• #1

Ist es schon zu spät?

Hallo zusammen,

ich lese schon solange mit und irgendwie bin ich nicht ganz schlau geworden, was meinem Fall betrifft!
Ich (42 w) war 13 Jahre verheiratet und vor gut 5 Jahren geschieden, habe 2 Kinder(16 und 14) und einen Job.
Ich habe im Frühjahr einen sehr netten Mann(47) online kennengelernt, nicht auf SB im klassischen Sinn, sondern eine wo normale erotische Treffen im Vordergrund stehen ,ebenfalls geschieden ist, seit 10 Jahren und einen erwachsenen Sohn hat.
Da ich eine schlechte Erfahrung hatte bei der letzten Beziehung nach meiner Scheidung; für meine Kinder war es wohl noch zu früh sie kamen damit nicht zu Recht und ich musste sie nach einem Jahr beenden, so habe ich zu Beginn unseres Kennenlernens erwähnt, dass ich nichts überstürzen möchte.
Wir schrieben uns und haben dann auch telefoniert, nach 6 Wochen trafen wir uns dann und es war für mich wirklich Liebe auf den ersten und zweiten Blick!
Ich denke ihm ging es ähnlich.
Wir kennen uns jetzt seit etwa 7 Monaten, treffen uns 2x in der Woche bei ihm abends und am WE, wenn die Kinder bei ihrem Papa sind mit Übernachtung. Das Thema Beziehung haben wir nie angesprochen, wir unternehmen auch nichts gemeinsam bzw. es kam nichts von seiner Seite aus.
Wenn wir z.B. am Sonntagmorgen mit dem Frühstück, was er liebevoll vorbereitet, fertig sind dann kündigt er an, der müsste sich mit einem Freund noch treffen um was zu erledigen, meist geht es um Autos genauer um Oldtimer, was er ja auch selbst besitzt.
Wir können auch sehr gut miteinander reden, den Abend schön verbringen, auch unser sexuelles Leben ist wunderschön.
Meine Frage: Da wir uns auf der o.g. SB
kennengelernt haben, verunsichert mich dies einwenig, ich meine keinesfalls die Treue, da bin ich mir ziemlich sicher denn es sind Gefühle - wenn auch unausgesprochene- zwischen uns.
Was meint ihr, ist sein Verhalten mir gegenüber, z.B. nichts in der Öffentlichkeit zu gehen, weil ich ganz am Anfang nicht von einer Beziehung gesprochen habe bzw. diese ausgeschlossen habe?
Kann ich da was ändern meinerseits? Denn es fehlt mir symbolisch das Verbindliche noch, vor allem habe ich ein Bedürfnis ihn darauf anzusprechen habe gleichzeitig Angst davor.

PS. Ein Zusammenziehen ist ausgeschlossen auf Grund seiner speziellen Situation, wäre auch meinerseits nicht angestrebt.
 
D

Dagobert

  • #2
Lass es so laufen, wie es ist und warte, was sich ergibt. Vielleicht nähert er sich selbst gerade behutsam an Dich an, um Dich nicht zu verscheuchen. Gebt euch das Gefühl, dass euch Nähe genauso wichtig ist, wie Freiraum. Nehmt auch die Freiräume des Anderen wichtig. Wenn es Dir nicht so geheuer ist, dass er sich nach dem harmonischen Frühstück verabschiedet, dann tue es Du einmal auch so und sage, dass Du Dich mit einer Freundin triffst, zum Bummeln und Frauentratsch machen.

Du könntest auch sagen "Ich tät ja sehr gerne den Tag mit Dir verbringen, treffe mich aber mit einer Freundin". Damit gibst Du zumindest das Signal, dass Du Dir den Tag mit ihm auch vorstellen könntest. Vielleicht wartet er auf so ein Signal von Dir, weil Du ja genau entgegengesetzte Signale am Anfang gegeben hast.

Vielleicht reagiert er nächstes mal entsprechend. Mit Gesprächen und ev. leisen Vorwürfen wäre ich vorsichtig. Das geht eher schief, als gut, in die gewünschte Richtung.

Vielleicht will er Dir das Gefühl des "Überstürzens" nicht geben und zieht sich nach der schönen gemeinsamen Zeit wieder zurück, um deinen, vermeintlich gewünschten, Freiraum nicht zu gefährden.

