G

Gast

Gast
  • #1

Ist es verfrüht einem Mann zu sagen, das er bitte Rücksichtsvoll mit mir umgeht?

Also es geht mir darum mich ein wenig zu schützen und das möchte ich mitteilen. Das ich keine Spielchen, kein Verhältnis will, das er ehrlich mit mir umgeht und es mir auch wirklich sagt, wenn er doch nicht so für mich empfinden sollte, wie ich es mir wohl wünsche. Wir sind uns letztes Mal näher gekommen 3.Dt. Ich weiß nicht was und ob und überhaupt er empfindet und von mir will. Er sagt halt, dass er nicht gern allein ist. Ich möchte mich schon auf ihn einlassen, habe aber eben auch ein wenig Angst. Bin nah am Wasser gebaut, schon erzählt. Natürlich weiß ich, dass es keine Garantien gibt. Muss mich auch erst an den Vollbart gewöhnen und umgekehrt hatte er eigentlich eine dunkelhaarige feurige Frau gesucht, meint aber das letztendlich die Haar- oder Augenfarbe keine Rolle spielen würde. Bin blond, blauäugig und habe manchmal ein südländisches Temperament. Ein wichtiges Interessengebiet haben wir wenigstens, wobei ich allerdings ganz klein bin. Beide Anfang Mitte 50.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wenn du dir unsicher bist dann lass dir doch einfach noch mehr Zeit, wenn du ihm wirklich was bedeutest, dann wird er dir die Zeit die du benötigst auch lassen.
Sollte es dann aber zugrunde gehn, dann lass den Kopf nicht hängen, denn dann hat er dich sowieso nicht verdient. Es wird dir sicherlich nicht leicht fallen diesen Schritt zu wagen, doch ist es besser jetzt zu handeln, als später nochmehr verletzt zu werden. Auch wenn du jetzt denkst, das diese Worte einfach geschrieben, aber schwer in die Tat umzusetzen sind, so wirst du dennoch früher oder später rausfinden, dass ich Recht hatte.

Und zum Thema aussehen: Haare kann man Färben und den Vollbart weg rasieren.
Das innere ist was zählt.


lg und alles gute für dich.
 
G

Gast

Gast
  • #3
siri
liebe fragestellerin, du glaubst doch nicht ernsthaft, daß ein unehrlicher mensch dir eine ehrliche antwort geben würde?

es stellt sich also nur die eine frage, ob dieser mann ein ehrlicher oder ein unehrlicher mensch ist. seine aussage, daß er nicht gerne alleine ist, ist zwar nicht besonders nett, läßt aber auf eine gewisse ehrlichkeit schließen - immerhin.

mich könnte er mit seiner aussage, daß ich besser als nix bin, nicht überzeugen.
aber letztendlich hat das wenig zu sagen, schließlich kann er zu denen gehören, bei denen es einfach etwas länger dauert und ihr zwei erlebt noch die ganz große liebe miteinander. keine ahnung.
 
  • #4
Was bedeutet denn "3 Dt"?

Liebe Fragestellerin! ich würde mich an Deiner Stelle nicht so schwach darstellen. Du klingst ängstlich, voller schlechter Erfahrungen, mit Vorbehalten gegenüber dem neuen Mann. Das würde nicht gut ankommen. Beser ist es, selbstbewusst aufzutreten und klare Ansagen zu machen: Natürlich darf man drüber sprechen, ob man eine dauerhafte Partnerschaft sucht und keine Affäre. Nur nicht jammern dabei, sondern Klartext reden. Du suchst einen Partner, keinen Stecher. Das ist Dein gutes Recht!

Du kannst doch erst einmal kuscheln und musst nicht gleich Sex haben. Auch manuelle Stimulation kann doch gut sein. Verhütest Du schon? Sonst kann man auch darauf warten.

Lass Dich nicht unter Druck setzen, kläre ab, ob er auch eine dauerhafte Partnerin sucht und Dich als so eine sieht, und bitte jammere nicht bei ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe Fragestellerin!

Auf mich wirkt es nicht so, als wärest Du in diesen Mann verliebt. Und wie es scheint, er auch nicht in Dich.

Du hast scheinbar in seinen Augen eigentlich die "falsche" Haar- und Augenfarbe. Dann erwähnst Du noch, daß Du "ganz klein" bist. Steht er denn ausdrücklich auf große Frauen? Denn dann würde ja optisch eigentlich kaum was dem entsprechen, was er eigentlich sucht.

Du wiederum mußt Dich erst an den Vollbart "gewöhnen". Ich persönlich kann nur sagen, daß ich mich nicht an einen Vollbart gewöhnen könnte und wollte, weil ich es einfach häßlich finde. Ich würde einen Mann mit Vollbart erst gar nicht in die engere Wahl ziehen und fände einen Mann in meinem Alter (bin 33) höchst merkwürdig mit Vollbart. Aber das ist in Deinem Alter vielleicht wieder was anderes.

