G

Gast

Gast
  • #1

Ist es unangebracht zu erwarten, dass mein Ehemann auf Reisen anruft?

Gestern hatte ich ein Gespräch mit meinem Mann . Es ging um sein und mein Telefonverhalten .Wir sind seit 16 Jahren verheiratet . Meine Meinung : wenn ich sage ,ich rufe zurück oder melde mich regelmäßig ,tue ich es auch. Und erwarte das auch von meinem Gegenüber . Jeder ist anders ich weiß . Deshalb : Von Menschen,auf die ich mich nicht verlassen kann ,habe ich mich zurückgezogen . Jetzt meinte mein Mann ,ich würde Telefonterror machen und er müßte nicht anrufen ,wenn er unterwegs ist zum Verwandtenbesuch oder ähnliches . Ich denke ,als Ehefrau darf ich sehr wohl morgens und abends anrufen. Und er würde sich bei echtem Interesse wie es mir geht ,melden . Statt dessen gibt es für ihn etliche Argumente ,warum er nicht anrufen muß . Es liegt noch Einiges im Argen . Und ich überlege ,ob ich mir das weiter antue .
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mir scheint, dass Du die Frage schon einmal gestellt hast hier ? Telefonverhalten ist sehr individuell. Mein Liebster und ich reden mindestens einmal pro Tag miteinander, wenn einer von beiden auf Geschäftsreise ist, einfach weil wir das Bedürfnis haben, uns von unserem Tag zu erzählen. Das ist aber keine allgemeine Regel.

Bei Dir habe ich eher das Gefühl, dass einiges mehr in der Beziehung im Argen liegt, vor allem deshalb, weil Ihr anscheinend ständig drüber diskutiert, wer wann wie oft anrufen soll. Das lohnt sich doch nicht, vor allem, wenn der Mann halt einfach nicht gerne telefoniert und sonst ein liebevoller und netter Partner ist.
 
  • #3
Na ja, morgens UND Abends ist vielleicht schon ein bisschen viel erwartet. Ich denke aber schon dass es im Zeitalter des Mobiltelefons einmal am Tag möglich wäre.

Ja, jeder mag anders sein. ABER, ich finde schon dass man sich einmal täglich melden sollte wenn einem der andere wirklich wichtig ist, auch nach 16 Jahren. Muss ja nicht Stundenlang sein. Ich bin beruflich recht viel unterwegs, aber das bekomme ich immer hin und es ist mir keineswegs lästig sondern ich freue mich drauf Ihre Stimme zu hören. Alles andere sind billige Ausreden.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es ist doch bekannt, dass Männer meist weniger gerne telefonieren als Frauen.
Was hast du denn von solchen Pflichtanrufen?

Meistens entstehen solche Gespräche und Forderungne, wenn die Gefühle zueinander in Frage gestellt werden. Es wäre gut da wieder anzufangen.

Es gibt ein schönes Buch von M. Moeller über Zwiegespräche in der Partnerschaft. Die Wahrheit beginnt zu zweit.
Und man kann auch ersteinmal bei sich anfangen...
alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #5
16 Jahre verheiratet und dann solche Fragen??
Verstehe ich nun wirklich nicht...
 
  • #6
Ihr seid seit 16 Jahren verheiratet und jetzt nehmt Ihr auf einmal das Telefonproblem wahr? Das klingt für mich seltsam. Der Schlüssel dazu erscheint weiter hinten: Bei Euch liegt einiges im Argen. Und das entlädt sich jetzt an solchen "Kleinigkeiten" wie der Frage ob und wie oft man miteinander telefoniert. Vielleicht stimmt Euer Nähe-Distanz-Verhältnis insgesamt nicht. Oder er fühlt sich kontrolliert. Oder oder oder. Ihr müsst Eure größeren und tieferen Probleme angehen, dann werdet Ihr auf solchen Nebenkriegsschauplätzen wie der Telefonsache auch leichter einen Kompromiss finden (zwischen nie und zweimal täglich gibt es schließlich noch andere Lösungen).
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das hatten wir schon mal, wieso stellt Ihr immer wieder die gleichen Fragen, hofft ihr es kommen andere Antworten raus.
 