Ich denke, dass der, der die Bremse gezogen hat (in dem Fall scheinbar Du), sie auch wieder lösen sollte und nicht darauf warten, dass es der Andere tut. Irgendwann denkt er sich "Ist scheinbar egal, was ich mache, sie will ja eh nicht".

Vielleicht ist er nicht einer dieser "Hau-drauf-und-Schluss-Typen".

Viel Glück
 
  • #3
Liebe FS,
So ganz verstehe ich deine Frage nicht:
Ihr habt euch über eine Plattform kennengelernt, wo "normale erotische Treffen" im Vordergrund stehen.
Genau das hast du jetzt, du hast also exakt das bekommen, was du bestellt hast.
Die Sache läuft seit 7 Monaten. Ob du daran was ändern kannst? Natürlich, aber nicht im Sinne deiner romantischen Vorstellung. Wenn du etwas ändern willst, musst du das kommunizieren. Aber rechne nicht damit, dass er sich 7 Monate nur nicht getraut hat, dich auf eine Beziehung anzusprechen.
Viel Glück!
 
  • #4
Ich glaube, ich weiß, welches Portal du meinst. Ich war da auch mal kurz während meiner single-Zeit, weil mir ein Freund gesagt hatte, wie toll es da sei und was man da für tolle Leute kennenlernen könne.
Nun, ich war da sehr schnell wieder weg, denn ich wollte eine richtige Beziehung, während die Männer dort wirklich nur eins wollen.

Ich denke, der Mann glaubt, alles sei ok. Er glaubt, du willst das auch, denn warum solltest du sonst über dieses Portal einen Mann suchen ?
Ich denke, er findet das alles richtig gut.

Wenn du der Sache jetzt auf den Grund gehen willst, ist er vermutlich schnell weg. Aber was soll's ? Du hast ja nicht viel zu verlieren. Oder würdest du es als Verlust ansehen, die wöchentlichen Sex-Treffen zu verlieren ?
Ich nicht, dafür findest du jederzeit einen anderen.

w 48
 
  • #5
Liebe FS,

es ist, wie es ist, eine erotische Beziehung mit nettem Beiwerk. Wenn ihm der Sinn nach mehr stünde, hätte er sich dir längst auch auf andere Weise genähert. Nicht ohne Grund suchte er auf dieser Plattform, er ist nicht bereit für eine Beziehung.
 
  • #6
Liebe FS, ich mag nur ungern der Party Pooper sein, aber mir ist aufgefallen, dass Du mehrmals schreibst, Du "bist Dir ziemlich sicher" - sei es bzgl. seiner Treue oder der "unausgesprochenen" Gefühle - erfahrungsgemäß fällt man als Frau aber manchmal aus allen Wolken, weil sich die eigene Interpretation nicht mit dem Verständnis der Männer deckt. Für Männer sind manche Sachen erst dann existent, wenn sie ausgesprochen sind.
Rede doch allgemein mal über all diese für Dich wichtigen Eckdaten mit ihm; ihr habt Sex, da könnt Ihr auch nüchtern und entspannt über sowas (ich meine nicht zwingend eine Beziehung) sprechen.
Du kennst ihn ja schon seit Frühjahr!
Vielleicht gefällt Dir die Antwort nicht, vielleicht schon, in jedem Fall verschafft sie Dir Klärung, woran Du bist, und die scheinst Du dir insgeheim zu erhoffen, sonst würdest Du nicht posten!
Fühl Dich gedrückt!

Moderation: Groß-,Kleinschreibung teilweise angepasst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Ga_ui

  • #7
Wir sind keine Wahrsager! Aber ich habe genug Erfahrung um zu wissen, wenn man sich auf einer erotischen Plattform kennenlernt, und die Erotik im Vordergrund steht und man dazu nie über Beziehungsdinge geredet hat UND der Mann sich gleich nach dem Sex/Frühstück mit Ausreden davon macht, dass er eben nur Sex will.
Ich würde darunter gar nichts anderes verstehen!
Ein Mann, der Dich nur annäherend mehr mag und sich vielleicht in Zukunft mehr vorstellen könnte, würde länger bleiben bzw. sich nicht spontan davon machen.
Willst du konkret wissen, woran Du bist und nicht mehr Zeit verschwenden, dann frage ihn direkt.

