• #31
Ich lerne vorwiegend Männer kennen die sich wehement gegen Familiengründung sträuben weswegen ich mit 35 Jahren zwar schon einige Beziehungen und Bekanntschaften hatte aber noch nie einen Mann der an einer Heirat oder gar Kindern interessiert war obwohl das von mir klar kommuniziert wird.

Ich kenne in meinem Umfeld eine Reihe Männer, die gerne Familie hätten oder haben. Bei mehreren hat es gesundheitlich nicht funktioniert. Wenn ein Mann kommuniziert, dass er Kinder will und dann nicht mehr, würde ich mal darüber nachdenken, ob er mit Dir keine will...
 
  • #32
Aus meiner Erfahrung schließen sich die Erfahrungen von @w_86 und @NormaJean nicht aus...die Männer, die ich kennengelernt habe, wollen alle prinzipiell Kinder (sind also nicht das Richtige für Frauen, die dezidiert keinen Kinderwunsch haben), aber schieben das ganz gerne auf (erst noch den nächsten Karriereschritt machen, erst noch um die Welt reisen, erst noch das Leben ohne Kinderverpflichtungen genießen,...), sodass sie gut zu jüngeren Studentinnen passen, aber nicht zu ungefähr Gleichaltrigen, die schon die biologische Uhr ticken hören (siehe dazu auch der Nachbarthread von @FräuleinXY ).

Dort habe ich ja auch schon meine Erfahrung erzählt: Mein Freund, der mir beim Kennenlernen erzählte, dass er gern drei (!) Kinder hätte, der dann aber in den ersten anderthalb Jahren unserer Beziehung keine Bereitschaft zeigte, in die Gänge zu kommen ("besser kennenlernen", "Zeit zu zweit genießen", "reisen", "attraktiveren Job finden"), von dem ich mich dann getrennt habe, um anderweitig ein Kind zu bekommen, und mit dem ich jetzt auf sein Betreiben wieder zusammen bin und der sich schon mehrfach beklagt hat, dass ich ihn "nicht zu seinem Glück gezwungen" / "nicht überrascht" (beides Originalzitate) habe.
 
  • #33
Ich kenne in meinem Umfeld eine Reihe Männer, die gerne Familie hätten oder haben. Bei mehreren hat es gesundheitlich nicht funktioniert. Wenn ein Mann kommuniziert, dass er Kinder will und dann nicht mehr, würde ich mal darüber nachdenken, ob er mit Dir keine will...
Ich empfinde das als anmaßend solche Überlegungen in den Raum zu stellen ohne mich, die Männer oder die genauen Umstände zu kennen. Ich denke schon nach, mach dir darüber keine Gedanken :) Mir muss mit 35 keiner das Leben erklären.

Diese Männer (2) sind mittlerweile in den 40igern, haben langfristige Partnerschaften, einer davon ist mit seiner Partnerin seit 10 Jahren zusammen und sie haben immer noch keine Kinder. Wer Kinder will muss sich einen Partner suchen der Kinder möchte und umgekehrt. Leider kann man jedem nur vor die Stirn gucken von daher kann man viel reden um sein Gegenüber in einer Beziehung zu binden.

Wieviele Beziehungen schließen sich weil solche relevanten Themen erst gar nicht besprochen werden und wieviele Beziehungen gehen auseinander weil einer einen Kinderwunsch hegt und der andere nicht. Das ist nun keine Seltenheit.
 
  • #34
Ich empfinde das als anmaßend solche Überlegungen in den Raum zu stellen ohne mich, die Männer oder die genauen Umstände zu kennen.

Es ist natürlich ein Mutmaßung, deswegen ja im Konjunktiv geschrieben. Da das aber nicht jeder Frau passiert und es auch reichlich Männer gibt, die Kinder wollen, könnte frau ja mal darüber nachdenken. Wenn Du nur Bestätigungen Deiner Sichtweise suchst, dann frage doch einfach nur gute Freundinnen, die Dich nie kritisieren würden.

Wer Kinder will muss sich einen Partner suchen der Kinder möchte und umgekehrt.

So ist es. Hinzu kommt aber: Der Partner oder die Partnerin müssen auch noch passen. Alleine das Lebensziel "Kinder bekommen" ist ein zu wenig, um die mit "jeder" zu bekommen, finde ich. Vielleicht liege ich damit falsch und "Familie" reduziert sich bei einzelnen Frauen ab einem bestimmten Alter auf "Samenspende". Ich denke nicht, dass hier jede Frau Kinder mit jedem Mann bekommen würde. Umgekehrt eben auch nicht.
 
Top