  • #8
Ich persönlich würde es doch ziemlich übertrieben finden, zwanghaft JEDEN Tag anrufen zu müssen.

Auf Dienstreisen ist es doch in der Praxis meist so, dass man abends mit irgendwelchen Kollegen oder Geschäftspartnern ausgeht und dann spät ins Bett geht. Einen guten Moment für einen Anruf zuhause gibt es da meist nicht.

Und eine goldene Regel gilt ja wohl für alle im Beurf: Privat angerufen werden sollte man nur im Notfall. Ansonsten ist es nur absolut unangenehm, in Sitzungen, Besprechungen oder mitten auf dem Flur durch ein privates Telefonat unterbrochen zu werden. man bespricht sich ja in vielen Berufen quasi immer mit irgendwem und ist nie ganz alleine. Nein, man sollte nicht einfach so seinen Partner anrufen.

Wie blöde für ihn, wenn er morgens am Frühstückstisch gerade unerwartet einen Geschäftspartner trifft und dann kommt der morgendliche Kontrollanruf der unreifen Ehefrau. Sorry. das ist schlechtes Betragen auf Deiner Seite.

Meinung Meinung also: Ja, er sollte sich ab und zu melden und wie oft dies geschieht, ist eher individuelle Absprache eines paares. Aber selbst anrufen sollte man nur im Notfall, denn fast immer ist es deplaziert. Was auch immer gibt es denn zweimal am Tag miteinander zu besprechen? Etwas mehr Vertrauen und Unabhängigkeit müsst Ihr Euch schon gegenseitig zugestehen.

Wenn Du schreibst "Es liegt noch einiges im Argen", dann klint das so, als ob Du diese Telefon-Angelegenheit nur überm,äßig aufbauscht, weil Du Dich in Wahrheit über ganz andere Dinge auch noch ärgerst. Merke: Das ist niemals ein anständiges, schon gar nicht konstruktives Vorgehen. Wenn Dir eine Sache nicht gefällt, dann muss sie angespochen und geklärt werden. Aber bitte keine Abrechnungen a la "Was ich immer schon mal sagen wollte" und dann völlig unabhängige Dinge miteinander vermengen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich glaube auch, dass das Problem bei euch ein ganz Anderes ist als du hier schilderst.

Ich war 20 Jahre verheiratet. Mein Mann hat täglich, auch von Geschäftsreisen angerufen.
Manchmal war es mir zuviel. Erst als es weniger wurde habe ich gemerkt, das etwas fehlt.

Wahrscheinlich fühlt dein Mann sich kontrolliert.Über was sprecht ihr denn am Telefon?
Bespricht su Probleme, oder sagst du nur: Wollte dich nur mal kurz hören...

Schreib ihm doch mal ab und zu eine sms. Einfach nur: Denke gerade an dich..
oder ähnliches.
Keine Frage, die ihn zur Antwort zwingt.
Irgendetwas stimmt nicht in eurer Partnerschaft. Vielleicht solltest du das erstmal klären.
Viel Glück!!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Dann lass doch das Telefonieren ganz sein. Verlange nichts von ihm, denn du drängst ihn immer mehr in eine Abwehrhaltung. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich gar nicht mehr ans Telefon gehe oder jedenfalls nicht immer, wenn er von unterwegs anruft. Soll er sich doch mal Gedanken machen.

Das Ganze sieht für mich nach einem üblen Machtspiel aus. Du willst etwas und er will es dir nicht geben. So ein erzwungener Anruf hat doch überhaupt keinen Wert. Das kann dir doch nicht wirklich Spaß machen, oder?
Lass mal das ganze Problem los und bleib locker. So kannst du es jedenfalls nicht lösen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn mir eine Frau wichtig ist,dann rufe ich an,regelmäßig.
Wenn nicht,fühle ich mich genervt und kontrolliert .