Neben dem optischen Aspekt habt Ihr gerade mal ein Interessengebiet, wenn auch ein wichtiges, wo Ihr harmoniert. Aber was verbindet Euch denn sonst noch? Habt Ihr eine ähnliche Sicht von der Welt und auf die Welt? Gemeinsame Werte und Normen? Politische, soziale oder kulturelle Gemeinsamkeiten? Habt Ihr dieselbe Art von Humor? Könnt Ihr Euch gut unterhalten und macht das gerne? Hast Du das Gefühl, mit ihm auch mal schweigen zu können? Fühlst Du Dich in seiner Nähe einfach wohl und geborgen?

Kannst Du irgendeine oder mehrerer dieser Fragen bejahen? Wenn nicht, sehe ich keinerlei Grundlage für ein Zusammenleben. Das, was Du beschreibst, wirkt auf mich - von beiden Seiten aus - wie eine angestrebte Zweckverbindung ohne Grundlage. Vor allem wirkt der Satz von ihm, daß er nicht gerne alleine sei, auf mich höchst alarmierend. Der Mensch an sich ist nicht gerne alleine. So sind Menschen nun mal "konstruiert". Der eine kommt mit zeitweisem Alleinsein besser klar als der andere. Der eine fühlt sich schnell einsam, der andere nicht. Aber nur sehr merkwürdige Eigenbrötler ziehen dauerhaft und in letzter Konsequenz ein Leben alleine dem in einer Partnerschaft vor. Die tatsächlich gemachte Aussage Deines Datingpartners und das, was ansonsten noch in dem, was Du schreibst, klingt für mich sinngemäß so: "Eigentich stehe ich auf eine andere Haar- und Augenfarbe und auf große Frauen und Gemeinsamkeiten haben wir auch so gut wie keine. Aber Haar- und Augenfarbe sind ja nicht so wichtig und außerdem bin ich nicht gerne alleine. Wieso sollten wir es also nicht mal miteinander versuchen?" Wenn ich Recht haben sollte - willst Du so etwas wirklich??

Natürlich kannst Du sagen, daß Du keine Spielchen und Affären willst. Andererseits habe ich das bei einem Date und auch bei einer sich anbahnenden Beziehung noch nie gesagt. Ich gehe davon aus, daß ich das, was ich will, auch ausstrahle und insofern mein Gegenüber gar nicht den Verdacht gewinnen kann, daß ich jemand bin, der eine Affäre oder einen ONS sucht. Umgekehrt habe ich mich nur mit Männern getroffen und den Kontakt intensiviert wenn ich das Gefühl hatte, daß der Mann auch nur etwas festes sucht und keinen "Imbiß für zwischendurch".

Ansonsten hast Du ja selbst geschrieben, daß Du weißt, daß es keine Garantien gibt. So ist es. Wenn Dein Herz und Dein Kopf also sagen, daß Du es gerne mit diesem (oder einem anderen) Mann probieren willst, dann solltest Du das auch versuchen. Es wäre doch schade, eine vielversprechende Beziehung erst gar nicht einzugehen, nur aus Angst, es könnte scheitern. So ist das Leben. Und natürlich mußt Du sowohl Dir wie auch dem etwaigen Partner erlauben, von der ganzen Sache wieder "zurückzutreten", wenn das Zusammensein doch nicht hält, was es versprochen hat. Enttäuschung hin oder her. Man kann ja nicht deswegen zusammenbleiben, um den anderen, der schon bittere Erfahrungen gemacht hat, nicht zu enttäuschen. Damit ist ja niemandem gedient.

Abschließend würde ich Dir einfach raten, diesen Mann näher kennenzulernen, ehe Du Dich auf mehr einläßt. Oder vielleicht einfach weiter zu suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Niemand sagt, dass Du schon beim 3. Date mit dem Mann intim werden musst. Lass es doch langsam angehen. Wenn er sich die Zeit nimmt, sich Deinem Tempo einlässt, dann zeigt es ja schon sein Interesse an Dir.

Ich schließe mich da Frederika an. Nicht jammern.
Vertrete selbstbewusst Deinen Standpunkt.

w/31
 
G

Gast

Gast
  • #7
@4: Wenn ich es richtig verstanden habe, bezieht sich das klein auf das Interessensgebiet und nicht auf die körperliche Größe der Fragestellerin. Also bei dem Hobby ne kleine Nummer mit wenig Kenntnissen.

@3: 3Dt heißt wohl 3. Date

Ein Mann, der betont, daß er nicht gern allein ist, der ist sehr anhänglich, nach meiner Erfahrung. Der akzeptiert schlecht, wenn Frau auch mal was allein machen möchte. Ist aber eventuell auch nicht wegen der Frau mit der Frau zusammen sondern, weil er nicht allein sein möchte.

Du bist verliebt und befürchtest, daß er es nicht ist. Die Befürchtung teile ich. Aber er möchte nicht allein sein und ist ja froh, daß er Dich hat. Deine Gedanken, was Du Dir wünschst und was Du nicht möchtest, solltest Du ruhig äußern. Rücksichtsvollen Umgang wünsche wir uns alle. Laß es doch langsam angehen. Meine Erfahrung ist, was schnell geht ist schnell vorbei. Frag ihn doch mal, was er will, wenn du es nicht weißt. Manchmal müssen sich auch beide erst langsam herantasten, um zu wissen, was sie konkret wollen (gemeinsame Wohnung - getrennte Wohnungen z. B.) Aber das "Grundkonzept" sollte shcon stehen und stimmig sein.

