen Männern zum Beispiel über Veranstaltungen, die mein Freund nicht interessieren oder in Englisch, da ich und der Engländer davon ein nutzen haben.
Würde mein Freund mit anderen Frauen sich täglich über alltägliches unterhalten und den kraftaufwand betreiben, dieses zu löschen. Würde es sich für mich nicht gut anfühlen. Ich stelle einfach immer wieder fest, das Freundschaften zwischen Frauen und Männer nur bedingt gehen. Themenbezogen ja, sei es gleiche Sportart. Aber nicht wenn es alle Ebenen betrifft. Dann wird es zum größten Teil immer diesen Schwenk ins Emotionale geben. Ich will so einen Partner nicht haben. Ich kontrolliere nie meinen Freund und habe auch nie zufällig mitbekommen, dass er so kommuniziert mit Frauen, wie es deiner macht. Würde ich es mitbekommen, in der Form, wie du es erlebst, würde mich mein Bauchgefühl und Kopf warnen. Das ist einfach nicht der Weg den ich will. Er muss nicht alles mit mir teilen, was ich auch nicht mache, aber weil es ihn nun einmal nicht interessiert. Wenn er wissen will, es xy geschrieben und erzählt hat, dann erzähle ich es ihm. Nicht aus dem Hintergrund "Kontrolle", sondern weil es ihn gerade interessiert und man dadurch Kommunikation unterstützt. Würde ich damit kommen, dass es ihn nichts angeht, würde ich unsere Kommunikation ausbremsen und das sollte man in der Beziehung nicht und bedeutet für mich, dass man nicht an einen Strang zieht. Ihn sollte alles an mir angehen und mich an ihn. Ob mich alles interessiert oder ihn, ist eine andere Frage.
 
  • #6
Hallo Fs,

nein es ist nicht ok, wenn er es heimlich macht und dich noch blöd anmacht. Das geht gar nicht!
Es gibt wohl etwas was du nicht wissen solltest.
Bist du wirklich glücklich in dieser Beziehung? Gibt es noch andere Heimlichkeiten?
Ich frage mich immer warum das manche Frauen einfach hinnehmen und in einer unglücklichen Beziehung verharren. Ich könnte hier kein Vertrauen aufbauen und die Beziehung wäre sozusagen dann einfach nicht intensiv genug für mich. Fehlendes Vertrauen wirkt sich auf alles aus, auch auf den Sex, der auch enorm wichtig ist. Ich würde mir nur ständig Gedanken machen was er mir verheimlicht etc. obwohl ich kein eifersüchtiger Mensch bin. Nein, also ich glaube ihr habt keine richtig enge Beziehung oder besser gesagt. Er möchte gar keine richtig enge Beziehung mit dir haben. Du bist ihm egal!
 
  • #7
Grundsätzlich mal gesagt: Du kannst ihm nichts verbieten. er ist erwachsen und kann daher selbst entscheiden, was er machen will oder auch nicht, sofern es natürlich mit dem Gesetz vereinbar ist.

Sein Verhalten wirft eine ganz andere Problematik auf: er signalisiert
durch die anderen Kontakte, dass er sich dir nicht so verbunden fühlt wie du ihm. Das ist traurig für dich, aber du musst es akzeptieren und wenn es dir nicht passt, eben deine Konsequenzen ziehen.
Sicher weiß er, dass solche heimlichen Chats nichts in einer funktionierenden zugewandten Partnerschaft zu suchen haben und er weiß, dass dich sein Verhalten verletzt, sonst würde er es nicht heimlich machen.
Sieh das Positive an der Sache: du weißt wie er tickt, zieh deine Konsequenzen;
die könnten sein: a) Beendigung der Beziehung, wenn du dich zu sehr verletzt fühlst
b) du siehst die Verbindung zu ihm auch nur als Zeitvertreib an bis sich jemand Besseres findet (so macht er es)

Halte deine Emotionen zurück, bleibe unverbindlich und vor allen Dingen plane nicht insgeheim ein Leben mit ihm. Alles schön locker lassen.
 