Eure Beziehung basiert außerdem auf Erotik. Wenn das mal abstumpft, verbindet Euch nichts mehr. Erotik ist niemals die Grundbasis einer Beziehung. Glaub's mir!

Moderation: Groß-,Kleinschreibung teilweise angepasst. Bitte achten Sie künftig darauf.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Vielen Dank für Eure Antworten!

@frei
"dafür findest du jederzeit einen anderen."
Da hast du Recht, nur genau das will ich ja nicht.
Als ich mir diesen Portal angesehen habe, war mir klar was die Mehrheit der Männer da sucht, nur im Gegensatz zu vielen SB wird dort mit offenen Karten gespielt was ich fair finde für beiden Seiten.

Meinen jetzigen "Partner" habe ich als Gast angeschrieben, da mich sein Profil
sehr angesprochen hat.
Die Frage warum er bzw. ich dort gesucht haben ist unter uns bereits geklärt.

Ich tat es, weil ich keine ONS oder Affärenfrau sein möchte, gleichzeitig sehe ich es nicht ein auf meine Bedürfnisse zu verzichten auf Grund dessen, dass ich eine AE- Mutter und berufstätig bin.
Also bin ich eingeschränkt.

Der suchte dort da er ebenfalls eingeschränkt ist, wenn auch auf einer anderen Art und Weise, gesundheitlich. Aber nicht weniger Verlangen nach Geborgenheit und Zuwendung hat als ich.

Die Zeit, die wir gemeinsam verbringen ist uns beiden sehr wertvoll, nur mir fehlt dieses kleines Etwa. Bei schönen Momenten zwischen uns, habe ich das Gefühl, jeder von uns wartet irgendwie auf den anderen um ihm seine tiefe Zuneigung zu gestehen.

@Pia62 " wenn ihm der Sinn nach mehr stünde.."

Ich weiß der ist zurückhaltend aber ich will auch nichts riskieren. Es ist ja nicht nur das wöchentliche Sex sondern dieses Gefühl angekommen zu sein - natürlich auch sexuell.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Liebe FS.
Bei mir war es damals umgekehrt. Ich hatte auch über ein Erotikportal jemanden kennen gelernt, der wie ich nur etwas für "schöne Stunden" gesucht hat.
Wir haben uns häufig bei ihm getroffen, hatten tollen Sex und schöne Gespräche.
Unsere Bedürfnisse in dieser Richtung haben wir von Anfang an klar gestellt.
Nach diesen Stunden bin ich wieder nach Hause gefahren.
Keine Übernachtung. Soviel Nähe wollte ich nicht.
Nach vier Monaten wollte er "mehr".
Was unternehmen und er fing auf einmal an über Probleme zu reden.
Ich wollte genau DAS nicht.
Habe es beendet, weil ich niemanden gesucht habe, der sich an mich klammert.
Klingt egoistisch?
Nein. Die Regeln waren klar. Er wollte sie ändern.
Entweder redest du mit ihm über deine Bedürfnisse und musst damit rechnen, das er nicht in die gleiche Richtung denkt oder du lässt es so weiter laufen.
Viel Glück!
 
N

nachdenkliche

  • #10
Als ich Deine Frage las, war noch keine Antwort zu sehen, liebe FS. Ganz schön schwierige Kiste...Mein Gedanke war auch: Ihr habt Euch ja ganz bewusst in dieser SB für rein sexuelle Kontakte kennengelernt. Und er geht natürlich davon aus, dass es von beiden Seiten nichts anderes ist.
Ihr beiden habt ja schon so einiges geklärt, wie Du in Deinem Post Nr. 7 schreibst. Du entwickelst nun Gefühle...wie wäre es, auch darüber mal ganz ehrlich mit ihm zu sprechen? Ich verstehe auch nicht, warum Deine Kinder und Deine Arbeit grundsätzlich ein Hindernis für eine Beziehung darstellen. Nun ja, Deine Bedürfnisse...wenn Du davon nicht abweichen magst, denke ich, das ist erstmal die richtige Lösung für Euch beide. Das wirst Du im Gefühl haben.
Ich würde die Flucht nach vorne antreten und mir Klarheit verschaffen wollen. Du riskierst damit allerdings auch diese Beziehung oder Affaire, mehr als eine Affaire ist das für mich nicht. was wünschst Du Dir genau???
 