Es scheint bei Euch ein unterschiedliches Nähebedürfnis zu bestehen.
Andererseits,we zu mir jemand sagt,ich rufe dich an,dann gehe ich davon aus,das frau oder mann es tut .
 
G

Gast

Gast
  • #12
m48
Vor ein paar Jahren war ich in der Situation, dass ich viel beruflich unterwegs war. Gleichzeitig gab es Spannungen mit meiner damaligen Frau. Sie wollte dann täglich mit mir telefonieren. Netter Mann, der ich bin habe ich dann auch täglich mit ihr telefoniert. Habe mir dann jeden Abend ihre neuesten Gedanken zu unseren Beziehungsproblemen angehört (sie hatte viel Zeit darübernachzudenken), während ich tagüber in schwierigen Übernahmeverhandlungen betreffs einer Firmenübernahme steckte (es ging um ca. 100 Arbeitsplätze).
Eines Abends nach einem mal wieder langen anstrengenden Gespräch mit ihr, habe ich mir an der Bar noch zwei Bier gegönnt und bei mir gedacht: "Endlich Feierabend".
Das war die Erkenntnis, ich hatte zu dem Zeitpunkt die Telefonate mit meiner Frau als Arbeit aufgefasst. Das wollte ich nicht. Ich habe sie dann an dem Abend noch kurz angerufen, ihr ganz kurz erklärt warum ich demnächst nicht mehr anrufe, ihr mitgeteilt wann ich zurück bin und wir über unsere Situation sprechen können und aufgelegt.
Natürlich war sie sauer am nächsten Wochenende. Am übernächsten WE hatte sie es dann akzeptiert und wir konnten uns endlich vernünftig austauschen.
Tägliches telefonieren in doppelten Stresssituationen ist der blanke Horror.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wenn einer von uns im Ausland ist, telefonieren wir auch nicht jeden Tag - für den zuhause ist es natürlich immer schlimmer uns er wartet sehnsüchtiger auf ein Lebenszeichen. eine sms am Tag sollte aber schon sein - doch bei 16 Jahren muss auch ich sagen, da liegt etwas anderes im Argen, dass es zu klären gilt. Zudem: Männer sind so.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Als mein Exmann anfing, nicht mehr regelmäßig am Abend anzurufen und ihm das auch lästig wurde - er war viel unterwegs, manchmal konnte er wirklich nicht anrufen - da fing es auch an zu krieseln. Das natürliche und ungezwungene Gespräch und das gemeinsame nochmalige Erleben, was jeder am Tag durchlebt hat blieb aus und setzte sich dann zu Hause so weiter fort.
heute bin ich geschieden.....und froh, denn es entstand ein Psychoterror.
 
G

Gast

Gast
  • #15
du willst wirklich wegen zwei, drei fehlender anrufe eine ehe beenden?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Oh, oh, das alles klingt nach langjährigem Ansammeln von Unzufriedenheiten... Das mit dem Telefon ist nur der Aufhänger... Klar muss Dein Gatte nicht ständig anrufen. Hei, er scheint von Dir ziemlich angenervt zu sein, Du hast Erwartungen an ihn, die er ganz trotzig nicht erfüllen mag.. wahrscheinlich ist er froh, mal ne Weile von Dir weg zu sein. Die Liebe scheint bei Euch längst vergraben zu sein, um sie wieder auferstehen zu lassen, müsstet ihr beide etwas dafür tun - miteinander reden, ehrlich zu einander sein, aufhören mit Vorwürfen, sondern sagen was einem fehlt, traurig macht, sich wünscht und vor allem dem anderen dann zuhören, wie es ihm geht, was er will, brauch, nicht kann etc. Schaut Eure Ehe mal ganz genau an. Macht mal ne Bilanz! Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Morgens und abends ist total übertrieben!
Wenn jemand auf Reisen ist ist das auch völlig daneben zumal oft noch teure Roaminggebühren, unterschiedliche Uhrzeiten usw. hinzukommen.
Alle 2-3 Tage wenn es passt, reicht völlig.
Ich würde mich bedanken wenn ich unterwegs wäre und zweimal am Tag mich melden müsste, evtl. noch rechnen müsste usw.
Du übertreibst völlig-und das nach 16 Jahren
w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also ich finde ein zweimaliges Telefonat am Tag bzw. den Wunsch danach auch ziemlich übertrieben - findest Du nicht, dass Du ihn da ein wenig kontrollierst? Über was sprecht ihr denn da? Nur ein kurzes "Hallo, ich denke an Dich" oder bombadierst Du ihn mit Vorwürfen? Falls er Du das Gefühl hast, er verheimlicht Dir was, kann er Dir theoretisch am Tel. das blaue vom Himmel runter lügen. Eine SMS am Tag ist doch völlig in Ordnung, zumal er ja nicht privat unterwegs ist, sondern beruflich, da kann ein privater Anruf von kontrollierenden Ehefrauen auch leicht peinlich wirken...