  • #8
Natürlich darf er das, noch nicht mal heimlich. Aber ich möchte dann auch die Möglichkeit haben für mich zu entscheiden, ob ich so einen Partner möchte oder nicht.
Ich würde unterscheiden, ob er Akquise betreibt oder das Bekanntschaften aus der online Zeit sind. Diese Bekanntschaften verlaufen mit der Zeit im Sand.

Es gibt aber auch Männer die sich ihr Selbstwertgefühl mit Frauenbekanntschaften aufpolieren (müssen). Die von diesem online dating einfach nicht wegkommen. Wenn mir das aufgefallen ist, habe ich den Kontakt sehr schnell beendet, weil sie davon nie wegkommen.
Mal ein Streit oder irgendwas in der Partnerschaft und sie hängen sofort wieder in den Portalen rum. Mich würde das nur nerven.
 
  • #9
Das scheint wirklich in der heutigen Zeit eine Unsitte zu sein. Dieses mit anderen Frauen "schreiben (ich weiß, ich wiederhole mich, aber die Threads zu diesem Thema wiederholen sich ja auch), und auch dieses "Das geht dich nichts an".

Wenn man zusammen ist - warum muss es dann Heimlichkeiten geben? Ich glaube, ein Mann der so agiert wie deiner, liebe FS, ist nicht verliebt. Und es kann durchaus sein, dass es mal wieder einer ist, der ständig Bestätigung durch Frauenkontakte braucht. So jemand macht auf Dauer nicht glücklich ...
 
  • #10
Was gibt es für Dinge, die den Partner nichts angehen? Teilt man nicht alles?
Meiner Meinung nach bleibt ein Mensch auch während einer Partnerschaft ein Individuum und verfügt damit auch über einen eigenen "privaten" Bereich, den man auch mit dem Partner nicht teilt.
Wie groß dieser Teil ist, ist sicherlich unterschiedlich und Vereinbarungssache.

Ich finde auch, dass meinen Partner einige Dinge nichts angehen - nämlich genau die, die ihn nicht betreffen. Umgekehrt genauso.
Ich möchte nicht "gläsern" sein - jeden Gedanken aussprechen müssen, darlegen, was ich mit meinen Freunden rede und was ich mit anderen Menschen schreibe usw. Ich schätze meine "geistige" Privatsphäre genauso wie meine körperliche (Badtür zu).

Liebe FS, erzählst Du Deinem Partner denn alles? Auch, wenn Du mit Deinen Freundinnen über ihn sprichst?
 
  • #11
Danke für die zahlreichen Meinungen und Verständnis für meine Denkweise.

Ich weiß nicht was es für Frauen sind. Beim 1. Mal waren es alte Bekanntschaften, denen er angeblich noch eins auswischen wollte. Diesmal wird es nicht anders sein. Er sagt belanglose Dinge, nichts was ihn interessiert. Aber warum zum teufel steckt er da Energie rein es zu verheimlichen. Warum antwortet er überhaupt.

Ich denke ich kann auf Dauer nicht damit leben. Er war ein Frauenheld und hat seine Vergangenheit. Die Tatsache fällt schon schwer zu vertrauen. Aber die Heimlichtuereien machen es nicht besser. Und er versteht es nicht mal.
 
  • #12
Sobald man das man etwas vor dem Partner/der Partnerin verstecken muss, finde ich es nicht gut.
Schreiben, sich nett unterhalten mit dem anderen Geschlecht macht ja sicher nix. Niemand muss alles wissen was der Partner schreibt, kein Partner muss alles teilen, aber wenn Nachrichten so heimlich passieren & gelöscht werden müssen, weil ich das partout nicht lesen darf/soll, finde ich das schon sehr verdächtig. Wenn es um nix geht, muss man es ja nicht automatisch mit dem Partner teilen, aber beabsichtigt verstecken/verheimlichen ist dann wieder ne andere Nummer, als es einfach nicht zu erzählen.
& dann diese Antwort..
So schafft man auf jeden Fall kein Vertrauen..
 
  • #13
Beim 1. Mal waren es alte Bekanntschaften, denen er angeblich noch eins auswischen wollte
Also ein unreifer Mann.