Bist Du wirklich in ihn verliebt oder hast Du auch einfach Angst, allein zu sein und zu bleiben?

7E2158CE
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo Fragestellerin,

mir scheint, dass hier die Angst vor Alleinsein/-bleiben die Regie führt und nicht Liebe.

Du bist für ihn immerhin besser, als ganz alleine zu sein.... Das ist sehr ehrlich aber auch wenig schmeichelhaft. (Was passiert, wenn er der Frau begegnet, die seinem Suchbild auf Anhieb entspricht??)

Du magst keine Vollbärte, weißt nicht woran Du mit ihm bist und trotzdem seit Ihr Euch beim dritten Date näher gekommen (vielleicht sogar intim geworden?).....

Du klingst wie eine eher zurückhaltende, etwas unsichere Frau - bis Du südländisches Temperament entwickeln kannst (wie Du es bezeichnest), wirst Du vermutlich viel Vertrauen aufbauen müssen und Zeit brauchen. (versteh mich recht, dies ist es, was ich aus Deinen Zeilen lese und es ist keine Kritik an Dich)

Ich lese hier nichts von Verlangen und Sehnsucht nach seiner Nähe ...Höchste Zeit, dass Du das Tempo herunterfährst und ihn besser kennenlernst!
Wenn er darauf nicht eingehen kann und Du Dich überrumpeln läßt, nur um evtl. nicht alleine zu sein, ist Herzeleid für Dich vorprogrammiert.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn Du ihm sagen musst, dass er rücksichtsvoll mit dir umgehen soll, hat es keinen Wert!! Das zieht sich durch wie einen roten Faden, alle anderen Rat - Schlägen sind Schlägen!!!
 
G

Gast

Gast
  • #10
FS. Also mit klein meine ich die Interessen Wassersport habe da nicht viel Erfahrung aber Lust dazu, was ihn und auch die Tatsache das ich schlank und sportlich bin überhaupt veranlaßt hat mir zu schreiben. Mein Argument, das er doch eine dunkelh. sucht, hat er schriftlich schon als "Nicht wichtig" dargelegt. Erst daraufhin habe ich ihm meine weiteren Bilder freigeschaltet.

Ich hatte eigentlich keine großen Erwartungen an das erste Treffen und war doch sehr überrascht, einen doch recht attr. Mann zu treffen. Jetzt weiß ich ja, wie ein Bart kitzelt. Denke es gibt schlimmeres, sogar als er mich beim betrachten von Bildern im PC auf den Schoß zog, fand ich es einfach schön und kuschelig und nah. Erst als es dann zum Küssen kam, meinte er dass ich das mädchenhafte wohl kultiviert hätte. Das war schon immer so.

Er war auch 1 Woche nicht da. In der Zeit habe ich noch 3 Männer getroffen, wobei 2 eh nicht in Frage kamen und der eine den ich sehr attr. fand mich halt sehr sympahtisch findet, aber eben mehr auch nicht. Nur bei persönlichen relative schnellen Treffen kannst du zumindest feststellen, ob sich was ergeben könnte, die ganze rumdadelei bringt einfach nichts. Ja und wir haben uns über manches in der Hinsicht schon ausgetauscht.

Verliebt? Nein noch nicht, vielleicht auf dem Weg dahin.

Er mag gern klassische Musik, Jazz, Tango, südamerikanische Musik. Bin da eigentlich ganz offen und nicht so festgelegt. Ist auch Unternehmungslustig (nur nicht allein) noch nicht ganz unabhängig, lebt gerade in Scheidung. Zusammen schweigen? Wird sich dann zeigen, wenn wir zusammen auf´s Wasser gehn.
Haar färben, nein. Bart ab? Glaube ich nicht. Wenn sich mehr entwickelt, würde ich ihn vielleicht mal überraschen, aber dann Perücke usw.

Ja, 3 hat da schon irgendwie recht. Sind halt die letzten Erfahrungen und das tat weh. Fühle mich manchmal ja auch schwach, kann aber auch einen Beschützerinstinkt wecken. Unsicher ist man sich doch immer irgendwie. Und ich kann natürlich keine 30 Jahre mit 1 Jahr Wassersport vergleichen. Bin aber schon recht mutig und habe auch schon einiges ganz allein gemacht, was die meisten nicht machen würden.

Unvoreingenommen rangehen und paar Schritte zusammen gehen. Werde darauf achten, das wir gemeinsam etwas unternehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Fragestellerin, wenn du sagst: "bitte geh mit mir rücksichtsvoll um", signalisierst du damit 1) dass du Angst hast; 2) dass frühere Männer mit dir nicht gerade rücksichtsvoll umgegangen sind. Bei vielen Männern schlagen dabei schon die Alarmglocken

Eine gesunde Frau setzt einen rücksichtsvollen Umgang schon voraus, ohne es extra sagen zu müssen.
 
Top