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #19
Wenn mein Partner auf Reisen geht, meldet er sich sich, wenn er angekommen ist (SMS oder kurzer Anruf). Danach, je nachdem, wie er es zeitlich einrichten kann. Das reicht mir und ist m. E. vernünftig. Wenn er mir z. B. eine Gute-Nacht-SMS schickt, freut es mich natürlich...
w/39
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich habe schon im Nachbartread geschrieben.
Meine Frau ist mir sehr wichtig und ich liebe sie. Deshalb rufe ich sie an .

Dir , Treaderöffnerin gebe ich den Rat,Dich nicht abfällig behandeln zu lassen .
Und Deine Situation zu klären .

Das ist wie bei einem Diktator,der seiner Freundin verboten hatte,ihn im Büro anzurufen. Sie mußte
warten,bis er sich meldet .
 
G

Gast

Gast
  • #21
Nein, es ist nicht unangebracht zu erwarten das er Dich anruft, Du bist seine Ehefrau.
Lass bitte ihn anrufen und verfolge ihn nicht mit Kontrollanrufen. Wenn er auf Reisen ist ist es
respektabel von dir zuzugestehen das er nicht wie im Alltag funktionieren kann.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Zu Deinem Problem kommen mir folgende Gedanken und Fragen in den Sinn:

1. Du kannst niemanden zwingen, Dich anzurufen. Auch Deinen Mann nicht. Ein privates Telefonat darf keine unangenehme Pflichtaufgabe sein.

2. Das Bedürfnis zu telefonieren ist bei Menschen unterschiedlich ausgeprägt.

3. Hast Du öfter das Problem, dass Du mehr möchtest als Dein Mann?

4. Willst Du, wenn er auf Geschäftsreise ist, schwerwiegende Probleme mit ihm besprechen? Das könnte für ihn ein Grund sein, so ungern zu telefonieren.

5. Lass ihn mal in Ruhe und schau, was dann geschieht.

6. Ich finde Kalles Beitrag sehr interessant.

7. Was ist in Eurer Ehe sonst noch im Argen?
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich finde schon, dass er Dich mind. 1 Mal am Tag anrufen sollte! Mir kann niemand erzählen, dass man auf Dienstreisen nicht mal 10 Minuten Zeit findet, um mit seiner Frau zu telefonieren! Ich würde es sehr sympathisch finden, wenn meine Angestellten sich Zeit nehmen würden, um nachzufragen ob bei der Familie alles in Ordnung ist!
Also JA, er sollte Dich schon jeden Tag anrufen und vllt auch mal ne SMS schcken!

Punkt 2, und der scheint mir viel wichtiger: Wenn er doch weiß, dass Du Dir das wünscht, dann sollte er es ERST RECHT tun! Ist es denn sooo schwer seiner Frau diesen Gefallen zu tun?

Das Problem sitzt deshalb viel viel tiefer! Und Du hättest dieses Problem hier jetzt nicht zum 3. Mal geschildert, wenn es Dich nicht so stören würde. Dein Mann und Du habt ein fettes Problem, das ihr an der Wurzel packen solltet. Er verweigert Deine Wünsche, warum?
 
G

Gast

Gast
  • #24
@22 - ja so ist es immer mit den Erwartungshaltungen....