Er war ein Frauenheld und hat seine Vergangenheit. Die Tatsache fällt schon schwer zu vertrauen. Aber die Heimlichtuereien machen es nicht besser. Und er versteht es nicht mal.
Frauenhelden sind denkbar schlecht geeignet für eine Beziehung. Du siehst es an seinem Verhalten. Er wird immer wieder checken wollen, was noch alles so geht. Er braucht die Reaktion anderer Frauen. Genau das habe ich mir gedacht.
Lass es lieber. Eine wird ihm nie genug sein ...
 
  • #14
Was gibt es für Dinge, die den Partner nichts angehen? Teilt man nicht alles?
Alleine durch eine gemeinsame Beziehung bin ich noch lange nicht das Eigentum meines Partners. Ich möchte weiterhin die Dinge verfolgen, die MICH - aber nicht ihn - interessieren. Ich möchte nicht jeden Abend, bei Tisch oder so, Rechenschaft über alle meine Tagesschritte ablegen müssen. Ich bin weiterhin eine eigenständige Persönlichkeit - und mein Partner auch.

Er löscht seine Kommunikation, weil er weiß, dass du sein - ohne dich gelebtes Leben, also die wenigen Augenblicke darin - nicht akzeptierst und darin herum schnüffelst. Würde ich auch so machen, selbst wenn es sich beim Inhalt um die aktuellen Butterpreise o.ä. handelt.

In keiner wirklich gut funktionierenden Partnerschaft gibt es dieses "alles, wirklich alles teilen". Wenn doch, stimmt etwas mit der Beziehung nicht, oder es ist gelogen. »Freiwilligkeit« ist das Zauberwort; übe, wenn du es nicht beherrschst. Oder suche dir einen angepassten, langweiligen Partner. Der ist dann auch schön »brav«.
 
  • #15
Er war ein Frauenheld und hat seine Vergangenheit.
Hm, genau. Er kann einfach nicht abschließen und wischt seinen Exen immer noch eins aus? Das ist ja eigentlich noch schlimmer, als ich dachte. Sei Dir gewiss, demnächst gehörst Du auch zu seinen "geheimen" Kontakten. Das ist unreif hoch 3. Wie definierst Du Frauenheld? Glaubst Du jetzt, mit Dir wird er nun ein "besserer" Mensch? Glaube das lieber nicht.
 
  • #17
Ich finde es grunsätzlich auch okay mit anderen zu schreiben. Es hat den entscheidenen Vorteil, das man vielleicht interssantere Menschen kennenlernt. Zeitgleich hat man die Möglichkeit die am besten passende dabei zu finden.
 
  • #18
Bekanntschaften, denen er eins auswischen will? Das hört sich unreif und unsympathisch an. Von dem, was du bisher über deinen Freund geschrieben hast, würde mich das am meisten stören.

Ich will nicht über die Kommunikation meines Freundes mit anderen Bescheid wissen. Das ist seine Privatssphäre. Ich weiß aber, wer zu seinem Freundeskreis gehört, dass dazu nur Männer gehören und dass er mit ihnen telefoniert und selten mal über WhatsApp schreibt. Facebook liegt bei meinem Freund brach. Ich finde es gut, dass er nicht ständig am Smartphone hängt und sich nicht in sozialen Netzwerken rumtreibt. Dafür schreibt er auch mir selten. Wir reden lieber persönlich statt ständig WhatsApp-Nachrichten hin und her zu schicken. Und diese ganze Schreiberei in den sozialen Netzwerken ist halt auch für die Beziehung ein Zeiträuber.

Dass jemand ein Egopush durch andere Frauen benötigt, war hingegen schon vor Aufkommen von Facebook & co ein Thema. Flirtende Männer, die sich trotz Beziehung alles offen halten, gab es schon immer. Mich würde das verletzen und ich könnte keine Beziehung mit einem solchen Mann führen.
 
  • #19
Ich kenne dieses Verhalten, und es ist definitiv kein gutes Zeichen.
Privatsphäre, ja, wichtig usw. Aber genau dieses Verhalten, anderen Frauen (Ex-Affären, potentielle andere Dates) schreiben UND das ganze wie hier angesprochen zu verheimlichen... er ist nicht abgeneigt, er sucht den Reiz, das Spiel, und ein Spiel bleibt nicht immer nur theoretisch... ich wäre da ein deiner Stelle sehr sehr vorsichtig.
 