  • #11
Es steht euch doch nicht auf die Stirn geschrieben daß Ihr Euch bei dieser Singlebörse getroffen habt - entscheidend ist, was Ihr draus macht. Nur wenn keiner dem andern mitteilt was er empfindet, dann bleibt Ihr auf dem Status "oh wir haben uns auf einem Sexserver getroffen und leben das aus."

Deswegen frage Dich doch mal was Du beitragen kannst damit Euere Beziehung (?) aus dem Status "ich fahre zu Dir und wir haben Sex" rauskommt, d. h. ob Ihr z. B. mal übers WE wegfahrt, ob Du seine Kinder und er Deine kennen lernt etc ...

Natürlich könnt Ihr Unternehmungen am Ort vermeiden wenn es für ihn ein Problem sein könnte - schlag ihm doch Unternehmungen weiter weg vor, z. B. in der nächsten Großstadt wo euch keiner kennt oder vielleicht auch Bad, Sauna, Wellneß oder was auch immer.
 
  • #12
So wie ich Deinen Eingangspost lese, erkenne ich eine bisher 7 Monate lang andauernde Affäre.
Ihr trefft Euch 1-2 x die Woche, immer abends für Sex und ein paar netten Worten. Am nächsten Morgen nach dem Kaffee, darfst Du dann gehen, bestenfalls verschwinden, weil er nichts mit Dir unternehmen möchte. Und all diese Treffen seit 7 Monaten unter dem Deckmäntelchen, dass man Euch beide nie zusammen sieht - Top Secret.
Nun hast Du Dich verliebt und willst, obwohl Du ihn auf einer lockeren für "Erotische Treffs SB" kennengelernt hast, gern eine verbindliche Beziehung.
Entschuldige, aber das wird meiner Meinung nichts.
Ihr beide habt, 7 Monate lang nichts unternommen in Richtung Euch näher und besser ausserhalb des Bettes kennenzulernen, keine Treffen, kein Kennenlernen der Familie, von Freunden, keine gemeinsamen Unternehmungen oder Hobbies. Ihr trefft Euch nicht mal so, einfach um Euch zu sehen am Tage.
Ich denke, Dein Gefühl Deiner Eingangsfrage täuscht Dich nicht, es ist nach 7 Monaten zu spät, für einen Kurswechsel. Es wird sich aus der Affäre nichts entwickeln.
 
  • #13
Hallo, immer das gleiche. Rede doch mit ihm darüber. Reden ist immer der Schlüssel. Nur musst Du natürlich auch damit rechnen, das die Antworten nicht die sind die Du hören willst. LG Jürgen
 
E

EarlyWinter

  • #14
Wenn wir z.B. am Sonntagmorgen mit dem Frühstück, was er liebevoll vorbereitet, fertig sind dann kündigt er an, der müsste sich mit einem Freund noch treffen um was zu erledigen,
DAS hier ist für mich, wie für Ga_ui, das Entscheidende. Mehr bräuchte ich als Betroffene nicht, um zu wissen, dass er nicht mehr will als das, wofür man sich kennengelernt hat. Er möchte keine Zeit mit dir verbringen. Und das "liebevoll" vorbereitete Sonntagsfrühstück ist deine Interpretation. Aber du möchtest dich gerne daran klammern weil du für dich nach positiven Zeichen suchst und auch unsere Antworten gerne ein bisschen mit dem "Hinweis" manipulieren möchtest ;) Ich bereite für mich alleine auch ein richtig schönes Frühstück und esse nicht auf dem Sofa vor der Glotze... Aber: wenn du möchtest, sprich das an. Bevor du dich komplett verliebst und dann alles viel schlimmer für dich wird.
 