Ein priv. Telefonat darf nicht zu einer Pflichtveranstaltung werden. Ich vermute auch, dass da noch mehr im Argen ist und das Telefonat ist nur eine Randerscheinung Eurer Probleme.

Wenn Du natürlich Eheprobleme oder Alltagskram ausgerechnet während einer Geschäftsreise diskutieren möchtest, würde ich als Dein Ehemann auch ungern anrufen, weil das auch irgendwie nervt. Ein kurzer Anruf oder SMS seinerseits dürfte doch ausreichen, oder?

w
 
G

Gast

Gast
  • #25
Mal ehrlich, mir war die ganze Zeit während meiner 20-jährigen Ehe noch nicht einmal klar, daß mein Mann überhaupt wußte, wie ein Telefon funktioniert! Was hab ich nicht alles getan, ihm ein Handy besorgt, Telefonnummern da eingespeichert, die Kinder gebeten, ihm nochmal dran zu erinnern, mich mal anzurufen (wenn ich unterwegs war). Ansonsten hab immer nur ich bei ihm angerufen....und er war oft genervt!
Und jetzt ist den ganzen Tag nur noch am telefonieren mit seinen Freundinnen, schreibt SMSen en gros, mailt, chattet im i-net.
Ich weiß das, weil ich noch in seiner Firma arbeite.
Ist schon eigenartig, oder?
 
  • #26
also mich würden 2 Anrufe am Tag auch nerven. Ich würde, wie dein mann, wohl auch gar nicht telefonieren wollen oder vielleicht 1-2 mal die Woche. Lieber zwischendurch mal eine SMS, da kann man schreiben das man an einander denkt aber es dauert nicht lang und man kann reagieren wenn es passt und nicht in der Sekunde. Ich denke auch, an diesem telefonieren wird deine sonstige Unzufriedenheit deutlich. Es ist übrings auch von dir kein respektvolles Verhalten, wenn du auf so ofte Anrufe bestehst und sie sogar aufzwingst, wenn dein Mann sich davon, zu recht, belästigt fühlt
 
G

Gast

Gast
  • #27
Also ich werde meine Partnerin, die ich aufrichtig und innig liebe immer anrufen (mehrmals am Tag!) und sie kann auch mich immer erreichen. Eine andere Situation käme für mich als Top - Manager und Direktor eines internationalen Unternehmens nicht in Frage. Alle Gegenargumente, die hier genannt werden sind für mich persönlich billige Ausreden und sprechen nicht für eine aufrichtige und authentische Partnerschaft. m/49
 
G

Gast

Gast
  • #28
Im Grunde genommen wissen wir gar nicht, was hinter diesen Forderungen der FS steckt. Führen beide eine harmonische und stressfreie Ehe oder stecken da tiefgreifende Probleme dahinter? Forderungen in einer Beziehung sind niemals gut und wenn mir aufgezwungen wird bzw. diktiert wird anzurufen und mich erwarten im schlimmsten Fall nur Vorwürfe einer keifenden Ehefrau würde ich ehrlich gesagt das Anrufen sein lassen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hier die FS :

#26 : Sie bringen es auf den Punkt . Wenn es stimmt ,dann läuft es so wie bei Ihnen .
Genauso würde ich es mir wünschen .Ist bei mir
nicht der Fall .

Ich bin dabei,meine Situation zu klären .Aus aktuellem Anlass .Auf mehrmaliges Nachfragen .

Es kam ausserdem heraus ,dass da eine andere Frau ist .Da war mein Gefühl doch richtig .

Danke für die Antworten .
 
G

Gast

Gast
  • #30
Bravo
Das ist Terror was Du da ablässt.
Und wenn Dein Mann wirklich etwas mit einer anderen Frau hat oder hatte.
Bist Du mit Sicherheit mitschuldig.
Du treibst ihn ja dazu.
Es gibt Menschen, die haben das Bedürfniss zu telefonieren,aber andere machen das nicht gerne.
Bin sicher, dass er nicht plötzlich sich nicht mehr melden will.
 
Top