  • #20
Das Problem wirst du bei (fast) allen Männern finden.

Schreibe auch mit Männern und lerne sie interessant zu finden! Wer sich nur auf einen Mann fixiert, macht sich abhängig. Das heißt ja nicht, dass du gleich mit anderen Männern ins Bett gehen musst, aber bisschen flirten, so dass es auch dein Freund mitkriegt, wäre keine schlechte Idee, um dein Ego zu stärken, damit dein Freund merkt, dass da auch noch andere Männer sind, die dich interessant finden.

Wärst du gleich von Anfang an lockerer unterwegs gewesen, hätte er nie damit anfangen, etwas zu verheimlichen, denn die verbotenen Dinge reizen am meisten.

Nach seiner Reaktion, die unsensibel und verletztend für dich ist, hätte ich die Beziehung schon in Frage gestellt mit sofortiger Konsequenz. Du brauchst einen traditionelleren Mann.
 
  • #21
alte Bekanntschaften, denen er angeblich noch eins auswischen wollte
Diese Aussage würde mir persönlich schon reichen. Scheinbar hast du einen Mann als Freund, der gerne Rache übt wenn das Ego verletzt oder gekränkt wurde. Geht gar nicht und zeigt einen wenig selbstbewussten Charakter.

Und merke dir: Heimlichkeiten immer dann wenn der Mensch etwas zu verbergen hat. Lass ihn laufen…
 
  • #22
. Was gibt es für Dinge, die den Partner nichts angehen? Teilt man nicht alles? Ist es so nicht klar, dass es schwer ist zu vertrauen?

Als erstes stellt sich mir die Frage, woher du weisst, dass er irgendwas löscht, wenn du nicht dazu in seinem Handy geschnüffelt hast?

Was den Partner nichts angeht? Alles, was mir MEINE Freunde anvertrauen, zB deren Probleme.

Wie käme ich dazu, das vor meinem Partner auszubreiten, wenn es mir anvertrsut wurde?

Logisch, dass er das löscht, WEIL du schnüffelt.

Nein, ich teile nicht alles. Ich bleibe auch in einer Beziehung ein eigenständiger Mensch, habe eigene Gedanken, möchte Privatsphäre. Mein Partner muss nicht wissen, was ich googelt habe, welche Newsletter ich bekomme oder was mir meine beste Freundin über ihren Mann schreibt. Am Handy/Computer will ich genauso Privatsphäre wie im Badezimmer.

Das gestehe ich auch meinem Partner zu.

Ebenso darf (soll!) er eigene Freunde und Freundinnen haben. Was will ich mit einem Langweiler, der nichts erlebt, nichts zu erzählen hat und dessen einziger Lebensmittelpunkt ich bin?
 
  • #23
Vielleicht habe ich ja doch überreagiert, es war wohl eine alte Bekannte, mit der er schon Jahre schreibt. Eine Art Brieffreundin. Die albern rum. Wusste nicht, dass er sowas überhaupt hat. Hätte er es mir von Anfang an gesagt, wäre das ok für mich gewesen. Will ihn nicht kontrollieren, was er aber so empfindet. Er hat es ausgestellt, um keine Rechenschaft ablegen zu müssen.

Wir kommen da einfach nicht überein, er wird wohl immer iwelche Frauen haben, er wird es sicher nie lassen können. Egal ob belanglos oder nicht. Und dass mich das verletzt, versteht er nicht. Vielleicht wäre ein Schlussstrich wirklich angebracht...
 
  • #24
Hallo FS,

stimme hier einigen zu. Er hört sich ziemlich unreif an und versucht sein Ego zu pushen. Klar darf der Partner Geheimniss haben und seine Privatsphäre und hinterherschnüffeln würde ich nie, weil ich das auch nicht will, wenn er es macht. Bei dir ist es aber anders. Du hast ein mieses Gefühl und vertraust ihm nicht. Hast auch allen Grund dazu. Wenn ich das schon lese mit den Bekannten, denen er etwas auswischen will. Total unreif, lass die Finger davon.
 