W

weiblich

  • #15
Hi Rosee, :)

wenn ein Mann sich binden möchte, tut er das!
Und das meist recht schnell, wenn er merkt, dass es die Eine ist.

lg
weiblich
 
  • #16
Liebe Threadstellerin - es ist nicht zu spät. ABER jetzt mal die FAkten. Du hat einen Mann auf einer F---Börse kennengelrent. Ihr habt euch getroffen, sein zum GV kompatibel, ihr beide habt die Aussage getroffen- du mit deinem Gaststatus auf dieser Börse, er mit seinem Member-STatus. Ich will nur einen F-Geschichte. Dass er dich vor und nach dem Matratzensport nett behandelt und umgekehrt ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Dass du ihn nach dem Matratzensport nett behandelst und umgekehrt dito. Dass ihr beide euch niemals in der Öffentlichkeit zeigt gehört auch zu dieser Art der Beziehung dazu, ebenso, dass er nach dem Sonntagmorgenkaffe den ganzen Tag mit seinem Freund / Freunden und seinem Hobby verbringt.
Du machst jetzt einen auf Gedankenleserin und erklärst, er würde was anderes wollen. Ähhhhhhhhhhhhhh- warum fragst du ihn nicht, ob er was anderes will? Wenn du die Geschäftsgrundlage eurer Beziehung ändern willst - du willst ja als Alleinerziehende auf nichts verzichten sagst du und bis deshalb diese Beziehung eingegangen- dann musst du sagen, dass du keine F-Beziehung mehr haben willst sondern er mit dir auch Tage im Freien - wo man andere Leute zwangsläufig sieht - oder Abende im Kino/Theaater(/ Konzert verbringen willst und dass du willst, dass er dich nicht mehr als F-Geschichte, sondern als Beziehungsfrau behandelt. Du kannst es versuchen- ABER es ist eine einseitige Änderung der Geschäftsgrundlage. Vielleicht will er das auch - vielleicht verabschiedet e sich höflich und dankend.
Du bist Mutter- hat du eigentlich von Anfang an auf Kondomen bestanden und habt ihr beide inzwischen neue Aids-Test gemacht und dem Partner gezeigt ? Du hast Verantwortung für deine Gesundheit gegenüber deinen Kindern! Hast du etwa auf diese Verantwortung auch verzichtet ?
 
  • #17
Hallo hier ist die FS,

vielen Dank für Eure Antworten, teilweise sind sie sehr hilfreich.

Ich denke, ich werde es so laufen lassen wie bisher und bei der nächsten eindeutigen Gelegenheit die "Bremse" lösen (wie @ Dagobert es zutreffend beschrieben hat).

Es ginge mir bei meiner Frage weder um den Beziehungsstatus noch um Freizeitaktivitäten o.ä. sondern viel mehr
darum, dass sich keiner von uns beiden irgendwelche Hemmungen hat innerhalb dieser Beziehung und sich wohlfühlt.
Denn selbst wenn es zu einer Aussprache käme, so würde sich für mich nichts daran ändern, dass ich für die nächsten 4 Jahren keine Beziehung mit allen drum und dran haben will.
Mein Leben mit den beiden Kindern und dem Job macht mich nicht gerade flexibel (bin aber zufrieden mit meinem Altag) und mich ständig entscheiden zu müssen zwischen Partner und Kinder und wie ich beiden Seiten es recht machen soll, hat für mich mit bald 43 überhaupt keinen Sinn.

@nachdenkliche: ja ich habe es im Gefühl
 
  • #18
Denn selbst wenn es zu einer Aussprache käme, so würde sich für mich nichts daran ändern, dass ich für die nächsten 4 Jahren keine Beziehung mit allen drum und dran haben will.
Warum befragst du eigentlich das Forum was hinter diesen Begegnungen an Ernsthaftigkeit stecken könnte wenn du eigentlich für dich klar hast dass du keine Beziehung willst?

Kann es sein dass du dir da was vormachst und der Wunsch nach einer Beziehung schon da ist, du aber zu viel Angst davor hast?

Egal über welche Seiten man sich annähert, ob über die Sexschiene etc., man nähert sich an. Und man kann sich noch so sehr vormachen dass es ja alles klar ist und man eigentlich nur mal ein bisschen Sex möchte. Irgendwie steckt doch bei allem die Sehnsucht dahinter einen Menschen zu finden mit dem man sich mehr vorstellen kann. Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Die wenigsten können das körperliche vom seelischen trennen, es sei denn sie sind schon extrem abgestumpft. Bei manchen ist es eine kurze Phase über die sie sich mal hinweglügen können. Aber die Regel ist das nicht. Also mach dir nichts vor, wenn der Mann stärker auf dich zugehen würde wärst du nicht abgeneigt.