  • #25
Das Problem wirst du bei (fast) allen Männern finden.

Das glaubst Du doch alles selbst nicht.

Welcher Typ, mal abgesehen von irgendwelchen Machotypen hat schon soviel Zeit irgendwelche Frauenbekannntschaften zu beschäftigen und da auch noch heimlichtuereich zu betreiben ?

Die meisten Männer haben, genau wie ich ein Handy, wo die Partnerin jederzeit hineinschauen könnte. Nulll intersessant.
 
  • #26
. Er war ein Frauenheld und hat seine Vergangenheit.

Finger weg von solchen Kandidaten. Den Beweis hierfür hat er selbst erbracht. Solche bekommt man nicht domestiziert. Oder nenne mir einen Grund, warum es bei ihm nicht so sein sollte.

Hier würde ich lieber selbst hoch erhobenen Hauptes gehen bevor ich warte, bis ich für eine andere abserviert werde. So viel Würde wäre ich mir wert.

Jetzt tut es verdammt weh. Lässt sich aber noch steigern. Mit jedem Tag, an dem Du diese Situation mitmachst.
 
  • #27
Was mich bei dem Dauerthema immer so wundert wie viel Zeit manche Menschen doch so haben oder sie haben keine anderen Hobbys. Mir war dafür meine Zeit viel zu kostbar und habe zu meiner aktiven SB-Zeit nicht mehrere Frauen parallel angeschrieben, weil mir die Zeit dazu fehlte und ich nicht meine Zeit dafür opfere.

Heidi ich betreibe jetzt einmal Kopfkino:
Jetzt schreibe ich Frau Frei an und anschließend noch Frau Void und später Frau Lionne. Oh Gott, jetzt muss ja noch eine Mail für HeidiBerlin her. Nur Stress in der SB. Da geht man doch lieber Arbeiten.:)
 
  • #28
In keiner wirklich gut funktionierenden Partnerschaft gibt es dieses "alles, wirklich alles teilen". Wenn doch, stimmt etwas mit der Beziehung nicht, oder es ist gelogen. »Freiwilligkeit« ist das Zauberwort; übe, wenn du es nicht beherrschst. Oder suche dir einen angepassten, langweiligen Partner. Der ist dann auch schön »brav«.
Irrtum! Das stimmt nicht.
Ich kenne persönlich ein Paar und habe von einem Paar hier im Forum gelesen.
Die teilen ALLES. Absolut ALLES. Eine Einheit quasi.
Es gibt sowas also durchaus.
 
  • #29
Heidi ich betreibe jetzt einmal Kopfkino:
Jetzt schreibe ich Frau Frei an und anschließend noch Frau Void und später Frau Lionne. Oh Gott, jetzt muss ja noch eine Mail für HeidiBerlin her. Nur Stress in der SB. Da geht man doch lieber Arbeiten.:)
Da hast Du aber ein wahres Wort geschrieben, lieber Magnus :) Aber hätte ich einen Partner, würde ich ihm das hier, dieses Ratgeberforum auch zeigen und lesen lassen. Da würde ich ihm nicht sagen:" Es gibt Dinge, die gehen dich nichts an, mein Lieber". Das ist der Unterschied! Aber das hier kann ja auch ein Hobby sein, oder? So, und morgen geht auch für mich die Arbeit wieder los...:)
 
  • #30
Was mich bei dem Dauerthema immer so wundert wie viel Zeit manche Menschen doch so haben oder sie haben keine anderen Hobbys.
Weil diese Menschen sich darüber Bestätigung holen. Was für sich Stress ist, gibt anderen den Kick, Dopamin und so.
Mir würde ein dauerschreibender Mann auch auf den Geist gehen, weil die Aufmerksamkeit ja immer woanders ist. Wenn ich viel schreibe, versuche ich zu kommunizieren an mein Gegenüber, mit wem und warum, grob vereinfachend. Es ist mir völlig klar, dass dauerndes Geschreibsel Irritationen auslöst, und das kann vermeiden.
Ein einfaches du ich hab da ne Brieffreundin in xy, wir schreiben uns schon seit 5 Jahre würde doch reichen.
 
Top